G

Gast

  • #1

Sozial und intellektuell "schwächerer" Partner - geht das?

Hallo,
ich bin seit einiger Zeit in einer Beziehung mit einer Frau, die eine absolut "gute Seele" ist, ein großes Herz hat und mich sehr mag.
Allerdings trennen uns Welten in Bezug auf sozialen Status/Herkunft, intellektuelles Niveau usw. (ohne hier den Menschen werten zu wollen ! ). Z.B: sie hat keinen FS, kein Auto, will beides auch nicht, wohnt in einer WG in günstigem Altbau, möchte nicht viel Geld haben, will sich nicht stylen , (z.B. Schuhe).
Sie ist mit ihrem Leben zufrieden und ich gebe zu, dass sie für ihre Verhältnisse alles sehr gut hinbekommt (1 Kind alleine aufgezogen, sie arbeitet in der Pflege, jammert nicht, hat ihre Finanzen im Griff, wirklich bewundernswert).
Aber ich weiss nicht, ob ich damit auf Dauer klarkomme, ich habe das Gefühl, ich werde da eher "runtergezogen". Andererseits ist sie absolut zuverlässig, ehrlich, und sie ist schon etwas Besonderes.

Hat vielleicht jemand ähnliches selber erlebt oder von anderen mitbekommen?
 
G

Gast

  • #2
Mit dem Leben zufrieden sein. Mit dem Geld klarkommen mit sich selbt im Reinen zu sein. Keinen Neid gegenueber Leutenn die mehr haben verspueren. Nicht jammern. Die Frau ist bewundernswert. Sie zieht dich eher hoch als runter.
M52
 
  • #3
Ein Freund hatte über 20 Jahre lang Stress mit gutaussehenden Frauen aus gutem Hause.

Dann fand er eine "graue Maus", Bäckereifachverkäuferin, alleinerziehend 1 Kind (15) via Singlebörse.
Arbeitet tlw. auch sonntags.
Auch hier: Wenig aufs Aussehen, schafft alles selber, sehr solide Finanzen, trotz relativ wenig Einkommen. Zuverlässig, ehrlich, menschlich, sehr direkt.
= ein wertvoller Mensch, und darauf kommt es an.

Solange die Beiden glücklich miteinander sind - ist doch alles ok. Was will man mehr ?
 
G

Gast

  • #4
Gut, meine Ex war keine Seele von Mensch, aber davon abgesehen: es nervt auf Dauer ungemein, wenn der Andere ganz andere Interessen und Ansprüche an das Leben hat und man sich nicht vernünftig austauschen kann. Gleich und gleich gesellt sich gern, weil es auf Dauer funktioniert.
 
G

Gast

  • #5
Lieber FS

es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder ist ihr jetziger Lebenswandel aus finanzieller Not entstanden und sie hat sich damit arrangiert oder es entspricht ihrer ureigenen Lebenseinstellung und Materielles und/oder Äusserlichkeiten (Schuhe) bedeuten ihr einfach nicht viel. Intellektuell schwächer ist ein sehr dehnbarer Begriff. Es gibt dumme (das ist eine Tatsache und keine Wertung) und ungebildete Menschen, was nicht das Gleiche ist. Ein guter Freund von mir arbeitet auch in der Pflege, besitzt aber ein weit gefächertes, fundiertes Allgemeinwissen.

Die Frage ist nun: Was zieht die Frau an Dir an? Ich hoffe, nicht der finanzielle Aspekt! Interessant finde ich auch Deine recht nüchterne Aufzählung ihrer Vorzüge. Seid ihr verliebt ineinander? Leider schreibst Du gar nichts über Dich...vielleicht hat etwas an Dir bei ihr einen Helferdrang ausgelöst? Fragen über Fragen....

Aber eigentlich wolltest Du ja etwas ganz anderes wissen. Meine Antwort, aus Erfahrung: Nein.

w, 46
 
G

Gast

  • #6
Entschuldigung, aber was hat ein FS und ein Auto mit Intellekt zu tun? Und Altbau???

