G

Gast

  • #1

Telefonkontakt nach 28 Mails! Ist es zu früh, oder noch warten?

Nach 28 Mails, möchte ich gerne mit meiner Mailpartnerin in Telefonkontakt treten. Ist es ratsam, der Partnerin den Vortritt zu lassen, oder soll ich noch einige Mail verstreichen lassen?
 
G

Gast

  • #2
Wie meinst du "der Partnerin den Vortritt zu lassen"?
Ich habe mit einem Mann jetzt 22 Emails ausgetauscht und wünsche, er würde mich mal fragen. ;-) Da ich ihn schon angeschrieben hatte, würde ich mich halt über etwas männliche Initiative auch freuen.
 
G

Gast

  • #3
Wenn ich mich in der Hinsicht einmal analysiere, wirds schizophren.

Sagt mir ein Mann zu, dann möchte ich auch eine Stimme zu dem Foto haben, um einfach so schon einmal abzuschätzen, ob die Sympathie tiefer geht und ER es vielleicht ist...

Letztens hat mich ein Kontakt gefragt (nach ca 12 Mails), ob wir einmal telefonieren wollen. Es hat mich sehr gefreut, weil ich mir schon überlegt habe, wie ich ihn dazu bekomme.

Allerdings haben mir schon andere Kontakte ihre "private" E-Mailadresse gegeben, worauf ich merkte, dass das mir zu schnell geht (ebenfalls nach ca 12 Mails). Also scheint mein Interesse nicht so groß gewesen zu sein. Einmal hab ich sogar bei einer Telefonnummer "panisch" reagiert und mir gedacht, was soll das jetzt?! ;-)

Was ich nun an deiner Stelle tun würde: Frag sie, ob sie Interesse an einem Telefonat hat. Dann wirst du sehen, was sie von dir hält ;-)

Wer sollte anrufen: Meine Nummer gebe ich nur Preis, wenn er mir sehr sympatisch ist. Wenn eher nicht, ruf ich an. Dann kann ich meine Nummer unterdrücken und sie ihm nach dem Gespräch geben oder eben nicht ;-)

Also, wenn es endlich einen Schritt weiter gehen soll und 28 Mails sind doch schon einige, dann solltest du sie fragen! Im Endeffekt wirst du wissen, woran du bist.
 
  • #4
Auf was wartest Du noch? So viele Mails habe ich noch nie getauscht vor dem ersten Treffen. Du baust eine viel zu hohe Erwartungshaltung auf, wenn Du so lange wartest.

Ich finde, man sollte die grundlegenden Dinge per email klären und auf genügend gemeinsame Interessen kommen -- aber dann muss es auch langsam zur Sache gehen, d.h. ein persönliches Treffen muss her.

Frag sie einfach möglichst bald, ob Ihr telefonieren oder Euch treffen wollt.
 
G

Gast

  • #5
Menschen sind schon sehr verschieden...

Nach etwa 2 - 4 Mails etwa weiß ich, ob ich diesen Mann grundsätzlich ein wenig näher kennenlernen will oder nicht. Das heißt, zu diesem Zeitpunkt kann ich mich bereits verabschieden oder ich gebe dann meine Telefonnummer oder frage ihn, was er davon hält, wenn wir telefonieren. Im Fall von Interesse möchte ich recht bald seine Stimme hören und sage das auch genau so. Damit stieß ich noch nie auf Ablehnung.

Nach 2 - 4 Telefonaten etwa weiß ich, ob ich diesen Mann grundsätzlich noch ein wenig mehr kennenlernen will oder nicht. Wenn ja, frage ich nach einem Treffen, damit wir uns sehen können.

