Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Traummann ist geizig. Was tun?

Hallo zusammen,

ich (27) habe vor ca. 1,5 Jahren einen tollen Mann (30) online kennengelernt, seit dem in der Kennlernphase da wir beide eigentlich eine Beziehung miteinander haben wollen. Jedes Mal, wenn er das Thema anspricht und mich fragt, was jetzt mit uns ist und wie es weitergehen soll, vertröste ich ihn aber. Das akzeptiert er auch.
Mich stört es extrem, dass er sich mir gegenüber so geizig verhält. Essen gehen möchte er zum Beispiel nicht, da kochen so viel günstiger ist. Auch wenn ich zu ihm fahre mit der Bahn (100 km Entfernung) fragt er nie, ob wir die Fahrtkosten teilen wollen. Wenn ich ihm erzähle, dass ich etwas online bestellt habe, fragt er dreist was ich für ihn mitbestellt habe?!

Ansonsten ist er sehr herzlich, fragt mich mehrmals am Tag, ob alles gut bei mir ist, macht mir Komplimente usw.

Er hat einen guten Job und besitzt eine Eigentumswohnung. Mit seinen Freunden und Familie geht er übrigens öfters essen.

Was würdet ihr tun?

LG Josepha
 
  • #2
Ein geiziger Traummann ...

Da musst du dich entscheiden, liebe FS:
Ist er geizig - oder ist er ein Traummann?

Aber nun mal ganz ernsthaft. Was ich tun würde?
Ich würde den "tollen" Mann den Leuten überlassen, mit denen er gern ausgeht. Es gibt doch keinen Grund, sich wissentlich ganz in die hintere Reihe zu stellen.
Gute Antwort?
 
  • #3
Anscheinend mag er Dich ja wirklich sehr, das ist doch wirklich schön. Wenn er das Thema mit Euch beiden nochmal auf den Punkt bringen möchte, solltest Du die Gelegenheit beim Schopf packen, indem er erklären soll, wie die Zukunft aussehen könnte. Bei dem Gespräch dürfen dann alle Bereiche abgeklopft werden und halte mit nichts hinterm Berg. Frag nach wenn etwas unklar ist.

Vor seinen Freunden möchte er natürlich glänzen, hinten herum natürlich sparen was geht. Beiläufig kannst Du erwähnen dass man auch am verkehrten End sparen kann….

Wenn Dir das zu teuer ist mit der Bahn zu fahren, bitte ihn doch dann zu Dir zu kommen.

Allerdings möchte ich Dir auch sagen dass es mir zu blöde wäre wegen den Preisen der Zugfahrt und überhaupt das ganze Thema was Dich wohl sehr bewegt. Irgendwo zeigt es mir an das er sich gar nicht so wirklich Gedanken macht über Dein Rundum-Wohlbefinden. Denn Geld ist nun mal ein Thema, was nicht einfach totgeschwiegen werden darf. Achte bitte darauf, dass er nicht einfach nur eine Haushaltshilfe braucht für sich, die dann auch noch an den anderen Kosten beteiligt werden kann.
 
  • #4
Auch wenn ich zu ihm fahre mit der Bahn (100 km Entfernung) fragt er nie, ob wir die Fahrtkosten teilen wollen. Wenn ich ihm erzähle, dass ich etwas online bestellt habe, fragt er dreist was ich für ihn mitbestellt habe?!
Ach, lass mich mal raten:
Einen Hinweis, was Du gerne hättest, oder wenigstens einen eigenen Datevorschlag mit schönem Essengehen in Deiner Nähe hast Du natürlich auch nicht gemacht.
Du kotzt Dich hier nur aus, dass er sich nicht so verhält, wie Du möchtest, aber selbst bist Du Dir natürlich auch zuschade um mal Hinweise zu geben oder selbst etwas anzustoßen.

Und wenn Du wirklich mal eine Date bei Dir in der Nähe anleierst und er das dann ablehnt, dann nehme ich alles zurück.
Aber dann weiß Du genauso Bescheid.
 
  • #5
Dich stört jetzt schon, wie er ist. Möchtest du dein Leben mit einem Mann verbringen, dem es nicht wert ist, dich mal auszuführen?

Möchtest du nicht auch mal verwöhnt werden wie andere Frauen? Für manche Männer ist das ganz selbstverständlich.

Warum fährt man regelmäßig 100 km zu einem Mann, mit dem man nicht zusammen sein will? Du machst das doch freiwillig, warum sollte er für dich zahlen?

Außerdem verstehe ich nicht, was du willst. Wenn es dein Traummann ist, dann ran an die Wurst. Wenn nicht, dann hau ab, bevor er dich noch mehr Geld kostet.

