• #1

Taube auf dem Dach oder Spatz in der Hand

Hallo, habe einen wirklich tollen Mann kennengelernt und überlege gerade für ihn meine "Beziehung" aufzugeben.
Aber erst mal der Reihe nach. Ich 24 bin seit knapp zwei Jahren mit meinem jetzigen Freund 29 zusammen. Die Beziehung ist solide, nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Er lässt mich für meinen Lebensunterhalt selber aufkommen, obwohl er deutlich mehr verdient, macht mir so gut wie nie Geschenke und führt mich kaum aus. Im Haushalt muss ich mich mehr einbringen, wenn ich es richtig sauber haben möchte und auch mehr auf ihn und seine Wünsche Rücksicht nehmen. Heiraten will er nicht und optisch sehe ich auch deutlich besser als er in der Männerversion aus. Im Bett ist er wie sonst auch, ein wneig egoistisch, geizig und mittelmäßig. Ansonsten ist das Zusammenleben mit ihm zwar nicht der Knaller, aber im Großen und Ganzen ganz ok.

Nun ist sehr kurzfristig ein toller Mann 28 in mein Leben getreten. Er ist charmant, warmherzig, großzügig und sieht wirklich gut aus. Ich habe Schmetterlinge im Bauch, allein wenn ich ihn eine Millisekunde ansehe. Er hat mich spontan über die Weihnachtstage zu einem tollen Hüttenwochenende eingeladen. Bis jetzt ist es nicht mehr als eine großartige Chance, dass sich daraus mehr als ein heißer Winterflirt ergibt. Habe bis jetzt aber ein bisschen Gewissensbisse das wirklich zu machen. Meinem jetzigen Freund habe ich nämlich schon die Organisation des Weihnachtsfestes versprochen. Er hat im Moment gerade eine etwas schwere Zeit, seine Mutter ist aktuell krank und ich habe ihm versprochen, mich an Weihnachten um ein tolles Fest für ihn und seine Familie zu kümmern. Wenn ich ihm jetzt absagen würde, dann bekäme er das alles nicht mehr rechtzeitig durch und würde an Heilig Abend wirklich blöd dastehen. Im Anschluss wäre die Beziehung auch wirklich beschädigt oder sogar endgültig kaputt. Die Frage ist, was soll ich machen? Freue mich über einen guten Rat.
 
  • #2
Mir fehlen die Worte. Du willst dich aus einer "verliebten Regung" heraus in eine Verbindung stürzen, da du, wie du es formulierst, in einer deiner Ansicht nach mittelmäßigen Beziehung nicht mehr zufrieden bist. Du entfernst dich spontan und ohne mit deinem jetzigen Partner über (deine?) oder aber eure (?) Probleme ( ist es ein Problem, wenn Mann finanziell nicht für dich auskommt? Du kannst doch für dich selbst sorgen ...!) zu sprechen, in die Berge, um dich in die Arme eines anderen zu werfen. Weiß dein jetziger Partner von der Unzufriedenheit? Warmwechseln ist im Übrigen meines Erachtens keineswegs klug. Und dazu noch ein Versprechen brechen, in Bezug auf Weihnachten. Sortiere dich. Deine Gedanken. REDE mit deinem Partner, über Unzufriedenheit, über EUCH. Führe dein Versprechen aus. Heiliger Abend ist in ein paar Tagen. Wenn du die jetzige Beziehung (wenn es das ist , was du möchtest) klar beendet hast, kannst du immer noch , neu sortiert und mit etwas Abstand, irgendwann Tage mit einem anderen Mann verbringen. Mir tut dein jetziger Partner und der von dir so angehimmelte Mann leid, du scheinst egoistisch und unreflektiert zu sein.
 
  • #3
Woher weißt du, dass es nicht umgekehrt ist, Spatz auf dem Dach und Taube in der Hand?
Abgesehn davon tust du mir echt leid, musst für deinen Lebensunterhalt selbst aufkommen, tragisch!
 
