• #31
Moin @Lunghin ,

was ich noch anmerken wollte:

In einem zurückliegenden, langen Thread schreibst du davon, dass deine Freundin Probleme mit dir hat, weil sie ein „geringes Selbstwertgefühl“ hätte. Wie die Diskussion lief, hättest du dem damaligen Thread gut die Überschrift geben können „Frauen wollen keine hilfsbereiten Männer“. Du hattest vor allem argumentiert, dass diese Frau schon ziemlich verdreht sein müsse, um einen derartig engagierten, umsichtigen, ausgeglichenen usw. Partner wie dich abzulehnen.

Merkst du was? Dein jetziger Thread geht schon wieder in diese Richtung, deine Ansicht ist offenbar, dass die Frau schon recht unsicher etc. sein müsse, um sich einen derartig knusprigen, durchtrainierten Burschen wie dich, mit dem sie sich zudem prima versteht, nur aufgrund eures Altersunterschieds entgehen zu lassen.

Als nächstes könntest du vielleicht noch die Threads eröffnen „Frauen wollen keine reichen Männer“ oder „Frauen lehnen intelligente Männer ab“… Ich würde mutmaßen, dass es bei dir eigentlich nicht um "kann sie denn wirklich so verdreht sein, dass sie mich wirklich gerade wegen meiner eigentlich tollen Eigenschaft nicht will", sondern um "wie kann sie mich trotz meiner tollen Eigenschaften ablehnen" geht....

manchmal
 
  • #32
Ob der Mann nun 5 Jahre jünger oder 5 Jahre älter ist, macht für mich keinen Unterschied. Sowas fällt noch unter fast gleich alt. Für mich als Frau finde ich einen gering jüngeren Mann sogar passender, da Männer im Alter schneller körperlich abbauen.
Wenn eine erwachsene Frau Angst davor hat, von ihrem Partner verlassen zu werden, nur weil dieser ein paar Jahre jünger ist, dann stimmt mit ihr etwas nicht. Da kann nur eine intensive Therapie helfen.
 
  • #33
"Manchmal" erwähnt deinen älteren Thread. Kann es sein, FS, dass du Frauen besonders anziehend findest, die Bedenken haben, sich auf dich einzulassen, weil du zu jung (aktuell) oder unbelastet durch Kind/schwierige Trennung (Ex-Freundin) oder .... bist? Kann es sein, dass du sozusagen ein Händchen für ambivalente Frauen hast, die du davon überzeugen möchtest, ihnen die Ambivalenz nehmen zu können? Das kannst du nicht.
Wenn du seelisch und körperlich so gut aufgestellt bist wie du dich beschreibst, dann lasse die ü40-Dame ziehen - wer beim ersten Date schon so gravierend problematisiert, hat bereits eine Entscheidung getroffen.... Wie wäre es, wenn du dich auf im Wesentlichen sich gesund ernährende, attraktive und ausbalancierte Frauen konzentrierst? Die dürften kein Problem mit dir haben und dir eine andere Erfahrung bescheren: Du musst nicht mehr den Retter, Geber, Problemlöser spielen und kannst dich auch mal fallen lassen. Nur zu, diese Frauen laufen da draußen herum - en masse.
 
  • #34
Ich (35) hatte gestern ein 1. Date mit einer attraktiven Frau (41).

Lieber FS,
nur weil eine Frau, die einige Jahre älter ist als Du, Dir abgesagt hat, ist es ein Trugschluß, diese Erfahrung auf alle Männer und Frauen generalisieren zu wollen.
Vielleicht hat sie den Grund nur vorgeschoben und ihr gefiel was anderes an Dir nicht. Mir fiele angesichts Deines vergangenen Threads dazu ein, dass Du sehr anbiedernd bist und Dir jede Menge vermeintlich positive Eigenschaften zuschreibst, auf die Frauen angeblich stehen - aber bei Dir beißen sie nicht an, denn sie spüren die Fassade.

Ich würde mit 41 auch nichts mit einem deutlich jüngeren Mann anfangen für den Familie noch eine Option sein kann, wenn ich eine ernsthafte und langfristige Beziehung suche, weil ich das Gleiche vermuten würde wie sie. Das Risiko für eine Jüngere, verlassen zu werden wäre mir zu groß. Das ist Zeit- und Energieverschwendung und eine große Enttäuschung ist sehr wahrscheinlich.
Wenn ich eine reine Spaßaffäre suchte - gern doch und lieber mit einem jüngeren attraktiven Mann, als mit einem älteren, weniger attraktiven.

