G

Gast

  • #1

Sollte man langjährige Kolleginnen auf ihre Probleme ansprechen ?

In meinem Großraumbüro gibt es mehrere langjährige Single-Frauen die offenkundig unter ihrer Einsamkeit leiden. Leider ist für einen Mann die Ursache der fehlenden Verehrer mehr als überdeutlich. Ein Mauerblümchen kleidet sich so extrem unvorteilhaft, dass es schon ein Flurgespräch unter uns Männern ist (z.B. schwarzweisse Fleckenhose a la Milchkuh).Die andere ißt immerzu Schokokekse u.ä und hat extremes Übergewicht (so breit wie hoch) und eine weitere Kollegin zieht sich an wie eine 17 jährige auf dem Weg zur Disko (nuttig bis geschmacklos)..
Sollte man diesen Frauen Mitte 30 mal einen klaren Tip in der Mittagspause geben oder lieber nicht ? Wäre zumindest ehrlich denke ich.
 
  • #2
Was geht Dich denn das Liebesleben Deiner Kolleginnen an? Sie haben Dich nicht um Rat gefragt. Dass die eine Übergewicht hat, wird sie selber wissen, und über Mode und Stil lässt sich bekanntlich trefflich streiten. ich würde den Mund halten.
 
G

Gast

  • #3
Das kommt darauf an, wie sehr Du mit Ihnen befreundet bist.
Bis auf die nuttig angezogene scheinen die beiden anderen Damen ein eher wenig starkes Selbstbewustsein zu haben. Wenn Du dann noch einen mitgibst ala: - hör mal, das ist aber nicht gut, mach es besser so und so....
Dann könnte es sein, dass Du Ihnen damit noch mehr weh tust und sie sich völlig wertlos finden.

Gerade wenn es dann noch von einem Mann kommt, dann ist das für solche Frauen die Hölle auf ihre Unzulänglichkeiten angesprochen zu werden.
Ein guter Freund könnte das vielleicht tun, aber ein Kollege tut ihnen kein Gefallen damit.
Gut gemeint ist schlecht gemacht
w/44
 
  • #4
Das geht dich nichts an !!!
Es sei denn, sie fragen Dich um Rat.
 
G

Gast

  • #5
Lieber FS,
du meinst es gut - aber lass es sein. Grund- das ist ein Thema, das du nur ansprechen darfst. wenn du von den Frauen gefragt wirst !
Liebe Grüsse W / 57
 
G

Gast

  • #6
Offenkundig? Bist du dir da sicher?

Ihr sollt eure Arbeit machen und euch nicht für das Privatleben der Kolleginnen interessieren. Wofür werdet ihr eigentlich bezahlt? Für's Lästern?
 
G

Gast

  • #7
Ich kann mir schon vorstellen, dass es dir unter den Nägeln brennt. Aber ich denke, um den Betriebsfrieden nicht zu gefährden, solltest du dich zurückhalten. Es wäre schon für eine andere Frau grenzwertig, sich über die "Probleme" der Kolleginnen zu äußern. Für einen Mann ist das wirklich tabu. Ändern würde sich sowieso nichts, oder glaubst du, die ständig Kekse essende Kollegin ist sich nicht darüber bewusst, dass sie Übergewicht hat? Und willst du mit dem Mauerblümchen dann als Einkaufsberater unterwegs sein? Nee, oder. Also behalte dein vermeintliches Wissen für dich.
 
G

Gast

  • #8
Ja für einen Mann ist das vielleicht klar. Aber weißt du überhaupt ob die Damen auf Männer stehen? Ich bin selbst übergewichtig, habe jedoch ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein. Dass ich mehr Kilos habe weiß ich. Und dass ich nur Männer anziehe denen genau das gefällt (ich selbst will übrigens auch einen Knuddelbär) ist mir auch bewusst.
Sollte ein Kollege auf mich zukommen und mir sagen: "Du hast keinen Freund weil du übergewichtig bist" würde der von mir - und rhetorisch bin ich SEHR gut drauf - etwas zu hören bekommen dass er nie mehr vergisst. Abgesehen davon gehe ich in die Arbeit um zu arbeiten und nicht als zu begaffendes Püppchen. Wenn eine Frau nicht gesehen werden will (Mauerblümchen) hat das einen Grund. Wenn eine Frau sich anzieht wie 17 auch (Nachhohlbedarf oder was weiß ich).
Du bist nicht der Retter der Welt und es geht dich einfach nichts an. Deine Aufgabe als guter Kollege ist es, alle mit Respekt zu behandeln. Dass die anderen lästern ist ein Zeichen von größter Unreife. Ich selbst arbeite in einem Großraumbüro und keiner der Lästermäuler interessiert mich nur annähernd, ich mache da nie mit bzw kommentiere es höchstens mit "Habt ihr keine anderen Probleme". Jeder der lästert ist schwach und wenn er ausschaut wie Brad Pitt wär das nix für mich.
Sandra Bullock ist schlank, schön, gut gekleidet und erfolgreich. Und was ist ihr passiert?
Sehe ein, dass es für jeden immer schwieriger wird den richtigen Partner zu finden, egal wie man aussieht. Und dass man unglücklich ist wenn man einsam ist, ist logisch. Der Hintergrund (Kindheit, traumatische Erlebnisse, normale Enttäuschungen die jeder erlebt) ist bei jedem ein anderer. Den Text bitte auch auf das weibliche Geschlecht übertragen, gilbt natürlich für beide Seiten. w.30
 
G

Gast

  • #9
Ich muss schon mit jemandem ganz dick befreundet sein, um ihm ungebeten Problemlösungen anzubieten. Solange ich nicht gefragt werde, mische ich mich in die vermeintlichen Schwierigkeiten anderer nicht ein. Außerdem: Wie beleidigend wäre dies im Fall Eurer Kolleginnen?
 
