• #1

Trennen oder warten?

Hallo!
Ich (m) habe meine Partnerin vor vier Jahren kennengelernt, in Internet. Real vor genau zwei Jahren. Von Anfang an waren wir uns sehr sympathisch.
Sie offenbarte mir, dass sie kürzlich geheiratet hat ( sie 27, er viel viel älter).
Lange Zeit gleubte ich es jedoch nicht, wegen ihrem Verhalten. Wir fingen an uns öfter zu treffen, fuhren zusammen weg usw. Das erste halbe Jahr sahen wir uns nicht so oft, da ich selber noch in einer Trennung war. Erst nach dem halben Jahr gelegentlichen Treffens und Unternehmungen (und nachdem meine Trennung mit der damaligen Partnerin überstanden war) fingen wir an uns regelmäßig zu treffen .
Anfangs wollte ich es auch so belassen. Sie aber bestand auf einer ,ernsten Beziehung '.
Wir verliebten uns sehr stark ineinander und können nicht lange ohne uns zu sehen. Wir hatten eine sehr tolle romantische Zeit.
Wir fingen an über eine gemeinsame Zukunft zu sprechen, machten viele Pläne gemeinsam .
Irgendwann fand ich heraus, dass sie tatsächlich verheiratet war. Natürlich war mir das ganze ab dem Zeitpunkt sehr unangenehm. Es wurde immer ernster.
Sie selber liebt ihren Mann nicht, empfand aber früher Sympathie für ihn. Sie leben zusamnen, jeder hat sein Zimmer in der Wohnung, jeder schläft alleine.
Es ist eher eine gute Freundschaft als eine Beziehung bei denen.
Ich verhielt mich auch nicht korrekt, fing an Druck zu machen, da ich keinen Sinn sah, noch länger zu warten.
Vor kurzem gab es großen Streit zwischen ihr und ihrem Mann. Sie wollte die Chance nutzen um endlich wegzugehen. Er drohte ihr und es eskalierte. Verhielt sich sehr bösartig. Sie verließ ihn und trotzdem kehrte sie zurück nach längerem Überlegen und sagte es mir einen Tag später. Ihr Motiv war, dass er viel für sie getan hat und sie ihn jetzt einfach nicht so verlassen kann. Ich soll noch warten...vielleicht sogar ein Jahr. Dann hatten wir natürlich Streit weil ich mir total verarscht vorgekommen bin, versöhnten uns aber wieder.
Seit dem treffen wir uns wie gehabt. Das Problem ist, es ist einfach nicht mehr wie früher. Wir haben oft kleinere Streitereien und ähnliches. Sie ist jetzt auch verschlossen.
Ich bin total kaputt innerlich und leide extrem. Sie wahrscheinlich auch, zeigt es aber nicht so.
Sie hat sich sogar einen Hund gekauft. Nicht ohne Grund denke ich.
Sie beteuert weiterhin ihre Liebe mir gegenüber, und ich denke es ist ernst gemeint.
Was solle ich machen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Also für meine Begriffe handelt die Frau sehr unberechenbar und ich hätte gar kein Vertrauen mehr. Bei euch ist ja schon der Wurm drin, also was soll das noch werden mit dieser Situation, da gibt es ja nicht mal mehr die Romantik, die Affären innewohnen soll als Gegenpol zum schnöden Beziehungsalltag. Ich glaube nicht, dass mit dieser Vorbelastung eine super Beziehung noch möglich ist.
Sie beteuert weiterhin ihre Liebe mir gegenüber, und ich denke es ist ernst gemeint.
Was nützt das, wenn Dich ihre Art, Dich zu lieben, total unglücklich macht? Liebe allein reicht nicht, man muss ihr auch folgen im Handeln und dem ganzen Ausdruck für den Partner spürbar verleihen. (Sonst kann man auch viel erzählen.)
Vielleicht ist sie in einer Situation, in der sie nicht nach ihren Gefühlen handeln kann, aber was bringt Dir das? Unterm Strich bist Du auch allein, als wäre es nur eine Affäre mit gelegentlichen Treffen.
 
G

Ga_ui

  • #3
Entschuldigung, frage dich mal, ob du die Dame wirklich so gut kennst, wie du annimmst, wenn du nichts von ihrer Hochzeit weißt bzw. ihr auch nicht in einfachen Grundsätzen glaubst, wenn sie dir sagt, dass sie verheiratet ist.
So kann man doch keine Freundschaft führen! Das ist Verarsche von beiden Seiten! Wenn du solche relevanten Details weder erfährst, noch glaubst, dann weißt du praktisch gar nichts über diese Frau. Wer weiß, was sie noch auf dem Kerbholz hat

Lange Zeit was nicht glauben, ist höchst dumm und auch respektlos ihr gegenüber.
Ihr seid nicht zusammen, wart es nie, und wenn ihr zusammen im Bett wart, dann warst du eine Affäre.

