• #1

Spielen will er nicht, stimmt das?

Ich habe online einen Mann in meinem Alter (26) kennengelernt und ihn mittlerweile zweimal getroffen. Beim letzten Mal waren wir spazieren und haben den restlichen Abend bei mir verbracht. Er fing an den - kann ich bei dir schlafen- Tanz zu tanzen und ich traute mich nicht ihm anzubieten, bei mir zu schlafen, aus Angst, er sagt NEIN und ich stehe blöd da. Dabei hätte ich das schön gefunden. Es stellte sich dann raus, dass ich das hätte fragen sollen. Dass ich keine Lust auf Spielchen habe, habe ich ihm auch schon gesagt und er sagte mir, dass wir das nicht brauchen, weil wir spannend genug sind. Nun hat der beschriebene Mann bereits zweimal, im Chat, eingeworfen, dass er mich mag. Dass er mich gern hat und dass er gestehen muss, dass er mich eigentlich ganz gern mag. Beide Male habe ich darauf nicht wirklich reagiert. Hätte ich dazu was sagen sollen? Ihn reizt es wohl mich aus der Reserve zu locken, aber dass er mich wohl noch nicht richtig hat. Was hat das zu bedeuten? Was möchte er von mir? Soll ich mit offenen Karten spielen und ihm sagen, dass ich ihn zum Beispiel küssen will und gespannt bin, wie er riecht? Ein bisschen Angst habe ich ja schon..dass ich zu schnell, zu viel wissen will.
 
  • #3
Gute Morgen liebe FS,

mit der schweren Eichentür musst du ja nicht gerade gleich ins Haus fallen. Wie wäre es vorerst mit der Aussage, dass du ihn auch magst. Dass du ihn küssen willst und erschnüffeln, das kannst du ihm nonverbal und nicht so offensiv mitteilen. Lass es doch auf dich zukommen und sich entwicklen, sonst kann dein zukünftiger Freund etwas missverstehen.
 
  • #4
Er gibt dir Zeichen, die du ignorierst ( dass er sagt er mag dich). Was soll er denn machen? nackig dir was vortanzen? :)

Wenn es sich richtig anfühlt, frag ihn das nächste Mal. Lade ihn zu dir ein, kocht was. Aber NUR, wenn DU es möchtest, wenn du ihn vertraust, wenn es dir dabei gut geht. Er scheint ja Avancen zu machen.

Und was kann schon schlimmes passieren? Wenn er nein sagt? Umso besser, verplemperst Du keine Zeit mehr. Ist aber eher unwahrscheinlich, dass er das ablehnt. Hier liest man jedoch so oft, dass der Onlineadonis nach dem Sex abtaucht, sich selten meldet, siehe Nachbarthread. Schütze dich schon davor, indem du auf Zeichen achtest, ihn kennenlernst, Augen und Ohren offen hältst. Und wenn alles stimmig ist, dann nichts wie ran.


Er hat sein Interesse ja schon signalisiert.
 
  • #5
Wir schwirren schon wieder woanders rum und ich weiß nicht, ob ich ihm jetzt, aus dem nichts, sage dass ich ihn auch mag. Nachher schreibe ich ihm zu viel und er ist genervt?
 
  • #6
Dein Post liest sich so, als ob du durch ihn irgendwie verunsichert bist. Du weißt nicht so recht, wie du auf seine Aussagen reagieren sollst. Sagt dir dein Bauchgefühl, du solltest bei ihm vorsichtiger sein? Ist es die Sorge, er meint es nicht ernst und nach dem ersten Sex ist er weg? Oft genug passiert das, wir lesen es hier fast täglich ..

Du kannst ihm sehr wohl zeigen, dass du auch Interesse hast. Wenn er wirklich an dir als Mensch interessiert sein sollte, kann er mit dem Sex auch warten. Macht zusammen schöne Unternehmungen, lernt euch besser kennen. Wenn er dazu weniger Lust hat oder anfängt zu drängeln, weißt du sicher, woran du bist.
 
