• #1

Sollte ich es abwarten oder besser sein lassen?

Hallo zusammen,

ich habe seit einigen Monaten eine lockere Beziehung. Wir trafen uns anfänglich nicht regelmäßig.
Als ich merkte, dass er zunehmend unzuverlässiger wurde, habe ich den Kontakt zu ihm abgebrochen. Das war kurz bevor ich für ein Studienprojekt drei Monate ins Ausland ging. Von dem Zeitpunkt an, meldete er sich bei mir täglich, erkundigte sich wie es mir geht, er mich vermissen würde usw. Ich kam auf die Idee ihn zu fragen, ob wir gemeinsam paar Tage weggehen, um wandern zu gehen. So fuhren wir eine Woche wandern.
Dort erzählte er mir sehr viel über sich. Ich war wirklich überrascht wie viel Vertrauen er in mich hatte. Er hat schon viel Mist erlebt: viele Todesfälle in der Familie, seine Exfreundinnen waren alle untreu. Insgesamt machte er phasenweise einen sehr unsicheren Eindruck auf mich und vertraute mir an, dass er bei Frauen sich oft im Weg stehen würde und er für eine lockere Geschichte eigentlich nicht gemacht sei.
Wir lernten uns näher kennen und bei mir einwickelten sich erste Gefühle, von dem ich ihm jedoch nichts erzählte.
Nachdem Urlaub habe ich ihn dann in Facebook gefragt, ob wir es einfach weiterlaufen lassen wollen und ihm gesagt, dass ich mir vorstellen könnte, dass es von meiner Seite doch ernsteres Interesse besteht. Kurzgefasst: erst reagierte er verunsichert auf meine Offensive, verstand von dem was ich sagte einfach nichts. Dann war er genervt, als ich zumachte und er erklärte mir, dass es ihm schon immer so ging(aber ich hätte die lockere Geschichte ja gewollt) und er im Grunde die ganze Zeit schon am schauen würde, ob es sich zu einer Beziehung entwickeln würde und das er es gerne persönlich mit mir besprochen hätte. Gut, dachte ich mir... Auf die Frage wann wir uns treffen, um gemeinsam darüber zu reden, reagiert er mit Ausreden, dass er aktuell auf der Arbeit zu tun hätte. Wenn es Nachrichten gab, dann drehte sich meistens alles nur um ihn.
Wir haben unsere lockere Geschichte seit sieben Monaten, da ist es doch normal, dass man mal wissen will, wie es aussieht?!
Sein lassen, warten oder nachhaken?
 
  • #2
ALLE seine Freundinnen waren untreu? Treibt er Frauen weg von sich oder hat er nur eine schlechte Hand für die Auswahl, wen er als Freundin nimmt?
Ich finde, das klingt alles schon kompliziert und zwei Schritte vor, drei zurück. Aber das ist ja nur meine Sicht von außen. Ich finde es einfach irritierend, wenn einer mit mir reden will und wenn ich sage "okay", auf einmal keine Zeit hat dafür. Also das würde ich zumindest, wenn ich mich jetzt drauf einlasse, ansprechen und erwarten, dass dieses Verhalten zumindest abgelegt werden will. Das geht ja nicht so schnell, aber auf Dauer würde mich so ein Vor und Zurück stressen.
 
  • #3
Liebe FS,
mein Votum ist "sein lassen".
1. Männer mit einer endlosen Liste an Lebensdrama und das schon in so jungen Jahren sind mir zutiefst supekt. Selten ist da wirklich was dran, sondern sie erzählen Stories um sich bei Frauen mit Helfersyndrom interessant zu machen. Wenn daran was stimmt, sind sie generell unfähig und unwillig ihren Eigenanteil zu reflektieren, immer sind es die "bösen" Exen.
2. Wenn Du was Unverbindliches anfängst, dann wollt ihr beide das - nur in Ausnahmefällen ändert sich die Beziehungsmotivation beider parallel. Das ist wie mit den Affären von Frauen mit gebundenen Männern - > 95% der Männer bleiben bei ihren vorherigen Partnerinnen und die Affärenfrau guckt in die Röhre.
Willst Du Beziehung, Fang Beziehung an. Willst Du Unverbindliches, dann fang Unverbindliches an und bleib dabei, denn er tut das.

