• #31
Lebst du einen besseren Lebensstil als er? Vielleicht kann oder will er sich deine teuren Restaurants nicht leisten?
Ich verdiene sehr gut, will mich auch nicht fremd bestimmen lassen wie ich mein Geld auszugeben habe. Aber das sage ich bevor ich in ein teueres Restaurant gehe und gehe eben nicht mit. Genauso wenig bestelle ich mir take away wenn ich kein Geld dafür habe oder ausgeben will.
Sprich es an!
Es ist sein gutes Recht sein Geld auszugeben wie er es für richtig hält. Das er aber andere für einen Standard zahlen lässt für den er selbst nicht aufkommen kann oder will, ist falsch.
Und wenn nach dem Gespräch Schluss ist?
Darüber kommst du weg, du willst ja nicht Mutti sein die das Essen auf den Tisch stellt damit der Junge was vernünftiges in den Magen bekommt!
 
  • #32
Es erinnert mich haargenau an einen Fall, den ich auch mal hatte.
Dieser Mann war durch Scheidung und Unterhalt so ausgelaugt, der konnte sich das schlichtweg nicht leisten, obwohl er einen ganz guten Job hatte. Er war den Lebensstil aber aus „alten“ Zeiten gewohnt und hat sich sehr geschämt vor mir.
Da war es so eine Mischung aus Verdrängen und Scham, es nicht zugeben zu wollen.
Der wollte mich sicher nicht ausnutzen, hat sich aber nicht getraut zu sagen, dass er sich das nicht leisten kann, wenn ich ein schickes Restaurant vorgeschlagen habe.

Du musst da wirklich mit ihm sprechen, denn das hat ja massiven Einfluss auf eine mögliche Partnerschaft. Evtl ist es nur temporär und absehbar, wann er wieder flüssiger ist.

Wenn es allerdings schlichtweg Geiz ist, würde ich so einen Mann nicht haben wollen.

Wenn es wirklich nur Gedankenlosigkeit ist, lässt es sich schnell abstellen.
 
  • #33
dann musst Du von Deinem Lebensstil runter, Prinzessin
Warum dieser Seitenhieb mit "Prinzessin"? Sie hat das Recht, den Lebensstil zu führen, den sie möchte, sofern sie sich diesen für sich selbst leisten kann. Sie muss nur eines, nämlich checken, was seine Gründe sind, Geiz oder Geldmangel aufgrund irgendwelcher Verbindlichkeiten oder so. Er könnte zB spielsüchtig sein und deshalb kein Geld haben oder er gibt es anderweitig aus fürDinge, die IHM wichtig sind, hat also auch einen Lebensstil, den er sich gönnt oder er muss Kredite abzahlen oder hat Unterhaltspflichten jemandem gegenüber oder unterstützt freiwillig oder verdient einfach zu wenig.... Eines ist klar, wenn man mit jemandem zusammen ist, der nur begrenzte Mittel zur Verfügung hat dann zahlt man entweder selbst wenn man mit demjenigen Dinge unternimmt, die derjenige sich nicht leisten kann oder man lässt das Ganze.
Und liebe FS, merk dir eines, du lernst jemanden nicht kennen in 6 Monaten. Das ist gar nichts, er kann dir noch alles erzählen, was er will. Ich habe erst nach fast 3 Jahren erfahren, dass mein Freund spielsüchtig ist. Erst ein paar Wochen, bevor es durch einen absoluten Zufall raus kam, ist mir etwas suspekt geworden an seinem Umgang mit Geld. Da es aber sein Geld ist und mich bis dahin nicht betroffen hat, habe ich auch nicht weiter darüber nachgedacht. Später erst sind mir dann verschiedene andere Situationen aus der Vergangenheit so richtig bewusst geworden.
Liebe FS, rede einmal mit ihm (wirklich nur einmal) und beobachte die Situation und dann treffe deine Entscheidungen. Aber lass dich bloß nicht auf Geld leihen oder sonstige Geschichten ein. Bleib stark wenn das zur Sprache kommt. Wenn kein trifftiger Grund für sein Verhalten vorliegt dann siehe zu, dass du da raus kommst. Für eine gerade mal 6monatige Kennenlernphase gibst du schon viel zu viel Geld aus und er zu wenig. Und ja, liebe Herren hier im Forum, das würde ich auch schreiben wenn die FS ein Mann wäre. Das wichtigste in einer Beziehung ist nicht das Geld, sondern ein gutes Gefühl und Vertrauen. Alles andere sind nur "Stellvertreter", die die Qualität einer Beziehung offenbaren.
Kläre das und dann entscheide.
 
