• #1

Trennung in Kennenlernphase

Hallo zusammen,

ich habe eine Frau (28) vor ca. 4 Monaten kennengelernt. Die ersten 2 Monate hatten wir nur per Telefon Kontakt, da Sie sehr weit weg wohnte aber dann herzog. Wir haben uns getroffen und es war alles super. 3. Date geküsst (hat sich komisch angefühlt) und hatten dann weitere 7-8 Treffen inkl. Küssen ohne Sex. Irgendwann kam das „Gespräch“, wie es jetzt weitergehe. Da habe ich halt gesagt, dass ich unter anderem noch keine Leidenschaft merke. Sie bestätigte das und sagt, eigentlich müssten wir schon längst in der Kiste sein. Sie hat aber nicht das verlangen. Übersetzt würde ich meinen, dass der Funke fehlte.

Sie fragte, wie es jetzt weiter gehe und schlug vor, dass wir uns einfach weiter auf platonischer Ebene treffen. Sie habe momentan viel Stress – neue Arbeit, neuer Ort, etc. und vielleicht komme das noch. Das habe ich abgelehnt und gesagt, dass ich eine Beziehung suche und keine Freunde. Hat sie verstanden und damit hatte es sich. Am nächsten Tag kam jedoch das böse Erwachen. Ich hatte mich anscheinend echt verliebt, konnte nicht mehr essen, schlafen etc.. Nach 3 Tagen rief ich an und sagte, dass wir das platonische versuchen sollten. Seitdem haben wir uns nicht mehr getroffen, aber täglich wieder Kontakt. Es wurde von mir langsam weniger, da sie bei jedem Vorschlag (in Summe 3) bzgl. Treffen beschäftigt war. Gut, dachte ich mich. Kein Bock mehr. Ich suche keine Brieffreundschaft und habe mich nicht mehr gemeldet. Nach 2 Tagen kam eine Beschwerde, dass es nicht nett sei, dass ich nicht antworte. Der Kontakt wurde meinerseits wieder intensiviert, aber letztendlich ging ich auf Abstand und traf andere Frauen. Aktuell ist wieder kein Kontakt.

Sie schwebt mir leider konstant im Kopf rum. Meine Freunde meinten dann, dass ich gar nicht richtig kämpfe und jetzt gerade der Zeitpunkt ist nachzusetzen. Ich bin aber eher der Meinung, wenn man 2-3 Vorschläge macht und kein Gegenvorschlag gemacht wird, dann ist das Thema durch. Einer Frau nachlaufen hat noch nie was gebracht. Sie wird sich schon melden, wenn Sie was möchte. Ich könnte natürlich auch ein Gespräch suchen, aber zum Einen wird dann die ganze Sache verkrampft/angespannt und zum Anderen ist Sie nicht so der Typ, der emotionale Gespräche führt.

Meine Arbeitskollegen haben mich aber jetzt etwas verunsichert. Was denkt ihr?

Beste Grüße
 
  • #2
Da habe ich halt gesagt, dass ich unter anderem noch keine Leidenschaft merke.
Wäre für mich der Moment, wo ich keine weiteren Fragen mehr hätte. Für mich wäre klar, da ist der Funke wohl nicht übergesprungen. Ende der Anbahnung!
Sie bestätigte das und sagt, eigentlich müssten wir schon längst in der Kiste sein. Sie hat aber nicht das verlangen. Übersetzt würde ich meinen, dass der Funke fehlte.
Dann ja bei euch beiden!
Das habe ich abgelehnt und gesagt, dass ich eine Beziehung suche und keine Freunde.
Klare Ansage, alles Richtig gemacht.
Am nächsten Tag kam jedoch das böse Erwachen. Ich hatte mich anscheinend echt verliebt,
Erklär mir das? Ich würde meinen, da steckt eine Form von Bindungsangst dahinter. Das was du haben kannst, ist nicht richtig interessant. Wenn es dann weg ist, Bähm.
Nach 3 Tagen rief ich an und sagte, dass wir das platonische versuchen sollten.
Funktioniert nie, wenn Gefühle da sind.
Nach 2 Tagen kam eine Beschwerde, dass es nicht nett sei, dass ich nicht antworte.
Sorry, aber ihr eiert umeinander rum, wie die Teenager.
Meine Freunde meinten dann, dass ich gar nicht richtig kämpfe
Wofür willst du kämpfen? Du hast ihr gesagt du empfindest keine Leidenschaft. Sie hat das auch so empfunden. Sie will ne platonische Freundschaft, du aber eigentlich nicht.
Einer Frau nachlaufen hat noch nie was gebracht. Sie wird sich schon melden, wenn Sie was möchte.
Nö! Die "Wer nicht will, der hat schon" Mentalität sehe ich auf beiden Seiten. Warum soll sie ankommen, wenn sie keine Beziehung will oder glaubt, du willst nicht?
Ich könnte natürlich auch ein Gespräch suchen, aber zum Einen wird dann die ganze Sache verkrampft/angespannt
Nein! Klare Kante sorgt immer für Entspannung. Vor allem aber mal für Klarheit in eurem seltsamen Konstrukt.
und zum Anderen ist Sie nicht so der Typ, der emotionale Gespräche führt.
So, so. Vielleicht spiegelt sie auch nur dein ambivalentes Verhalten? wie auch immer, mir wäre das alles deutlich zu verkorkst um es weiter zu führen.
Lass sie gehen und werde dir erstmal klar, was du willst.
Wenn es wirklich sie sein sollte und nicht nur die Vorstellung von ihr, dann suche das klare und eindeutige Gespräch.
 
