G

Gast

Gast
  • #1

Trennen oder weiterversuchen?

Mein Freund und ich haben uns im Internet vor 5 Jahren kennengelernt und sind seit dem ein Paar. Da er in der Schweiz wohnt und ich in Deutschland, sehen wir uns nur selten ( 1x für ein Wochenende alle 2 Monate), ansonsten cammen wir abends jeden Tag 1h. Im Jahre 2013 hatte ich Selbstzweifel und wusste nicht wirklich, was mir die Beziehung bringt, weil wir uns doch nie sehen und ich einen Mann bräuchte, der täglich da ist um mir Geborgenheit zu schenken.
Da er mir meine Wünsche kaum erfüllen konnte, hat es mich öfter zu anderen Männern verschlagen, wo ich genau das erhalten habe. Ich hab ihm von den Affären gebeichtet und er hat mir verziehen. Im Endeffekt liebe ich ihn auch garnicht mehr, ich mag ihn und bin eigentlich froh, dass er da ist, aber er liebt mich, dennoch will ich Ihn nicht verlassen, aus Angst alleine darzustehen. Anfang Herbst habe ich eine Stelle in der Schweiz.
Er sagt, dass wir warten sollen, bis ich in der Schweiz bin und dann überlegen soll, ob es noch einen Sinn zwischen uns hat, weil er glaubt, meine Gefühle aufflammen zu können, wenn wir uns wieder näher kommen. Ich bin 22 und er 23.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich glaube es macht keinen Sinn wenn er dich lieben würde , wäre er dich froh wenn du zu ihm nach ziehst in die Schweiz und würde es nicht in Frage stellen ! Alles liebe
 
G

Gast

Gast
  • #3
1) Trennen oder weiterversuchen - die Frage steht in der Überschrift.

2) Ich denke, wenn Ihr es schafft, Affairen von Euerer schwer führbaren Beziehung im Alter von Anfang 20 zu trennen, zeigt das, daß beide die Beziehung wollen. Das würd ich nicht einfach wegwerfen, wenn sich die Rahmendaten verbessern. Ehrlichkeit, Loyalität zur Beziehung - schwer zu finden, das mit den Affairen kriegt ihr in den Griff. Wichtig sind Euere Ziele, was m. E. als feste tiefe Beziehung schon klarer ist in Euerem alter als bei andern.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo FS, du sagst selbst, dass du nichts mehr für ihn empfindest...daher frage ich mich, warum du diese Frage noch stellst. Man kann jemanden nicht wieder lieben lernen, nur weil der andere einen so sehr liebt. Liebe lässt sich eben nicht erzwingen...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ihr seid so jung, da ist noch alles offen und man verzeiht eine Affäre auch schneller mal. Es macht nur Sinn, wenn ihr euch öfters sieht und dann versucht, wie ein richtiges Paar zu leben. Derzeit ist das ja kein normaler Zustand. Ihr entfernt euch voneinander und jeder lebt praktisch so für sich sein Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #6
He, Du warst 17 Jahre alt, als Du ihn kennengelernt hast!

Warum hast Du jetzt eine Stelle in der Schweiz? Wegen Ihm? Magst Du denn dort leben überhaupt? Hast Du Angst davor, dort ohne ihn alleine zu sein?
Obwohl Du mit ihm nicht mehr zusammensein möchtest? Oder fehlt Dir nur der Alltag mit ihm, fühlst Dich alleine, hattest deswegen andere Beziehungen? (Was ich gut verstehen kann).

Sortiere Deine Gefühle und überlege Dir Deine Prioritäten.

Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mein Freund und ich haben uns im Internet vor 5 Jahren kennengelernt und sind seit dem ein Paar. .

Demnach warst du 17 und er 18 und für Dich wohl die erste "Beziehung"

Ich frage mich soeben, weshalb Du in die Schweiz ziehen möchtest, wenn Du ihn schon jetzt nicht mehr liebst - aus Mitleid oder Einsamkeit eine Beziehung zu führen, bringt weder Dir noch ihm etwas. Überlege genau, ob der Umzug in die Schweiz für Dich überhaupt Sinn macht, Du bist noch sehr jung und da kommen wahrscheinlich noch andere Männer auf Dich zu, mit denen Du nicht nur eine Fernbeziehung führen kannst (Ist übrigens sehr ungewöhnlich, dass zwei so ganz junge Menschen über die Jahre hinweg eine FB führen)

w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hier FS

Ich habe ihn mit 17 kennengelernt und dieses Jahr werde ich im September die Ausbildung beenden. Ich habe mich aufgrund der besseren Lebensverhältnisse und natürlich auch wegen ihm entschieden, dort zu arbeiten, ansonsten würde ich wohl etwas ganz anderes tun. Auch wenn wir nicht zusammen sein werden, bereue ich nicht ihn kennengelernt zu haben, weil ich so die Schweiz kennenlernen konnte mit all seinen Vorzügen.
Ich fühle mich auch so schon alleine, wenn ich dorthin ziehen werde, weil er selber noch nicht auf eigenen Beinen steht. Eine Stütze wäre er mir wohl nicht.....
Zusammenleben werden wir wohl auch nicht wirklich sondern eher ein unregelmäßiges Pendeln von ihm am Wochenende, weil er aufgrund privater Verhältnisse an eine andere Stadt gebunden ist, wo ich nicht leben kann, wegen der Reichweite zur Arbeit.
Macht es Sinn auf einen Mann zu warten, von dem man weiß, dass ein Zusammenleben und ein gemeinsamer "Alltag" nur bedingt möglich ist?
Wie sind eure Erfahrungen mit einer Wochenendbeziehung?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo!