Ich bin nun mit Ende 50 mit einem 3 Jahre jüngeren Mann liiert, der noch ganz viele Attribute hat, auf die Frauen stehen und dementsprechend aktiv angegraben wird. Ich habe vorher lange überlegt, ob ich es mache, erkannt, dass es ihm ernst ist und mich darauf eingelassen, denn Familiengründung ist für uns ja kein Thema mehr. Wir sind aktuell in der gleichen Lebensphase, engagiert berufstätig, keine Kinder, haben die gleichen Lebensvorstellungen etc. Da ist das Risiko überschaubar, dass die Beziehung scheitert und gleichaltriger bis ein moderat jüngerer Mann für mich passend. Einen viel jüngeren würde ich genauso wenig wollen, wie einen viel älteren, weil man sich in unterschiedlichen Lebensphasen befindet.
Aber ich weiß: das ist die Theorie. Wenn der Richtige kommt, dann wird der Kopf ausgeschaltet und dann schreibt das Leben seine eigene Geschichte. Für sie warst Du nicht der Richtige
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #35
Ich danke euch herzlich für die vielen Einträge, die ich sehr spannend und kontrovers gefunden habe. Zum erwähnten Problemfeld, ich könnte dereinst Kinder wollen, kann ich nur sagen, diese Sache ist gegessen. Da habe ich an meinem Körper aus tiefster Überzeugung Fakten geschaffen. Diese Angst muss sie nicht haben. Diesen Umstand habe ich ihr auch mitgeteilt.

Auch die Vermutungen, sie wolle einen eleganten Abgang machen, kann ich verneinen. Ein nächstes Date haben wir nämlich auf diesen Freitag vereinbart. Treibende Kraft für dieses weitere Treffen war im Übrigen sie.

Nun ein paar Bemerkungen zu bestimmten Einträgen hier.

dass die Frau schon recht unsicher etc. sein müsse, um sich einen derartig knusprigen, durchtrainierten Burschen wie dich, mit dem sie sich zudem prima versteht, nur aufgrund eures Altersunterschieds entgehen zu lassen.


Habe ich wirklich diese Ansicht? Ich habe hier in der Gemeinschaft nur die Frage in das Forum gestellt, ob die Männer gleiche Erfahrungen gesammelt haben und die weiblichen Mitglieder hier, ähnliche Empfindungen verspüren, wenn sie mit einem jüngeren Mann anbandeln. Folglich habe ich ihre Äusserung überhaupt nicht so verstanden, als wäre sie zu ängstlich oder gar zu dusselig, einen "Hengst" (ironie off) wie mich durch die Lappen gehen zu lassen, wie dein Eintrag impliziert.

Kann es sein, dass du sozusagen ein Händchen für ambivalente Frauen hast, die du davon überzeugen möchtest, ihnen die Ambivalenz nehmen zu können? Das kannst du nicht.

Du musst nicht mehr den Retter, Geber, Problemlöser spielen und kannst dich auch mal fallen lassen..


Du umschreibst hier meine Gefühlslage, mit welcher ich nach dem Date nach Hause fuhr, absolut zutreffend. Es ist offensichtlich, dass hier das grosse Risiko besteht, dass ich wieder Problemlöser und Mentaltrainer werde. Auf das habe ich nach den letzten beiden Jahren eigentlich wirklich keinen Bock mehr.

dass Du sehr anbiedernd bist und Dir jede Menge vermeintlich positive Eigenschaften zuschreibst, auf die Frauen angeblich stehen - aber bei Dir beißen sie nicht an, denn sie spüren die Fassade.



Findest Du diesen Anwurf korrekt? Wie kannst Du beurteilen, dass ich eine Fassade aufrecht erhalte und einer Frau nur immer was vorspiele? Du stellst mich hier als Mistkerl hin, der den Frauen einfach was vorgaukelt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Wie diese 41jährige sich geäußert hatte, das klingt schon seltsam. Es hàtte wohl nicht gepasst, egal wie alt. 35 - 41 ist ja nun kein großer Abstand. Mir gefallen sogar meistens eher jüngere Männer. Mein langjähriger Lebenspartner ist 4 Jahre jünger. Wir verstehen uns bestens. Das eine größere Beziehungsproblem das wir haben, hat nichts mit dem Altersunterschied zu tun. Bestimmt hast du auch bei vielen ü40-Frauen gute Chancen...es müssen halt viele Dinge passen, nicht nur altersbezogene Aspekte.
 
  • #37
Verstehe ich jetzt nicht.
Ihr habt viel geschrieben, was schön war und euch dann getroffen, was auch wieder schön war.
Du siehst Bombe aus und sie auch.
Ihr gefallt euch.
Sie sagt, du seist zu jung für sie und du räumst zwei mögliche Problemfelder aus. Erstens willst und kannst du keine Kinder bekommen und zweitens findest du sie schön.

Ein nächstes Date haben wir nämlich auf diesen Freitag vereinbart. Treibende Kraft für dieses weitere Treffen war im Übrigen sie.
Worauf hin sie sich ganz schnell wieder mit dir treffen will.

Bei eurem ersten Date hat sie nicht gesagt, dass sie dich nicht mehr wiedersehen will, richtig ?
Jedenfalls hattest du das im Eingangstext nicht geschrieben.

Was genau war jetzt deine Frage ?
Es läuft doch alles super.
( jaha, du hast gefragt, ob andere ältere Frauen keine jüngeren Männer, wohlgemerkt, du bist nur unwesentlich und somit unmaßgeblich jünger, daher paßt die Frage ja gar nicht zu deiner Situation, haben wollen. Aber warum ? Diese Frau will dich doch offenbar...)

w 49
 
  • #38
Moin Lunghin,
schön, dass sie sich wieder gemeldet hat und man insofern auch noch mal von dir hört
Habe ich wirklich diese Ansicht? Ich habe hier in der Gemeinschaft nur die Frage in das Forum gestellt...
Natürlich bist du selbst der Ansicht, dass es eigentlich total unlogisch ist, dass sie dich wegen deines Alters ablehnt. Und wie du die Sache hier dargestellt hast, musste deine Einschätzung auch von vielen Forumianern geteilt werden. Und schon bist du bzw. ist das Forum wieder dabei, über die seltsame Verfasstheit der Dame zu spekulieren --- Bingo!