  • #4
Damit dass du dich für einen anderen Mann drum reißt - und es auch tust - dich für ihn UND seine Familie Weihnachten auszurichten. hast du dich eh schon auffälligst in die Trennung bewegt. Ich gehe mal davon aus, dass die das bisher ohne dich konnten. Das ist mal sogar nicht akzeptabel wie du dich da reindrängst. Du solltest dir eine neue Wohnung suchen. Dann weisst du finanziell wo du dran bist und musst auch nur deinen eigenen Haushalt am laufen halten. Warum eine Generation nach mir immer noch Frauen meinen sie müssten alles bezahlt bekommen kann ich einfach nicht verstehen. Woher kommt das? Wer zahlt denn dann eigentlich für deine Bemühungen und eventuellen Aufwendungen für das Weihnachtsfest mit dem Neuen? Oder ist das mit dem Hüttenwochende (Wo war da dein Partner?) ausgeglichen? Bekommt dein Freund das spitz, kannst du wahrscheinlich deinen Koffer packen. So sähe das jedenfalls bei mir aus, würde mein Freund sich zum Hüttenurlaub einladen lassen und woanders Weihnachten ausrichten. Das gäbe mir sehr zu denken.
 
  • #5
Puh...sorry, aber du kommst hier mehr als arrogant und berechnend rüber. Mein Partner spielt gehaltsmäßig auch in einer (sehr) viel höheren Gehaltsklasse als ich - und trotzdem würde ich nie im Leben verlangen, dass er mich mitfinanziert und/oder mich mit Geschenken überhäuft. Einfach, weil ich mich nicht von ihm aushalten lassen möchte und ich nicht käuflich bin.
Die Qualität einer Partnerschaft bemesse ich nicht an materiellen Dingen, sondern am Umgang miteinander und an den Gefühlen füreinander...

Wäre ich ein Mann und an der Stelle deines Freundes, würde ich eine Frau wie dich auch nicht heiraten wollen. Wer ständig nur die Hand aufhält und sich darüber hinaus auch noch als etwas Besseres empfindet, muss sich nicht wundern.

Tu deinem Partner einen Gefallen und trenne dich von ihm. Und schieb nicht die Organisation des Weihnachtsfestes vor. Liebe scheint zumindest von deiner Seite aus nicht vorhanden zu sein, sonst hättest du diesen Beitrag nicht verfasst.
 
  • #6
Also ich finde es ein bisschen seltsam, dass Dich der Neue einlädt zu so einer Sache. Du hast nicht geschrieben, ob er weiß, dass Du liiert bist. Du hast auch nicht geschrieben, inwieweit ihr euch schon angenähert habt, dass er Dich zu sowas einlädt.

Also mal angenommen, dass er weiß, dass Du liiert bist. Dann hat er keine Skrupel, finde ich. Beziehungen bedeuten ihm nichts, Du könntest ihm auch nichts weiter bedeuten.

Wenn er es nicht weiß und ihr kaum Kontakt hattet, finde ich es auch seltsam, Dich zu so einem WE einzuladen. Klingt nach "will nur Sex".

Falls ihr schon ein Verhältnis habt, würde ich auch nicht mitfahren.

Es ist nun blöd mit dem Zeitpunkt, aber eigentlich solltest Du so schnell wie möglich klar Schiff machen. Ich würde vermutlich noch das Fest organisieren und danach Schluss machen. Auf jeden Fall beschreibst Du Deine Beziehung nicht so, als wäre sie erhaltenswürdig für Dich, ob es nun was wird mit dem neuen Mann oder nicht.
 
  • #7
Du bist noch sehr jung und die Beziehung ist für dich nicht das Wahre, wie du selbst sagst, .... ja ich würde mich in das Abenteuer stürzen. Der einzige Knackpunkt ist, dass die neue Flamme doch schnell erlöschen kann, aber mal ehrlich, so wie du deine Beziehung analysierst, hängst du nicht mehr wirklich dran und wenn das dein Absprungbrett ist, nutz es. Besser am Ende als Single da stehen, als das weiter vor sich hin plätschern zu lassen. Warum bist du mit dem Typen überhaupt zusammen gezogen? Hätte ich nicht gemacht.
 
  • #8
Ich finde es jetzt zwar auch nicht sehr sympathisch welch (scheinbar ausschließlich) pragmatische Einstellung Du zu Beziehungen (und dem Thema Liebe) hast, aber meistens finden solche Menschen einander und sind zusammen, solange die Rechnung stimmt.
Nun bist Du zu dem Schluss gekommen, dass Du aus Deinem Humankapital (Jugend, Schönheit) einen besseren Profit machen könntest. Das scheint kongruent zu Deinem bisherigen Leben. Du musst Dich nur fragen, welcher Risikotyp Du bist: Wie willst Du Dein Humankapital anlegen? Dein jetziger Typ ist ja auch nicht gerade eine sichere Bank (will nicht heiraten, ist geizig), insofern kannst Du ruhig mal ein wenig auf Risiko gehen. Du bist ja auch noch jung.
 
