• #61
Irina,

Ihre Frage kann ich nur halbwegs ernst nehmen, wenn 85 Ihr Alter ist. Meine Großtante, Anfang 80 bekommt langsam ähnliche Gedanken und Ängste.

Wäre für mich als Mann mega-unattraktiv. Mehr un-sexy geht einfach nicht.
 
  • #62
Warum hacken hier bloß alle auf der FS herum?
Ich habe sie dahingehend verstanden, dass sie bereits einen Gegenvorschlag gemacht hat....

Die FS hat ein Kommunikationsproblem. Was Du als "rumhacken" bezeichnest, sind die Kommentare auf ihr Eingangspost. Darin steht nichts von Gegenvorschlag.

- Da schreibt sie nichts vom Treffpunkt und ihrem Gegenvorschlag, sondern übt sich in kleinkarierten Rechenuebungen, die kaum jemand nachvollziehen kann, weil es um Strecken geht, die für viele ein normaler Arbeitsweg sind.
- Sie vertritt archaische Ideen, dass ein Mann, den sie noch nie gesehen hat "Ernsthaftigkeit" beweisen soll und es ihr maximal bequem machen soll. Der Mann und auch sie wissen noch nichtmal, ob sie sich ein zweites Mal sehen wollen. Woher soll die Ernsthaftigkeit vor dem ersten Date also kommen.
- Sie ist furchtbar ängstlich und unsicher, kann mit dem Auto nicht an den Rand einer anderen Stadt fahren, weil der Grossstadtverkehr sie stresst. Mit der Bahn fahren macht ihr abends auch Sorgen. Sie ist 30+, da kann man eine gewisse Souveränität und Losungskompetenz erwarten, statt hysterisches Teeniezenova.

Hier antworten ihr Frauen, die sich die Schuhe selber zubinden können, die oft Dienstreisen machen und regelmäßig spät nach Hause kommen ohne sich Sorgen um irgendwas zu machen. Diese Frauen verstehen die Show der FS einfach nicht.
Hier antworten Männer, die so ein Prinzessinnengehabe bei ü30-Frau nicht mehr akzeptieren, sondern eine souveräne erwachsene Frau treffen wollen.

Liebe FS,
Du schreibst in Deinem Eingangspost, dass Du einen "sehr netten Mann" kennengelernt hast. Ein sehr netter Mann verhält sich definitiv anders als Du es in Deinen späteren Kommentaren beschreibst.
Und Du kennst den Mann nicht - vermutlich werdet ihr euch wegen eures Rumgezickes garnicht kennenlernen.

Du schreibst, dass ihr die gleichen Einstellungen und Werte teilt. In Deinem Alter solltest Du wissen, dass elektronisches Papier geduldig ist und viel geschrieben wird, was dann nicht stimmt. Du hast Dir von ihm eine Fiktion gestrickt, die an der ersten Realitätsueberpruefung bereits scheitert. Trenn' Dich von Deiner Fiktion von ihm.

Du gehörst zu den Postern, an deren Darstellung ich Zweifel hege: erst schreibst Du, dass Du ihm einen Gegenvorschlag gemacht hast, den er verworfen hat, im Post #57, dass Du ihm einen Gegenvorschlag machen willst. Ja was denn nun?
Wenn Du ihm schon was vorgeschlagen und er abgelehnt hat, kannst Du Dir weiteres intervenieren sparen.

Im Grundsatz hast Du Recht. Natürlich kann man sich fürs erste Date am WE besser nachmittags in einem Biergarten treffen als abends - ausser er ist ein Massendater und muss an einem Tag mehrere Termine erledigen. Vermutlich ist er deswegen zeitlich so unflexibel.
 
  • #63
Irina, ich bin voll auf deiner Seite, wenn es um Sicherheit für die Frau beim ersten Date geht. Sollte es tatsächlich der weit abgelegene Biergarten mitten im unbeparkbaren Wald sein, der hier suggeriert wurde, der für seine hohe Vergewaltigungs- und Überfallsquote bekannt ist, würde ich davon auch Abstand nehmen.
Auch denke ich, dass ein Mann die Dame beim ersten Date gern ein wenig hofieren darf.

Es geht hier um die Relation.
Der Biergarten ist wohl nicht im Wald, man kann dort nur schlecht parken.
Wir sind hier bei Elitepartner, und da dürfen die Männer davon ausgehen, dass eine gestandene Frau deines Alters in der Lage ist, auch im Dunkeln ein paar Kilometer zu fahren und auch einen Parkplatz zu finden.
Du vergisst, dass wohl auch dein Date-Partner mit dem Auto anreist, und sich der Parkplatzsituation sicher bewusst ist, dir zutraut, diese zu managen, wie er sie auch managed.
Der Mann ist nicht kompromisslos - er sieht einfach kein Problem.

Wenn du eine andere Zeit/Ort vorschlägst, dann solltest du deine Wahl begründen. Sag ihm, dass du nicht gern in Städten fährst, Parkplatzsuche dich stresst und du es nicht gewohnt bist, längere Strecken über Land im Dunkeln zu fahren. Sei ehrlich mit ihm, und unterstelle ihm keine Bösartigkeit, wenn er einfach nicht über deine Defizite im Bilde ist. Schau dir seine Reaktion an und entscheide dann, ob er kompromisslos oder unempathisch ist. Aber nicht einfach so, ohne ihn über deine Sorgen aufgeklärt zu haben. Das ist einfach nur unfair - meines Wissens haben auch Männer keine Glaskugel auf dem Tisch stehen.
Lass den Mann auch entscheiden, ob er eine Frau haben will, die es nicht gewohnt ist, in Großstädten Auto zu fahren und der im Dunkeln unwohl ist.
Ob das Interesse des Mannes so groß sein kann, wenn er nicht bereit ist in meine Nähe zu fahren.
Solche Aussagen sind Prinzessin deluxe und völliger Nonsens. Der Mann kennt dich überhaupt nicht, und soll dir schon die Welt zu Füßen legen?
Die Vorstellung, dass sich jemand in ein Foto und ein wenig Email-Konversation rasend verliebt, ist ja sehr romantisch. In der Realität haben auch Männer das Recht, sich die potentielle Partnerin erst einmal live und in Farbe anzusehen. Ein erstes Date ist ein erstes Beschnuppern. Ihr trefft euch in halbwegs der Mitte. Auch, weil du ihn nicht in deine Stadt eingeladen hast. Ihm die Entscheidung überlassen hast, und nun damit haderst, dass er nicht zuvorkommend genug war.
Kannst du dir vorstellen, dass Männer in deinem Alter auch schon die Erfahrung gemacht haben, sich für eine aussichtslose Sache zu sehr zu verausgaben, und es in Zukunft etwas weniger energetisch angehen, ihre Ressourcen einteilen, bis sie sich der Partnerin gewiss sind? Oder kreist dein Horizont tatsächlich nur um dich, deine Belange und Bedürfnisse?
 
