• #1

Tipps gesucht: Wie merke ich, dass er es ernst meint?

Hallo ihr Lieben,

ich hatte in den letzten Jahren leider etwas Pech in Sachen Männern. Habe mehrere Männer kennengelernt und die Anfangsphase war immer sehr viel versprechend (viele Treffen, gegenseitige Sympathien etc.), aber nach 1-3 Monaten dann auf einmal kein Kontakt. Sobald ich die Männer dann mal angesprochen habe, was eigentlich los ist, kam immer nur die Aussage sie wollen keine Beziehung im Moment. Mir ist schon klar, dass das durch die Blume bedeutet, dass ich einfach nicht die richtige für sie war, was auch vollkommen legitim ist.

Im Moment date ich seit einem Monat jemanden den ich bei ElitePartner kennengelernt habe, hatten vor unserem ersten Treffen bereits einen Monat schriftlichen Kontakt. Unsere Treffen sind immer sehr entspannt und wir haben viel Spaß miteinander und necken uns. Haben uns bis jetzt ca. 8 mal getroffen und von einem Drink, über sportliche Aktivitäten und Film schauen war alles dabei. Geküsst haben wir uns erst beim dritten Date (und das auch eher zurückhaltend), was ich aber auch voll in Ordnung finde. Sex hatten wir bisher noch keinen.
Und obwohl alles super läuft, ist in meinen Gedanken immer die Angst, dass es wieder wie bei den anderen Typen früher oder später schief läuft und mich verletzt.

Habt ihr Tips, wie ich merke ob der Mann es mit mir ernst meint (ohne ihn direkt darauf anzusprechen)?

Und noch eine Frage nebenbei, schön langsam mache ich mir Gedanken darüber mit ihm zu schlafen, habe aber auch hier Angst, dass ich mich dadurch uninteressant mache und ihn dadurch verliere. Was meint ihr?

Freue mich auf eure Antworten.
CP
 
  • #2
Ach, cutiepie Du liest Dich eigentlich ganz nett, very cutie eben.

Klingt alles sehr gut für mich. Manchmal hat frau halt Pech.

Das einzige, was ich mir vielleicht vorstellen könnte ist, daß Du denen eben zu brav bist.

ich finde Dich gut, aber was die Männer heutzutage wollen ist mir auch ein Rätsel manchmal.

Sei einfach Du selbst. Wenn Du etwas unsicher bist, spreche das vorsichtig an mit dem Mann, wie er das mit dem Sex sieht.

Hast Du denn Lust auf ihn? Dann könntest Du etwas aktiver werden - vielleicht schwimmen gehen mit ihn und ihn leicht anfassen oder sich beim TV schauen ankuscheln etc.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Hallo FS,
das Risiko des Scheiterns liegt in jedem Anfang. Wenn du also Angst davor hast und dich auch noch von dieser Angst leiten lässt, dann solltest du das Daten komplett lassen. Ist ja aber nicht Sinn der Sache. Natürlich kann es sich jederzeit herausstellen, dass eure Zweisamkeit nicht das ist, was du oder auch was er eigentlich will. Es kann jederzeit mit einem "Danke, war ganz nett...aber..." enden. Geh doch entspannt an solche Dinge ran. Nach ein paar Wochen lockeren Verabredens, ohne dass es zu wirklichen Körperlichkeiten kam, solltest du nicht so tief involviert sein, dass er dir "weh tun" kann. Ob und wann du mit ihm den nächsten Schritt gehen willst, das bestimmt ihr beide ganz alleine. Denke, da gibt es kein Patentrezept. Du scheinst auch nach einem Monat noch nicht so weit zu sein...völlig in Ordnung. Es geht um DICH und nur Du zählst dabei. Wenn er das anders sieht, wird er dir das schon in irgendeiner Form mitteilen. Aber offenbar tickt ihr beide in diesem Punkt doch gleich. Und nur darauf kommt es an.
Mach dir keinen Kopf, bleib locker und folge deinem Bauchgefühl.
Lass dich zu nichts und vor allem von niemandem überreden.
Viel Erfolg
Zwerg_Nase w (55)
 
