G

Gast

Gast
Nicht ganz, aber so ähnlich. Und das hat nichts mit Egoismus zu tun. Er sollte sich für ihr Gefühlsleben INTERESSIEREN und es nicht von vornherein so hinstellen, dass er der arme, verletzte ist, der bemuttert wird.

Dem stimme ich sogar zu. Aber weißt Du denn wie das Gespräch genau verlaufen ist? Ich weiß es anhand der Informationen der FS nicht. Für das Gefühlsleben der FS hätte ich mich auch interessiert, das aber wohl nur dann, wenn sie zuerst auf meine Gefühle eingegangen wäre. Die FS schreibt aber mit keinem Wort wie sie reagiert hat.
 
G

Gast

Gast
Für das Gefühlsleben der FS hätte ich mich auch interessiert, das aber wohl nur dann, wenn sie zuerst auf meine Gefühle eingegangen wäre.

Diese Forderng von einem MANN würde mich schon nerven. My Way... Egoismus hin oder her, entweder es passt, oder es passt nicht. Manche Männer sind eher Geber, andere Nehmer oder alles gegeneinander aufrechner.... Wenn ich einen Mann kennenlerne, erwarte ich eigentlich von Anfang an, dass er sich für mich interessiert, bevor er beginnt, sein Gefühlsleben auszuschütten. Es muss einfach passen, man muss sich einfach anziehen, und manche Frauen stehen eben nicht drauf, wenn der Mann sofort schwach ist. Da gibt es nichts zu diskutieren. Man muss sich ja nicht rechtfertigen, wenn einem jemand auf den Wecker geht, oder?
 
G

Gast

Gast
Dir ist schon klar, daß Du Dir komplett selbst widersprichst.

Zum Thema ... Ich amüsiere mich hier mal wieder köstlich über die Frauen. Mal angenommen der Mann meint das, was er sagt, so wie er es gesagt hat. Er bekommt also das Muffensausen weil er Angst hat, wieder verletzt zu werden und redet offen darüber. Was soll er denn dann sonst machen? Redet ein Mann nicht offen über seine Gefühle ist es nicht recht, tut er es, aber offenbar auch nicht.

m

Nein, ich widerspreche mir nicht. Ich sehe das Thema nur aus einem anderen Blickwinkel.

Wenn ein Mann wirklich Angst hat wieder verletzt zu werden, dann steckt das ja schon vorher in ihm drin, oder? Sicher aber Hals über Kopf zu verknallen und dann ne Vollbremsung hinlegen, der Frau seinen Schmerz erzählen, wenn dem wirklich so ist, und dann noch auf Verständnis der Frau hoffen? Das geht gar nicht.

Sorry, meine Erfahrungen sind anders und wie ich hier lesen darf, haben andere Frauen ähnliche Erfahrungen gemacht, dass Mann nämlich seine Angstzustände nur als Ausrede benutzt hat, vielleicht auch unbewusst, weil jetzt die nicht bearbeiteten Gefühle aus der Ex-Beziehung hochkommen. Das macht ihm Angst, logisch. Aber zur Aufarbeitung dieser Angstgefühle eine neue Bekanntschaft zu benutzten ist unreif. Daher sollte die neue Bekanntschaft ihm nicht helfen, denn er muss alleine seine Wunden lecken, denn oft ist es so, dass die Neue nur die Übergangs-Heilungs-Frau war und schnell abgeschossen wird, wenn er geheilt auf eine neue tolle Frau trifft.

Ich gestehe aber zu, dass vielen Menschen dieser Mechanismus nicht bekannt ist.

Ich gebe zu bedenken, wer noch so viel Angst vor Veletzungen hat, erst recht erst nach 5 Monaten Trennung, ist noch nicht wieder Beziehungsfähig. Das sollte sich die FS vor Augenhalten.

w
 
G

Gast

Gast
Wenn mir eine Frau in der Anfangsphase sagen würde, daß sie Angst hat, wieder verletzt zu werden, dann würde ICH das jedenfalls so machen. Ich würde ihr versichern, daß ich es ernst meine und es würde mich übrigens auch nicht verletzen.

m

So wie du das jetzt darstellst ist das erstmal schon richtig. Würde ich (w) auch so handhaben.Du gehst jetzt aber von einem vertrauensstärkenden Gespräch aus.
Aber die Sachlage ist ja hier anders. Der Mann zieht sich zurück und benutzt die spontan einsetzende Angst als Begründung dafür.
Du gehst von der Sachlage aus, dass die Frau mit dir in Kommunikation bleibt und sich dir auf diese Art in einem Gespräch öffnet. Das ist etwas schönes und ein Vertrauensbeweis. Vermittlung: "ich habe zwar Angst, aber dir öffne ich mich mich weil ich es mit dir versuchen möchte".

Der Mann in dieser Story hier fährt erst Vollgas mit der FS und legt jetzt eine Vollbremsung hin und ist dabei aus dem Wagen auszusteigen. Und sie soll Verständnis für sowas haben? Natürlich ist das egoistisch, weil feige.
Dein Beitrag geht davon aus, dass die Frau sich ihren Ängsten stellt, der Typ der FS macht sich aber aus dem Staub.
 
G

Gast

Gast
Liebe FS
ich würde ihn anstrahlen, zu mir ziehen und flüstern: Ich hab auch immer rasend Angst. Angst verletzt zu werden, Angst dass es nichts wird, Angst dass es nicht hält... aber wollen wir nicht mutig sein und es trotz alledem versuchen ? Oder bist du ein Angsthase ?

Dann muss er sich entweder als Angsthase outen oder heraus mit der Sprache.
Ich habe tatsächlich Angst wenn ich ernsthaft verliebt bin. Ich glaube das ist normal: der Mensch bedeutet dir doch was, du willst mit ihm/ihr zusammen sein. Ich denke es ist der optimale zeitpunkt um zu testen ob man wirklich mutig ist und frei in seinen Entscheidungen. Die meisten denken das ja immer von sich. Aber im entscheidenden Moment dann kneifen ist nicht wirklich mutig.
 
G

Gast

Gast
Er ist nicht total verliebt. Und er will eher Dich nicht verletzen, denke ich!
Einem verliebten Mann ist es herzlich egal, ob er irgendwann verletzt wird, er will auf alle Fälle die Dame seines Herzens weitersehen.
Er will vielleicht eine Affäre, aber keine Beziehung!?
Jeder hat am Anfang immer auch Angst, verletzt zu werden, aber man merkt doch ziemlich schnell, ob es etwas Ernsteres werden könnte oder nicht. Du hast ihm nicht signalisiert, dass Du es nicht ernst meinst...
ich glaube, er will etwas Abstand zwischen Euch bringen, weil er nichts Ernstes mit Dir will und macht nun einen auf sensibel...

w,40
 
Top