Ob sie mit ihrem Ehemann glücklich ist oder nicht, ist ihr eigenes Brot. Gerade solche Menschen trennen sich nicht, weil es viel toller ist, sich in seinem eigenen Leid zu suhlen.

Halte Abstand zu ihr und ihren moralisch verdrehten Grundsätzen. Du wirst mit dieser Frau nie glücklich werden.
 
N

nachdenkliche

  • #4
TRENNEN!
Das liest sich ja am frühen Morgen unsäglichen. Was willst Du mit einer solchen verlogenen Frau? Sie hält Dich warm und hintergeht ihren Mann auf übelsde Art und Weise. Willst Du eines Tages auch so ab serviert werden? Du leidest ja die ganze
Zeit schon, da Frage ich mich, wo ist da der Ernst dieser unseligen Beziehung? Lass sie gehen und finde eine Partnerin, die frei ist für Dich und ihr Leben und ihre Exmänner verarbeitet hat. Das was sie tut, hat mit Liebe rein gar nichts zu tun.
 
  • #5
Ich nehme an, der viel ältere Mann wird durch sein Geld attraktiv. Dass sie ihn nie wirklich geliebt hat, wird schon stimmen, dass sie Dich liebt, sicher auch. Sie ist aber jung genug, um allein etwas auf die Beine zu stellen. Ich würde ihr eine kurze Frist setzen, um die Frage "Geld oder Liebe" zu entscheiden. Danach würde ich die Konsequenzen ziehen und gehen.
 
  • #6
Sie hat sich sogar einen Hund gekauft. Nicht ohne Grund denke ich.
Ich glaube auch nicht, daß sie ohne Grund einen Hund gekauft hat. Meine Vermutung: sie mag Hunde.
Im Zusammenhang mit der ganzen Geschichte versteh ich das zwar gar nicht, aber bitte.
Wenigstens ist ein Hund in diesem unsäglichen Drama, nicht ein Kind, wie sonst üblich.
Ich denke, du brauchst dich nicht zu trennen, weil da ja außer Sex und Drama eh nie wirklich eine Beziehung war.
Wir lesen ja oft, daß Männern und Frauen ihre jeweiligen Aussagen nicht geglaubt werden, aber nicht zu glauben, wenn sie sagt, sie heiratet jetzt gerade, ist die Spitzenleistung in der Kategorie.
 
  • #7
Sie selber liebt ihren Mann nicht, empfand aber früher Sympathie für ihn. Sie leben zusamnen, jeder hat sein Zimmer in der Wohnung, jeder schläft alleine.
Ich habe darin keine eigene Erfahrung - aber ich schätze, das ist auch der Standart-Lügenspruch jedes(!) Fremdgänger-Mannes, den er seiner Affäre zur Beruhigung mitgibt, um sie zu halten. Wer will schon - wenn er sich dummerweise in einen Fremdgänger verliebt - darüber nachdenken müssen, diesen Menschen sexuell zu teilen.

Warum sollte das bei einer Frau anders sein?

Wer einen "Partner" mit mir betrügen würde, hätte auch keine Hemmungen mich in einer eventuellen Beziehung mit einem anderen zu betuppen.

Alleine aus diesem Grund hätte ein solches Konstrukt für mich keine Zukunftsperspektive, auch wenn Ausnahmen die Regel bestätigen würden.
 
  • #8
Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Eine tolle Community hier:)
Hatte schon öfters mitgelesen hier früher.
Ich musste meine Beitrag stark kürzen, deswegen ist wahrscheinlich nicht alles verständlich .

Zweifel an ihrer Ehe hatte ich aus mehreren Gründen. Sie trägt keinen Ring und verhaltet sich auch nicht so wie eine verheiratete Frau .
Überhaupt schottete sie alles, was mit ihrer Ehe zu tun hatte , ab.

Ich denke den Hund hat sie sich gekauft , weil sie mit einer Trennung rechnet . Quasi als eine Art Ersatz ... Sie kaufte ihn ja gleich nach ihrer Entscheidung zu bleiben .

Das deren ,Ehe' scheitert , steht außer Frage . In einem Jahr oder in drei ...
Doch ist diese Frau es wert auf sie zu warten und weiter so zu leiden?
Ich hatte noch nie eine Dreiecksbeziehung und mag sowas auch nicht.

Mein Koof sagt weg aber Herz ....
Leide psychisch nur mehr jeden Tag
 
  • #9
Siehst Du selbst, dass Du ihre Ehe stabilisierst? Was sie in der Ehe nicht bekommt, bekommt sie bei Dir.
Warum sollte sie sich trennen? Ich habe den Eindruck, sie hat sich ganz gut eingerichtet, in der Situation mit 2 Männern.
 