Ich will ja nicht anzweifeln, dass sie das wirklich so gesagt hat; aber welche Bedeutung, welchen Stellenwert ihre Äußerung bei eurem Treffen hatte, kann hier niemand wissen. Menschen sagen in ein paar Stunden ja extrem viel, und sie geben extrem viele Signale... aus einem einzigen Date heraus könnte ich z.B. die Fragen stellen "Kommen Frauen prinzipiell immer zu spät?", "Sie verfährt sich auf dem Weg zu unserem Treffpunkt - unbewusste Ablehnung?", "Sie mag kein Bier mit mir trinken - ist sie eine Extremistin?", "Sie redet viel über ihren Ex - ist das noch normal?" usw. usf..

Noch eine Nachfrage: hast du deine Vasektomie tatsächlich gleich beim ersten Treffen auf den Tisch gepackt? Auch nicht schlecht.

manchmal
 
L

Lionne69

Gast
  • #39
Lunghin,

Ich wünsche Dir viel Glück.

...
Es ist offensichtlich, dass hier das grosse Risiko besteht, dass ich wieder Problemlöser und Mentaltrainer werde. Auf das habe ich nach den letzten beiden Jahren eigentlich wirklich keinen Bock mehr..

Da sprichst Du etwas an.
Pass gut auf Dich auf, und auf Dein Bauchgefühl.
Bestimmte Beziehungssmuster sind hartnäckig, und bei mir kommst Du als durchaus sehr fürsorglicher Mann an - nur sich Du hast Grenzen.

Ich finde es schwierig, wenn ein potentieller Partner offensichtliche Selbstwertprobleme hat - ob es Alter, Aussehen, oder sonstiges ist. Denn, wenn man kritische Punkte bei einem ersten Date kritische Punkte so anspricht, dann steckt das meist dahinter.

Keine Zwangsläufigkeit, aber oft ergibt sich diese Kette
fehlender Selbstwert, Verlustängste, Klammern / Eifersucht...
Gerade wenn es mit Aussehen zu tun hat.

Redet er jetzt mit der Jüngeren, die ist attraktiver, Gefahr!!! - Dauermisstrauen.

Ich wünsche Dir anderes, und dieses Mal ein gutes Kennenlernen.

Alles Gute.

Für mich wäre dieser Altersunterschied übrigens keiner. Lebensphase ist wichtiger.
 
  • #40
Ich will ja nicht anzweifeln, dass sie das wirklich so gesagt hat; aber welche Bedeutung, welchen Stellenwert ihre Äußerung bei eurem Treffen hatte, kann hier niemand wissen. Menschen sagen in ein paar Stunden ja extrem viel, und sie geben extrem viele Signale


Du hast völlig recht. Äusserungen sind schnell gemacht. Besonders, wenn Nervosität vorherrscht. Das war bei ihr der Fall, wie sie mir nach dem Date gestand. Da sie ein weiteres Treffen unbedingt gewollt hat, vermute ich, dass ihre Sympathien für mich die Ängste überwiegen. Offenbar konnte ich ihr diese Ängste mit meiner offenen Art auch etwas nehmen.

Noch eine Nachfrage: hast du deine Vasektomie tatsächlich gleich beim ersten Treffen auf den Tisch gepackt? Auch nicht schlecht.

manchmal


Nope. :) Das hab ich nicht beim ersten Treffen offenbart, sondern schon im Vorfeld per Chat. Die Gelegenheit war günstig und der Entscheid so zu agieren offensichtlich auch richtig. Oder weshalb, sollte sie sich ein weiteres Treffen wünschen?

Ich finde es schwierig, wenn ein potentieller Partner offensichtliche Selbstwertprobleme hat - ob es Alter, Aussehen, oder sonstiges ist.

Herzliches Danke, Lionne69, für die lieben Worte. Ich werde morgen beim 2. Date meine Fühler diesbezüglich sehr sensibel ausstrecken. Ich will auf gar keinen Fall in eine ähnlich gelagerte Beziehung schlittern, wie ich sie in den letzten zwei Jahren erleben musste. Das würde ich schlichtweg nicht durchstehen.
 
  • #41
Wie war denn Euer 2. Date?

Ich habe im Moment selbst einen etwas jüngeren Freund, der zudem durchtrainiert ist und wahnsinnig gut aussieht. Ich hatte damit anfangs tatsächlich etwas Selbstvertrauensprobleme und hab mich vor jedem Date mächtig aufgebrezelt. Inzwischen treffe ich ihn öfters ungeschminkt mit nassen Haaren nach dem Sport. Er findet mich dann nicht weniger attraktiv, ist mein Eindruck. Ich freu mich immer wie ein Ei, wenn ich ihn mit nacktem Oberkörper sehe. Was mich einzig stört, ist sein Umgang damit. Er lässt sich Komplimente machen, gibt aber selten welche zurück, was wohl generell mit seinem Charakter zusammenhängt (eher introvertiert und "ehrliche Haut"-Typ).

