• #1

Trennung, da nur noch freundschaftliche Gefühle?

Hi all
Wir kennen uns jetzt seit fast 6 Monaten, aber ich konnte mich nie so richtig verlieben in sie. Sie will mehr Zeit verbringen und ich kann es ihr nicht geben, insbesondere auch die Nähe. Ich wollte schon zweimal Schluss machen, bringe es einfach nicht übers Herz wenn ich Sie traurig sehe. Sie ist eine tolle beste Freundin und auch ein guter Mensch, aber körperlich läuft bei uns schon länger nicht mehr viel. Sonst war eine Trennung immer einfach, weil man sich gestritten hat oder jemand fremd ging. Hier tue ich mir extrem schwer die richtigen Worte zu finden. Hat jemand Tipps, der in einer ähnlichen Situation war? Ich mag sie sehr als Mensch, wir können viel Spass miteinander haben, wenn wir zusammen was unternehmen, aber es sind einfach nicht die notwendigen romantischen Gefühle da für sie 😢
 
  • #2
Naja... wenn nach erst 6 Monaten schon körperlich nicht mehr viel läuft, merkt sie es dann nicht schon selber?

Da ist man(n) eigentlich noch schwer verliebt und kann die Finger nicht voneinander lassen.

Anyway, sei so fair und sprich mit ihr. Sag ihr, dass du sie sehr schätzt usw und aus Respekt zu ihr auch ehrlich mitteilen musst, dass sich bei dir keine tieferen Gefühle entwickelt haben und du leider deswegen schweren Herzens die Beziehungsanbahnung abbrechen möchtest um evtl eine Freundschaft (wobei, wenn sie an dir hängt vllt aktuell oder grundsätzlich eher schlecht) aufzubauen bzw euch beiden gemeinsam die Möglichkeit geben möchtest, nach einem geeigneteren Partner zu suchen.

Es gibt bei solchen Angelegenheiten nie (oder sehr selten) den perfekten Zeitpunkt. Sowas ist nie schön. Aber vergeude ihre und deine Zeit nicht. Es passt einfach nicht. Und wenn sie ehrlich ist, sollte sie es bereits selbst gemerkt haben (zumindest schon von deinem Verhalten her).

So kannst du ihr weithin in die Augen sehen und man hat das erwachsen und anständig geklärt.
 
  • #3
Du stürzt dich halt von einer Beziehung in die Nächste, weil du nicht ALLEIN SEIN kannst! 😄 Solange du nicht raffen willst, dass du erst verarbeiten und reflektieren musst bevor du was Neues beginnst, wird es immer so weitergehen - siehe deine ganzen vorherigen Katastrophen-Threads!
Mitleid hab ich da keinen. Selbst gewähltes Leid!
 
  • #5
Sie ist eine tolle beste Freundin und auch ein guter Mensch, aber körperlich läuft bei uns schon länger nicht mehr viel. Sonst war eine Trennung immer einfach, weil man sich gestritten hat oder jemand fremd ging. Hier tue ich mir extrem schwer die richtigen Worte zu finden. Hat jemand Tipps, der in einer ähnlichen Situation war? Ich mag sie sehr als Mensch, wir können viel Spass miteinander haben, wenn wir zusammen was unternehmen, aber es sind einfach nicht die notwendigen romantischen Gefühle da für sie
Ich hatte mich in so einer Situation getrennt, mit ziemlich diesen Worten.
Ich muss sagen, dass ich IMMER noch daran knabbere, ob das die richtige Entscheidung war.
Ich wollte, so etwas wäre einfacher. Sicher besser, als selbst verlassen zu werden… aber auch nur graduell.
 
  • #6
Ich hatte mich in so einer Situation getrennt, mit ziemlich diesen Worten.
Ich muss sagen, dass ich IMMER noch daran knabbere, ob das die richtige Entscheidung war.
Ich wollte, so etwas wäre einfacher. Sicher besser, als selbst verlassen zu werden… aber auch nur graduell.
Oje, das hört sich nicht gut! War bei dir auch nicht viel mit Sex aber ihr habt euch gut verstanden zusammen?
 
  • #7
Ich bin kurz deine alten Fragestellungen überflogen. Ist sie die, mit der du die Kennenlernphase beenden wolltest und sie meinte sie wartet auf dich? Ich habe 2 Theorien: Entweder du hast diese alte Beziehung nicht verarbeitet und ihr deswegen nie eine Chance gegeben sie emotional an dich ran zu lassen und es funktioniert deswegen nicht oder du brauchst eventuell unterbewusst das Drama. Hier würde alles laufen und ihr könntet euch nahe sein und das hältst du nicht aus. Überlege dir woran es liegt. Ist es ersteres verschwende nicht weiter ihre Zeit und bei zweiterem überleg dir ob du bereit bist an dir zu arbeiten und kommuniziere ihr das so.
 