  • #34
Wenn Du jemals im Leben eine erfreuliche Beziehung führen willst, dann lerne problembehaftete Themen anzusprechen. Geht das nicht mit dem Partner, dann gibt es niemals eine gute Partnerschaft.
Stimmt. Mit ging es ähnlich. Nur mein Ex wollte anfangs kein Geld, keine Einladungen von mir, er war extrem sparsam, wie machten alles zu Hause bei ihm, er kochte und bezahlte alles. Dann veränderte er sich. Er erzählte mir von einem Wasserschaden, den er bei einem Nachbarn angerichtet hatte. Er war nicht versichert, ich zählte ihm 6000€ die er dringend brauchte. Ich könnte es mir nachprüfen, da Fernbeziehung. Bis er mir sagte, dass er die Privatinsolvenz anmelden musste, wegen Steuerschulden, Hilfe. Ich war so naiv, aber ich dachte, er hat Probleme, ich muss ihm helfen, weil ich ihm vertraute.
Liebe FS, ich vermute, er hat Schulden. Kennst du deine finanzielle Situation? Das fragte hier schon @Ejscheff . Und Vikky ? Siehe Zitat oben. Also, trau dich!
 
  • #35
Liebe Community, vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich muss das Ganze wohl oder übel noch etwas genauer beobachten um dahinter zu kommen. Eins vorweg. Wir haben bisher nicht über Geld gesprochen, weder sprechen wir darüber wer heute das Essen zahlt oder wer wen einlädt, noch darüber wie es uns finanzielle geht.
Er hat eine schöne Wohnung, kann sich schöne Klamotten leisten, allerdings hat er vor kurzem den Job gewechselt und es könnte natürlich sein, dass er hier Engpässe hat, aber wie gesagt wir reden nicht darüber. Es kam nun auch schon ein paar mal vor, dass wir einkaufen waren (wir kochen auch oft gemeinsam, gehen nicht jedes Wochenende essen und bevor hier ein falscher Eindruck entsteht ich in weder eine Prinzessin noch Krösus), ich finde es aber ganz nett gerade in der Anfangszeit auch mal auswärts essen zu gehen, naja jedenfalls zahle ich auch meist die Lebensmittel im Supermarkt. Wenn wir dann gemeinsam kochen, hilft er mir sehr viel. Er ruht sich überhaupt nicht aus, sondern beteiligt sich aktiv am Zubereiten des Essens.
Vielleicht ist es also so, dass er einfach wenig finanzielle Mittel hat, dazu kommt dann ggf. noch Bequemlichkeit und eventuell ein Ansatz von Geiz. Vielleicht ist es eine Mischung aus allem.
Vikky hat wohl recht, aber es ist wirklich nicht so leicht jemanden darauf anzusprechen, das ist sehr befremdlich für mich und war bisher noch nie ein Thema für mich. Meine vorherigen Partner waren hier sehr transparent und auch großzügig....
 
  • #36
… vor kurzem haben wir Essen bestellt. Man konnte Bar zahlen oder mit Paypal, obwohl er kein Bargeld hatte, zahlten wir nicht per Paypal sondern mit meinem Bargeld. Wenn ich darüber nachdenke, ist es wohl wirklich so, dass ich mich vielleicht aufdränge, allerdings habe ich einfach nur gesagt (vor dem telefonischen Bestellvorgang), ich habe Bargeld dabei, damit wir auch etwas essen können. Der Kellner fragte telefonisch möchten sie bar oder per Paypal zahlen, daraufhin fragte er mich wie wir bezahlen möchten. Ich kenn es halt so, dass wenn mich jemand einladen möchte, dann fragt er nicht was er machen soll, sondern tut es. Genau wie mit den Parkgebühren. Ich frage nicht: Soll ich dir die Hälfte geben, entweder zahle ich das Ticket oder lasse es sein und ja wir sind mit meinem Auto gefahren...

Ich werde einfach nicht schlau daraus, da ich Menschen aber recht gut "lesen" kann, bin ich mir fast sicher, dass er es nicht absichtlich macht und nein ich möchte niemanden "halten".

Eine Beziehung sollte mein Leben bereichern, das tut sie, bis auf diesen Punkt, der mich aktuell stört, aber einfach nur weil ich an meine Zukunft denke. Ich möchte irgendwann einmal Kinder haben und frage mich wird das ein gemeinsames Projekt oder muss auch ich hier für alles aufkommen, daher meine Verunsicherung.
 
  • #37
Ehrlich gesagt habe ich keine großen Hoffnungen. Wann immer ich so ein Gefühl hatte ausgenutzt zu werden stellte es sich als richtig heraus. Und ab da war ich auf der Hut. Und das Vertrauen war weg. Jemand, der sich so verhält ist kein gebender Mensch. Auch Freundinnen die sich von mir immer einladen ließen blieben nicht lange Freundinnen. Und dir sollte das nicht peinlich sein sondern ihm. Leider gibt es Menschen, denen nichts peinlich ist.Du kannst natürlich ab jetzt immer dein Geld zu Hause lassen wenn du ihn besuchst und ihm das im Vorhinein sagen. Mal sehen ob er überhaupt noch bestellt. Aber diese Spielchen wären mir zu doof. Und erziehen möchte ich auch keinen Partner in diesem Bereich. Mein Ex bezahlte ab dem 2. Date nicht mehr und war immer woanders wenn es im Restaurant oder an der Kasse ums Bezahlen ging. Schon in den ersten Wochen hätte mir das auffallen müssen. Ich zog daraufhin meine Konsequenzen aber mein Vertrauen war weg und es ist doch schlimm in einer Beziehung auf der Hut zu sein. Also sollte sich ein Date in den ersten Wochen bereits ständig einladen lassen ist er raus. Also hör in dich ob du ihm überhaupt noch vertraust und ob sich ein Gespräch lohnt.
 
  • #38
Ich kenne es so, dass beide die Börse in der Hand haben und jeder die Münzen einwirft, die er findet. Das mache ich auch mit meiner Schwester und auch mit meiner Freundin unterwegs so.
Das kann man natürlich so machen. Ich finde das allerdings trotzdem ungerecht. Derjenige der fährt hat ja auch Kosten. Also Kosten wie Sprit, Abnutzung vom Auto usw. Wenn ich bei jemandem mitfahre ist es für mich selbstverständlich, dass ich das Ticket bezahle.
 
  • #39
Da hat die Reihenfolge nicht gestimmt, als du erst die Beziehung ausgemacht hast und dann auf die Geldaufteilung guckst. Gar kein Bargeld mit sich führen ist nach all den Wochen geschlossener Restaurants dann doch wieder ungewöhnlich. Das bei uns die ganzen Essenslieferdienste kaum mobile Kartengeräte haben ist nicht neu. Du musst das wirklich vor der nächsten Bestellung klären. Mehr als einmal im Restaurant kein Geld mit geht in der kurzen Zeit die ihr euch kennt gar nicht. Dann holt man es nächstes Mal nach. Es kann sein, dass sich das schnell aufklärt, aber wahrscheinlicher ist, das es sehr unangenehm wird. Du weißt sicher warum du da nicht rangehst. Es kann stressig werden und die Beziehung in Frage stellen. Denn dann stellt sich evtl. raus, wenn er sich von dir aushalten lassen will. Genau die Leute die dein Geld aufbrauchen, drehen den Spieß dann um und werfen dir dann vor, nur auf selbiges zu gucken. Es ist aber nun mal so, dass nicht jeder über den Monat ein paar Hundert Euro Spielgeld für Restaurantbesuche, zu zweit essen und leben und liefern lassen die sonst gar nicht anfielen rumliegen hat. Viele Ausgaben kommen erst auf, wenn man eine Beziehung hat: Mehr Mobilitätskosten, essen gehen, ausgehen usw. Leider habe ich mehr als einen solchen Mann getroffen. Dann waren sie chronisch pleite, der eine konnte sein Auto nicht reparieren lassen, hatte kein Geld für Sprit also kam er nicht, sowas ist schnell auffällig. Weniger auffällig ist es sich "durchzufressen", dabei aber nie mal wenigstens Danke zu sagen, mal ein Paket Kaffee im Supermarkt mitzukaufen, oder wenigstens eine Gänseblume von der Wiese abzureißen und mitzubringen. Es dauert nicht lange und das du was kochst ist selbstverständlich. Auch das man das tägliche Vollbad und/oder eine halbe Stunde kochend heiß duschen, natürlich wird auch bei dir von deinem Geld kochen etc. dann gerne auf dich verlegt, das fällt auf, wenn du die Jahresabrechnung bekommst. Noch extremer: Der Kioskmann will sich das Geld bei DIR reinholen, morgendliches Gebettel weil man Zigaretten kaufen will, etc. (Nein ich rede nicht von Jugendlichen oder Studenten, sondern von Männern ü30 und 40+) Natürlich ist es dir zu blöd da was zu sagen. Aber das wird auch klar einkalkuliert, das du so weit nicht gehen willst. Willst du das mal für eine Zeit einstellen, wirst du merken, dass dein Gegenüber repressiv wird. Recht zügig springen sie dann auch beleidigt ab, wenn sie merken das du weniger Geld hast. Deine Erwartungen solltest du vorher auch prüfen. Zu Ostern und Nikolaus Geschenke zu erwarten ist für mich ziemlich ungewöhnlich. Für viele ist das immer noch zum Geburtstag und zu Weihnachten. So muss es nun bei dir nicht zwingend sein. Die goldene Mitte ist angesagt. Ich würde es erst mal so normal wie möglich versuchen: Wenn er die Pizzataxikarte in die Hand nimmt sagen, das du kein Geld im Portemonnaie hast. Dann geht er einfach Geld ziehen und zahlt. w53
 
  • #40
Auch wenn ich schon wieder sprudele bei solchen Männern, möchte ich fairerweise erst einmal wissen, ob er denn wenn er wollen würde, auch könnte.
Sollte er es können dann ist er
Neverever, du weisst, dass Großzügigkeit keine Frage des Geldes , sondern Einstellungssache ist. Wenn die FS zu dem Mann fährt, warum bestellt er Lieferservice statt zu kochen? Sorry, für das Geld, was man dort ausgibt, kann mann vollwertige Mahlzeit vorbereiten.
FS, die materielle Dinge sind deinen Freund nicht wichtig und trotzdem geht er teuer Essen oder liefert nach Hause. Irgendwie Widerspruch oder??
Keine Ahnung, was an dem man "toll" ist. Ihr seid gerade mal am Anfang der Kennenlernphase, das ist eben das Problem, wenn man sofort Beziehung spielt, ohne zu schauen, wie das Gegenüber drauf ist.
Ich glaube, due Sache ist gegessen, klar, kannst du ihn auf das Thema Geld ansprechen, aber du willst wahrscheinlich keinen Partner, der von sich aus auf dich zukommen will und stattdessen du ihn immer bitten muss, für dich was zu tun, oder?
 
  • #41
Hi.
Zu Ostern und Nikolaus erwartest du ernsthaft Geschenke? Das machen doch nur Kinder. Da muss ich mal mal den Kopf schütteln.
Ich glaube nicht, dass die FS das erwartet. Seine Knauserigkeit dazu vervollständigt nur das Bild.

Mir z.B. macht es einfach Spaß am Nicolaus frühmorgens die Hausschuhe (die sie bei mir stehen hat, wir leben LAT) zu nehmen und befüllt (Schokolade und keine Juwelen) vor ihrer Wohnungstür abzustellen und dann ohne Klingeln zur Arbeit zu fahren oder am Ostermorgen schnell ein paar Schokohasen in ihren Balkonpflanzen zu verstecken.

Mir gefällt es auch zu wissen, dass ich ihr erster Mann bin der soetwas mit ihr gemacht hat.

Entweder man hat Freude am schenken oder nicht. Wenn jemand aber immer nur nimmt dann fallen auch solche Kleinigkeiten ins Gewicht. Die FS kann sich trennen oder die Situation klären. Mit der Situation meine ich nicht Ostern oder Nikolaus.
 
  • #42
Neverever, du weisst, dass Großzügigkeit keine Frage des Geldes , sondern Einstellungssache ist.
Ja ja ich weiß das definitiv.
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, mir fehlt das was und mir ist das zu einseitig von FS beklagt worden.
Deshalb bin ich vorsichtig,
Die meisten hier wissen genau wie ich dazu stehe, wenn Kerle einen Igel in der Tasche haben.
Ich bin da glücklich altmodisch was so was betrifft.
Ich kenne das auch nicht anders und will es auch nicht anders kennenlernen.
Da bin ich was das betrifft, extrem Narzisstisch :)
M49
 
  • #43
Derjenige der fährt hat ja auch Kosten. Also Kosten wie Sprit, Abnutzung vom Auto usw. Wenn ich bei jemandem mitfahre ist es für mich selbstverständlich, dass ich das Ticket bezahle
Es fährt ja selten immer nur einer.
Und wenn es nicht um 14 Tage Dauerparken in der Flughafengarage geht, finde ich es einfach nur lächerlich, darüber überhaupt zu sprechen.
So, wie die FS "vorgeschlagen" hat das Ticket zu zahlen... Muss man das vorher bereden? Mir geht da echt die Phantasie durch und ich stelle mir den Dialog im Parkhaus darüber vor:
"ich kann ja heute mal zahlen... Ach nee, lass mal, nicht nötig, geht schon... Och komm"
Wenn ich das Ticket zahlen möchte, nehme ich es und gehe zum Kassenautomaten!
Ich glaube ja eher, er wollte sie damit foppen.
 
  • #44
Ehrlich zu sagen, wir Frauen sollen von Männer geführt werden. Er soll Restaurants auswählen, Auto einparken, Rechnungen bezahlen und dich fragen, ob Du mit ihm unternehmen wolltest. Nicht umgekehrt.
Wir Frauen sind geboren, sich nicht um die Männer kümmern zu müssen oder die verwöhnen. Sondern umgekehrt.
Was Du gemacht hast, ist, ihm zu erobern.
Das saugt die Energie von Dir ab, und macht Dich dann müde.
Such Dir jmd anderes.
 
  • #45
Noch etwas.
Wenn ich z.B. das Essen im Restaurant bezahle dann empfinde ich es nicht als eine Belastung, sondernich freue mich, dass ich meinen Freund einladen konnte. Man möchte auch anderen Memschen Freude bereiten. Ich bezahle, weil ich bezahlen will und nicht weil es sich gehört.

Es ist eine Einstellung. Auch wenn der Mann knapp bei der Kasse kann er das Geld leihen, die Sache ansprechen oder einfach nicht bestellen und nicht essen gehen. Wenn ich es mir etwas nicht leisten kann, dann kaufe ich es nicht.

Beim Lesen deiner Nachrichten war mir unangenehm und ich habe mich für deinen Freund geschämt.
Ich bin sehr direkt, wenn mein Freund genauso machen würde, wie deiner, würde ich sofort sowas wie ,"ist dir eigentlich nicht peinlich, dass ich für uns immer bezahle,wie lange soll das noch so gehen"? sagen.

Eine schwierige Situation. Auch wenn Du es jetzt anspricht, wird er sich vlt kurzfristig ändern. Für dich. Um dich zu behalten. An seiner Einstellung wirst Du wenig ändern können.

Es geht hier nicht ums Geld, es geht um ein gutes Benehmen. Ich lasse mich doch nicht immer wieder einladen, das gehört sich nicht.
Mein ex Freund war mehrere Monate arbeitslos, hatte Schulden. Trotzdem haben wir die Kosten geteilt. Er wollte das so. Es kam nicht in Frage, dass ich alle Kosten übernehme. Es heißt Benehmen und Anstand.
 
  • #46
Mir z.B. macht es einfach Spaß am Nicolaus frühmorgens die Hausschuhe (die sie bei mir stehen hat, wir leben LAT) zu nehmen und befüllt (Schokolade und keine Juwelen) vor ihrer Wohnungstür abzustellen und dann ohne Klingeln zur Arbeit zu fahren oder am Ostermorgen schnell ein paar Schokohasen in ihren Balkonpflanzen zu verstecken.
Als Romantiker hätte ich Dich nicht eingeschätzt, schöne Geschichte, danke.

Sowas habe ich früher für meine Partner auch gemacht, oder mal die Lieblingsschokolade mitgebracht, oder... und es kam nie ein Echo, kaum ein Danke.
Dann ließ ich es, was ich schade fand, weil ich diese Gesten mag, nur auf Dauer so ganz einseitig nahm mir die Freude an Geben.

Und jetzt freue ich mich, dass es tatsächlich Männer gibt, die solche Gesten gerne machen - selbst wenn sie definitiv keine Romantiker sind.

Also gerne Weihnachten, gerne Ostern, gerne Nikolaus - es geht ja nur um Gesten, und nicht voluminöse Geschenke.
Oft genug ist es gar nichts Materielles.
Ach, und an Valentin bin ich dieses Jahr das erste Mal überhaupt zum Essen eingeladen worden, als Überraschung...
Ohne dass ich angesprochen hätte, oder sonstwie angedeutet.
Doch - nicht notwendig, aber schöööön.

Das Thema Geld ist heikel, wenn Fragezeichen sind, ansprechen.

Trotzdem ist für mich Parkschein teilen schräg und wirklich Geiz, gerade wenn sie schon gefahren ist.

W,50
 
  • #47
Wir haben bisher nicht über Geld gesprochen.... wie es uns finanzielle geht.
Du solltest nach 6 Monaten wissen, welchen Beruf er hat und bei welcher Firma er arbeitet. Mit Mitte 30 solltest Du wissen, wie Du an die Information gelangst, wie wohl sein Einkommen minimal ist. Ebenfalls müsstest Du einschätzen können, wie teuer seine Wohnung ist, sein sonstiger Lebensstil und ob seine Ausgenaben zu seinen Einnahmen passen.
Ob er sein Geld verspielt oder Unterhalt für 2 Kinder zu zhalen hat, weißt Du dann zwar immer noch nicht, aber es gibt erste Indizien, ob er ein Schmarotzer ist.

Es ist seine Sache Dir mitzuteilen, dass er Deinen Lebensstil nicht mithalten kann und dieser ihn in Schwierigkeiten bringt. Und es ist egal, ob Männer das gern tun oder nicht. Mit einem Mann, der auch nach Monaten die Probleme nicht anspricht, hast Du keine gute Beziehung. Der versucht immer sich irgendwie feige durchzumogeln.

allerdings hat er vor kurzem den Job gewechselt und es könnte natürlich sein, dass er hier Engpässe hat
Warum hat man nach einem Jobwechsel Engpässe. Als ich nocht gearbeitet habe, gab es eine Regel: wer arbeitet bekommt dafür auch ein Gehalt und zahlt nicht dafür. Hat sich das in den letzten 2 Jahren geändert?
Der Mann ist Mitte 30, also lange genug im beruf, um eine minimalstes finanzielles Polster zu haben um den Wechsel der Gehaltszahlung von vorauszahlend am Monatsanfang auf nachträglich zum Monatsende finanziell überstehen zu können. Andernfalls hast Du einen Problembären, der nicht mit Geld umgehen kann.

jedenfalls zahle ich auch meist die Lebensmittel im Supermarkt.... zahlten wir nicht per Paypal sondern mit meinem Bargeld. Wenn ich darüber nachdenke, ist es wohl wirklich so, dass ich mich vielleicht aufdränge....
Dass Du Dich aufdrängst, dachte ich mir schon bei der Situation mit dem Parkticket. Ebenso die Paypalszene - entmannend. Mutti macht das schon, der Bubi kann das wohl nicht - jedes ungemach von ihm fernhaltend.
Du solltest Dich mal fragen, warum Du so reagierst, warum Du die Spannungen nicht aushalten kannst und in vorauseilenden Gehorsam jeden drohenden Konflikt wegzukaufen versuchst.

An der Situation ist nichts mehr zu beobachten, sonder Du musst Dein Verhalten ändern, wenn Du etwas anderes haben willst. Dein ängstliches Wegducken hat nach 6 Monaten schon zu einem echten Verhaltensproblemberg bei beiden geführt. Willst Du ihn jemals wegbaggern, fang genau beim nächsten Treffen damit an.

Ich möchte irgendwann einmal Kinder haben und frage mich wird das ein gemeinsames Projekt oder muss auch ich hier für alles aufkommen
Nee musst Du nicht, aber wenn Du sowas planst, dann solltest Du Dir den Mann genau angucken und auch lernen Probleme anzusprechen und zu lösen.
 
  • #48
Allgemein zum Navhdenken: Stelle oft das Gleiche fest, meist bei den Frauen, bei der Problembeschreibung ist am Anfang der Mann immer ein toller Mann, in der Mitte bis Ende der Beschreibung kommt dann das wirkliche ABER, dann kommen verschiedene Antworten der Leser zum Teil mit sehr kritischen Kommentaren und danach meldet sich meist FS wieder, verteidigt den Partner und nimmt ihn sogar noch in Schutz, sodass ich mich fragen muss, was hat das Ganze FS gebracht, außer ein wenig Unterhaltung?
 
  • #50
Also, ich fasse mal kurz zusammen, was bei mir angekommen ist: Die FS ist eine äußerst großzügige junge Frau, die sich freut, anderen etwas Schönes zu geben ... Der Partner nimmt alles mit und schafft es nicht, für Ausgleich zu sorgen, einfach mal eine Einladung auszusprechen und die FS damit zu überraschen. Der Mann ist 35, wenn eine solche Situation „Problemberge“ bei ihm verursachen, liebe @Vikky, und er aufgrund der Großzügigkeit der FS psychisch leidet, dann sollte eben diese einen Gedanken an Familie mit ihm ganz schnell fallen lassen. Das ist einfach lächerlich, was hindert denn diesen Kerl daran, einfach mal zu sagen „hey, komm Schatz, ich habe uns einen tollen Abend geplant, ich lade Dich ein und freu mich auf Dich“?
Der Mann ist keine 18 mehr, in dem Alter lasse ich mir solche „Hemmnisse“ noch gefallen. Ich kann die FS gut verstehen, sie möchte eine gute Zeit mit ihm erleben, geht in Vorlage, wenn es klemmt, aber ich bin mir 100% sicher, dass das nix wird ... und das tut mir sehr leid für sie!
 
  • #51
Warum hat man nach einem Jobwechsel Engpässe. Als ich nocht gearbeitet habe, gab es eine Regel: wer arbeitet bekommt dafür auch ein Gehalt und zahlt nicht dafür. Hat sich das in den letzten 2 Jahren geändert?
Der Mann ist Mitte 30, also lange genug im beruf, um eine minimalstes finanzielles Polster zu haben um den Wechsel der Gehaltszahlung von vorauszahlend am Monatsanfang auf nachträglich zum Monatsende finanziell überstehen zu können. Andernfalls hast Du einen Problembären, der nicht mit Geld umgehen kann.
Wer wechselt seinen Job ohne monetäre Anreize. Ich würde meinen Job nicht wechseln, wenn nicht mindestens genauso viel dabei rausspringt und würde davor sowieso nochmal in Verhandlungen mit dem jetzigen AG gehen.
Natürlich gibt es auch Kündigungsgründe die nicht monetär begründet sind (Betriebsbedingt, Mobbing, Aufgaben gefallen nicht.)

Hast du mit deinem Freund nicht über seine Arbeit geredet, was er den ganzen Tag macht? Auf der Arbeit verbringt man schon viel Zeit.
Ich tausche mich total oft mit meinem Mann über die Arbeit und den Tag aus.

Was fährt er denn für ein Auto? Ist das seine Eigentumswohnung? Vielleicht hat er sich übernommen.
 
  • #52
Es gibt Menschen, denen reicht man den kleinen Finger und sie nehmen die ganze Hand. Anscheinend ist er so ein Exemplar. Ich glaube nicht, dass es daran liegt, dass er kein Geld hat. Dann würde er sich anders verhalten. Die Grenzen zwischen Geiz und Sparsamkeit sind bekanntlich fließend und zudem noch Ansichtssache. Ich würde noch nicht mal annehmen, dass er geizig ist. Dann würde er gar nicht Essen gehen wollen. Der Typ ist einfach nur ein trivialer Schnorrer.
bin ich mir fast sicher, dass er es nicht absichtlich macht
Ich kenne ihn nicht, aber ich wette mit dir, dass er es absichtlich macht.
Und ja sprich es direkt an. Wenn die Restaurants mal wieder geöffnet sind, geht Ihr gemeinsam essen und Du machst wenn es ans Bezahlen geht gar nichts. Dann schau mal wie er reagiert. Und wenn Karte und Bargeld( voraussichtlich) wieder nicht da sind, dann fragst Du ihn- wenn Du die Zahlung übernommen hast, weil einer muss es ja machen, ob es ihm nicht peinlich sei.
. Ich möchte irgendwann einmal Kinder haben und frage mich wird das ein gemeinsames Projekt oder muss auch ich hier für alles aufkommen, daher meine Verunsicherung
Mit Sicherheit. Wer sonst? Glaubst Du der kauft die Windeln, Babyflaschen, Kinderwagen, Stubenwagen, Babyklamotten ...wird mit steigendem Alter der Kinder auch immer teurer. Im Leben nicht.
W,55
 
  • #53
Wenn Du jemals im Leben eine erfreuliche Beziehung führen willst, dann lerne problembehaftete Themen anzusprechen. Geht das nicht mit dem Partner, dann gibt es niemals eine gute Partnerschaft.
Du bist alt genug, Dich wie eine erwachsene Frau zu verhalten und nicht wie ein verhuschter Teenie - also mutig rein in Konflikte.
Der Vorrednerin ist zuzustimmen, sie hat es auf den Punkt gebracht: Ich kann nicht verstehen, warum du solche Dinge nicht offen in einer Beziehung ansprichst, sondern dies stattdessen in einem Forum erörtern willst. Du musst ihm ja nicht gleich »Geiz« vorwerfen, vielleicht ist es – sofern er nicht am Hungertuch nagt – auch eine schlechte Angewohnheit, auf welche ihn noch kein Mensch hingewiesen hat. Man sollte solche Fragen immer in Beziehungen bereden und ansprechen. Nur so können Menschen etwas dazulernen und nur so kannst du verhindern, dass sich der Ärger anstaut und irgendwann explosionsartig Luft macht. – Ich selber komme aus einer Familie, in der Vater und Mutter NIE offen über ihre Probleme und SChwierigkeiten mit den Kindern geredet haben: Das Ergebnis war eine zerrüttete Ehe, ein kompliziertes Verhältnis zu den Kindern, das am Ende in völliger Entfremdung endete.
 
  • #54
Die finanzielle Situation des neuen Partners kann man ja schon grob abschätzen, finde ich. Wenn ich Leute treffe, die Ingenieur bei Daimler sind oder im Feinkostgeschäft einkaufen oder am Theater arbeiten oder bei Aldi einkaufen - da kann ich das schon erstmal einschätzen, zusammen mit Wohnungslage, Klamotten usw. Und bei Männern, die ich kennenlernte, hat man sich in den ersten Wochen doch schon erzählt, was man so ungefähr verdient? Also war bei mir immer so, nebenher, nicht als Hauptthema. Aber wenn man über den Job oder einen Jobwechsel redet oder wieviel Geld man für den nächsten Urlaub so ausgeben könnte. Klar kann der andere Schulden haben, oder spielsüchtig sein, aber das sind ja nicht 50% aller Leute.
Ich finde es normal, sich auch über Geld zu unterhalten, auch unter Freunden. Nicht, weil mich das Thema so interessiert, aber es kein Tabu. Vielleicht, weil ich aus dem Osten bin. In Westdeutschland machen die Leute da immer eher ein Geheimnis drum und hier im Schwabenland wollen sie dann noch jeden Cent zurück und teilen sich Parktickets.. auch erlebt. Und mein alter Mitbewohner wollte beim Auszug für seinen alten Ikea-Tisch noch 5 Euro, der neu 8 gekostet hat (und er wollte ihn loswerden). Also kommt vielleicht noch Mentalität dazu :D
 
  • #55
Du bist in der Kennenlernphase. Bei Deinem Partner stellst Du Eigenschaften fest, die Dir nicht gefallen. Ansprechen kannst Du das nicht, das ist für eine Beziehung schonmal ein Defizit.
Einen erwachsenen Menschen wirst Du nicht mehr grundlegend ändern. Die Frage ist dann eigentlich nur: kannst Du mit seinem Verhalten, egal ob man es jetzt als Geiz oder Sparsamkeit bezeichnet, leben oder nicht?

Mir ist auch unbegreiflich, warum ihr überhaupt nicht über Geld sprecht und warum Du offenbar überhaupt nicht einschätzen kannst, ob er sehr sparsam leben muss, weil er kein Geld hat, oder aber es einfach nicht ausgeben möchte. Ich finde sein Verhalten seltsam und würde das direkt bei einer Partnerin hinterfragen und nicht in einem Forum die hier üblichen Spekulationswellen auslösen.
Würdest Du ernsthaft, wenn hier "Geiz" als einhellige Sichtweise kommt, die Beziehung beenden, ohne mit ihm zu sprechen? Ich finde das genauso seltsam wie sein Verhalten.

Noch aufgefallen: Wie entscheidet man sich "offiziell", eine Beziehung zu führen? Zeitungsanzeige? Eingetragene Partnerschaft beim Amt? Vertrag beim Notar?
 