  • #3
Oh Gott lass es bloß bleiben.
Melde dich nicht mehr bei ihr, mach dich bloß nicht zum Affen.

Die Frau hat kein Interesse an dir.
Was willst du mit einer Frau, die null erotisches Interesse an dir hat?

Das hat doch überhaupt keinen Sinn.
Sie ist nicht verliebt, will keinen Sex mit dir - also Tschüss!!

Triff andere Frauen, diese Frau ist es nicht.

Was ich nicht verstehe: Warum ist sie denn überhaupt hergezogen?
 
  • #4
Hallo zusammen,

ich habe eine Frau (28) vor ca. 4 Monaten kennengelernt. Die ersten 2 Monate hatten wir nur per Telefon Kontakt, da Sie sehr weit weg wohnte aber dann herzog. Wir haben uns getroffen und es war alles super. 3. Date geküsst (hat sich komisch angefühlt) und hatten dann weitere 7-8 Treffen inkl. Küssen ohne Sex. Irgendwann kam das „Gespräch“, wie es jetzt weitergehe. Da habe ich halt gesagt, dass ich unter anderem noch keine Leidenschaft merke. Sie bestätigte das und sagt, eigentlich müssten wir schon längst in der Kiste sein. Sie hat aber nicht das verlangen. Übersetzt würde ich meinen, dass der Funke fehlte.

Sie fragte, wie es jetzt weiter gehe und schlug vor, dass wir uns einfach weiter auf platonischer Ebene treffen. Sie habe momentan viel Stress – neue Arbeit, neuer Ort, etc. und vielleicht komme das noch. Das habe ich abgelehnt und gesagt, dass ich eine Beziehung suche und keine Freunde. Hat sie verstanden und damit hatte es sich. Am nächsten Tag kam jedoch das böse Erwachen. Ich hatte mich anscheinend echt verliebt, konnte nicht mehr essen, schlafen etc.. Nach 3 Tagen rief ich an und sagte, dass wir das platonische versuchen sollten. Seitdem haben wir uns nicht mehr getroffen, aber täglich wieder Kontakt. Es wurde von mir langsam weniger, da sie bei jedem Vorschlag (in Summe 3) bzgl. Treffen beschäftigt war. Gut, dachte ich mich. Kein Bock mehr. Ich suche keine Brieffreundschaft und habe mich nicht mehr gemeldet. Nach 2 Tagen kam eine Beschwerde, dass es nicht nett sei, dass ich nicht antworte. Der Kontakt wurde meinerseits wieder intensiviert, aber letztendlich ging ich auf Abstand und traf andere Frauen. Aktuell ist wieder kein Kontakt.

Sie schwebt mir leider konstant im Kopf rum. Meine Freunde meinten dann, dass ich gar nicht richtig kämpfe und jetzt gerade der Zeitpunkt ist nachzusetzen. Ich bin aber eher der Meinung, wenn man 2-3 Vorschläge macht und kein Gegenvorschlag gemacht wird, dann ist das Thema durch. Einer Frau nachlaufen hat noch nie was gebracht. Sie wird sich schon melden, wenn Sie was möchte. Ich könnte natürlich auch ein Gespräch suchen, aber zum Einen wird dann die ganze Sache verkrampft/angespannt und zum Anderen ist Sie nicht so der Typ, der emotionale Gespräche führt.

Meine Arbeitskollegen haben mich aber jetzt etwas verunsichert. Was denkt ihr?

Beste Grüße
Manche Frauen wollen auch nur eine WhatsApp Freundschaft. Das reicht denen.
 
  • #5
Und dass Frauen nachlaufen nix bringt, würde ich so nicht sagen. Wenn Mann dran bleibt und mir noch andere Seiten von sich zeigt, kann er mich vielleicht noch überzeugen.
 
  • #6
Bleib doch bitte einmal bei Dir!

Da habe ich halt gesagt, dass ich unter anderem noch keine Leidenschaft merke. Sie bestätigte das und sagt, eigentlich müssten wir schon längst in der Kiste sein. Sie hat aber nicht das verlangen. Übersetzt würde ich meinen, dass der Funke fehlte.

Das habt ihr beide festgestellt!

Das habe ich abgelehnt und gesagt, dass ich eine Beziehung suche und keine Freunde. Hat sie verstanden und damit hatte es sich.
Du ziehst Dich zurück.

Nach 3 Tagen rief ich an und sagte, dass wir das platonische versuchen sollten.

Wieder da.