Jetzt würde mich aber mal interessieren, was er denn so kocht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass er als geiziger Mann jeden Tag ein Festmenü auftischt. Wahrscheinlich sind das nur Nudeln, Käseauflauf und Fertigpizza, also was Männer eben so alleine können. Sowas würde ich dem Mann an die Wand knallen, dass es dort kleben bleibt.

Nimm dein Geld lieber und geh alleine Essen. Für mich klingt das eher nach einem Albtraummann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Sorry, so einen Mann nennst du Traummann, nein das ist er nicht, gute Empfehlung von mir, trenn dich, da du mit so einem geizigen Mann niemals glücklich sein kannst! Solche Männer werden mit der Zeit immer noch mehr schlimmer!
Kann ich 100 % unterschreiben.

Es widerspricht doch schon der Logik: er ist nicht dein Traummann oder ist dein Wunschtraummann geizig?

Er wäre vielleicht dein Traummann, wenn er nicht geizig wär, das ist er aber nunmal. Demzufolge ist er kein Traummann.

Geiz ist Charakter und Einstellungssache, das wirst du nicht ändern, auch nicht, wenn du rummoserst.

Das hängt doch auch eng mit anderen negativen Eigenschaften zusammen: zB. Neid, sich nichts gönnen und genießen können, permanenten GeJammer, was alles doch so teuer ist und teurer wird, ständige Diskussion über Neuanschaffungen und darüber ob altes noch bis zum letzten Tag genutzt werden kann etc.

Er wird dich im Gegenzug dafür dann als verschwenderisch oder gierig bezeichnen... möchtest du einen solchen Mann tatsächlich zum Partner haben?

Für mich wäre das dann eher der Albtraummann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #7
Dich stört jetzt schon, wie er ist. Möchtest du dein Leben mit einem Mann verbringen, dem es nicht wert ist, dich mal auszuführen?
Wenn man noch jung ist, verstehen manche den besonderen "Mehrwert" dieser Unternehmung nicht.
Der Typ ist wahrscheinlich noch grün hinter den Ohren oder grün zwischen den Ohren und hält das deswegen für "Konsumrausch" oder "ökologisch Schaden."

Muss die FS selbst wissen, ob sie sowas will. Vielleicht tickt sie ja auch grün und hat auch die Ökobilanz eines Dates mit im Kopf.
Mit derlei Dingen werden wir uns hier zukünftig öfter mal auseinandersetzen müssen.
FFF lässt grüssen
 
  • #8
Der Inspi hat Recht. Warum bezeichnest du so jemanden als Traummann? Bist du masochistisch? Der Typ zeigt dir keinerlei Wertschätzung, da geht es auch nicht primär ums Geld, sondern damit, dass er sich null Mühe gibt und einsetzt und nur dich antanzen lässt. Da wäre bei mir schon der Ofen aus gewesen. Grausam.
 
  • #9
Ich sehe das ganz und gar nicht so dramatisch wie manch andere hier. Wenn sich deine Bedenken, er sei geizig, nur aufs Essen gehen und Bahnfahren beziehen, er aber ansonsten ein Traummann ist, solltest du ihm deine Wünsche kommunizieren. Woher soll er denn wissen, was du willst, wenn du es ihm nicht sagst? Ganz im Ernst, ich würde auch nicht im Traum daran denken, meinem Freund Fahrtgeld zuzustecken, wenn er mich besucht. Das finde ich sehr oberflächlich und unnötig sowieso. Kannst du dir den Zug nicht leisten? Ich hätte absolut keine Lust auf einen Mann, der von mir Geld verlangt, damit er mich besuchen kommen kann. Da zahlt man doch gern dafür, oder etwa nicht?! Allerdings, wenn immer nur du zu ihm kommen musst und er nie zu dir, finde ich es auch wieder sehr unausgeglichen. Das würd mich auch stören. Unabhängig vom Geld.
 
  • #10
...vor ca. 1,5 Jahren einen tollen Mann (30) online kennengelernt, seit dem in der Kennlernphase da wir beide eigentlich eine Beziehung miteinander haben wollen. Jedes Mal, wenn er das Thema anspricht und mich fragt, was jetzt mit uns ist und wie es weitergehen soll, ...vertröste ich ihn aber.
Mich stört es extrem, ...

Die Anbahnung beenden. Wenn man nach 1,5 Jahren vom "Traummann" noch so wenig überzeugt ist, dass es nicht für eine Beziehung reicht, hat es sich ausgeträumt aus meiner Sicht.
 