  • #8
Oje, das hört sich nicht gut! War bei dir auch nicht viel mit Sex aber ihr habt euch gut verstanden zusammen?
Sex, Optik, Status etc. sind nicht die richtigen Parameter für die passende Partnerauswahl! Sind lediglich fremd konditionierte Programme! Wir müssen zuerst bei uns selbst nach innen schauen, und vor allem zu sehen, wie emotional erwachsen und reif bin ich und dieser Mensch mir Gegenüber? Mit der kritischen Frage, sind wir emotional kompatibel? Das geht natürlich nur dann, wenn man selbst emorional erwachsen und reif ist! Oft setzen wir unsere Lebenserfahrung mit emotionaler Reife und mit dem Erwachsen sein gleich. Doch emotionale Reife und erwachsen sein, hat nichts mit dem Alter oder mit der Menge an Lebenserfahrung zu tun, sondern ausschließlich damit, wie wir mit der Zeit uns selbst kennen gelernt und insgesamt gelernt haben, mit unseren Gefühlen und Gedanken umzugehen, daran solltest du arbeiten. Mit der Empfehlung, kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen, alleine wirst du es kaum schaffen, es ist ein schwieriges Thema!
 
  • #9
Ich wollte schon zweimal Schluss machen, bringe es einfach nicht übers Herz
Red keinen Unfug, Du traust dich nur nicht.
Frag Dich mal was für ein Mann Du sein willst, der ewige Bubi, der keine Probleme gelöst kriegt, immer irgendwie an wechselnden Frauen rumschraubt und doch keine Beziehung hinbekommt?

Hier tue ich mir extrem schwer die richtigen Worte zu finden. Hat jemand Tipps
Sag einfach was ist, statt Dich wie ein Aal zu winden. Das versteht sie am Besten.
Was ist denn das Problem dabei zu sagen, dass Du sie sehr magst, aber dass es nur freundschaftliche Gefühle sind? Da ist doch nichts schändliches dran.

Eine einseitige Trennung ist nie schön für den anderen. Darum kann man auch nichts Schönes draus machen. Jeder Versuch es abzumildern schafft nur weitere Probleme, weckt falsche Hoffnungen usw.

Also raus mit der Wahrheit und danach Kontaktabbruch, denn wer verliebt ist (sie) kann keine Freundschaft. Wer (Du) sich in der Gemengelage trennt auch nicht, weil er um die Hoffnungen des anderen weiß und immer gehemmt/unsicher ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Red keinen Unfug, Du traust dich nur nicht.
Frag Dich mal was für ein Mann Du sein willst, der ewige Bubi, der keine Probleme gelöst kriegt, immer irgendwie an wechselnden Frauen rumschraubt und doch keine Beziehung hinbekommt?


Sag einfach was ist, statt Dich wie ein Aal zu winden. Das versteht sie am Besten.
Was ist denn das Problem dabei zu sagen, dass Du sie sehr magst, aber dass es nur freundschaftliche Gefühle sind? Da ist doch nichts schändliches dran.

Eine einseitige Trennung ist nie schön für den anderen. Darum kann man auch nichts Schönes draus machen. Jeder Versuch es abzumildern schafft nur weitere Probleme, weckt falsche Hoffnungen usw.

Also raus mit der Wahrheit und danach Kontaktabbruch, denn wer verliebt ist (sie) kann keine Freundschaft. Wer (Du) sich in der Gemengelage trennt auch nicht, weil er um die Hoffnungen des anderen weiß und immer gehemmt/unsicher ist.

Du hast recht, da bin ich ein Weichei. Finde es wirklich toll mit ihr Sachen zu unternehmen, aber sexuell und kuscheltechnisch ist bei mir wenig da.
 
  • #12
Ich mag sie sehr als Mensch, wir können viel Spass miteinander haben, wenn wir zusammen was unternehmen, aber es sind einfach nicht die notwendigen romantischen Gefühle da für sie 😢
Euch beiden scheint es an Trennungskompetenz zu mangeln.

Einen Mann zu wählen, der einen auf Abstand hält, da musst du als Frau auch schon ein Thema mit Nähe haben, wenn du das mitmachst.

Und bei dir frage ich mich, wieso du überhaupt eine Beziehung eingehst, wenn dir dazu die notwendigen Gefühle fehlen.

Bleib mal eine Weile alleine mit dir. Könnte mir vorstellen, dass dir das schwer fällt, weil du diese Zufuhr an Aufmerksamkeit anderer brauchst.

Zumindest ist das meine Erfahrung, wenn Menschen niedrige Eintrittsbarrieren aufweisen.
 