Ich habe auch keinen FS (brauche nicht), kein Auto (will auch nicht), weil ich in 3 Großstädten wohne und mit der U-Bahn (und Flugzeug) überall hinkommen kann - und ja, in jeder Stadt wohne ich in einer Altbauwohnung :)
Aber über meinen sozialen Status/intellektueles Niveau kann sich wohl niemand beschweren, vor allem ich: irgendwie habe ich 3 Studien und eine Promotion geschafft, und verdiene ausreichend, um mir alles zu leisten, was ich will. Ein Auto will ich trotzdem nicht, und einen Partner, der mich nach solchen Kriterien auswertet, irgendwie auch nicht.
Ja, viel Geld will ich auch nicht haben. Nur genug.

Ich denke, du kommst damit auf Dauer nicht klar. Wenn es dich schon jetzt stört, welche Schuhe diese Frau trägt...
 
G

Gast

  • #7
Sei mir nicht böse, aber wer intellektuelles Niveau an einem Fernseher und nem Auto festmacht, der sollte sich hüten andere als sozial/intellektuell "schwach" zu bezeichnen. Status und Herkunft - das scheint dir sehr wichtig zu sein. Frei nach dem Motto "man ist was man hat". Ich kann Gast #1 nur recht geben- die Frau zieht dich nicht runter, sie hebt dein Niveau.
Deine Angst "runtergezogen" zu werden, rührt meines Erachtens eher daher, dass du fürchtest, dass dir dein Status abhanden kommt und damit nicht mehr viel bleibt, auf das du dich stützen kannst. Wie viel soziales und intellektuelles Niveau hast du denn noch zu bieten wenn man dir deinen Status, deine Dinge, mit denen du dich schmückst, wegnimmt?
Ich an deiner Stelle würde diese Frau nicht gehen lassen und von ihr lernen, wie man mit sich selbst im Reinen ist, ohne sich genötigt zu fühlen die ein oder andere Lücke mit Statussymbolen zu füllen. Du kannst von der Frau wohl viel lernen - wenn du denn bereit dazu bist.
w,30
 
G

Gast

  • #8
Wenn Du jetzt schon solche Überlegungen anstellst, lasse es lieber, anstatt sie zu verletzen. Männer jammern immer über berechnende und / oder karrieregeile Frauen, aber wenn eine Singlefrau weder Männer abgezockt hat (zb durch eine Affäre oder lukrative Scheidung) und auch nicht eine Alpha im Job ist, passt es auch wieder nicht.
w
 
G

Gast

  • #9
schließe mit # 5 an.
intellektuelles Niveau hängt nicht von Äußerlichkeiten ab - und auch nicht immer vom Beruf, im Gegenteil, die Finanzberufe fördern die Wirtschaft nicht den Intellekt.
Hier ein Beispiel einer Entwicklung:
graue Maus
Büroangestellte
Betriebswirtin
agbeschlossenes Studium Geisteswissenchaft
Kunst und Philosophie interessiert
legt keinen Wert auf primäre Außendarstellung - und bekommt bei EP auch kaum Zuschriften, ändert ihren Charakter aber deshalb nicht.
Mann kam damit sehr gut zurecht. Diese Biografie bezeichen Männer wohl als "entwicklungsfähig" - dazu muss dann allerdings auch der Intellekt des Partners mithalten wollen und können
Das Äußere kann sich mittlerweile auch sehen lassen, das ist aber nur der finale Schlusspunkt.
 
G

Gast

  • #10
Ich habe Freunde, die in der Pflege arbeiten und vor deren Arbeit ich allerhöchsten Respekt habe. Ähnlich wie deine Partnerin leben sie in einfachen und sehr soliden Verhältnissen und haben als Person einfach das Herz auf dem richtigen Fleck. Das macht sie für mich als Menschen wertvoll. Wenn du jetzt davon sprichst, dass du evt. "runtergezogen" wirst, finde ich das fast schon mies!
Die Punkte, die du hier anführst, finde ich teilweise allerdings lächerlich. Die Partnerin hat kein Auto? Nun, wahrscheinlich braucht sie keins. Oder will aus ökologischen Gründen keins. Sie wohnt im Altbau in einer WG? Why not? Sie stylt sich nicht und gibt nicht viel Geld für Klamotten aus? Verzeih mir meine Ironie, aber das sind natürlich alles Punkte, die für eine Partnerschaft exorbitant wichtig sind!
Über ihr intellektuelles Niveau kann ich natürlich nichts sagen, denn ich kenne weder sie noch dich. Was ich allerdings denke, ist, dass ihr zwei unterschiedliche Vorstellungen habt, von dem, was wichtig ist und was nicht. Das kann auf Dauer tatsächlich zu Problemen führen
 
