G

Gast

  • #1

Trennung - was will er?

Hallo zusammen,

mein Ex Freund und ich sind seit 5 Monaten getrennt. Leider haben wir seitdem ständig noch Kontakt, weil wir beide extrem aneinander hängen. Seit paar Monaten hat er wieder Kontakt zu seiner Ex, geht am Wochenende mit ihr feiern (die beiden waren früher schon eine Clique). Seit dem ich das weiß, habe ich ihm gesagt, dass ich den Kontakt nicht mehr aufrecht erhalten möchte, da er nicht erwarten kann, dass ich nun noch weiterhin mit ihm Kontakt stehe.
Er meint andauernd, es sei nichts zwischen den beiden, er geht einfach nur am Wochenende mit ihr weg und dass der Kontakt zwischen uns und dass wir aneinander hängen, nichts mit Dritten zu tun hat. Es würde ihm extrem fehlen, wenn der Kontakt abbricht.

Ich habe ihn gefragt ob er denn noch eine Chance für uns sieht. Er meinte, im Moment kann er die Kraft nicht aufbringen. Habe ihm dann auch damit konfrontiert, dass er doch einfach nicht weiß, was er will und er es gerade genießt am Wochenende mit seiner Ex um die Häuser zu ziehen. Ich habe ihm klipp und klar verdeutlich, dass ich nicht "warmgehalten" werden möchte. Er streitet dies jedoch ab.

Meine Frage, was steckt dahinter? Ist seinerseits das Interesse an der Ex noch so groß, dass er keine Chance mehr für uns sieht? Oder ist sie für ihn eine Art "Ablenkung" und ihm geht es im Moment gut dabei. Aber warum will er dann noch den Kontakt zu mir?

Vielleicht könne mich ein paar Männer aufklären, was das zu bedeuten hat.

Danke, LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Ich habe den Eindruck, hier fragen häufiger gerade Frauen, was bestimmte Äußerungen von Männern "zu bedeuten" haben.

Na genau das, was die Männer sagen.

In den seltensten Fällen sind die Aussagen widersprüchlich oder passen nicht zum Verhalten. In diesem Fall auch nicht.

Der Mann möchte mit der FS Kontakt pflegen und "hängt" emotional noch irgendwie an ihr. Nicht weiter ungewöhnlich für die Beziehung zu einen Exfreundin. Es wäre ja sicher nicht besser, er würde die FS hassen oder sie wäre ihm völlig egal.
Dass er sich keine neue Beziehung mit der FS vorstellen kann, ist kein Widerspruch.

Dass er mit Freunden (und auch einer Exfreundin) um die Häuser zieht ist nun wirklich überhaupt kein Widerspruch - weder zu seinen Aussagen noch zu seinem Verhalten.

Dass die FS meint "warm gehalten" zu werden, ist ihre Wahrnehmung. Aber es gibt kein Anzeichen dafür, dass der Mann zu ihr zurückkeheren wird, wenn es mit keiner anderen Frau klappt. Und genau das, nur das, wäre ein "Warmhalten".

Wie groß sein Interesse an der andern Ex ist und ob er sich mit ihr "nur ablenkt" kann sowieso nicht genau beantwortet werden. Ein Messgerät bzw eine Maßeinheit für die Interessengröße gibt's nicht und den einen Grund, warum er sich mit der Ex trifft gibt's sowieso nicht. Vielleicht mag er sie, genießt seine Freundschaft zu ihr, lenkt sich auch bißchen ab (von der FS, der Arbeit, der Mama, wovon auch immer, vielleicht gräbt er sie auch an und sagst's der FS nicht.

Die FS sollte ihre Trauer darüber endlich zulassen, dass die Beziehung zu diesem Mann zuende ist. Es ist ok, traurig zu sein. Denn man muss nun alle damit verbundenen Vorstellungen begraben, was eine große psychische Leistung ist, die Zeit braucht.
Ich wünschte, die FS könnte sich so gut ablenken, wie es der Mann (vielleicht) kann.
 
G

Gast

  • #3
Ganz einfach:
Die Ex ist amüsant, mit der wird gefeiert. Vielleicht gibts mit ihr auch Sex oder mit einer anderen. Du hingegen bist praktisch. Wie Mutti zuhause, an die man sich stets wenden kann, wenn man Kummer hat. Bist du sicher, dass du das so haben willst?
Gegen Kontakthalten ist nichts zu sagen, sofern du auch ausgehst und dich mit Männern amüsierst bzw. einen neuen Partner suchst oder hast. Aber warte bitte nicht auf diesen Mann. Das tust du nämlich und ja - er hält dich warm.
 