  • #64
Ich liebe Biergarten und am schönsten ist es, wenn man in der Sonne sitzen kann. Abends wird es kühl und dann kommen sowieso die Mücken, sind wir ehrlich! Und die Besoffenen leider auch. Ich selbst hatte 2 unschöne Biergarten-Erlebnisse mit Ex-Freunden. Männer haben da oft völlig andere (erotische) Vorstellungen als wir Mädels (romantisch). Beide Jungs wollten die Natur nach reichlich Alkohol zum Quicki nutzen, da verboten und besondere Location.
Es geht hier allerdings nicht um abgelegene Biergärten in der Pampa, der schnellen Nummer im Wald - sondern um eine Stadt, in der man anscheinend keine Parkplätze bekommt.
Man kann ja Äpfel mit Birnen vergleichen - nimmt man aber beim Bissfestigkeitstest einen Hinkelstein dazu, machts AUA.
Ich persönlich erwarte von einer Frau, dass sie einem Datevorschlag dann zustimmt, wenn dieser ihr passend erscheint. Oder ihre Wünsche äussert, bevor etwas ausgemacht wird. Das erwarte ich auch von einem Mann.
Ein Date auszumachen, dann zu rechnen, dass er ja weniger weit fahren muss, daraufhin ein ungutes Gefühl zu bekommen bzgl Ort und Zeit - sorry, aber was soll der Mann denn nach Meinung der Frauen davon halten? Welcher shitstorm würde einem Mann mit diesem Verhalten entgegen schwappen?
Getoppt wird das dann von den Frauen, die das Lokal mitten in der Stadt einfach mal in den Wald verlegen, stolz berichten, dass sie dort von einem x- beliebigen Mann nach einem Dutzend Bieren mal angegrapscht worden sind und der FS raten, aus diesem Grunde niemals einen Mann abends zu daten.
Wobei "Abend" hier ja auch nicht definiert wurde - beim einen fängt der frühe Abend um 18 Uhr an, beim nächsten ist 23 Uhr noch am Abend.
Ich bin sicher nicht repräsentativ, aber ich kenne tatsächlich Frauen, die sich mittels einer Jacke gegen abendliche Kühle wappnen..
 
  • #65
@Vikky,
ja, die FS rechnet und das finde ich gut so! Mit Spritkosten oder Bahnticket plus Parkhaus Ticket plus öffentlicher Verkehr in der Stadt oder Taxi summiert sich das auf über 50 Euro für ein Date mit einem Mann, den sie nicht einmal kennt. Dafür kann sie einen Kosmetik-Termin machen, 3-4 mal ausgehen zum Essen, Lebensmittel Einkäufe für 1 Woche oder einen halben Beitrag fürs Fitness Studio zahlen. Frau muss realistisch sein, die FS ist eben keine Traumtänzerin!!! Es ist schon sehr viel Aufwand. Sie hat sicher mehr Dates am Laufen... Beruflich oder in einer Partnerschaft lohnt sich das natürlich!
@yellow bee,
das Gegenteil Ist vermutlich der Fall! Die FS ist ein sehr sexy Typ und muss daher gut auf sich aufpassen. Sie wird wahrscheinlich schnell in die "Sex Schublade" gesteckt und dafür ist sie zu schade. Ich kenne das aus eigener Erfahrung leider nur zu gut, Frau wird angebaggert und als Sex Objekt behandelt - trotz Studium. Ihre Persönlichkeit zählt vor allem beim ersten Date, nicht ob sie "sexy" ist. Sie sucht nach einer festen Partnerschaft und keinen Ones!!! Frau ist nicht un-sexy nur weil sie ihre Grundbedürfnisse nach Sicherheit und einem schönen Tag ohne Stress frei äußert!!!
 
  • #66
Hallo Elfe,
genauso ist es. Warum sollte ich das nicht hinterfragen? Ich hätte hier einen 3-mal so langen Anfahrtsweg, zusätzliche Parkkosten und keine Sicherheit. Ich kenne zumindest meine Bedürfnisse und kann dementsprechend handeln. Vielleicht haben das manche Frauen hier nicht und würden ohne groß zu überlegen allem einwilligen. Und später wundert man sich, dass der Mann "achje kein Interesse mehr an weiteren Treffen hat".

Für mich persönlich sollte der Mann am Anfang eben mehr investieren und zeigen, dass er mich treffen will und bereit ist eine gewisse Strecke in meine Nähe zu fahren. Das heißt nicht, dass er das immer machen soll. Ich revanchiere mich häufig indem ich die Rechnung übernehme, weil er eben die Fahrt auf sich genommen hat.

An alle die mich für kompliziert halten, ihr habt recht-das bin ich. Ich bin ein Mensch, der vorsichtig ist, überlegt und reflektiert. Das haben hier einige halt nicht und daher auch die bissigen Kommentare und Angriffe-obwohl man mich nicht kennt.
 
  • #67
Liebe FS,

nun darf ich doch noch meinen Senf dazugeben, obwohl ich es bisher nicht wollte, weil ich von Anfang an ein ungutes Gefühl bei Deiner Frage hatte.