Ich finds aber einfach schön, wenn man mit jemandem zusammen ist, den man äußerlich wirklich "hot" findet. Das macht nach anfänglichen Schüchternheitsproblemen viele Dinge in der Beziehung einfacher.
 
  • #42
Die Antwort fällt für mich relativ einfach aus: Die Frau hat einfach noch nicht den Kontakt zur Realität verloren. Wenn man hier so manchen zuhört, dann dürfte der nur noch in Ansätzen vorhanden sein.
Mir ging es interessanterweise öfter mal umgekehrt - ich hatte öfter "Angebote" von deutlich älteren Frauen - sowohl in meinen 20ern als auch 30ern und jetzt Anfang 40ern. Wobei ich jetzt mit den 50jährigen, die sich da melden, überhaupt nichts anfangen könnte, weil da vieles diametral auseinander läuft. Da könnte ich daneben schon beinahe als ihr Sohn durchgehen. Wenn man sich näher mit den Personen auseinandersetzt, stellt man fest, daß sie in vielen Bereichen jeglichen Realitätssinn verloren haben.
Deshalb glaube ich auch, daß die betreffende Frau einen Sinn für Realität hat. Mit Selbstwert hat das wenig zu tun - sie hat im Gegensatz zu vielen anderen ein realistisches Selbstbild. Sie sieht nicht nur die Gegenwart, sondern denkt auch an die Zukunft. In meinen Augen ist das eine Konstellation, wo schon am Anfang das Ende besiegelt ist und das ist ihr bewußt. Denn wenn sie dann mal in ihren 50ern ist, dann schaue ich mir gerne an, ob der knackige Anfang/Mitte 40er Mann sich noch immer allein damit zufrieden gibt, gute Gespräche mit ihr zu führen und sämtlichen Verlockungen abschwört, die ihm über den Weg laufen.
 
  • #43
Diese Frau ist jemand, der sich ohne Zweifel weitestgehend über das Aussehen definiert ( Schönheits-OPs) und eine "Sicherheitsdenkerin" (größtmögliche Passgenauigkeit). Sie will eine Beziehung, in der die Pfründe mindestens gleich oder deutlich zu ihren Gunsten verteilt sind. Wäre sie mit dir zusammen, würde sie sich - ob nun gerechtfertigt oder nicht - immer als der schwächere Part empfinden. Das können solche Frauen nicht ertragen. Die Unsicherheit würde die Beziehung auf Dauer überschatten, selbst wenn es eine Zeit lang gut ginge. Was ist, wenn dir in 3-4 Jahren einfällt, dass du doch unbedingt die Rama-Frühstücksfamilie gründen willst oder dass dir Frauen um die 30 doch grundsätzlich besser gefallen als Mitvierzigerinnen? Lass' die aktuelle Verliebtheit mal aus dem Spiel und denke pragmatisch. Dann ist die Antwort doch klar, oder? Damit will ich nicht ausschließen, dass eine Beziehung, in der die Frau älter ist, nicht grundsätzlich und sogar dauerhaft funktionieren kann. Ich schließe allerdings aus, dass die Beziehung zwischen einer älteren, komplexbehafteten Frau, die sich nur über das Aussehen definiert und einem jüngeren Mann, für den körperliche Attraktivität sehr wichtig ist, auf Dauer funktionieren kann. Lass' sie ziehen und warte auf die nächste Chance. Und die kommt bestimmt.
 
  • #44
Ich würde auf keinem Fall einen jüngeren Mann haben wollen, die meisten Männer suchen eh immer nach jüngeren Frauen und ich hätte keine Lust darauf, immer zu denken, es wäre nur eine Frage der Zeit, bis er weg ist. Ich will gar nicht bestreiten, dass auch in dieser Konstellation wirkliche Liebe möglich ist aber ich persönlich glaube nicht daran für mich. Komischerweise hatte ich das wirklich sogar ein paar Mal erlebt, dass sich jüngere Männer für mich interessiert haben aber ich sortiere dieses Interesse in die Kategorie ein, die wollen nur unverbindlich Spaß weil sie selbst eine dauerhafte Beziehung mit einer älteren Frau ebenfalls ausschließen odöer die wollen sich wirklich über die "Alte"
Mir geht es genau gleich! Männer, die bis zu 15 Jahre jünger mich angeschrieben haben und sogar wussten, dass ich Rollstihlfahrerin bin, wollten mich kennenlernen und fragten, ob ich mir etwas mit einem (viel) jüngeren Mann vorstellen könne oder das Alter spielte keine Rolle bei der Liebe.

Einige schrieben: „ich will dich doch nicht gleich heiraten.“
Es geht Ihnen meistens um Erfahrungen sammeln und Spass haben! Die kann man nicht ernst nehmen!

Auch ich möchte nichts mit einem so viel jüngeren Mann etwas anfangen, obwohl ein Ex 4 Jahre jünger war und sich eine 16 Jahre jüngere aus seiner Heimat nahm/heiratete, weil er ein Kind wollte und Vater wurde! „Du bist eben älter“-sagte er einmal und das wollte er nicht dauerhaft! 2 waren gleichaltrig bzw. wenige Monate jünger und auch der, der leider starb 7 Mon. jünger.