  • #7
Das, was Du schreibst von Deinem Verhalten, klingt für mich extrem misstrauisch. Und Du hast große Angst, dass Du zuerst zu viel von Gefühlen zeigst. Aber: Du kennst ihn online und hast ihn zweimal getroffen, das zweite Mal bei Dir und Du hast Dir ne Übernachtung gewünscht.
Was willst Du, frage ich mich, und wovor hättest Du Angst?
Willst Du nur Sex? Willst Du ne Beziehung?
Im letzten Fall gehst Du es falsch an, wenn Du mit Worten im Vorfeld klären willst, ob er ein Spieler ist oder nicht. Lern ihn doch erstmal kennen, also mit Treffen statt mit diesem Geschreibe, wo er Dir sonstwas erzählen könnte.

Er fing an den - kann ich bei dir schlafen- Tanz zu tanzen
Er scheint Dir ja Andeutungen gemacht zu haben. Und statt dass Du es nimmst als Anlass, Deinen eigenen Wunsch mal anzugehen und ihn zu fragen, hältst Du es für ein Spielchen, machst innerlich dicht und fragst aus Angst, dass er nicht will, nicht, dabei wolltest Du es.
Was meiner Ansicht nach nicht klappen wird ist, dass Du durch Deine Spielchen rausfindest, ob er ernsthaft interessiert ist. Denn dann verlangst Du verbale Erklärungen und er weiß genau, dass er Dir die nur geben muss, um Dich ins Bett zu kriegen.

Nun hat der beschriebene Mann bereits zweimal, im Chat, eingeworfen, dass er mich mag. Beide Male habe ich darauf nicht wirklich reagiert. Hätte ich dazu was sagen sollen?
Wenn Du ihn willst bzw. wenn Du rausfinden willst, was nun los ist mit euch, dann ja.
Du vergibst Dir nix, wenn Du ihm auch zeigst, dass Du ihn toll findest. Du vergibst Dir nur was, wenn Du Dich auf Sex einlässt, nur weil er gesagt hat, dass er kein Spieler ist.
Steh zu dem, was Du fühlst und was Du Dir wünschst. Das soll nicht auf dem Silbertablett serviert werden, aber wenn Dir einer anbietet, darauf einzugehen, und Du machst das nie, was soll dann beim anderen für ein Eindruck entstehen?

Vielleicht ist er immer noch ein Spieler. Aber das bleibt er auch, wenn Du mit Deiner Schneckenhaustour fertig bist und ihn, nachdem Du Dich geöffnet hast, anfängst, an den Taten zu messen. Dann findest Du es halt später raus, wie er drauf ist.
Soll ich mit offenen Karten spielen und ihm sagen ...
Ich weiß nicht. Ich würde erstmal auf sein "ich mag dich" eingehen. Schritt für Schritt. Es sei denn, Du willst Sex und hast kein Problem damit, wenn er sich dann nicht mehr meldet.

Ich weiß, dass manche Menschen selber nicht lieben wollen, aber vom anderen wollen, dass er sich sonstwie gefühlsmäßig öffnet und zeigt. Das sind aber genau die, die auf Worte reinfallen, weil sie sich damit absichern wollen. Sie wissen nicht, wie man es an Taten erkennt.
Gib auf das ganze Online-Geschreibe nichts und triff ihn eine Zeitlang, wäre mein Rat, wenn Du ne Beziehung willst mit einem Nicht-Spieler. Kann zwar immer noch schiefgehen, aber so, wie Du es angehst, klappt das meiner Ansicht nach nicht mit der Absicherung vor Spielern. Und geh mal Dein eigenes Spielverhalten an.
 