Dein Fall scheint eine besonders harte Nuss zu sein, weil Du nicht in der Lage bist die Situation und den Verlauf so zu schildern, dass die Foristen diesen folgen können, und der Mann wahrscheinlich auch nicht. Stattdessen wird von diesen mit Annahmen, Vermutungen und eigenen Gutdünken die Frage dermaßen aufgebläht und verfälscht, dass man nicht mehr weiß was ist Wahrheit und was Dichtung.

Ich finde Deine Gedankengänge, deren Dichte und Richtung gut, nachvollzieh- und begründbar. Das bist Du, das ist Deine Welt.

Was ich nicht verstehe ist dieses Rumgeeiere. Wenn Dir Dinge nicht liegen und etwas geschieht abseits Deiner Wünsche und Vorstellungen, dann stehe doch dazu, sage dem Mann, dass was aus Deiner Sicht wichtig und richtig ist und gesagt werden muss. Also gestalte Ort, Zeit, Dauer und Art eine Treffen so wie Du möchtest. Wenn es schon am Treffen scheitert wird der Rest auch nichts und ich vermute, dass willst Du nur nicht wahr haben.

Es passt nicht zwischen Euch!
 
  • #68
Liebe Irina,
Meine Erfahrung ist - das Bauchgefühl täuscht einen NIE. Wenn ein Mann nicht mal so viel Höflichkeit besitzt, zu fragen, ob das für dich so OK ist, dann kannst du ihn abhaken. Bei jedem Geschäftspartner würde er sich anders verhalten bzw bis ans Ende der Welt fahren wenn er selbst unbedingt was will. Lass dich hier nicht verunsichern, Manche hier haben diese Höflichkeit auch nicht und spielen immer wieder die alte "Prinzessin"-Leier runter weil denen nichts anderes einfällt und manch ein anderer nützt jede Gelegenheit, die eigenen Unzulänglichkeiten dadurch zu kompensieren, indem er/sie die Fragesteller so richtig fertig macht.
Ist etwas schon im ersten Schritt derart mühsam dann lass es sein. Ich habe im Freundeskreis genug Beziehungen gesehen, bei denen es von Anfang an unkompliziert für beide Seiten gelaufen ist, einfach weil es gepasst hat. Und in solchen Beziehungen wird die Liebe mit der Zeit immer stärker statt dass sie - wie hier oft propagiert - mit dem "Alltag" abflaut. Das tut sie nur wenn man sich von Beginn an alles nur schöngeredet und unfassbar "unkompliziert" und "flexibel" sein wollte. Und zum Thema: deshalb hat XY viele Dates und andere nicht - nun, ich habe lieber kein Date als mehrere Pleiten, die zu nichts geführt haben und ich lade mir keine Männer nach Hause, die ich dann nicht los werde. Also muss hier keiner so tun, als wäre er/sie der Dating-Experte. Erfolg gibt einem Recht und Erfolg ist nicht 1000 Dates mit dem Falschen, sondern ein Date und Volltreffer. Weil es passt und dann muss sich niemand zwingen, unkompliziert zu sein denn wenn es passt dann IST es unkompliziert.
 
  • #69
Kann ich verstehen...hatte ich auch mal...bin beim ersten Date dann die 60 km zu ihm gefahren. Als wir uns ein zweites Mal treffen wollten, habe ich ihn gefragt ob es okay wäre, wenn er diesmal zu mir kommt. Er hat gesagt es sei natürlich okay. Erschienen ist er bis heute nicht^^ Wenn man keine Lust hat solche Entfernungen in Kauf zu nehmen, dann ist einem der andere nicht genügend wert.
 
  • #70
Zusammenfassend kann man doch einfach so verbleiben, dass weder er noch die FS derart geflasht voneinander gewesen sind, dass sie die komplette Strecke zum jeweils anderen zu fahren bereit gewesen wären. Online gibt es auch noch unzählige andere Optionen und dann hat es wohl halt nicht sein sollen.

Der Mann, der nur so lauwarm interessiert war, hat sich die Umstände gespart und die Frau ebenfalls. Wäre die FS völlig hin und weg vom Mann, hätte sie sich sicher in den Zug/das Auto gesetzt (mache ich, aber nur, wenn ich Feuer und Flamme bin und es ein ganz besonderer Mann ist).
Wäre der Mann hin und weg von ihr, hätte er wegen 40km nicht herumgeeiert (ich kenne Männer, die 5h für ein 2. Date und wieder zurück gefahren sind (ohne Sex) und das waren definitiv keine Schoßhündchen, sondern sehr markante Macher, die einfach sehr angefixt waren).
Zusammenfassend bin ich also auch der Meinung, dass der Mann kommen sollte und Männer, die da schon herumeiern und Gender-Debatten anzetteln, fände ich auch nicht so männlich.

Eine Anmerkung hätte ich aber bezüglich der Selbstverständlichkeit: es wurde mehrmals bemängelt, dass die Frau dann ja mit Parkhaus auf über 50€ käme für einen Mann, den sie noch gar nicht kenne.

Das empfinde ich ein bisschen als arge weibliche Anspruchshaltung, denn ein Gentleman, der die Frau zum Date einlädt, ist beim ordentlichen Essengehen in deutschen Großstädten schnell mal 100€ zgl. Hinfahrtskosten weg. Wegen theoretischen (!) 50€ herumzueiern, finde ich kleinlich.
 
  • #71
Vielleicht haben das manche Frauen hier nicht und würden ohne groß zu überlegen allem einwilligen. Und später wundert man sich, dass der Mann "achje kein Interesse mehr an weiteren Treffen hat".
Das Beispiel von @Lionne69 #24 widerlegt doch die Annahme, ein Mann hätte nur dann ausreichend Interesse wenn er bereit ist beim ersten Date mehr km zu fahren als die Frau. Immerhin gibt es ein 2. Date, hätte er kein Interesse gäbe es sicher kein FolgeDate.

