Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Stellt Ihr gleich am Anfang klar, ob Ihr Euch eine Beziehung vorstellen könnt?

Ich (w35) hatte jetzt ein sehr schönes Date. Wir haben verabredet, am nächsten Wochenende etwas gemeinsam zu unternehmen, er hat mir auch gleich danach eine nette mail geschickt, in der er sich für den schönen Abend bedankt hat und mir geschrieben, dass ich ihm sehr gut gefalle.

Ich fand den Abend mit ihm auch sehr schön, kann mir aber nicht mehr mit ihm vorstellen außer Freundschaft. Die hätte ich aber sehr gerne zu ihm, ich mag seine Art unheimlich gerne, wir haben viele Gemeinsamkeiten. Ich würde mich gerne mit ihm weiter treffen.
Soll ich ihm gleich sagen, dass eine Beziehung nicht in Frage kommt? Eigentlich halte ich das für verfrüht, gleich "Absagen" dahingehend zu geben und ihn vor den Kopf zu stossen. Wenn wir uns im RL kennengelernt hätten, würde man ja auch erst abwarten...
 
G

Gast

Gast
  • #2
Woran machst du es denn fest, dass eine Beziehung nicht in Frage kommt? Und wieso würdest du, hättet ihr euch im RL kennen gelernt, erst mal abwarten?

Wenn es für dich ein eindeutiges K.O.-Kriterium gibt und du sicher weißt, dass aus euch niemals ein Paar werden kann, dann wäre es fair, wenn du ihm das frühstmöglich mitteilst und zwar bevor er sich irgendwelche Hoffnungen macht. Wenn du dir noch nicht sicher bist, dann lass es erst mal laufen.
 
  • #3
Nein, das solltest Du ihm auf keinen Fall sagen und ich weiß auch nicht, woher Du diese Sicherheit nimmst, wo Ihr Euch doch sympathisch seid.

Verlieben und "sich was vorstellen können" kommt eben nicht beim allerersten Date, sondern man muss im allgemeinen viel zusammen erleben und unternehmen, Vertrauen gewinnen und die Nähe wachsen lassen. Ganz viele Paare finden sich im Sport, Verein oder Beruf, nachdem sie sich schon länger kennen und vielleicht anfangs oder auch optisch gar nicht perfekt der Typ füreinander waren, einfach weil man sich schätzen lernt, sich näher kommt, dann allmählich oder plötzlich verliebt.

Wenn das allererste Date nett war, dann triff Dich weiter mit ihm, habt Spaß zusammen und erlebt was. Warte ab, was sich ergibt und fertig. Setze Dich nicht selbst unter den Druck, Dich entscheiden zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wenn Du nur eine Freundschaft willst und eine Beziehung mit ihm definitiv ausschliesst, solltest Du ihm das so schnell und klar wie möglich sagen. Alles Andere wäre unfair.

Stelle Dir vor, er verliebt sich in Dich. Dann würde aus der Freundschaft sowieso nichts mehr werden, oder siehst Du das anders?

Abgesehen davon blockierst Du ihn ja bei seiner Suche nach einer Partnerin, wenn für Dich schon so klar ist, dass Du das nicht werden kannst. Er konzentriert sich ja möglicherweise jetzt auf Dich.

Spiele mit offenen Karten ! Alles Andere wäre egoistisch von Dir und unfair ihm gegenüber. Beides ist eine schlechte Grundlage für eine Freundschaft.
 
  • #5
@#1 und #2

Vielleicht fand sie ihn optisch einfach nicht attraktiv?!

@FS
Könntest Du Dir vorstellen ihn zu küssen? Wenn ja, dann lass Dir Zeit, wenn Nein dann sag ihm das Du nicht mehr als Freundschaft willst.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn du seine Art "unheimlich gerne magst", was daran verhindert ein später mögliches Verlieben? Warum möchtest du dich trotzdem sehr gerne weiter mit ihm treffen?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du wirst Deine Gründe, haben, warum er als Partner nicht in Betracht kommt.
Ich finde es fair, wenn Du ihm das mitteilst.
Stell´ Dir vor, er verliebt sich in Dich und dann bekommt er die kalte Dusche. Das wäre fies.
w49
 