Die jüngeren meinen es nicht ernst, sondern wollen unverbindliche Beziehung/Affäre, bis sie sich selbst reif genug fühlen, eine Familie zu gründen und sich bis zu 15 Jahre jüngere suchen! An den männlichen online Profilen sieht man die Altensspanne in welcher die Frau zu sein hat, damit sie als Partnerin gewählt wird.

Bei manchen ist die Obergrenze 2 oder 5 Jahre! Oder sie muss viel jünger sein, nicht mal gleichaltrig und schon gar nicht älter. Manche tolerieren nur bis 4 Jahre ältere Frau!

Auch ich sehe es so, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann diese jüngeren Männer ihre Freundinnen/Partnerinnen verlassen.

Wenn Männer auch ihre gleichaltrigen Partnerinnen oder sogar die jüngeren Partnerinnen eines Tages für eine noch jüngere austauschen, was bleibt dann für die älteren Partner übrig? (Ich kenne Frauen, die gegen jüngere von ihren Männern ausgetauscht wurden auch wenn sie nicht mal ein Jahr älter waren). Ihr Schicksal ist schon jetzt vorgezeichnet!
 
L

Lionne69

Gast
  • #45
Ich hätte nichts gegen einen jüngeren Partner, aber ich bin wahrscheinlich masochistisch veranlagt. :)

Und bei so einem aggresiv- pauschalisierendem Post fühle ich mich bemüßigt zu antworten.
Wie schon bei so vielen Posts oder auch dem einen Thread frage ich mich, Mandoline, was Dich derart bitter gemacht hat.

Ernsthaft. Wenn es stimmig ist, dann ist das Alter nicht das Ausschlaggebende.
Beziehungen scheitern nicht am Alter.

Ich für mich, 48, habe eine Altersgrenze nach oben (auch nach unten), weil ich doch an die Zukunft denke und Männer Ü55, erst recht Ü60 für mich in der Regel nicht meiner Lebensphase entsprechen.
Und was ist in 10 Jahren? Gesundheit und gewisse Alterungsprozess lassen sich nicht negieren.
 
  • #46
Andere Erfahrungen? Ja. Bei Ü-50-Frauen sieht die Lage dann schon anders aus. Die wollen in der Regel einen jüngeren Mann, weil sie hoffen, dass dieser ihrer immer weiter wachsenden Libido eher gerecht werden kann als ein älterer Mann.
 
  • #47
Bei Ü-50-Frauen sieht die Lage dann schon anders aus. Die wollen in der Regel einen jüngeren Mann, weil sie hoffen, dass dieser ihrer immer weiter wachsenden Libido eher gerecht werden kann als ein älterer Mann.
Nicht unbedingt. Die meisten Frauen wollen mit 50+ einen Mann in etwa gleichem Lebensalter, damit sie sich in der gleichen Lebensphase befinden und einen zueinander passenden Lebensstil führen können, siehe:
Ich für mich, 48, habe eine Altersgrenze nach oben (auch nach unten), weil ich doch an die Zukunft denke .....
So war auch mein Plan. Als ich noch suchte, legte ich die Altersrange daher auf +/- 3 Jahre. Mein Partner ist 3 Jahre jünger, also knapp in der Range.

Nun höre ich durch eine günstige Gelegenheit ca. 4 Jahre früher auf zu arbeiten als gedacht und ziehe zu ihm, statt weiter eine Fernbeziehung zu führen.
Die Tatsache, dass er dann noch mindestens 7 Jahre arbeitet gefällt mir nicht. Wir verhandeln grad, dass er auch früher aussteigt - leider nicht nächstes Jahr, aber mit 61 oder 62.
 
  • #48
Ich halte es für ein Märchen, daß die Frauen mit zunehmendem Alter ein staerkeres Libido haben als junge Frauen.

Habe ich noch nie beobachten können, weder bei meiner eigenen Mutter (die sehr agil und aktiv ist) noch bei ihren Freundinnen (egal ob schlank oder beleibt). Das einzige was alle gemeinsam hatten, war die Menopause und ihre (anstrengenden) Begleiterscheinungen. Da tendierte die Lust auf Sexeskapaden wirklich gegen Null.

Ich denke daß ist ein PR-Gag mit der immer währenden Sexlust, um Männer zu ködern. Wenn die Frauen verheiratet sind, dann geben sie auch wieder ihre Unlust offen zu.
 
  • #49
Und bei so einem aggresiv- pauschalisierendem Post fühle ich mich bemüßigt zu antworten.
Wie schon bei so vielen Posts oder auch dem einen Thread frage ich mich, Mandoline, was Dich derart bitter gemacht hat.
ich bin nicht bitter, ich bin nicht mal pessimistisch, sondern nur realistisch. Gerade heute schaute ich mir noch mal männliche Profile an und in welcher Altersgrenze sie Frauen suchen! Habe ein Profil entdeckt, wo die Frau sogar 18 Jahre jünger sein darf.

