G

Gast

  • #1

Tipps die innere Leere auszufüllen nach Sex mit einem Bekannten?

Ich (alleine) war in etwa sechsmal mit einem Mann etwas unternehmen, Rad fahren Motorrad viel unterhalten..
Wir haben einmal miteinander geschlafen. Es war so schön.

Jetzt fühle ich mich so leer und verletzlich. Er hatte mich gefragt ob ich mir auch nur Sex mit Ihm vorstellen könnte. Ich habe zugestimmt.

Ich sollte wohl die Finger von solchen Aktionen lassen...

Kann mir jemand Ratschläge geben damit besser fertig zu werden?

w 26
 
  • #2
Willfähigen Sex bleiben lassen. Jedenfalls wenn du irgendwann eine richtige Beziehung willst.
 
G

Gast

  • #3
SusanneHH hat da leider recht, FS!

Der Mann hat klar formuliert um was es ihm geht/ging und dein Fehler war der, dass du dir nicht im Vorfeld darüber Gedanken gemacht hast ob du SO ein Typ überhaupt bist. Jetzt hast du für dich leider feststellen müssen, dass du es nicht bist- um so größer der Katzenjammer!

Jetzt weißt du, dass du sowas künftig vermeiden musst, wenn dies jemand klar im Vorfeld kommuniziert und signalisiert.

Mein Rat an dich: vermeide jeden weiteren Kontakt zu diesem Mann, denn in ihm wirst du nicht deinen potenziellen Partner finden! Gehe mit Freunden raus und lenke dich ab. Versuche diesen Mann Stück für Stück aus deinen Gedanken zu verbannen. Jeder weitere Kontakt würde dir nur noch mehr seelische Wunden verschaffen.
 
G

Gast

  • #4
Du hast JETZT die Chance, etwas für Dein ganzes Leben zu lernen.
So oder anders, es wird Weichen stellen.

Wünsche Dir alles Gute!

M49
 
G

Gast

  • #5
Gast 2 hat sehr gut gesagt. Nicht mehr hinzuzufügen. Vermeide den Kerl, denn die Wahrscheinlichkeit ist nicht ausgeschlossen, dass er sich noch mal wegen dem sex meldet. und falls Du es nicht willst/kannst, brauchst Du auch keinen weiteren kontakt mit ihm.
 
G

Gast

  • #6
Von der Fs Vielen Dank für eure Ratschläge!
 
G

Gast

  • #7
Warum hast du denn bloß zugestimmt, wenn du es nicht so meinst? Zeig ihm doch offen, was du denkst! Das kannst du auch jetzt noch machen.

Ansonsten: 1. Einen anderen suchen. 2. Dir die mit Sicherheit auch vorhandenen schlechten Seiten des Mannes intensiv vor Augen halten.

w35
 
  • #8
Ist doch gut, wenn Du spürst, wie Du "tickst". Jetzt brauchst Du nur noch dazu zu stehen...

Und verwechsele nicht sexuell begehrt werden mit geliebt werden - das sind zwei ganz verschiedene Sachen.

Tu Dir jetzt was Gutes, was Du gerne machst: Sport, Sauna, heisse Bäder, abtanzen, was auch immer - und unternimm was mit Deinen Freundinnen. Den betreffenden Mann vermeidest Du jetzt besser.
 
G

Gast

  • #9
Hinterher ist man immer schlauer, das, was Dir passiert ist, ist nicht weiter tragisch. Du hast es ja rechtzeitig bemerkt, sprich ihn darauf an, dass Du Dich nicht gut dabei fühlst und meide einen weiteren Kontakt mit ihm. Im schlimmsten Fall verliebst Du Dich hoffnungslos in ihn und das wird sehr schmerzhaft für Dich enden.

Manchmal braucht man einfach solche Erlebnisse, um zu wissen, was man will bzw. _nicht_ will.

w
 
G

Gast

  • #10
Wenn es SIe verletzt müssen sie es beenden. Der Mann war ehrlich und hat nichts vorgespielt, er verdient auch, dass sie mit ihm ehrlich sind.

Unverbindlicher Sex ist offenbar nicht Ihre Sache. Kein Problem, im Gegensatz zur medialen Aufbauschung ist das ganz normal.
 
  • #11
Willfähriger Sex oder gar Sex als Freizeitgestaltung wie bei cuh, ist absolut destruktiv für Deine Gefühlslage und daraus wird auch nie und nimmer eine richtiger Partnerschaft.

Ich werde nie verstehen, wie sich eine Frau dazu hingeben kann. Das ist doch gefühlsmäßig absolut unbefriedigend.
 
G

Gast

  • #12
Ich möchte hier auch einmal etwas aus männlicher Perspektive anbringen, gesprochen auch (und vorrangig) aus eigener Erfahrung.

Ich hatte inzwischen mit mehreren (also, jetzt auch nicht in Massen - bitte nicht falsch verstehen. Alles in gesundem Mass) Frauen derartige Friends with benefits Beziehungen. Immer selbstverständlich mit vorher ganz klar definierten Zielsetzungen (wenn Man(n) dem Partner etwas vorspielt ist das wieder ein anderes Thema).

Was ich daraus gelernt habe lässt sich eigentlich relativ leicht zusammenfassen:
Wenn derartige Beziehungen funktionieren, und sich beide Seiten einig sind und vorallem auch einig bleiben, dann sind sie wirklich wunderbar.

Wenn allerdings nun eine Seite "beschliesst" dass Sie (Ich unterstelle hier einfach einmal dass es die Frau ist, denn die umgekehrte Version ist mir dann doch unbekannt) doch mehr möchte weil Sie doch plötzlich Gefühle entwickelt hat, dann ist diese Situation am besten SOFORT offen auf den Tisch zu legen. Hier gibt es dann im Normalfall zwei mögliche Folgen:

1) Mann hat tatsächlich ebenfalls mehr Gefühle entwickelt, was dann natürlich für alle Beteiligten wunderbar ist.

2) Mann erwidert diese tieferen Gefühle nicht. In diesem Falle ist aber anzumerken dass man(n) eine solche Beziehung meist nicht mit Leuten begonnen hat die man ja nicht zumindest freundschaftlich gern' hat (Ausnahmen gibt es natürlich leider immer). Es ist also auch meist nicht davon auszugehen dass Mann jetzt seine Sachen packt und einfach abhaut und du sitzt da doof, sondern dass er dich generell schon unterstützen möchte, einsieht dass die Art von Beziehung so wieder beendet werden sollte, und versucht eine "normale" Freundschaft wieder her zu stellen.

Hier möchte ich keinem etwas vormachen, das dauert natürlich seine Zeit. Schliesslich musst dafür nicht nur du über deine Gefühle hinweg kommen sondern Mann muss sich auch erst einmal wieder zurecht rücken und ein eventuelles schlechtes Gewissen beruhigen (trotz eigentlicher Ehrlichkeit haben wir das dann doch mal). Es ist aber vollkommen machbar und meines Erachtens nach die "Mühe" absolut wert.

Ich persönlich hatte genau diese Situation einst mit einer meiner weiblichen Bekannten. Nachdem wir das intime Addendum dann wegen ihrer Gefühle abgebrochen hatten muss ich gestehen dass wir relativ lange kaum noch auch nur mit einander gesprochen hatten (primär weil sie nicht ständig erinnert werden wollte, was ja auch vollkommen OK ist). Heute allerdings, nachdem so einige Zeit verflossen ist, ist sie eine meiner besten Freundinnen (also nichtmal nur die "weibliche Bekannte" die sie einmal war ;))

Natürlich wird es weh tun. Aber es ist die einzige sinnvolle Lösung. Denn dann aus blauäugiger Hoffnung weiter in solch einer "einseitigen Scheinbeziehung" zu bleiben hilft dir auch nicht und führt nachher nur zu noch weit mehr Schmerz.

Ich hoffe ich konnte damit in irgend einer Weise helfen.