G

Gast

Gast
  • #1

Treue - Gibt es sie wirklich?...

Und noch eine lange Geschichte mit schönen Aussichten und banalem Ende. Bin verzweifelt und leer. Nicht nur weil die Ereignisse und Erinnerungen so schmerzhaft sind. Lähmend ist der Verdacht, dass es nicht anders sein kann! Dass es immer wieder passieren wird, mit jedem nächsten Partner. Dass in jede Beziehung die Desensibilisierung einschleicht, früher oder später, und die Lust auf etwas Neues. Dass es nur eine Frage der Zeit ist. Jemand sagte: "Wenn es einem Mann schlecht geht, sucht er eine Frau. Wenn es einem Mann gut geht, sucht er noch eine...". Wie sieht ihr das? Glaubt ihr an Treue? Und wenn nicht, wie lebt ihr damit? w33
 
G

Gast

Gast
  • #2
Treue ist auch relativ (wie die Zeit und der Raum). Das beste Lebensmodell wird wohl sein "Appetit holt man sich drausen, gegessen wird aber zuhause".
Natürlich hat es die Evolution nicht gewollt sein Leben nur auf einen Menschen zu fixieren und überall lockt die Versuchung.
Dennoch steckt hinter einer soliden Partnerschaft mehr. Wenn die Chemie dauerhaft stimmt, dann ist körperliche Treue nüchtern gesehen sekundär.
Mann und Frau in einer Partnerschaft müssen sich einig sein: Was wollen sie gemeinsam erreichen, welche Visionen haben sie für die es sich lohnt gemeinsam zu leben.
Ich bemerke diese feine Nuance immer sehr schnell am Autogeschmack bzw. an dem Fahrzeug der möglichen Frau (kein Witz, wenn es auch hier eher massiv verpönnt ist und von nahezu allen nicht verstanden wird (Erklärung könnte folgen)).
Alles andere ist meines Erachtens zum Scheitern verurteilt.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hatte auch schon solche Erlebnisse. In den Abschluss-Mails oder Telefonaten kommen meist zwei Sätze. "Es tut mir Leid" und "Ich wollte ja niemanden verletzten" und dann kommen noch haufen Vorwürfe, was man in der Zeit so alles falsch gemacht hat. Der Gegenpart hat natürlich alles richtig gemacht und muss sich daher auch überhaupt nicht verändern. Hatte auch schon WE hinter mir, wo ich zum Schluss (mit etwas Abstand betrachtet) gedacht habe, dass es eine einzige besch... Lüge war, aber wenn man mitten drin ist, bekommt man meist nichts mit und will es auch nicht merken.
Aber meist kommen sie nach eine Weile zurück. Hatte schon mal jemanden, der sich nach ca. 3 Monaten entschuldigt hat, und wieder Kontakt haben wollte. Tja, bisher hat er keine Antwort von mir bekommen und er schreibt nach ca. nem Jahr immer noch. Dann ist es immer schön zu sehen, wie sich der Wurm windet. Solche Momente helfen dann über die Erlebnisse hinweg, weil man ganz genau weiss, man geht dem Menschen nicht mehr aus dem Kopf.
Und noch nen Tipp: Die Leute, die sowas durchziehen, sind es nicht Wert, dass man sich überhaupt über sie Gedanken macht. Einfach weiter suchen, der Richtige wird früher oder später kommen. Und es gibt auch noch treu Menschen auf diese Welt. Bin jedenfalls davon überzeugt.
Viel Glück bei der Suche w31 (auch noch suchend)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich hatte das Problem, dass ich selbst in 2 Beziehungen betrogen wurde (dummerweise hintereinander) - sowas kann einen regelrecht zermürben!
Ganz klar, dass einen das verfolgt! Man baut sich diesen allseits bekannten "Schutzwall" auf und das Verlieben wird immer schwerer.. Und wenn dann mal wieder eine Beziehung ins Haus steht hat man Angst dass es wieder so sein könnte... Dadurch wird die eigene Ausstrahlung auf den Partner aber wiederum nicht besser - das kann im schlimmsten Fall so weit gehen, dass dieser sich vor lauter Verlustängsten so bedrängt oder genervt fühlt dass er wieder zu einem Seitensprung neigt..
Du musst einfach wieder ins kalte Wasser springen und bei jedem Partner wirklich bei Null anfangen! Birgt natürlich das Risiko, wieder verletzt zu werden... Aber die Kunst ist immer einmal mehr aufzustehen, als man hinfällt!