Vor einiger Zeit hatte ich online Kontakt zu einem Mann, dessen Vorschlag für ein erstes Treffen völlig indiskutabel war. Er schlug ein Treffen in seinem (!) Wohnort vor. Ich hatte ca. 35 km Anfahrt, er 0 km. Er offerierte nicht einmal mich vom Parkplatz abzuholen um meine Sicherheit bei Dunkelheit auf der Straße in einer Großstadt zu gewähren. Obwohl ich nicht derart unattraktiv bin, dass es die Annahme rechtfertigen würde mir würde ohnehin keine Gefahr drohen.
Ich willigte trotz allem tatsächlich ein ohne groß zu überlegen. Desinteresse konnte ich zu keinem Zeitpunkt feststellen. Es gab einige Folgedates und mittlerweile ist er mein Partner. :)

Wenn Du die Erwartungshaltung hast, der Mann müsse Dir in Bezug auf die Entfernung beim ersten Date mehr entgegen kommen als Du ihm um Interesse zu bekunden, dann ist das eben so. Auf einen Mann, der das anders sieht trifft das:
dann allerdings nicht zu.
 
  • #72
@Tom26,
lieber Tom, zu deiner Info, meine Biergärten waren 1) inmitten der Großstadt München und 2) am südlichen Stadtrand, idyllisch gelegen mit Spazierweg in die Isarauen. Cooler IN Biergarten und Szene-Treff mit Jazz Live Musik. Wir sprechen von einer Großstadt. Die x-beliebigen Männer waren Richter aus guter Familie und Ingenieur / Millionär mit Penthouse in der City. Soviel zu der Verharmlosung. Ab 2 Masse Bier ist sowas eben möglich. Ich war damals sehr blauäugig, wild und abenteuerlich. Keiner hat mich vorgewarnt. Insofern gefällt es mir, dass Irina sich so ihre Gedanken macht und ihr Köpfchen anschaltet. Das bekommt Ihr Date ja nicht mit. Im Nachhinein hat mich auch manche "Ausgabe" für einen Mann geärgert. Heute wäre ich nicht mehr so grosszügig.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #73
Generell mag ich nicht, wenn jemand für mich bestimmt, wie ich eine Strecke mit welchem Fahrzeug zu fahren habe, er ist doch nicht dein Vater oder doch? wie alt ist er denn? Ich denke eine frühere Uhrzeit mit der Bahn zu fahren, ist doch eine gute Lösung. Allerdings ist es auch wichtig, dass der Termin, die Uhrzeit und der Ort für beide stimmig ist. Ein Date, wo du nur unruhig auf deinem Stuhl sitzt und ständig auf die Uhr schaust, um ja den Zug nicht zu verpassen, ist auch nicht ideal. Findest Du nicht? Und vielleicht ist ein früherer Termin für ihn auch stressig, weil er andere Verpflichtungen hat und hetzen muss und auch unausgeglichen und nervös ankommt. Die ein paar 1. Dates, die ich hatte, hatte ich alle auf frühere Nachmittage gelegt. Bin mit meinem Auto hin und habe im Parkhaus geparkt, wenn ich keine kostenlose Parkmöglichkeit gefunden habe und die ein paar Euros kann man in Kauf nehmen. Soviel ist es ja nicht. Du findest ihn ansprechend und nett also warum eigentlich nicht dafür sorgen, dass es was daraus wird?
Ich habe einmal selbst so etwas erlebt, die Uhrzeit wollte mein Date kurzfristig auf eine früheren Uhrzeit verlegen. Ihm zu Liebe habe ich zugestimmt, es hat angefangen zu regnen, ich hatte vergessen ein Schirm mitzunehmen. Ich kam zu Spät und war total im Stress. Es ist alles so was von schief gelaufen. Schade eigentlich im Nachhinein.
 
  • #74
....summiert sich das auf über 50 Euro für ein Date....
Dafür kann sie einen Kosmetik-Termin machen, 3-4 mal ausgehen zum Essen, Lebensmittel Einkäufe für 1 Woche.....
Boahh, bist Du ein Finanzgenie. Mit 50 € komme ich bei einmal Essen gehen nicht hin und mit meiner Kosmetikerin muss ich wohl mal über ihre Wucherpreise reden.

Ich kenne zumindest meine Bedürfnisse und kann dementsprechend handeln. Vielleicht haben das manche Frauen hier nicht und würden ohne groß zu überlegen allem einwilligen. Und später wundert man sich, dass der Mann "achje kein Interesse mehr an weiteren Treffen hat".

Das halte ich für eine Fehleinschätzung. Mir ist nicht klar, welche Sicherheitsbedenken Du bei einem Biergarten in der Stadt hast, wo es so voll ist, dass man keinen Parkplatz findet. Wer soll Dir da was tun? Frau kann "Nein" sagen und das auch durchsetzen.

Für mich zeigst Du das Gegenteil von umsichtigen Denken und Deine Bedürfnisse kennen. Ich finde das irreal, verhuscht, unselbststaendig, angstgesteuert. Das ist diametral entgegengesetzt von "Bedürfnisse kennen".

Die Frauen, die Dich hier so angehen, überlegen sehr genau, was sie einwilligen und zwar als bewusste Entscheidung im Sinne von "sich zutrauen", Leben selber gestalten.
Und wieso soll der Mann sagen "kein Interesse". Das habe ich zu wesentlich mehr Männern gesagt, als Männer es zu mir. Diese Frauen brauchen keine Regelwerke fürs Dating, absurde Ernsthaftigkeitsnachweise wenn noch nichts ernst ist sondern vertrauen ihrer Menschenkenntnis.
 
  • #75
Also ich stelle fest, ich muss wohl abschreckend und hochgradig bedürftig sein - Ironie off, denke nicht, dass das eine oder das andere zutrifft.