Es wurde von mir langsam weniger, da sie bei jedem Vorschlag (in Summe 3) bzgl. Treffen beschäftigt war. Gut, dachte ich mich. Kein Bock mehr. Ich suche keine Brieffreundschaft und habe mich nicht mehr gemeldet.

Ziehst Dich wieder zurück.

Nach 2 Tagen kam eine Beschwerde, dass es nicht nett sei, dass ich nicht antworte. Der Kontakt wurde meinerseits wieder intensiviert,

Jetzt kommst Du wieder.

aber letztendlich ging ich auf Abstand und traf andere Frauen.

Ach...


Glaubst Du nicht, dass sie die Situation auch so einschätzen wird?

Ich bin aber eher der Meinung, wenn man 2-3 Vorschläge macht und kein Gegenvorschlag gemacht wird, dann ist das Thema durch.

Sie hat eine Meinung, Du hast eine Meinung, die Foristen haben ein Meinung. Es wäre ratsam eine klare Linie zu fahren und nicht immer nur auf den anderen zu schauen.

Einer Frau nachlaufen hat noch nie was gebracht. Sie wird sich schon melden, wenn Sie was möchte. Ich könnte natürlich auch ein Gespräch suchen, aber zum Einen wird dann die ganze Sache verkrampft/angespannt und zum Anderen ist Sie nicht so der Typ, der emotionale Gespräche führt.

Du eierst hin und her und das nimmt sie auch so wahr.
Was soll sie denn davon halten.
Du bist nicht klar in dem was Du denkst, was Du fühlst und was Du willst.

Lerne Dich klar und eindeutig zu positionieren!
 
  • #7
Wenn ich das schon lese: Sie hat momentan viel Stress - scheint die Universalausrede für wenig Interesse zu sein. Ich möchte den oder die Verliebte sehen, der/die für ein Treffen keine Zeit aufbringt. Laß es sein, was schon so mühsam anfängt wird nichts mehr. Am Anfang müssen Begeisterung und Herzklopfen stehen.
 
  • #8
Da habe ich halt gesagt, dass ich unter anderem noch keine Leidenschaft merke. Sie bestätigte das und sagt, eigentlich müssten wir schon längst in der Kiste sein. Sie hat aber nicht das verlangen. Übersetzt würde ich meinen, dass der Funke fehlte
Es fehlt bei Beiden die Anziehung, kann man nicht zwingen, und über Euer Hilfskonstrukt habt Ihr Euch was vorgemacht.
Du willst keine Freundschaft, dann sei zu Dir ehrlich, der Drops ist gelutscht, es war es nicht, abhaken.
Anziehung ist da oder nicht, das entwickelt sich auch nicht, logisch dass sie den Kontakt auslaufen lässt, und so wie @Kimi 48 den Ablauf zusammen gefasst hat, Du ziehst Dich zurück, dann wieder da, wieder weg, da, wie lange soll jemand dieses Hin und Her mitmachen, und wozu? Kein Funke, keine Anziehung, Kindergarten, ein reines Egospiel.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #9
Wir haben uns getroffen und es war alles super. 3. Date geküsst (hat sich komisch angefühlt) und hatten dann weitere 7-8 Treffen inkl. Küssen ohne Sex.
So ist das doch oft - beim ersten Kuss ist es eben ungewohnt. Die große Leidenschaft kommt erst später; ich möchte gar nicht sagen, dass sie immer erst nach dem ersten Sex kommt, aber in der Tendenz (und gerade von Frauen höre ich das häufiger so).
Sie bestätigte das und sagt, eigentlich müssten wir schon längst in der Kiste sein. Sie hat aber nicht das verlangen.
Sie hat sich einerseits über dein Zögern gewundert. Ob ihr „fehlendes Verlangen“ nun die Folge deiner Unentschlossenheit war, oder ob es daran schon von Anfang an bei ihr haperte… weiß man nicht.
Andererseits hätte sie nach deinen Äußerungen wohl unter keinen Umständen geäußert, dass sie ja unheimlich gerne Sex mit dir gehabt hätte (kompletter Gesichtsverlust) - also vermute ich eher Ersteres.

Jetzt hat sie dich erstmal abgehakt und probiert eben halbherzig, inwiefern es mit einem losen Kontakt funktionieren könnte.

Was du tun kannst:
Auf keinen Fall einen auf beleidigt machen - das Rumgeeiere ging ja ursprünglich von dir aus. Sag ihr möglichst klar, dass du dich blöd verhalten hast und sie jetzt mit ganz anderen Augen siehst. Beeindrucke sie mit Ehrlichkeit und Mut.
 
  • #10
Meine Freunde meinten dann, dass ich gar nicht richtig kämpfe und jetzt gerade der Zeitpunkt ist nachzusetzen.
Ihr hattet ein paar Dates, bei denen ihr auch festgestellt habt, dass euch die körperliche Anziehung fehlt. Ich verstehe nicht ganz, worum ihr „kämpfen“ solltet?! 🤔


Meine Arbeitskollegen haben mich aber jetzt etwas verunsichert. Was denkt ihr?
dass du eine merkwürdige Kurzschlussreaktion hattest, als du plötzlich deine „Gefühle“ für sie entdeckt hast.