N

nachdenkliche

  • #9
Hallo! Du nimmt Deine jetzige " Beziehung" nicht für voll, das sagen mir diese Satzzeichen "" und die Beschreibung derselben. Besonders bitter stößt mir auf, dass Du gelegentlich erwartest, von Deiner "Beziehung" finanziell unterstützt zu werden, warum das denn?
Beende diese " Beziehung" . Betrüge nicht, Wechsel nicht warm. Das ist charakterlich aller unterste Schublade. Stürze Dich ins Winterhüttenabenteuer und lerne aus den Konsequenzen. Was @void geschrieben hat ist richtig. Warum läd Dich dieser Typ eigentlich dazu ein?
Das was Du veranstaltest ( Taube auf dem Dach....oder so) ist nicht meine Liga. Frohe Weihnachten!
 
  • #10
Ok. Ich sage mal, was ich einem erwachsenen, einigermaßen zivilisierten Menschen raten würde:
Du organisierst die Weihnachtsfeier wie versprochen. Danach trennst du dich fair und anständig und ohne Drama von deinem Freund. Dann fährst du mit Mr. Sexy auf die Schihütte, im Jänner.
Tja. All das wirst du wohl eher nicht tun.
Naja, noch eine steile Lernkurve in Sachen Leben, sag ich mal.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Wieso lädt Dich ein Mann auf eine Hütte ein, wenn er weiß, dass Du liiert bist? Und das auch noch in der Weihnachtszeit?
Wenn dein Freund so mittel ist und du dich in einen anderen verknallt hast, solltest Du dich vielleicht erst mal von deinem Freund trennen.
Es ist auch gemein, eine potentielle Affäre mit dem langjährigen Freund zu vergleichen.
Ich kann dich durchaus verstehen, dass in Eurer abgeflauten Beziehung ein anderer Mann dein Herz zum schlagen bringt und mit 24 wird das nicht deine letzte Beziehung sein.
Aber warm wechseln finde ich genauso schäbig wie Betrug.
Erst sauber trennen und dann kannst du ja sehen, was der Andere so wirklich will. Wenn er es ernst meint, wird er auch nächstes Jahr noch Interesse haben.
 
  • #12
Hey,
Du hast Dich doch bereits für den Neuen entschieden...

Die alte Beziehung aufzulösen wird sicherlich nicht schön. Aber ist es denn eine Alternative, treu zu bleiben? Mit dem Wochenende mit dem Neuen hast Du die alte Beziehung aufgegeben, Da gibt es dann kein zurück mehr.

Grüße
M43
 
  • #13
Liebe FS,

unabhängig davon wie du deine jetzige Beziehung empfindest: du hast deine Zusage gegeben, die Weihnachtsfeier auszurichten und daran würde ich mich als zuverlässiger Mensch gebunden fühlen. Es sei denn, dein Freund würde irgendetwas Schlimmes tun, dass eine
kurzfristigen Rückzug von dir rechtfertigen würde.
So bist du "Nur" in der Situation, dass dir der andere Mann sehr gefällt. Aber er wird dir auch noch gefallen, wenn das Weihnachtsfest vorbei ist. Und wenn ihm sogar etwas an dir liegt, dann ist im neuen Jahr noch immer Gelegenheit dich mit ihm zu treffen. Du solltest allerdings für dich klären, ob du deine jetzige Beziehung bei all den Mängeln, die dir auffallen, nicht doch besser aufgeben solltest.
Es kann natürlich auch sein, dass der neue Mann nur ein sexuelles
Interesse an dir hat, aber das Leben ist ein Risiko und du kannst nicht in so jungen Jahren schon auf Die Sicherheitsnummer setzen.
 
  • #14
Hallo FS,

ein anständiger Mensch würde gar nicht auf die Idee kommen, solche Fragen zu stellen. Schade für dich, dass dein Businessplan fehlerhaft ist und du nun selbst für deinen Lebensunterhalt aufkommen musst. Ich finde deine Einstellung zur Liebe echt gruselig.
 
  • #15
Leute....entspannt euch mal, ich war früher auch so und jeder hat Fehler gemacht. Andererseits wundert es mich, dass gerade jetzt, wo ein neuer Mann auftaucht, der Freund pläötzlich Probleme bekommt, Mama ist krank usw. Es ist ein Fehler als Frau zuviel zu versprechen, weil man den unweigerlich gezwungen ist, sein Versprechen einzuhalten.