  • #4
Ich finde eure Annäherungsgeschwindigkeit relativ langsam. Man könnte aus Küssen beim 3. mal (das ist noch ok) und dann kein Sex bis zum 8. mal auch schließen, dass Du kein ernsthaftes Interesse hast. Wie war das denn mit den anderen Männern in 1-3 Monaten? Eine gewissen Nähe (nicht mal unbedingt körperlich, das sieht jeder anders) sollte dann erkennbar werden, sonst ist das "Friend-Zone".
Es kann auch sein, dass bestimmte Eigenschaften bei Dir nach 1-3 Monaten auffallen, die die Männer flüchten lassen. Das ist per Ferndiagnose schwierig.
Nach 1-3 Monaten Dating machst Du Dich durch Sex nicht uninteressant. Eher ohne, weil es nicht richtig "vorangeht".
 
  • #5
Liebe @cutiepie,
bis jetzt klingt wirklich alles toll. Ein schönes Tempo für eine heranwachsende Beziehung. Dass er noch nicht auf Sex drängt, sehe ich als Indiz dafür, dass er sn Dir als kompletten Menschen interessiert ist.
Wie geht er mit Dir bei Euren Unternehmungen um? Achtet er auf Dich, Dein Wohlbefinden?
Vielleicht ist er auch einfach etwas schüchtern. Dann kannst Du ihm vorsichtig entgegen kommen. Da sind die Vorschläge von @Rosendame eine schöe Herangehensweise.

Setz Dich nicht unter Druck. Du musst keinen frühen Sex bieteten um für ihn interessant zu bleiben. Geht aufeinander zu, wie es für Euch richtig ist. Du bist in keiner Bringepflicht.
Genieße die Schönheit des Augenblicks... :)
 
  • #6
1. Besser wieder verletzt werden, als zu resignieren. Es ist deine Zeit, die du mit Ängsten verschwendest!

2. Du musst keine 3 Monaten jemanden daten um danach zu fragen, wie es jetzt läuft. Wenn ein Mann nach 2-3 Dates sich komisch verhält oder sich nicht mehr regelmäßig meldet oder die Abstände zu lang sind (sagen wir mal 1 Monat) = Nummer blockieren! Das wird nie was, aber solche Männer kommen von Zeit zu Zeit auf dich zurück, und zwar ganz dreist, um genau da weiter zu machen, wo sie aufgehört haben.

3. Frauen haben viel zu viel Angst. Männer haben keine Angst, dass sie keine Frau mehr finden. Will eine nicht, springen sie eben zur Nächsten. Daran kann man als Frau viel für sich lernen. Die Welt ist voller Männer, liebe weniger einen Mann, sei weniger anhänglich. Ein Mann ist lediglich ein Accessoire, mehr nicht. Und einer Frau tut es besser, wenn sie sich die Möglichkeit mit vielen Männern offen hält.

4. Es ist lediglich deine inkonsequente Herangehensweise, weswegen du Pech hast. Wie ist denn dein Benehmen vor einem Mann? Schon mal überprüft? Schreibst du ihm ständig hinterher? Telefonierst du ständig mit ihm? Was investiert er in dich? Bemüht er sich wirklich um deine Aufmerksamkeit? Präsentierst du dich als Kumpel, als Püppchen oder als Dame? Wie hoch ist dein Wert bei ihm? Zuckelt er schon bei einem Kaffee herum? Kann er dir gerade so einen Cocktail ausgeben? Solche Männer stehen lassen!

6. Um Gottes Willen, schlafe auf keinen Fall mit einem Mann, wenn du diese Bedenken hast! Sex ist völlig unverbindlich heutzutage. Wenn er dich nach dem Sex uninteressant findet, fand er dich schon vorher uninteressant! Verführerische Männer sind aber gedrillt darin zu wissen, welche Knöpfe sie bei einer Frau drücken müssen, dass sie völlig hin und weg ist.