Lass sie ziehen…denn spätestens wenn ihr wieder in Kontakt stehen solltet, wärt ihr am selben Punkt: Körperlichkeiten fühlen sich komisch an. Das ist ne ganz klare Message an euch. Ihr klingt beide etwas arg verkopft, wenn ihr nach dem ersten Kuss sogar weitergemacht habt .
 
  • #11
Ich bin aber eher der Meinung, wenn man 2-3 Vorschläge macht und kein Gegenvorschlag gemacht wird, dann ist das Thema durch.
So ein Quatsch. Frag halt direkt nach einem Gegenvorschlag, oder besser noch, ob sie überhaupt Interesse hat.
Einer Frau nachlaufen hat noch nie was gebracht. Sie wird sich schon melden, wenn Sie was möchte.
Warum sollte sie denn, nach deinem Rumgeeier? Mit der Einstellung wirst du es noch sehr weit bringen, du Meister der Kommunikation. 😬
Ich könnte natürlich auch ein Gespräch suchen, aber zum Einen wird dann die ganze Sache verkrampft/angespannt
Verkrampft und angespannt ist die aktuelle Situation.
und zum Anderen ist Sie nicht so der Typ, der emotionale Gespräche führt.
Wo genau ist das Problem, ihr einfach mal zu sagen, dass du dich so komisch aufführst, weil du dich in sie verknallt hast und sie eigentlich doch näher kennenlernen willst? Sie kann dann zustimmen oder ablehnen, und ihr wisst beide zuverlässig, woran ihr seid.
Meine Arbeitskollegen haben mich aber jetzt etwas verunsichert. Was denkt ihr?
Ich denke, du solltest deinen Arbeitskollegen dankbar sein.
 
  • #12
Also hast du dich nun verliebt oder geht es dir darum wer sich wann melden soll? du machst doch allein das hü und hot, hin und her, ganz ohne ihr zutun.

Weißt du, wenn man gleichzeitig aufs Gas und auf die Bremse drückt…kommt nix Gutes bei raus.
 
  • #13
Wenn es emotional nicht passt, wie in deinem Fall, dann passt es nicht, da gibt es kein kämpfen, da hilft auch nicht, sich einseitig zu bemühen. Ich stimme dir zu deinem gesamten Beitrag voll zu, einer Frau hinterher rennen, geht als reifer Mann auch nicht. Der Drops ist längst gelutscht, die Suppe ist längst ausgelöffelt, es gibt nur eines: vergesse sie mit Kontaktabbruch, schaue nach vorne und such dir eine Frau, die dich will, sie ist es nicht, sie will dich nicht!
 
  • #14
Ich denke, was Ihr erlebt habt, hat etwas mit Gewohnheit zutun und ich vermute, dass viele Menschen, die jahrelang Single waren das Gleiche Problem haben, wenn sie sich verlieben. Das hilft nur Verständnis und die Nähe zulassen lernen. Das ist sehr schwer.
 
  • #15
Ich denke, was Ihr erlebt habt, hat etwas mit Gewohnheit zutun und ich vermute, dass viele Menschen, die jahrelang Single waren das Gleiche Problem haben, wenn sie sich verlieben. Das hilft nur Verständnis und die Nähe zulassen lernen. Das ist sehr schwer.
So denkt der Mainstream! Mit Mainstreamdenken klappt nichts langfristig, da die authentische Persönlichkeitsnote fehlt! Ein positives, längeres und reflektiertes Singleleben, kann nur positiv gesehen werden! Wenn es emotional nicht passt, hilft weder rationales Verständnis noch Nähe zulaasen! Am Anfang ist es wichtig, ausschließlich darauf zu schauen, ob es emotional passt und nicht, ob es von Kopf zu Kopf passt, das hält nicht!
 
  • #16
So denkt der Mainstream! Mit Mainstreamdenken klappt nichts langfristig, da die authentische Persönlichkeitsnote fehlt! Ein positives, längeres und reflektiertes Singleleben, kann nur positiv gesehen werden! Wenn es emotional nicht passt, hilft weder rationales Verständnis noch Nähe zulaasen! Am Anfang ist es wichtig, ausschließlich darauf zu schauen, ob es emotional passt und nicht, ob es von Kopf zu Kopf passt, das hält nicht!
Da bin ich anderer Meinung. Ich stimme dir soweit zu, dass man die Sympathie nicht erzwingen kann und es gibt sicherlich auch Begegnungen, wo Menschen sofort merken es würde niemals funktionieren. Im Fall von TS gibt es diese Sympathie von beiden Seiten aber beide haben ein Problem damit eine Nähe zu entwickeln.
PS: Ich bin mit absoluter Sicherheit nicht Mainstream, wobei ich es auch nicht schlimm fände. Ich bin es nur nicht. Nirgendwo 😊.
 
  • #18
Die Frau hat Dir schon einen Korb gegeben. Sie wird Dir auch einen Korb geben, wenn Du 2 Jahre ihr bester Freund wirst und dann wirst es richtig hart, wenn Du siehst, dass sie mit anderen Männern anbändeln, die klar wissen, was sie wollen und diese Schiene auch fahren.