Zu Dates verabrede ich mich, wo ich möchte, gefällt mir ein Vorschlag, nehme ich ihn an, und freue mich, dass Mann aktiv ist.
Und wenn ich eine weitere Anfahrt habe, ja und? Habe dadurch schon viele nette Locations kennen gelernt. Das nächste Mal er?
50€ Kosten für Parkgebühr und Fahrt? Habe ich noch nie gezahlt, ich wiß gar nicht, wie man auf die Rechnung kommt.
Wenn mich ein Mann beim Date einlud, was nettercharmanterweise die Regel ist, auch wenn ich immer meinen Geldbeutel parat habe, weil ich es nicht erwarte, dann kam vielleicht über ein längeres Date mal 20€ zusammen, meist ist es ein Kaffee oder ähnliches. Also auch auf seiner Seite ein übrschaubarer Aufwand.

Ich freue mich über Dates, weil ich es spannend finde, Menschen zu treffen (und natürlich gerne die Option habe, vielleicth mal Mr. Right zu begegnen) - und bei Dingen die mir Freude machen, zähle ich keine Erbsen.
Wenn Ich an Dingen keine Freude habe, dannn MACHE ICH SIE NICHT.
Und ich hoffe, dass ein Datepartner es mit mir ähnlich sieht.

Negativ angemacht hat mich noch kein Mann, wenn mal der Ansatz spürbar war, das kommt vor, kann ich sehr deutlich werden - also ist weder der Großstadtdschungel, noch irgendwelche Münchner Biergärten ein Gefahrenort.
Also muss es, @Elfe11, schon auch etwas mit der Ausstrahlung zu tun haben.
Manieren haben übrigens häufig nicht unbedingt mit Geldbeutel, Status und Beruf zu tun.
 
  • #76

[QUOTE="Elfe11, post: 1015229, member: 27886"][USER=12780]
Dafür kann sie einen Kosmetik-Termin machen, 3-4 mal ausgehen zum Essen, Lebensmittel Einkäufe für 1 Woche oder einen halben Beitrag fürs Fitness Studio zahlen.
[/QUOTE]

Ja, das stimmt, wenn man haarklein nachrechnet. Es steht ja jeder frei, ihr Geld auszugeben, wofür sie möchte. Wenn Du lieber zur Kosmetikerin gehst oder in die Dönerbude (zu mehr reicht es dann mit Anfahrt und Getränk auch nicht), dann ist das doch Deine freie Wahl. Ich würde mir dann die Kosten für die PB sparen, davon kannst Du monatelang essen. Bei mir reichen die 50 Euro gerade mal einen Abend und das auch nur alleine, wenn ich essen gehe.

[QUOTE="irina_85, post: 1015251, member: 27677"]Ich hätte hier einen 3-mal so langen Anfahrtsweg, zusätzliche Parkkosten und keine Sicherheit. Ich kenne zumindest meine Bedürfnisse und kann dementsprechend handeln. [/QUOTE]

Dann ziehe doch einfach die Konsequenzen, sage das Date ab. Der Mann passt nicht zu Dir. Und ich bin sicher: würde er hier mitlesen, hätte er längst abgesagt.

[QUOTE="irina_85, post: 1015251, member: 27677"]
Für mich persönlich sollte der Mann am Anfang eben mehr investieren und zeigen, dass er mich treffen will und bereit ist eine gewisse Strecke in meine Nähe zu fahren. [/QUOTE]
[QUOTE="irina_85, post: 1015251, member: 27677"]
An alle die mich für kompliziert halten, ihr habt recht-das bin ich. Ich bin ein Mensch, der vorsichtig ist, überlegt und reflektiert. [/QUOTE]

Völlig in Ordnung. Ich verstehe nicht, warum Du Deine Partner nicht gleich passend suchst oder ihnen klar mitteilst, wie Du tickst. In PB kann man den Radius passend einstellen. Du kennst seinen Wohnort und weisst daher, dass die Fahrt Dir offensichtlich zu lang ist. Schreibe ihm, dass du möchtest, dass er in Deine Nähe kommt und Du dafür das Essen bezahlst. Lass ihn wissen, dass Du vorsichtig, überlegt und reflektiert bist. Dann wird er so sensibel sein, passend zu reagieren oder auch nicht. Schreibe, dass Du nicht Abends in die Stadt fahren möchtest, befürchtest, keinen Parkplatz zu finden und dass Dir der Biergarten zu dunkel ist.

Du kannst doch so wunderbar aussortieren, welche Männer zu Dir passen. Es werden zwar viele (so wie hier) die Augen verdrehen, weil sie bei einer Frau +30 solche Aussagen nicht erwarten, aber das ist doch nicht Dein Problem. Die Standardantwort der Männer bei gewünschten Eigenschaften von Frauen ist "unkompliziert". Aber es gibt sicher auch welche, die mit einer komplizierten Frau klarkommen.

Meine persönliche Sicht: wenn eine Frau sich so verhält wie Du, dann ist sie komplett uninteressant, unselbstständig und alles andere als reflektiert. Und für mich zu kompliziert.
[/user]
 
T

Toi et moi

Gast
  • #77
Ich gebe @Vikky recht. Du hast einfach Ängste und Phobien mit dem Auto in die Stadt zu fahren und suchst dir händeringend irgendwelche Argumente. Im Grunde genommen ist Zug/Taxi Kombination die teuerste Variante. Das möchtest Du, also es geht hier nicht ums Geld. Mit dem Auto ist viel billiger. Ich kann dich verstehen, weil ich Jahrelang das gleiche Problem hatte. Autobahn? In die Stadt fahren? nein, das konnte ich nicht. Komischerweise habe ich durch jemanden, den ich online kennengelernt habe, all diese Phobien fallen lassen. Es war wie ein Schleier, der einfach aus meinem Gesicht weggeweht wurde und ich konnte danach überall hinfahren wie der Wind. Du hast nun zwei Möglichkeiten. Dich von deinen Ängsten steuern lassen oder die Angst überwinden. Ich denke, es lohnt sich für dich die zweite Variante zu wählen. Das ist etwas unbezahlbar wertvolles nämlich die eigene Angst zu überwinden und hinauszuwachsen. Du hast bestimmt ein Handy, lade dir ein Navigationsapp herunter und du kannst damit sicher in die Stadt fahren und wenn du dich verfährst, keine Panik, das Navi hilft dir weiter bis du ans Ziel kommst. Du schaffst es.
Do one Thing evry day that scares you (Eleanor Roosvelt)
 