m29
 
  • #5
Ja - ich glaube an Treue. Entscheidungen bedürfen meiner Meinung nach grundsätzlich der Bereitschaft, zu ihnen zu stehen, wenn sie überhaupt irgendwelche Bedeutung erlangen können. Die Entscheidung für einen anderen Menschen in freier Selbstbestimmung erfordert erst recht solche charakterliche Standfestigkeit.
 
  • #6
Hallo,
Treue ist für mich sehr wichtig. Leider waren bei mir die Frauen untreu. Scher die Männer nicht alle über einen Kamm. Es gibt auch Männer die sehr viel Wert auf Treue legen.
M42 (auch noch suchend)

[Mod: Bitte beachten Sie, dass die Chiffre-Veröffentlichung nur zum Zweck des Profilchecks für registrierte Mitglieder gestattet ist. Dies gilt auch für Fragen, die ins Forum eingestellt werden!]
 
G

Gast

Gast
  • #7
#1

"Wenn die Chemie dauerhaft stimmt, dann ist körperliche Treue nüchtern gesehen sekundär" und Ich bemerke diese feine Nuance immer sehr schnell am Autogeschmack "??

Erklärung erwünscht :) Ich fahre einen Japaner

von einer Frau /42
 
  • #8
ich glaube an Treue und war selber auch nie untreu. Auch bin ich, meines Wissens, nicht betrogen worden. Es gibt genug Menschen die Treue auch genauso wichtig finden und diese leben. Du musst nur den Richtigen finden
 
  • #9
Ich war selbst noch nie untreu und bin auch wissentlich noch nie betrogen worden. Ich glaube an Treue, Ehrlichkeit und die notwendige Beziehungsarbeit.
 
G

Gast

Gast
  • #10
@1: Kompliment. Sachlich, pragmatisch und ehrlich. Klasse!

Ich, (39,w) meine, dass das Wort Treue an sich noch nichts aussagt. Wobei soll ich treu sein? Worin? Wem? Mir selbst? Ich könnte nach der Frage "Bist du treu" keine Antwort geben.

Bin ich meinem Partner in Geist und Seele treu? Oder übe ich Verrat, weil ich z.B. ohne sein Beisein abschätzig/geringschätzig über ihn rede oder ihn lächerlich mache? Das wäre für mich in der Tat Untreue. Während ich bei körperlicher Untreue frei nach dem Motto lebe: Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss. Wobei ich hier von einmaligen "Ausrutschern" spreche und nicht von der Dauergeliebten. Das wäre dann für mich bereits wieder geistige Untreue.

Also, liebe FS - welche Treue meinst du überhaupt? Und wie definierst du die für dich persönlich? Denn, wo für den einen beim GV die Untreue anfängt, ist es beim anderen bereits der Kuss. Nunja
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe Fs, Treue kommt dann, wenn man angekommen ist und die nötige Reife dazu bekommen hat.
Flatterhafte Frauen und Männer, deren Selbstbewußtsein im Eimer sind, die sind untreu, weil sie sich die Bestätigung holen müssen.
Schau Dir mal die Männer genau an.Dein Bauchgefühl nicht ausschalten, dann liegst Du richtig.
Kopf hoch, alles kommt zu seiner Zeit...
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich bin jahrelang von meinem Ex betrogen worden und muss sagen, dass es mich für potentielle Partner schon sehr geprägt hat. Ich kann die FS verstehen, man wird immer vorsichtig sein und hat auch Angst davor, sich in einer Beziehung komplett fallen zu lassen. Angst, sich ganz stark zu verlieben mit allem, was dazugehört, tiefe Gefühle zu entwickeln und dann diese Enttäuschung mitzumachen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Die Fragestellerin

Danke für eure Antworten.

