G

Gast

  • #1

Trennungsphasen - gibt es einen psychologischen Ablauf?

Ich habe mich von meinem Freund getrennt. Er hat mich belogen, betrogen und ist nicht zu mir gestanden. Ich habe umgehend die Konsequenzen gezogen und bin gegangen.
Ich halte so gut es geht Kontaktsperre, ein gelegentliches Aufeinandertreffen kann ich nicht vermeiden. In so einem Fall grüße ich distanziert, will aber sonst kein weiteres Wort wechseln. Ich lebe mein Leben ohne Einschränkung, aber auch ohne ihn absichtlich zu provozieren. Ich bin noch am Verarbeiten der Erlebnisse, aber ich komme gut zurecht.

Eher Sorgen macht mir mein Ex:
nach einer Phase, in der er versucht hat sich zu versöhnen und mit Rosen ankam, kam eine in der er unsere Trennung ignoriert hat und getan hat, als wäre ich nur zickig gewesen.
Derzeit bin ich an der Trennung und allem schuld und er macht er mich bei Bekannten schlecht. Gleichzeitig macht er mich darauf aufmerksam, was ich an ihm verloren habe, informiert mich über schlimme Worte, die andere über mich gesagt hätten, zieht über meine Freunde her und beobachtet mich aus der Entfernung. Natürlich versucht er auch mich mit anderen Frauen eifersüchtig zu machen. Er kommt mir leicht aggressiv vor.

Was kommt als nächstes?
Wie sind die Phasen der Trennungsverarbeitung, was habt ihr beobachtet?
Worauf sollte ich achten?
 
G

Gast

  • #2
Als nächstes dürfte dann die Gleichgültigkeit kommen, das Loslassen.

Ich würde eher auf mich achten als auf den Ex. Das muss er mit sich selbst abmachen. Was ich überhaupt nicht gut finde, das ist, den Ex-Partner schlecht zu machen. Hier gibts auch irgendwo Grenzen und wenn da jemand über die Stränge schlägt muss man ggf. auch einschreiten.

Wenn es für dich endgültig ist, dann am besten erstmal Abstand halten, wenn alles abschließend besprochen wurde.

M51
 
G

Gast

  • #3
Es gibt fünf Phasen der Trauer.
Jeder erlebt sie unterschiedlich, doch es sind immer fünf.
Verweigerung.
Wut.
Verhandlung.
Depression.
Akzeptanz.
Und immer wenn man meint,man hat es geschafft, fängt man wieder von vorne an.
 
G

Gast

  • #4
Ja, es gibt einen soziologisch/psychologischen Ablauf WIE Trennungen sich vollziehen. Dazu möchte ich dir ein Buch empfehlen: "Wenn Liebe keine Zukunft hat" von Diane Vaughan, eine amerikanische Soziologin. Sie beschreibt darin die Strategien der Trennung, die sich in den Grundzügen bei allen Paaren ähneln und sich wie ein roter Faden durch den Trennungsprozess ziehen. Sie beschreibt auch die Vorzeichen die einer ausgesprochenen Trennung voraus gehen und die die verlassenen Partner selten wahrnehmen (wollen/können).

Du befindest dich in der Posttrennungsphase und das ist die Zeit der Verarbeitung des Verlustes. Ich kann dir nur empfehlen unbedingt eine absolute Kontaktsperre diszipliniert durchzuhalten, vor allem weil dein Ex-Partner nunmehr beginnt dich schlecht zu reden. Vermutlich hat ihn deine konsequente Haltung, die m.M. nach auch vollkommen richtig war, sehr überrascht. Somit wäre KEINE Reaktion auf Anschuldigungen seinerseits sinnvoll. Damit würdest du nur deinen eigenen Heilungsprozess verzögern und, stets vorausgesetzt du würdest diesen Betrüger nicht mehr haben wollen, bestünde die Gefahr dass du dich von ihm einlullen lässt. Bleibe standhaft!
Dir alles Gute.
 
G

Gast

  • #5
Ich stimme #2 zu.
Ich bin auch gerade dabei mich von meinem Freund abzunabeln. Eigentlich habe ich ihn sehr gerne, aber das ganze Ding mit uns hat keine Zukunft.
Meine "Strategie" war, dass ich anfing mich seltener zu treffen, zu gucken, dass ich auch ohne ihn leben kann.
Ich kriegte doch einen Durchhänger, wurde depri, er fehlte mir, wurde schwach, lotste ihn wieder zu mir. Es änderte sich nichts, obwohl wir es beide vor hatten.
Dann fing ich an zu stänkern und blockte wieder ab, für mehrere Wochen. Dann wieder der Durchhänger usw.
Die Abstände wurden immer länger.
Zuletzt sah ich ihn Neujahr. Er kam von sich aus. Danach wieder mein Blocken, weil ich keine Besserung sah. Er war beleidigt und hat auch geblockt.
Ich habe Freitag ein letztes Mal telefonisch mit ihm geredet, und wir wollten uns gestern treffen. Dann habe ich doch wieder abgesagt. Heute habe ich ihm per sms erklärt, dass ich nicht mehr zurück komme. Und jetzt komme ich wirklich nicht mehr zurück.
Es ist vorbei, und es hat seeeehhhr lange gedauert.
Wut, Trauer, Liebe, Annäherung usw.-das ganze Programm eben.
Ja, ich weiß, das klingt alles doof. Meine Gefühle müssen verarbeitet werden, ohne Kontaktsperre.
Ich habe an einigen Beziehungen geknabbert, aber schliesslich und endlich habe ich sie im Laufe der Zeit alle überstanden, und sie sind heute kein Thema mehr.
Handel wie du das für richtig hälst um damit abzuschliessen und wundere dich nicht über das Verhalten von deinem Ex.
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS,

erst mal Hut ab vor deiner konsequenten Art. Dein Ex zeigt sich jetzt von seiner "besten" Seite. Sei froh, dass du ihn los bist. Viele Männer zeigen erst bei einer Trennung welch wahren Charakter sie haben.

Gib dir Zeit, lebe dein Leben und glaube, Zeit heilt alle Wunden. Achte nur auf dich und mache dir keine Sorgen um deinen Ex. Das hat er gar nicht verdient.

w 49