Die Lösung ist: sei viel wachsamer. Du musst lernen, gute von schlechten Männern zu unterscheiden. Lerne zu erst die Werte der Männer kennen, was haben sie zu erzählen? Wie sieht ihr Beruf und ihre Zukunft aus? Wenn du das Gefühl hast, sie wollen was nicht erzählen oder haben private Geheimnisse = blockieren.
Auf Partys: Bloß kein Alkohol trinken, um nicht solchen Männern zu verfallen. Für die Zukunft: date im Doppelpakt. Lerne jede Woche 2 neue Männer kennen, so geht dir der Männerbedarf nie aus.

Glaub mir, es ist viel schöner, sich frei und unabängig von Männern zu fühlen, und offen für eine vielzahl neuer Kontakte zu sein, als immer nur einem Mann nachzuzuckeln, der sich komisch verhält und sich dir nur mit halbem Herzen widmet.
 
  • #7
Ihr habt euch beim dritten Date geküsst, mittlerweile gab es acht Dates, ohne das "mehr" passiert. Genau genommen ist danach nichts mehr "passiert"? Richtig?
Bei mir wärst du damit schon lange in der "Friend Zone" gelandet. Mag hart klingen, aber ich bin keine 14 mehr.....
Es ist schade, das du in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen machen müsstest. Wobei, wer hat die nicht gemacht!? Der entscheidene Punkt ist jedoch, dafür kann dein aktueller Date-Partner nichts.
 
  • #8
vielleicht hätte ich das ein bisschen ausführlicher schreiben sollen ;) also nach dem ersten kuss, hatten wir schon vermehrt körperkontakt (kuscheln auf der couch, leidenschaftliche küsse etc.). Also was Körperkontakt angeht geht es auf alle Fälle in die richtige Richtung.

@Laleila Bei unseren Unternehmung ist er einfach vollkommen nett und rücksichtsvoll mit mir. Wenn wir auf der Couch liegen fragt er immer ob es gemütlich für mich ist und so Dinge.

Ich kann nur einfach prinzipiell schlecht einschätzen, was er sich von der Sache zwischen uns erwartet. Zu alldem kommt meine riesige Ungeduld auch noch ins Spiel.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Ich kann nur einfach prinzipiell schlecht einschätzen, was er sich von der Sache zwischen uns erwartet.
Das weiß er vielleicht selbst noch nicht so genau. Ihr seid ja noch beim Kennenlernen, dabei Euch zu ertasten.
Den schnellen Sex sucht er ganz offensichtlich nicht. Super!

Lass Dich von einigen Kommentaren hier nicht verunsichern. Wenn Du bei ihm in der "Friendzone" wärest, er würde nicht so zärtlich umsorgend mit Dir umgehen.

Gefährlich könnte nur Deine Ungeduld werden, sie zerstört das Schöne am 'Hier und Jetzt'. Wie oft trefft Ihr Euch? Sprecht ihr auch über private Themen? Erwähnt er manchmal seine Familie? Lass ihn sich öffnen ohne neugierig drängend zu werden, das schafft Bindung. Genau wie gemeinsame Erlebnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #10
Liebe FS,

es ist wie mit einer Schwangerschaft, erst nach drei Monaten, wenn sich alles gesetzt hat, kann man aufatmen.
Es wäre nicht klug zu rätseln, was nicht richtig bei dir war, oder ob du zu langweilig bist. Wie du bist, ist es gut für den, der der Richtige für dich ist.
Aktuell bahnt sich etwas Neues an und ich kann deine Angst sehr gut nachvollziehen. Ich gehe mit dieser Angst ganz rigide um und erlaube ihr nicht, sich in meinem Körper breit zu machen und mich wie Espenlaub zittern und flattern zu lassen.
Vielleicht kannst du versuchen, den Spieß ein wenig umzudrehen, indem du dir Zeit lassen möchtest, um sicher zu gehen, dass dieser Mann deiner würdig ist und du genug Liebe für ihn aufbauen kannst. Auch du könntest in den ersten Monaten entscheiden, dass es nicht ganz passt. Dann hast du schon mal zumindest ein mentales Gleichgewicht hergestellt und fühlst dich nicht so ausgeliefert und abhängig von der Gunst eines Mannes.
Dass dieser Mann nach dem achten Date noch nicht mit dir geschlafen hat, kann auch ein Indiz dafür sein, dass er an dir sehr interessiert ist. Übrigens brauchen auch einige Männer ein gewisses Vertrauen, um sich sexuell mit einer neuern Liebe einlassen zu können.
Warte entspannt ab, was passiert und glaube daran, dass auch mal was gut gehen kann. Ich wünsche es dir und das von Herzen...

Also was Körperkontakt angeht geht es auf alle Fälle in die richtige Richtung.
...na, das klingt doch schon hervorbrechend. Genieße das in vollen Zügen, pardon ich meine natürlich bei euch zuhause ;-) umso stressfreier und glücklicher ist euer erstes intimes Miteinander.
Ungeduld würde die allerschönsten Anfangsmomente zerstören.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Die Unsicherheit wirst Du sicher erst dann los, wenn es diesmal oder irgendwann länger geht.

Letztendlich bist auch nicht Du immer die Falsche, sondern gleichzeitig die Herren die im Off verschwinden.

Manchmal gibt es eindeutige Anzeichen, die durch rosa Brille übersehen werden ( entdecke ich hier nicht) und manchmal hast Du 0 Chance...da hilft auch aus Angst alles beobachten gar nichts.

Meine Freundin und ich haben dieses 3 Monatsding auch erlebt.
Erstmal lief alles so, wie man es von ernsthaften Interessenten kennt, man öffnet sich langsam etc.
Und dann die Vollbremsung!
Meine Freundin erlebte, dass mit Herren die übrigens auch danach mehrfach so weiter machten. Diese Herren wollen nie wirklich eine Beziehung, nur aufregende Anfänge.
Bei mir war die Vollbremsung kein Absprung des Herren, sondern sein wahres Gesicht. Der zweite völlige Distanzmensch, der beim jagen sehr nett war aber eigentlich sehr kühl und egoistisch.

Sehen tut man es nicht und Unsicherheit und Angst, ist eine normale Reaktion.
Versuche die Angst zu lenken, lass Dich aber nicht von ihr lenken.

Bisher hat doch jeder einzelne Tag bei Euch gestimmt. Mach so weiter...jeden einzelnen " zählen " lasen.
Besser als nach 8 treffen: Mann des Lebens, wunderbar, große Liebe...zu rufen.
 
  • #12
Was weißt du denn über frühere Beziehung dieses Mannes? Hat er Bindungsängste? Schön, einerseits dass er sich soviel Zeit lässt, könnte aber eben auch auf eine gewisse Unsicherheit schließen lassen.
 
  • #13
Ich finde, man sollte dann Sex mit einem Mann haben, wenn man wirklich, wirklich Lust auf ihn hat. Wenn man sich so sehr zu ihm hingezogen fühlt, dass man ihn am liebsten auffressen; in ihn hineinkriechen würde. Und wenn man Vertrauen zu ihm hat. Damit meine ich nicht Vertrauen darauf, dass er einem eine feste Beziehung "bieten" und sich niemals abwenden wird. Sondern Vertrauen darauf, dass er einen im Bett gut behandeln und die eigenen Bedürfnisse und Grenzen respektieren wird.

Von irgendeinem formalen "Beziehungsstatus" würde ich es nicht abhängig machen.

Sex können die meisten Frau an jeder Ecke haben, zumindest in der Jugend. Aber wie oft hat man die Chance auf Sex mit einem Mann, den man wirklich begehrt? Mir werden solche Gelegenheiten nicht nachgeschmissen; deshalb würde ich sexuell gesehen die Feste feiern, wie sie fallen.

Verlustängste sind für mich ein wohlbekanntes Problem. Ich konnte das bisher für mich auch noch nicht wirklich lösen. Aber klar ist: letztlich geht es darum, zu akzeptieren, dass alles im Leben vergänglich ist. So einfach - und doch so schwer.