Mir ist es wichtig, DEN MANN kennen zu lernen und nicht meine Phantasien. Die kenne ich bereits. Den Mann nicht. Um ihn kennenzulernen und nicht da Bild, das ich mir von ihm mache, brauche ich ihn leibhaftig. Eben in diesen Schritten, die mir eine Absage bzw. ein Weitergehen ermöglichen:
Kontaktmail, ein paar Mal hin und her. Dann Telefonat, vielleicht ein paar Mal. Dann Treffen.
Das hört sich zügig an. Ist es auch. Keiner der Männer wollte es bisher anders oder hat sich beschwert. Im Gegenteil. Ein neuer Kontakt nannte mir bei der dritten mail seine Telefonnummer. Am Ende des ersten Telefonats fragte er nach einem Treffen. Da es mir recht war - es stand dem nichts im Wege, sich anderntags zu sehen - zeigte sich sehr schnell, dass wir uns zwar schreibend verstehen, und auch am Telefon etwas zu sagen haben, uns jedoch nicht weiter Kennenlernen wollen. Dann kann's bei einem netten Mailing und Telefonieren bleiben und beide suchen weiter nach dem passenden Partner/Partnerin.

Meine Erfahrung ist, dass sich dadurch noch nicht so viele romantische Illusionen aufbauen können (die meistens mit dem Menschen, um den es geht, nicht viel zu tun haben und eher Ausdruck eigener Träume sind).
Die Folge davon ist, dass es keinen Absturz gibt, wenn's nicht passt, höchstens ein "Schade!", das ich ab und zu hinnehmen musste und auch schon selbst gesagt habe. Mit tiefem Bedauern zwar, aber ohne Herzeleid.

Also, wenn du meinen Tipp willst:
warte nicht mehr länger.

Frage, ob du sie anrufen darfst und gebe ihr gleich mal deine Telefonnummer. Dann kann sie sich bei dir melden, wenn sie das möchte.

Und falls ihr euch telefonisch auch noch so gut versteht wie über die mails, dann bitte sie um ein baldiges Treffen und schau, ob sie dir gefällt.
Viel Glück!
Maria
 
G

Gast

  • #6
Ich würde nicht mal 10 Mails oder bei Schreibwütigen Frauen nicht länger als 1-2 Wochen warten, ansonsten Tschüß

Zappeln lassen, auf welchem Stern lebst du eigentlich? Willst du mit so einer ungewißheit behandelt werden?
Jeder wie er es mag, für mich wäre das schon zu lang.
 
G

Gast

  • #7
28 Mails?? Viel zu viel. Ich würde spätestens nach der 10. Mail versuchen ein Treffen zu vereinbaren und wenn die Dame darauf nicht eingeht => Mülltonne wg. offensichtlich kein Interesse.
Die ganze Mailerei ist grösstenteils Zeitverschwendung, da Du nur bei einem persönlichen Treffen feststellen kannst, wie sympathisch ihr euch wirklich seid.
Noch ein Tip basierend auf eigener schlechter Erfahrung: Gib niemals - wirklich niemals - im Internet Deine private oder Firmen-Handy- oder Festnetznummer raus. Nur bei einem persönlichen Treffen. Du weisst nie, wer hier wirklich am anderen Ende sitzt denn diese sogenannten Prüfungsverfahren von EP sind locker auszuhebeln. Wenns unbedingt akustische Kommunikation sein muss, dann via Skype oder sonstigem Voicechat oder leg Dir eine Prepaid-SIM für diesen Zweck zu.
 
G

Gast

  • #8
Ach herrjemine..... 22 oder 28 mails... und noch kein Telefonkontakt? Da würde ich die Krätze bekommen!! Gott sei Dank sind die Menschen verschieden. Ich unterhalte mich telefonisch viel lieber und möchte auch seine Stimme hören. Und wenn er mir nicht zuerst freiwillig seine Nummer gibt, dann bekommt er meine - ich wurde dann immer angerufen. Belästigt hat mich anschließend noch keiner. Und mit dem Treffen hats auch meistens geklappt.
Zu #2: Was geht da denn zu schnell, wenn ich ihm meine "private" emailadresse gebe oder er mir? Habe ich da irgendetwas nicht richtig mitbekommen? Ist viel einfacher als sich immer wieder bei EP einzuloggen! Du scheinst ja ein etwas ängstlicher Mann zu sein. Was hat Dich denn bei einer Telefonnummer in "panische" Angst versetzt? Sie wollte sich mit Dir ganz einfach unterhalten und sonst rein garnix. Aber vielleicht kannst Du viel besser mailen als erzählen - gibts ja auch.
Ela
 
  • #9
Habt ihr eigentlich schon Bilder getauscht? *g*

Ich frag mich, über was ihr in 28 Mails so gesprochen habt. Wie kann man denn so lange die Spannung halten?

