• #31
Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen, lass es lieber bleiben mit dem Mann.

Ich war mit jungen 18 mal in einer ähnlichen Situation. Hab mit einem knapp 11 Jahre älteren Mann angebandelt, der frisch getrennt war und seine 2 und 3 Jahre alten Söhne gerade zu sich holen wollte. Über die paar Monate unserer Kennenlernenphase tauchten dann noch zwei weitere, etwas ältere Kinder auf, die bereits bei den Großeltern "geparkt" waren.

Ans Zusammenziehen und Kinder dachte ich damals noch garantiert nicht, wohl aber hatte die frische Ex noch soviel "Klärungsbedarf", tauchte dann mit ihrem neuen auf und all so Probleme.

Die Beziehung beendete ich postwendend, und lehnte Männer mit Kindern ab. Zu unterschiedlich die jeweiligen Lebensumstände.

Natürlich kamen noch Briefe mit Fotos, beteuerte seine Liebe. Aber bitte, er hatte sein altes Leben nicht im Griff, nicht abgeschlossen etc., dafür war mir meine Zeit zu kostbar.

Wenig später dann funkte es zufällig im Schwimmbad mit einem kinderlosen Single, der 100% seiner Aufmerksamkeit auf UNSERE Beziehung legen konnte
Ihr habt ja alle Recht damit. Ist trotzdem nicht einfach wenn man wirklich was für diesen Menschen empfunden hat
 
  • #32
Auf einem herumeiernten Scheidungsmann, der schon Kinder hat, würde ich meine Zukunft nicht bauen. Ehe Du Dich versiehst, ist das Leben vorbei.

Ein richtiger und liebender Mann und Vater würde solche hässlichen Worte "ruiniert werden von einer Frau" gar nicht in den Mund nehmen. So ein Mensch zeigt seinen ganzen schlechten Charakter, wie er über Frauen und die Ehe denkt in einem Zug und ist es nicht wert, ihn überhaupt als entfernten Bekannten zu haben.

Eines ist ihm jedoch hoch anzurechnen: Er trennte sich, weil er es Dir nicht verbauen möchte, dass Du noch mal die Chance hast, Kinder zu bekommen. Wenigstens hat er so viel Grips im Hirn, Dir sowas zu verdeutlichen.

Nimm Dein Leben in die Hand und suche Dir einen besseren Mann.
 
  • #33
Ist eh alles rum
Er hat ne neue Beziehung die auch schon kaputt ist weil er sie mit mir betrogen hat
 
  • #34
Hallo liebes Forum,
Vielleicht hat einer von euch schon eine ähnliche Situation erlebt und kann mir hier ein paar Tipps geben.
Zur Situation:
Mein EX 30 und ich 29 sind jetzt seit 3 Wochen getrennt. Grund: einseitiger Kinderwunsch.
Wir waren von April 2021-Dezember 2021 in einer Beziehung. Ich trennte mich. Grund: fehlender Sex
Es ist beidseitig die fehlende Liebe, dann sollte man sich immer und für immer trennen!
Er selbst redet sich auch ein er sei ein schlechter Mensch er sei nichts wert und er konnte einer Frau nichts bieten. Ich habe ihm oft gesagt was er mir bedeutet und dass es für mich nicht um materielle Dinge geht.
Muss echt wieden den Kopf schütteln, wie blauäugig du bist, was willst du mit einem Mann, der sich selber als schlechter Mensch bezeichnet, du ihn dabei noch verteidigst, ich empfehle dir, fremde und kompetente Hilfe zu holen!
 
  • #35
Oh Mann, da hat wohl jemand in einer schweren Situation ein wenig Trost und Aufbau des Selbstwertgefühls gebraucht - und es offensichtlich auch bekommen. Seltsam dass ihm erst dann klar geworden ist, dass er Familie und Verantwortung nicht mehr will, oder!?

Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass er von vorne herein keine weitere Familiengründung wollte, sondern bloß jemanden der sein Ego poliert und bei dem er sich auskotzen kann?

Um dein Selbstbewusstsein scheint es auch nicht allzu gut zu stehen, wenn du einen derart problembehafteten Kandidaten als Ehemann und Vater deiner Kinder in Betracht ziehst. Sei froh, dass er rechtzeitig sein wahres Gesicht gezeigt hat.

Nicht an den Worten, sondern an den Taten erkennt man den Charakter eines Menschen. Der hat doch nur ein warmes Plätzchen für den Übergang gebraucht…
 
  • #36
Oh Mann, da hat wohl jemand in einer schweren Situation ein wenig Trost und Aufbau des Selbstwertgefühls gebraucht - und es offensichtlich auch bekommen. Seltsam dass ihm erst dann klar geworden ist, dass er Familie und Verantwortung nicht mehr will, oder!?

Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass er von vorne herein keine weitere Familiengründung wollte, sondern bloß jemanden der sein Ego poliert und bei dem er sich auskotzen kann?

Um dein Selbstbewusstsein scheint es auch nicht allzu gut zu stehen, wenn du einen derart problembehafteten Kandidaten als Ehemann und Vater deiner Kinder in Betracht ziehst. Sei froh, dass er rechtzeitig sein wahres Gesicht gezeigt hat.

Nicht an den Worten, sondern an den Taten erkennt man den Charakter eines Menschen. Der hat doch nur ein warmes Plätzchen für den Übergang gebraucht…
Das mag alles sein.
Ist mir aber grundsätzlich egal, da kann sich jetzt die neue Partnerin Gedanken drum machen und mit sich spielen lassen.
Bin mittlerweile zum Glück cool mit dem Thema
 
  • #38
Meiner Meinung nach ist damit für Ihn jede neue Beziehung zum scheitern verurteilt
Wenn du das so siehst, warum kniest du dich dann so rein, in eine Sache, die total aussichtslos ist?

Das scheint mir alles sehr unüberlegt zu sein.

Dieses Hin und Her mit euch -zusammenkommen und trennen-, ist schon bedauernswert aber noch schlimmer wäre es mit Sicherheit, wenn du schwanger von ihm werden solltest, wo der von seiner Frau ruinierte Mann doch heute schon kaum seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann.

Warum willst du den armen Kerl noch weiter in die Miesen treiben?

Und was ist, wenn er sich wieder trennt, wenn du z.B. schwanger bist, wegen Überforderung?
 
Top