• #1

Trennung trotz Liebe?

Hallo, bin gerade ratlos und freue mich über Eure Antworten zu folgendem Problem:
Mein Freund (34) und ich (31) sind seit 7 Jahren ein Paar. Wir wohnen nicht zusammen und haben es auch nie. Seit 3 Jahren führen wir eine Fernbeziehung. Wir kommen beide aus derselben Stadt. Er hat nach dem 1. Studium eine sehr teure Ausbildung zum Hotelmanager gemacht und die letzten 3 Jahre im Ausland ( Asien und Europa) gearbeitet. Da wir uns sehr lieben und eine wirklich harmonische und erfüllende Beziehung führen, habe ich all das in Kauf genommen. Er hat mich alle 6 Wochen für 4 Tage besucht, gemeinsame Urlaube gab es aus Zeitgründen seinerseits nicht. Die Jobs in Deutschland, die seiner Position entsprechen kann man an einer Habd abzählen. Er hat es wirklich versucht, hier aber nichts gefunden. Und nun das eigentliche Problem: er hat ein top Angebot aus den Malediven bekommen und es ohne Rücksprache mit mir angenommen. Morgen geht es schon los. Er wird der Manager eines sehr guten Hotels sein und darf alle 3 Wochen für 10 Tage nach Hause. Dies sieht er als Sprungbrett für die große Karriere und möchte den Job mindestens 3-4 Jahre ausüben. An Heiraten und Kinder kann er deshalb vorerst keinen Gedanken verschwenden, es kommt für ihn in den nächsten 5 Jahren nicht in Frage. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich möchte sehr gerne Kinder und das auch nicht zu spät. Ich habe hier einen tollen Job, eine tolle Familie, tolle Freunde...das will ich nicht aufgeben um einem Mann zu folgen der 70stunden/Woche arbeitet. Ich liebe diesen Mann sehr und würde mich ungern trennen. Andererseits bin ich sehr enttäuscht über diese egoistische Art und Weise. Ich habe Angst dass der Zug irgendwann abfährt und ich alleine bin.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Schwierige Sache. Ich kenne so einen Fall - da ist sie mit ihrem Mann mitgezogen und geht "beruflich" ihren kreativen Hobbys nach. Er finanziert das - dafür ist sie eben bei ihm.

Wenn du Kinder willst und bekommst, ist mit deiner Karriere meist ohnehin erst mal Pause.
So gesehen wären die ersten Jahre wohl nicht das Problem. Da binden sich die Kleinen an die Mutter, den Vater. Aber wenn sie größer werden und zur Schule gehen, wird es ein Problem. Einem Kind tut das nicht gut, wenn es immer wieder aus seinem stabilen Umfeld gerissen wird.
Das wahre Problem zeigt sich also erst 5-6 Jahre nach der Geburt eurer Kinder...
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also die letzten 3 Jahre hast Du ihn kaum gesehen, da kann eine Menge passieren, was die Entwicklung des Menschen angeht. Ich meine nur wegen "Liebe" und "Zusammensein können".
Ich hatte auch eine Fernbeziehung, hab auch nie wirklich zusammengwohnt, wenn wir auch aufgrund freiberuflicher Tätigkeit monatelang zusammen wohnten. Ich habe gegen Ende der Beziehung festgestellt, dass sich der Mann in eine Richtung entwickelt hatte, die ich nicht ertragen hätte können.
Da war auch anfangs viel Liebe und wir konnten Wochen miteinander verbringen, ohne auch nur einen halben Tag getrennt zu sein.
Zitat von MTTS:
er hat ein top Angebot aus den Malediven bekommen und es ohne Rücksprache mit mir angenommen.
Anscheinend ist ihm eure Beziehung nicht so wichtig wie sein Job. Und es überrascht ja auch nicht, er hat eine Menge investiert in die Ausbildung. Entweder zieht die Frau mit oder sie passt nicht, wenn es für die Karriere durch die Welt geht.
Ich kenne einen Fall, wo die Frau deswegen extremen Frust schob, dies den Mann zu Hause immer unterschwellig merken ließ und er das ganze nur durch eine Unmenge von Bier ertragen konnte, dass sie seinetwegen so unzufrieden war. Aber es ist ja jedem selbst überlassen, wie er sein Leben gestaltet.
Zitat von MTTS:
Dies sieht er als Sprungbrett für die große Karriere
Wo wird die dann stattfinden?
Zitat von MTTS:
Ich möchte sehr gerne Kinder und das auch nicht zu spät. Ich habe hier einen tollen Job, eine tolle Familie, tolle Freunde...das will ich nicht aufgeben um einem Mann zu folgen der 70stunden/Woche arbeitet.
Du hast mein vollstes Verständnis. Er im Übrigen auch.
Alle 3 Wochen für zehn Tage ist eigentlich nicht so schlecht. Wenn es ihm denn nicht zu anstrengend wird, dauernd zu fliegen. Allerdings wirst Du ja arbeiten gehen, während er immer Urlaub hat in der Zeit.
Lass es laufen und guck, was passiert. Wenn Du Dich entliebst oder einen anderen triffst in dieser Zeit, dann ist das eben so. Kann ja auch ihm passieren, und so, wie er sein Leben anpackt, wird er vermutlich dann auch mit Dir Schluss machen.
Ich meine, PLÄNE machen mit "ich will bis dann und dann Kinder" kann man doch nur, wenn man einen Partner hat, und wenn der auch mitspielt. Wenn Du Dich trennst, wirst Du ja wohl nicht den nächsten Mann nehmen, um ihn ein Kind zeugen zu lassen.
 