  • #78
Ich empfinde manche Erwartungen der Damen nur noch als lächerlich.
Ich fasse mal zusammen:
Mann soll aktiv werden, einen Vorschlag unterbreiten, der der Dame passt. Nun kennt Mann in seiner Heimat ein paar nette Lokalitäten für einen Kaffee, evtl. auch noch einen Wein. Vielleicht, wenns ganz gut läuft, kann man in der Nähe auch noch gut Essen. Dann wird gemotzt, dass Mann ja weniger fahren muss.
Mann macht einen Vorschlag. Sie sagt zu - dann kommen am nächsten Tag Bedenken. Hmmmm - also für mich ist Zuverlässigkeit ein Wert.
Frau fährt 100 km (hin und zurück, inkl. Parkplatzsuche und 2 maligem falschen Abbiegen) und benötigt 5 Euro Parkgebühren. Macht 50 Euro. Für die man übrigens - nach der Anspruchshaltung einer weiteren Dame - nichts zu Essen bekommt. Komisch, in Stuttgart reicht das durchaus für einen Rostbraten mit Beilagen, Espresso und ein Viertel Wein sowie Wasser pro Person.
Sagt Mann, ok, ich fahre zu dir, wird bemängelt, dass SIE ja dann die Location aussuchen muss. Weil er sich nicht auskennt.
Selbstverständlich soll Mann alles bezahlen, dann Zeit haben, wenn SIE das so will .....

Nunja, meine Anmerkung dazu: Wer kein Date hat, hat auch kein erfolgreiches Date.
Und eine Frage hätte ich auch noch: Soll Mann der Frau einen Umschlag mit Spritgeld, Auslagen für Friseur, Kosmetik und neue Schuhe überreichen? Was müsste er nach Ansicht der kalkulierenden Damenwelt da rein legen? Reichen 2 Fünfhunderter?
 
  • #79
An alle die mich für kompliziert halten, ihr habt recht-das bin ich. Ich bin ein Mensch, der vorsichtig ist, überlegt und reflektiert.

Liebe FS,

ich verstehe deine Befürchtungen und Argumente. Ich finde es gut, wenn man überlegt handelt.

Nur ganz ehrlich: Reflektionen sollten auch realistisch, im Rahmen und der Sache angemessen bleiben um sich damit nicht ewig zu blockieren.
Sprich: Es geht hier um den Ort und die Zeit für Eurer ERSTES Date.
Nicht um die Planung einer Hochzeitslocation ;)

Eine klare Ansage, in Form eines eindeutigen Gegenvorschlags und eine Entscheidung deinerseits nach seiner Antwort hätten dir vermutlich weniger Kopfzerbrechen bereitet :)
(Sorry - es wird hier nicht eindeutig klar, ob ein Gegenvorschlag nun wirklich erfolgt ist oder nicht)

Vor dem ersten persönlichen Treffen
Vermutungen über seine "wahren" Beweggründe anzustellen, ist rein spekulativ und hat mit reflektieren wenig zu tun.

Hör auf dein Bauchgefühl und triff eine Entscheidung. Date ja oder nein.
(Sofern du oder er es nicht bereits getan haben)

Eine kurzfristige Date Absage wegen Nicht- Gefallen von Ort + Zeit würden dich in seinen Augen vermutlich nur crazy, anstatt überlegt und vorsichtig, wirken lassen.

Wir bereits geschrieben.
Beim nächsten Date mach du einfach den ersten Vorschlag ;)
 
  • #80
Es gibt nun in dieser Sache neues zu berichten...
Nachdem das Wetter jetzt am Wochenende nicht gut wird, möchte er nun gerne (wieder abends) Billiard spielen gehen und wieder bei sich in der Nähe.

Habe ihm geschrieben, dass es mir lieber wäre, wenn wir uns zb. an einem Nachmittag treffen, um einen Kaffee zu trinken oder was anderes (er darf sich das aussuchen). Ich würde auch in diese Großstadt kommen oder mehr noch in seine Nähe. Ums Geld gehts mir nicht-sondern ums Prinzip.
Meine bisherigen Dates kamen in meine Nähe oder zumindest war eine schnelle Einigung möglich.

Er dagegen lässt sich irgendwie auf keinen Kompromiss ein und bestimmt wirklich alles, von Uhrzeit, Ort bis Aktivität und ich habe nichts zu melden.

Ich lasse es. Mein Bauchgefühl hat Recht behalten und das wird mir noch einmal nicht passieren.
 
  • #81
Es ist wie mit allem im Leben - ist man Feuer und Flamme dann ist kein Weg zu weit.
Ein Beispiel:
Ich suche gerade eine neue Wohnung. Und es gibt eben die WOW-Wohnungen und es gibt die "kann man sich ja mal anschauen" Wohnungen. Wenn ich glaube, die ist es dann mache ich JEDE Zeit für einen Besichtigungstermin möglich. Bei den anderen lasse ich es einfach sein, sobald ich es auch nur minimal als anstrengend oder unbequem empfinde weil die dann doch nicht so der Burner ist in meinen Augen. Und so ist es gerade hier auch. Eigentlich will man nicht wirklich aber irgendwie spricht nix dagegen und deshalb denkt man, man müsste eigentlich. Man muss aber gar nichts. Keiner von beiden. Der Mann denkt genauso und deshalb beharrt er auf seinem Vorschlag ohne das geringste Entgegenkommen. Fährt sie hin dann gibt es ein Date, fährt sie nicht hin dann gibt es keins. Unter SOLCHEN Umständen würde ich nicht fahren. Der gute Wille muss von beiden Seiten vorhanden sein.
 
  • #82
Ich gebe @Lebens_Lust Recht.
Dein Problem sind nicht deine Ansprüche, sondern dass du sie nicht kommunizierst.

Du gehst davon aus, dass der Mann entweder Gedanken lesen kann oder nur der für dich passende Mensch ist, wenn diese Dinge quasi in vorauseilendem Gehorsam, freiwillig und aus eigenem Antrieb auch für gut und richtig befindet.

