• #1

Sollte man seiner besten Freundin die Verliebtheit eines gemeinsamen Freundes verraten?

In meinem Freundeskreis steht ein Mann ziemlich auf meine beste Freundin, nur traut der sich überhaupt nicht, ihr das irgendwie eindeutig zu vermitteln. Ich glaube, dass das bei ihr auch so ist. Nur gehen beide so vorsichtig mit ihren Gefühlen um, weil es sehr unangenehm wäre, wenn diese nicht auf Gegenseitigkeit beruhen, weil man sich durch den gemeinsamen Freundeskreis danach nicht aus dem Weg gehen kann. Können würde man natürlich schon, aber dann verliert man ja auch seine Freunde.
Würdet Ihr in diesem Fall Eure beste Freundin versuchen, mal so indirekt auszufragen und versuchen die zu verkuppeln? Oder würdet Ihr Euch da komplett raushalten und die beiden Schüchtis ihrem Schicksal überlassen?
 
  • #2
Du kannst deine Freundin vorsichtig ausfragen, ob ihr der Mann gefällt. Falls ja, sag nicht, dass du erfahren hast er steht auf sie, sondern mach sie subtil darauf aufmerksam, dass er sie sympathisch findet So nach dem Motto, wenn du da bist, strahlt er immer so usw. Was sie dann daraus machen, ist dann deren Sache. Das mit dem Verkupeln finde ich doof, sie sind keine u mündige Kinder, die nichts gebacken bekommen. Sollte es klappen, haben sie nicht das Gefühl, jemandem dafür "schuldig" sein zu müssen und wenn es nicht klappt, haben sie keinen Sündenbock.
 
  • #3
Sag ihr, dass du ihn toll findest. Dann wird sie ihn auch gleich noch toller finden und vielleicht endlich in die Gänge kommen. Verkuppeln ist aber keine gute Idee. Das müssen Beide alleine hin bekommen. Du kannst aber einen gemeinsamen Abend ausrichten, wo natürlich beide eingeladen sind und du die Sitzordnung manipulierst.
 
  • #4
Wenn sie meine beste Freundin wäre, hätte ich dieses Thema mit ihr schon stunden-, tage- oder wochenlang diskutiert. Wie geht das überhaupt, sowas auszuklammern?
 
  • #5
Manchmal hilft es Amor zu spielen......ich würde es aber nicht so plump machen. Wenn es um deine beste Freundin geht, würde ich zu nächst mal mit ihr sprechen und mal hören was sie sich vorstellt. Niemals würde ich das hinter dem Rücken der Freundin tun. Ich würde dann vielleicht eine Gelegenheit schaffen, die es ermöglicht dass sie den Rest selber hinbekommen. Verspätet oder auf Grund einer fingierten Autopanne gar nicht zu einem gemeinsamen Treffen kommen, fragen ob er bei einer Sache behilflich ist und sie auch dazu einladen, what ever. Dann können sie sich näher kommen ohne das der komplette Freundeskreis involviert wird.
 
  • #6
Ich würde deine Freundin in Ruhe lassen, schon mal daran gedacht, dass sie diesen Mann vielleicht gar nicht mag?
Meiner Erfahrung nach gibt es kein schüchterne Menschen. Eine erwachsene Frau kann noch so schüchtern sein, wenn sie jemanden interessant findet, dann findet sie Wege zu dem Mann - und sei es hintenrum. Und wer nicht will, der will in Ruhe gelassen werden.

Gerade als introvertierter Mensch sorgt man dafür, dass sich fremde nicht in die eigene Gefühlswelt einmischen und bestimmen können.
 
  • #7
Ich würde sie vorsichtig ausfragen, ob sie wirklich auch Interesse hat. Und wenn ja, dann dezent immer mal einwerfen, dass du auch das Gefühl hast, ihm gehe es ebenso. Und bei ihm dann ebenfalls.
Wichtig wäre, dass wirklich beide Interesse haben, nicht nur er, und du ihm Hoffnungen machst, wenn die Freundin eigentlich doch nicht will.

w, 35
 
  • #8
Ja, das sind doch schöne Infos!
Ein zu direkter Hinweis, ist ihr vielleicht too much.

Wie realwoman schon vorgeschlagen hat, gib subtile Hinweise, und Du kannst zusätzlich noch Gelegenheit schaffen, bei denen sich die beiden immer wieder begegnen.
 
