• #1

Sollte ich beginnende Beziehung zum Selbstschutz beenden?

Ich (34) habe vor zwei Monaten einen Mann (38) kennengelernt. Die Treffen waren immer sehr schön und wir sind uns schnell näher gekommen. Ich habe rasch Gefühle entwickelt und bei ihm hatte ich das gleiche Gefühl.

Mit seiner Ex war er zwei Jahre zusammen und sie sind etwa seit einem Jahr getrennt. Sie war sehr früh ein Thema. Er hat mir erzählt, dass sie eigentlich perfekt zusammen gepasst hätten, aber sie hatten wohl eine andere Vorstellung von einer Beziehung. Er sagt, dass sie heute eng befreundet sind und sich häufig treffen. Sie fahren auch regelmäßig gemeinsam mit einer größeren Gruppe in den Urlaub und teilen sich dort ein Zimmer. Er möchte weiterhin an diesen Gruppenreisen teilnehmen, ist aber bereit in Zukunft ein eigenes Zimmer zu nehmen.
Angeblich hat er ihr von mir erzählt und sie freut sich für ihn.

Ich dachte, ich komme damit zurecht, aber von seinem zweiwöchigen Urlaub ist jetzt eine Woche vorbei und mir geht es wirklich furchtbar damit.
Dazu kommt, dass ich vier Tage nach seinem Urlaub wegfahre und dachte wir sehen uns dazwischen. Da hat er mir aber mitgeteilt, dass Freunde aus dem Studium zu Besuch kommen und das deshalb leider nicht möglich ist, obwohl wir uns dann über einen Monat nicht sehen. Wenn es ihm wirklich wichtig wäre, würde er sich die Zeit vermutlich nehmen.

Ansonsten verhält er sich vorbildlich und schreibt mir täglich nette Nachrichten, z.B. dass er mich vermisst, an mich denkt etc.. Gelegentlich ruft er auch an und hat mich bereits gefragt, ob wir mal für ein Wochenende gemeinsam verreisen.

Mir geht es mit der Situation gerade so schlecht, dass ich mehrfach täglich kurz davor bin es zu beenden, um das schlechte Gefühl loszuwerden. Auf der anderen Seite hat es so gut angefangen und wenn die Urlaube vorbei sind wird es evtl. einfacher, so dass das vielleicht verfrüht ist.

Ich habe die Situation zwei Freundinnen geschildert. Die eine meinte, sie würde es sofort beenden und die andere, ich solle ihm doch seinen Freiraum lassen.

Ich hab keine Ahnung, was ich tun soll, deshalb wäre ich für weitere Meinungen sehr dankbar.

Vielen Dank im Voraus!
 
  • #2
Ich finde du solltest das tun was sich gut und richtig anfühlt.
Ich bin im laufe meines Lebens zu der Erkenntnis gelangt das alte Lieben komplett abgeschlossen werden sollten. Nur so ist man wirklich frei und unbelastet für eine neue Liebe.
Dein Freund sieht das anders.Noch.
Aber im hier und jetzt fühlst du dich mies damit.Also passt es nicht zwischen euch. Das ist sehr schade,aber du siehst ja das ihm der alte Kram wichtiger ist .
 
  • #3
Warte doch einfach erstmal ab. Diese Geschichte mit Expartnern, die noch zusammen in Urlaub fahren, habe ich mehrfach im Bekanntenkreis gehört und habe das sogar selbst schon gemacht (allerdings ohne geteiltes Zimmer). Das nimmt ein Ende, wenn einer der beiden in einer festen Partnerschaft ist. Er hatte ja zwischendurch niemanden, der mit ihm fährt. Bleib einfach locker. Entweder es ist das Richtige oder nicht. Verlier nicht so früh die Nerven. Wenn er Mr. Right ist und Du ihn in die Wüste schickst, wäre das doch schade. Wenn es falsch ist, kannst Du immer noch später entscheiden. Du musst nichts übers Knie brechen, auch nicht zum Selbstschutz.
 
  • #4
Tu es nicht!
Ich kann dich verstehen aber vermutlich war alles geplant bevor Ihr Euch kennen gelernt habt.
Lass ihn seinen Urlaub geniessen. plane ein WE mit ihm und beende es nicht wenn es geht.
Aber: wenn Ihr nah beieinander wohnt, dann soll er in den 4 Tagen zumindest mal 1 Stunde Zeit nehmen, das werden auch seine Freunde verstehen!
Ich würde ihm schon nochmals schreiben dass du ein Treffen möchtest, auch wenn es nur kurz ist!
Geht er nicht darauf ein, würde ich weniger schreiben aber immer noch nicht beenden.
Ihr kennt Euch kaum, Ihr braucht mehr Zeit....
 
M

morslucis

Gast
  • #5
Hallo @Holly_34!