  • #11
Auch Traumprinzen haben menschliche Eigenschaften.
Alpträume sind auch Träume.
Josepha, ich denke, du weisst genau, warum es noch immer ein Kennenlernen ist.
Für sich genommen ist es weder schlimm, kochen zu wollen noch eine solche freche Frage zu stellen. Der Kontext ist es, der stört. Einem Mann, der immer wieder seine Grosszügigkeit unter Beweis gestellt hat wird wohl beides mit einem Lächeln "verziehen".
Aber so ? Lade in mal zum WE zu dir ein. Mal sehen, wie er reagiert .....
 
  • #12
Danke für eure Antworten.

zum Thema Bahn:
Ich fahre immer zu ihm, da ich bei meinen Eltern in einer kleinen Einliegerwohnung lebe. Bei ihm haben wir einfach mehr Privatsphäre und er hat eine größere Wohnung. Ich habe das mit den Fahrtkosten auch nach einigen Monaten angesprochen, da nichts von ihm kam. Er meinte daraufhin, dass er mich schließlich am Wochenende durchfüttere. Das Essen ist nichts Besonderes. Es gibt Brot, TK Pizza, Nudeln. Am Samstag kochen wir meistens was zusammen. Die Antwort mit dem Durchfüttern hat mich so aufgeregt, dass wir einige Tage keinen Kontakt hatten. Da ich ein harmoniebedürftiger Mensch bin, habe ich mich wieder gemeldet und das Thema nicht mehr angesprochen.

zum Thema Traummann:
Er ist in allen anderen Bereichen so, wie ich mir einen Partner wünsche.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #13
Bedeutsam finde ich hier, dass er mit Freunden und Familie öfter essen geht.Zahlt er da selbst? Dann finde ich es schon traurig, bei Dir zu geizen.Daher geizt Du mit Deinen Gefühlen. Da helfen wohl nur offene Worte.Bzw eine Frage, warum er das so unterschiedlich handhabt.Falls dann eine Leier von der "bösen berechnenden Ex" kommt o ä,und Du Dich als " besser" beweisen sollst, dann lass es lieber.Aber vielleicht merkt er es selbst nicht. Wir haben alle blinde Flecke in der Selbstwahrnehmung.
 
  • #15
Ich bin bei diesem Thema sehr befangen....
Niemals, wirklich niemals wieder würde ich mich auf einen geizigen Mann einlassen. Ich war 15 Jahre mit einem verheiratet.
Das geht für mich nicht mehr. Ich mag mein Leben genießen, gut Essen gehen und kaufen woran ich Freude habe. Wenn mir das ständig jemand vermiest, geht mir Lebensqualität flöten.
Obwohl er äußerst Wohlhabend ist, waren Genussthemen mit ihm nicht möglich. Er hat mir permanent Vorhaltungen gemacht. Und wenn es ein zweites Glas Wein zum Essen war. Das Paradoxe, nach Außen hin tat er immer Großzügig. Wenn wir mit Freunden unterwegs waren, hat er auch gerne mal eingeladen. Den Frust darüber habe ich aber dann hinter verschlossenen Türen abbekommen. Irgendwann musste ich mir eingestehen, dass ich ein Thema mit dem Thema habe. Nämlich das nagende Gefühl, für ihn sprichwörtlich nichts wert zu sein......
Richtig gemerkt habe ich diese Dynamik aber leider erst nach der Trennung. Ich dachte immer es läge nur am monetären aber viel schlimmer war die generelle Nichtwertschätzung meiner Person.
Das mein latentes Gefühl mich nicht getrogen hatte, zeigte sich auch nach dem er mich, für seine große Jugendliebe verließ. Mit ihr gehen auf einmal Dinge, die mit uns undenkbar gewesen wären......
Wie dem auch sei.
Geizige Männer sind meistens auch mit ihren Emotionen geizig. Sei ehrlich zu dir und frage dich ob er wirklich der Traummann ist. Oder glaubst du seine (dir zu Liebe) geänderte Version von ihm wäre dann einer?! Dann mache ich dir nicht viel Hoffnung.
1,5 Jahre würde ich nicht mehr als Anbahnung bezeichnen. Da hast du den Mann kennen gelernt, der er ist. Daran würde sich auch durch einen offizielleren Beziehungsstatus nichts ändern. Also sei ehrlich zu dir und frage dich ob du das willst.
Zum Thema Fahrtkosten...ich würde die niemals in Rechnung stellen. Aber ich würde erwarten das beide gleich viel Zeit und Geld investieren, sich sehen zu können. Ansonsten würde ich diese Unwucht bereits als warnenden Indikator für die Beziehungsdynamik betrachten. Red Flag wie es so schön heißt. Wertschätzung geht anders!
 