  • #8
Es ist blöd, dass er dieses "ich mag dich" nur geschrieben hat. Das kann ein ehrlich gemeintes, zurückhaltendes Zeichen sein genau so wie leere, leicht dahingeschriebene Worte. Ich finde, du solltest ihm das gleiche Schreiben, du magst ihn halt auch sehr und würdest ihn gern wiedersehen.

Wenn er sich was Tolles einfallen lässt oder fragt, was ihr wann oder wo zusammen machen wollt, ist er auf jeden Fall interessiert. Wenn er rumeiert, lustlos Zeit verstreichen lässt oder nicht in die Puschen kommt, hält sich seine Zuneigung in Grenzen. Immer auf seine Taten und seine Zuverlässigkeit achten. Vorsicht ist bei den Männern geboten, die du nur online kennengelernt hast und die viel zu früh viel zu große Sprüche klopfen.
 
  • #9
Moin,

witzig, schon wieder dieses Thema...

Wie schon bei "Klarheit gewinnen" gesagt, frage ich selbst gerne, ob sie sich "mehr" vorstellen kann, aber dabei offenbare ich mich ja auch und riskiere Körbe. Sie kann dann antworten, dass sie noch Zeit braucht, dass sie mich erst mal "nur so" kennenlernen will, whatever.

Aber ich finde es unmännlich zu erwarten, dass die Frau sich in diese Rolle des "Ansagenden" begeben soll, und ich nur vage Sympathiebekundungen mache.

manchmal
 
  • #10
Dass er mich gern hat und dass er gestehen muss, dass er mich eigentlich ganz gern mag. ... Hätte ich dazu was sagen sollen?
Rein formal hat er Dir keine Frage gestellt. Deshalb: nein, nicht zwangsläufig.
Wenn Du noch nicht wusstest, ob Du ihn magst war es geschickt nichts dazu zu sagen und abzuwarten.
Die Information, die ich in der Situation einer 'fehlenden' Antwort auf die indirekte gestellte Frage entnähme wäre, der Andere empfindet nicht das gleiche wie ich.
Jemanden zu mögen bedeutet ja erstmal nur, dass man ihn sympathisch, nett etc. findet und man gerne Zeit mit ihm verbringt. Wenn das zutrifft kann man das durchaus sagen.

Als er den Tanz tanzte hättest Du fragen können, ob er Dir damit was sagen möchte. Selbst bei negativer Antwort wäre keiner von euch 'blöd dagestanden'. Bei positiver Antwort hättest Du nachhaken können: was?
Ihr hättet beide das Gesicht gewahrt, weil er nicht aufdringlich war und Du ihn nicht eingeladen hättest. So schwer ist das doch nicht. Allerdings frage ich mich, was Du Dir von einer Übernachtung von ihm erwartet hättest. Ich persönlich würde in der von Dir geschilderten Situation damit rechnen, der Mann könnte Sex wollen, zumindest aber körperlichen Kontakt. Nicht das da irgendwas dagegen spräche, man muss mit Sex nicht bis nach der Hochzeit warten, nur sollte man sich dessen bewusst sein.

Mit offenen Karten spielen wäre schon sinnvoll, aber nicht dahingehend, dass Du ihm sagst, dass Du ihn küssen willst.
Sorry, aber in der Hinsicht bin ich absolut traditionell. Niemals (nicht) würde ich, als Frau, aktiv den ersten Kuss initieren. Das ist Job des Mannes! Aufgabe der Frau ist es dem Mann dahingehend Signale zusenden, dass er den Schritt wagen kann. Leider gelingt das nicht immer so eindeutig wie man meint, daher gibt es Männer die vorher vorsichtshalber fragen. Aus Deinem Post lässt sich allerdings nicht erkennen, dass Du ihm bislang irgendwelche Signale gesendet hättest, die ihn zu weiteren Schritten ermutigen könnten.

Ob er spielt, lässt sich meiner Meinung nach aus den bisherigen Informationen nicht erkennen.
 
Top