Begegnet ein Mann, der online eine 15 Jahre jüngere Frau sucht, eine im realen Leben die nur 6 Jahre junger ist und er das nicht weiß und er so verzauberst ist, dass er unbedingt ihre Nummer will, um sie weiter kennenzulernen und sie nach dem Alter fragt - was dann? :)

Ich kenne einen Musiker spielt Akkordeon, der an der Musik Hochschule Hannover studiert hatte. Mit 11 Jahren vor dem Bosnien Krieg in CH geflüchtet. Er spielte in der Schweiz in einer Kellerbar und später erblickte er eine Frau, die an der Bar saß und ihm zugehört hat. Sie fiel ihm sofort auf und sie gefiel ihm auch sehr. Er hielt sie für junger als er selbst! Am Ende stellte es sich raus, was sie drei Jahre älter ist! Dann sagte er zu mir: „ ich wollte nie eine ältere Frau haben aber dann war’s zu spät“ :) Das erzählte er mir, als sie verheiratet waren und sie haben inzwischen ein oder zwei Kinder. Bin sicher dieser Musiker hätte die 3 Jahre ältere Frau nie online angeschrieben!

Damit will ich sagen, dass online sehr harte Kriterien gelten, die im realen Leben nicht so zutreffen.

Aber ansonsten ist es tatsächlich so, dass selbst gleichaltrige oder jüngere Frauen verlassen werden - wie jetzt neulich ein deutscher Politiker dessen Namen ich nicht kenne, der mit einer 20 oder 25 jahre jüngeren blonden Parteikollegen eine Affäre begann.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #50
@Lunghin ich bin jünger als du und du wärst in meiner Altersklasse. Ich lege viel Wert auf Gesundheit (nein, das hat nix mit Oberflächlichkeit und Aussehen zu tun sondern damit dass ich im Alter weder an Diabetes noch an Gonarthrose leiden möchte!) und gehe daher regelmäßig Sport machen (bei schlechtem Wetter F-Studio, im Sommer gern draußen abends joggen).
Ich hätte nach deinen Äußerungen auch kein Interesse mehr an dir gehabt mein Lieber. Wer so selbstverliebt und arrogant über sich selbst schreibt, der fällt genau in diese Klischeekategorie, die es nur wegen ihrem Äußeren machen und schädigen damit den Ruf der Gesundheitsbewussten wie mir. Pfui!
Ich denke auch, dass du sie wegen deines Verhaltens verschreckt hast. 6 Jahre sind nix, gerade in unserer Altersphase nicht.

Ich habe übrigens das Prinzip, dass ich nur gesundheitsbewusste Partner gedatet habe. Ich hatte schon Beziehungen mit übergewichtigen, ungesund lebenden Männern und das war die Hölle für mich. Ständiges Abschieben der Verantwortung, hanebüchene Ausreden (Schilddrüse etc. kommt bei den Wenigsten als Grund in Frage), keinerlei Bewusstsein was sie den Tag über alles in sich reinstopften. Und dann die Heulerei dass sie nicht abnahmen (oder aber das stolze Präsentieren ihrer Fettschürze -> Ein Mann ohne Fass ist ein Krüppel - Bauch war da was anderes).
Ist nicht meine Welt und so wurde ich nicht erzogen, wenngleich ich weit davon weg bin auf Schokolade zu verzichten (Maße statt Masse halt). Denn man kann genießen UND gesund leben, das schließt sich nicht aus, so, wie hier viele behaupten. ;-)
Ich hätte dich aber aufgrund der Art WIE du es präsentierst nicht weiter getroffen. Zu oft habe ich solche Typen in den Studios gesehen, wo fast alle Damen nur mit dem Kopf geschüttelt haben (auch die dort trainieren haben).

w., 31
 
  • #51
Ernsthaft. Wenn es stimmig ist, dann ist das Alter nicht das Ausschlaggebende.
Beziehungen scheitern nicht am Alter.
Das weiß ich für mich nicht, weil mein Ex ein eigenes Kind wollte und ich ihn auch fragte, weshalb er sich denn nicht von Anfang an eine andere Frau gesucht hatte? Er wusste, dass ich selbst nicht für mein Kind hätte sorgen können, ohne soziale Unterstützung.

Ansonsten habe ich auch eine Altersgrenze nach unten -4 nach oben +5. Und gewiss: jeder von uns wird nur älter (u. kränker) aber niemals jünger. Bis wir in die Grube fallen - wie Vera Birkenbihl sagte!

Bin nicht immer so sicher, ob manche Beziehungen nicht auch am Alter scheitern? Männer in Midlife-Crisis, die in Konkurrenz mit jüngeren Männern treten und sich beweisen wollen - eine 20 Jahre jüngere Frau nehmen. Besser wäre es eine Harley zu kaufen ;-)

Dass Männer grundsätzlich jüngere Frauen wollen, sagte mir auch mein Ex und auch noch dazu, habe ich vor Jahren in einem Forum, wo sich Freier austauschen, gelesen, wo es besonders junge Prostituierte gibt! In der Schweiz ist erst ab 2014 Prostitution mit minderjährigen strafbar! Unfassbar!

Der Verhaltensbiologe Karl Gramer aus Österreich begründet das evolutionsbiologisch, dass sogar ältere Männer junge Frauen wollen, weil sie am gesündesten und fruchtbarsten sind und das beste Alter für Kinderkriegen um 25 herum ist. Und weik Männer sowieso länger zeugungsfähig sind - auch mit über 70! (Ch. Chaplin mit 74). Die Frauen suchen sich eher Männer die älter sind und auch einen höheren Status haben (wirtschaftlich potent).

