Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #62
Ehrlich gesagt könnt ihr Männer noch 100 mal fragen, aber die ehrliche Antwort ist immer die GLEICHE:

Die meisten Männer fragen aber nicht, sie tun einfach (oder eben nicht).

Wenn ihr bei einer Frau punkten wollt, dann ladet sie ein.

Und was ist, wenn es mir nicht so wichtig ist bei einer Frau zu punkten, sondern darauf warte, dass Frauen bei mir punkten? (Weil ich mich für einen so tollen Typen halte ;-) bzw. finde, dass ich in meinem Leben schon lange genug Frauen umworben habe) Muss ich mir dann auch Geiz und schlechtes Benehmen vorhalten lassen oder darf ich das den Frauen vorwerfen, die es nicht für nötig halten, mich zu umwerben?


Bei einem Date geht es um die Beziehungsanbahnung. In einer Beziehung zu mir (und anderen Männern, die etwas auf sich halten) hat ein Basta! keinen Platz. Es bedeutet nämlich, dass eine Seite sich die Macht anmaßt, eine Streitfrage einfach abzuwürgen, ohne dass der andere widersprechen darf. Eine Beziehung auf Augenhöhe sieht anders aus. Wenn ich herausfinde, dass eine Dame diese Einstellung hat, macht sie das ziemlich hässlich für mich und sie darf sich gerne woanders nach einem Partner umsehen.
 
G

Gast

Gast
  • #63
Kleiner Einwurf:
Interessant finde ich, dass Frauen hier wie selbstverständlich davon ausgehen, dass sich alles um sie und die eroberung dreht.
"Wenn er zahlt, erhöht es die chancen auf ein zweites date" - nein, wie gnädig ;)

Im Jahre 2012 sind wir gleichberechtigt (ja, auch beim Dating und in allen anderen Bereichen, wo es Nachteile geben kann).
Auch ein Mann hat das recht auf Wertschätzung. Es ist sehr löblich, dass immer mehr junge Männer auf Gleichberechtigung pochen und ihre traditionelle Rolle (aus denen die Damen die Rosinen picken) hinterfragen - wie auch in diesem Thema.

Wenn manche frauen das so furchtbar finden, klappt es halt nicht mit dem date. Es gibt schlimmeres.
 
G

Gast

Gast
  • #64
lieber fs,

definitiv zahlen, hier geht es nicht um die euros, ich halte meine rechnung immer klein beim 1. date und im prinzip wäre es mir lieber ich würde einfach ungeniert bestellen und selbst zahlen, aber hier werden signale gesetzt und ein mann, der mich selbst zahlen lässt (kommt sehr selten vor)- ich zücke immer mein portemonai - zeigt mir, dass er nichts für mich übrig hat oder geizig ist oder sich das nicht leisten kann/will oder irgendwelchen prinzipien nachhängt. jedenfalls ist das alles nichts für mich und ein 2. date gibt es nicht.
bei großen einladungen revanchiere ich mich immer, die lasse ich aber nur zu, wenn ich weiß, dass bei dem herrn geld eine untergeordnete rolle spielt oder ich schon vor dem treffen verschärft ahne, dass es ein interessanter abend wird.

also bleib dabei, das kommt gut und wenn du gerne einlädst (tue ich auch privat ganz viel) dann bereite dir selbst die freude.

dir alles gute und viel glück beim finden

w
 
G

Gast

Gast
  • #65
Im Jahre 2012 sind wir gleichberechtigt (ja, auch beim Dating und in allen anderen Bereichen, wo es Nachteile geben kann).
Irgendwie muss ich bei solchen aussagen immer schmunzeln. Was bitte hat denn das Jahr damit zu tun, dass es einige gibt die nicht mehr wissen was anstand ist. Klar könnte man jetzt mit der emanzipation der der Frau kommen. Und klar gibt es einige Frauen die hier auf Emanze machen. Aber der großteil findet es schön wenn sie hofiert werden. Und ich habe kein Problem damit.

Vielleicht ist das auch eine Frage des alters. Ich selber bin ende 40. Und für mich ist es völlig normal den Kaffee der Dame mitzubezahlen. Es ist nur Geld. Die zwei oder drei Euros ruinieren mich mit sicherheit nicht. Ist vielleicht auch eine Frage der einstellung. Und ja ich halte auch dem Mann nach mir die Tür offen. Ist einfach nur höfflich. Mehr nicht. Was gibt es schöneres als eine Dankeschön, egal ob Mann oder Frau.

Irgendwie machen es sich viele heute viel zu schwer. Warum sollte ich darüber nachdenken wer beim 1. Date bezahlt. Gibt es wirklich nichts wichtigeres? Ich verabrede mich doch zum Date um mein gegebenüber kennenzulernen.

Irendwie habe ich heute den eindruck das dem Thema Geld einfach zuviel bedeutung beigemessen wird.
 
G

Gast

Gast
  • #66
Kleiner Einwurf:
Interessant finde ich, dass Frauen hier wie selbstverständlich davon ausgehen, dass sich alles um sie und die eroberung dreht.
"Wenn er zahlt, erhöht es die chancen auf ein zweites date" - nein, wie gnädig ;)

Im Jahre 2012 sind wir gleichberechtigt (ja, auch beim Dating und in allen anderen Bereichen, wo es Nachteile geben kann).
Auch ein Mann hat das recht auf Wertschätzung. Es ist sehr löblich, dass immer mehr junge Männer auf Gleichberechtigung pochen und ihre traditionelle Rolle (aus denen die Damen die Rosinen picken) hinterfragen - wie auch in diesem Thema.

Wenn manche frauen das so furchtbar finden, klappt es halt nicht mit dem date. Es gibt schlimmeres.

Dann bestehe doch einfach auf getrennter Rechnung und fertig. Ja, du hast das Recht dazu. Aber die Frau hat auch das Recht, dies so zu sehen, wie der Großteil hier. Und sie hat das Recht, dich dann in den Wind zu schießen. Ist doch dann super - du magst sie nicht, weil sie nicht selbst zahlt und sie mag dich nicht, weil du sie nicht einlädst. Das Problem? Jeder mag den anderen nicht wegen einer Rechnung von 3,- Euro.

Ich denke, man kann sich das Leben etwas leichter machen. Schenken ist eine schöne Sache. es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Schenken glücklicher macht als beschenkt werden. Ich glaube, dass viele Männer gerne einladen (zudem es auch nur eine Kleinigkeit ist). Warum sollte ich ihnen das Vergnügen nicht lassen?
Ich lade auch gerne mal eine Freundin auf einen Kaffee ein, wenn ich mit ihr in der Stadt bin - einfach nur so, weil ich es will. Und auch Männer werden bei mir eingeladen, ich finde das viel schöner als jedesmal getrennt zahlen. Einer freut sich dann, dass er einladen darf und der andere freut sich, dass er eingeladen wird.
Aber wie gesgat, Jedem das Seine. Such halt einfach eine Frau, die so drauf ist wie du.
 
G

Gast

Gast
  • #67
Schenken ist eine schöne Sache. es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Schenken glücklicher macht als beschenkt werden. Ich glaube, dass viele Männer gerne einladen (zudem es auch nur eine Kleinigkeit ist). Warum sollte ich ihnen das Vergnügen nicht lassen?

Stimmt. Schenken ist eine schöne Sache. Ob sie glücklicher macht als beschenkt werden? Ich weiß es nicht. Ich mag beides sehr gerne. Ich gehöre zu denjenigen, die die Haltung vieler Frauen, es sei Sache des Mannes, beim ersten Date zu zahlen, kritisiert haben. Und das obwohl ich Frauen beim Date sehr gerne einlade. Warum? Aus zwei Gründen:

1. Ich wurde noch nie von einer Frau eingeladen. (Ausnahme: meine Freundin, wir laden uns gegenseitig ein. Allerdings auch nicht bei unseren Dates, da habe ich bezahlt). Auch nicht im ungezwungenen Rahmen durch weibliche Bekannte. Das macht mich traurig und ich stelle mir die Frage warum das so ist. Männern wird hier immer Geiz vorgeworfen. Ich erlebe Frauen als das geizigere Geschlecht. (persönliche Wahrnehmung)

2. Ja, es stimmt. Beschenken macht Spaß. Aber es ist nur dann ein Beschenken, wenn es vollkommen ohne Not geschieht. Steht dahinter eine Erwartungshaltung, dann wird das Geschenk entwertet. Es gerät zur bloßen Pflichterfüllung (Ich bezahle, weil sich das halt so gehört). Ein Geschenk ist es nur dann, wenn die/der Beschenkte in etwa folgendes antworten kann: "Wie nett, das wäre doch nicht nötig gewesen." Wie wir aber gesehen haben ist es sehr wohl nötig. Dadurch ist es kein Geschenk mehr, sondern Bezahlung.

Übrigens: Beschenken macht auch Frauen Spaß. Ich verstehe nicht, warum wir hier die Rollen klar zuweisen müssen. Wollen Frauen keinen Spaß beim Daten haben?
 
G

Gast

Gast
  • #68
Wenn mich seinerzeit ein Date auf getrennte Rechnung pochte, wertete ich dies als Desinteresse und habe die Sache abgehakt. Es geht auch nicht um die 3 Euro, die würden mich garantiert nicht ruinieren, es geht um die Geste.

Umgekehrt verhielt es sich ebenso: Wenn mir ein Datingpartner nicht gefiel, bestand ich auf getrennte Rechnungen und signalisierte, dass kein weiteres Interesse meinerseits besteht.

Viele Männer möchten heutzutage ohne großen Aufwand ans Ziel kommen. Mag sein, dass meine Einstellung diesbezüglich antiquiert klingt, das ist mir aber vollkommen egal.

w
 
G

Gast

Gast
  • #69
... Gegen das Gefühl, das Frau bei einem Date gern haben möchte -> das erobert werden, das umsorgt werden, das Gefühl zu haben etwas besonderes zu sein, kommen wir so nicht an! Auch wenn sie evtl. genauso 08/15 ist wie Hundert andere.
Das ist der Vorteil der Männer, gib der Frau ein tolles Gefühl und Du kannst sie für Dich begeistern.
Es gilt nur noch, die faule Geld geile Spreu vom guten Weizen zu trennen.
Genau, liebe Geschlechtsgenossen. Nutzt es doch einfach für euch. Es gibt kaum einen schnelleren Weg an die Frau heran, als über unsere Brieftaschen.

Wobei ich noch nicht verstehe, wo das besondere sein soll für eine Frau zu bezahlen, wenn man sowieso defaultmäßig für jede Frau zahlt, "Weil man das so tut". Da zahlt man dann ja für "jede", nicht nur für "die Eine".
 
G

Gast

Gast
  • #70
...
Viele Männer möchten heutzutage ohne großen Aufwand ans Ziel kommen. Mag sein, dass meine Einstellung diesbezüglich antiquiert klingt, das ist mir aber vollkommen egal.
...
Ich verstehe nicht ganz, der Mann nimmt schon einen Aufwand auf sich, um sich mit Dir zu treffen. Er hat sich dafür entschieden Dir die Zeit für das Date zu geben, er hat sich für Dich auf den Weg gemacht.

Sicher, auch nicht mehr oder weniger als Du. Auf Augenhöhe eben.
 
G

Gast

Gast
  • #71
Zu 99,9 % werten es alle Frauen so, dass wenn der Mann auf getrennte Rechnung pocht, er keinerlei tieferes Interesse an einem hat. Wenn der Mann also während des Dates feststellt, dass er die Dame wiedersehen will und er sie für sich begeistern und schlussendlich auch eroberen will, ist es logisch, dass der Mann den Kaffee der Dame mitbezahlt, schließlich will er ja positiv punkten. Das das hier manche Männer nicht kapieren wollen sind dann auch die Männer, die null Stil und Klasse haben. Ein Mann von Welt, versteht es, wie man eine Dame galant umwirbt und wie man sich beim einem Date verhält. Auch wenn wir im Jahre 2012 leben und nicht 50 Jaahre zurückversetzt, haben bestimmte Benimmregeln bei Treffen zwischen Mann und Frau heute noch Gültigkeit! Kein Mann wird bei einer Frau positiv punkten, wenn er die kleine Kaffeerechnung schön fein säuberlich aufteilt, das ist kein richtiger Mann und vor allem für mich kein Mann, den ich weiter näher kennenlernen will. Wenn der Mann schon beim 1. Date so ein Benehmen an den Tag legt, das sagt für mich schon ne Menge über dessen Charakter aus.