  • #4
Hallo, MTTS, in einer Liebesbeziehung, die eine dauerhafte Partnerschaft und keine Affäre sein soll, kommt es nicht nur darauf an ob man sich liebt, sondern auch darauf, dass man gemeinsame ZUkunftspläne hat. Dies scheint bei Euch nicht der Fall zu sein, denn während Du an Kinder und Familiengründung denkst, bastelt er an seiner Karriere. Und das tut er auf recht rücksichtslose Weise, denn er bezieht Dich nicht einmal in seine Planung ein.
Es mag hart sein, aber ich würde die Beziehung beenden, denn er wird auch in Zukunft auf Dich keine Rücksicht nehmen, sondern seine Karriere in den Vordergrund stellen. Willst Du das? KOmmst Du damit dauerhaft klar?
Die Trennung wird sehr schwer für Dich, denn Du hast emotional noch keine Distanz zu Deinem Partner. Aber Du schaffst das, wirst einen passenden Partner für Dich finden, der mit Dir gemeinsam die ZUnkunftspläne schmiedet wie sich das für Liebende gehört.
Viel Erfolg und- Kopf hoch.
 
  • #5
Kannst du nicht dorthin gehen? Kinder kann man doch auch auf den Malediven bekommen. Allerdings frage ich mich, ob Kinder an sich so eine gute Idee sind, wenn sein Job auf nicht absehbare Zeit (denn bei der großen Karriere werden es sicher nicht weniger Stunden) kaum Zeit lässt. Wenn er es wertschätzt, dass du ihm folgst, fände ich es super spannend, immer woanders zu leben, sofern es mein eigener Job zulässt oder er genug verdient, dass ich etwas anderes arbeiten kann. Allerdings sind mir persönlich eigene Kinder nicht so wichtig, ich wäre eher fürs Abenteuer.
 
  • #6
Wenn er allle 3 Woch für 10 Tage zu dir nach Hause kann und dann auch wirklich für dich und mögliche Kinder da ist, ist er öfter da als so mancher Mann, der Mo bis Sa 70 Std./Woche arbeitet und nachts nach Hause kommt und Sonntag "entspannen"muss.
Da ihr schon lange zusammen seid und offenbar keine persönlichen Probleme habt [jedenfalls schreibst du nichts, was das vermuten lässt], führt ihr halt eine etwas andere Partnerschaft als "Mainstream". Warum auch nicht?!
Ich glaube, du müsstest dich von deinem "klassischen" Familienbild lossagen, kannst dann aber eine glückliche "new family" haben.
 
  • #7
Ich würde mich auch nicht unter Druck setzen, lass es geschehen. Es gibt keinen Grund momentan etwas zu verändern. Was mich allerdings stutzig macht, ist, dass er das Jobangebot ohne Rücksprache angenommen hat. Vielleicht wollte er dich auch nicht unter Druck setzen, da er sicher weiß, dass du dich eben zuhause sehr wohl fühlst. Denn wenn man es genau nimmt, sind auch dir dein Job und deine Familie und dein Umfeld wichtiger als er, sonst würdest du ohne zu zögern mit ihm gehen, wohin auch immer. Manchmal passiert es, dass man sich sehr gerne mag und dennoch die Lebensentwürfe nicht zusammen passen.
 
Top