Ich prophezeihe dir mal ungefragt, dass du diese Einstellung im Laufe deines Lebens revidieren wirst, weil du damit auf die Nase fällst. Weil du keinen Menschen findest, der in deinen Kopf reinsehen kann oder immer alles so macht, wie du es gern hättest.
Lerne, dich klar auszudrücken und zu sagen, was du möchtest.
"Mir ist unwohl, dorthin zu fahren. Bitte komm in meine Nähe in Location XY. Im Gegenzug zahl ich das Essen." - Wo ist das Problem?

Nein, für dich geht das nicht. Stattdessen verurteilst du diesen Menschen, ohne ihn zu kennen. Unterstellst ihm böse Dinge, die sich (bislang) nur in deinem Geist abspielen.
Damit bist du nicht beziehungsfähig, sorry. So wird keine Partnerschaft halten.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #83
@irina_85 und das heißt jetzt was?
Dass er wieder gesagt hat, dass er das nicht möchte? Falls ja, bitte verschwende nicht noch mehr Zeit an einen derartig egozentrischen, bequemen und unflexiblen Typen....

Hast du eigentlich mal nach dem WARUM gefragt und deinen Standpunkt erklärt? Wenn ja, was hat er denn dadrauf gesagt? Das wäte interessant!
 
  • #84
... (ich kenne Männer, die 5h für ein 2. Date und wieder zurück gefahren sind (ohne Sex) und das waren definitiv keine Schoßhündchen, sondern sehr markante Macher, die einfach sehr angefixt waren).

Manche/r wird das nicht glauben wollen, aber ich kann es bestätigen, denn ich kenne selbst zwei solche Männer.

Einer kam aus einer Entfernung von 463 km und einer aus 371 km, nur um einen Kaffee mit mir zu trinken und mich kennenzulernen. Weil sie selbst es wollten und nicht weil ich es vorgeschlagen hätte.

Es nicht so, dass Männer generell herum eiern, was Entfernungen angeht oder wer was bei einem Date bezahlt. Es ist auch nicht so, dass alle Männer bei einem Treffen gleich auf Sex spekulieren.

In der Regel lässt sich durch Mails und Telefonate bereits im Vorfeld erkennen, wie ein Mann gepolt ist. Erst danach sollte man entscheiden, ob man sich trifft oder nicht.
 
P

Papillon

Gast
  • #85
Liebe Irina, eine richtige Entscheidung. Auch wenn ich deine Aufrechnerei und manche andere Gründe nicht nachvollziehen kann, wenn es dein Bauchgefühl sagt, ist alles gut.
PS: Unabhängig von der Entfernung und der Parkplatzsituation mit diesen Vorschlägen würde ich auch wenig anfangen können.
 
  • #86
Er dagegen lässt sich irgendwie auf keinen Kompromiss ein und bestimmt wirklich alles, von Uhrzeit, Ort bis Aktivität und ich habe nichts zu melden.
Ich lasse es. Mein Bauchgefühl hat Recht behalten und das wird mir noch einmal nicht passieren.

Genauso wie Du würde ich auch handeln. Die Erfahrung zeigt immer wieder, wenn ein Mann bereits am Anfang so bequem agiert und zu sehr auf seine Vorteile bedacht ist, sind bei ihm auch kaum Engagement und Gefühle/Liebe seinerseits zu erwarten... Suche Dir lieber einen passenden Mann, der Feuer und Flamme ist Dich zu treffen und kennen zu lernen, egal wo. Alles Liebe.
 
  • #87
Habe ihm geschrieben, dass es mir lieber wäre, wenn wir uns zb. an einem Nachmittag treffen, um einen Kaffee zu trinken oder was anderes (er darf sich das aussuchen). Ich würde auch in diese Großstadt kommen oder mehr noch in seine Nähe. Ums Geld gehts mir nicht-sondern ums Prinzip.

Verstehe ich nicht. Erst lamentierst Du, weil Du so weit fahren sollst. Jetzt würdest Du noch weiter fahren. Dann lamentierst Du wegen der Parkkosten. Jetzt soll es plötzlich ums "Prinzip" gehen und nicht ums Geld. Welches Prinzip? Das Prinzip, dass es eigentlich nie "recht" sein kann?
Ja, lass es. Es hat wenig Sinn so.
 
