G

Gast

Gast
  • #1

Tanzen für Frauen und Männer anders?

Frauen tanzen, weil sie gerne tanzen.
Männer tanzen, weil sie dann Frauen nahe sein können.

Sehr ihr das auch so?
 
  • #2
Ja, das sehe ich auf jeden Fall genauso. Der Spruch ist altbekannt und wirklich treffend.

Natürlich muss einem klar sein, dass es einen gewissen Anteil Männer gibt, die auch einfach wirklich des Tanzens wegen tanzen. Das betrifft gewiss die Mehrheit aller Turniertänzer und auch viele sehr gute Tanzkreistänzer. Umgekehrt wird es gewiss auch genug Frauen geben, die tanzen gehen, um Männer kennenzulernen. Aber das sind eben die Ausnahmen, die man in der heutigen Zeit ja quasi schon vorab nennen muss, damit die Totschlagargumente a la "aber ich tanze wirklich blabla" nicht überhand nehmen.

Nichtsdestotrotz bestätigen das sehr viele Männer, wenn man vertraut genug miteinander ist: Zumindest anfangs gibt die Möglichkeit der Frauenkontakte den Ausschlag und für viele ist auch dauerhaft eine der schönsten Komponenten am Tanzen für Männer die Nähe zur Tanzpartnerin. So nahe kommen sie auf andere Art niemals so vielen netten und gepflegten Frauen...
 
  • #3
Endlich kann ich hier Frederika einmal zustimmen! Ich als mann gehe nur Tanzen um Frauen kennen zu lernen, und wenn ich sie kennengelernt habe tue ich dieses auch nur ihr zu liebe. Also um das Tanzen komme ich trotzdem nicht herum.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich (m,30) tanze zwar auch so ganz gern (ansonsten würde ich es ja letztlich einfach nicht machen), aber ich stimme dem FS zu, der Hauptgrund ist es um einer Frau nah zu sein.
 
  • #5
Grundsätzlich gebe ich dir recht, wenn kleine Grauwerte zwischen schwarz und weiß erlaubt sind.

- Ich ( Frau ) liebe Tanzen gleich welcher Art ( klassisches Ballett bis tabledance ) und kann das stundenlang machen nur um der Sache willen. Wenn aber ein toller Mann da ist, versuche ich schon, nun gerade mit dem zu tanzen ( beim salsa z.B. ). Wenn ich allerdings die Wahl hätte, mit einem unattraktiven, der es richtig gut kann oder umgekehrt, würde ich den ersten nehmen. Also: du hast recht

- Typ, letzte Woche in einem club, in dem man krass tanzen kann. Ich an der pole, tanz schlampenmäßig. Kommt ein Typ dazu, der sieht, daß ich's kann und wir tanzen ewig zusammen ( yeah, davon zehre ich heute noch ). Der hat mich aber null angebaggert, der wollte echt nur tanzen. Also, du hast nicht recht

Naja, du hast wohl doch recht: Ausnahmen bestätigen die Regel.
 
  • #6
Für mich zumindest stimmt das so nicht, und zwar aus dem einfachen Grund, weil ich überhaupt nicht tanzen kann und will und es einfach nur schrecklich finde. Ich habe überhaupt kein Körpergefühl dafür. Gefällt mir nicht, langweilt mich, turnt mich ab.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich bin eine Frau und kann nur bestätigen, dass ich liebend gerne tanze und dazu keinen Mann brauche! Okay, wenn einer dabei ist, der gut tanzen kann und mir gut gefällt, dann tanze ich mit ihm zusammen. Wenn aber mein Partner nicht tanzen mag bzw. kann, habe ich damit kein Problem und tanze den ganzen Abend alleine:)
w/43
 
  • #8
Ich tanze Flamenco, Salsa und zeitweise Tango Argentino. Auch ich kann die Meinung der Fragestellerin überwiegend anhand meiner Beobachtungen bestätigen.

Ich tanze übrigens, weil ich gerne tanze. Ich habe 8 Jahre dieses ureigene Interesse beiseite geschoben und zuviel Rücksicht genommen. Demnächst steht für mich - als Amateur - meine dritte Aufführung an. Mir macht es ziemlichen Spaß und ich konzentriere mich überwiegend auf Flamenco und beim Salsa als Aushilfstänzer. Tango Argentino ist auch ein wunderschöner Tanz, aber ich will mir Zeit nehmen und momentan fällt dieser Tanz leider etwas heraus. Liebend gerne tanze ich mit einer Frau, aber Flamenco macht mir einfach von all den Tänzen am meisten Spaß - und tanze somit in der Gruppe.