  • #9
In meinem Freundeskreis steht ein Mann ziemlich auf meine beste Freundin, nur traut der sich überhaupt nicht, ihr das irgendwie eindeutig zu vermitteln.
Ich habe nicht verstanden, woher du das weißt.
Ich nehme an, er hat dir beides gesagt.
Und dann noch, dass du es deiner besten Freundin aber nicht sagen sollst, soweit richtig ?
Nun, er pokert. Denn er hat es genau dir erzählt, damit du es ihr sagst.
Er tut also so, als sollst du es ihr nicht sagen und weil du dich nicht instrumentalisieren läßt, sagst du 'klar, mache ich nicht, kannst dich auf mich verlassen'. Und daran hältst du dich dann und er guckt dumm.
Oder er hat auf den Zusatz verzichtet, dann sagst du: 'ok, ist es dir recht, wenn ich es ihr sage ?' und dann je nachdem, s.o.

Ist einfach bis jetzt, finde ich.

Was aber, wenn du es nicht weißt, sondern nur denkst, er stünde auf sie ?
Wenn man es als Außenstehender sieht / zu sehen glaubt ?
Dann würde ich meiner Freundin genau dies sagen, auch einfach, finde ich.

Wenn mich einer von den beiden bittet, etwas zu arrangieren, mache ich das. Ungefragt nicht.
Ich finde, es reicht, wenn ich meine Freundin aufmerksam mache, das allerdings fände ich sehr gut und richtig.

Ich war mal in einer solchen Situation:
Ich hatte eine Clique noch aus Studentenzeiten, wir waren alle knapp über 25. Da war ein Mann, in den ich verknallt war, der war sweet und zurückhaltend und schüchtern, also genau mein Fall und er war auch sehr nett zu mir.
Aber ich hatte Angst vor einem Korb und von ihm kam nichts.
Wenn ich damals dieses Forum schon gehabt hätte, hätte ich kapiert, dass er kein Interesse hatte, aber ich war damals auch eine von denen, die sich an Strohhalme der Hoffnung klammern.
Ich erzählte oft meiner Freundin, die, wie es der Zufall wollte, seine Ex war, war aber schon Jahre her, wie süß er... und was er heute wieder... usw. Irgendwann bot sie an, ihn direkt zu fragen und ich nahm an. Am nächsten Tag brachte sie mir schonend bei, dass er mich nicht wollte, ihr aber sehr dankbar für das Gespräch sei, denn er habe es längst bemerkt, dass ich ihn anbaggere und habe nicht gewußt, wie er mir sagen solle, dass es nix werde.
OMG ! Wie peinlich !
Ich habe mich sehr klein und mies gefühlt und ich bin dem Mann dann aus dem Weg gegangen.
Auch erst mal gar nicht hin zu den Treffen.
Auch vor meiner Freundin, der Zeugin meiner Schmach, habe ich mich geschämt.
Aber immerhin wußte ich dann Bescheid und habe schnell nach vorn geblickt.
Übrigens ist immer ein winziger Schatten des Zweifels gewesen, damals und auch bis heute.
Denn diese Frau neigte zu Illoyalität, auch zu Intrigen. Nicht oft, aber ich hatte es erlebt.
Und so bin ich mir bis heute nicht zu 100% sicher, dass es das Gespräch wirklich gegeben hatte und das mit diesem Ergebnis.

Selbst den Dingen auf den Grund zu gehen ist besser.

w 51
 
  • #10
Würdet Ihr in diesem Fall Eure beste Freundin versuchen, mal so indirekt auszufragen und versuchen die zu verkuppeln?
Die Freundin ein bisschen ausfragen, würde ich schon. Aber es hängt natürlich davon ab, ob sie so viel Vertrauen zu Dir hat, dass sie Dir sowas auch erzählt. Du schriebst, sie sei Deine beste Freundin. Da wundert es mich, dass Du nicht längst weißt, dass sie auf den Mann steht, wenn sie drauf steht.

Wenn sie jetzt sagt, dass sie ihn total toll findet und schon immer verknallt war, würde ich mir was ausdenken, dass die beiden mal aufeinandertreffen, wo ich mich dann etwas rausziehen kann, so dass sie sich näher kennenlernen "müssten". Aber den Rest müssten sie dann allein schaffen.