#9

„welche Treue meinst du überhaupt? Und wie definierst du die für dich persönlich? Denn, wo für den einen beim GV die Untreue anfängt, ist es beim anderen bereits der Kuss.“

Er ist ein wunderbarer Mann – feinfühlig, klug, gebildet und vielseitig. Dazu ein großzügiger Helfertyp – leider. Wie sich zufällig herausstellte, hat er nebenbei über längere Zeit einer anderen Frau materiell, und dann noch zwischendurch sexuell, ausgeholfen. Nein, er war überhaupt nicht der Absicht, sich von mir zu trennen. Ab und zu hieß es, er muss früher ins Bett, „weil morgen ein sehr schwerer Tag war“. Er hatte einen verantwortungsvollen Job und ich viel Verständnis. Bitter, wenn ein großartiger, gewissenhafter Mensch so geschickt, extrem geschickt und clever ! im Lügen ist.

#1

„Ich bemerke diese feine Nuance immer sehr schnell am Autogeschmack bzw. an dem Fahrzeug der möglichen Frau“

Was meinen Sie damit?...
 
B

Berliner30

Gast
  • #14
Ich sehe das diesmal wie Frederika #8.

Allerdings habe ich aus meiner Erfahrung heraus festgestellt, das viele Frauen mit ihrem Verhalten keinen solchen Mann bekommen werden bzw. verdient haben. Die wenigen Ausnahmen sind hart "umkämpft".
 
G

Gast

Gast
  • #15
Treue = Mangel an hinreichend verlockenden Angeboten... ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #16
#1 hat das sehr gut beschrieben: Treue ist von der Evolution doch gar nicht vorgesehen.

Sie ist ein geistiges Ideal. Ein offensichtlich SEHR SCHWER erfüllbares, weil schlicht wider der Natur.

Ich habe mal an dieses Ideal geglaubt. Das Leben hat mich gelehrt, das das wohl nicht die beste Idee war? ;-)

Ergebnis: Ich bin desillusioniert und werde mich niemals mehr so einlassen können wie vor den desillusionierenden Erlebnissen.

Vielleicht ist das auch ganz gut so?
 
G

Gast

Gast
  • #17
Es ist fragwürdig, ob Treue von der Evolution nicht vorgesehen ist.

Meiner Meinung nach wird die Evolution allzugern herangezogen wenn man eine schnelle Entschuldigung braucht.
Jedoch sollte man nicht vergessen, dass es Männer und Frauen gibt die treu sind.
Was wäre jetzt die Erklärung dafür? Sind diese Menschen vielleicht weiterentwickelt, die nächste Spezies Mensch, intelligenter? Das will sicher keiner behaupten (schon gar nicht die Untreuen), also lasst auch den Quatsch mit der Evolution.
 
G

Gast

Gast
  • #18
schonmal was von polygamie gehört...nur mal am rande...und abwechslung muss ab und zu mal sein.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ja, Treue gibt es wirklich. Leider interessieren sich die meisten Frauen kaum für treue Männer.

Eine gute Beziehung braucht zweierlei: offene Kommunikation und Liebe.

Wirkliche Liebe läßt sich erlernen, und damit auch Vertrauen und Treue.

Treue umfaßt nicht, daß ich meiner Partnerin verbiete, neben mir weitere Sexualpartner zu haben, solange sie mir ihre Wünsche offen und ohne falsche Scheu mitteilt. m 36
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich glaub an die Treue: aber nur wenn der Mann Makel hat.

Dein Mann muss entweder klein sein, Glatze haben, Aknenarben oder irgendwelche anderen Makel. Vielleicht auch eine Behinderung oder ähnliches.

ich würde niemals einen Mann nehmen der optisch perfekt ist oder zu attraktiv. Solche Männer sind nicht treu.