  • #13
Oje, das hört sich nicht gut! War bei dir auch nicht viel mit Sex aber ihr habt euch gut verstanden zusammen?
Nein, Sex war immer gut. Auch die gemeinsamen Aktivitäten haben prima gepasst.
Es gab zwar Streitpunkte, aber nichts ultimativ Dramatisches.
Meine Gefühle gingen nach und nach verloren. Hab mich ohne sie besser gefühlt als mit ihr. Was da letztlich ursächlich war, ist für mich schwer zu sagen. Am ehesten noch, dass die Gespräche meistens nicht mehr gut verliefen. Dass ich mich nicht geliebt und gewertschätzt fühlte (was eher daran lag, dass sie es nicht gezeigt hat… bis zu Trennung dann zuguterletzt).
Das starke Gefühl nach der Trennung: dass sie eigentlich ein toller Mensch ist, dass es schwer werden wird, wieder jemanden zu finden, wo so viel passt. Bedauern, dass es einfach nicht mehr ging.
 
  • #14
Ja, ich! Einfach noch ein bisschen reifer werden und Erfahrungen sammeln, dass es einen Berg Ärger und Chaos mit sich bringt, wenn man nicht authentisch zu seinen Gefühlen steht. Auch wenn das heißt, die Person verlieren zu müssen. Es ist unfair, der Frau so viel Lebenszeit und Möglichkeiten zu nehmen. Wieso macht man sowas? Sowas ist richtig böse und unmenschlich. Außerdem hast Du selbst nix davon, außer dass die Frau nach der Trennung auf alle Ewigkeit böse mit Dir ist.

Das Problem sind doch Männer wie Du, die Chaos ins Leben netter Frauen bringen. Du raubst der Frau ihre kostbare Lebenszeit seit 6 Monaten, in der Zeit könnte sie jemand finden, der sie richtig liebt, denn das hat sie verdient.

Glaubst Du, eine Frau merkt es nicht, wenn der Mann ihr nicht körperlich nah sein will? OK, Du wolltest nur Sex am Anfang, dann brauchen Männer wie Du die Eier, dann halt auch nach dem Sex den Kontakt abzubrechen oder die Dinge klarzustellen.

Da braucht man doch mal selbst den Arsch in der Hose, dann auch zu sagen: Stopp jetzt! Geht ja auch von der eigenen Lebenszeit ab.

Ich frage mich aber, wie gestaltet man da eine Freundschaft zu einer angeblichen Beziehung. In einer frischen Beziehung sagt man sich doch jeden Tag, dass man sich liebt und will sich ständig körperlich nah sein, kuscheln, küssen, anfassen.

Es gibt keine Lösung, außer den Mut fassen, es eines Tages zu tun. Da muss jeder durch. Das erste Mal ist es noch schwer, später aber selbstverständlich. Man kann auch mal zugeben, dass man sich mit einer Beziehung geirrt hat und Du gemerkt hast, dass Da nur noch freundschaftliche Gefühle auf Deiner Seite sind. Alles ist besser als vorzugaukeln, dass Du die Frau scharf findest, während Du ihr körperlich nicht nahe sein kannst. Das hat wirklich keine Frau verdient.
 
  • #16
Ich würde mich an deiner Stelle nicht von ihr trennen. Die Erfahrung zeigt, dass selten etwas Besseres nachkommt. Und sie ist ja nett.
 
  • #17
Ich glaube, dass Du schon einen Schritt weiter gedacht hast. Du weißt, dass sie nicht der Mensch ist, der Dich glücklich macht auf Dauer. Deine Frage, die Dir Du unterbewusst stellst, ist doch das, wie trenne ich mich von ihr, ohne sie ganz zu verlieren und ohne sie zu verletzen. Weil Du genau weißt, dass das schwierig ist, ziehst Du die Trennung nicht durch. Ich denke, sie hat den Braten schon gerochen.
 
  • #18
Also wenn nach einem halben Jahr im Bett nichts mehr läuft, würde ich mich als Frau fragen, was das soll.
Anscheinend ist sie genau so drauf wie du.
Das ist und wird mit euch nichts mehr, deshalb kürze dieses Dilemma ab und sag ihr was Sache ist.
Kann ja nicht sein, dass man diese lauwarme Geschichte weiterlaufen lässt, nur weil man sich nicht traut dieses Trauerspiel anzusprechen.
 
  • #19
Ich glaube, dass Du schon einen Schritt weiter gedacht hast. Du weißt, dass sie nicht der Mensch ist, der Dich glücklich macht auf Dauer. Deine Frage, die Dir Du unterbewusst stellst, ist doch das, wie trenne ich mich von ihr, ohne sie ganz zu verlieren und ohne sie zu verletzen. Weil Du genau weißt, dass das schwierig ist, ziehst Du die Trennung nicht durch. Ich denke, sie hat den Braten schon gerochen.
That's it - und ich finde sie als Mensch und Freund toll. Wir haben soviel Spass beim ausgehen, wenn wir auf Konzerte gehen oder einfach nur mal beim Nichtstun. Verletzten ist das eine und ich hätte sie gerne als Freund in meinem Leben. Das geht aber leider nicht aufgrund ihrer Gefühle
 
Top