Du versuchst es jetzt über Freundschaft und HIlfsbereitschaft an sie ranzukommen. Glaub mir, das haben schon jede Menge anderer Männer versucht und sind kläglich daran gescheitert.

Ab 28 habe ich meine Freundschaften gelockert. Da hat man seine Freunde, wenn es hochkam, 1x im Jahr an Weihnachten gesehen. Für platonische Freundschaften hat man im Alter nicht mehr so oft Zeit.
Meine Freunde meinten dann, dass ich gar nicht richtig kämpfe und jetzt gerade der Zeitpunkt ist nachzusetzen.
Den Zeitpunkt hat ein Mann schon verpasst, wenn er allen ernstes 2 Monate Zeit hat, mit einer Frau nur zu telefonieren. Da sind andere Männer schneller und wissen, was sie wollen. Jetzt nachzusetzen, nachdem Du den Deal mit einer platonischen Freundschaft eingegangen bist, klingt wie ein billiger Versuch, die Frau zu was zu überreden, weil sich plötzlich Deine Gefühle gewandelt haben. Lern draus! Den letzten beißen die Hunde

Sie wird sich schon melden, wenn Sie was möchte.
Die Frau will nichts und wenn sie es sich spontan anders überlegt, dann würde ich sehr vorsichtig in Alarmbereitschaft gehen. Dann geht es um irgendeinen Hilfsdienst, oder um einsame Stunden in der Nacht unter Volltrunkenheit, weil gerade kein anderer Mann zur Stelle ist.

Ich könnte natürlich auch ein Gespräch suchen, aber zum Einen wird dann die ganze Sache verkrampft/angespannt und zum Anderen ist
Frauen lieben komplexe, angespannte Gespräche und empfinden viel Spaß dabei. Das liegt daran, weil Frauen nicht dieselben Ventile wie Männer haben.

Ich würde ihr einen Brief schreiben und akkurat Deine Gefühle beschreiben, denn das würde von Reife zeugen. Entschuldige Dich für den Fehler, dass Du leichtsinnig auf den Vorschlag zur plat. Freundschaft eingegangen bist, aber Du hast noch mal reflektiert und Dir ist eine Brieffreundschaft zu wenig. Außerdem erwartest Du regelmäßige Treffen in einer Freundschaft, sonst ist es ja nur eine entfernte Bekanntschaft und man lebt sich wieder auseinander und Du hast nicht Zeit, solche Bekanntschaften durchzuziehen. Du suchst glasklar eine feste Partnerin und möchtest die Zeit lieber dafür verwenden, diese feste Partnerin auch zu finden. Wünsche ihr alles Gute und dann schicke den Brief ab.
 
  • #19
Sympathie alleine reicht nicht, für eine Beziehungsanbahnung! Beziehungsanbahnung heißt immer sich emitional geöffnet zu zeigen, wenn das nicht beidseitig und gleichermaßen geschieht, kann man den Kontakt gleich wieder beenden!
Du meinst auf sexueller Ebene. Oder? Da haben TS und seine Bekannte ein Problem. Emotional sind sie sich nah und suchen sie gegenseitig immer wieder Kontakt zueinander. Es kann sein, dass die Kompatibilität nicht vorhanden ist. Es kann aber auch sein ( so wenigstens meine Beobachtung), dass viele Menschen sich nicht öffnen können, weil sie es nicht gelernt haben oder aber verlernt haben. Es ist jedenfalls wichtig die Gründe zu eruieren.
 
  • #20
Manche Frauen wollen auch nur eine WhatsApp Freundschaft. Das reicht denen.
Das hat den Mann nicht zu interessieren, der was anderes möchte!
Und dass Frauen nachlaufen nix bringt, würde ich so nicht sagen. Wenn Mann dran bleibt und mir noch andere Seiten von sich zeigt, kann er mich vielleicht noch überzeugen.
Ein Mann der neben dem Selbstwert, gut gefüllte "S Werte plus" lebt, lauft keiner Frau hinterher! Ein solcher Mann achtet konzentriert darauf, inwieweit sie ihr Interesse adäquat, offen, ehrlich und direkt kommunizieren kann, oder aber auch nicht! Männer sollten sich auf Frauen nicht näher einlassen, wenn erkannt wird, dass die Frau mit ihm ein pupert Spiel spielt!
 
  • #21
Da war das Pferd schon tot.

Weshalb lässt du dich von Arbeitskollegen und Freunden so verunsichern? Du scheinst dir an allen Ecken Beratung zu holen.

Meine Freunde meinten dann, dass ich gar nicht richtig kämpfe und jetzt gerade der Zeitpunkt ist nachzusetzen.
Das Ganze ist aber doch eine recht schleppende Angelegenheit. Weshalb raten dir Freunde dazu jetzt zu "kämpfen"? Hat das etwas mit vergangenen "Versuchen" zu tun. Kennen die dich da schon ein bisschen?