G

Gast

  • #10
Würde ich lieber sein lassen, höchstens eine von ihnen fragt dich ehrlich um Rat. Wenn du ungefragt auf sie zukommst und solche Dinge von dir gibst, wird das als Unverschämtheit verstanden und du willst ja noch mit den Damen normal zusammen arbeiten können, oder?

Darüber hinaus gibt es meiner Meinung nach keine objektiven Kriterien, wie eine Frau zu sein hat, damit sie einen Mann findet. Wenn du dich auf der Straße umschaust, wirst du viele Paare sehen, wo ein Partner übergewichtig ist. Es gibt auch Männer, die darauf stehen, wenn eine Frau ein paar Pfunde mehr hat. Was die Klamotten angeht, so gibt es viele Männer, die wenig Wert auf Mode legen oder die vielleicht sogar finden, dass deine Kolleginnen gut angezogen sind. Ich jedenfalls kenne auch Männer, die sich mit 40 anziehen wie ein Teenager. Und die Dame, die deiner Meinung nach "nuttig" rüberkommt, hat vielleicht ein paar Verehrer, die drauf stehen, dass sie freizügig rumläuft.

Ich denke, du solltest davon abkommen, zu meinen, dass deine Kriterien objektiv sind und für alle gelten.
 
G

Gast

  • #11
Frage: Woraus schlussfolgerst Du denn, dass sie 'Probleme' haben?

Ich vermute eher, die Probleme sind Deine. Weil Du evtl. lieber eine dekorative Umgebung hättest.

Wenn Du aber nicht in einer Callgirlagentur als Vermittler arbeitest, denke ich, dass die Damen wegen anderer Qualitäten eingestellt wurden. Und was meinst Du was die vielleicht über DICH denken und erzählen????

Ich denke dass jeder das tut was ihm gefällt, und evtl. haben die Damen ein ganz anderes Privatleben als Du denkst, vielleicht steppt da der Bär? Da habe ich schon die dollsten Sachen erlebt.

Wenn Du wirklich wirklich meinst zu fühlen, dass die Damen leiden und meinst ihnen helfen zu müssen, kannst Du ausnahmsweise zu einem Trick greifen:

Bitte sie, am besten alle, um ein Feedback zu DEINER Person: Figur, Styling, Klamotten etc.

Kannst ja sagen, bist gerade auf Brautschau und willst Dich verändern. Wenn Du eine Dame hast: Willst Dich schön(er) machen für sie.

Wenn Du das Feedback wirklich offen und vorurteilslos annehmen kannst (Frauen spüren das, ob Du das ernst meinst), dann könnte es passieren, dass eine oder alle auch Feedback von Dir wollen. Da musst Du es aber aushalten, bis sie Dich danach fragen. Unr NUR DANN auch welches geben.
Schönen Tag von W.
 
G

Gast

  • #12
FS, dass es Dir schwer fällt, Dir einen Kommentar abzulassen, kann ich zwar verstehen, lass das bitte lieber. Es ist unhöflich, ungebeten seinen "Senf" zu gewissen Dingen zu geben. Es sind Deine Kolleginnen, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Dich jemand um Rat bittet, ist die Sache anders.

In diesem Fall ist Schweigen die beste Lösung.

w
 
  • #13
HALT DICH RAUS!!!! Das geht dich nichts, gar nichts an.

Solcherlei Tips gehen nur unter sehr guten Freunden- und da auch nur dann wenn danach gefragt wird. Geh mal davon aus daß zumindest die Übergewichtige Ihr Problem ganz genau kennt. Ihr zu sagen Sie ist zu Fett ist definitiv Mobbing!
 
G

Gast

  • #14
Was heißt denn hier "offenkundig" unter der Einsamkeit leiden? Wenn sie ihr Single-Dasein zum Thema bei dir machen, ok. Aber wenn nicht, hast du eigentlich Redeverbot. Ich sitze auch mit lauter Männern auf einem Flur, und bekannt ist, dass ich Single bin. Wenn ich mir nun diese Situation vorstelle... Ausgerechnet meine nicht sonderlich schönen und alles andere als modisch orientierten Kollegen wollen MIR Tipps zur Männersuche geben. Ich würde es als blanke Unverschämtheit und Anmaßung empfinden, solche Übergriffe verbitten und das Gespräch beenden. Und die Stimmung wäre für die nächsten Wochen hinüber. Solltest du dir also gut überlegen, wenn du auf die Kooperationsbereitschaft der Damen angewiesen bist.

w, 40
 
  • #15
das geht schief..
die einzige "möglichkeit" wäre es den Trick von #10 anzuwenden, wenns wirklich, wirklich sein muss. Ansonsten gilt: hier gibt es nichts zu gewinnen, also lass es lieber..
 
G

Gast

  • #16
Du änderst den Lack - der Rost bleibt. Was nützt es den Frauen wenn sie durch eine veränderte Montur Typen anlocken die äusserlich, aber nicht menschlich interessiert werden ?
 
Top