G

Gast

  • #11
Hallo FS,

hast Du schon mal überlegt was Dir wichtig ist ? Also gemeinsame Interessen, ähnliche Allgemeinbildung, gemeinsame politische Ansichten, gemeinsame Reiselust/Ziele etc. ? Natürlich soll die Partnerin auch nicht so verlottert herumlaufen, dass man sich schämen muss. Aber Schuhe ? Ich arbeite ebenso im Gesundheitswesen und da weiss man, dass bequeme Schuhe besser sind auf die Dauer als die angeblich schönen High-Heels. Als Single achtet man auf sowas auch nicht. Dasselbe gilt auch für Männer.

Oder wäre es Dir wichtig zu wissen, dass mit euch zwei verschiedene Menschen zusammenkommen, aber Du möchtest die Chance sehen, dass ihr euch mit der Zeit angleicht ? Wenn es Dir ernst ist, dann ergreife die Chance. Klamotten etc - da hilft ein gemeinsamer Shoppingbummel, bequeme Schuhe müssen nicht hässlich sein und Frau freut sich über Tipps von Männern, solange sie einem nicht völlig vom eigenen Stil abbringen wollen (in meinem Fall sportlicher Jeanstyp).

Von wegen Bildung, erzähle von Dir, was Dich bewegt und interessiert. Nimmt sie an, zeigt sie Interesse, nimm sie mit auf Deinen Weg, sie wird evtl. einiges neue kennen und schätzen lernen. Und Du ebenfalls. Wenn sie in der Pflege arbeitet steht sie evtl. mit beiden Beinen auf dem Boden und hat eine gute Menschenkenntnis und eine realistische Sichtweise auf die Dinge des Lebens. Dies ist ebenso viel wert wie die von Dir erwähnten Dinge.

Wenn Du allerdings eine Frau wünscht, die von Anfang an so ist, wie Du es wünscht, kann es schwierig werden. Als Paar wächst man mit der Zeit zusammen. (Mein Partner hatte übrigens fürchterliche Klamotten als wir uns kennenlernten, aber man kann ja über alles reden.. nur einen neuen Charakter kann man sich nicht kaufen).
w,40
 
G

Gast

  • #12
Also Fragesteller,
du hast dir die Mühe gegeben mit einem silbernen Löffel im Mund geboren zu werden - das ist deine Herkunft und das ist keine Leistung. Vor Menschen, die von Beruf Sohn sind habe ich - Akademikerin mit Herkunft Arbeiterklasse, fünfsprachig - keinen Respekt. Du hast aufgrund deiner privilegierten Herkunft eine gewisse formale Bildung - viel Intellekt kann ich in deinem Beitrag nicht
sehen - und legst Wert auf elegante oder sogar extravagante Schuhe deiner Begleitung. Das ist nicht oberklasse, das ist Unterklasse.
Sie hat ein gutes Herz, lässt sich von niemanden aushalten, steht für ihre eigenen Ausgaben und Bedürfnisse ein, areitet in einem verantwortungsvollen Beruf mit Stress, Zeitdruck, den unterschiedlichsten sozialen Anforderungen - Kollegenkreis, Ärzte und Geriatriker, Angehörige der Patienten und Patienten wobei die letzeren beiden Gruppen aus jeder Gesellschaftsschicht stammen und kommt - oh Wunder damit klar. Ich fürchte du müsstest sehr an dir arbeiten, damit du dieser Frau überhaupt das Wasser reichen könntest.
 