G

Gast

Gast
  • #8
hier FS:
Nein, ich kann mir nicht vorstellen, ihn zu küssen. Das konnte ich aber am Anfang bei keinem meiner Ex-Partner, heißt also nicht viel bei mir.
Optisch unattraktiv ist er nicht, sogar besser als auf den Fotos.
Sehr aufmerksam, hat mehrfach Dinge nachgefragt, die ich beiläufig am Telefon mal erwähnt hatte.
Ich möchte gern mit ihm befreundet sein, weil ich ihn mag, hier in der neuen Stadt auch gerne weitere Kontakte hätte und wir uns gut unterhalten haben. Die normalen Gründe eben, warum man mit jemandem befreundet ist.
Ich kann mir im Moment überhaupt nicht vorstellen, mit jemandem zusammen zu sein. Der Gedanke ist völlig abstrakt.

Er hat vorhin übrigens angerufen und wollte seinen Wochenenddienst (Termin) extra verschieben, um mit mir auf eine Veranstaltung zu gehen, über die wir beim Date locker gesprochen hatten. Habe ihm gesagt, dass das nicht nötig ist, dass der Termin doch für ihn wichtig sei und ich das nicht will.

Vermutlich würden mich viele Frauen beneiden...

Ach ja: Selbstverständlich habe ich meine Rechnung selbst gezahlt bzw. wir haben halb:halb gemacht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ist das Date via EP zustandegekommen?
Wie paßt dann die Aussage "Ich kann mir im Moment überhaupt nicht vorstellen, mit jemandem zusammen zu sein. Der Gedanke ist völlig abstrakt. " (aus #7) dazu?

Sorry, wenn ich das so direkt sage, aber für mich hört sich das recht egoistisch an (auch wenn ich Dir das persönlich nicht unterstellen möchte - auf mich wirkt es hier so).
Warum bist Du im Internet in dieser (oder ggf. einer vergleichbaren) Plattform angemeldet? Verstehe ich nicht. Über die Geldverschwendung mußt Du selbst nachdenken. Die Zeitverschwendung betrifft Euch beide - speziell, solange Du nicht mit offenen Karten spielst.

m/31
 
  • #10
@#7
Sorry, wenn Du selbst sagst: "Ich kann mir im Moment überhaupt nicht vorstellen, mit jemandem zusammen zu sein. Der Gedanke ist völlig abstrakt."
Dann sei so fair zu ihm und mach ihm das klar!!
Da stellt sich die Frage doch garnicht erst!
 
G

Gast

Gast
  • #11
nochmal FS:
Wenn ich meinen letzten Post nochmal durchlese, dann habt Ihr Recht: Das klingt so, als ob ich nur einen Zeitvertreib suche. So ist es nicht, so fies sollte das nicht rüberkommen.

Ich wollte mit der Bemerkung - dass der Gedanke für mich abstrakt ist - ausdrücken, dass es mir da so geht wie bei der Vorstellung, jemanden Fremden zu küssen. Ich kann mir mehr einfach nicht vorstellen und hatte überlegt, ob es nicht fairer wäre, das gleich zu sagen. Aber das kommt vermutlich total konfus rüber.

Im Moment ist es für mich einfach ein netter Fremder, der mir gar nicht so fremd vorkommt. (So furchtbar viel Beziehungserfahrung habe ich jetzt auch nicht, hatte drei Beziehungen insgesamt (2,5 J., 13 J., 0,5 J.) , und der Kontakt jetzt ist so völlig anders als ich das kenne).
Wie #2 sagte: vermutlich braucht es einfach Zeit, jemanden kennenzulernen, und ich setze mich selbst unter Druck. Dadurch, dass es eben eine Online-Partnerbörse war und die Intention quasi in großen Lettern über uns schwebt ;)

Bitte entschuldigt die unglückliche Ausdrucksweise.
 