Die ganze Kosmetikindustrie lebt doch davon, dass alle Frauen sich jung aussehend machen wollen: mit Kleidung, Make-up, Frisur und ästhetischer Chirugie. Auf Teufel komm raus will Frau dem natürlichen biologischen Alterungsprozess entgegen wirken, um auf dem Singlemarkt Chancen zu haben. Darum wollen ältere Frauen keine jüngeren Männer. 3-4 Jahre aber nicht 10 oder mehr!
 
  • #52
Auch ich sehe es so, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann diese jüngeren Männer ihre Freundinnen/Partnerinnen verlassen
Bei meinem Partner hat es 12 Jahre gedauert, ehe er seine 6 Jahre ältere Freundin verließ. Ob das allerdings am Altersunterschied lag, wage ich zu bezweifeln.

Das einzige was alle gemeinsam hatten, war die Menopause und ihre (anstrengenden) Begleiterscheinungen. Da tendierte die Lust auf Sexeskapaden wirklich gegen Null.
Das kann so sein, muss aber nicht. Ich hatte bislang kaum Begleiterscheinungen. Dass ich weniger bis keine Lust auf Sex hätte kann ich nicht behaupten.

Als Frau Ü40 kann ich bestätigen, dass ich als Partner eigentlich einen etwas älteren Mann (ca. 2 - 5 Jahre) bevorzuge.
Entgegen meinen Präferenzen ist mein Partner allerdings 9 Jahre jünger als ich. Ich befürchte nicht, dass er mich irgendwann für eine jüngere Frau verlässt, weil sie jünger ist. Sollte er sich irgendwann trennen, wird das andere Gründe als das Alter haben.
Da er keine Kinder hat, ich keine mehr bekommen kann - was er von Beginn an wusste - bat ich ihn zu überlegen ob Kinder evtl. eine Option für ihn wären. Denn dann wäre ich eine unpassende Partnerin. Ob Passung bzgl. KinderWunsch besteht ist aber nicht vom Alter abhängig.
 
  • #53
Ich denke daß ist ein PR-Gag mit der immer währenden Sexlust, um Männer zu ködern. Wenn die Frauen verheiratet sind, dann geben sie auch wieder ihre Unlust offen zu.

Ich habe den entsprechenden Beitrag eher so empfunden, dass es darum geht, auf der (zweifellos nachlassenden) Libido von älteren Männern herumzuhacken, im Grunde mal wieder reines Bashing.

Wir lesen ja auch hier genügend Beispiele von beiden Geschlechtern, dass der oder die Partner keinen Sex mehr wollen. Da sind es öfter mal auch die Frauen. Unter denen gibt es sicher auch welche, denen die Lust auf Sex vergeht, sobald genügend Kinder da sind. Sicher auch schon mal, weil sie sich nicht mehr genügend unterstützt fühlen.

Letztlich sind ü40-Frauen aus meiner Sicht schlecht beraten, wenn sie altersmäßig zu weit nach unten greifen. Die ü40-Frau mit dem 35jährigen Mann wird nämlich öfter mal erleben, dass der Mann sich dann mit Mitte 40 doch noch überlegt, Familie haben zu wollen. Wenn sie sich nach unten tun wollen, dann sollten sie das aus meiner Sicht mit der gleichen Berechtigung tun können wie die Frauen mit älteren Männern, die dann irgendwann mit einer Pflegesituation konfrontiert werden.
Als Mann mit ü40 suche ich mir die deutlich jüngere Frau ja auch nur, wenn ich noch Familie will, weil das oft das Ziel jüngerer Frauen ist.
Letztlich muss das jeder für sich entscheiden.
 
  • #54
Das einzige was alle gemeinsam hatten, war die Menopause und ihre (anstrengenden) Begleiterscheinungen. Da tendierte die Lust auf Sexeskapaden wirklich gegen Null.
Du bist dir sicher, dass du weisst, was die Freundinnen deiner Mutter wirklich empfanden? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das stimmt so nicht, jedenfalls bei mir. Es ist sogar besser geworden, da man nicht mehr verhüten muss und die Kinder nun gross sind.

Ich habe das schon oft hier geschrieben: mein Mann ist jünger, wir sind ca. 20 Jahre verheiratet, er hat mich meines Wissens nach noch nicht betrogen (er dürfte sogar, ich wills bloss nicht wissen),....die 6 Jahre Unterschied sind banal. Es kommt nicht auf den Altersunterschied an, sondern wie ihr sonst harmoniert und ob ihr irgendetwas habt, das ihr gerne teilt.
 
  • #55
Letztlich sind ü40-Frauen aus meiner Sicht schlecht beraten, wenn sie altersmäßig zu weit nach unten greifen.
Das ist den Frauen, die keinen jüngeren Mann wollen, sicherlich bewusst. Aber letztendlich ist man bei einem gleich alten oder moderat älteren Mann nicht davor gefeit, dass ihm nicht auch irgendwann einfällt, dass er noch Kinder will.

