G

Gast

Gast
  • #1

Trennungsschmerz wird immer stärker - wer kennt das?

habe mich vor 4 Monaten getrennt nach einer kurzen Beziehung und man liest ja immer die Zeit
heilt den Schmerz......leider nimmt er bei mir zu bzgl. ich denke täglich an die Verflossene obwohl
eine Beziehung nie "sinnmachen" würde. Hat von euch jemand das auch schon erlebt?

M
 
G

Gast

Gast
  • #2
Lieber Fragesteller,

meine Beziehung zerbrach auch vor ca. 4 Monaten und wir waren mit Unterbrechungen ein Jahr zusammen.
Heute habe ich überlegt Ihm zu schreiben aber beim tippen des Briefes ist mir klar geworden das es vorbei ist und ich wenigstens meine Würde behalten sollte und löschte den schon fast fertig geschriebenen Brief.
Wenn er doch so wichtig in meinem Leben ist, dann frage ich mich wo ist er jetzt? Wo war er als ich ihn gebraucht habe?
Es tut mir sehr leid Lieber Fragesteller dass Sie immer noch trauern aber es wird der Tag kommen an dem Sie wieder bereit sein werden sich neu zu verlieben.
w (26)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Das ist eigentlich ein Zeichen, dass da bei Dir doch etwas mehr an Gefühlen für die Frau war als Du zu dem Zeitpunkt bewusst wahrnehmen wolltest, aus welchen Gründen auch immer.
Warum würde eine Beziehung "nie sinnmachen"??? Wenn die Trennung eine völlig kopfgesteuerte Entscheidung von dir war, selber schuld, kann ich dazu nur sagen.
Was ist mehr ein Sinn für eine Beziehung als das Gefühl, das sich jetzt in dem Verlustschmerz offenbart?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich bin nach knapp 7 Jahren aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, somit also seit 3,5 Monaten auch so von meinem Expartner getrennt. Ich litt sehr in den letzten Monaten der Beziehung und leide immer noch. Es kann Monate dauern. Seit gestern kann ich "Ex" schreiben, davor noch nicht.
Es kann also dauern. Auch ich träume fast jede Nacht noch von ihm, weine sehr viel, denke an die guten Seiten, obwohl uns die nicht so guten auseinander getrieben haben. Mein innerer Verarbeitungsprozess geht leider sehr langsam, Ich hatte ihm mein ganzes Herz geschenkt, nun ist es gebrochen und braucht Zeit zum Heilen. Ob ich jemals wieder jemandem verrauen kann, weiß ich nicht.
Du siehst, Du bist nicht allein, dem es so geht.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Lieber M,
ja klar. Es ist etwas zerbrochen und du hattest wohl Hoffnungen ?
Meist regen sich Hoffnungen wie alte Sprungfedern. Sie wollen raus und nach oben.
Du bist überrascht was du alles unterdrückt hattest als du nicht verliebt warst.

Jetzt ist die Person zwar weg aber du bist nicht mehr der Alte. Alles ist durcheinander
und die Sehnsüchte wuchern wie Unkraut. Merke: auch pure Vernunftentscheidungen
können falsch sein. Vielleicht wolltest du vernünftig sein und auf Sicherheit gehen.

Prüfe ehrlich und gehe in dich: Ist etwas vorgefallen was dir wirklich leid tut ?
Habt ihr euch wegen dummen Sachen gestritten ?

Wenn die Trennung von dir aus kam: Sind deine Gründe/Bedenken immer noch aktuell und wichtig ? Oder hat sich in den Monaten was verändert ?

Wenn die Trennung von ihr aus kam: Warum wollte sie nicht mehr ?
Kannst du was ändern ? Weisst du wo sie jetzt ist (kannst du sie kontaktieren) ?
 