G

Gast

  • #13
Lieber FS,

vergiss es. du hast dich schon entschieden, dass du mit dieser Frau nicht glücklich wirst.

dass die Frau keinen FS hat und sich nicht stylt, sind nur äußere Anzeichen für eine Genügsamkeit im Leben, die nicht unbedingt edel sein muss, sondern auch aus fehlendem Ehrgeiz, wenig Neugier auf das Leben und geringem Selbstwert herrühren kann.

auch mit ganz wenig Geld kann man (Frau) sich stylen, wenn man Ideen hat, im Sale kauft und geschickt kombiniert. ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du dir über den Look deiner Freundin Gedanken machst, schließlich werdet ihr von eurem Umfeld als Paar wahrgenommen.

ich finde deine Einstellung auch schade deinem Flirt gegenüber. wenn ich mit einem Freund unterwegs bin und mir Mühe mit meinem Look gegeben habe, möchte ich in seinen Augen Komplimente sehen.
das tut dem Ego gut und ist Basis für die Erotik, die ich mit meinem Freund genießen möchte.

die Frage, ob dich die Frau sexuell erregt, lasse ich jetzt einfach im Raum stehen.

egal wie alt man ist: im Endeffekt werden wir beim Verknallen doch alle zu Teenagern. es ist eher das Lächeln, die Farbe der Augen und der Humor, was uns im Gegenüber anzieht, als der vernünftige Umgang mit Geld.

zu deiner Frage nach eigenen Erfahrungen: ich habe kein Problem mit unterschiedlichen Schulabschlüssen, abgebrochenen Studiengängen und verschiedenen Berufen. ich könnte aber niemals nie einen Mann knutschen, der mich optisch nicht reizt. (w/37)
 
G

Gast

  • #14
Das ist eine interessante Frage, die eigentlich gerne so beantworten würde:
Finanzielle Unterschiede kann man vernachlässigen, finde ich. Da gilt es von beiden Partnern Zugeständnisse zu machen- meist endet das jedoch damit, daß der finanzielle besser situierte mehr beisteuern muß und der schwächere dies annehmen können muß. Meistens führt das jedoch auf Dauer dazu, daß einer der beiden unzufrieden wird, da das Ungleichgewicht spürbar wird oder z.B. im Streit auf verletztende Art und Weise thematisiert wird. Wenn man mit viel Liebe und Verständnis diese Klippen umschiffen kann, ist der Unterschied gut zu bewältigen...
Intellektuell ist es schon schwieriger: Wenn der eine geistig ein tolles Niveau hat und der andere etwas "einfacher denkt" minimieren sich die Gemeinsamkeiten. Oftmals habe ich allerdings erlebt, daß das gleiche Niveau gleichbedeutend mit folgenden Dingen ist: Intelligenz, Auffassungsgabe, Schlagfertigkeit, Diskussionseifer, Fairness, Pragmatismus und Gefühl sollten größtmöglich übereinstimmen. Dann ist es EGAL, wie die Bildung auf dem Papier ist. Nicht jeder hat studiert und das muß auch nicht sein. Schläue im Alltag und lösungsorientiertes Denken sind deutlich mehr wert, als ein Uniabschluß. Es kann passen. Auch hier gilt jedoch, wenn einer der Partner den anderen spüren läßt, daß ein Ungleichgewicht besteht und auf dem Thema herumreitet, wird es brenzlig.
Was Du, lieber FS aber schon in Deinem Post durchscheinen lässt, finde ich auffällig. Kein Führerschein vorhanden, kein Auto, WG- Zimmer, will sich nicht sylen. Das sind für michkeine Dinge, die einen Menschen charakterlich prägen. Also: wenn DIR ein Führerschein und ein Auto bei Deiner Partnerin primär wichtig sind, wird es nicht passen. Styling kann man doch anschieben... schenk ihr doch einfach einen Wellness-Nachmittag mit professioneller Typ- Beratung. Und Schuhe dürfen Männer übrigens auch für Frauen kaufen...

Ich finde, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und das eigene Leben zu mögen und im Griff zu haben ist mehr als viele Töchter aus sogenanntem guten Hause vorweisen können. Die stecken dafür aber gerne wohlgestylt in Highheels, lackieren sich die Fingernägel jeden Tag in einer anderen Farbe und lassen sich ihr Leben von dir finanzieren.
You´ve got the choice... viel Glück!
 