Zwei Dinge:
1. Vergiss die Ex, die ist nur dein Problem, wenn du es dazu machst. Sie ist ein wichtiger Mensch in seinem Leben, genau wie Familie und alle anderen Freunde auch.
2. Ein Monat ist lange, besonders wenn man sich erst zwei Monate kennt. Ich kenne das, und die Angst, dass das dann sowieso nichts wird, und was alles dazwischen passieren kann, und ... und ... und.
Aber am Ende, wenn er dann vorbei ist, ist ein Monat eigentlich verdammt kurz, und es hat sich kaum was geändert.
Halte durch, und hör auf dir selbst dieses Leid zu bescheren.
Es existiert nur, weil du a) nicht akzeptieren wilst, dass ihr euch so lange nicht sehrn werdet, und b) weil du dich nicht entscheiden kannst, ob du schluss machst oder nicht.

Akzeptiere den Monat.
Und dann entscheide dich (egal wie), hake es ab, und alles ist besser.

Viel Erfolg!
M33
 
  • #7
Hallo Holly

Zwei Monate sind eine kurze Zeit, damit seid Ihr erst am Anfang des Kennenlernens und ich nehme mal an, der Urlaub war bereits gebucht und ich kann verstehen, dass er seine Pläne jetzt nicht auf die letzte Minute geändert hat. Allerdings ist auch verständlich, dass Kopfkino wegen seiner anwesenden Ex am Laufen ist...

Mir ist jetzt nicht ganz klar, ob er sich diesmal noch das Zimmer mit der Ex teilt und es erst beim nächsten Mal nicht mehr tun möchte? Und wenn Du sagst, seine Ex war sehr früh ein Thema, was meinst Du damit? Dass er Dir am Anfang von dieser Beziehung erzählt hat und gut ist, oder spricht er ständig von ihr? Dann hätte ich auch Bedenken, dass er an der Trennung immer noch zu knabbern hat und sich erhofft, dass es mit ihr doch wieder etwas wird.

Und die Sache mit den Freunden, die ihn nach seinem Urlaub besuchen, das ist natürlich ein blödes Timing. Aber wenn das bereits länger so eingeplant ist würde ich ehrlich gesagt meine Freunde auch nicht wieder ausladen, weil ich vor zwei Monaten jemanden kennengelernt habe. Und Dich da einbeziehen ist in diesem frühen Stadium auch schwierig: ich bin da eher vorsichtig und führe meine neue Beziehung nicht schon nach zwei Monaten in meinen Freundeskreis ein, weil ich einfach erst sehen will, ob die Beziehung wohin führt, aber da sind sicher nicht alle gleich gestrickt.

Wenn Ihr zusammen seid ist es schön, er hat anscheinend ganz offen mit Dir über diesen Urlaub gesprochen. Jetzt meldet er sich täglich schriftlich oder telefonisch und will mit Dir demnächst über das Wochenende weg. Also ich würde das nicht beenden, sondern versuchen mich nicht verrückt zu machen und meinen kommenden Urlaub zu geniessen.

Warte ab, bis Ihr Euch wiederseht, anstatt jetzt eine Kurzschlussentscheidung zu treffen, die Du dann vielleicht bereust. Und wenn Du dann spürst, dass es komisch ist, dann sprich mit ihm darüber.

Alles Gute
w48
 
  • #8
Liebe FS,
ich finde auch, dass Du übertreibst. Ihr kennt euch grad mal 2 Monate. Die Urlaube habt ihr vor dem Kennenlernen bereits gebucht.

Ihr kennt euch so wenig, dass es total normal ist, dass Du nicht sofort der Mittelpunkt seines Lebens bist und er Dich auch nicht sofort überall in den Freundeskreis einführt.

Du bist 34 und solltest Dich weniger prinzessinnenhaft verhalten sondern souverän wie eine erwachsene Frau.
Er ist 38 steht seit mehr als einem Jahrzehnt im Berufsleben und sieht seine alten Studienfreunde entsprechend selten. Da ist es doch wohl klar, dass er, wenn er aus dem Urlaub zurück ist, Wäsche und Wohnung machen muss, Urlaubssachen wegräumen, arbeiten geht und Studienfreunde trifft, er Dich in den 4 Tagen nicht auch noch unterbringen kann.

Wenn Du "so lange" ohne ihn nicht sein kannst, dann setz' Du doch Prioritäten und cancel' Deinen Urlaub zugunsten einer Möglichkeit, ihn zu treffen. Das willst Du nicht, weil Dir Dein Urlaub wichtig ist? Ist er Dir etwa nicht so wichtig?
Es ist ok, dass Du in Urlaub fährst, genauso wie es ok ist, dass er sich lueber mit Leuten trifft, die er selten treffen kann, statt mit Dir, die er kaum kennt.
Stress' einfach nicht so rum.

Ich halte herzlich wenig von Männern, die mit einem Exen-Tross durchs Leben ziehen, resp. nicht vom gemeinsamen Übernachten in einem Bett. Andererseits: ihr seidnnoch nichtmal zusammen.

Ich halte viel davon, wenn jeder seine Freundschaften weiterpflegt, auch davon, dass jeder getrennt einen Teils seines Urlaubs mit eigenen Freunden verbringt, statt nur noch Paar zu sein.

Geniess' Deinen Urlaub und schau' was danach passiert. Reduziert beide diese Schreiberei und hör auf sie überzubewerten. Dadurch haben viele Frauen die Illusion, dass die Beziehung bereits weiterentwickelt ist, als sie es tatsächlich ist, weil sie fröhlich ruminterpretieren.
 
  • #9
Gut. Ihr kennt euch erst seit zwei Monaten. Der Urlaub der Gruppe ist sicher schon länger geplant.
Hat er versucht, noch ein Einzelzimmer zu bekommen?
Einerseits schläft er mit der Ex im Urlaub in einem Zimmer und andererseits hat er in den darauffolgenden Tagen nicht für dich Zeit. Wenn du ihm wichtig wärst, würde er wissen, dass diese Urlaubssituation für dich nicht so einfach ist und zweitens würde er sich u-n-b-e-d-i-n-g-t in der Zeit zwischen euren Urlauben Zeit freischaufeln.

Also recht hoch stehst du in seiner Prioritätenliste gewiss nicht.
 
  • #10
Liebe Holly,
ganz egal was Andere in deiner Situation machen würden, entscheidend ist alleine dein eigens Gefühl.
Das Bauchgefühl ist ein zuverlässiger Indikator, vertrau dir.
Ein verliebter Mann hätte das Bedürfnis dich so bald wie möglich zu sehen. Sei es dir wert so behandelt zu werden, dass es dir gut damit geht.
Alles Gute
Clarissa
 
  • #11
Er hat mir erzählt, dass sie eigentlich perfekt zusammen gepasst hätten, aber sie hatten wohl eine andere Vorstellung von einer Beziehung.
Das ist doch schon wieder Blödsinn. Wie kann man perfekt zusammenpassen, wenn die Vorstellungen von DEM nicht übereinstimmen, was man zusammen "machen" will? Er verklärt die Frau und trennt Nichtpassendes ab von seiner Idealvorstellung, die er von ihr hat.

Wenn es ihm wirklich wichtig wäre, würde er sich die Zeit vermutlich nehmen.
Genau. Er will nicht, dass Schluss ist mit der Exfreundin. Er hofft immer noch, dessen bin ich mir sicher. Ich glaube schon, dass sie sich für ihn freut, ihr ist er ja egal. Ich denke, sie hat Schluss gemacht, weil sie so unterschiedliche Beziehungsvorstellungen haben, während er dachte, es ginge doch auch mit den unterschiedlichen Vorstellungen.

Ich habe die Situation zwei Freundinnen geschildert. Die eine meinte, sie würde es sofort beenden und die andere, ich solle ihm doch seinen Freiraum lassen.
Das ist jetzt die Frage, bist Du mehr wie Freundin 1 oder wie Freundin 2? Ist 2 eine naive Person?
Hast Du den langen Atem, drauf zu warten, bis er erkannt hat, dass die Ex eben nicht perfekt zu ihm gepasst hat? Was willst Du in einer Beziehung, erstmal die Notlösung sein, bis der Mann sich irgendwann vielleicht besinnt oder gleich die einzige Frau sein, die ihn interessiert? Wenn Du verliebt bist, geht doch nur letzteres, denke ich.

Auf der anderen Seite hat es so gut angefangen und wenn die Urlaube vorbei sind wird es evtl. einfacher, so dass das vielleicht verfrüht ist.
Inwiefern hat es gut angefangen, wenn die Ex schnell ein Thema war, statt die Frage, was Du so machst, willst, wie Du so bist und wie die Beziehung mit Dir passen würde? Machst Du hier gerade dasselbe wie er - ausblenden, dass was wesentliches nicht passt? Der Mann hat die andere Frau im Kopf, nicht Dich. Auch wenn er Dir schreibt und Dich sehr nett findet, denkt er ja immer noch, dass er die Perfekte schon getroffen hat, statt zu gucken, wie perfekt DU bist.

Die Treffen waren immer sehr schön und wir sind uns schnell näher gekommen.
Ist er vielleicht sehr einsam, anhänglich und redet von gemeinsamer Zukunft oder ist er romantisch, weil er das so vermisst, seit mit der Ex Schluss ist?
 
  • #12
Ich stimme INSPIRATION-MEISTER zu, absolut.
Beende diese Beziehung, sie steht von Anfang an auf einem wackeligen Fundament u. es wird nicht besser mit der Zeit. Bei einer neuen Beziehung muß man nach vorn sehen u. die Vergangenheit (sprich EX) hinter sich lassen; es wird immer ein Störungsfaktor sein.
Frage: Wie würde Dein Freund reagieren im umgehrten Fall (sprich, wenn Du Dich mit Deinem Ex triffst, rein freundschaftlich natürlich!...).
Sicherlich wäre er nicht so kulant und verständnisvoll, wie er es bestimmt von Dir erwartet. ICH würde niemals sowas von meinem neuen Freund akzeptieren, sowas ist sehr belastend und respektlos Dir gegenüber. Anscheinend bist DU es nicht wert, dass er sein Verhalten ändert! Komprisse hin und her, auch da gibt es Grenzen!
 