  • #88
Ich verstehe ehrlich auch nichts mehr. Ich dachte ihr habt telefoniert und er hat einen Date-Vorschlag gemacht. Du hast spontan zugesagt und dann im Nachgang Gedanken darüber gemacht, insbes. das es Abends stattfinden soll und wenn man sich 2 Stunden trifft, wird es für Dich zu spät mit heimfahren, ob mit Zug oder eigenem Auto. Ich bin davon ausgegangen, dass ihr darüber gesprochen habt, dass späte Nachfahrten nicht dein Ding sind und er hätte trotzdem darauf bestanden, sich im Biergarten zu treffen. Jetzt ist wegen dem Wetter, das Treffen im Biergarten ins Wasser gefallen und er möchte nun am Sa abends in seiner Stadt Dich zum Billard spielen treffen; die Anfahrt ist jetzt noch weiter und Du würdest, falls Du nach dem Treffen heimfahren würdest, noch viel später heimkommen. Für mich unklar, warum Du nicht eindeutig ihm sagst, ein Treffen gibt es mit Dir nur nachmittags, damit du danach noch heimfahren kannst. Wenn Du ihm, aber sagst "er könne sich aussuchen, was gemacht wird" und Dich nicht erklärst, warum Dir ein Treffen am Abend missfällt, dann verstehe ich deinen Schwarm schon, dass er nicht dein Problem dahinter erkennt; weil es so einfach nur schwammig formuliert ist. Er versteht nicht dein Anliegen, weil viele Abends und Nachts irgendwo mit dem Auto unterwegs sind. Er könnte auch denken, da Geld kein Rolle spielt, dass Du Dir für den Abend auch ein kleines Hostel oder eine Pension suchen könntest, um ausgeruht am Sonntagmorgen heimzufahren. Wenn Du ihm suggerierst, dass er bei der Date-Planung freie Hand hat, wieso beharrt er dann deiner Meinung nun darauf? Warum muss es ausgerechnet dieser Samstag sein? Was hat er gemeint, warum es bei ihm nicht früher ginge? Sage ihm unmissverständlich, es geht bei Dir nur nachmittags und du willst spätestens 19 Uhr heimreisen (wenn Du nicht in der Stadt übernachten möchtest). Lade ihn doch einfach zu etwas ein, was Du willst, auch unter der Prämisse, dass dafür das Date mitunter an einem anderen Tag stattfindet.
Ich habe jetzt wirklich das Gefühl, ihr seid euch ziemlich ähnlich, wenn ihr beide auf eure Bedingungen beharrt, obschon ich nicht erkenne, dass er von deinen Beweggründen etwas ahnt noch darüber Bescheid wüsste. Es ist doch nur ein Treffen, wo beide sich zeitlich und inhaltlich (wo und bei dem was geplant ist) Wohlfühlen sollten. Und warum telefoniert ihr eigentlich nicht? Ein Date macht man, gerade wenn es jetzt wie bei Euch kompliziert wird, im pers. Gespräch. Er kann nicht einfach festlegen und über deinen Kopf bestimmen, was wie, wann und wo gemacht wird, genauso wenig wie Du, es bei ihm bestimmen und über seine Zeit verfügen kannst. Auch nicht, dass er gefälligst in dein Wohnumfeld für das Date zu kommen hat. Ein Date ist allenfalls ein Angebot, ob der Andere mit der Wahl des Ortes, Location, Aktivität einverstanden sein würde. Bitte beantworte noch die Fragen der Poster @Rosenblatt #83 und @Jana_09/15 #82. Um was für ein Prinzip geht es Dir genau?
 
  • #89
Macht 50 Euro. Für die man übrigens - nach der Anspruchshaltung einer weiteren Dame - nichts zu Essen bekommt. Komisch, in Stuttgart reicht das durchaus für einen Rostbraten mit Beilagen, Espresso und ein Viertel Wein sowie Wasser pro Person.
Nunja, meine Anmerkung dazu: Wer kein Date hat, hat auch kein erfolgreiches Date.
Und eine Frage hätte ich auch noch: Soll Mann der Frau einen Umschlag mit Spritgeld, Auslagen für Friseur, Kosmetik und neue Schuhe überreichen? Was müsste er nach Ansicht der kalkulierenden Damenwelt da rein legen? Reichen 2 Fünfhunderter?
...ach Tom, und wirfst jetzt gefühlt 4 Argumente von scherzhaft gesagt 6 Frauen durcheinander und bastelst daraus ein Monstrum an Ansprüchen einer einzigen Frau. Ich hab in meinem Post zB nur sagen wollen, dass es kleinlich ist, als Frau wegen 50€ etwaiger summierter Kosten herumzueiern, und nicht, dass jedes meiner Dates 100€ kostet. Das war eigentlich mehr als Berücksichtigung der meist höheren Kosten, die Männer oftmals haben, gedacht.

Ich denke, keine Frau im Forum hat auch nur ansatzweise im Entferntesten daran gedacht, ihre neu gekauften Schuhe oder sonst was mitzurechnen.

In letzter Zeit finde ich, dass im Forum absichtlich nur bestimmte Sätze herausgepickt und dann das ganze völlig verzerrt wird. Gewisse Themen werden völlig überhitzt diskutiert. (z.B. dieses, das in ein Wespennest gestochen hat; bald 90 Beiträge für ein Thema, bei dem schon am Anfang klar war, dass beide voneinander mehr so lauwarm begeistert sind). Auch im letzten Post der FS hat sich gezeigt, dass der Mann einfach auf seiner Präferenz beharrt, trotz zweitem Vorschlag der Frau, und die Frau wiederum auf ihrem Prinzip besteht und auch durchaus kompliziert ist, und deshalb kommen beide nicht zusammen.

P.S. mehrere Frauen haben es auch nach mir geschrieben, dass sie mit 50 für sich selbst circa von essen her hinkämen, (z.B. wenn sie mit Freunden gehen), und mit dem selben Hintergedanken habe ich meinen Beitrag verfasst. Im Schwabenländle um Stuttgart kenne ich mich nicht aus, aber geh mal in München Sushi essen und bestelle eine Flasche Wein dazu. Oder geh in ein x-beliebiges Steakhouse (meist schlagen die Männer das vor, weil sie hinwollen), teile dir eine Flasche guten Rotwein und bestelle nach dem Fleisch noch angeschickert ein Dessert und weil du den Abend noch ein bisschen länger hinauszögern möchtest, schlepp dein Gegenüber noch auf einen Absacker in irgendeine der Bars am Odeonsplatz/Schwabing/Maxvorstadt.

Atmen doch einfach alle mal locker durch die Hose und hören auf, aufgrund von in früheren Partnerschaften empfundenen Kränkungen fremden Foristen irgendwelche Sachen zu unterstellen.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #90
@Lebens_Lust Soetwas nennt man "Kompromiss", was @irina_85 da gemacht hat.
Da du offenbar nicht weißt was das ist, erkläre ich es dir mal:

Sie ist nun bei dem ORT einen Kompromiss eingegangen (sie fährt komplett zu ihm), bewegt sich also KOMPLETT auf ihn zu (örtlich). Bei der ZEIT möchte sie dann völlig verständlich, dass auch ER mal einen Kompromiss eingeht, während sie sich ja schon ebenfalls komplett der AKTIVITÄT angepasst hat, die ER machen möchte.

Was haben wir da also für eine Gewichtung?
- ORT -> bestimmt er schon (Kompromiss)
- ZEIT -> will er zu 100% bestimmen
- AKTIVITÄT -> will er zu 100% bestimmen

Und jetzt sag mir, dass dieser Typ nicht egozentrisch und bequem ist.

So schwer ist das doch gar nicht zu erkennen. ;)
 
Top