Weshalb die Angelegenheit schleppend ist, könnte an dir liegen.
Ich hatte mich anscheinend echt verliebt, konnte nicht mehr essen, schlafen etc.. Nach 3 Tagen rief ich an und sagte, dass wir das platonische versuchen sollten.
Zunächst teilst du ihr mit, dass du keine Leidenschaft fühlst. Sie nimmt das hin und kommentiert mit Zustimmung, dass ihr eigentlich schon längst durch die Betten turnen müsstet.
Du sagst, du hattest dich verliebt, sagst ihr das aber nicht, sondern stimmst einer platonischen Freundschaft zu. Weshalb?

Beinhaltet dieses Verliebtsein nun Leidenschaft, oder nicht?
Falls nicht, würde ich da keine weiteren Versuche starten. Falls doch, solltest du sie endlich in die Kiste zerren.
Was hindert dich daran?
 
  • #23
Ich bin aber eher der Meinung, wenn man 2-3 Vorschläge macht und kein Gegenvorschlag gemacht wird, ...
So ein Quatsch. Frag halt direkt nach einem Gegenvorschlag, oder besser noch, ob sie überhaupt Interesse hat.

Was findest Du daran denn "Quatsch"?

Was bringt es denn, ein bereits kommuniziertes "Nein" zu ignorieren und den Gegenüber weiter diesbezüglich zu bedrängen?

Wenn 2-3 Vorschläge gemacht werden und der Gegenüber lehnt ohne sichtbares Gegeninteresse (zB Gegenvorschläge) ab, dann bewirken Fragen idR nichts Positives, da bereits alles Notwendige kommuniziert wurde. Hätte er Gegenvorschläge machen oder weitere Erklärungen abgeben wollen, hätte er es bereits von selbst getan, so dass es gewöhnlich als Belästigung empfunden wird, wenn dann weitere Erklärungen oder Rechtfertigungen von einem verlangt werden.

Mit der Einstellung wirst du es noch sehr weit bringen, du Meister der Kommunikation. 😬
Er hat aber mit der Einstellung recht.

Wenn 2-3 Vorschläge ohne Gegenvorschläge abgelehnt werden, ist dass zunächst als ein "Nein" ohne Gegeninteresse zu verstehen, so dass dann ein Ignorieren des "Nein" idR auch als Belästigung empfunden wird.

Wenn der Gegenüber sein "Nein" aber gar nicht so meinte und durchaus an Treffen interessiert wäre, dann liegt der Ball nun bei ihm, dieses auch zu kommunizieren. Denn der Gegenüber wird andernfalls idR das "Nein" zu respektieren versuchen und seinerseits das weitere Interesse verlieren.

Wo genau ist das Problem, ihr einfach mal zu sagen, dass du dich so komisch aufführst, weil du dich in sie verknallt hast und sie eigentlich doch näher kennenlernen willst?
Sie hat dem FS kommuniziert, dass sie an mehr als Schreibkontakt zur Zeit kein Interesse hat.

Was soll es bringen, nach einer Zurückweisung zur Belohnung noch unterwürfiger noch größeres Interesse verbalisieren zu wollen, dabei ihr "Nein" zu ignorieren und weiter um eine Audienz bei ihr zu betteln?

Man erzeugt damit allenfalls die Wirkung eines "Ladenhüters", der es offenbar nötig hat, sich quasi wie sauer Bier weiter andienen zu müssen. Anziehung wird man damit idR nicht aufbauen können und der Gegenüber wird sich eher bestätigt fühlen, dass es für mehr nicht reicht und die Zurückweisung richtig war.

Anziehung baut man eher dadurch auf, dass man zwar freundlich und entspannt reagiert, aber gleichwohl wie jemand Begehrtes handelt, den man nicht einfach so hinterhergetragen bekommt, wenn man kein Gegeninteresse zeigt und sich nicht auch umgekehrt um ihn bemüht.
 
