G

Gast

Gast
  • #1

Treffen ohne Foto gesehen zu haben sinnvoll?

Mit jemandem treffen, wenn er, nach mehrfacher Bitte, trotzdem kein Foto hochgeladen hat? Er möchte ein Treffen...
 
G

Gast

Gast
  • #2
m40,

Habe ich auch schon gemacht bei einer Frau, welche kein Foto eingestellt hatte. Nach zweimaligem Chatten, einmal Telefonieren habe ich ein Treffen vorgeschlagen obwohl sie kein Foto eingestellt hatte. Der Vorteil war, dass man ohne große Erwartungen hingeht, so ein Blinddate hat schon was aufregendes. Jedenfalls war ich dann eher positiv überrascht. Genauso sympatisch wie sie beim Chatten und Telefonieren rüberkam, hat sie beim ersten Date dann auch gewirkt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du könntest es von der Entfernung abhängig machen.

Ich selbst hatte schon mehrere Verabredungen mit Männern, bei denen ich vorher kein Bild sah und sie von mir auch nicht; die Verabredungen waren immer beidseitig erfreulich. Ich bin der Ansicht, dass sich so etwas nur die Leute erlauben können, die wirklich zweifelsfrei und nach allgemeingültigem Maßstab richtig, richtig gut aussehen und diese Einschätzung wurde bisher bestätigt. Die Männer bei denen ich vorher kein Bild gesehen habe, sahen alle überdurchschnittlich gut aus.

Allerdings würde ich es bei einer Anreise von mehr als 45 Minuten trotz guter Erfahrungen weder mir noch dem anderen zumuten.

w/50
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich würde das immer tun!

Schönheit vergeht und es kann auch andere Gründe als Hässlichkeit für ein fehlendes Foto geben.

Die Schönheit liegt immer (auch) im Auge des Betrachters. Ich kannte einige Männer, die sich für hässlich hielten und die ich sehr gern angesehen habe.

W/46
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wenn er von Dir ein Foto hat - Nein!
Wenn er von Dir kein Foto hat - Ja!
m43
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich hatte letztlich auch so ein "halbes" Blinddate. Er hatte Fotos von mir, ich nicht. Normalerweise treffe ich mich nicht ohne ein Foto. Wir haben dann aber angefangen zu telefonieren und simsen. Seine Stimme, die Art sich zu unterhalten, hat dann letztendlich den Ausschlag gegeben, meine Neugierde zu wecken und wir haben uns getroffen.
Es war kein Reinfall. Ich hätte mich auch mit ihm getroffen wenn ich ein Foto gehabt hätte, denn so ein Foto ist auch nur eine Momentaufnahme. Allerdings hat er auch nicht viel mehr ausgelöst als Symphatie. Es war ein netter Abend mit einem netten Menschen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Es lohnt sich immer, einen Menschen zu treffen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Wenn Dir vor allem das Äußere wichtig ist - nein. Wenn Du Zuneigung, Wärme und letztlich Liebe suchst, ja. Ich würde sein Signal so interpretieren: "Wenn du nur kommst, weil ich gut aussehe, kannst du auch gleich zuhause bleiben. Ich will Dich nicht mit meinem Äußeren beeindrucken, sondern mit meinem Wesen." (m)
 
  • #9
Mit jemandem treffen, wenn er, nach mehrfacher Bitte, trotzdem kein Foto hochgeladen hat? Er möchte ein Treffen...

Ich würde das auch von der Entfernung und ob die restliche Kommunikation ansprechend war abhängig machen. Selbst, wenn man optisch keine großen Ansprüche oder Wünsche hat, hat man doch eine ungefähre Vorstellung vom Partner. Und wenn es weiter, wie 50km ist, würd ich vorher schon gern in etwa wissen, mit wem ich es zu tun habe. Ich hatte schon ein Blind Date, es war nett aber bei einer großen Entfernung hätte ich mich im Nachhinein geärgert.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Bei mir ist es so, dass ich Fotos eher als störend empfinde, da ich dadurch Menschen viel zu früh ausselektiere, die vielleicht super zu mir passen würden. Würde ich sie erst kennenlernen, wäre das Aussehen zweitrangig, da ich dann schon den Charakter toll fände und ein schöner Charakter auf mich automatisch das Aussehen überstrahlt, so dass ich eine Person dann weniger kritisch bewerte, als wenn ich erst die Momentaufnahme eines unbeweglichen Profilbildes gesehen habe. Das trifft umso mehr zu, wenn ich nicht nur per Internet den Charakter einigermaßen kennengelernt habe, sondern beim ersten Blick auf die Optik auch noch die Ausstrahlung der Person kennenlerne.

Wenn du die Person also vom bisherigen Kontakt her anziehend und treffenswert findest, würde ich sie auch so treffen wollen und sehen, wie es von Angesicht zu Angesicht harmoniert. Mir ist klar, dass das auch viele anders sehen und erst mal optisch abchecken wollen, ob jemand attraktiv für sie ist, bevor sie sich auf einen Menschen einlassen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
definitv NEIN.
Das Foto dient für mich in erster Linie als "Ausschlusskriterium", d.h. ich kann oft schon am Bild erkennen, ob jemand nicht mein Typ ist, und mit so einer Frau möchte ich mich erst gar nicht treffen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Nein, das ist auf keinen Fall zu empfehlen. Denn welchen Grund die Foto-Verweigerung auch haben sollte, da hat jemand etwas zu verbergen und das ist kaum eine gute Voraussetzung für einen Beziehungseinstieg.

Gute und sorgfältig ausgewählte Fotos unterstreichen die Ernsthaftigkeit der Partnersuche, die Verweigerung eines Bildes lässt dagegen nach meiner Erfahrung eher vermuten, dass jemand (Männer ebenso wie Frauen!!) eher auf der Suche nach einer Affäre ist. Denn selbst jemand, der in der (auch nur lokalen) Öffentlichkeit nicht ganz unbekannt ist, hat die Möglichkeit, darauf hinzuweisen und ggf. ein offizielles Bild zu verwenden.
 
G

Gast

Gast
  • #13
m40

Viele sortieren viel zu schnell aus finde ich. Ich habe hübsche Frauen getroffen, die ich nachdem ich mit Ihnen geredet habe nicht attraktiv fand. Umgedreht war es auch schon so, dass jemand, der vielleicht am Anfang nicht mein Typ war, nach dem ersten Kennenlernen auf einmal ganz anders wargenommen wird. Insofern verstehe ich Leute, die es vermeiden das Bild vorher zu zeigen. Die Oberflächlichkeit einiger bei der Partnersuche führt dann auch dazu, dass man das Bild nicht herausgibt, um erstmal nur durch Kontakt über den Chat oder E-Mail sich kennenzulernen. Hat alles 2 Seiten.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Gast 3 kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Klar vergeht Schönheit, aber wenns demnacht geht, könnte man sich auch den erstbesten Penner von der Straße schnappen, der ist nämlich auch sehr nett. Eine gewisse erotische Ausstrahlung brauche ich grundsätzlich um mich zu verlieben, alles andere ist gelogen. Wobei natürlich auch ein hässliches Gesicht gewisse Erotik ausstrahlen kann, wenn man sich bemüht...

Was ich damit sagen will, ist für mich sehr risikoverbunden und man sollte nicht erwarten, die große Liebe dadurch zu treffen. Als Gag zum Spaß und wenn man gerne Menschen trifft ok. Aber die heutigen Singles sind alle so anspruchsvoll, und man will aus einer Vielzahl von Möglichkeiten nicht den erstbesten Hunz und Heinz abgreifen. Sehe darin auch keinen Sinn. Ein Blinddate ist für mich eine aufrgende lustige Angelegenheit, die man absolut ohne jegliche Erwartungen angehen muss.
 