G

Gast

Gast
  • #6
ich kenne so etwas nicht. Der Schmerz nimmt normalerweise ab - wenn man sich auch wirklich trennen wollte bzw. wenn der andere einen endgültig abgeschossen hat. Bei mir war das letztere auch vor 4 Monaten der Fall, ich wurde abgeschossen. Der Schmerz war furchtbar und ist aber im Laufe der Zeit bis jetzt schon erträglicher geworden, obwohl ich noch täglich mehrmals an ihn denken muss. Leider, denn er traf im Alleingang die Entscheidung, dass eine Beziehung keinen Sinn hätte. Er sagte mir zum Schluss noch nicht einmal, warum seine Liebe (er hatte ein paar Monate vorher noch gesagt er würde mich lieben) oder ob seine Liebe vergangen sei. Ich weiß nicht ob es eine reine Kopf-Entscheidung von ihm war oder mehr vom Gefühl her. Wie auch immer, der Schmerz lässt sehr langsam, aber sicher, nach.
Wenn es bei Dir umgekehrt ist, dann überdenke doch nochmal ob diese Trennung wirklich das richtige war. Lass dir nicht zu lange Zeit damit, denn deine Verflossene steckt nun sicher so wie ich in der Verarbeitungs- und Trauerphase und irgendwann wird sie den Punkt erreicht haben, nach dem du die Sache nie im Leben mehr rückgängig machen könntest.
Hättest Du die Entscheidung zur Trennung aus dem Gefühl heraus getroffen, dann dürfte Dein Trennungsschmerz jetzt nicht zugenommen haben. Warum würde eine Beziehung denn keinen Sinn machen? Was war denn zwischen Euch schlimmes vorgefallen, dass du Schluss gemacht hattest? Aus sogenannten Vernunftsgründen heraus mit jemandem Schluss zu machen, obwohl gegenseitig Liebe vorhanden ist, das halte ich für völlig falsch denn sowas passiert nicht oft im Leben und es ist nicht das richtige so etwas einfach wegzuwerfen.
Vielleicht weist Dir dein Gefühl jetzt den richtigen Weg, vielleicht auch nicht. Dazu müsste man wissen, wie gut oder schlecht ihr euch verstanden habt und aus welchen - evtl. schwer wiegenden - Gründen heraus du schluss gemacht hattest.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Also ich muss sagen, dass es mir in Trennungszeiten durchaus geholfen hat, auch einfach mal meinen Gefühlen nachzugeben, selbst WENN es unvernünftig war.
Nachgeben, damit meine ich, dass es mir manchmal auch geholfen hat, mich nochmal zu treffen oder eben Kontakt aufzunehmen.
Ich habe zeitweise auch angefangen, die Exbeziehung zu idealisieren, aber mir hat mein Ex auch einfach gefehlt.
Wer sagt denn, dass Du Dich nie wieder melden darfst?
gerade heutzutage mit SMS, whats app, Messenger und Co ist es doch so einfach, ein Lebenszeichen von sich zu geben. Vielleicht täte es ihr ja auch gut.
Nur, weil man sich noch einmal austauscht, heißt das ja noch lange nicht, dass man wieder zusammenkommen will.
Aber selbst wenn es so wäre: Wenn es wirklich eine große Liebe sein sollte, dann ist es ja umso wichtiger, noch einmal miteinander zu reden.

Ich rede nicht davon, jemandem hinterherzurennen, mit dem es sowieso keinen Sinn mehr macht.
Aber zu viel Stolz bringt einem auch nichts.
Du kannst hier 100 Meinungen bekommen, aber letztendlich geht es nur um Dich und was DIR gut tut.

Einen Brief zu schreiben, finde ich auch eine gute Idee.
Ich habe diese Briefe immer noch einen Tag bei mir aufbewahrt und dann erneut überlegt, ob ich den Brief abschicken soll oder nicht- Letztendlich habe ich keinen abgeschickt, aber es hat mir geholfen.

Trennungen dauern lange - außerdem realisieren die meisten Männer erst nach 2-3 Monaten langsam, dass es eine Trennung ist. Frauen trennen sich ja in Gedanken oft schon früher, bevor die Beziehung wirklich zu Ende ist.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #9
habe mich vor 4 Monaten getrennt nach einer kurzen Beziehung und man liest ja immer die Zeit
heilt den Schmerz......leider nimmt er bei mir zu bzgl. ich denke täglich an die Verflossene obwohl
eine Beziehung nie "sinnmachen" würde. Hat von euch jemand das auch schon erlebt?