Du solltest dich daran gewöhnen, dass du als Mann derjenige bist, der den jeweils nächsten Schritt macht. Und wag es nicht, sie anzurufen und am Ende des Gesprächs kein Treffen vorzuschlagen! :)
 
G

Gast

  • #10
Ich finde es kommt immer darauf an, wie weit man sich ausgetauscht hat, wie weit die Mails in die Tiefe gegangen sind (keine Anspielung auf Sex).
Ich habe es erlebt nach nur 3 Chats ein Telefonat geführt habe und es war super-
ich habe es erlebt nach 1 Chat und es war gar nichts- Ein Mann mit einer hohen Piepsstimme- trotz Sympathie- das ging gar nicht.
ich habe es erlebt nach 3 Monaten und es war super-
Nicht hintereinander, über Jahre verteilt ;o) diese Kontakte-

Jetzt steh ich gerade in einem Kontakt,der 2 Monate andauert, Mails täglich und ich brenne auf ein Telefonat- weil mir die Stimme dazu auch wichtig ist, so wie die Dinge sich einfügen, sich ein Bild daraus ergibt. Danach sollte ein Treffen folgen.
28 Mails...da kann man locker fragen, ob sie nicht auch Spaß daran hätte, sich telefonisch auszutauschen- Gar keine Frage!!
 
  • #11
also ich frag erst zeitgleich mit dem ausmachen des ersten treffens nach der nummer. Ansonsten wüsste ich nicht warum ich anrufen soll.
Telephonte mit frauen neigen immer dazu lange zu dauern, ich bin ehrlichgesagt nicht bereit soviel zeit und geld in eine frau zu stecken mit der ich nicht zusammen bin. Ausserdem habe ich da schlechte erfahrungen, die rufen dann auch ständig an um zu quatschen zu allen möglichen und unmöglichen zeitpunkten. Also das muss ich frau erst mal verdienen.
 
G

Gast

  • #12
Informativ möchte ich mal zum Thema telefonieren hinzufügen .. es gibt vielleicht Menschen wie mich, die total ungern in der Kennenlernphase telefonieren.
Angefangen von diesen Umständen Nummer geheimhalten usw. bin ich beim telefonieren noch nervöser wie bei einem persönlichen Kennenlernen. Da hat man gleich einen gesamten Eindruck von der Person, und wenn die Chemie bei beiden stimmt verfliegt die Anspannung im Nu und wenn sie nicht stimmt geht sie auch schnell runter.

Also nicht unbedingt negativ bewerten, wenn jemand die Telefonphase auslässt.

lg F.
 
  • #13
@#11: Geht mir ähnlich.

@4: Sehe ich auch wie du. Lieber schneller ran als ewig warten. Keine Erwartungen aufbauen, sondern den Mann persönlich kennenlernen.
 
  • #14
Interessant zu lesen, dass die meisten von euch zwischen dem Mailen und Treffen nicht gerne und viel telefonieren.

Thomas' Begründung finde ich allerdings krass - du willst keine Zeit und kein Geld "in eine Frau stecken", mit der du nicht zusammen bist? Wenn du keine Zeit investieren willst, dann selektiere vorher besser. Und Geld sollte das keins kosten, du hast doch hoffentlich ne Telefon-Flat?

Aber das führt mich gleich zum nächsten Problem: Manche Frauen geben mir ihre Handy- statt ihrer Festnetznummer. Für Handy-Gespräche hab ich keine Flat. Da kommt es dann naturgemäß zu kürzeren Gesprächen, was ich schade finde.