Ich würde auch aufpassen, ob ich die Infos richtig deute. Am Ende hast Du "der steht total auf sie" nur von einem Dritten, der selbst was dazudichtet, weil er den Mann gern verkuppeln will oder irgendwelche Worte des Mannes wie "ja, die sieht ganz nett aus" selbst interpretiert und sich sagt, dass ein so schüchterner Mann mit "sieht ganz nett aus" eigentlich meint, es wäre totale Verknalltheit.
 
  • #11
Verkuppeln ist vielleicht nicht das richtige Wort aber ich habe zwei mal in diese Richtung gehandelt. Einmal habe ich den Eindruck gehabt, dass ein Mann meine Freundin gut findet und ich habe es ihr gesagt: Du, er mag dich. Das habe ich gespürt usw. In der Tat kann ich so etwas sehr gut sehen, weil ich eine sehr gute Beobachterin bin.
Die Beiden sind irgendwann zusammengekommen. Mein Gespür war richtig.
Das andere Mal haben meine beste Freundin und ich einem Freund gesagt wann unsere Freundin Geburtstag hat. Wir haben ihm diesen Tipp gegeben und ihn motiviert zu ihr zu fahren. Das hat er gemacht. Auch diesmal lagen wir richtig. Sie sind irgendwann zusammengekommen und auch geheiratet.
Du könntest die beiden jeweils einen kleinen Schups geben. Der Rest muss aber von alleine kommen.
 
  • #12
Ich bin prima Kupplerin ... ist doch schön! Ich wurde auch schon verkuppelt ... mein erster Freund ... hahaha
Fortuna spinnt ihre Fäden.
Und wo sind wir hier? Bei einer Firma die sich spezialisiert hat, für gutes Geld Leute zu verkuppeln ... na also! Ich brauche keine Bachelor Soap - ich hab seit 1999 keinen TV - und ich lebe lieber echt.

Du musst die zusammen arrangieren ...
Also mal angenommen, ER ist handwerklich gut ... dann schicke deine Freundin hin, sie soll dort für dich was hinbringen.
In dem sie für dich einen Freundschaftsdienst macht - kommt sie mit ihm direkt in Kontakt.
Es muss simpel sein ... sie soll zum Beispiel mit deinem Auto zu ihm fahren damit er die Reifen wechselt oder prüft ob die Spur passt oder der Reifendruck passt.
Oder du hast was bei ihm hinterlegt (ein Buch, deine Brille, den CD-Player) und sie soll es bei ihm abholen, weil du leiderleider keine Zeit hast, aber das Ding driiingend brauchst.
'Kannst du mal Fred fragen, ob er so einen speziellen Pinsel hat? Ich streiche gerade eine Wand und mein Akku ist gleich leer! Bitte Süsse, es ist wirklich wichtig. Er soll kommen - hol ihn ab - und bring ihn her, damit er sich ... anschaut, ich hab auch keinen passen Schraubenschlüssel/ich brauche seine Bohrmaschine und kann nicht weg ... etc. etc. Bring ihn her, ihr könnt noch beim Bäcker was mitbringen, wenn ihr sowieso schon unterwegs seid, ihr beiden. Ich hab Hunger und bin dreckig voller Farbspritzer, ICH kann so nicht weg.Beeilt euch sonst macht der Bäcker zu. Aber kommt erst nach 7 Uhr her, weil ... ! '

'Also Süsse, wenn iiich noch solo wäre - der Fritz würde mir schon gefallen - und du? Würdest du den nehmen? Ich gönn dir den sofort!'

'Was meinst du? Steht der auf dich?'

'Der guckt immer so heimlich zu dir, wenn du nicht guckst'
 
  • #13
Ich bin ein absoluter Gegner von verkuppeln, ist unter meiner Würde, könnte bei mir niemals klappen, wenn das jemand versuchen würde, würde ich den Kontakt abbrechen, auch das gibt's.

Das ist auch der Grund, warum ich mich doch zurückhalte, dass der Schuss eben nicht nach hinten los geht. Wäre schade drum. Ich denke, wenn ein Mann eine Frau wirklich will, dann findet er schon einen Weg, auch wenn er von der stilleren Sorte ist.
 
  • #14
Liebe Perlenfee,

IM ist immer der Forist mit der radikalsten Ablehnung.
Es gibt nur ein Ja, immer das rigorose Nein.
Schade, dass Du ausgerechnet seine Meinung heraus nimmst.

Es gibt Nuancen, und einen dezenten "Schubs" geben ist nicht verkuppeln.

W,49
 
Top