  • #10
Der Grund der Ehe erschließt sich nicht - Dankbarkeit für was ? für beruflichen Erfolg ? Oder für seine Altersversorgung (Hinterbliebenenrente) ?

Es ist wohl letzteres, daher wird sie sich wohl nicht scheiden lassen wollen - zu keiner Zeit. Welchen Beruf hat denn ihr Mann ? Beamter ? Freiberufler (mit berufsständischem Versorgungswerk das höhere Rentenansprüche bieten sollte als die Deutsche Rentenversicherung ?

Evtl gibts auch andere Abreden wie z. B.: Sie kümmert sich um ihn im Alter und bekommt dafür sein Geld - wenn sie mit ihm verheiratet ist spart das massiv Erbschaftssteuer.
 
  • #11
Also für meine Begriffe handelt die Frau sehr unberechenbar und ich hätte gar kein Vertrauen mehr. Bei euch ist ja schon der Wurm drin, also was soll das noch werden mit dieser Situation, da gibt es ja nicht mal mehr die Romantik, die Affären innewohnen soll als Gegenpol zum schnöden Beziehungsalltag. Ich glaube nicht, dass mit dieser Vorbelastung eine super Beziehung noch möglich ist.

Was nützt das, wenn Dich ihre Art, Dich zu lieben, total unglücklich macht? Liebe allein reicht nicht, man muss ihr auch folgen im Handeln und dem ganzen Ausdruck für den Partner spürbar verleihen. (Sonst kann man auch viel erzählen.)
Vielleicht ist sie in einer Situation, in der sie nicht nach ihren Gefühlen handeln kann, aber was bringt Dir das? Unterm Strich bist Du auch allein, als wäre es nur eine Affäre mit gelegentlichen Treffen.

Ja,so kommt es mir auch vor.
Muss dazu aber sagen , das wir uns fast täglich sehen . Nur ist es sehr angespannt jetzt, was eher von mir ausgeht.
Hatte schon öfter versucht zu offen zu diskutieren , ohne Erfolg.
 
  • #12
Sie selber liebt ihren Mann nicht, empfand aber früher Sympathie für ihn.
Weder sie noch du habt scheinbar ein Gespür für Verantwortung ansonsten hätte sie sich nicht auf die Ehe eingelassen die scheinbar nur auf Vernunft/Geld etc. basiert und du hättest auch längst die Finger von ihr gelassen.

Und weil er sich so bösartig verhält geht sie wieder zurück? Unglaubwürdig.

Die Beine in die Hand nehmen und laufen was das Zeug hält.
 
  • #13
Ich würde ja eher darüber nachdenken, warum ihr Mann die Ehe unbedingt will, wenn da nichts ist, wie sie sagt. Scheinbar ist da viel gelogen nur um dich als Affäre zu behalten. Worauf willst du warten? Mehr als das was du hast mit ihr, wirst du nie bekommen, entweder du bleibst dabei oder du brist den Kontakt ab um eine Frau zu suchen, mit der du eine Beziehung beginnen kannst.
 
  • #14
Solange ihr euch aufeinander konzentriert habt, locker und frei wart war alles schön, jetzt habt ihr aber das in den meisten so verankerte krankhafte Besitzdenken eingeschaltet, du wolltest, dass sie dir "gehört", sie wollte dir "gehören" ihr wolltet etwas offiziell machen was nicht offiziell sein muss anstatt einfach eure Beziehung zu genießen. Dieses Verhalten hat eine Wunde in eure Liebe gerissen deren Gift langsam alles versuchen wird.
M31
 
  • #15
Hallo JJ,

Ordentliches Chaos, irgendwie verstehe ich nur die Hälfte.

Aber was ich verstehe - Drama, Unentschlossenheit, fragwürdiges Verhalten.
Und Du? Du leidest, Dir geht es nicht gut.

Da ist doch gar nichts mehr übrig von dem, was vielleicht mal war. Ist es wirklich wichtig, welche Motive sie hat? Ob vielleicht irgendwann ihre Ehe scheitert? Ob, wenn, vielleicht?

Was willst Du? Eine Beziehung, eine Partnerschaft, mit und in der Du glücklich bist? Vielleicht irgendwann Familie - Du bist doch in dem Alter, wo das schon ein Thema sein könnte. Ankommen.

Meine Meinung - setz einen Haken darunter, beende das. Schau mal hin, wie und warum Du in so ein Chaos kommen konntest - es finden sich immer die Richtigen.
Wenn Du Dir dann mal klarer bist, dann ist auch wieder Zeit für etwas Neues, dann findet sich auch eine geeignetere Partnerin mit weniger Drama, aber dafür mehr positive Beziehung.
 