In solchen Foren werden von Frauenseite gern Ratschläge à la "der Mann muss sich zuerst melden" oder "habe nie zu früh Sex" erteilt, die alle auf Risikominimierung (in emotionaler Hinsicht) beim Kennenlernen abzielen. Und solche Tipps mögen in gewisser Weise auch funktionieren insofern, als man damit evtl. tatsächlich einen Mann länger bei der Stange hält; es eher zur Ehefrau und Mutter "schafft" oder was weiß ich.

Aber dieses Sicherheitsstreben hat seinen Preis. Es macht das Leben ein Stückchen ärmer; ein Stückchen weniger bunt. Wer in Gefühlsdingen immer mit angezogener Handbremse fährt; sich nach allen Seiten absichert, der erspart sich sicher Einiges - versagt sich aber auch viele wunderschöne Erfahrungen, die das Leben zu bieten hat.

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, ob er lieber in (schein-)sicherer Gleichförmigkeit verharren oder zulassen will, bewegt zu werden - also offen sein, emotional schwingungsfähig. Letzteres beinhaltet, emotionale "Ausschläge" in beide Richtungen in Kauf zu nehmen. Ein System, das in Schwingung gerät, schwingt immer in beide Richtungen.

Es schadet dabei nicht, sich von Zeit zu Zeit zu vergegenwärtigen, dass man am Ende so oder so tot sein wird. Ohne Witz, ich vergesse das in meinem überzogenen Sicherheitsstreben (nicht nur in Sachen Liebe) gelegentlich. Es kann manche Ängste relativieren, wenn man sich vor Augen hält: "Am Ende sterbe ich ohnehin und mit "hinüber" nehmen kann ich nichts" (gut, Gläubige mögen das anders sehen, aber ich kann hier nur aus meiner Sichtweise schreiben).

Das ist jetzt vermutlich nicht die Antwort, die du dir erhofft hast. Du wolltest Tipps, wie du dich absichern kannst. Aber ich denke eben, so kommst du nicht wirklich zum Kern des Problems. Wer dem Drang nach Sicherheit zu stark nachgibt, braucht immer mehr davon. Die Welt wird immer kleiner, immer enger, und man fühlt sich noch immer bedroht.
 
  • #14
Mir ging es mit den Männern ziemlich lange auch so. Es hat dabei überhaupt keine Rolle gespielt wie zurückhaltend oder offensiv ich war. Im Nachhinein habe ich festgestellt, dass ich mir viel zu viele Gedanken darüber gemacht habe anstatt es einfach auf mich zukommen zu lassen.
In solchen Foren werden von Frauenseite gern Ratschläge à la "der Mann muss sich zuerst melden" oder "habe nie zu früh Sex" erteilt, die alle auf Risikominimierung (in emotionaler Hinsicht) beim Kennenlernen abzielen.
Ja, diese Risikominimierung war lange mein Lebensmotto. Nach einigen Enttäuschungen habe ich mir geschworen mich nicht mehr in einen Mann zu verlieben geschweige ihm irgendwie näher zu kommen bevor ich nicht die absolute Sicherheit habe. Aber so bleibt man ein verschlossenes Wesen, baut Mauern und wird letztlich trotzdem abgewiesen, weil man nach außen Desinteresse oder eine negative Einstellung kommuniziert.
Es gibt leider keine Regel für den ersten Kuss, den ersten Sex oder was auch immer. Beim richtigen Typen läuft es einfach. Da öffnet man sich plötzlich, auch wenn man tausend mal enttäuscht wurde. Da funktioniert es einfach, auch wenn man schon beim ersten Date geknutscht hat oder viel zu früh im Bett war. Also lass es auf dich zukommen und genieße diese zauberhafte Ungewissheit.
 
  • #15
Also als Mann kann ich nur sagen das unsere Damen hier wie @Laleila sowie @Rosendame und die vielen anderen schon sehr gute Tipps abgegeben haben. Das hört sich bei Euch richtig gut an.
Sobald ich die Männer dann mal angesprochen habe, was eigentlich los ist, kam immer nur die Aussage sie wollen keine Beziehung im Moment. Mir ist schon klar, dass das durch die Blume bedeutet, dass ich einfach nicht die richtige für sie war, was auch vollkommen legitim ist.
Das muss nicht sein. Scher nicht alle über einen Haufen. Es gibt Männer die meinen das tatsächlich so, wenn sie sagen, dass sie gerade keine feste Beziehung möchten. Dein Jetziger könnte ja einer sein der genau das sucht. Lass es sich entwickeln und beginne nicht jetzt zu klammern. Wie die Damen hier bereits sagten. Genieße die Zeit und lass es auf dich zukommen. Garantie hast du auch keine wenn du ihn jetzt danach fragst. Gib auch ihm die Gelegenheit das hier und jetzt zu genießen. Und mit viel Glück wird ein " Mehr" daraus. Aber entspann dich etwas. Ich weiß, leicht gesagt. Aber versuche es. Denn Anspannung merkt auch dein Gegenüber. Viel Glück Euch
m46
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Moin,

also bei mir wäre es nie daran gescheitert, dass man zu früh im Bett war. Wenn es nicht gepasst hätte, hätte ich nach so vielen Dates mit oder ohne Sex bzw. eben schon viel früher abgebrochen.
Andererseits ist natürlich sexuelle Kompatibilität wichtig, wenn ein Mann bei leidenschaftlichen Küssen nicht weiter gehen will, käme mir das seltsam vor... kenn ich von mir zumindest nicht.

manchmal
 
  • #17
Liebe FS
Sobald ich die Männer dann mal angesprochen habe, was eigentlich los ist, kam immer nur die Aussage sie wollen keine Beziehung im Moment. Mir ist schon klar, dass das durch die Blume bedeutet, dass ich einfach nicht die richtige für sie war, was auch vollkommen legitim ist.
Also ich weiss nicht, ob es stimmt, aber ich hab mal folgenden Tipp in einem Buch über Bindungsstile gelesen ("Wer du bist wenn du liebst"):
- Männer mit sicherem Bindungsstil schreckt es anscheinend NICHT ab, wenn man relativ früh zu verstehen gibt, dass man eine Beziehung sucht. Sie sagen dann so was wie: "Ja, ich im Grunde auch, lass uns schauen, ob es passt".
- Männer mit unsicherem Bindungsstil fühlen sich unwohl, wenn man schon zu Beginn sagt, dass man Single und auf der Suche nach etwas Ernstem ist. Sie geben dann auch nur schwammige Antworten, was sie so suchen, ob sie eine Beziehung grundsätzlich wollen etc.
 
  • #18
...aber was die Männer heutzutage wollen ist mir auch ein Rätsel
Wer genau sind denn 'die Männer' ?
Und wann genau hat 'heutzutage' begonnen und wann wird es enden ?

Liebe FS, du hast Pech gehabt, auch mehrfach.
Ob es aber ein Muster in deinem Verhalten gibt, das dazu führt, kann man nicht wissen.
Vielleicht war es einfach Zufall.
Es werden ja nicht so viele gewesen sein, dass man daraus eine Statistik ableiten könnte.
Es gab und es gibt und es wird immer doofe und tolle Männer geben und Frauen auch.

Ich fürchte, eine Garantie für das Entstehen einer Partnerschaft gibt es nicht.
Und keine untrüglichen Zeichen dafür, dass es ein Mann ernst meint.
Wahrscheinlich wirst du das Risiko einfach eingehen müssen, wenn du einen Partner haben möchtest.
Bei diesem würde ich sagen, hört es sich sehr vielversprechend an.
Genieße es und mache einfach so weiter, wie du es für richtig hältst.
Denn ob du nun zu schnell oder zu spät mit ihm schläfst und wie du dich auch sonst verhältst, es kann bei dem einen Mann richtig sein und bei dem anderen falsch.