  • #24
Was bringt es denn, ein bereits kommuniziertes "Nein" zu ignorieren und den Gegenüber weiter diesbezüglich zu bedrängen?
😏
Wenn 2-3 Vorschläge gemacht werden und der Gegenüber lehnt ohne sichtbares Gegeninteresse (zB Gegenvorschläge) ab, dann bewirken Fragen idR nichts Positives, da bereits alles Notwendige kommuniziert wurde. Hätte er Gegenvorschläge machen oder weitere Erklärungen abgeben wollen, hätte er es bereits von selbst getan, so dass es gewöhnlich als Belästigung empfunden wird, wenn dann weitere Erklärungen oder Rechtfertigungen von einem verlangt werden.
Die weiß doch gar nicht mehr wo oben und unten ist bei ihm. Der Fs hat zu sehr rumgeeiert, vor allem will er ihr offenbar seine Gefühlsveränderung nun auch nicht mitteilen, so dass das Eierspiel am Laufen gehalten werden kann. Gibt viiiel Platz für Missverständnisse und Spekulationen.
Nee, hat er nicht. Er ist einfach nur bockig.
Sie hat dem FS kommuniziert, dass sie an mehr als Schreibkontakt zur Zeit kein Interesse hat.
Das stimmt so nicht ganz. ER hat ihr anfangs direkt vermittelt (kann mir so ein Gespräch wirklich bildlich vorstellen), dass ER findet, dass da keine Anziehung vorhanden ist. Bääähm. Sie hat daraufhin gesagt „ja, jetzt wo dus sagst, find ich das auch, wir könnten ja freundschaftlich miteinander weiterverkehren“ (zugegeben, an dieser Stelle hat auch sie schlecht und uneindeutig kommuniziert, denke aber, dass sie so reagierte, weil sie eben nicht wollte, dass er ganz weg ist, da sie ihn mochte). Er daraufhin „nee, keinen Bock auf sowas, ich such schließlich ne Beziehung und keine weibliche Freundschaft“. Ein zweites Mal bääähm. Bei so jemandem würde ich mich auch erstmal zurückziehen und warten, was der so macht. Oder ihn evtl. gleich abschreiben.
Was soll es bringen, nach einer Zurückweisung zur Belohnung noch unterwürfiger noch größeres Interesse verbalisieren zu wollen, dabei ihr "Nein" zu ignorieren und weiter um eine Audienz bei ihr zu betteln?
Nix. Ist hier aber so nicht die Situation. Andersherum wird ein Schuh draus. Das Desinteresse kam von ihm aus und wurde ihr volle Breitseite vor den Kopf geschlagen. Sie hat nur reagiert, um ihr Gesicht zu wahren.
Anziehung baut man eher dadurch auf, dass man zwar freundlich und entspannt reagiert, aber gleichwohl wie jemand Begehrtes handelt, den man nicht einfach so hinterhergetragen bekommt, wenn man kein Gegeninteresse zeigt und sich nicht auch umgekehrt um ihn bemüht.
Das sollte sich der FS mal hinter die Ohren schreiben.
 
  • #25
Hallo zusammen,

erstmal danke für die Rückmeldung.

Ich glaube teilweise habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt. Ich habe sie nicht ignoriert und bin wieder angekrochen gekommen, sondern ich habe nicht mehr den aktiven Part gespielt. Ich habe das Gespräch quasi nicht aktiv am Laufen gehalten. Diese 3-Tage melden, die hat sie in der Form gar nicht mitbekommen. Sie hat sich zwar beschwert, aber ich war auf einer Dienstreise. Da habe ich mich schon öfters nicht gemeldet. Von ihrer Seite war nach der Erklärung alles klar und es war tatsächlich nicht gelogen. Ich hätte lediglich schreiben können "melde mich, wenn ich wieder da bin". Hab ich aber davor auch nie.

Warum ich sie möchte, obwohl keine sexuelle Spannung da ist, kann ich auch nicht sagen. Ich habe mich irgendwie verguckt, warum auch immer. Es ist ja mal fast zum Sex gekommen, aber das war noch recht früh. Es gab also schon kurzzeitig eine körperliche Attraktivität. Da war sie auch aktiv. Ich war dann jedoch 1 1/2 Wochen im Urlaub und dazwischen hat sich alles abgekühlt. Leider reagiere ich auf Abstand ebenfalls auf Abstand und ab dann war die Attraction nicht mehr da. Die Erwartung war extrem hoch, weil beide Seiten sehr viel im Vorfeld investiert haben.

Bzgl. Freundschaft bin ich zwiegespalten – einerseits kann ich über sie andere potentielle Frauen kennenlernen. Meine ganzen Freunde sind in einer Beziehung, entsprechend lernt man da so gut wie keine neuen Menschen kennen. Andererseits kam die Idee von ihr. Wir wollten keine „Freunde“ sein, sondern das Thema entspannen. Im Raum stand immer der nächste Schritt und das hat verkrampft. Dass ich dann doch wieder zurückgerudert bin war, weil 2-3 Vorschläge ohne Gegenvorschlag kamen. Ein Onlinekontakt ist ja weder das eine noch das andere.

Ich hab das meinen Arbeitskollegen auch nur im „Suff“ erzählt. Die haben dann aber so auf mich eingeredet, dass ich die Flinte viel zu schnell ins Korn geworfen habe und joa…. Das schlechte Gewissen + Gefühle = Zweifel.
 
  • #26
Warum bist du plötzlich verunsichert und hast Bedenken über dein Verhalten? Sei ein standhafter Mann und stehe zu deiner Entscheidung, lass gut sein und lass dich auch hier von niemand verrückt machen und/oder verunsichern! Diese Frau spielt mit dir, hat jedoch kein Interesse an dir!
 
  • #27
Warum ich sie möchte, obwohl keine sexuelle Spannung da ist, kann ich auch nicht sagen. Ich habe mich irgendwie verguckt, warum auch immer
Du scheinst sehr wählerisch bzw. rational an die Partnersuche heranzugehen (hab deinen Thread mit der Immobiliensache gelesen). Das ist ja auch nicht schlecht.
Bei der letzten war es das Geld, bei dieser hier die Attraction, die nicht passte.
Ich hatte mich anscheinend echt verliebt, konnte nicht mehr essen, schlafen etc..
Dieses „anscheinend“ liest sich aber etwas sehr abgespalten. So, als wärst du dir nicht klar, ob du nun gerne eine Beziehung mit ihr hättest oder nicht.