  • #16
Sorry, für mich hört sich das nach einem Mann an, der sich Dir wegen seiner Wohnung überlegen fühlt.Und der Wechsel zwischen Charme und Verachtung verheißt nichts Gutes.Respektlosigkeit schon jetzt und Du zeigst keine Grenze- nicht gut. Pass besser auf Dich auf.
 
  • #17
Ich habe das mit den Fahrtkosten auch nach einigen Monaten angesprochen, da nichts von ihm kam. Er meinte daraufhin, dass er mich schließlich am Wochenende durchfüttere.
So eine Aussage würde mir die Nase hochgehen. Nicht unbedingt inhaltlich, denn ganz falsch ist es nicht, wenn Du ehrlich bist, aber die Wortwahl.

Aber mal genau nachgehakt, Du schreibst, es ist Dein Traummann - aber
Jedes Mal, wenn er das Thema anspricht und mich fragt, was jetzt mit uns ist und wie es weitergehen soll, vertröste ich ihn aber.
Du zögerst seit 1,5 Jahren.

Es ist irgendwie gut, und irgendwie eben nicht. Für Euch beide nicht, Du willst nicht verbindlich, er nicht großzügig.

Josepha, ich kenne meinen Partner auch seit 1,5 Jahre. Ich war auch zögerlich, habe mir Zeit gelassen.
Aber es wurde ganz automatisch verbindlicher, niemand hat den Status erfragt.
Es ist einfach, wir sind zusammen, wie schauen auch mal nach vorne, was ist wenn... Planen unser Zusammenziehen.

Frage Dich selbst, ist es wirklich Dein Traummann, liebst Du ihn, kannst Du Dir eine Zukunft vorstellen?
Nach dieser Zeit solltest Du es wissen.
Keine Antwort ist auch eine Antwort.

W, 51
 
  • #18
Mit seinen Freunden und Familie geht er übrigens öfters essen.
Da wird er ja nicht einladen, sondern es wird geteilt oder die Familie lädt ihn ein, denke ich mal Aber wenn ihr essen geht, dann müsste er bezahlen. Denkt er zumindest und vielleicht erwartest Du das auch und er weiß das.

Jedes Mal, wenn er das Thema anspricht und mich fragt, was jetzt mit uns ist und wie es weitergehen soll, vertröste ich ihn aber.
Wieso sagst Du nicht mal, was los ist? Ich meine, worauf wartest Du, was passieren soll? Dass er auf einmal doch zum Essen einlädt und dann sagst Du ihm, dass ihr jetzt in einer Beziehung seid?

Dass er Dir das Geld für die Fahrt nicht gibt, weil er das Essen am WE bezahlt, habe ich mir schon gedacht. Hast Du mal das gemacht, was er macht, und durchgerechnet, wer dabei den Vorteil hat? Er vermutlich, weil Fahrkarten teurer sind als das Essen und die zwei, drei Mal duschen bei ihm.

Wenn ich ihm erzähle, dass ich etwas online bestellt habe, fragt er dreist was ich für ihn mitbestellt habe?!
Was könnte das sein? Weißt Du überhaupt, was er braucht oder will? Weil ich mir jetzt nicht vorstellen kann, dass er das ernst meint, oder denkt er, Du bestellst echt Socken oder Shirts mit?

Ansonsten ist er sehr herzlich, fragt mich mehrmals am Tag, ob alles gut bei mir ist, macht mir Komplimente usw.
Naaajaaa ... das kostet alles nix und im Zusammenhang mit der Geizigkeit klingt es nach Getue. Was muss einer den ganzen Tag fragen, ob noch alles gut ist? Ich fänd das schräg, ehrlich gesagt. Komplimente sind natürlich schön, aber mir kommt das alles für billiges Harmoniegequatsche vor und ich hätte das Gefühl, dass es aus Berechnung gesagt wird. Einfach, weil der Mann mir insgesamt berechnend erscheint.