  • #15
Würdest Du mal den intellektuellen Aspekt erläutern? Alles, was ich von Dir lese sind materielle Dinge, Fassade. Willst Du Dich mit ihr austauschen oder angeben?

Status oder Herkunft ist völlig egal, (Ja ich weiss, die Wahrscheinlichkeit, dass es passt ist dann höher), Ein Frau, die einen Beruf hat, den sie mit Leidenschaft ausübt, und dafür materiell etwas zurücksteckt, verdient den höchsten Respekt und Liebe. Und dafür, dass sie nicht über die begrenzten Resourcen nicht jammert, sondern glücklich ist, mit sich im Reinen sowieso.
Wenn Du, lieber FS, das nicht zu schätzen weisst, ist Dir nicht zu helfen. So wirklich strohdoof kann Sie ja auch nicht sein - dieser Beruf fordert durchaus auch geistig.
 
G

Gast

  • #16
Vielleicht könnt Ihr beide voneinander profitieren? Dann musst Du Dich nun aber ermahnen ihr gegenüber immer respektvoll zu sein. Nur weil vielleicht ein paar Leute in Deinem Umfeld die Nase über ihre Schuhe rümpfen kannst Du dennoch zu ihr stehen und so auch Deinen Freunden zeigen dass Du tiefer gehen kannst. Ihr dann einmal beim Shoppen nach und nach eine schöne Jeans, ein hübsches T-Shirt usw. zu zahlen sollte doch drin sein. Sicher kocht sie öfter mal für Dich? Dann sag doch: Mir schmeckt es so lecker bei Dir und im Restaurant hätten wir jetzt 50€ ausgegeben, bitte lass mich Dir am Samstag beim Shoppen ein T-Shirt oder was Du gerade brauchst schenken als Dank. Und wie sich Eure Gespräche etc. entwickeln, das braucht sowieso Zeit. Sieh das auch als Chance für Dich.
 
G

Gast

  • #17
Natürlich ist es nicht so schön wenn Du in den feineren Restaurants dann hauptsächlich zahlen musst.
Wenn sie aber wirklich charakterlich so ist ,wie schreibst, der Sex passt, sie sich mit dir gut unterhalten kann, und sie auch vertretbar gut aussieht... dann wäre mir ihre finanzielle Situation eigentlich scheissegal. Allein so ein Charakter wäre mir schon Gold wert; sowas ist auf dem "Heiratsmarkt" nur ganz selten zu haben.Leider.
Die richtigen Schuhe kannst Du ihr ja bei Gelegenheit mal kaufen.
 
G

Gast

  • #18
Lieber Fragesteller

Wie versteht ihr euch sonst so im Alltag? Kommt ihr da auf einen gemeinsamen Nenner? Es ist ziemlich schwierig, Deine Frage zu beantworten, denn warum man sich nicht stylt, keinen Fernseher und kein Auto hat, kann zahlreiche Gründe haben.

So wie Du schreibst, ist Deine Partnerin ein genügsamer Mensch, sie ist zufrieden mit dem, was sie hat und braucht nicht mehr. Ehrlich gesagt, finde ich diese Eigenschaft sehr gut. Das muss allerdings nichts mit dem intellektuellen Niveau zu tun haben, lieber Fragesteller, denn ich selbst bin promoviert, und habe mich auch - aus persönlichen Gründen- sozusagen "gegen den schnöden Mammon" entschieden. Jeder setzt seine Prioritäten im Leben so, wie es für ihn persönlich stimmt.

Weshalb will nicht jeder Mensch mehr Materielles? Weil ihm vielleicht ganz andere Werte im Leben viel wichtiger sind? (z.B. Freizeit, pünktlich Feierabend machen können). Das muss nicht mit mangelndem Ehrgeiz, geringem intellektuellem Niveau oder geringem Selbstbewusstsein zu tun haben, kann schlicht und einfach rein ethische Gründe haben.