  • #16
Ich hatte noch nie eine Dreiecksbeziehung und mag sowas auch nicht.
Umso mehr wundert mich, dass du dich selbst so wenig wertschätzt. Du scheinst mir einer von jenen Männern zu sein, denen man mit Leichtigkeit auf der Nase herumtanzen kann.
Was dir hier geboten wird und was du mit dir tun lässt, ist schon krass. Wie wäre es, wenn du deine wirklichen Interessen und Werte etwas stärker wahrst? Dann steigt auch dein Respekt vor dir selbst wieder.
 
  • #17
Ich danke allen vielmals für die comments!
Ich denke ich werde mich auf eine schwierige Zeit gefasst machen müssen.
Langsam und vorsichtig abstand nehmen .
Sie hat mir viel gutes getan , deswegen will ich nicht ,das es in einem super-gau endet.
Wer weiß was die Zukunft bringt ...
Es schmerzt jetzt schon .
Lg
 
  • #18
Frage Dich doch mal, warum Du diese Frau so anziehend findest. Anscheinend ist sie berechnend und hat deswegen den älteren Mann geheiratet. Er hat viel für sie getan, er hat sicher Geld und wahrscheinlich kriegt sie bei einer Scheidung mehr und mehr, je länger sie verheiratet ist.
Er drohte ihr. Womit denn?

Falls er krank ist und sie auf das Erbe wartet - naja.

Also diese Frau hat für mich keinen besonders anziehenden Charakter und ihre Beziehungsverhältnisse sind Kraut und Rüben. Macht mit Dir Pläne, will ernste Beziehung und ist verheiratet mit einem ... Freund? Betrügt also den Freund, der viel für sie tat. Lässt sich anscheinend mit Geld erpressen, eine Beziehung zu führen, die sie nicht führen will?

Brauchst Du das in Deinem Leben? Gehst Du da nicht genau dem Romantikgequatsche auf den Leim, den so viele Verheiratete ihren Geliebten erzählen, weil sie hier nicht realistisch sein müssen, da es ja nie überprüft werden wird? Solange Du es glaubst, dass es eine Zukunft gibt, solange hängst Du an dem ganzen. Sie bestimmt Dein Leben und wie Du Dich fühlst (nämlich schlecht) mit ihren vagen Aussagen, was vielleicht irgendwann in der Zukunft passiert. Ich glaube, Du machst ihr das Leben mit dem ungeliebten Mann erträglicher und deswegen klammert sie sich an Dich und verspricht alles, damit Du bloß nicht gehst. Denn dann ist sie allein und muss ihrem Leben mal ins Auge blicken: Sie ist verheiratet mit einem Mann, den sie nicht will, der Affärenzufluchtsort ist weg, nur noch der graue Ehealltag und sie müsste ihr Leben ändern (oder wieder jemanden finden, der sich so einem Salm erzählen lässt und auf irgendwas wartet, das nur sie weiß und in der Hand hat).
 
  • #19
I
Sie hat mir viel gutes getan , deswegen will ich nicht ,das es in einem super-gau endet.
Lg
Was - außer gutem Sex höchstwahrscheinlich - hat denn diese Person für Dich getan? Eine Person die ganz offensichtlich nicht für sich selber sorgen kann, und sich prostituiert? Auf nichts anderes kann ich jedenfalls schließen, wenn sie dergleichen über ihre Ehe spricht.

Sie selber liebt ihren Mann nicht, empfand aber früher Sympathie für ihn.
Früher empfand sie Sympathie für ihn und heute? Abscheu? Mitleid? Was ist er, ein früherer Freier?
Sorry, aber ich glaube Du bist im Begriff, ihr nächstes "Opfer" zu werden..
 
W

wahlmünchner

  • #20
Sie offenbarte mir, dass sie kürzlich geheiratet hat ( sie 27, er viel viel älter).
Irgendwann fand ich heraus, dass sie tatsächlich verheiratet war.
?!
Offensichtlich ist es nicht so schlecht wenn man zumindest versucht den Worten anderer Bedeutung beizumessen. Wieso hast du denn niemals mehr nachgefragt, wieso hast du ihr nicht geglaubt?
Sie hat sich sogar einen Hund gekauft. Nicht ohne Grund denke ich.
Was für einen Grund sollte man haben wenn man sich einen Hund anschafft? Ich weiss nicht worauf du mit dem Satz raus willst.
Wie ich die Situation einschätze:
Sie hat ihren Mann systematisch beschissen. Sie steht nicht zu dir. Sie legt sich ein abhängiges Lebewesen ( Hund) zu, in einer Lebenssituation die sehr unklare weitere Verläufe hat.
Ich sehe hier eine planlose Egoistin und frage mich warum du sie als Partnerin willst?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: