G

Gast

Gast
  • #1

Sollte man als Frau auch mal den ersten Kontakt nach einem Date aufnehmen?

Ich hatte am Freitag ein Date (nicht über Elite) und wir haben uns stundenlang in einem Restaurant unterhalten können. Der Abschied war mit einem Wangenbussl besiegelt. Er liess mich (w/37) mehrmals wissen, dass er mich gern wiedersehen möchte. Unmittelbar nach unserem Treffen erhielt ich noch eine SMS, dass er mir eine gute Nacht wünscht, woraufhin ich ihm schrieb, dass ich mich für den schönen Abend bedanke. Im Gespräch selbst brachte ich zum Ausdruck, dass wir erstmal dieses Treffen über Nacht "verarbeiten" sollten. Er hat in meinen Augen einer sehr schwere Vergangenheit, was meinerseits der Grund für die Bemerkung war. Was denkt Ihr, sollte ich mich nun melden oder abwarten, ob von ihm was kommt?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Normalerweise bin ich als Mann initiativ, wenn ich Interesse habe!

Wenn du Interesse an weiterem Kontakt hast, nimm doch selber Kontakt auf. Zukünftig würde ich auf Bemerkungen betr. "Verarbeiten des Treffens" etc. verzichten. Was bringt es? Wirkt anstrengend und nicht beflügelnd in der Kennenlernphase... m, 41
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nein, DU bist eindeutig an der Reihe !
Er hat doch deutlich gemacht, dass er Interesse an Dir hat. Also melde Dich bei ihm, wenn Du ihn magst.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Abwarten!
Wenn der Wunsch nach Wiedersehen besteht, wird es klappen.
Als Frau ist man sehr neugierig- wie geht es ihm,wie kommt er mit seinen Problemen zurecht, wie hat es ihm gefallen, wie sehr habe ich selbst gefallen,...?
Frau möchte gleich tiefgründig schürfen- warte ab...
W53
 
  • #5
Ja, natürlich darfst und solltest auch Du Kontakt aufnehmen. Er hat doch schon mit seiner SMS klargemacht, dass er am weiteren Kontakt Interesse hätte.

Stehe Dir nicht selbst im Wege, sondern schick ihm eine Mail und frage nach, ob er auch Lust hätte, sich noch mal zu treffen. Vielleicht hast Du schon eine Idee für einen Ausflug oder etwas anderes, das Euch beide interessiert?
 
  • #6
Nach unserem ersten date habe nicht ich meine jetzige Frau das nächste Mal kontaktiert, sondern sie mich. Diese Situation ist mir in keiner Weise unangenehm gewesen, obwohl ich zuvor häufig als erster die zweite Initiative ergriffen habe. Ich finde, auch in puncto Kontaktwunsch herrscht bei uns zum Glück längst Gleichberechtigung.
 
  • #7
Grundsätzlich kannst du dich natürlich bei ihm melden. Angst vor einem Korb musst du wohl nicht haben.

Bevor du das tust, solltest du aber nochmal über die Sache mit seiner "schweren Vergangenheit" nachdenken. Was genau ist denn da das Problem? Und warum macht dir das in einer möglichen Beziehung mit ihm Sorgen?
 
G

Gast

Gast
  • #8
FS @ 6
nunja,
sagen wir es mal so (ich weiss ja nicht, ob er zufällig hier im Forum aktiv ist, womit er sich wenn ich zu sehr die Sache beschreibe, erkennen könnte) er hat mehrere Jahre im Ausland im Gefängnis gesessen. Das ist für mich als Normalo schon sehr heftig.Punkt 2 ist, dass er auch irgendwann wieder in diesem Land leben möchte, was sich mit meinen Vorstellungen nicht deckt. Wobei er auch sagte, dass man nie weiss, was kommt und ihm ja vielleicht DIE Frau da einen Strich durch die Rechnung macht. Und das sind nur 2 Sachen von vielen, die mich zum Nachdenken bewegen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Grundsätzlich gilt: ein Mann, der Interesse hat, meldet sich; wenn er sich nicht meldet, ist er nicht interessiert. Nein, in puncto Kontaktwunsch herrscht bei uns keine Gleichberechtigung!, und das ist auch gut und richtig so.

Aber: er hat sich ja gemeldet, in Form der SMS.

Du kannst ihm ruhig eine (kurze!) Mail schicken und schreiben, dass du dich auf eine Wiedersehen freust. Gleich Ideen mitliefern und konkrete Vorschläge machen (wann? wo? was?) wirkt zu eifrig und bemüht. Es genügt, wenn du ihm signalisierst, dass auch dich gern wieder mit ihm treffen möchtest. Dann wird er schon vorschlagen, was er gern unternehmen möchte und wann. Vielleicht bittet er dich um ein Date am Wochenende, das wäre ein sehr gutes Zeichen.

Und, ja, #1 hat recht: Bemerkungen zur "Verarbeitung" wirken anstrengend und kompliziert.
Erste Dates sollen locker, leicht, unbeschwert sein, Spaß machen; Probleme könnt ihr später wälzen!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Was willst du mit einem Ex-Gefängnisinsassen? Der war/ist doch kriminell! Braucht er vlt. eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Partnerin mit deuschen Pass? Wieso erzählt jemand eine so dunkle Seite bei seinem 1. Date? Hat seine Ex (DIE Frau) ihn in den Knast geschickt? So einen würde ich mir nicht antun. Vlt. ein Heiratsschwindler... Nett sein kann jeder bei einem Date, wenn er es auf was Bestimmtes abgesehen hat. Und hinterher eine SMS schicken, ist auch nichts Weltbewegendes. Deine Frage sollte nicht sein, wer als Nächster dran ist, sondern ob er dein Nächster werden könnte mit diesem, wie du sagst, heftigen Problem. Es gibt genügend Nichtinhaftierte, die frei rumlaufen... Lass dich nicht einlullen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
nicht alle Menschen, die im Knast sassen oder es immer noch sind, sind "böse" und "fies"... und wer seine Strafe abgessen hat, sollte auch die verdiente Chance bekommen, sich wieder in die Gesellschaft integrieren zu dürfen. Man muß sich daß mal aus der eigenen Perspektive vorstellen: man gerät in etwas hinein, wird rechtskräftig (und zu Recht) verurteilt, akzeptiert die Strafe und lebt eine zeitlang außerhalb der "normalen" Gesellschaft. Dann sollte die Normalos auch so fair sein, denjenigen danach wieder in den "Kreis der Normalos" aufzunehmen.
Die Kernfrage ist allerdings, wie schwerwiegend die Straftat war...
 
G

Gast

Gast
  • #12
@FS
Was du in #7 schreibst, alarmiert mich und sicher nicht nur mich sofort:
VORSICHT! Am besten: Hände weg. Das klingt alles andere als gut.
Du willst dir wirklich einen Ex-Knacki antun? Der dir beim 1. Date von seiner kriminellen Vergangenheit erzählt?! Ich fasse es nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #13
FS
@ 9, ich denke nach unserem Date wie #10 UND
er ist deutsch, braucht demnach keine Aufenthalsgenehmigung

@11, ich habe ihm im Verlaufe des Dates zu verstehen gegeben, dass ich grossen Wert auf Ehrlichkeit lege. Und dass früher oder später die Wahrheit fast immer rauskommt.
Ich denke, dass ich ihm so sympathisch war, dass er meine Worte ernst genommen hat und von Anfang an mit sauberen Karten "spielt", was ihm sicher nicht leicht fiel
 
G

Gast

Gast
  • #14
Oh Gott!
Bist Du Dir sicher, daß Du Dir nur Sorgen machst, wer nun zuerst mailt??
Ich würd mir ganz andere Sorgen machen!!
 
  • #15
ich eine Straftat rutscht man nicht so rein. Vor allem nicht, wenn man zu Gefängnis über längere Zeit verurteilt wird. Wenn ein Mensch der Tragweite seiner Taten und Handlungen nicht bewußt ist und so "reinrutscht" dann fehlt es da an einigem. Ich will nicht sagen, dass jemand sich im Gefängnis nicht ändern kann, aber das ist nachweislich selten der Fall. Im Ausland im Gefängnis klingt ja nach eine Tat im Zusammenhang mit Drogen. Wie auch immer, da ich eh nicht ins Ausland will, kommt das für mich eh nicht in Frage.Und wenn er wollte, dann hätte er sich gemeldet, trotz deiner Aussage, darüber schlafen. Vielleicht ist er auch zu der Erkenntnis gekommen, dass du wegen der Aussage nichts von ihm willst. Anschreiben kostet nichts, wenn du wirklich Interesse hast
 
  • #16
Ich sehe das wie #11, #13 und #14-Sommerwind.