Treue findet man eher, wenn der Mann lange gesucht hat, selber weiß, dass er nicht so attraktiv ist oder ähnliches
 
G

Gast

Gast
  • #21
Und noch eine lange Geschichte mit schönen Aussichten und banalem Ende. Bin verzweifelt und leer. Nicht nur weil die Ereignisse und Erinnerungen so schmerzhaft sind. Lähmend ist der Verdacht, dass es nicht anders sein kann! Dass es immer wieder passieren wird, mit jedem nächsten Partner. Dass in jede Beziehung die Desensibilisierung einschleicht, früher oder später, und die Lust auf etwas Neues. Dass es nur eine Frage der Zeit ist.
Ja, so ist es. Aber ich finde, die beste Art damit umzugehen ist, dass man sich und dem Partner Seitensprünge erlaubt. Durch den Abstand, den das schafft, findet man auch wieder Gefallen aneinander. So kann eine Beziehung ewig gut halten. Ich würde sogar sagen: Nur so.
Was habe ich davon, wenn ich oder mein Partner deswegen schlussmachen, weil man kurzfristig auf jemand anderen scharf ist?
Dann war man vielleicht IN der Beziehung körperlich treu (und das vielleicht auch nur mit viel Willenskraft). Aber die Beziehung ist beendet - na toll!
Nein, körperliche Treue wird überbewertet. Es zählen andere Dinge in einer Beziehung.

w 45
 
G

Gast

Gast
  • #22
@ # 18:

Woher die Annahme, dass es die meisten Frauen nicht interessiert, dass ein Mann treu ist??? Das kenne ich (weiblich) eher anders ... dass es sehr schwerist, einen treuen Mann zu finden!

Und für mich bedeutet Treue, dass man schon mal nicht mit jemanden flirtet, mit dem Gedanken, dass mehr draus wird ...
 
  • #23
Hallo zusammen,


klare Antwort:“JA“.



Ich war über 20 Jahre Treu und werde es wieder so halten, alles andere ist ein „No go“. Ich habe es aber auch schon anders erlebt, von unreifen Menschen die sich im Grund nur selber belügen. Klare Absprachen beim Beziehungsstart, ein Freund hatte das Problem mit seiner Partnerin.



Ungleiche Ansichten zum Thema Sex, ging nicht gut. War aber meiner Meinung absehbar, deshalb grundlegende Dinge müssen bei Beziehungsstart klar sein. Lg, hoffe das hilft.
 
  • #24
Treu erscheinende Männer haben m.E. nicht soviel Sex-Appeal. Oder wirken gar langweilig ?
Männer, denen man mehr Chancen bei Frauen gibt = mehr Chancen zum untreu werden = wirken mehr erotisch ?

Welche Frau glaubt schon einem (fremden) Mann, wenn der sagt, daß er treu wäre ?
Ich (m,51) war und bin stets treu, auch sexuell. Mir genügt eine Frau. Eine Liebe und Partnerschaft will ich nicht durch Untreue riskieren.
Aber welche Frau glaubt das Einem ? Und wenn sie es glaubt, wie langweilig gilt man dann bei ihr ?

Wenn man seiner Partnerin sexuelle Untreue zugesteht, aber selber darauf verzichtet - wie fasst sie dann sowas auf ? Auch negativ ?

Egal, was man als Mann dazu sagt - es ist den Frauen immer verkehrt ?
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ja es gibt echte Treue! Wenn ich einen Menschen liebe, reicht meine Treue bis in den Tod!
Es gibt dann keine Versuchung und kein Wunsch auf Neues für mich! Es mag heute weniger üblich als früher sein und naiv klingen, aber ich verstehe mich als Mann der Ehre.
Wer sich das aus weiblicher Sicht wirklich wünscht sollte dann vielleicht mal eher auf einen "ganz netten" Typen setzten. Die passen vielen aber dann wieder auch nicht. Sie müssen wählen.
 
Top