War das schon von Anfang an so, dass er sich so geizig verhielt? Wenn ich mir vorstelle, dass er sich so viele Monate von Dir HINGEHALTEN fühlt, könnte ich mir auch vorstellen, dass er Dir unterstellt, materialistisch zu sein. Und so begann der unausgesprochene Kampf. Er zahlt nichts übers Kleine hinaus für Dich, weil er nicht das Gefühl haben will, dass er das muss, damit Du ihn anziehend findest, Du dagegen willst Dich nicht ganz auf ihn einlassen, weil er so geizig erscheint und das erstmal abstellen müsste.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Ich habe das mit den Fahrtkosten auch nach einigen Monaten angesprochen, da nichts von ihm kam. Er meinte daraufhin, dass er mich schließlich am Wochenende durchfüttere.
Liebe Josepha27
Also, je nachdem kommt das finanziell ungefähr hin, dass es fair ist? Du Fahrtkosten, er Essen?
Die Antwort mit dem Durchfüttern hat mich so aufgeregt, dass wir einige Tage keinen Kontakt hatten. Da ich ein harmoniebedürftiger Mensch bin, habe ich mich wieder gemeldet und das Thema nicht mehr angesprochen.
Du warst ganz offensichtlich verletzt und verärgert. Das Thema lässt dich noch heute nicht los, du fühlst dich ungerecht behandelt - und was tust du? Du sprichst es nicht mal mehr an. Somit kann dein Möchtegern-Partner dich auch nicht besser kennen lernen und reflektiert logischerweise sein Verhalten auch nicht.
Jedes Mal, wenn er das Thema anspricht und mich fragt, was jetzt mit uns ist und wie es weitergehen soll, vertröste ich ihn aber.
Das kommt bei mir ziemlich passiv-aggressiv an. Vordergründig harmoniebedürftig sein, auf keinen Fall einen offenen Streit riskieren. Den Mann schön im Glauben lassen, dass du "Zeit brauchst" oder sonst etwas. Aber insgeheim enthältst du ihm deine Liebe vor, redest nicht Klartext, pflegst deine stillen Zweifel und Ressentiments ihm gegenüber.
Entweder ich sehe eine Chance für die Zukunft. Dann spreche ich offen und ehrlich mit dem Mann über meine Ängste und Zweifel, eine Beziehung einzugehen. Sage, was ich mir wünsche und was mich ärgert. Nehme mir vor, auch in Zukunft offener zu mir zu stehen und nicht alles in mich rein zu fressen.
Oder ich sehe den Zug als abgefahren an, den Mann als unmöglich - dann beende ich es endlich und ärgere mich nicht jedes Wochenende im Stillen über Tiefkühlpizza.
 
  • #20
Da ich ein harmoniebedürftiger Mensch bin, habe ich mich wieder gemeldet und das Thema nicht mehr angesprochen.
Bei mir schrillen sämtliche Alarmglocken! Sprich an, was dich stört. Wenn du in einer Beziehung nicht deine Bedürfnisse kundtun kannst, weil du Angst vor der Reaktion des Partners hast, solltest du ganz dringend die Beziehung generell in Frage stellen. Und wenn du gerade am Frage stellen bist, dann frag dich auch gleich, ob ein geiziger Mann ein "Traummann" sein kann.

Meiner Meinung nach ist Gier und Geiz was ganz hässliches, das ich garantiert nicht in meiner Liebesbeziehung vorfinden will...
 
  • #21
Ich fahre immer zu ihm, da ich bei meinen Eltern in einer kleinen Einliegerwohnung lebe. Bei ihm haben wir einfach mehr Privatsphäre und er hat eine größere Wohnung. Ich habe das mit den Fahrtkosten auch nach einigen Monaten angesprochen, da nichts von ihm kam.
Irgendwie seid ihr beide kleinkariert. Übersetzt: "Ich wohne kostengünstig bei meinen Eltern und kann daher keine adäquate Privatsphäre bieten" vs. "Ich zahle ordentlich für unser Liebesnest und spare dann am Essen". Da sind doch beide irgendwie geizig oder haben eben einfach wenig.

Die Ideen von der "Zuzahlung" zu den Fahrtkosten und der Gegenrechnung der Kosten des Essens sind doch auch lächerlich. Die Beschreibung des Traummannes mit "Er hat eine Eigentumswohnung und einen guten Job" ist auch irgendwie seltsam. Abbezahlt? Was ist ein "guter Job"?

Ihr habt nach 1,5 Jahren noch keine Beziehung zustande gebracht, weil er Deine Fahrtkosten nicht bezahlt und Du ihn deswegen für geizig hältst. Worüber redet ihr sonst so? Über den Zugfahrplan am nächsten Wochenende? Hast Du das Thema schonmal angesprochen?

100 km Bahn kosten ca. 15-20 Euro, bei Nutzung einer Bahncard hin und zurück. Möchtest Du da ernsthaft Lebensmittel gegenrechnen und vergleichen, wer mehr bezahlt? Vielleicht auch noch Heizkosten und Wasserverbrauch, damit es genauer wird?