Merkwürdigerweise wollen Männer gern Unverbindliches, aber die Frau soll sich trotzdem emotional egagieren. Zieht die Fraunsich zurück, setzen sie nach und werden vertraulich. Kommt die Frau auf ihn zu, in dem Missverständnis, dass es um mehr ginge als seine Eitelkeit zu pimpen, geht er auf Abstand und weist sie zurück.

Weißt Du, seine Exen sind ihm nicht alle fremdgegangen. Die haben seinen Rückzug als "aus" aufgefasst und sich einen anderen Mann gesucht. Mach' das auch - besser ists.
 
  • #4
Ich denke, dass er (noch) eine andere Frau hat. Je nachdem, wie es gerade läuft mit ihr, verhält er sich zu Dir.

Leider musste ich sowas auch schon erleben und dachte ständig: "Was hab ich denn jetzt schon wieder falsch gemacht oder Falsches gesagt?". Ich hab jeden Rückzug von ihm auf mein vorheriges Verhalten bezogen und es machte mich ganz kirre, weil seine Distanzierungen so plötzlich und ungreifbar für mich daher kamen.

Als ich merkte, dass eine andere Frau der Grund war, war ich zwar erst mal tief verletzt, letztendlich wurde ich in meinem Verhalten ihm gegenüber aber wieder sicherer. Beendet habe ich die Sache dann dennoch, weil ich nicht der Typ für Parallel-Beziehungen bin.
 
  • #5
Liebe FS

Wenn du noch nicht so verliebt bist, dass du unbedingt mit ihm zusammen leben möchtest und ihn dir als "den" Partner vorstellen kannst, würde ich es glaub lassen. Irgendwie kommt es mir nach deiner Schilderung so vor als hätte er eine "Opferrolle" eingenommen im Leben. Ich wollte nicht mit jemanden zusammen sein, der die Dinge (die ihm wichtig sind), nicht in die Hand nimmt, sondern abwartet und verharrt. Könnte mir vorstellen, dass es sich dann bei allen Entscheidungen etc. so durch sein Leben ziehen würde. Nö, das könnte und wollte ich nicht.

Im Herzen wirst du schon wissen, was für dich der richtige Weg ist. Geh`ihn einfach. Alles Gute. w44
 
  • #6
Ja, alle seine Freundinnen sind fremdgegangen. Er ist 28 und hatte bis jetzt vier Beziehungen. Wenn ich es richtig gedeutet habe, sprach er oft von Pausen, Rückziehern usw. Mit der letzten Ex hat er auch immer wieder was angefangen,obwohl sie sich für einen anderen entschieden hat...

Vielleicht sollte ich es echt beenden oder es bei was lockerem belassen.
 
  • #7
.... sprach er oft von Pausen, Rückziehern usw. Mit der letzten Ex hat er auch immer wieder was angefangen,obwohl sie sich für einen anderen entschieden hat...
Ich glaube er biegt sich das einfach so zurecht. Ich kann bei diesem Hin und Her kein Betrügen erkennen. Vielmehr waren das keine richtigen Beziehungen und wenn, dann on-off Beziehungen. Wenn er mit der Frau nach einer off-Phase wieder was anfängt und weiß, dass es andere Männer gab, ist das für mich kein Betrug. Was hat er denn während des Rückzugs und der Pausen gemacht? Hat er gewartet, bis seine Ex wieder zurückkommt oder sich derweil nicht auch mit anderen vergnügt? Ich denke, er ist einfach nicht beziehungsfähig. Und wenn du klug bist, lässt du ihn in Ruhe.
Ich glaube mit ihm wirst Du nicht glücklich. The next please!
 
  • #8
Vielen lieben Dank, für die netten Antworten.

Ich habe ihm dann letztendlich geschrieben, dass ich es bei einer lockeren Sache belassen will- dann kam da nichts mehr.
Verstehe mal einer die Männer.
Aber ich werde es jetzt dabei belassen (Sonnenblume 73 hat es passend auf den Punkt gebracht!).