Wenn es nachher doch nichts wird, hast du dich wenigstens nicht verbogen und mußt dir nichts vorwerfen.
Was ich unbedingt vermeiden würde, dazu könntest du wegen deiner Angst neigen, ist, ihn zu bedrängen. Zu fragen, was denn sei, ob er sauer sei, nur weil er mal ein bißchen maulfaul ist.
Zu fragen und zu sticheln, ob ihm diese und jene Frau gefalle, nur weil er mal nett zu einer ist usw.
Das treibt einen Keil zwischen euch.

Ein paar kleine Indizien, ob hop oder top fallen mir noch ein, aber ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit:

Meldet sich selten ( einmal / Woche ) oder oft ( 5mal / Tag ) ( schlecht )
Interessiert sich für dich und dein Leben, also deinen Beruf, deine Familie, deine Hobbies, deine Kindheit, deine Wünsche, deine Sorgen...und weiß das alles am nächsten Tag auch noch ( gut )
Redet vor allem von sich und seinem anstrengenden Alltag und auch von seiner schlimmen Ex, die ihn ausgenommen hat ( sehr schlecht )
Ist komplett aus dem Häuschen, findet, du seist das, was er schon immer gesucht hat, redet in den ersten drei Monaten von Urlauben, Zusammenziehen und Hochzeit ( Alarm ! Der Strohfeuermann )
Kommt einmal / Woche zu dir, am Abend, dann wird gekocht, dann gibt es Sex, dann fährt er nach Hause. Diese Abende sind wunderschön und er ist sehr aufmerksam und sehr zärtlich ( gut, wenn dir das reicht. Mehr wird da aber nicht draus )

Viel Glück :)

w 49
 
  • #19
Ob ihr füreinander wirklich "richtig" seid, zeigt sich erst, wenn Verliebtheit der tatsächlichen Vertrautheit und echten Auseinandersetzungen mit den Schattenseiten des Anderen (und die haben alle) gewichen ist.

Klingt schön, wie ihr euch annähert. Einen auf Anfangseuphorie ausgerichteten Mann, der eigentlich keine tiefere Beziehung will, hält du nicht länger fest indem du den Sex hinauszögerst. Sei mutig und lass dich in die Erfahrung fallen. Wenn es nicht sein soll, ändern daran auch 10 weitere Treffen ohne Sex nichts.
 
  • #20
Dass dieser Mann nach dem achten Date noch nicht mit dir geschlafen hat, kann auch ein Indiz dafür sein, dass er an dir sehr interessiert ist.
Wenn ein interessierter Mann, nach dem 8 Date noch keinen Sex mit mir wollte, dann hätte ich damit ein Thema. Jesses! Und, verletzt kann man immer werden. Egal wie lange man jemanden kennt. Liebe FS, wenn Du "Angst verletzt zu werden" vermeiden willst, kannst Du keine Beziehung mehr eingehen. Menschen verletzten und werden verletzt. Selten vorsätzlich, doch das gehört zum Leben dazu. Du wirst beim Richtigen nichts falsch machen und beim Falschen nichts richtig. Sei Du selbst! Viel Glück
 
  • #21
Gefährlich könnte nur Deine Ungeduld werden, sie zerstört das Schöne am 'Hier und Jetzt'. Wie oft trefft Ihr Euch? Sprecht ihr auch über private Themen? Erwähnt er manchmal seine Familie? Lass ihn sich öffnen ohne neugierig drängend zu werden, das schafft Bindung. Genau wie gemeinsame Erlebnisse.
Also wir treffen uns im Schnitt 2 mal in der Woche. Ist aber sehr abhängig, wie ich und er beruflich unterwegs sind.

Wir sprechen eigentlich über alles. Und ich glaube dass ich meine Ungeduld vor ihm sehr gut im Griff habe, vielleicht sogar ein bisschen zu gut im Griff. Aber innerlich schaut es halt ganz anders aus.