Ich finde euch beide verschroben. Wer nur klein denken kann, bekommt eben nichts Großes zustande. 100 km sind da sicher generell ein zu großer Abstand. Wenn Du zu ihm ziehen würdest, gäbe es Diskussionen um die Wohnungskosten. Wenn er Dich besucht, stören die Eltern.

Wie ist denn sonst Dein Lebensstil? Gehst Du die Woche über mit Freunden essen? Kochst Du zu Hause frisch? Geht es darum, dass er Deinen üblichen Lebensstil auch selbst hat? Oder dass er Dir mehr "bietet"?
Warum schlägst Du ihm nicht vor, frisch zu kochen? Bringst mal frische Lebensmittel mit? Oder lädst ihn einfach mal zum Essen ein und schaust, ob was passiert? nochmal 1,5 Jahre Wochenendtrips mit der Bahn und ein verschämtes Nichtbeantworten seiner Frage finde ich jedenfalls ziemlich sinnlos. Und "Vertrösten" ohne Nennen des Grundes fast schon schäbig.
 
  • #22
Danke für eure Antworten.

zum Thema Bahn:
Ich fahre immer zu ihm, da ich bei meinen Eltern in einer kleinen Einliegerwohnung lebe. Bei ihm haben wir einfach mehr Privatsphäre und er hat eine größere Wohnung. Ich habe das mit den Fahrtkosten auch nach einigen Monaten angesprochen, da nichts von ihm kam. Er meinte daraufhin, dass er mich schließlich am Wochenende durchfüttere. Das Essen ist nichts Besonderes. Es gibt Brot, TK Pizza, Nudeln. Am Samstag kochen wir meistens was zusammen. Die Antwort mit dem Durchfüttern hat mich so aufgeregt, dass wir einige Tage keinen Kontakt hatten. Da ich ein harmoniebedürftiger Mensch bin, habe ich mich wieder gemeldet und das Thema nicht mehr angesprochen.

zum Thema Traummann:
Er ist in allen anderen Bereichen so, wie ich mir einen Partner wünsche.
Wenn ich nach 1,5 Jahren mit dem Mann Probleme in der Beziehung nicht bereden kann, ist er kein Traummann. Egal, worum es geht. Langfristig muss es möglich sein, Themen miteinander zu besprechen, die einen von beiden stören. Da du nicht verbindlich wirst, muss ihn doch auch interessieren, warum nicht? Wieso redet ihr da nicht offen?
Ich hatte ewig Fernbeziehung und bin meist hin, weite Strecke. Er hatte kaum Geld, ich hab da also nix erwartet. Weiß auch nicht, ob ich eine Kostenbeteiligung generell erwarten würde, aber dann auf jeden Fall viel tolles Essen und Kino usw geboten am Wochenende als Ausgleich ^^ hast du es mal ausgerechnet, ob sich das von den Kosten ungefähr deckt? Wahrscheinlich wirklich nicht, bei den Bahnpreisen.. generell sind mir geizige Menschen nix, als Partner schon gar nicht. Ich kann mit Geld umgehen, bezahl aber gern auch mal für Freunde, für den Partner eh. Ich kauf auch mal richtig teure Geschenke, wenn ich weiß, er freut sich. Wir bezahlen alles abwechselnd, rechnen nix aus, beim Urlaub nur grob - ich die Flüge, er das Hotel oder so. Ich hätte keine Nerven für jemanden, der auf jeden Cent schaut und mir gegenüber knausert und von durchfüttern spricht. Ich möchte das Leben im Rahmen meines Gehaltes genießen, obwohl ich auch spare. Kann morgen schon vorbei sein. Kurz: wär kein Traummann für mich.
W, 37
 
  • #23
Geizige Männer sind meistens auch mit ihren Emotionen geizig.
Das trifft bei ihm überhaupt nicht zu. Er schreibt mir den ganzen Tag über Nachrichten, obwohl er einen sehr anstrengenden Job hat. Am Abend möchte er meist mit mir telefonieren und ist sehr an mir interessiert. Er stellt viele Fragen und merkt sich auch alles, was ich ihm erzähle. Er nimmt mich ernst, fragt mich nach meiner Meinung. Wenn ich bei ihm bin, ist er sehr liebevoll.
Er gibt mir grundsätzlich das Gefühl etwas Besonderes zu sein, obwohl ich im Gegensatz zu ihm sehr durchschnittlich bin.

Es könnte so schön sein, wäre da nicht die Sache mit dem Geld...
 
  • #24
Wow, was ist los @Kirovets, läuft‘s gerade nicht so gut bei Dir? Bisschen viel Aggression, oder?

