• #61
Was für ein theatralisches Drama. Rosamunde Pilcher im großen Kino. Ist denn jetzt wenigstens etwas geworden aus dem liebesschnulzenartigen Treffen im romantischen Cafe?
 
  • #62
Wahrscheinlich ist der Typ nicht gekommen.
Sonst hätte sie hier geschrieben: „Ja unsere ewige große Liebe ist neu entfacht. Wir haben schon das Aufgebot bestellt. Wir werden ewig zusammenbleiben und glücklich sein.“

Stattdessen Schweigen im Walde.
Der Typ muss ja verrückt sein sie zu treffen, nachdem er so lange von der FS abgewiesen wurde.
Es gibt ja noch andere hübsche Frauen, die einen Mann nicht jahrelang hinterherlaufen lassen und seine Liebe mit Füßen treten.
 
  • #63
Heute habe ich mir mal den gesamten Verlauf dieses Threads reingezogen, zwischendurch immer wieder innerlich mit dem Kopf geschüttelt:
So ganz jung kannst du, liebe @ilMare nicht sein, schließlich ist die Erstbegegnung mit dem Mann, von dem du meinst, er sei im Nachhinein dann doch deine große Liebe, schon 7 Jahre her.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass du als (nicht mehr ganz junge, naive) Frau nicht hinnehmen kannst, dass sich seine Gefühle für dich geändert haben; u.a. ist er in der Zwischenzeit sogar Vater geworden - mit einer anderen Frau als Mutter dieses Kindes.

Was ich aber am wenigsten verstehen kann ist, dass du (in deinem Alter, vielleicht doch mit ein bisschen Lebenserfahrung?) dich offensichtlich zu diesem von dir angeblich so herbeigesehnten Kurztreffen geradezu hintragen lässt: @void muss dir wie einem Kindergartenkind alles vorkauen: Den Treffpunkt, die Uhrzeit, Café reservieren oder nicht, Frisur verändern oder so lassen ... am liebsten hättest du es sogar, wenn dir eben diese geduldig auf dich eingehende Void auch noch die SMS für den Angebeteten in die Feder diktieren, besser noch höchstselbst schreiben würde.
Würdest du, @ilMare, fände das Treffen tatsächlich statt (woran ich nie glaube) während der »Klärung eurer gemeinsamen Zukunft« dann auch zwischendurch zum Telefon greifen, um dir von @void die nötigen Instruktionen für deine weitere Wortwahl (dem Liebsten gegenüber) einzuholen? Wie willst du in deiner kompletten Hilflosigkeit überhaupt eine verantwortungsvolle Beziehung führen? Wo du weit davon entfernt bist, dein Leben bzw. deine Liebe selbst in die Hand zu nehmen?
Liegt hier nicht der Hase im Pfeffer? Du vielleicht mit deinem Zögern vor 7 Jahren das unbewusst erkannt hast?

Auch deinen Verweis auf »Verschwörungstheoretiker« (@Lionne & @Cassel) ist etwas merkwürdig: gerade Verschwörungstheoretiker schlagen hilflos um sich, wenn ihnen die Argumente ausgehen - und das sehe ich besonders bei dir.
Dass du, nach anfangs täglich neu eingestellten Fragen, bisher nichts zum statt gefundenen (??) Treffen geschrieben hast, spricht in meinem Verständnis eher für eine lebhafte und nicht sehr reale Fantasie auf deiner Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #64
Natürlich wollte ich schreiben, wie es weiterging. Aber ich befürchte, dass wieder jemand ruft, das sei noch alles nur fake. Ich muss wirklich sagen, dass mich diese Angriffe verletzt/erschüttert haben. Ich hab einfach nur das geschrieben, was war und wurde dermaßen attackiert.

Amytan, ich geb dir darin recht, dass ich viel erfragt habe. Mit solchen Hinweisen kann ich etwas anfangen und diese sind nicht einfach Fantasie (auch wenn es dabei nicht um die Frage geht, so ist aber sinnvoll, um etwas für mich dazu zu lernen). Ich denke, das lag daran, dass ich nichts mehr falsch machen wollte. Es stimmt schon, dass man auch selbstverantwortlich sein muss. Andererseits ist es auch der Sinn des Forums, Anregungen zu erhalten. Diese erfragten Details waren e wichtige Fragen für mich. Dennoch stimmt es, dass ich auch auf mich vertrauen muss, denn ich suche schon sehr stark Anleitung von außen aus Angst, etwas falsch zu machen. Geholfen hatten mir voids Beiträge trotzdem bzw. die Beiträge derer, die mir geantwortet und nicht etwas unterstellt haben.