Und warum muss frau sich ständig "stylen"? Was spricht gegen eine gepflegte, natürliche Schönheit? Gesunde Ernährung, viel Sport und ausreichend Schlaf tun viel mehr für die Schönheit als Styling und neue Schuhe. (Man möge dabei gerne einen Blick auf die Inhaltsstoffe der gängigen Kosmetika werfen - da kann einen übel werden!).

Habt ihr über dieses Thema schon ausführlich gesprochen, Fragesteller? - Wenn nein, wird es aber höchste Eisenbahn! Ihr müsst herausfinden, ob ihr beide wirklich die selben Wertvorstellungen im Leben habt. Oder: Ob ein Kompromiss möglich ist, der für beide stimmt. Wenn Dich das jedoch so stört, dass Deine Freundin nicht "mehr" möchte, dann solltest Du Dir sehr gut überlegen, ob sie wirklich die Richtige für Dich ist?

w, 38
 
G

Gast

  • #19
Ich (45, w) habe auch keinen Führerschein und kein Auto. Ich fahre mit Bus und Bahn zur Arbeit. Bin ich deswegen schon sozial und intellektuell schwach?

Offenbar ist deine Freundin ein guter Mensch.

Sonst regen sich die Männer über sogenannte "Prinzessinnen" auf, aber eine nette bodenständige Frau, die andere Werte hat, ist dann auch nicht genehm.

Die heutigen Generationen sind scheinbar für wahrhafte Beziehungen untauglich. Sonst gäbe es nicht so viele Singles.
 
G

Gast

  • #20
Ich glaube, diese Frau täte dir ausgesprochen gut. Für dich scheint ein Mensch nur einer zu sein, wenn er Abitur, Auto und High Heels besitzt. Ich darf dich informieren: in Leben geht es um etwas anderes. Sie könnte dir das zeigen - sofern du von deinem hohen Ross runterkommst.
 
G

Gast

  • #21
Du schreibst nichts über deine Gefühle bzw. nicht ein Satz von Liebe.Liebst du die Frau oder bist du nur fasziniert von der Art und Weise wie sie ihr Leben lebt..Tief in deinem Herzen kennst du die Antwort.Würdest du dich schämen diese Frau bei deinen Freunden oder Arbeitskollegen vorzustellen?Hast du Angst zensiert zu werden.Dann warte doch mit einer vertiefung der Bindung.Du könntest sie sehr verletzen zumahl du sagst das sie dich mag.

Im Traum und in der Liebe ist nichts unmöglicg.(Weisheit aus Ungarn)


Hat sie jemals das Thema angesprochen.Da würde ich mal drüber nachdenken.
 
G

Gast

  • #22
Hallo und Danke für die zahlreichen Postings!

Nun muss ich zuerst einiges klarstellen:

Ich bin 54, kein Akademiker, habe weder reiche Eltern noch sonstiges Vermögen und bin mit meinem (bewegtem) Leben ( u.a. 2 gescheiterte Ehen, seit 3 Jahren Abzahlung von daraus entstandenem Kredit usw.) durchaus zufrieden.

Ich arbeite als Angestellter und komme aufgrund obiger Dinge mit meinen Finanzen gerade so hin, bis (in etwa 1,5 Jahren) sämtliche Verbindlichkeiten getilgt sind. Insofern hat meine Bekannte derzeit faktisch monatlich mehr Geld zur Verfügung als ich.

Sie kennt im großen und ganzen meine Situation, das ist für sie in Ordnung, wir sind beide vom Typ Mensch, der sich immer irgendwie durchbeisst und nicht aufgibt.

Ich kenn ihren Beruf, die Verantwortung, den Stress etc. sehr gut, sie hat viel davon erzählt. Niemals würde ich dies als schwach oder schlecht bezeichnen, ganz im Gegegnteil, bei meinen Eltern/Freunden sage ich das sehr gerne und mit Stolz.

Eines meiner Anliegen (sich stylen) ist für viele hier anscheinend profan, billig oder abwertend, ich sehe das aber anders. Mir ist die Optik eben sehr wichtig (sie hat übrigens eine tolle, schlanke Figur mit 52 Jahren), und genau deswegen möchte ich sie in entsprechendem Outfit sehen. Nicht ständig High Heels (ich kenne mich mit der medizinischen Seite auch aus), aber eben beim Weggehen in Clubs, auf Parties, kann frau sich doch mal aufbrezeln... Ich selber sehe wohl ganz gut aus (ich untertreibe gerne), bin regelmäßig trainieren, kein Alk, keine Zigaretten). In der Richtung Freizeit passen wir beide perfekt zusammen, sind am Wochende clubben und tanzen nächtelang durch.

