G

Gast

  • #1

Spannung bei unerfüllter Liebe auf Dauer schöner?

... als bei einer festen Beziehung?
Ich denke da an zwei ineinander verliebte Menschen, die keine Beziehung beginnen können, aus den unterschiedlichsten Gründen, in erster Linie, weil verheiratet.
Es ist wie bei einem Wunsch, den ich mir erfülle. Oft ist das Träumen davon schöner, als wenn der Wunsch dann endlich erfüllt ist. Die Spannung ist dann raus.
Wenn ich einen von mir geliebten Menschen nicht bekommen kann, ihn aber tagtäglich sehe, könnte es sein, dass dieser Traum ein schöneres Gefühl, mehr Kribbeln erzeugt, als letztendlich die Erfüllung - auf lange Zeit gesehen?
w
 
G

Gast

  • #2
Aber ja...eine echte Affäre, die nicht mit reiner Sexbeziehung verwechselt werden sollte, lebt genau davon. Die Sehnsucht stirbt bei ständiger Nähe-natürlicherweise.
Ich genieße es mittlerweile sehr, heimlich oder offen verliebt zu sein und gar nicht mehr zu wollen als zu Träumen oder wenige schöne Stunden zu teilen-denn in dem Moment, wo die offizielle BEZIEHUNG beginnt, stirbt schon ein Stück der Liebe (die keine Bedingungen, Pläne, Berechnungen, Forderungen, Effizienzkalkulationen kennt, die man hier im Forum gnadenlos aufgezählt bekommt).
Denke mal an die großen Liebenden der Literatur, der Filme: sind das Paare auf gleicher gesellschaftlicher Stufe, die sich nach 3 Monaten auf Intimitäten gut geplant eingelassen haben, nach zweijähriger Testphase zusammengezogen sind und sich nach einigen Jahren nicht mehr leidenschaftlich auf den Mund küssen, dafür aber ein tolles Team sind?
:)))
w 42
 
G

Gast

  • #3
... als bei einer festen Beziehung?
Ich denke da an zwei ineinander verliebte Menschen, die keine Beziehung beginnen können, aus den unterschiedlichsten Gründen, in erster Linie, weil verheiratet.
Es ist wie bei einem Wunsch, den ich mir erfülle. Oft ist das Träumen davon schöner, als wenn der Wunsch dann endlich erfüllt ist. Die Spannung ist dann raus.
Wenn ich einen von mir geliebten Menschen nicht bekommen kann, ihn aber tagtäglich sehe, könnte es sein, dass dieser Traum ein schöneres Gefühl, mehr Kribbeln erzeugt, als letztendlich die Erfüllung - auf lange Zeit gesehen?
w
Etwas nicht zu wagen, weil es vielleicht schief geht, stattdessen lieber lange davon träumen. was soll das bringen? glücklich macht es jedenfalls nicht. findet ja nur im kopf statt. setzt du es um, geht es vielleicht daneben, aber du wächst daran. meinst du die frage ernst?
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS, bitte nimm Dir ein Herz und erfülle Dir Deine Liebe. Romantisches Träumen ist zwar schön und gut, aber das wirkliche Leben, eine wirkliche und erfüllte Liebe ist noch schöner.
 
G

Gast

  • #5
Nein, auf Dauer lässt sich keine Spannung aufrechterhalten.
 
G

Gast

  • #6
Denkst du auch nur in schwarz und weiß? Man muss ja nicht immer gleich in ein Extrem fallen... Klar ist eine Affäre spannend - solange wie man Abstand bewahrt, aber klar ist auch eine Beziehung spannend, solange wie man Abstand und Respekt bewahrt.

Viele können das nur nicht und wollen wiederum (das andere Extrem) am liebsten 24 Stunden mit dem Partner zusammenhängen, für den Rest des Lebens, und keinen anderen Menschen mehr draußen sehen, wollen Hobby, Job, Freunde und alles aufgeben nur für den Partner und verlangen ebenso das gleiche vom Partner. Das ist vielleicht 1-2 Jahre ganz nett, aber dann wirds langweilig.
So funktioniert das nicht.