Der Grund für mein Nachfragen war, dass ich nichts mehr kaputt machen wollte. Ich hatte Angst, zu versagen und die Chance zu vergeben. Ich liebe ihn einfach so sehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #65
Was halt bei Dir seltsam und wohl auch selten ist, dass Du nach 7 J, Dich ohne sein zutun dermaßen in ihn verliebt hast. Ihr hattet zw.drin sporadisch Kontakt. Am Ende hattet ihr lange Zeit gar keinen Kontakt, nicht mal freundschaftlich. Erst nach langer Zeit erfährst Du, er hatte Beziehungen, daraus ein Kind und ist heute getrennt, da liegen mind. 2 J ohne Kontakt. Und in den 6-7 Mon deines Zweifelns, ob Du doch noch Kontakt zu ihm aufbauen sollst, entlieben sich manche, weil eben Funkstille herrscht und damit Gleichgültigkeit. Deshalb klingt es nach Projektion einer Vorstellung von „was wäre gewesen“ und „wie hätte es sein/laufen können“. Damals war bei Dir was ihn bedarf eine Blockade. Nach 7 J rückblickend zu sagen, er ist heute deine große Liebe, ist wirklich wie eine Teenie-Schwärmerei für einen unerreichbaren Pop-Star. Um die große Liebe zu sein und werden, muss es ein Miteinander geben, ein Wohlfühlen beieinander, gemeinsame Zeiten über einen längeren Zeitraum, auch ein füreinander, und eben nicht einseitig einer läuft dem anderen hinterher, macht und tut, während der andere sich entzieht. Du kannst nur sagen, er war damals sehr bemüht um Dich, es hat Dir damals gefallen, doch auch Druck erzeugt, da Du es nicht erwidern konntest. Ich bin dafür, es auch nach Jahren nochmal versuchen zu können, Kontakt zu bekommen, etwas von damals wiederaufleben lassen zu wollen, aber nicht mit der Überschrift „ich liebe ihn so sehr“, denn was genau liebst Du jetzt? Im Moment die Vergangenheit, deine Träume, dass da mal jemand war, der aufmerksam war, Dich begehrte, Dich beschenkte, Dich und dein Kind akzeptieren wollte. Aber ob dies wirklich so ist und war, wurde damals nicht „überprüft“, ich meine, er konnte nie beweisen, ob seine Worte, Gefühle wirklich so sind, weil er damals auch einem Traum/Trugbild von Dir nachgelaufen ist. Er hatte damals auch gedacht, mit Dir wäre es so schön, wenn Du nur deine Gefühle für ihn entdeckst. Der Alltag und das Zusammensein ist aber völlig was anderes. Da ist einer lustlos, man hat unterschiedl. Meinungen, man versteht auch mal den anderen nicht, man streitet, usw. daran merkt man dann, ob es passt, ob man sich annähert oder es trennt. Nur dann kann man real von Liebe sprechen und nicht heute, wo man so gar nichts miteinander teilt, außer ein Telefonat, SMS und ein mögl. in Aussicht stehendes Treffen. Im Grunde tat er Dir damals gut, aber ob er wirklich so liebevoll & nett zu Dir gewesen wäre, wie er damals tat, ob er Dich nicht einfach nur rumgekommen wollte oder eine Beziehung, damit Du ihn stabilisierst, weißt Du nicht. Er hatte damals sicherlich auch seine Motive, es ergebnislos so lange zu versuchen, vielleicht warst Du die Einzige bei der er damals landen konnte, vielleicht warst Du seine Traumfrau. Ihr seid heute nur oberflächlich bekannt, beide mit Kindern, beide mit unbekannten Leben, Aufgaben, Interessen; und ihr lernt Euch als Fremde kennen bzw. würdet euch als fremd wiedersehen und erleben.
 
  • #66
Natürlich wollte ich schreiben, wie es weiterging. Aber ich befürchte, dass wieder jemand ruft, das sei noch alles nur fake.
Ist es wichtig für Dich, keinerlei Kritik hier zu bekommen ?

Statt dessen sollen alle Dir nur gute Ratschläge für eine Siatuation geben in der Du extrem geringe Chance hast, bzw. die Dich auch abwertet.

Es lässt uns alle tief in Deine Seele blicken, dass Du nicht schreiben willst, was denn nun wirklich passiert ist. Klar können wir uns alle das auch so denken. Aber darum geht es gar nicht.

Du bist eben extrem unsicher.

Bevor Du in Zukunft irgendeinen Mann bzw. eine Beziehung in Dein Leben lässt, solltest Du mal überlegen, ob Du auch mit Dir selbst leben könntest.
Ich befürchte, Deine ehrliche Antwort müsste "nein" lauten.
Denk mal über therapeutische Hilfe nachb evor Du Dich in Abenteuer stürzt, in denen Du vielleicht sogar eine realistische Chance hast.
 
L

Lionne69

Gast
  • #67
Ist es wichtig für Dich, keinerlei Kritik hier zu bekommen ?

Lieber Kirovets,

Es kommt kein Bericht, weil es nichts gab.
Nur sind jetzt u.a. Ich dafür verantwortlich, dass das Forum das unausbleibliche Happy End nicht zu lesen bekam.
Nun dann das Ende von mir als Mitverantwortliche, das nichts mehr kommt...

Nimm Deine Phantasie und die Vorlagen von Inga Lindström und Co - und die Protagonisten treffen sich, schauen sich an, erkennt in Ihrem Blick, die tiefe Sehnsucht und Liebe... Das Aufgebot ist bestellt... Und wenn Sie nicht gestorben sind... Schweben Sie fürdar selig auf Wolke 7 ins Land der ewigen Glückseligkeit - ohne bösartige Neider*innen und Zweifler*innen.

In ein paar Monaten erscheint die nächste Kurzserie.

W, 50
 
Top