Vielleicht hat die FS gemerkt, dass sie immer zuviel gegeben hat, aber die Beziehung letztendlich nicht auf Augenhöhe ist. Ganz ehrlich, wenn ein Mann, der viel verdient knickrig ist und die Frau die ganze Arbeit machen lässt, dann ist halt die Gefahr groß, dass die Frau schwach wird, wenn was "besseres" daher kommt, auch wenn sich schnell heraus stellen kann, dass es nicht besseres ist. Männer ticken doch oft genauso. Ist nur menschlich.

Man lernt nie ohne Grund Menschen kennen und daher hat der Weihnachtshütten-Mann sie zum überlegen und reflektieren über die derzeitige Beziehung gebracht, immerhin etwas.

Hört auf mit der Gefühlsduselei, warum soll eine junge Frau ihre Jugend nicht einsetzen können? Noch kann sie es, sie wäre schon doof, bei einem Mann zu bleiben, der nur nimmt, aber wenig tut, um der Frau es "schön" zu machen.

Die FS sollte ihrem Freund den Vorschlag machen, damit alle wenig Arbeit mit dem Heiligabend haben. Der Freund könnte genauso gut, seine Mutter und sie zum Weihnachtsessen einzuladen, oder einen Catering zu beauftragen. Gans&Co. bekommt man schon für 100,00 Euro geliefert. Will er nicht, kann er nicht, dann kann die FS dies als Grund nehmen, Weihnachten so zu feiern, wie sie es möchte.

Denke daran liebe FS, wenn Frau zuviel macht, bekommt sie es nie "gedankt"!.

w
 
  • #16
Es ist schwer Dir etwas zu raten, wenn man nicht wirklich nachvollziehen kann, wie dieses "Problem " überhaupt zu stande kommt. Wenn die meisten hier auch älter sind. . So waren wir ja alle mal 24 Jahre! Ich kann mich nicht erinnern, dass Geld und Versorgung durch Partner, da überhaupt eine Rolle gespielt hat.
Wir waren alles Studenten, viel Geld hatte keiner, Wohnung etc wurde geteilt. Gejobbt wurde für den eigenen Unterhalt und für zb Reisen, die man später mit Beruf von der Zeit her nicht mehr machen konnte!
Wenn jemand unglücklich mit dem Partner war, dann nur wegen seiner Art! Man ging einfach dann! Und wenn warmwechseln nur weil man sich verliebt hat! Reine Gefühlsentscheidungen.
Würdest Du denn den neuen toll finden, wenn er Dich nicht direkt auf eine Skihütte einladen könnte?
Ich würde sagen, entscheide Dich für das Dach! !! Für welches Du ohne Vogel ganz alleine sorgst!
So wie Du über Deinen Partner schreibst. ..verachtest Du ihn! Da zieht man noch sein Versprechen durch und dann geht man!
Hütte oder nicht, ist eine ganz andere Entscheidung!
 
  • #17
Die FS meint sicher, ihr Partner verdient wesentlich mehr, achtet aber trotzdem peinlich genau auf 50:50 Teilung. Sie hat das wohl nur etwas ungeschickt formuliert.

Beziehung ist für mich eine Solidargescheinschaft, in der der etwas mehr gibt, der auch mehr hat. Das hat rein gar nichts mit 'nur versorgt werden' zu tun, wie einige Schreiberinnen das hier behaupten.
(Mein Mann hat z.B. mit 33 Jahren noch mal studiert, einfach, um sich selbst zu verwirklichen, nicht, weil es notwendig war, während ich in der Zeit für das Familieneinkommen gesorgt habe. Während unsere Kinder klein waren, bin ich - für uns ganz selbstverständlich - zu Hause für sie da gewesen).

Bei solcher Erbsenzählerei, wie sie hier für einige Schreiberinnen auch normal zu sein scheint, wird mir übel.

Ein Partner der trotz wesentlich höheren Einkommens nicht auf die Idee kommt, etwas mehr geben zu können, sollte sich besser jemanden mit gleich hohem Einkommen suchen.

Unabhängig von dieser neuen Bekanntschaft solltest Du darüber nachdenken, ob die Beziehung mit Deinem jetzigen Freund noch eine Chance hat. Wenn nicht, ist es nicht nötig, das Weihnachtsfest miteinander zu verbringen und die Feier zu organisieren.

Es gibt genug Leute, die meinen, Weihnachten ohne noch vorhandene Gefühle, miteinander verbringen zu müssen und dann kracht es ..... Davon halte ich nichts.
Du solltest das aber fairerweise jetzt ganz klar sagen, dass Du das nicht mehr möchtest.

Es ist NICHT gemein, die potentielle Affäre mit einem langjährigen Freund zu vergleichen - es zeugt einfach von Unerfahrenheit.

FS, du weisst nicht viel von dem Mann, den Du gerade kennen gelernt hast - außerdem einem: er scheint kein Erbsenzähler zu sein, wie Dein Noch-Partner.
Sollte dieser Mann allerdings wissen, dass Du in einer Beziehung bist, ist die Gefahr groß, dass er jemand ist, dem eine Beziehung - auch die eigene - nicht viel bedeutet.

FS, ob das der Mann für eine Beziehung ist, kannst Du jetzt nicht wissen. Sollte es Dir egal sein, ob es nur eine Affäre wird - dann probiere es, nachdem Du Deine jetzige Beziehung beendet hast.
 
  • #18
Ich 24 .....Er lässt mich für meinen Lebensunterhalt selber aufkommen, obwohl er deutlich mehr verdient
Liebe FS,
Du bist erwachsen. Warum solltest Du für Deinen Lebensunterhalt nicht selbst aufkommen - nur weil Du eine Frau bist?
Das ist doch wohl das Normalste der Welt, dass Du als erwachsene Frau für Dich selbst aufkommst - also kein Grund zu klagen.

Im Haushalt muss ich mich mehr einbringen, wenn ich es richtig sauber haben möchte und auch mehr auf ihn und seine Wünsche Rücksicht nehmen
Mach' das nicht und vor allen Dingen nicht im üblichen Tausch gegen Geldleistungen, wie Du es anstrebst (er soll im Gegenzug für Dich aufkommen, Dir Geschenke machen, Dich ausführen). Mach' Dich nicht zu seiner Putze, denn somit verlierst Du seinen Respekt.
Wenn er so ein Schmutzfink ist, dass Du nicht mit ihm zusammenleben kannst, dann nimm' Dir eine eigene Wohnung. Die gewonnene Zeit für seine entfallenen Sonderwünsche steck' lieber in Weiterbildung, dann bist Du nicht darauf angewiesen, dass ein Mann Dich aushält, sondern verdienst selber das Geld für den gewünschten Lebensstil.

Meinem jetzigen Freund habe ich nämlich schon die Organisation des Weihnachtsfestes versprochen.
Dein Freund scheint ja keine großen Anforderungen an Sauberkeit undn Ordnung im Haushalt zu stellen, ergo auch nicht an die Organisation des Weihnachtsfestes. Das bisschen wird er dann auch ohne Dich hinbekommen. Er verdient gut, also kann er einen Caterer bestellen, dann hat er wenig Arbeit. Fertige Deko bekommt er in jedem Blumenladen. Das alles überfordert heutzutage keinen Mann mehr.
Trau' ihm was zu und trau' Dich selber was, auch einen Hüttenabend mit einem anderen, wenn Du das willst.

Mir klingt es nicht so, als wäre Deine Beziehung es wert, gerettet zu werden. Der Mann ist Dir zu geizig, will nicht heiraten, ist im Bett nicht der Knaller, faul im Haushalt/Schmutzfink - willst Du so auf Dauer leben?
Natürlich ist die Beziehung nach so einem Hüttenabenteuer im Eimer, aber mal ehrlich: ist sie es wirklich wert, erhalten zu werden? Noch bist Du jung und wenn für Dich selber sorgen nicht zu Deinen Kerndisziplinen gehört, dann solltest Du diese Lebensphase nutzen, Dir einen Mann zu angeln, der Dich finanzieren will, statt bei Deinem Partner zu verharren. Mit dem wird das nichts.
 
  • #19
Ich würde auch sagen:

Das Ding mit deinem Partner ist durch. Erfülle dein Weihnachtsversprechen, danach trennst du dich, und in eine Hütte kannst du dann fahren, wann und so oft du willst.

Viel Erfolg!
 
  • #20
Offengestanden denke ich, Du tauschst die Taube in der Hand gegen einen Spatz auf dem Dach ein. Aber mach nur ... ob es nun dieses oder nächstes Weihnachten ist, eine Zukunft sehe ich für Euch ohnehin nicht, Du bist nicht treu genug.
 