  • #15
@9 Das stimmt natürlich aber mancher mag z.B. keine dicken, dünnen ... und wenn ich schlank oder athletisch bin ist das Foto ein Kriterium zur Vorauswahl und da geht es nicht um ein hübsches Gesicht, was mir sofort gefallen muss oder ob jemand eine Narbe hat ... was auch immer, sondern lediglich um das Grobe. Ich hätte sonst schon Frauen gedatet, die mir (ohne Wertung) zu dick waren und wenn mir jemand nicht sofort gefällt ist das kein Grund für eine Absage. Das würde ich erst nach einem Date entscheiden.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Früher hätte ich gesagt: nein - heute sage ich: ja. Denn ich habe meinen Schatz das erste Mal getroffen ohne ein Foto von ihm gesehen zu haben. Ich hatte zuerst zwar Bedenken, aber dann habe ich mich "überwunden". Und das war gut so, denn nach dem Bild, das ich bekommen hätte (er hat es mir nach unserem ersten Date gemailt), hätte ich vermutlich auf ein Date verzichtet (knapp 300 km einfache Entfernung), denn er entsprach so gar nicht meinem "Beuteschema".
Aber er war von seiner Ausstrahlung, seiner Herzlichkeit, seiner Wärme her genau so wie ich ihn mir vorgestellt hatte - nach vier Wochen fast täglicher Telefonate, unzähliger sms und Mails -, dass mich sein Aussehen überhaupt nicht mehr "störte". Er ist zwar schlank und groß (Beuteschema ja) aber auch blaugrau-äugig und dunkelblond (Beuteschema nein) und ohne breites Kreuz und schmale Hüften (wäre Beuteschema).
w/46
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ein gut gemachtes Photo macht einen gut. Das ist der Sinn. Aber da man im restlichen Zusammensein mehr vom Partner zu sehen bekommt, muss man ob mit Bild oder ohne den "Rest" auch noch kennenlernen. <- mod Nebenthema gelöscht >
m60+
 
G

Gast

Gast
  • #18
Man kann bei Singlebörsen auch mit Fotos nicht vorher merken, ob das Gegenüber einem gefallen könnte oder nicht. Das ist immer ein gewisses Abenteuer.
 
G

Gast

Gast
  • #19
definitv NEIN.
Das Foto dient für mich in erster Linie als "Ausschlusskriterium", d.h. ich kann oft schon am Bild erkennen, ob jemand nicht mein Typ ist, und mit so einer Frau möchte ich mich erst gar nicht treffen.

Siehst du, solche Äußerungen lassen mich immer mehr überlegen, ob ich mein Bild nicht löschen sollte. Wer das Aussehen schon mit Hilfe eines Bildes als Ausschlusskriterium sieht, den möchte ich eigentlich nicht kennenlernen. Bilder sind Momentaufnahmen und zeigen nur sehr begrenzt, was für ein Mensch sich hinter einem Profil versteckt.
Ich hatte schon öfter Blinddates, allerdings habe ich immer vorher telefoniert. Ich war immer gespannt auf den Mann und war nicht mehr oder weniger enttäuscht als nach einem Foto. Im Gegenteil, bei einem Foto macht man sich ein Bild, man denkt, dass der Mensch so aussieht - das ist dann aber nicht so. Er hat eine andere Frisur, hat etwas anderes an, hat vielleicht eine Narbe oder einen Pickel auf der Nase, die auf dem Foto nicht zu sehen waren. DAS stört dann plötzlich, hätte aber sonst nicht gestört.

Also mir ist ein Telefonat wichtiger als ein Bild. Aber ich bin auch eine Frau, die sind da meistens etwas weniger optisch fixiert.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Nein - ist mir zu risikobehaftet. Ich möchte schon optisch eine ungefähre Vorstellung haben, mit wem ich mich treffe. Wenn mir ein Mann auf den Fotos definitv nicht gefällt, habe ich auch keine Lust auf ein Treffen, eine Person kann noch so nett und symphatisch beim Telefonieren oder mailen rüberkommen, wenn die Optik nicht halbwegs stimmt, hilft das alles nichts. Mal angenommen, ich schreibe Mails, telefoniere und habe von Mr. Unbekannt einen guten Eindruck und beim Date steht mir ein 130-kg-Mann gegenüber mit Halbglatze und dicker Brille..