G

Gast

  • #4
FSin was möchtest DU ? Möchtest Du nach dem Scheitern Eurer Beziehung noch "herhalten" als Kummerkasten oder "wenn ihm grad nichts besseres einfällt" für ihn dazusein? Dein Ex ist grade dabei sein Leben neu zu leben - ohne Beziehung mit Dir. Es ist nichts dabei, dass er mit seiner ExEx ausgeht, aber Du solltest Dir für Dich selbst überlegen, ob es Dir gut tut, dass Du noch so viel KOntakt mit ihm hast! Ich lese aus Deinen Zeilen heraus, dass Du vielleicht noch gerne mit ihm zusammen wärest. Ich an Deiner Stelle würde mich absolut von ihm verabschieden, um frei zu sein für MEIN Leben, um MEIN Leben auch wieder neu gestalten zu können. Du wirst nie bei Dir selbst ankommen, wenn Du ihm immer noch die Türe öffnest. Er will Dich nicht mehr. Lass ihn wirklich richtig los, damit Du die Chance hast, Dich wieder auf Dich selbst einzustellen. Das mit ihm ist VERGANGENHEIT. Fange jetzt an, wieder an Dich zu denken - brauchst Du ihn als Freund? Du hast doch sicher Freundinnen. Die Zeit, die Du mit ihm hattest, nimmt Dir niemand mehr, sie wird immer ein Teil Deines Lebens bleiben, aber jetzt, jetzt beginnt wieder was anderes - seine Zeit ist vorbei! Ich wünsche Dir alles Gute. w/45
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #5
Ich hoffe innerlich immer noch, dass wir wieder zueinander finden...

Er hat im Moment viele Sorgen/Probleme, deshalb meine er auch unter diesen Gegebenheiten macht es für ihn momentan keinen Sinn. Ich glaube irgendwo, dass es ihm im Moment einfach ganz gut so geht, er die Freiheit genießt und einfach Angst hat, wieder erdrückt zu werden, sobald wir wieder eine Beziehung eingehen.

Er ist wirklich schemahaft. Als damals mit seiner Ex Schluss war, ging er zur anderen Ex. Nun das selbe bei mir. Er kommt irgendwie nie so richtig von seinen Ex Freudinnen los.

Bei mir war es wirklich noch eine Schippe mehr - wir hatten eine gemeinsame Wohnung,waren beide zusammen im Urlaub. Das hatte er mit keiner davor. Glaube, er wird lange brauchen, um das zu vergessen.

Ich glaube er wird erst merken was er an mir hatte, wenn er mich komplett verliert. Und wohlmöglich wird er da erst anfangen zu kämpfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #6
Du machst dir was vor.
Du hoffst, dass er zurückkommt und klammerst dich an jeden Strohhalm.
Nein, er hält dich nicht warm. Warum sollte er? Es ist vorbei, und er findet es praktisch,
mit dir noch irgendwie befreundet zu sein. Die Trennung ging von ihm aus, richtig?

Warum tust du dir das an? Sein Verhalten und seine Äußerungen sind völlig eindeutig.
Der einzige Rat, den ich dir geben kann ist der, den du nicht befolgen wirst, obwohl er hier fast immer gegeben wird: Kompletter Kontaktabbruch.

Du wirst so lange weiter hoffen, bis der Leidensdruck zu groß ist, und das heisst vielleicht:
So lange, bis er wieder eine neue Freundin hat
 
G

Gast

  • #7
Verliere nicht soviel Zeit dem Mann hinter zu laufen. Du wartest und fragst und bettelst insgeheim dass er wieder frei wird. Er lässt dich wissen dass der neue Kontakt nicht so wichtig sei: Vorsicht: er spielt mit dir, aber nicht weil er dich so unendlich liebt sondern um dich bei der Stange zu halten. Mit zweiten Chancen würde ich es mir erstmal überlegen: wie hat der Mann sich verhalten, wer hat die Trennung bewusst herbeigeführt ? Ich höre heraus er hat sich von dir getrennt.

Bohre nicht wieso der nicht auf dich steht. Zermarter dir nicht das Hirn an welchem Tag innerlich bereit war zur Trennung und ob man das verhindern hätte können. Entlaste dich von Schuldgefühlen. Nimm es erstmal so hin: ER ist weg. DU bis frei. Überfordert dich das ?
Du könntest dich damit locken, dass du die Auszeit nutzt - sagen wir 1 Jahr- und eine deutlich selbstsichere Person zu werden. Natürlich musst du ihn rigoros auf Abstand halten, darfst dich nicht auf die Pausenfrau zum Aufwärmen einlassen, solltest nicht dauernd verfolgen, was der macht. Lass erstmal los. Wenn der wirklich so interessiert an dir war kommt er von selbst zu dir zurück.