E

Elissa

  • #21
#3 (gast_w) Die FS richtet Weihnachten nicht für den "Neuen" aus, sondern für die Familie des "Alten". Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

So wie die FS ihre aktuelle Beziehung beschreibt (Partner ist geizig, nur mäßig (und egoistisch) im Bett und lässt sie auch noch den meisten Haushaltskram machen und heiraten will er auch nicht (keine Verbindlichkeiten), ist sie wirklich besser dran, wenn sie sich trennt. Sie ist erst 24 Jahre alt. Aus welchem Grund soll sie in einer so miserablen Beziehung aushalten? Da würde ich mich ganz einfach trennen, viel schlechter kann die nächste Beziehung (egal ob jetzt mit dem Schihütten-Typ oder nicht) auch nicht sein. Und Weihnachten noch mal alles für die Familie erledigen und einen auf heile Welt heucheln, würde ich auch nicht machen. Das bringt doch keinem etwas. Klare Verhältnisse schaffen - und gut ist. Die Familie des Noch-Partners wird Weihnachten schon überstehen. Es gibt ja auch noch Restaurants, wo man essen gehen kann.
 
  • #22
Naja, bei Euch ist der graue Alltag eingekehrt, nach nichtmal zwei Jahren. Ich kann Dich ein Stück weit verstehen, Sparsamkeit mit Geld -trotz gutem Verdienst- ist oft mit Knausrigkeit in anderen Bereichen verbunden. Ein großzüger Mensch ist freigiebig in jedem Bereich. Nach fast zwei Jahren und beim Zusammenleben mit Haushaltsführung eine Ehe oder eine feste gemeinsame Perspektive (Kinder, Zukunftspläne) auszuschließen, unterstreicht diesen Typus. Vielleicht hat er ja andere gute Eigenschaften, vielleicht fehlt ihm die Herzlichkeit auch bei Dir. Vielleicht lebt ihr beide nach dem Motto "Wie Du mir, so ich Dir". Auf jeden Fall solltet ihr das nicht fortsetzen.

Mein Rat: Sag dem Neuen, dass Du etwas Zeit brauchst, obwohl Du gern mit ihm wegfahren würdest und schau wie er reagiert. Unabhängig davon zieh das Weihnachtsfest durch, freundlich, entgegenkommend, aber ohne das Hausmütterchen zu geben. Bitte Deinen Noch-Partner und mehr Mitwirkung bei der Reinigung, wenn er das ablehnt, mach keinen Stres Entlastung durch Catering, Restaurant- oder Konzertbesuch ist eine gute Idee. Lass Deinen Noch-Partner mal etwas tiefer in die Tasche greifen, vielleicht schlägst Du ja ein teures Geschenk für seine kranke Mutter vor. Auf jeden Fall teste ihn. Sei so fair und sprich mit ihm nach dem Weihnachtsfest, was Dich so stört, dass Du über Trennung nachdenkst. Sage ruhig, dass Du Dich neu verliebt hast, aber noch nichts gelaufen ist. Vielleicht rüttelt ihn das wach und er kämpft um Dich, vielleicht wird er aufbrausend und geht auf Abstand, vielleicht beides. Alles ist besser als mit 24 so eingefahren weiterzumachen.
 
  • #23
Hallöchen,
zunächst einmal finde ich deine Gewissensbisse mehr als angebracht!
Zur Weihnachtszeit und dann auch noch wenn dein Partner Unterstützung braucht (kranke Mutter), ihn wegen eines anderen Mannes zu hintergehen ist für mich moralisch gesehen ganz weit unten, sorry.
Stell dir vor wie du dich fühlen würdest wenn du heraus findest das dein Partner dir absagt um das Wochenende mit einer anderen zu verbringen. Man sollte immer erst das eine beenden bevor man mit etwas neuem beginnt. Aber erst einmal sollte man sich überlegen ob man das jetzige noch retten kann und möchte.
Und um auf deine angesprochenen Probleme noch zurück zu kommen:
Wieso denken einige Frauen nur weil der Mann mehr verdient soll er auch gleich noch einen den eigenen Lebensunterhalt bezahlen?? Das man sich in einer Beziehung auch mal Finanziell unterstützt ist klar, aber das dann aus bestimmten Gründen und nicht weil der andere das vor raus setzt.
Geschenke? Warum nicht gegenseitig kleine Aufmerksamkeiten im Alltag?
Seine Wünsche berücksichtigen? Sag ihm was deine Wünsche sind und versucht besser auf den anderen einzugehen;)
Thema Haushalt! Jeder hat eine eigene Auffassung von Sauberkeit und es kommt öfter vor das der eine Partner dem anderen noch nach putzen muss, weil es ihm nicht sauber genug ist. Was aber wirklich nervig sein kann!
Und was das Aussehen betrifft, du hast doch schon vor 2 Jahren gewusst wie er Aussieht und ihn Attraktiv gefunden. Ok, das du ihn jetzt nicht mehr so Attraktiv wie am Anfang findest, kommt öfter vor, aber sich hinstellen und sagen ich seh ja eh so viel besser aus wie er, als wäre das Erklärung genug ist auch wieder ein ziemliches Ding.
Und was den Sex betrifft, eine Beziehung Besteht zwar nicht nur aus Sex, aber ist dennoch sehr wichtig und auch oft ein Ausschlaggebender Punkt ob eine Beziehung Funktioniert. Das du deshalb frustriert bist kann vermutlich jeder nachvollziehen und wenn man dann noch jemanden begegnet der einen Optisch ziemlich anspricht macht es das ganze nicht leichter. Hast du mit deinem Partner schon über deine sexuellen Wünsche gesprochen und was meinst du damit das er ein wenig Egoistisch ist?

Rede mit ihm und dann überleg dir wie es für dich weiter gehen kann oder eben nicht. Auch wenn es sich schon so anhört als hättest du dich bereits entschieden
 
  • #24
Liebe FS,
eine hübsche junge Frau sollte keine Zeit an einen geizigen Egoisten verschwenden, der sie auch noch als unbezahlte Haushälterin ausbeutet. Was hat Ihr "Freund" denn bisher für Sie getan? Nichts, ausser Sie auszunutzen! Einen Mann, der weniger attraktiv ist als Sie selbst, durch Geiz glänzt und sich noch nicht einmal im Haushalt hervortut, finden Sie in Ihrem Alter an jeder Straßenecke!

Sie wären wirklich dumm, wenn Sie sich für so eine Null eine Romanze mit einem großzügigen und charmanten jungen Mann entgehen ließen. Selbst wenn es bei ein paar schönen Wochen bleibt, haben Sie viel gewonnen und nichts verloren. Eine "Partnerschaft" wie Sie sie im Moment führen, können Sie jederzeit wieder finden.

Greifen Sie zu, Sie werden es sonst ewig bereuen. Und lassen Sie sich von Ihrem Freund bloß kein schlechtes Gewissen einreden. Ihm sind Sie nichts wert, sonst wäre er gerne großzügig!
 
  • #25
Zur Weihnachtszeit und dann auch noch wenn dein Partner Unterstützung braucht (kranke Mutter), ihn wegen eines anderen Mannes zu hintergehen ist für mich moralisch gesehen ganz weit unten, sorry.
Für mich ist es moralisch "ganz weit unten" wenn ein Mann weniger als 50% der Hausarbeit erledigt und die Arbeit für das Weihnachstfest SEINER Familie auch noch der Partnerin aufbürden will. Zumal, wenn er die Dame noch nicht einmal mit weltlichen Gütern überschüttet, sondern auch noch geizig ist!

Liebe FS, lassen Sie sich von den Alt-Chauvis hier im Forum bloß nichts einreden. Der Kerl, mit dem Sie zusammen sind, ist nichts Wert. Sie schuldem Ihm nichts und sind selbstverständlich auch nicht an Ihr "Versprechen" gebunden. Da Ihr Freund gut verdient, kann er die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten SEINER Familie delegieren. Wenn er dafür zu geizig ist, muss er es selber machen. Es gibt wirklich keinen einzigen vernünftigen Grund dafür, dass Sie sich als unbezahlte Haushälterin, Köchin und Putze mißbrauchen lassen. Diese Zeiten sind ja nun zum Glück vorbei. Machen Sie auf keinen Fall einen Schritt rückwärts!

Und viel Spaß auf der Skihütte!
 
  • #26
Deine Beziehung ist in meinen Augen vorbei. Und zwar unabhängig von diesem neuen Typ.
Allerdings würde ich erst dann mich auf dem Neuen einlassen wenn die alte Beziehung sauber abgeschlossen ist. Das heißt komplett getrennte Wege,Auszug ect. Also kein romantisches Weihnachtswochenende mit dem Schwarm. Falls du ihm erzählt hast das du in Beziehung bist und er dich trotzdem dann vernaschen würde, dann taugt er nichts.Falls du ihm nichts darüber erzählt hast,dann wird er,wenn er ein Top Mann ist,dich sowieso gar nicht wollen wenn er es erfährt.
So wie du das ganze angehst wird es nur Probleme geben.
Ob du jetzt die Weihnachtsfeier nun für deinen Freund organisieren sollst,also quasi ein heuchlerisches Fest veranstaltest...das kann ich dir nicht wirklich sagen. Vielleicht wäre es in diesem Fall das Beste.
Was ich aber auf jedenfalls unschön finde ist, wenn du weiter mit deinem Partner zusammenbleibst weil es mit dem anderen aus deiner Sicht nichts wird.
 
  • #27
Falls du ihm erzählt hast das du in Beziehung bist und er dich trotzdem dann vernaschen würde, dann taugt er nichts.
Endlich eine Zweitstimme zu meiner obigen These, daß die Taube auf dem Dach gar keine ist.

Der aktuelle Freund der Fragestellerin mag schlechte Eigenschaften zuhauf haben, charakterlich steht er immer noch deutlich über dem, der einem anderen kurz vor Weihnachten noch rasch die Freundin ausspannt, damit er für die Feiertage eine Bettgespielin hat – ich halte nicht viel von Männern, die einer Frau bereits im Stadium flüchtiger Bekanntschaft so großzügig-attraktive Angebote unterbreiten.
 
  • #28
Hi FS,

bei allem stößt mir erst einmal das oberflächliche Geschiss um Weihnachten auf.

Ich, obwohl AE, ob Geld oder nicht, brauche keine/n Dritte/n, um mir das Weihnachtsfest zu organisieren. Das Versprechen hätte ich nie gegeben und/oder angenommen. Das Haus ist geschmückt, die Sachen besorgt und für Gemütlichkeit gesorgt. Genauso so wie wir es brauchen und wollen - ohne Gedöns, Getue und Fremdverpflichtungen. Außerdem zählen für mich andere als materielle Werte, gerade zu Weihnachten.

Nun hast Du es versprochen, aber eine Absage wird den heiligen Gral „Weihnachten“ schon nicht untergehen lassen. Zumal er scheinbar das nötige Kleingeld hat.

Was Deinen Alten und Neuen betrifft: Verlasse ersteren und probiere es mit zweitem.

Viel Erfolg kann ich Dir nicht versprechen, weil Du noch keine Ahnung hast was Beziehung bedeutet. Wer sich aushalten lassen will und aufrechnet, darf noch ein wenig Lebenserfahrung sammeln oder sollte Single bleiben.
 
  • #29
Hallo, habe einen wirklich tollen Mann kennengelernt und überlege gerade für ihn meine "Beziehung" aufzugeben.
Du solltest nicht für den "tollen Mann" deine "Beziehung" aufgeben, sondern für dich! Du bist jung und bleibst in einer Beziehung, die du nicht gut, aber auch nicht schlecht ist. Du hast das Gefühl, dass du mehr gibst als nimmst. Das darfst du subjektiv haben, vielleicht ist es tatsächlich so. Denk an dich und DEIN Leben, genieß es, solange du jung bist besonders - das ist langfristig gesehen sowieso fairer allen Beteiligten gegenüber. Und bezüglich deines Weihnachtsversprechens: schon etwas schräg, dass DU es für seine Familie ausrichten solltst, es ist ja wohl kein Problem, die Notwendigkeiten etwas zu verteilen, noch ein Catering zu organisieren etc. Weihnachten geht auch vorüber, wenn es bescheiden ausgerichtet ist - das ist eine Sache der Erwartung.
 
  • #30
Beim Lesen hatte ich den Eindruck, der FS ist das Forum nicht komplett unbekannt. Die Unterstellungen von Geiz und mangelnder Hilfsbereitschaft im Haushalt sind hier mittlerweile ein Garant für reichlich Zuspruch von weiblicher Seite. Ob nun zutreffend oder nicht, hierüber sollen doch eindeutig Absolution und Rechtfertigung hinsichtlich des geplanten Fremdgehens erschlichen werden. Und wie einige Beiträge zeigen, scheint das sogar zu klappen.

Vielleicht ist der Freund der FS egoistisch, faul und geizig. Mag sein. Das rechtfertigt den geplanten Seitensprung aber in keinster Weise. Es bleibt - auch ungeachtet der anstehenden Feiertage - ein niederträchtiges Vorhaben, das alleine von der FS zu verantworten ist. Der Umstand, dass der aktuelle Freund (möglicherweise) schlechte Eigenschaften pflegt, gibt der FS noch lange nicht das Recht eigene zu kultivieren.