Liebe FS,

Ich gehe mit dieser Angst ganz rigide um und erlaube ihr nicht, sich in meinem Körper breit zu machen und mich wie Espenlaub zittern und flattern zu lassen.
Vielleicht kannst du versuchen, den Spieß ein wenig umzudrehen, indem du dir Zeit lassen möchtest, um sicher zu gehen, dass dieser Mann deiner würdig ist und du genug Liebe für ihn aufbauen kannst. Auch du könntest in den ersten Monaten entscheiden, dass es nicht ganz passt. Dann hast du schon mal zumindest ein mentales Gleichgewicht hergestellt und fühlst dich nicht so ausgeliefert und abhängig von der Gunst eines Mannes.
Vielen Dank für den Tip, ich werde die nächsten Tage versuchen ihn so gut wie möglich umzusetzen, da ich selber nicht einsehe, dass ich mir schöne Momente durch meine Angst verderben lasse.

Ja, diese Risikominimierung war lange mein Lebensmotto. Nach einigen Enttäuschungen habe ich mir geschworen mich nicht mehr in einen Mann zu verlieben geschweige ihm irgendwie näher zu kommen bevor ich nicht die absolute Sicherheit habe. Aber so bleibt man ein verschlossenes Wesen, baut Mauern und wird letztlich trotzdem abgewiesen, weil man nach außen Desinteresse oder eine negative Einstellung kommuniziert.
Dieses Verhalten hab ich leider auch lange so durchgezogen, aber ja wie ich weiß hat es mir auch nichts gebracht. Im Endeffekt sollte ich auch im Liebesleben mehr nach dem Motto 'no risk, no fun' leben. Weil was hab ich schon zu verlieren.
 
  • #22
Hallo cutipie, ich kann den anderen nur zustimmen, alles was du schreibst klingt doch wunderbar. Von der Vorgehensweise ist das aus meiner Sicht so ziemlich die Idealvorstellung, wie eine gute Beziehungsanbahnung aussieht. Sich langsam steigernde körperliche Nähe, Rücksichtnahme, kein schneller Sex, ich finde das Tempo absolut nicht zu langsam, sondern völlig angemessen. Und dass er dieses Tempo rücksichtsvoll mitgeht zeigt doch schon ziemlich sicher, dass er nicht an schnellem Sex interessiert ist. Ein solcher Mann würde mit ziemlicher Sicherheit nicht so geduldig sein.

Ich denke, am ehesten könntest du dir momentan selbst im Weg stehen, wenn deine Angst zu sehr Überhand nimmt, sie dein Verhalten beeinflusst und es dann quasi zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung kommt. Lass es auf keinen Fall zu, dass es so weit kommt.

Konzentriere dich auf die positiven Anzeichen, denn davon gibt es deinen Aussagen nach mehr als genug. In deinen Zeilen lese ich nichts was mich in irgendeiner Weise daran zweifeln lässt, dass es ihm ernst ist. Trotzdem kann es natürlich immer sein, dass es letztlich doch keine Beziehung wird, es gibt einfach keine hundertprozentige Sicherheit, nicht für dich und für niemanden sonst. Dessen solltest du dir klar werden, aber du solltest es nicht negativ als lähmenden Faktor sehen, sondern eher positiv als Herausforderung, die du genau so in der Hand hast wie er. Da sich deine früheren Bekanntschaften erst nach 1-3 Montaten verabschiedet haben, könnte ich mir vorstellen, dass sich ihre anfängliche Euphorie/Verliebtheit gelegt hat und sie mit nüchternerem Blick entschieden haben, dass es doch nicht für eine Beziehung reicht. Auch so etwas finde ich völlig normal. Unmöglich und feige ist allerdings, dass sie einfach den Kontakt abgebrochen haben und du ihnen ihre Absage quasi aus der Nase ziehen musstest. In einem Stadium, wie du mit den Männern warst, würde ich erwarten, dass sie genügend "Eier" haben dir das von sich aus persönlich mitzuteilen. Das ist auch eine Frage der Wertschätzung.

Aber vergiss diese Lappen und konzentriere dich lieber auf das Hier und Jetzt und den tollen Mann, den du dir scheinbar geangelt hast ;-)