Ich sehe das mit kein Auto, kein FS, stylen usw. als einen Teil ihrer Persönlichkeit, für sie sicher passend, und wollte das auch nicht für die Vorposter abwertend rüberbringen.Aber ich frage mich, ob das auf längere Zeit wirklich vereinbar sein kann, denn für mich gehören eben diese (natürlich äusserlichen) Dinge zum Leben. Ich selber habe übrigens auch ganz andere Interessen, nämlich Philosophie, Psychologie, Esoterik, Musik, als es wohl meinem Eingangspost zu entnehmen war.

Ich weiss eben nicht, ob eine Beziehung so wirklich langfristig Sinn macht, wenn beide sich laufend während der gemeinsamen Zeit zurücknehmen müssen oder das Gefühl haben, sich mglw. zu etwas zwingen zu müssen.

Die (sehr wichtige) Frage zum Sex lässt sich so beantworten, dass es derzeit nicht gut klappt, weil sie eher schüchterner ist und nur vanilla mag, während ich auf anderes, einschliesslich BDSM stehe plus natürlich Standard. Ich versuche momentan, sie da ganz vorsichtig hinzuführen, da sie selber sehr kontrolliert ist und sich nicht wirklich fallenlassen kann.

Ich stoppe mal hier. Zum Thema Liebe: sie hat etwas, ich denke oft an sie. Es ist schon etwas da, denn sonst wäre ich mit ihr (schon wegen Sex) nicht, so wie jetzt, ein Jahr zusammen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #23
FS: Jetzt nach Deinem 2. Posting sehe ich die Sache völlig anders. Du willst vor allem Deine sexuelle Orientierung mit einer toll aussehenden Frau ausleben. Such Dir doch in einschlägigen Foren eine solche Dame. Deine derzeitige Partnerin wünscht sich wohl eher eine konservative Beziehung und so kommt Ihr nur zusammen.
Mich persönlich stoßen Menschen wie Du total ab. Warum? Weil sie sich eine sexuelle Parallelwelt im Kopf schaffen an die sie die Realität anpassen wollen. Da ist der Sex nicht an das Begehren des Partners aufgrund seines So-Seins gekoppelt sondern an das Nachspielen von Szenarien.
Und ja: Euch trennen Welten. Bitte lass die arme Frau zufrieden.
 
G

Gast

  • #24
@FS:
wie ich das nach deinem letzten Posting sehe, ist diese Frau weder sozial noch intellektuell schwächer als du. Im Gegenteil.
Sie funktioniert einfach nur nicht so wie du das gern hättest und deshalb suchst du nach Gründen warum es nicht mit ihr klappen kann.

Du hast dich schon entschieden. Merkst du denn das nicht selbst?
 
G

Gast

  • #25
Eine Frau, die in einem sozialen Beruf, hier Altenpflegerin, arbeitet, kann nicht sozial schwächer sein. FS meint wohl finanziell. Nach seinem letzten Post, steht die Frau finanziell aber wohl doch besser da als er selbst!
 
G

Gast

  • #26
Da steckt der Teufel wohl im Detail....Aussehen, Sex, Statussymbole sind Dir viel wichtiger als ihr und Du möchtest Deine Bedürfnisse ausleben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie in Sack und Asche mit Dir "clubben" kommt und in Jesussandalen die Nächte durchtanzt. Die Frage ist auch, was für Dich aufbrezeln bedeutet. Leichtes Make-Up, figurbetonte Kleidung oder gleich eine Tonne Schminke und dazu ein superkurzer Mini?
Ich denke auch nicht, dass kein FS und kein Auto für eine Beziehung soooo relevant sind, dass man nicht einen Kompromiss finden könnte.
Womit wir bei Punkt drei wären: BDSM versus Vanilla (tönt lecker :)) Du versuchst, sie da hinzuführen....Sie kann sich nicht fallen lassen und ist sehr kontrolliert...Vielleicht mag sie Deine Art von Körperlichkeit auch einfach nicht?
Ich denke, dass Du zwar ihre wirklich tollen charakterlichen Eigenschaften sehr schätzt (welcher vernünftige Mensch würde das nicht???), sie aber im Gegenzug nicht als begehrenswerte, sexy Frau wahr nimmst. Ein Dilemma.
Wenn sie Dich auch nur mag, warum seid ihr dann nicht einfach gute Freunde?
 