Wenn Du einen Partner suchst, dann soll diese Beziehung doch für dein Leben eine Bereicherung sein, damit meine ich in erster Linie den menschlichen Bereich : Wärme, Austausch, easy going...
Siehst du nicht den Haufen Probleme, der da auf dich zu kommt ?
Und , was die Ehrlichkeit betrifft : man kann so viel erzählen, und es so glaubhaft rüberbringen, von dem Kachelmann will ich gar nicht erst anfangen ( was die Frauengeschichten betrifft-das andere ist derzeit unbewiesen).
Dichtung und Wahrheit .
 
G

Gast

Gast
  • #17
In #7 schreibst Du, dass er im Ausland im Gefängnis war. Wenn Du trotzdem offenbar weiterhin Interesse an ihm hast, dann überdenke doch mal kritisch die Umstände:

Warum war er im Ausland im Gefängnis und wurde nicht nach Deutschland überführt? Wie ist das Rechtssystem in dem ausländischen Staat? In Deutschland kommt man nur unter zwei Bedingungen ins Gefängnis: Entweder man hat ein großes Vorstrafenregister (denn sonst gibt es immer erst nur Geldstrafe oder Bewährung) oder es handelt sich um eine schwere Straftat. Und wenn man auch noch "mehrere Jahre" im Gefängnis war, steckt um so mehr dahinter.

Wenn Du laut Deinem Beitrag #12 grundsätzlich denkst, jemand verdient eine neue Chance, so bedenke aber, dass die Rückfallquote von Exhäftlingen extrem hoch ist (schätze so um die 90%), insbesondere bei mehrjähriger Haftdauer.

Ich kann Dir nur raten, halte Deine Gefühle unter Kontrolle, setze die rosarote Brille ab und lerne ihn kritisch kennen. Nur so kannst Du sehen, ob er so anständig ist, wie er sich Dir darstellt oder ob er sich nicht nur so verkauft, um die wenigen Chancen, die er bei Frauen hat, optimalst zu nutzen.

Und bei allem Verständnis für diesen Mann und seine Resozialisierung, so denken wir Antwortenden hier nun mal alle an Dich. Und da fragt man sich schon, warum eine Frau, die ihr Leben ohne Vorstrafen gelebt hat, vermutlich intelligent und nicht unattraktiv ist, sich einen Mann mit diesem Lebenslauf sucht. Frage Dich selbstkritisch, ob Du ihm nicht nur auf den rechten Weg helfen willst oder ob er wirklich der "passende Mann" für Dich ist - und darum geht es doch schließlich bei ernsthafter Partnersuche.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Du bist 37, hast nun Torschlusspanik und würdest deshalb jeden nehmen?
nein?
Dann such Dir Deine Dates das nächste Mal sorgfältiger aus. Ich z. B. suche was gleichwertiges. Da ich noch nie kriminell geworden bin und geschweige denn eine Nacht oder mehrere Jahre ! im Knast verbracht habe, sind solche Leute für mich indiskutabel.
Jeder bekommt eine chance in unserer Gesellschaft, aber deshalb muss ich mir die Kriminellen nicht in meinen Haushalt holen.
Willst Du von einem solchen Mann ein Kind?
Wie verzweifelt muss man sein, um solch einen Mann daten zu wollen?
w 40 J
 
G

Gast

Gast
  • #19
FS
ich kann die unterschiedlichen Auffassungen hier sehr gut nachvollziehen. Danke dafür an alle.
NUR ich habe diesen Mann zufällig kennengelernt. Er hat mich einfach angesprochen und so haben wir (ich) erst beim 1.Date mehr voneinander erfahren.
Diese ganze "Geschichte" ist sehr verzwickt. (doch ich kann hier nicht in Einzelheiten gehen). Mir ist der Grund bekannt. Ich habe seinen Fall gegoogelt und das, was er mich wissen liess, entspricht der Wahrheit - ich will das nicht entschuldigen, aber wenn man versucht, die Hintergründe zu analysieren, könnte man fast noch Verständnis dafür aufbringen). Aber unabhänig davon: Welches Risiko gehe ich ein, ihn einfach nur wiederzusehen. Und ich habe SICHER KEINE Torschlusspanik. Auch will weder ich noch er ein weiteres Kind. Ich bin mir dessen bewusst, dass es es mit dem 2.Treffen gewesen sein kann, ABER es kann auch anders kommen. Doch das werde ich nicht erfahren, wenn ich mich nicht drauf einlasse.
 
Top