  • #13
Ich habe die Situation zwei Freundinnen geschildert. Die eine meinte, sie würde es sofort beenden und die andere, ich solle ihm doch seinen Freiraum lassen.
Ich finde es schwierig, nach zwei Monaten ein Urteil zu fällen, ob diese Ex zum Problem werden wird, ob du ihm wichtig bist, ob diese Beziehung sich lohnt etc. Das ist doch alles noch sehr frisch.
Da hat er mir aber mitgeteilt, dass Freunde aus dem Studium zu Besuch kommen und das deshalb leider nicht möglich ist, obwohl wir uns dann über einen Monat nicht sehen. Wenn es ihm wirklich wichtig wäre, würde er sich die Zeit vermutlich nehmen.
An deiner Stelle würde ich da noch einmal nachhaken und ihm ehrlich sagen, dass du ihn vermisst und gern kurz sehen würdest. Und dass du es sehr schade fändest, einen ganzen Monat auf ihn zu verzichten. Wenn er dieser Bitte nicht nachkommt, finde ich das ein Hinweis auf Gleichgültigkeit bzw. dass du auch in Zukunft nur einen Nebenschauplatz bekommen wirst. Die übrigen "Hindernisse" wie Ferien, Freunde treffen sind ja längst zugesagte Termine, es ist logisch dass er nicht alles absagt.
 
  • #14
Wie alt seid ihr noch? 34 und 38 Jahre - und du benimmst dich wie ein Teenager? Ich kann es immer nicht glauben, dass Menschen, die sich gerade mal kennen gelernt haben, aneinander hängen wie die Kletten - und meinen, dem anderen ihre eigene Sichtweise schon beibringen zu müssen.

Dein Freund hatte ein Leben VOR dir und freue dich, dass er in einen Freundeskreis (samt Ex) eingebunden ist - und nicht, wie viele Männer, ohne Freunde dasteht. Damit hätte ich dann eher ein Problem!

Dazu erzählt er dich präzise, was in dieser Gruppe geplant ist, du wirst dort nicht verschwiegen und künftig will er (jetzt, wo er dich kennen und lieben gelernt hat) ein Einzelzimmer für sich buchen. Nach seiner Rückkehr ist die Zeit - bevor du in deinen unaufschiebbaren Urlaub fährst - eng, vielleicht will er dich einfach nicht irgendwo dazwischen schieben, sondern dich dann lieber ausgiebig sehen - wozu er eine gemeinsame kurze Reise vorschlägt. Alles nachvollziehbar, für mich.

Für dich (und auch einige »Knallharte« hier im Forum) nicht akzeptabel. Wenn das so ist, dann solltest du dich eben trennen, aber später nicht jammern, dass du einen liebenswerten Mann vor die Türe gesetzt hast.
Ihr kennt euch so wenig, dass es total normal ist, dass Du nicht sofort der Mittelpunkt seines Lebens bist und er Dich auch nicht sofort überall in den Freundeskreis einführt.
Du bist 34 und solltest Dich weniger prinzessinnenhaft verhalten sondern souverän wie eine erwachsene Frau.
Vikky sieht das ganz richtig - eben wie eine »erwachsene, reife Frau«. Man/frau kann eben aus allem ein Riesenproblem machen; ich glaube kaum, dass ein selbstbewusster Mann bereit ist, solch' ein Theater lange mitzumachen. Bauchgefühl hin oder her, du kannst auch das in die Irre führen. Ein bisschen mehr »Kopf« schadet am Ende auch nicht.
 
  • #15
Liebe Holly,
ich verstehe Deine Sehnsucht nach ihm und auch, dass Du es kaum erwarten kannst, ihn wieder zu sehen.
Aber dennoch würde ich Dir empfehlen, es zu akzeptieren, dass Ihr Euch vor Deinem Urlaub nicht sehen könnt. Ist das wirklich soooo staatstragend? Ist es wirklich so schlimm für Dich?
Genieße doch einfach die Auszeit, kümmere Dich um Dich und um Dein Leben und freu Dich auf Deinen Urlaub.
Das Wiedersehen wird dafür umso schöner werden.
 
  • #16
2 Monate sind noch sehr kurz. Ihr führt keine Beziehung sondern lernt Euch gerade erst kennen.

Vielleicht hat er ein anderes Nähebedürfnis. Das wird in der künftigen Beziehung ein Problem.

Für wahrscheinlicher halte ich es aber, dass Du gefühlt schon im Modus "anfängliche feste Beziehung... wir sind ein Paar" bist, während er noch im Stadium "hab da eine kennengelernt, mal schauen..." steckt.