G

Gast

  • #27
Hier nochmal die # 13:

Ach, FS, Dir geht es doch gar nicht um Kompatibilität... Du möchtest die Frau in jeder Hinsicht in eine Richtung führen, in die sie gar nicht gehen möchte - jetzt verstehe ich erst, was Du meinst. Ihre Art zu leben ist eben genauso vanilla, wie ihre Art Sex zu haben. Na, danke, wenn sie wüßte, wie Du über sie denkst!

Du schätzt Dich bezüglich Deines Intellekts offensichtlich völlig falsch ein. Und auch im Hinblick auf Dein "besseres Leben" hat sich nach Deinem 2. Post einiges relativiert. Ich verstehe gar nicht, warum Du Dich dieser Frau mit Deiner Vita so unglaublich überlegen fühlst?

Eure Übereistimmung scheint einfach nicht da zu sein. In keinem Bereich...
 
G

Gast

  • #28
....Aussehen, Sex, Statussymbole sind Dir viel wichtiger als ihr...
Ich kann den FS verstehen. Es ist nicht das "Wichtiger", es sind verschiedene Welten die aufeinander prallen. Ich mache das auch gerade durch. Ich habe ein Haus, einen Sportwagen und verdiene in einer Woche das, was sie im Monat verdient. Da geht es nicht um Statussymbole. Dieses Argument kommt meist eh von Leuten, die es sich selbst nie leisten können. Der eine fährt halt 3 Mal im Jahr im Urlaub, der andere fährt halt einen Sportwagen.

Aber zurück zum Thema. Ich habe auch oft die Diskussion um Dinge, die ich gewohnt bin mir zu leisten. Sie möchte dies nicht, da es in ihrer Welt exorbitant teuer ist. Es fängt damit an, dass sie sich in meinem Haus - weil zu luxuriös - nicht zu Haus fühlt, geht weiter über ihre Sachen/Kleider und ihre Vorstellung einer Wochenende. Diese zwei Welten sind schwierig unter einen Hut zu bringen.
 
G

Gast

  • #29
Sie ist dir also nicht "sexy" genug.
Das klingt nun aber ganz anders als dein EP.
Wieso ist sie sozial und intellektuell schwächer als du? Oder meintest du mit "sozial und intellektuell schwächerer Partner" in deiner Überschrift eigentlich dich? Fiannziell (und das würde ich hier als sozialen Status verstehen, nicht Highheels) bist doch du in der schwächeren Position.

Du hast da eine tolle Frau mit einem sehr guten Charakter. Davon träumt so mancher Mann, der zuhause eine nörgelnde, unzufriedene Ehefrau tagtäglich erlebt. Aber dich stört es, dass sie mit ihrem Kleidungsstil nicht deine sexuellen Fantasien bedient?
Also ich glaube intellektuell ist sie dir auch um einiges überlegen. Schade, dass dir der Intellekt fehlt das zu merken.
 
  • #30
Lustig,
Du verwechselt Esoterik mit Intellektualität,
Angeberei mit finanziellem Potential,
gänzliche innere Hingabe mit empathiefreiem Nachturnen.
Deine empathische Freundin wird beim Sex vermutlich von ihrem eigenen Bauchgefühl gebremst.
Wie sollte sie sich jemandem wirklich hingeben können, der überlegt, ob sie ihm gut genug wäre?
Sie spürt´s eben. Leider zieht sie nicht die Konsequenzen.
Zu Deiner Frage:
Ja, da hat jemand einen sozial und intellektuell passenderen Partner verdient. So geht es nicht.