Ansonsten kann ich der FS nur raten, ganz weit zu rennen und zwar weg von ihrer „Kennenlernphase“, die seit über 1,5 Jahren geht😳

Ich habe das glaube ich wirklich noch nie geschrieben, da ich mich als wirklich emanzipierte Frau sehe, die immer in voller Verantwortung stand, aber mir fällt hier immer häufiger auf, dass die jungen Frauen ein ganz merkwürdiges Selbstverständnis haben. So wie meine Generation der Frauen ihre sexuelle Freiheit genossen und gefeiert hat, findet es jetzt wohl die nachfolgende Generation der Frauen ganz großartig, nur nicht in irgendeiner Form finanziell belastend zu werden ... nein, sie gehen sogar soweit, dass sie vorausschauend Bahnkarten buchen und bezahlen ... kann mir bitte irgendjemand mal erklären, was das soll?

Ich habe meine Jugendjahre wahrhaft genossen und freue mich auch heute noch über den ein oder anderen Genuss, aber gegenseitige Wertschätzung und Achtung, die sich eben auch im Finanziellen manifestieren, sind ein Muss.

Dabei sollte jeder sehen, was er zu leisten vermag und kann, aber die Haltung des „Partners“ der FS ist inakzeptabel. Aber ich wäre auch als junge Frau NIEMALS immer gefahren, somit haben sich halt wieder zwei gefunden und einer ist unglücklich🤪
 
  • #25
Da Ihr offiziell gar keine Beziehung führt frage ich mich, inwieweit Du seine Finanzen beurteilen kannst. Ist er evtl "nur" sparsam?
Kennst Du sein Gehalt oder seine Verpflichtungen? Schließt Du nur auf Grund von Job und Wohnung auf Geldüberfluss?
Warum sollte er sich an Fahrtkosten beteiligen, wo Ihr offiziell gar keine Beziehung habt? Würde ich an seiner Stelle auch nicht machen und an Deiner nicht danach fragen. Oder weigert er sich zu Dir zu kommen (ist die größere Wohnung sein Argument?).

Seine Nachfragen sind eine gute Einleitung für ein Gespräch, was ist und was Du Dir vorstellst. Vielleicht rückt er dann auch mit nachvollziehbaren Gründen raus.
Ich denke mir - da Ihr keine Beziehung habt - dass Du nicht alles über ihn weißt.

W, 47
 
  • #26
Das trifft bei ihm überhaupt nicht zu. Er schreibt mir den ganzen Tag über Nachrichten, obwohl er einen sehr anstrengenden Job hat. Am Abend möchte er meist mit mir telefonieren und ist sehr an mir interessiert. Er stellt viele Fragen und merkt sich auch alles, was ich ihm erzähle. Er nimmt mich ernst, fragt mich nach meiner Meinung. Wenn ich bei ihm bin, ist er sehr liebevoll.
Ich erkenne irgendwie beidseitig keine Emotionen, wenn man nach 1,5 Jahren noch in der "Kennenlernphase" festhängt...
Ganz ehrlich, der Mann hat doch ein Problem, wenn er sich 1,5 Jahre "vertrösten" lässt...
 
  • #27
Liebe Fs,

was ist da bei Dir los?

Du bist 27 (!) Jahre. Ich musste nachsehen, weil ich erst an einen Thread von einer Teenagerin dachte. Blockiert Dich etwas?

Du willst von Deinem Freund Fahrtgeld zugesteckt haben... Mich erinnert das an einen Teenager oder Studenten, der von den Eltern beim Besuch einen Zwanziger zugesteckt bekommt. Er ist Partner, nicht Vater oder Versorger. Bist Du finanziell selbständig?

Du wohnst mit 27 Jahren bei den Eltern im Haus in der Einliegerwohnung? Eigene Wohnung und vielleicht auch günstig... so weit, so gut... und familiär, finde ich auch gut...

Warst Du schon mal ausgezogen und hast selbstständig gelebt? Was hält Dich dort bei den Eltern fest? Schau mal, ob bzw. was Dich da in Deiner Entwicklung blockiert.

Du bist 27 Jahre alt. In dem Alter ist es normal, dass Du eine sexuelle Erwachsenen-Beziehung führst, Sex hast, heiratest, mit Deinem Partner zusammen wohnst, eigene Kinder bekommst. Du bist wirklich erwachsen ... und sicher nicht mehr zu jung für eine Beziehung! Auf was wartest Du?