Er sieht Dich noch nicht als die Eine. Er sieht noch keine feste Beziehung. Scheinbar gibt es zwischen Euch auch keine entsprechende Absprache, also schaue Du Dich ruhig auch weiter um. Unternimm schöne Dinge. Erzähle ihm nicht alles. Du bist Single.

Schränke die Schreiberei ein.

Redet ruhig darüber, wie ihr Euch jeweils eine Beziehung vorstellt und schaut, ob das passt. Was sind Deine NoGos?

In der Beziehung kann ein Mann gerne mit der Ex im Doppelzimmer ohne mich 2 Wochen Urlaub machen. Der Mann ist dann aber nicht mit mir in einer Beziehung.

Wenn Du fest mit ihm zusammen sein willst, lernst Du seine guten Freunde kennen und zu denen gehört die Ex doch.
 
  • #17
sind etwa seit einem Jahr getrennt. Sie war sehr früh ein Thema. Er hat mir erzählt, dass sie eigentlich perfekt zusammen gepasst hätten, aber sie hatten wohl eine andere Vorstellung von einer Beziehung.

Er sagt, dass sie heute eng befreundet sind und sich häufig treffen

Liebe FS,

ich meine, dass dieser Mann mit seiner Ex noch nicht ganz fertig ist. Häppchenweise führt er diese Beziehung weiter. Sicher nicht bewusst und um dir weh zu tun.

Ich würde aber nicht gleich alles beenden, sondern mich ein wenig distanzieren. Wenn ihr euch nach vier Wochen wiederseht, würde ich in einem passenden Moment ansprechen, dass du das Gefühl hättest, dass er noch nicht ganz fertig mit der Ex ist. Bitte nicht per WA, sondern von Angesicht zu Angesicht.
 
M

MelinaMelina

Gast
  • #18
Ich (34) habe vor zwei Monaten einen Mann (38) kennengelernt. Die Treffen waren immer sehr schön und wir sind uns schnell näher gekommen. Ich habe rasch Gefühle entwickelt und bei ihm hatte ich das gleiche Gefühl.

Mit seiner Ex war er zwei Jahre zusammen und sie sind etwa seit einem Jahr getrennt. Sie war sehr früh ein Thema. Er hat mir erzählt, dass sie eigentlich perfekt zusammen gepasst hätten, aber sie hatten wohl eine andere Vorstellung von einer Beziehung. Er sagt, dass sie heute eng befreundet sind und sich häufig treffen. Sie fahren auch regelmäßig gemeinsam mit einer größeren Gruppe in den Urlaub und teilen sich dort ein Zimmer. Er möchte weiterhin an diesen Gruppenreisen teilnehmen, ist aber bereit in Zukunft ein eigenes Zimmer zu nehmen.
Angeblich hat er ihr von mir erzählt und sie freut sich für ihn.

Ich dachte, ich komme damit zurecht, aber von seinem zweiwöchigen Urlaub ist jetzt eine Woche vorbei und mir geht es wirklich furchtbar damit.
Dazu kommt, dass ich vier Tage nach seinem Urlaub wegfahre und dachte wir sehen uns dazwischen. Da hat er mir aber mitgeteilt, dass Freunde aus dem Studium zu Besuch kommen und das deshalb leider nicht möglich ist, obwohl wir uns dann über einen Monat nicht sehen. Wenn es ihm wirklich wichtig wäre, würde er sich die Zeit vermutlich nehmen.

Ansonsten verhält er sich vorbildlich und schreibt mir täglich nette Nachrichten, z.B. dass er mich vermisst, an mich denkt etc.. Gelegentlich ruft er auch an und hat mich bereits gefragt, ob wir mal für ein Wochenende gemeinsam verreisen.

Mir geht es mit der Situation gerade so schlecht, dass ich mehrfach täglich kurz davor bin es zu beenden, um das schlechte Gefühl loszuwerden. Auf der anderen Seite hat es so gut angefangen und wenn die Urlaube vorbei sind wird es evtl. einfacher, so dass das vielleicht verfrüht ist.

Ich habe die Situation zwei Freundinnen geschildert. Die eine meinte, sie würde es sofort beenden und die andere, ich solle ihm doch seinen Freiraum lassen.

Ich hab keine Ahnung, was ich tun soll, deshalb wäre ich für weitere Meinungen sehr dankbar.

Vielen Dank im Voraus!

Schwierig, da einen Rat zu geben.
Auf jeden Fall kann ich dich erstmal verstehen. Ich hätte auch ein ungutes Gefühl. Insbesondere würde mich auch der Satz von ihm stören, sie hätten eigentlich „perfekt“ zusammengepasst. Ich habe ganz leise das Gefühl, dass er sie zurücknehmen würde.

Aber wir sind gefühlsgeleitete Wesen, wenn er DICH liebt, ist auch für eine Ex kein Platz mehr.
Du scheinst ihn zu mögen, daher würde ich noch nicht aufgeben, diesen Urlaub einfach mal ignorieren (war ja auch lange vorher gebucht und ihr kennt euch kaum), und wenn er zurück ist, einfach normal weiter Kennenlernen.
 
  • #19
Zuerst erzählt er von seiner Ex, dass sie ein fester Teil seines Lebens ist. Dann will er unbedingt die Gruppenreise behalten, na gut, Einzelzimmer. Wie grosszügig von ihm. Er und seine Ex passen perfekt zusammen, leider, leider passen da Lebensvorstellungen nicht. Er würde dich gern sehen. Aber du bist im Urlaub. Ach ne, falsch, seine Freunde kommen zu Besuch. Na gut, in vier Wochen, wenn du zurück bist. Oder er gerade mal keinen Besuch hat. Du darfst dich trotzdem freuen. Seine Ex tut das schließlich auch.
Dir ist nicht nach Freude? Lass mich raten - weil dein Freund tut, was er will und du sollst dich gefälligst fügen. Vielleicht ist seine Ex aus demselben Grund die Ex.
 
  • #20
Ich persönlich finde, dass du zu voreilig Entscheidungen treffen willst.
Warte diesen längeren Zeitraum ab und schaue wie es sich danach anfühlt. Du sagst es sei eigentlich alles perfekt. Er meldet sich und sagt er vermisse dich? Was willst du mehr?
Manch einer sieht 4 Wochen räumliche Trennung als Kleinigkeit verglichen mit all der Lebenszeit, die man noch zukünftig teilen kann, an.. Andere Menschen werden schnell unruhig und das Kopfkino beginnt (kenne ich von mir selbst sehr gut)...
Wichtig ist, dass du deine Gefühle ernst nimmst und diese auch thematisierst. Es ist aber auch wichtig die andere Person anzuhören und ernst zu nehmen, was diese dazu meint. Die Zeit die er sich für sich nimmt, richtet sich ja gar nicht gegen dich persönlich. Es ist sein Leben & es gibt dann auch wieder Zeiten, wo du dann die Priorität bist..
Sei entspannt, lass es auf dich wirken aber betrüge dich nicht selbst. Du kannst bzw solltest ihm deine Zweifel trotzdem ehrlich kommunizieren. Ansonsten stürz dich in dieses Abenteuer.. :)
 
  • #21
ICH würde niemals sowas von meinem neuen Freund akzeptieren, sowas ist sehr belastend und respektlos Dir gegenüber. Anscheinend bist DU es nicht wert, dass er sein Verhalten ändert! Komprisse hin und her, auch da gibt es Grenzen!

Find ich übrigens gar nicht.. Beziehungen sind oft auch Aufarbeitung von inneren Konflikten. Von der Kindheit und Beziehungsmustern zu den Eltern aber eben auch geprägt durch frühere Partner. Was soll man diese Themen tabuisieren? Klar ists besser Menschen zu treffen, die bereits "aufgeräumt" haben aber wer hat das schon? Viel schöner ist gemeinsam offene Kommunikation zu ALLEN Themen zu finden und den Raum dafür zu bieten. Soll nicht heißen, dass die eigene Beziehung in den Hintergrund rutschen sollte, doch kann man aus der Vergangenheit so viel lernen. Das ist eine große Chance zu Wachstum.
 
  • #22
Ansonsten verhält er sich vorbildlich und schreibt mir täglich nette Nachrichten, z.B. dass er mich vermisst, an mich denkt etc.. Gelegentlich ruft er auch an und hat mich bereits gefragt, ob wir mal für ein Wochenende gemeinsam verreisen.

Liebe FS,

mach' dir keinen Stress und genieße deinen Urlaub wie er seinen genießen wird. Du kannst ihm während dieser Zeit ja ebenfalls nette Nachrichten schreiben oder ihn mal anrufen. Trefft euch erst danach wieder und dann lass' dein Bauchgefühl entscheiden wie es weitergehen soll. Zieh' es nur in Erwägung, wenn es dir dabei gut geht.

Es ist nicht jedermanns Sache, wenn einer mit seiner Ex noch so verbandelt ist, aber das scheint ja von Fall zu Fall unterschiedlich zu sein. Ihr kennt euch erst zwei Monate und er war bisher sehr offen zu dir. Vielleicht solltest du ihn zuerst näher kennenlernen, bevor du das Handtuch wirfst.
 
  • #23
Ich finde es problematisch, sich in der Kennenlernphase einen ganzen Monat nicht zu sehen.

Wegen dem Urlaub mit der Ex würd ich erstmal kein Fass aufmachen, aber dass der Mann kein Bedürfniss hat, dich in den dazwischenliegenden 4 Tagen mal zu sehen, das halte ich für sehr verdächtig. Wir alle haben mal ein paar Tage Besuch von alten Freunden, aber man hockt ja nicht ständig aufeinander. Da kann man, wenn der Wille da ist, schon mal eine Stunde in 4 Tagen freischaufeln. Dass ihm das so gar nichts ausmacht, einen ganzen Monat auf dich verzichten zu müssen, hm.... für mich wäre es das schon gewesen.

Ihr kennt euch ja nicht „erst“ zwei Monate, sondern „schon“ zwei Monate. Da sollte schon langsam klar werden, wo die Reise hingeht, bzw. ob es miteinander oder ohneeinander weitergeht. Wenn man sich in dieser heißen Phase noch einen ganzen Monat nicht sieht, entwickelt sich da meistens auch nicht mehr viel. Aber kann ja bei dir anders sein. Viel Glück.
 
  • #24
Hallo FS,

ich sehe es genauso wie @NormaJean. Zwei Monate sind eine gewisse Zeit und gerade hier zeigt sich wie viel du ihm bedeutest. So wie er über seine Ex redet ist verdrächtig, außerdem auch, dass er sich keine Zeit nimmt, weil die Kumpels da sind. Ihr seht euch dann einen Monat nicht? Ungewöhnlich, weil Männer bei Verliebtheit nicht so lange warten möchten.

Hmm schwierig. Tendenziell würde ich mir das noch anschauen, vielleicht einen Monat. Und falls es so bleibt, dann wird es nichts. Schau auch bitte wie er sich die nächste Zeit dir gegenüber verhält. Das Bauchgefühl trügt nie.
Gute Zeichen wären:
-er will dich persönlich sehen, deine Stimme hören-er ruft dann häufig an

-er stellt dich den Kumpels und Familie vor
-er kann sich merken was du gesagt hast

was schlecht wäre:
-er nimmt sich kaum Zeit, anderes ist wichtiger
-er schreibt belangloses Zeug oder viele Nachrichten
 
  • #25
Er sagt, dass sie heute eng befreundet sind und sich häufig treffen. Sie fahren auch regelmäßig gemeinsam mit einer größeren Gruppe in den Urlaub und teilen sich dort ein Zimmer.
Ehrlich gesagt, würde ich dies als eine Zumutung empfinden. Ihnen geht es offenbar auch so. Alles was Recht ist, aber Toleranz hat Grenzen. Ein gemeinsames Zimmer mit der Ex, na vielen Dank auch. - Warum hat er Sie denn eigentlich nicht dieser ganzen Gruppe inkl. Ex vorgestellt? - Und dann noch diese vier Tage nach seinem Urlaub, an denen er Sie nicht sehen will, weil er Besuch bekommt. Es tut mir Leid für Sie, aber dieser Mann hat keinerlei Empathiefähigkeit oder/und liebt Sie überhaupt nicht! Sie sind anscheinend nur ein Trostpflaster dafür, dass die Ex angeblich keine Beziehung mit ihm wollte (aber vielleicht noch gelegentliche Treffen/ Urlaube, inkl. Sex?). Ich würde mich rücksichtslos und lieblos behandelt fühlen. Das Beste wäre, wenn Sie jetzt Schluss machen könnten. Vielleicht kapiert er es dann (aber wohl eher nicht!) aber dann ist es zu spät. Ich finde, Sie sollten sich schützen vor weiteren Kränkungen, denn das wird sonst immer so weitergehen. Empathielos, rücksichtslos, lieblos. So jemanden brauchen Sie nicht. Solche Kränkungen können auch durch seine sicher vorhandenen positiven Seiten nicht ausgeglichen werden, denn Sie merken es ja, es geht Ihnen an die Substanz.
 
  • #26
Guten Morgen FS,

interessant. Ich kann Deine Gefühlslage sehr gut verstehen und finde es schade, dass einige hier das so abbügeln.

Dein Thema hat, wie soll es bei einem/s Kennenlernen/Beziehung sein, 3 Aspekte.

Der erste bist Du. Ich würde als erstes akzeptieren und klären, dass es Dir mit der Situation nicht gut geht und warum. Solche Situationen sind die Möglichkeit viel über sich zu erfahren und daran zu wachsen.

Der zweite ist er. Ich finde Deinen Freund recht widersprüchlich. Positiv ist das Feedback was er Dir gibt. Negativ finde ich die Präsentation und Präsens der Ex. Hier wäre, aus meiner Sicht, mehr Feingefühl Dir und Abstand Ihr gegenüber geboten. Noch etwas anderes ist der Umgang mit Dir während der Anwesenheit seiner Freunde. Ihr kennt Euch noch zu wenig, um Beiden gleichzeitig gerecht zu werden.

Schlussendlich bleibt das Wir. Dieses ist noch so jung, dass da noch alles offen ist.

Mache nicht Schluss, warte die Durststrecke ab und sei Dir selbst sehr aufmerksam.

Frage: Wie würde Dein Freund reagieren im umgekehrten Fall (sprich, wenn Du Dich mit Deinem Ex triffst, rein freundschaftlich natürlich!...).

Dies finde ich in diesem Zusammenhang einen sehr guten Aspekt, weshalb ich das Forum sehr schätze, um herauszukommen, ob Ihr hier gleich "tickt".
 