Du fragst, ob es Sinn macht, auf deinen Freund zu warten.Ich denke, diese Frage ist zu früh gestellt.Du wirst in die Schweiz ziehen und ihn dort bestimmt öfter zu sehen bekommen, als bisher.Er hat dir deine "Affairen" immer verziehen.Ich meine, in deinem Alter mußt du auch andere Männer kennengelernt haben, um mit Männern (insbesondere deinem späteren eigenen) gut umgehen zu können.Das nur nebenbei.
Ich glaube, wenn ihr in der Schweiz näher beieinander sein könnt, kannst du dir diese Frage irgendwann selbst beantworten.Er scheint mir aber das Warten wert zu sein, wenn es das ist, was du jetzt gerne hören wolltest.
Die anderen Männer sind Erfahrungen, neue Impulse für dich um herauszufinden, was dir guttut in einer Beziehung und was nicht.Und dein Freund scheint reif genug zu sein, um das zu erkennen.Wenn dein Freund dir egal gewesen wäre, hättest du ihn doch sicherlich schon längst verlassen.
Du bist noch jung, also laß`diese Liebe einfach auf dich zukommen und schau`, ob es das ist, was du dir für den Rest deines Lebens vorstellen kannst.
Keine Einschränkung bei "Rest deines Lebens" übrigens.Alles, was du dir NICHT darunter vorstellen kannst, ist auch nicht richtig für dich!

Dir alles Gute und ich beneide dich um die Chance, in der Schweiz leben zu dürfen.Es ist ein tolles Land!! W / 50
 
G

Gast

Gast
  • #10
Na klasse, steht irgendwo nur ansatzweise etwas von Schweiz oder sieht man ein Kreuz, dann werden sofort Lobeshymnen gesungen!!!

Ich habe tagtäglich mit Schweizern zu tun und wohne in Luftlinie keine 15 km von der Grenze entfernt. Die Schweiz ist ein tolles Land? Das sind Deutschland und Österreich auch! - Viele Schweizer sind nicht so offen, wie sie es nach außen zu suggerieren versuchen, zumindest nicht in den deutschsprachigen Kantonen. Du triffst auch dort auf andere Einstellungen, die sind jedoch dünn gesät. Schaut euch die letzten Abstimmungsergebnisse mal im Detail an, dann ist der Blick ein anderer. Die vermeintlich knappe Ablehnung gegen eine Massenzuwanderung richtet sich in erster Linie gegen Deutsche. In den deutschsprachigen Kantonen waren die Quoten sehr hoch, nur die anderssprachigen Kantone haben durch ihre vergleichsweise hohe Zustimmung der Massenzuwanderung dieses knappe aber dennoch negative Ergebnis überhaupt beschert.

Deine Liebe zu ihm ist bereits jetzt schon kaum noch erkennbar, mit Deinem Umzug in die Schweiz wird alles noch schwieriger. Du wirst sehr schnell erkennen, dass Dein Freund einen Freundeskreis hat, Du aber nur sehr schwer bis gar nicht darin aufgenommen wirst. Die Schranken fallen dort sehr schnell, wenn das Hochdeutsch ertönt. Schweizer fühlen sich dann sofort minderwertig, ihre Sprache erscheint dann wie ein deutscher Dialekt.
Das haben sehr viele Deutsche dort so erfahren, schau Dir entsprechende Berichte im Internet an.

Du wirst Dich sehr schnell isoliert und in Bezug auf Deinen Freund abhängig fühlen.

Was imponiert Dir an ihm? - Ich hoffe, es ist nicht diese "Schweiz-Magie", ähnlich wie das Hoffen, sich einen Millionär zu angeln oder das Supermodel zu werden?
Die Lebensverhältnisse sind dort im Alltag nicht besser. Du bekommst mehr Kohle und drückst auch mehr ab, für Wohnung, Essen usw.. Fahr mal samstags in die grenznahen Städte auf deutscher Seite, die Schweizer fallen dann in Massen dort ein und kaufen, wie ihr es noch nie erlebt habt, so, als ob dort eine extreme Lebensmittelknappheit besteht.

Du beichtest ihm Affäre um Affäre und er ist der große Verzeiher??? - Willst Du seine Schmerzgrenze ausloten? Hast Du ihm das mit den Affären auch langsam erzählt? Hat er es wirklich verstanden? - Keine Ahnung, was bei euch da eigentlich läuft... - ...und nein, als junger Mensch verzeiht man es nicht deshalb schneller. Hätte ich nie getan!
 
Top