Natürlich kann ich meinen 3,00 Euro Kaffee selbst bezahlen und noch weit mehr als nur den Kaffee aber es geht hier nicht ums Geld, sondern darum, dass der Mann, dem ich offensichtlich gefalle, der mich wiedersehen will, sich als Gentleman gibt, als Kavalier, nur darum geht es!
Es geht auch nicht um ein Treffen in einem teuren Restaurant, wo sich die Frau durch die Speisekarte hoch und runter isst, sondern beim 1. Date geht man doch eher in ein Kaffee.

Ja, ich würde keinem Mann ie Chance auf ein 2. Date geben, wenn er schon beim 1. Date meinen Kaffee nicht bezahlen würde, genauso ist es! Auch bringt mich der Mann in eine unangenehme Lage und macht mich verlegen, wenn der Kellner koommt und er sagt: Getrennt bitte! Nein, jegliche anfängliche Sympathie ihm gegenüber wäre bei mir schlagartig erloschen. Ich finde so ein Benehmen überhaupt nicht angepasst gar schmeichelhaft. Ich möchte sehen, dass der Mann sich schon ins Zeug legt um mich zu erobern, ich will nicht eine Frau von Vielen sein, sondern das Gefühl von ihm kriegen, dass ich etwas Besonders für ihn bin und wenn das schon damit anfängt, dass ich dem Mann keine 3,00 Euro wert bin, na dann gute Nacht! Solche Männer müssen sich dann Frauen suchen, die sich für nichts zu Schade sind.

Ich zücke generell auch meinen Geldbeutel, erwarte jedoch insgeheim, dass der Mann sagt: Nein, lass stecken, das geht auf mich. Das ist schon mal ein guter Anfang. Ich wäre sichtlich enttäuscht darüber, wenn der Mann mich freudestrahlend anseshen würde, wenn ich beim 1. Date bezahlen würde!

Übrigens: Wenn sich bei mir beim 1. Date herausstellt, dass ich den Mann definitiv nicht nochmal wiedersehen will, dann bezahle ich, darauf bestehe ich. Damit signalisiere ich dem Mann: War ganz nett aber weitere Treffen gibt es nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #72
Wenn ich bei einem Date die Rechnung auch für die Dame übernehme kann das drei Dinge bedeuten:

- ich habe Interesse an ihr
- ich habe kein Interesse an ihr und bin nur höflich
- ich will nur einen ONS

Ihr Damen interpretiert viel zu viel in hinein, wenn ein Mann die Rechnung übernimmt.
 
  • #73
Genau, liebe Geschlechtsgenossen. Nutzt es doch einfach für euch. Es gibt kaum einen schnelleren Weg an die Frau heran, als über unsere Brieftaschen

Tja, eben, wenn ich Sie für nen ONS ins Bett kriegen will mag das gelten. Will ich eine Partnerin will ich eine die MICH meint und nicht meine Brieftasche. Daher, dickes Muinus wenn Sie selbstverständlich davon ausgegangen ist zu zahlen.

Zu 99,9 % werten es alle Frauen so, dass wenn der Mann auf getrennte Rechnung pocht, er keinerlei tieferes Interesse an einem hat.

Woher hast Du denn diese Weisheit? Irgendwie hab ich dann immer im 0,1% Teich gefischt. Bei mr haben nämlich ausnahmslos alle Damen darauf bestanden Ihren Teil selbst zu zahlen- und die meisten wollten sehr wohl weitere Dates. Meine Liebste besteht Heute noch drauf jeden zweiten Restaurantbesuch zu bezahlen. Ihr machts nicht weniger Freude einzuladen als mir.

Und irgendwie fand ich den Bezahltango immer nett.
 
G

Gast

Gast
  • #74
Im letzten geht es wohl darum, dass Frauen ein einfaches sehr bestimmtes "Wir zahlen getrennt" kumm nehen. Das wird als Zeichen des Desinteresses gewertet.

Ich finde, es gehört sich heute, dass die Frau eine Beteiligung von sich aus anbietet. Und dann wird aus der Antwort des Mannes nur noch geschlossen will er sehr großzügig sein oder nicht. Ich finde der Bezahltango gehört dazu und der kann nur stattfinden, wenn er nicht sagt "Bitte getrennt" - wenn Frau dann nichts sagt, dann könnte Mann seine Schlüsse ziehen und sich ggf. zurückziehen. Wenn er das als Geiz oder fehlendes Interesse interpretiert, dann sollte im diese Erkenntnis 3 Euro wert sein....

Irgendeiner muss den ersten Schritt machen. Ich bin mir recht sicher, dass es bei vielen Männern nicht gut ankäme, wenn sie beim ersten Date sagt "Alles auf meine Rechnung". Das würde den meisten viel zu weit von Normal-Null abweichen.

W/46
 
G

Gast

Gast
  • #75
Egal, liebe frustrierte Männer, welches Jahr jetzt gerade ist und dass wir im Land mit Gleichberechtigung leben:
Es hat einfach etwas mit Anstand und Etikette zu tun, beim 1. Date die gedatete Dame einzuladen.
Wenn meinem Datepartner DAS bisschen schon zu viel ist, will ich den Rest nicht mehr kennenlernen und zahl meinen und von mir aus auch seinen Kaffee/Drink selber.

Ich will umworben werden - JA JA JA!
Und natürlich punkte ich auch bei einem Mann - aber niemals auf der Welt würde ich einen Mann daten wollen, bei dem es "punktet" , dass ich die Rechnung bezahle.
Das wäre der Antimann schlechthin!
Unhöflich, geizig und ohne Manieren.
 
G

Gast

Gast
  • #76
Das erste Date geht auf mich als Mann. Da frag ich garnicht lange.
Da kann sie sich von mir aus auf den Kopf stellen und mit den Füßen wedeln....

Und wenn ihr das nicht passt, dann ist sie sowieso sofort abgeschrieben.
Wer nicht mehr genug "Frau" ist um das hinzunehmen & zu genießen, der braucht bei mir auch sonst nichts mehr wollen.

Und getrennt zahlen in so einer Situation ist ja wohl eine klare Aussage.
Da braucht man sich nicht um ein 2. Date bemühen.

m,28
 
G

Gast

Gast
  • #77
Ich will umworben werden - JA JA JA!
Und natürlich punkte ich auch bei einem Mann - aber niemals auf der Welt würde ich einen Mann daten wollen, bei dem es "punktet" , dass ich die Rechnung bezahle.
Das wäre der Antimann schlechthin!

Endlich, das ist doch mal eine Ansage. Endlich eine Frau, die die Dinge offen anspricht. Es geht um ein ganz klar definiertes und total traditionelles Männerbild das ihr, liebe Damen, offenbart. Das ist OK, nur eines sollte euch bewusst sein: nicht jeder Mann will diesem Bild folgen. Ob euch das gefällt ist dabei vollkommen egal, es tut nichts zur Sache.


Das wiederum ist vollkommen daneben. Wie ich bereits oben gesagt habe. Ihr müsst es nicht toll finden, dass manche Männer nicht mehr den Kavalier spielen wollen. Aber deswegen braucht ihr nicht ausfällig zu werden. Es ist nicht unhöflich, es entspricht nur nicht euren Vorstellungen von Höflichkeit, es ist nicht geizig, denn den Männern geht es ja nicht um ein paar Euro mehr oder weniger. Manieren sind sowieso eine gesellschaftliche Konvention die sich ändern lässt. Ich war mal in Adelskreisen eingeladen, da verweigerten einige Damen am Tisch das Gespräch mit mir, weil wir einander noch nicht offiziell vorgestellt waren. Wer war denn da ohne Manieren? Reine Ansichtssache.
Der oben zitierte Vorwurf hat ungefähr so viel Niveau wie Männer, die selbstbestimmten Frauen die Weiblichkeit absprechen und höhnisch kommentieren, sie würden nur so handeln, weil sie keinen Mann abbekommen hätten.

Übrigens: wenn euch dieses Verhalten der Männer nicht gefällt ist das doch nicht so schlimm, ihr müsst sie doch nicht nehmen. Aber beleidigen müsst ihr sie deswegen auch nicht.

<- mod Wir danken für die rege Diskussion und schließen den Thread. >
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top