G

Gast

Gast
  • #12
verstehe nicht, warum so viele frauen so "verrückt" nach platonischen freundschaften sind. und: ich glaube ihnen das auch nicht! sobald sie wieder in fixen beziehungen sind, interessieren sie die platonischen freundschaften herzlich wenig.
wer braucht neue platonische freunde? mit den wenigen aus der kinder- und jugendzeit und jenen ausnahmen, die im laufe des lebens dazu kommen (gemeinsam erlebtes über längere zeit: z.B. arbeitsplatz, sportverein.....) ist man/frau meist zeitlich ohnehin schon überfordert, wenn er diese freundschaften auch pflegen will....
ich bin seit fast 4 jahren single und könnte auf grund der angebote inzwischen sicher ca. 200 platonische freundinnen haben. und wann soll ich da bitte nocht zeit zum finden einer freundin oder affäre haben?
m/45
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS,

ich weiß genau, was du meinst. Ich tue mich auch schwer mir bei Dates vorstellen zu können, eine Beziehung mit meinem Gegenüber einzugehen. Ich weiß nicht wieso, aber ich jage dieser Frage vom ersten Date an hinterher. Ich mußte auch lernen, dass man dem Zeit lassen soll und locker rangehen soll. Man verliebt sich doch nicht gleich sofort. Bzw sehr sehr selten. Ich habe drei Männer kennengelernt, wo ich diese Gefühl hatte, die sich aber mächtig ins Zeug gelegt haben, weshalb ich mich weitertraf ("mal sehen, vielleicht funkts ja doch bald)...es wurde immer angenehmer, sympathischer und dann fing ich an richtig Gefallen an ihnen zu finden bzw. sogar mich zu verlieben, allerdings hat bei allen dreien das Interesse dann nicht ausgereicht bzw. nachgelassen, so dass nichts draus wurde.

Was ich dir sagen will: Stell dich nicht unter Druck. Du bist zu nichts verpflichtet, amn kann sogar nach jahrelanger Beziehung eine Beziehung beenden, geschweige denn in der Kennenlernphase. Also trau dich udn triff dich noch einige male. Das lustige an der Sache ist, dass ich am Anfang sehr unsicher war und letztlich wollend zurückgelassen wurde ;)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich kenne dein Problem. Die Männer, mit denen ich mich getroffen habe, waren bis auf wenige Ausnahmen allesamt ziemlich sympatisch, aber meistens war mir bereits am ersten Abend klar, dass ich mich nicht verlieben kann. Und dies kann ich tatsächlich genau am ersten Abend feststellen - ich weiß doch nach zwei Stunden, ob ich jemanden körperlich anziehend finde, ob ich seine Bewegungen mag, ob der gewisse Blick zwischen uns ausgetauscht wird, ob mir sein Lächeln gefällt, ob ich ihn sexy finde, ob ich mir vorstellen kann, diesen Menschen zu küssen oder ihm nahe zu sein, ob ich mich gerne mit ihm als Partner zeigen würde, ob er mich auf eine gewisse Weise erregt, beschäftigt, mir durch den Kopf geht, ob ich ein Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln könnte etc. Das ist das so genannte Bauchgefühl. Intuition. Sowas weiß man doch recht schnell. Und auch die Partner, die sich im Sportverein oder bei der Arbeit kennengelernt haben, werden vielleicht zwischendrin ein erotisches Interesse oder mindestens Anziehung füreinander gespürt haben - nur legt man dieses eben nicht so direkt offen.

Ich finde es deshalb fair, ihm reinen Wein einzuschenken, sofern du wirklich sicher bist. Er muss schon noch frei entscheiden können, ob er seine Zeit mit einer platonischen Freundin verbringen will oder den Kontakt abbrechen. Deine Notsituation in der neuen Stadt ist zwar nachvollziehbar, aber zur Lösung dieses Problems sind Partnerbörsen die falsche Plattform. Für Kontakte in einer neuen Stadt würde ich new-in-town empfehlen. Dort finden sich Interessengemeinschaften. Ist klarer und fairer.

Viel Glück!
w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #15
@13 - Genauso sehe ich es auch.
Man sollte sich nicht mit einem Mann weiterhin treffen, ohne vorher zu sagen, dass man zwar gerne mit ihm was unternimmt, aber sich "mehr" in Richtung Beziehung nicht vorstellen kann.
Das ist absolut fair und ehrlich.
Der Mann weiß dann, ob er sich darauf einläßt oder nicht. Wenn nicht, hat man zwar evtl. einen platonischen Freund verloren, aber ein reines Gewissen.
Ich hatte dies früher nicht getan, die Männer verliebten sich, weil sie nach vielen Dates, die für mich nur nette Abende mit angeregten Gesprächen waren, mehr erwartet.
Da war es wesentlich schwieriger plötzlich auf - nein danke zu machen.
Vorher alles abklären ist besser als wenn er schon Gefühle investiert hat und dann die Absage kommt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top