Das Verhalten der Dating-Partnerin gibt allerdings Rätsel auf. Sie weiß doch vor dem persönlichen Treffen, wie alt er ist. Wäre der Altersunterschied für sie ein k.o.-Kriterutm, wäre ein persönliches Treffen sinnfrei. Das sie jetzt trotz ihrer Aussage beim 1. Date ein weiteres Treffen will kann ich nicht verstehen. Obwohl ich eine Frau bin.
 
  • #56
Das ist den Frauen, die keinen jüngeren Mann wollen, sicherlich bewusst. Aber letztendlich ist man bei einem gleich alten oder moderat älteren Mann nicht davor gefeit, dass ihm nicht auch irgendwann einfällt, dass er noch Kinder will.

Ja, aber der weiß bei einer ü40-Frau gleich, worauf er sich einlässt.
Abgesehen davon finde ich dieses hier in Variationen ständig auftauchende Thema sowieso ziemlich überflüssig.

Letztlich muss doch jeder selbst entscheiden, was er oder sie sich als Partner vorstellt. Für Außenstehende ist das letztlich irrelevant. Und man sieht doch an den Beiträgen hier, dass es sowohl Frauen als auch Männer gibt, die in beiden Richtungen suchen und die daraus resultierenden möglichen Probleme. Also sollte das jede für sich abwägen und dann eben so machen, wie sie das möchte.
 
  • #57
Gut für zwischendurch mag ja ein 10 oder 15 Jahre jüngerer Mann interessant sein, aber für langfristig eher nicht so.
Nur weil ein Mann jung oder jünger ist, sind sie für mich übrigens nicht automatisch schön oder attraktiv.

Ich denke, es ist bei Frauen wie bei Männern. Manche betrachten deutlich jüngere Partner als "Trophae" und fühlen sich selbst dadurch jünger und attraktiver.
 
  • #58
Das Ü40 Frauen jüngere Männer wollen, ist auch eher nur die berühmte Ausnahme.

Ich bin 39, meine Partnerin 43. Ich denke, dass sie mich nicht als Trophäe betrachtet - eher ich sie: Sie ist absolut attraktiv, erfolgreich, liebevoll, intelligent, etc.

Vor der Beziehung hab ich Dutzende von Frauen gedatet, viele älter als ich. Dass eine Beziehung wegen des Altersunterschiedes von vornherein ihrerseits ausgeschlossen wurde, kam nicht ein einziges mal vor.
 
  • #59
Ich bin 39, meine Partnerin 43. Ich denke, dass sie mich nicht als Trophäe betrachtet
Ich denke nicht, dass euer Altersunterschied gemeint ist.
Vier Jahre sind in diesem Alter nichts, ihr seid quasi gleich alt.
Als Trophäe könnte eine 43-jährige Frau einen max. 30-jährigen Mann betrachten, wenn es ihr darum geht, Jugend als Wert anzusehen.

Den Trophäengedanken finde ich übrigens schlüssig.
Bei Männern.
Wenn jemand eine sehr viel jüngere (und attraktivere) Partnerin abkriegt, muss er selbst einiges in die Waagschale werfen, i.d.R. Geld und Status, das kann er mit dieser Frau ebenso demonstrieren wie mit teuren Gegenständen, die er zur Schau stellt.
Die Kehrseite dieser Medaille ist allerdings, dass ihn das in den Augen seiner seriösen Umwelt als ernstzunehmenden Mitmenschen disqualifiziert, er wird wegen dieser Frau eher belächelt.

Umgekehrt noch viel mehr.
Ältere Frauen, die einen sehr viel jüngeren, attraktiveren Partner haben als sie es selbst sind, ich meine damit explizit nicht deine Frau, sie ist mit dir gleichaltrig, laufen immer Gefahr, als Sugar-Mommy wahrgenommen zu werden...und sind es wahrscheinlich auch oft.
Typisch: Bezness.

w 50
 
  • #60
Mal als Beispiel genommen weil es eben als erstes bei mir angezeigt wurde:
Das mit dem wesentlich jüngeren Mann ist jedoch auch nur ein Klischee, was hier manche Frauen gerne wieder publizieren. In meinen Bekanntenkreis ist kein Paar, wo die Frau einen jüngeren Mann hat. Vielleicht sind ja auch diese Frauen nicht das Paradebeispiel und jetzt werden wieder zig Beispiele bekannt, wo div. Promifrauen einen jüngeren Mann haben. Vielleicht ist man irgendwann wieder eine unmoderne Frau, wenn man einen 5 Jahre älteren Mann hat.

In meinem Bekanntenkreis gibt es das meines Wissens durchaus. Ein Thema wird daraus nicht gemacht. Ebenso Paare bei denen der Mann- teils auch deutlich- älter ist.

Schon mal erlebt, dass man einen Menschen kennen lernt, sich sympathisch findet, herausfindet, dass man sich gegenseitig zueinander hingezogen fühlt und es läuft.....die Geburtsdaten sagen so etwas wie "9 Jahre Altersunterschied", allerdings ist das nicht ausschlaggebend. Denn man ergänzt sich gut. Man versteht sich gut. Man hilft sich gegenseitig.
Das erlebt man vermutlich nicht über Annoncen und "Börsen" da dort ein anderer Vorauswahlprozess abläuft als im wahren Leben. Aber im Leben...da kann das passieren.
 
Top