G

Gast

Gast
  • #1

Täglicher Kontakt Kennenlernphase?

Hallo,

wie haltet ihr das mit dem Kontakt in der Kennenlernphase?

Schreibt ihr euch täglich oder telefoniert ihr täglich? Oder eher lockerer? Alle 2 Tage? Oder wie macht ihr das so?

Ich meine mit Kennenlernphase, wenn der erste Kuss schon passiert ist und man immer neue Treffen ausmacht ...
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,
schreiben schon mal garnicht, wenn Du aus dem Brieffreundschaftsalter raus bist. Schreiben schafft Distanz statt Nähe. Wenn Du viel schreibst und Dich mitteilst, gibt es kein Bedürfnis, sich zu treffen. Wenn Konatkt, dann abensds in Ruhe telefonieren.
Das beste sind aber Treffen, besser häufiger und kurz als nur einmal in der Woche, denn so lernt man sich nicht kennen. Wenn ich eine Beziehungsabsicht habe, 3 mal in der Woche treffen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wie möchtest Du es denn? Darauf kommt es an. Hier wird Dir jeder etwas anderes vorschlagen, wichtig ist aber, was Ihr beide schön findet. Da hat doch jedes Paar seine eigenen Bedürfnisse und seinen eigenen Rhythmus.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wenn ich eine Frau kennenlerne die ich toll finde und wir uns geküsst und schon ein paar mal getroffen haben, dann haben wir täglich gesprochen, geschrieben und uns nach Möglichkeit auch täglich getroffen! ;-)

Die wollten mich ständig sehen und ich sie. Ist doch normal. Kenne ich nicht anders.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS

ich kann mich nicht dauernd melden. Bin beruflich viel unterwegs. Steh ich auf dem Flur, mit Geschäftspartnern, ist wirklich kein Ort für süsse Töne am Phone. Und im Zug mag ich auch nicht alle dran teilhaben lassen. Im Auto rühr ich das Mobile nicht an. Und manchmal möchte ich auch meine Ruhe haben, z.B. abends erst mal die nötigsten Dinge erledigen, essen. Täglich anrufen und ständig verabreden schon wieder Stress. Ich bin seit 5 Jahren Single und Ruhe gewöhnt. Ich kann nicht dauernd lange Telefonate führen. Das mag ich weder mit Verwandten noch Freunden und bestimmt nicht mit jemandem den ich gerade erst kennenlerne. Persönliche Treffen sagen viel mehr als über Gott und die Welt schwatzen. Schliesslich suche ich keine (virtuelle) Fern-Beziehung.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Dabei sollte es darauf ankommen, was euch beiden gut tut und was sich für euch richtig anfühlt.

Vielleicht nicht ganz repräsentativ, aber bei meiner letzten "Kennenlernphase" hatten wir ab dem Tag, an dem wir uns kennengelernt haben, täglich Kontakt. Über WhatsApp, selten über Facebook, ab und zu Abends am Telefon oder persönliche Treffen. Manchmal auch einfach nur ein kurzer "Guten Morgen"- Gruß per WhatsApp und nicht mehr. Mir hat es sehr gefallen, dass er täglich dran geblieben ist und mir so sein Interesse bekundet hat. Ewiges hin und her schreiben hat jedoch nie stattgefunden und davon würde ich auch die Finger lassen. Dann lieber direkt persönlich sehen.

Der erste Kuss kam allerdings erst nach drei Monaten und da war uns schon beiden bewusst, dass es mehr werden wird. Wir haben die erste Kennenlernphase also vor dem Kuss auf einer freundschaftlichen Basis geführt. Jetzt kennen wir uns 6 Monate und den täglichen Kontakt in irgendeiner Form haben wir beibehalten und mir gefällt das so sehr gut.

w,27
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hallo FS,

ich bin momentan in einer s. g. Kennenlernphase!
Mein angehender Partner ist kein großer Simser bzw Nachrichtenschreiber via WA, er will lieber mit mir telefonieren :) nur in ausnahmefällen, wenn der eine oder andere im Stau steht wird kurz gesimst...

Wir telefonieren täglich miteinander, da wir unterschiedliche Arbeitszeiten haben haben wir eine feste Zeit vereinbart. Wir treffen uns 2 -3x die Woche und unternehmen sehr viel miteinander.

Ich finde besser kann es nicht laufen!! Wird aber sicher v. Fall zu Fall individuell sein.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Also er hat sich schon vor dem ersten Kuss schon täglich gemeldet.
Und seit dem ersten Kuss sind wir ständig in Kontakt über WhatsApp - aber wir sehen uns nur am Wochenende da wir 200 km von einander entfernt wohnen.
Für mich ist das perfekt und ich liebe es mit ihm zu kommunizieren. Und wenn wir uns am Wochenende treffen führen wir die Kommunikation live weiter.
W50
 
G

Gast

Gast
  • #9
Bei den Malen, wo es dauerhafter funkte ganz klar täglich, beidseitig gewünscht. Das letzte Mal hält noch an :), wir wohnen zusammen.

Bei den Übergangsbeziehungen lief es schleppend und seltener! War die Mehrzahl!

Eigentlich eine klare Antwort! Und inzwischen glaube ich, so läuft das bei sehr vielen, wo es funktioniert hat.

W/50
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS

ich kann mich nicht dauernd melden. Bin beruflich viel unterwegs. Steh ich auf dem Flur, mit Geschäftspartnern, ist wirklich kein Ort für süsse Töne am Phone. Und im Zug mag ich auch nicht alle dran teilhaben lassen. Im Auto rühr ich das Mobile nicht an. Und manchmal möchte ich auch meine Ruhe haben, z.B. abends erst mal die nötigsten Dinge erledigen, essen. Täglich anrufen und ständig verabreden schon wieder Stress. Ich bin seit 5 Jahren Single und Ruhe gewöhnt. Ich kann nicht dauernd lange Telefonate führen. Das mag ich weder mit Verwandten noch Freunden und bestimmt nicht mit jemandem den ich gerade erst kennenlerne. Persönliche Treffen sagen viel mehr als über Gott und die Welt schwatzen. Schliesslich suche ich keine (virtuelle) Fern-Beziehung.

Genauso sehe ich, w, das auch.
Ganz ehrlich, ich bin abends auch oft geschafft. Oft schaffe ich es nicht einmal enge Freunde zurück zurufen.
Wenn ich abends nachhause komme, setze ich mich sicherlich nicht gleich hin und telefoniere mit einem relativ fremden. Sondern ich möchte erst einmal etwas für mich tun. Baden, essen, zum abschalten vielleicht auch mal ein Buch oder Nachrichten/Tv. Einfach Zeit und Muse für mich.
 
Top