Dann lass es doch besser… es gibt so viel, was später in der Beziehung schiefgehen kann. Da sollte es zumindest am Anfang nicht solche Zweifel geben.
 
  • #28

Herumgeeiert haben beide.

Richtig ist, dass wenn sie sich beim 3. Date geküsst haben, dann aber noch 5 weitere Dates ohne Sex folgten, irgendwann das Grübeln beginnt, woran das liegt.

Interessant wäre, ob nach dem Küssen einer etwas in Richtung Sex versucht hatte und dann auf Distanz gehalten wurde oder ob (bzw. warum) hier beide nichts vorangetrieben haben?

..dass ER findet, dass da keine Anziehung vorhanden ist. Bääähm. Sie hat daraufhin gesagt „ja, jetzt wo dus sagst, find ich das auch,..."
Hat sie ihm denn etwas anderes vermittelt?

Schon die Ausgangsfrage, wie es jetzt weitergehe, ist doch schräg. Insbesondere dann, wenn der Fragesteller selber noch nicht offenbart hat und den Gegenüber in der Ungewissheit belässt, wird auch der Gegenüber erst einmal bedeckter bleiben wollen.

So funktioniert das eben idR nicht. Üblicherweise offenbart man sich dann bzw. wagt sich dann weitere Schritte voran, sobald das Vertrauen dafür miteinander aufgebaut wurde, dass der Gegenüber nichts dagegen haben wird. So geht man mit seiner Hand eben nicht gleich in die Unterhose des anderen oder kündigt diese Schritte weit vorher an, sondern versucht in kleinen Schritten den Körperkontakt (zB Umarmung bei Begrüßung) zu steigern, um zu sehen, ob der Gegenüber den kleinen Schritt mitgeht oder nur passiv widerwillig über sich ergehen lässt, um dadurch das Vertrauen aufzubauen, ob man dann weitere Schritte wagen kann. Solange das Vertrauen hingegen noch nicht besteht, wird man einem Gegenüber nicht wesentlich mehr offenbaren wollen, wie dieser einem umgekehrt auch offenbart.

Eine "Bääähm"-Wirkung hatte somit auch schon die Ausgangsfrage, wie es denn nun weitergehe. Denn darin steckt zunächst der Vorwurf, dass man unzufrieden ist und der andere daher Erklärungen abgeben soll. Auf der anderen Seite offenbart der Fragesteller aber selber wenig und hat selber wenig vorangetrieben. Der FS wollte daher genauso erst mal bedeckt bleiben und antwortete daher quasi: "Jetzt wo Du es ansprichst, finde ich auch, dass irgendwie die Leidenschaft fehlt."

Bei so jemandem würde ich mich auch erstmal zurückziehen und warten, was der so macht. Oder ihn evtl. gleich abschreiben.
Das ist jaauch ok, aber gilt eben auch gegenseitig. Sie lehnte 2-3 Treffvorschläge ab. Bei so einer Frau sollte man sich auch "erstmal zurückziehen und warten", was sie macht oder sie gleich ganz abschreiben.

Nee, hat er nicht. Er ist einfach nur bockig.

Doch! Es ist doch nicht "bockig", ihr Nein zu akzeptieren und sie nicht weiter mit Treffvorschlägen zu bedrängen. Es besteht auch keine Notwendigkeit, einem Erwachsenen etwas gegen den Willen weiter anzudienen, da sie sich auch melden könnte, wenn sie trotz ihrer Nein Interesse haben sollte.
 
  • #29
Diese Frau spielt mit dir, hat jedoch kein Interesse an dir!
Wer weiß wer hier mehr gespielt hat. Viele Frauen erwarten, dass der Mann halt den ersten Schritt macht und wenn der zögernd kommt, dann ziehen sie sich auch immer mehr zurück und das verunsichert den Mann auch wieder.
Irgendetwas funktioniert in dieser Geschichte nicht. Wenn es aber immer und immer wieder passiert und zwar mit unterschiedlichen Menschen, dann sollte man reflektieren und schauen wo das Problem ist.
 
  • #30
Wer weiß wer hier mehr gespielt hat. Viele Frauen erwarten, dass der Mann halt den ersten Schritt macht und wenn der zögernd kommt, dann ziehen sie sich auch immer mehr zurück und das verunsichert den Mann auch wieder.
So wie Frauen erwarten, erwarten auch Männer, wenn das nicht ausgeglichen ist, wird sich nichts Positives entwickeln können!
Irgendetwas funktioniert in dieser Geschichte nicht. Wenn es aber immer und immer wieder passiert und zwar mit unterschiedlichen Menschen, dann sollte man reflektieren und schauen wo das Problem ist.
Das Problem ist, das man viele Versuche unternehmen muss, viel Zeit benötigt, bis ein Mensch kommt, der evtl. passen könnte!
 
Top