@#11: Versteh ich nicht. Mir geht es genau andersrum; ich bin beim Telefonieren weniger nervös und plaudere viel lockerer auch über intensivere Themen. Und das ist deswegen so, weil der andere meine Reaktionen ja weniger wahrnehmen kann, wenn wir uns nicht sehen. Der gleiche Effekt tritt doch auch in all den Online-Foren im Netz auf, in denen sich die User regelrecht zuflamen (was in diesem Forum erfreulicherweise nur selten passiert BTW). Wenn die alle an einem Tisch säßen, wären die alle ganz lieb und brav und würden die Zähne nicht auseinander kriegen.
 
  • #15
#13 ThomasHH, ich führe meine meisten telephonate von der firma privat hab ich 1h frei die im normalfall nie ausgeschöpft werden.

und es ist so, ich bekomme langsam echt ausschlag beim thema frauen und geld. Da geht es nicht einmal um leisten können sondern um schlecht investiert.
Wenn es gut läuft bin ich da nicht kleinlich, aber solange nicht feststeht was sie will ist meine brieftasche wie zugeschweißt.
Wenn ich mir aufrechne was ich zeit meines lebens und "werbens" schon verschwendet habe, wird mir übel. Das selbe gut angelegt und ich hätte eine luxusrente.
 
  • #16
@Alpen-Thomas:

OK, ohne Flat versteh ich zumindest den Geld-Grund.

Aber was den Zeit-Grund angeht: Ich brauch dir nix zu erzählen; du bist selbst ein Profi in Sachen Online-Dating. Aber gerade wir "Arrivierten" müssen darauf achten, dass unsere Treffen nicht zu routinemäßig verlaufen und wir den Mädels auch nur unterschwellig das Gefühl geben, dass sie uns Zeit rauben. Und mein Eindruck ist, dass Frauen hier sehr sensibel reagieren und im Zweifelsfall unbedachte Äußerungen von uns gerne mal negativ auslegen. Da brauchen wir uns dann auch nicht zu wundern, wenn am nächsten Tag die Hat-nicht-gefunkt-Mails eintrudeln.

Wenn ich merke, dass das ganze für mich zu sehr zur Routine wird, setze ich die Partnersuche für eine Zeit lang komplett aus.
 
A

Annette

  • #17
Ruf doch einfach endlich an
 
G

Gast

  • #18
Nach 18 Mails hat er mir seine Nummer gegeben (weil ich für 2 Wochen keine Internetverbindung haben werde) und ich hatte mich gefreut. Nach kurzem Zögern angerufen und......besser konnte es gar nicht laufen :p
Deshalb Männer: traut euch ;) Manchmal wartet Frau auch nur darauf :D
 
B

Berliner30

  • #19
@17 coole Ausrede, würde mir aber keine Glauben, aber das könnten viele andere nutzen.
 
P

Persona grata

  • #20
28 (in Worten: achtundzwanzig!!!!) mails???? Ach, Du Schreck. Im ersten Moment war ich versucht, zu antworten: "Nein, bitte erst 184 mails austauschen, dann telefonieren". Es ist mir ein Rätsel, wie man so lange warten kann. Zu dem geschriebenen Wort gehört doch auch das gesprochene und zu allem gehört der Mensch, der dahinter steht. Ihr könntet Euch noch 3 Jahre schreiben, würdet das 1. Mal miteinander telefonieren und eine/r hat eine ganz unsympathische Stimme und ....das war's. Gleiches gilt für das erste Treffen. Wenn der Gesamt-Eindruck nicht positiv ist, dann nutzen auch Hunderte mails nichts, so schön und nett sie auch zu lesen waren. Also: Worauf wartest Du noch? Wenn Du noch lange zögerst, dann hat sie einen anderen Kontakt, der etwas flotter ist und Du bist 2. Sieger. Wie heißt es doch so schön: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.....!"