Ein Mittelmaß sollte man finden können - das können in der Tat aber nur die wenigsten, aber man kann ja daran arbeiten. Dazu gehört z.B. nicht sofort zusammen ziehen, heiraten und Kinder in die Welt zu setzen. Wäre ich gescheit als Single oder Verliebter, der gerade in eine Partnerschaft rutscht, würde ich mir damit ein paar Jährchen Zeit lassen. Wer alles innerhalb einem halben Jahr absolviert, hat bald nichts spannendes mehr zu erzählen, oder meinst du nicht?

Eine Affäre. Nun gut, sicher einige Zeit aufregend. Aber hinterher bleibt eine makabere Leere und die Erkenntnis, dass Sex allein doch nicht so erfüllend ist und davon auch rein gar nichts bleibt, das einen verbindet. Das kann sehr traurig machen und führt einen geradewegs in schwere Depressionen, Krankheit und Süchte. Ich würde die Finger davon lassen (selbst einige Jahre irreparabel Affäre-geschädigt und hab eine schwere Zeit hinter mir). Fazit: nein, eine Affäre ist nicht erstrebenswert, nicht natürlich, sondern selbstzerstörerisch.
 
G

Gast

  • #7
Wenn ich einen Lottoschein ausfülle bin ich auch bis zur Ziehung potentieller Millionär, mensch ist das spannend.
 
G

Gast

  • #8
Wenn es gegenseitige Liebe ist, und man dafür bereit ist eine Ehe aufzugeben, sollte man es viell. tun.
Aber: Klar ist das Unerreichbare reizvoll! Und auch hier tritt der Alltag ein. Der Traum ist wahrscheinlich tatsächlich reizvoller als die gelebte Realität. Denn dann ist die Spannung weg (was wäre wenn) und man lebt wie in jeder andere Beziehung den Alltag miteinander. Dann braucht man nicht mehr träumen. Dann weiß man was man hat oder bekommen hat.
Soll nicht heißen, dass es schlecht sein muss. Viell. passt es wirklich ideal mit euch. Meine nur, kein Mensch ist so, wie man ihn sich erträumt. Jeder hat auch noch andere Seiten, die man erst einmal kennenlernen muss. Ob dann Traum oder Albtraum, dass zeigt die Zukunft.
 
G

Gast

  • #9
Ich denke mal, deine Frage zielt auf eine tatsächliche Situation ab. Für Antworten wäre es hilfreich zu wissen, wie alt ihr seit bzw. wie lange verheiratet. Seid ihr beide verheiratet? Sind Kinder da?

Könnt oder wollt ihr euch aus dem Weg gehen oder arbeitet ihr zusammen? Macht die Sache schwieriger!
Sind die Ehen im Prinzip i.O.? Was hält euch (ab)?
Und: Warum zweifelst du, wenn ihr euch so liebt? Was wird weiß man erst, wenn man es versucht!
 
G

Gast

  • #10
Ich glaube du träumst. Würdest du den Mann wirklich richtig lieben, dann würdest du auch eine Beziehung wollen. Wahrscheinlich denkst du, du bist anständig, weil du dich von einer Ehe (deine/seine) abhalten läßt. Betrug sind deine Gedanken sowieso schon.
Aber, würdest du wirklich lieben, hättest du keine Angst, eine Ehe zu zerstören, um nachher zu merken, dass nach der "Wunscherfüllung" sich alles nicht gelohnt hat.
Klar ist das Umworben werden schön und kribbelig. Vielleicht will er nur ein Verhältnis oder spielt dir was vor. Oder du fühlst dich nur geschmeichelt und verwechselt das mit Liebe. Träum also weiter oder unternimm etwas. Hierzu gehört aber auch Mut. Und nicht nachher weinen, wenn es doch nicht so toll ist, wenn der Alltag eintritt. Ansonstens, distanzier dich von dem Mann. Tu es bald, bevor seine Frau oder dein Mann was merken. Dann habt ihr die Ehe zerstört und keiner hat was davon, da du, wie gesagt, wohl nur so viel liebst, wie es jetzt durch den Reiz des Neuen erscheint. Den normalen Alltag willst du offensichtlich nicht.