M

um dazu eine Rat geben zu können, fehlen ein paar Informationen.
1. wie lange war diese kurze Beziehung
2. war Liebe vorhanden, beidseitig
3. was war der Grund für die Trennung
4. weshalb würde eine Beziehung nie Sinn machen?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Sinn macht es keinen, wenn einer von beiden bereits vergeben ist.
Oder wenn in der kurzen Zeit gelogen oder betrogen wurde.Dann macht es natürlich auch keinen Sinn mehr.
Wer hat es beendet, und was waren die Gründe?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Der Fs zu 9)
ich selbst habe die Beziehung beendet allerdings hatte ich das Gefühl der einseitigen Liebe wurde
zwar nie zugegeben aber das spürt man einfach. Irgendwie muss auch sympathie dagewesen sein es kamen aber nie Aussagen wie z.B. "ich habe Dich gern etc." Ausserdem gehe ich davon aus, dass Sie noch der "vergangenen" Liebe nachtrauert was Sie mir nie sagen würde und darum sah ich keine Chance die Beziehung weiterzuführen (nun ja, wenn es überhaupt eine war....). Es könnte
auch sein, dass Sie eine Affäre wollte dies allerdings nicht sagen wollte etc.
Nun ja, es is ja jetzt vorbei und auch andere Mütter haben noch hübsche Mädels
 
G

Gast

Gast
  • #12
Lieber M

ja, ich kenn das. Er ist entsetzlich konservativ und würde mir über kurz oder lang seinen Willen und seinen Lebensstil aufzwingen. Und er ist ein Erbsenzähler, huh. Das Gegenteil von dem was ich gewöhnt bin: Mann schüttet Füllhorn aus und legt sich selbst immer gleich noch dazu. Von ihm kam nicht mal ein schüchternes "mag dich sehr". Schon gar kein "würde alles für dich tun". Er ist halt Rationalist. Brr.


Eigentlich müsste ich nun froh sein ihn schliesslich los zu sein. Bin ich aber nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Zu 11)

ja, mir geht´s gleich allerdings bin ich auch ein sehr rationaler Typ allerdings kann ich auch mal
jemand sagen, dass ich Ihn sehr gerne haben dass tut keinem weh auch nicht als ratio Typ.
Bir geht´s da auch gleich muss froh sein, dass Sie weg ist aber bin ich auch nicht.
Vielleicht ist es genau das was man unbewusst sucht.....also gegensätze.
 
G

Gast

Gast
  • #14
habe mich vor 4 Monaten getrennt nach einer kurzen Beziehung und man liest ja immer die Zeit
heilt den Schmerz......leider nimmt er bei mir zu bzgl. ich denke täglich an die Verflossene obwohl
eine Beziehung nie "sinnmachen" würde. Hat von euch jemand das auch schon erlebt?

M

Hallo ich kenne das auch. Mein Mann hat mich kurz vor der Silberhochzeit verlassen. Dies ist jetzt 14 Monate her. Mir hat man auch gesagt die Zeit heilt den Schmerz. Bis jetzt habe ich davon noch nichts gemerkt.
 
G

Gast

Gast
  • #15
"Sinnlos" gibt es nicht. Man kann für alles Wege suchen und finden, die es wieder sinn- und wertvoll machen könnten. Wenn Man(n) wirklich will.

Manchmal ist Trennungsschmerz aber auch "nur" ein schlechtes Gewissen.

Vielleicht tut es einem leid, weil man jemanden besonders verletzt hat indem man nicht ganz fair war?

Verzeih´ dir selbst.
Sie hat es sicher inzwischen getan.

Ich wünsche dir ein schönes Leben.
w34
 
G

Gast

Gast
  • #16
Lieber M

1. Liebe bringt nie nur Hochgefühle sondern immer Veränderung in dein Leben.
2. Trenne dich von der Idee das jemand daherkommt und perfekt passt.
3. Überlege wieviel Zeit ihr hättet zusammenzuwachsen damit es halbwegs passt.
4. Glück ist wie Puzzle: ein Stückchen fehlt immer. Mindestens.
5. Wenn du dich getrennt hast versuche einen zweiten Start bei ihr.
6. Wenn sie sich getrennt hat überprüfe ob du inzwischen ein anderer bist.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Auch bei mir lässt der Schmerz nicht wirklich nach. Mein Mann hat mich vor 9 Monaten nach über 20 Jahren Ehe verlassen. Manche Tage geht es, da bin ich zuversichtlich und versuche mir alles schön zu reden, aber manche Tage sind einfach nur schrecklich...
 
Top