  • #27
Liebe TE,
ich glaub ich hätte so was gar nicht angefangen. Ein 38jähriger Mann, der so verbandelt ist mit seiner perfekt passenden Ex und in einem Bett bei Reisen schläft? Dies ist ja keine Not, sondern so geplant.

Dann dieses sehr früh aufs Tablett bringen zeigt, er will diesbezüglich Freiraum und macht Dir seinen Standtpunkt klar.

Meine Meinung dieser Mann war nicht ohne Grund Single. Ich hätte an diesem Status nichts geändert.
 
  • #28
Hallo, ich kenne die Situation sowohl aus deiner Perspektive als auch aus seiner. Ich kann dir raten, rauszufinden, was denn alles bereits bei eurem Kennenlernen geplant war. Diese Dinge soll er ruhig machen, ihr seid ja relativ frisch zusammen und man kann nicht verlangen, dass der andere alles über den Haufen wirft.

Nach diesem Urlaub (schlucks runter) gehts aber nur noch um eins: wie fühlst du dich? Hast du das Gefühl, dass du auch danach ausgeschlossen wirst, dass wichtige Positionen in seinem Leben emotional schon ausgefüllt sind (durch die Ex oder jemand anderen) und dir mehr Nähe wichtig wäre, dann ist er der falsche Mann für dich. Er ändert sich nicht und du solltest dich auch nicht ändern.

Und wie schon andere gesagt haben: Vermeide unter allen Umständen, zuviel über WhatsApp zu diskutieren. Das ist nicht das echte Leben. Reduziere das auf ein Minimum.
 
  • #29
Also, dieses ewige Problem mit der Ex, das beschäftigt mich schon länger. Ich stimme da @Amytan und @Kyrle zu:

Beziehungen sind oft auch Aufarbeitung von inneren Konflikten. Von der Kindheit und Beziehungsmustern zu den Eltern aber eben auch geprägt durch frühere Partner. Was soll man diese Themen tabuisieren? Klar ists besser Menschen zu treffen, die bereits "aufgeräumt" haben aber wer hat das schon?

Dein Freund hatte ein Leben VOR dir und freue dich, dass er in einen Freundeskreis (samt Ex) eingebunden ist - und nicht, wie viele Männer, ohne Freunde dasteht.

Aber nach vielem Lesen hier und auch aus eigener Erfahrung habe ich inzwischen den Eindruck, dass das vor allem für Frauen ein Problem zu sein scheint: DER Ex spielt viel seltener und weniger als Problem eine Rolle.

Natürlich braucht man eine Aufarbeitungsphase, aber die bedeutet doch nicht, dass man die Neue nicht wirklich lieben kann.

Und schließlich: Die Ex ist immerhin die Ex, und eben nicht die aktuelle. Wenn jemand immer noch die Ex wollte, dann wäre sie wahrscheinlich gar nicht die Ex, sondern noch aktuell, und allein die Tatsache, dass er mit der Neuen zusammen ist, ist doch wohl Beweis genug, dass die Ex passé ist.

Und warum sollte es ein Grund für Misstrauen und Eifersucht für die neue, aktuelle Partnerin sein, wenn der Mann nicht negativ über seine ehemalige Partnerin redet und vielleicht sogar noch ein freundschaftliches Verhältnis zu ihr hat? Ist das Beenden einer Beziehung nur dann gut und nur dann richtig vollzogen, wenn man den totalen Bruch vollzieht, möglichst noch im Streit?

Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen. Soll meine Freundin doch mit ihrem Ex Kontakt haben, wie sie will. Wenn sie ihren Ex will, dann wird sie mich verlassen und versuchen, wieder mit ihm zusammenzukommen. Dasselbe gilt, wenn sie sich für jemand anderen, neuen entscheiden sollte. Neue Fremde sind meines Erachtens mindestens genauso gefährlich, wenn nicht noch gefährlicher, denn mit denen ist noch alles möglich und alles offen und unbelastet, da gab es noch keine Trennung.

Und schließlich kann ich doch all das nicht beeinflussen, eine Garantie gibt es nie, und wenn ich mich auf eine Beziehung einlasse, dann muss ich zwangsläufig immer das Risiko eingehen, dass ich wieder verlassen werde. Das gehört einfach dazu. Ich muss also Vertrauen haben, und wenn sie mir sagt, dass der Ex der Ex ist, dann gilt das für mich, bis sie es entweder widerruft oder mich tatsächlich mit ihm betrügt.

Woran liegt diese häufige Fixierung auf die Ex?
 
  • #30
Also ich finde nicht das Vikki sich wie eine erwachsene reife Frau verhält,eher wie eine Traumfrau für Narzissten..lol.
Nee Holly,du musst dich nicht hinten anstellen,nach den Studienfreunden.Und gerade am Anfang brennt doch die Hütte der Leidenschaft und man will die neue Flamme unbedingt sehen.Alles andere ist nicht reif und erwachsen achsen sondern tote Hose.
Nee,dafür würde selbst ich mich noch zu jung fühlen...lach
 
Top