Man ist nicht automatisch oberflächlich, wenn man vorher ein Foto sehen möchte.

w
 
G

Gast

Gast
  • #21
Nein - ist mir zu risikobehaftet. Ich möchte schon optisch eine ungefähre Vorstellung haben, mit wem ich mich treffe. Wenn mir ein Mann auf den Fotos definitv nicht gefällt, habe ich auch keine Lust auf ein Treffen, eine Person kann noch so nett und symphatisch beim Telefonieren oder mailen rüberkommen, wenn die Optik nicht halbwegs stimmt, hilft das alles nichts. Mal angenommen, ich schreibe Mails, telefoniere und habe von Mr. Unbekannt einen guten Eindruck und beim Date steht mir ein 130-kg-Mann gegenüber mit Halbglatze und dicker Brille..

Man ist nicht automatisch oberflächlich, wenn man vorher ein Foto sehen möchte.

w

Um solche ,Überraschungen' weitgehend zu vermeiden, genügt doch aber eine kurze Selbstbeschreibung des Datepartners. Frag doch einfach konkret nach Gewicht und Körpergröße oder was auch immer dich interessiert.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Also mir ist ein Telefonat wichtiger als ein Bild. Aber ich bin auch eine Frau, die sind da meistens etwas weniger optisch fixiert.

m40

Gibt auch Männer, die nicht nur auf das Äußere fixiert sind. :) Ich habe ein Blinddate gehabt, sie kannte mein Foto, ich aber nicht ihres. Nach zweimal Chatten und einmal Telefonieren musste ich sie einfach kennenlernen. Zumindest wusste ich, dass sie keine 100kg wiegt, sportlich ist und ein paar Interessen mit mir teilt. Hat jetzt immerhin zu 4 Dates in 4 Wochen geführt, zusätzlich telefonieren wir jede Woche. Es geht auch so, aber das ist eine Einstellungssache wie man an die Partnersuche generell rangeht, sieht man es eher als Supermarkt wo man nur von einem Angebot zum nächsten geht in der Hoffnung noch ein besseres zu erwischen oder ob man dem Gegenüber eine Chance gibt sich kennenzulernen.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Selbst, wenn man nachfagt, wie ungefähr die Frau oder der Mann aussieht, wenn man kein Foto von ihr / ihm hat, ist das noch SEHR vage, wie die Person dann wahrhaftig aussieht. Und wenn man MIR am Telefon sagen würde : " ich bin sehr weiblich, also Maße 1,75m und 100kg " , dann hab ich ganz einfach ne unschöne Situation . Deshalb ist ein Foto defnitiv als Ausschlusskriterium zu sehen, um eine UNGEFÄHRE Perspektive zu bekommen. Wenn ich ein Foto von mir reinstellen würde, dann auch eines, daß meinem realen Erscheinen auch wirklich nahe käme und nicht geschönt wäre! Außerdem finde ich es toll, wenn mich eine Frau AUCH wegen meines Aussehens toll findet ! Ich denke, das ist umgekehrt dann auch nicht das schlechteste Gefühl...
 
G

Gast

Gast
  • #24
Das Foto dient für mich in erster Linie als "Ausschlusskriterium", d.h. ich kann oft schon am Bild erkennen, ob jemand nicht mein Typ ist, und mit so einer Frau möchte ich mich erst gar nicht treffen.

Ein Foto als Ausschlusskriterium? Mit einer so negativen Haltung möchte ich nicht an die Partnersuche herangehen. Ich möchte neugierig und offen sein und mich positiv überraschen lassen. Meine Dates ohne vorherigen Fotoaustausch waren nicht schlechter als die üblichen. Aber klar, wenn man immer nach Minuspunkten sucht, findet man auch welche ...
 
Top