Nochmals:
Die Meinung der Fragestellerin kann ich bestätigen. Es gibt wohl Ausnahmen, aber nicht oft - eher selten.

35,m
 
  • #9
Nachtrag: Die Frage klingt so, als sei es schlecht, daß Männer Frauen näher kommen wollen.
Also, ich bitte darum ! Und wenn es über's tanzen sein soll, nur zu !
 
  • #10
Nachtrag: Die Frage klingt so, als sei es schlecht, daß Männer Frauen näher kommen wollen. Also, ich bitte darum ! Und wenn es über's tanzen sein soll, nur zu !
Also ich kann keine negativen Unterton in der Frage erkennen. Ganz im Gegenteil wurde sie doch sehr präzise und neutral gestellt.

Ich finde es auch in Ordnung, wenn Männer tanzen wollen, weil sie dann Frauen nahe sind. Hauptsache es macht ihnen ehrlich Spaß und sie tanzen gerne. Es gibt viel zu wenig tanzbare Männer...

...aber es stimmt auf jeden Fall, dass die wirklich des Tanzens wegen tanzenden Männer in der Minderheit sind und die meisten schon die Komponente "Tanz findet mit einer frau" statt wichtig finden. Ist ja auch nicht negativ gemeint, sondern einfach Tatsache.
 
  • #11
ich glaube schon, dass die meisten männer in discos nur tanzen, um den frauen näher zu kommen.

anders sieht es aus, wenn sie es gezielt lernen.
dann tanzen auch männer des tanzens wegen und nicht (nur) um frauen kennen zu lernen.

ansonsten geben männer und frauen sich nichts. in allen tanzszenen, sei es z.b.salsa oder tango gibt es viele alleinstehende, die auch sehr wohl auch der kontaktaufnahme wegen tanzen.
und das finde ich auch völlig normal.
diese leute sieht man dann sehr schnell nicht mehr, wenn sie sich erst einmal gefunden haben.
das wiederum finde ich dann immer schade.
 
  • #12
anders sieht es aus, wenn sie es gezielt lernen. dann tanzen auch männer des tanzens wegen und nicht (nur) um frauen kennen zu lernen.
Also gerade bei Standard/Latein haben schon viele Männer zugegeben, dass sie an den Kursen teilnehmen, um Frauen kennenzulernen oder später dann über ihre Tanzkenntnisse besser Frauen auffordern und kennenlernen zu können. Je vertrauter man sich nach einem Kurs ist, desto offener geben das alle zu.

Das schließt natürlich nicht aus, dass sie dennoch Spaß am Tanzen haben oder auch des Tanzens wegen besser werden wollen. Aber eine Grundmotivation sind die anwesenden Frauen allemal.

Würde Standard/Latein nur unter Männern getanzt werden (OK, seltsame Vorstellung), dann würde sich definitiv kein einziger finden...
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich (w/38) predige schon seit Jahren all meinen männlichen Freunden, dass sie zwei Dinge wirklich beherrschen sollten: Tanzen und Kochen.
Mit Tanzen bekommt man ein Frau ins Bett und mit Kochen hält man die, die man halten will!

Mir ist ehrlich gesagt egal warum ein Mann tanzt. Ich tanze super gerne und freue mich, wenn mal endlich einer führen kann (da beschweren Männer sich ständig, dass sie nicht mehr der "Macher" sein dürfen und die einzige Domäne, in der sie es sogar müssen, vernachlässigen sie, aber das ist ein anderes Thema). Ob ich mich von seinen Künsten verführen lasse zu mehr oder auch nicht, ist dann ja immer noch meine Entscheidung.....
 
  • #14
@#11
frederika: Zittat:"Also gerade bei Standard/Latein haben schon viele Männer zugegeben, dass sie an den Kursen teilnehmen, um Frauen kennenzulernen oder später dann über ihre Tanzkenntnisse besser Frauen auffordern und kennenlernen zu können. Je vertrauter man sich nach einem Kurs ist, desto offener geben das alle zu"

ich kenne mich bei den standartkursen nicht so aus, weiss aber, das es eine völlig andere klientel ist, als die, die ich von den Tango-/salsaveranstaltungen her kenne.
bei den tänzen kenne ich viele männer, die wirklich des tanzens wegen dort hingehen. viele sind gebunden und gehen mit partnerin oder allein zum tanzen.

natürlich sind frauen bei paartänzen auch eine gewisse motivation. frauen werden es umgekehrt sicher nicht anders sehen...
als single wird die frau an sich, sicher an priorität gewinnen;-)
auf jeden fall tanze ich lieber mit einer nicht so attraktiven frau, die es aber drauf hat, als mit einer super-hübschen, die aber nicht so dolle tanzt.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Bei mir (38,m) stimmt es jedenfalls nicht. Ich tanze leidenschaftlich gerne - früher auch allein in der Disco, aber aus dem Alter bin ich raus. Heute eben Standard, Latein oder Salsa, und das geht nun mal schlecht ohne Dame. Ich bin aber gebunden und tanze am liebsten (aber nicht nur) mit meinem angetrauten Eheweib. :)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich m,40 tanze leidenschaftlich gerne - leider ist meine Ehefrau nicht wirklich gut, also tanze ich gerne - manchmal auch lieber - mit anderen Frauen sofern ich das darf
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich (m39) tanze in letzter Zeit recht gerne Standard/Latein. Ganz klar gefällt mir daran vorallem die Nähe zur Tanzpartnerin und das *gemeinsame* Tanzen.

Ich tanze auch viel lieber mit einer sympathischen, netten, attraktiven Frau, die nur mittelmäßig tanzt, als mit einer hervorragenden Tänzerin, die mir nur mittelmäßig sympathisch ist.

Tanzen bringt mir Spaß, weil dieses Wechselspiel zwischen Herr und Dame dabei ist. Wenn wir harmonieren, dann ist das ein tolles Gefühl zusammen. Körperkontakt, Blickkontakt, gemeinsames Schaffen der Figuren. Macht mir aber nur Freude, wenn ich die Dame mag und auch das Gefühl habe, sie mag mich. Nicht gleich im erotischen Sinne, aber doch im freundschaftlichen Sinne.

Wenn ich einfach so mit einer x-beliebigen Dame tanze und wir uns nur so mittel sympathisch sind und das alles nur rein tänzerisch durchziehen, dann fehlt mir ein wichtiger Teil der Freude.

Ich habe mich mit anderen Männern darüber unterhalten und die meisten sehe das so. Frauen dagegen sagen manchmal, es gehe nur darum, einen guten Tanzpartner zu haben und gut geführt zu werden, egal ob jung oder alt, hübsch oder normal. Als Mann sehe ich das definitiv anders!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich (w/38) predige schon seit Jahren all meinen männlichen Freunden, dass sie zwei Dinge wirklich beherrschen sollten: Tanzen und Kochen.
Mit Tanzen bekommt man ein Frau ins Bett und mit Kochen hält man die, die man halten will!

Mir ist ehrlich gesagt egal warum ein Mann tanzt. Ich tanze super gerne und freue mich, wenn mal endlich einer führen kann (da beschweren Männer sich ständig, dass sie nicht mehr der "Macher" sein dürfen und die einzige Domäne, in der sie es sogar müssen, vernachlässigen sie, aber das ist ein anderes Thema). Ob ich mich von seinen Künsten verführen lasse zu mehr oder auch nicht, ist dann ja immer noch meine Entscheidung.....

Deine Zeilen sind sooo wahr. Männer lest sie euch jeden Tag wieder und wieder durch. Wacht endlich auf!

w 47
 
G

Gast

Gast
  • #19
Kurz:
Frauen schwärmen für Tanz
Männer schwärmen für Musik.
Ausnahmen bestätigen die Regel
 
  • #20
Aus einen anderen Thread, ich fand es hervorragend formuliert: "Welcher heterosexuelle Mann mag sich gerne anmutig zu Musik bewegen?" Eben, darum geht es Männern gar nicht, sondern um die gemeinsame Bewegung und Nähe zu der Tanzpartnerin. Ich finde das vollkommen in Ordnung.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Aus einen anderen Thread, ich fand es hervorragend formuliert: "Welcher heterosexuelle Mann mag sich gerne anmutig zu Musik bewegen?" Eben, darum geht es Männern gar nicht, sondern um die gemeinsame Bewegung und Nähe zu der Tanzpartnerin. Ich finde das vollkommen in Ordnung.

Hmm, ich bewege mich gerne anmutig zu Musik. Und finde es dämlich, deswegen als schwul zu gelten. Wobei ich kein Problem mit Schwulen habe, ich bin aber nun mal keiner. Meine Frau kann es bestätigen. :) Und die Frauen und Freundinnen der vielen Männer und Jungs, die ich aus meinem Tanzverein kenne, ebenso.
 
Top