Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
Was gibt es in Berlin für alleinerziehende Frauen?
Mir ist kein Zeichen bekannt.
 
B

Berliner30

Gast
  • #32
Sicherlich ist es von Vorteil für Singles, aber damit unterscheidet man die "Rassen" und wohin das führen kann, sieht man in geschichtlichen Unterlagen.

Als Zwang würde ich es aufgrund möglicher Folgen bzw. Folgeforderungen ablehnen. Es würde reichen, wenn Ringe am Ringfinger an einer oder beiden Händen nur Paare tragen dürften und sollten, das würde etwas bringen. Allerdings wird das doch in der Mehrheit auch so praktiziert, oder?
 
  • #33
#30: die grüne Schleife. siehe auch Wikipedia Eintrag zu "Alleinstehender"

#26: dann werden dich Leute allein schon wegen der Schleife eher ansprechen
 
G

Gast

Gast
  • #34
Darf ich darauf hinweisen, dass das mit der Dirndlschleife überhaupt nicht von gestern ist?

Das macht man auch heute noch so. Hier schreibt eine Österreicherin, wird also in BRD vielleicht so nicht üblich sein. Doch für Österreich-Urlauber vielleicht ganz interessant sein!!!!

Die Schürze vom Dirndl hat deshalb so lange Bänder, dass sie am Rücken überkreuzt werden und vorne wieder gebunden.
Die Schleife sitzt bei verheirateten Frauen rechts und bei "freien" Frauen auf der linken Seite.
Egal, warum sie frei sind (früher hiess das natürlich unverheiratet, nicht: frei oder gar geschieden)
Also auf dem Lande wissen das auch die Männer, was links gebundene Dirndlschleifen bedeuten.............

Ausserdem: Bei Hochzeiten auf dem Lande werden auch die Blumen entsprechend angesteckt am Revers. Vergebene rechts und unverheiratete links.

Man muss dann nur noch die Augen aufmachen. Und Hochzeiten anderer Leute sind und waren schon immer Anbandelungs-Brutstätten für neue Paare.

UND: diese alte Sitte mit dem "gelben Stern" in Verbindung zu bringen, grenzt schon an "alles Negativ sehen", wenn nicht an "Verfolgungswahn".
Was hat denn eine jahrzehntelange Sitte, die für die Landbevölkerung Gang und Gäbe ist, mit der Kennzeichnung im 3. Reich zu tun????????
Da habt ihr Deutschen aber wirklich noch immer eine Macke....... sorry vielmals, aber........

Im Übrigen ist das mit den Schürzenbändern und den Blumenansteckern auch in Bayern so der Brauch. Dort gibt es überdies noch dazu eine bestimmte Seidentuch-Bindung, an der man(n) erkennen kann, ob eine Maid frei ist..........

Früher gab es ja keine Eheringe. Daher war diese "Kennzeichnung" ganz normal und alle wussten das. Nicht alles so schlecht, was früher war, nicht wahr?
 
G

Gast

Gast
  • #35
Es würde viel Leid erspart bleiben, wenn Verheiratete immer ihre Eheringe tragen würden. Verheiratete, die dies nicht tun, stehen nicht zu ihrer Beziehung und erwecken u.U. falsche Hoffnungen.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Ganz ehrlich, ich finde die Idee super!
Ich gion da absolut für! Wer es möchte darf es machen, wer nicht öffentlich dazu stehen will single zu sein, der soll es lassen und darauf hoffen so einen neuen Partner zu finden...
Ich habe z.B. keine Zeit stundenlang im Internet nach einer netten Bekanntschaft zu suchen, aber wenn ich doch auf dem spielplatz bin, ist es doch toll "SO" jemanden kennenzulernen, es muss ja nicht gleich um eine Parntnerschaft gehen, es ist nur so, dass damit die Hemmungen schwinden, jemanden anzusprechen, sei es weiblein oder männlein... Man(n) und Frau haben gleich ein gemeinsames Thema!
Ich bin absolut dafür und werde das auch versuchen in meiner Gegend etwas publiker zu machen.
Gruß C.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Das mit dem Ehering setzt sich nicht durch.....
Somit frage ich Euch was haltet Ihr von einem künstlerischen Schlüsselanhänger,Kette,Armband???
Für Blinde fühlbar!

Bin auf Eure Meinung gespannt........

Gruss A.
 
G

Gast

Gast
  • #38
<- mod Diese Frage ist nicht mehr aktuell und nun hinreichend beantwortet. Falls Sie darüber hinaus Diskussionbedarf zu dieser Fragestellung haben, bitten wir sie der Übersicht halber eine neue Frage zu eröffnen. Danke! >
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top