G

Gast

  • #1

Sympathischer Typ aus der Nachbarschaft - wie in Kontakt kommen?

...bin schon länger Single und habe im RL leider lange keinen Mann kennengelernt, der mir gefiel und der auch noch frei war und auch hier auf EP nicht. Aber seit einem halben Jahr ca. sehe ich in meiner Straße ab und zu einen Mann, der mir sehr sympathisch ist und ich glaube, ich ihm auch. Er wohnt im Haus gegenüber und ich hatte ihn mal in Unterhosen rausgeklingelt, weil ich nach meiner Katze suchte (auch in allen Nachbarhäusern)... Seit dem lächeln wir uns an und grüßen uns, wenn wir uns sehen. Heute z.b. als er sein Auto abkratzte. Ich habe ihn noch nie mit einer Frau gesehen. Ich schätze ihn so auf 43/45 Jahre. Er sieht recht normal aus, sympathisch-attraktiv, strahlendes herzliches Lächeln.

Nun die Frage: was könnte ich sagen/tun, um mal wieder mit ihm in Kontakt zu kommen?? Andererseits, er könnte es selbst längst versucht haben!? Aber vielleicht grübelt er ebenso wie ich? Vielleicht ist er doch vergeben? Hmmm... ich würde es zu gerne wissen.
Hat jemand einen Tipp?:)
w,40
 
G

Gast

  • #2
Liebe FSin, Du bist 40 Jahre alt und solltest über ein bißchen Lebenserfahrung verfügen. Prinzen wachsen nicht auf Bäumen, und wenn Du mit ihm in Kontakt treten willst, dann mußt Du den Schritt wohl als erste unternehmen. Also faß Dir ein Herz und sprich ihn an. Erwarte bestenfalls ein nettes Gespräch; wenigstens weißt Du im schlimmsten Fall, wo Du dran bist.

Viel Erfolg, ich drücke die Daumen.
 
G

Gast

  • #3
Sprich ihn auf irgendwas an. Z.B. dass du deine katze wiedergefunden hast. War ja ganz witzig mit der Unterhose. ;) Du kannst dich dann ja als Nachbar vorstellen. Z.B. deinen Namen sagen und wie er heißt. Du kannst ihn ja auf einen Tee oder so einladen.

Ansonsten, dass was jeder vorschlagen würde, der nicht betroffen ist und keine Angst haben muss, eine Absage zu bekommen: Frag ihn doch einfach! :)

m 31
 
G

Gast

  • #4
Wenn du ihn das nächste mal siehst, und ihr habt euch Hallo gesagt, kannst du ja einfach hingehen und ihm erzählen, dass du vor ein paar Tagen mal wieder deine Katze gesucht hast, aber lieber nicht bei ihm geklingelt hast, um ihn nicht nochmal in Verlegenheit zu bringen.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #5
schick die Katze vor .... und hol sie wieder. Dann kannste ihn gleich in ein Gespräch verwickeln, falls er Katzen mag, wenn nicht, siehts ganz übel aus....
 
G

Gast

  • #6
Was hast Du zu verlieren? Gar nix, oder?

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man als Frau schon mal den 1. Schritt wagen kann. Eine super Idee hab ich grad nicht, aber Du könntest mal überlegen, wo Du mal hingehen möchtest (Veranstaltung wie Konzert oder sowas) und ihn dann ansprechen und fragen, ob er vielleicht Lust hat, Dich zu begleiten. Sowas ähnliches hab ich neulich auch gemacht und seitdem ist sein Interesse sehr gross geworden :). Nach dem 1. Schritt hat er einige Schritte/Vorschläge gemacht und jetzt sehen wir uns regelmässig, was sehr schön ist. Ich habe auch monatelang mit mir gehadert, ob ich das machen soll, aber es kam sehr gut an!

Also, Mut wird belohnt!

W
 
  • #7
Du könnest ihn als Entschädigung für die "inconvenience" ihn in der Unterhose rausgeklingelt zu haben, auf einen Kaffee einladen... Wie?
1. (für Mutige): Direkt klingeln und fragen oder
2. (für Schüchterne): nettes Kärtchen einwerfen, auf der deine Telefonnr. steht

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #8
Zuerst bitte unbedingt rausfinden, ob er vergeben ist, bevor Du ihn irgendwo hin einlädst (zu Dir oder zu einer Veranstaltung) oder ihm ein Kärtchen mit Telefonnummer einwirfst. Die Katze und die Unterhose sind gute Aufhänger für euren nächsten Kontakt, erzähl auch etwas von Dir (besonders lass Deinen Singlestatus unauffällig(!) einfließen), vielleicht erzählt er dann etwas von sich und versuche im Gespräch rauszufinden, ob er vergeben ist ( ev. mit der Frage "Wie gehts ihrer Frau?"). m43.
 
G

Gast

  • #9
Hier die FS:
danke schon mal für die Antworten... - auf die Episode damals (Katze, rausklingeln) zu sprechen zu kommen wäre sicherlich komisch, denn das ist inzwischen viel zu lange her (ein halbes Jahr).
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS,
als Auto abkratzen - wäre schon ein Anknüpfungspunkt für ein kurzes Gespräch. Small talk ist gefragt - einfach über das Wetter sprechen, wenn du ihn siehst und grüßt. Dann siehst du, was von ihm zurückkommt und du kannst weitereinhaken. Aus kurzen Bemerkungen ergeben sich oft wirklich nette Gespräch - oft mit völlig fremden Menschen.
Ich kenne in meiner Nachbarschaft viele aus solchen Kontaktaufnahmen und mittlerweile unterhalten wir uns richtig lange, wenn wir uns treffen. Bei vielen kenne ich nicht einmal den Namen.... Aber das soll auch kein Problem sein.
Gutes Gelingen! :)
w/49