  • #56
daraufhin fragte er mich wie wir bezahlen möchten.
Ich finde er ist beinhart, und manipuliert dich, übt Macht über Dich aus, nützt deine Schwäche aus. Wieso sagst du etwas was gegen dein Gefühl ist - du machst den Thread auf und danach sagst du ihm noch das du Bargeld mithast?? Oder war das davor dann sei es dir verziehen:)

Er drängt dich dazu dass du gar nicht anders agieren kannst, ihm dein Geld anbietest. Hör auf damit, rede auch nicht mit ihm (hast du das Gefühl ihr könnt gut miteinander reden? Ist er offen, herzlich und nicht taktierend?) - seine Frage sagt alles - vielleicht war die Ex Frau hinter seinem Geld her und er braucht nun Ausgleich. Fange an ihn zu spiegeln, nimm alle Kraft dafür zusammen!! Du sagst nichts mehr, warum mußt du ihm sagen dass du Bargeld mit hast, er wird auch wissen dass man Geld braucht wenn man Essen gehen will oder bestellen. Es sei denn er ist wirklich knapp bei Kassa, aber dann ist er auch kein aufrichtiger Mensch, der hätte das schon längst angesprochen, bzw. Alternativen angeboten, man kann auch günstiger gut (zuhause) essen.

Wenn er verwundert schaut beim nächsten Restaurantbesuch, kannst du ja sagen, ich dachte es wäre klar dass er dran ist, du hast ja die letzten 28 Mal bezahlt.

Vielleicht ist dein Uhr auch schon so laut, dass du ihn unbedingt halten willst, unbewusst auch mit Geld.

Viel Kraft!!!
 
  • #57
Ich habe meine Meinung nach dem Nachtrag der FS geändert.
Er ist geizig und nutzt dich aus!
Beim 1. Post hast du von schicken Restaurants usw geredet und da ist der Eindruck des gehobenen Lebensstil enstanden. Ich hatte die Vermutung das es ihm ähnlich wie mir einmal ging, er kann nicht mithalten.
Ich hatte dies mal bei einem Freund. Er verdiente viel und war es gewohnt, teuer zu essen. Ich habe auf Teilen bestanden aber ihm dann beim nächsten Treffen gesagt dass ich es nicht so oft machen kann. Er wollte aber nicht in weniger gute Restaurants gehen da er hart gearbeitet hatte um sich das leisten zu können.
Er mochte aber auch mein Essen gerne, ich kann sehr gut kochen. Wir haben es dann so gemacht das er die teuren Ausgehabende bezahlt hat und ich habe alles besorgt wenn er zu mir zum Essen kam .
Das hat für uns beide prima gepasst.
Aber dein Freund beteiligt sich ja nicht mal an den Einkäufen, das er mithilft ist ja wohl das mindeste! Sollst du zahlen und für ihn arbeiten?
Du bist doch nicht Mutti!
Beim Lieferdienst wird er noch dreister. Die richtige Antwort von dir wäre gewesen: ich habe Bargeld für meinen Teil, ich weiss nicht wie du deines bezahlen willst!
Das mit dem Parkticket ist frech, du bist gefahren, also zahlt er das Parkhaus, fertig. Wenn es weite Strecken sind, lässt man auch mal Geld für Benzin da, mache ich bei jeder Freundin und Familie.
Jeder weiß ungefähr was solche Sachen kosten und steckt dann Geld zu oder bezahlt Essen/Cafe oder sonst was.
Du bist vermutlich so dass du sagst: ach lass mal, schon ok, tut mir nicht weh usw. Aber das hast du wohl zu oft gemacht und jetzt findet er es toll.
Beim nächsten Grosseinkauf sagst du zu ihm: heute bist du dran mit zahlen, ich habe es letztes Mal gemacht.
Wenn er das dann gemacht hat, würde ich ihn abschiessen.
Oder du verzichtest ganz drauf und sagst ihm dass du es dir nicht leisten kannst für 2 zu bezahlen und deshalb von weiteren Treffen absehen willst. Ich glaube nicht da es er sich dann nochmals meldet.
Aber ich vermute wirklich das du froh warst mal wieder jemanden zu haben und deine schöne Stimmung nicht wegen Geld versauem wolltest. Lass es also bleiben, jemand der bei normalen Kosten nicht abwechselnd oder sonst was macht, ist geizig!
 
  • #58
Geiz ist sicher keine schöne Eigenschaft. Ich bin auch großzügig und könnte gar nicht geizig sein.
Aber ich denke, dass Geiz händelbar ist, und zwar dann, wenn der Partner sich davon frei macht, den Geizkragen zu unterhalten. Es muss niemand für den anderen aufkommen.
Ich würde den finanziellen Schlußstrich ziehen. Jeder zahlt ab sofort seins.
Wenn für ihn damit die Beziehung in Frage steht, ist es nicht schade um ihn.
Vielleicht braucht er aber auch nur mal 'nen Denkanstoß! Also Problem ansprechen, es wird sich ja nicht von alleine auflösen.