Stattdessen bleibst Du im Keller von Mutti alleine als Jungfer wohnen; traust Dich auch nach 1,5 Jahren keine Entscheidung wie eine erwachsene Frau für oder gegen den Mann zu treffen; und es ist Dir unangenehm Männerbesuch mit Sex usw. im Haus Deiner Eltern zu haben.

Ich fahre immer zu ihm, da ich bei meinen Eltern in einer kleinen Einliegerwohnung lebe. Bei ihm haben wir einfach mehr Privatsphäre...

Das Essen ist nichts Besonderes. Es gibt Brot, TK Pizza, Nudeln. Am Samstag kochen wir meistens was zusammen.
Auch beim letzten Punkt sehe ich das gute Mädchen, das brav isst, was Papa auf den Tisch stellt.

Was ist da los bei Dir? Warum gestaltest Du Deine Wochenenden nicht mehr?
Du triffst keine Entscheidung zur Beziehung und noch nicht mal zu Deinem Essen... was ist da los?
 
  • #28
Da sind doch beide irgendwie geizig oder haben eben einfach wenig.

Die Beschreibung des Traummannes mit "Er hat eine Eigentumswohnung und einen guten Job" ist auch irgendwie seltsam. Abbezahlt? Was ist ein "guter Job"?
Ich würde mich nicht als geizig bezeichnen, spare, aber gönne mir schon mal was. Bei meinen Eltern wohne ich, weil ich mich mit denen gut verstehe und ich in der Nähe arbeite.

Das hast du falsch verstanden. Den letzten Satz habe ich nur hinzugefügt, um zu verdeutlichen, dass sein geiziges Verhalten nicht am fehl. Geld liegt.

Ich arbeite in der Verwaltung und er ist Ing. bei einem Zulieferer.
Wie ist denn sonst Dein Lebensstil? Gehst Du die Woche über mit Freunden essen? Kochst Du zu Hause frisch? Geht es darum, dass er Deinen üblichen Lebensstil auch selbst hat? Oder dass er Dir mehr "bietet?
Ich koche so gut wie jeden Tag frisch, da mir gesunde Ernährung wichtig ist und gehe so alle 4-6 Wochen mit der Familie oder Freunden essen. Wenn ich es ihm erzähle, kommen so dämliche Sprüche wie „Nobel geht die Welt zugrunde“ oder ein Prinzessinen Emoji
 
  • #29
Also wenn man 1 1/2 Jahre überlegen muss, ob man mit dem Mann eine Beziehung eingehen will, sollte man es lassen.

Ne, also sorry wirklich. Er zeigt die gegenüber keinerlei Wertschätzung. Du bist halt am Wochenende da und unterhältst ihn, bietest ihm Sex und nette Gesellschaft.

Was ist an deiner Einliegerwohnung so schlimm, dass ihr nicht dort sein könnt? Wenn es eine richtige Einliegerwohnung ist, solltet sie doch einen eigenen Eingang haben und vom Haus deiner Eltern abgetrennt sein.
Kann es sein, dass er gar keine Lust hat, zu dir zu fahren und dir ist das unterbewusst schon klar? Wäre ja viel zu anstrengend für ihn und kostet Geld (nach meinen Erfahrungswerten ~ 25 Euro pro Strecke ohne Bahncard).
Beides absolute No-Gos für ihn.

Ich an deiner Stelle wäre schon längst weg. Wenn einem der Traummann über den Weg läuft, merkt man das und muss nicht erst überlegen, ob die Macken des anderen so schlimm sind, dass sie stören. Glaube mir, ich musste auch viele Frösche küssen und überlegen, ob ich mit den jeweiligen Macken leben kann (nein, konnte ich nicht).
Mein Ehemann war der erste Mann, an dem mich nichts störte. Um das festzustellen, habe ich keine 1 1/2 Jahre gebraucht.

W35
 
  • #30
Warum fährt man regelmäßig 100 km zu einem Mann, mit dem man nicht zusammen sein will? Du machst das doch freiwillig, warum sollte er für dich zahlen?
Da ist schon ein Ungleichgewicht. Sie hat geschrieben, dass sie bei ihren Eltern in der Einliegerwohnung wohnt. Sie hat also jedesmal die höheren Kosten.
Er meinte daraufhin, dass er mich schließlich am Wochenende durchfüttere.
Das ist ja wohl ein Witz. Du hast trotzdem jedesmal die höheren Kosten. Wenn er schon nicht essen gehen will dann soll er wenigstens was richtiges zuhause haben. Es muss ja beim besten Willen nicht jedes mal ein Festmahl. Aber trotzdem kann man was vernünftiges erwarten. Er sollte die wenigstens zur Hälfte das Ticket bezahlen. Für mich wäre das selbstverständlich
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.