G

Gast

  • #1

Über Google herausgefunden, dass Kontakt verheiratet ist !!!

Ich habe gestern in der Stadt einen netten Mann kennengelernt, bzw. er hat michauf eine witzige Art angesprochen und wollte mit mir gerne einen Cappucino trinken gehen nächste Woche. Hat mir seine Visitenkarte gegeben und gleich für nächste Woche einen Termin vorgeschlagen. Ich (35) Er (>46 ?) Hatte ihm abends dann noch eine SMS gesendet und er rief daraufhin gleich zurück und es wurde ein nettes Gespräch daraus.

Hab jetzt seinen Namen mal gegoogelt und herausgefunden, dass er offensichtlich verheiratet ist. Darauf habe ich ja nun gar keinen Bock. Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Mich trotzdem treffen und warten, ob er es von selbst erzählt, oder das Treffen im Vorfeld absagen. Habe schon gar keine Lust mehr auf ein Treffen, wenn ich ehrlich bin. Wie würdet ihr euch verhalten? Für mich sind Liierte jeglicher Art tabu und uninteressant. Bin drauf und dran für nä. Woche abzusagen. Wie würden die anderen Damen hier reagieren?

w35
 
G

Gast

  • #2
Ganz einfach: nachfragen. Es könnte sein, dass du jemand namensgleichen gegooglet hast, bzw. dass er mittlerweile eben getrennt/geschieden ist. Wenn dem nicht so ist, triffst du ihn natürlich nicht. Gebundene sind tabu.

w/41
 
G

Gast

  • #3
Vielleicht ist er ja mittlerweile getrennt? Ich würde auf jeden Fall das Gespräch suchen, aber ganz extrem misstrauisch sein.
 
G

Gast

  • #4
liebe fs,
was liegt eigentlich näher. fremde leute in einem forum befragen, aufgrund eines indizes, was erstmal nix heißen muss (recherche-name richtig? namen mehrfach vorhanden? getrennt lebend?! usw..).
ich verstehe das einfach nicht.
warum fragst du ihn (die betreffende person!) nicht danach?! das ist jetzt (nach der recherche) aber auch ein zweischneidiges schwert:
wenn das mit dem internet nicht gewesen wäre, würdest du so normalerweise doch auch nicht mit der tür ins haus fallen, wenn du jemand kennenlernst, oder? zweitens; wenn er nachfragt wie du darauf kommst, stehst du in jedem fall albern da: entweder als schnüfflerin oder eine person die anscheinend vertrauens-probleme hat. aber das ist in diesem forum ja ein grund an den pranger gestellt zu werden.... schade.
 
  • #5
Absagen! Ohne weitere Bedenken und Zweifel.
Verheiratete Männer geben nur Ärger und Sorgen.
 
G

Gast

  • #6
Bist du dir wirklich sicher dass kein Irrtum vorliegt? Vielleicht hat er ja einen Namensvetter, der verheiratet ist und zufällig in derselben Stadt lebt?
Hat er sich als ledig ausgegeben? Vielleicht war er ja mal verheiratet und die Angaben im Netz sind nicht aktuell, weil er inzwischen geschieden ist?
 
G

Gast

  • #8
Na sag mal?! Woher willst du genau wissen, dass die Informationen über google noch aktuell sind?
Er hätte dir dann auch sicherlich nicht seine Karte gegeben, denn er muss doch immer damit rechnen, dass du dich bei ihm meldest und die Angetraute das Gespräch mitbekommt.
Auf jeden Fall würde ich mich an deiner Stelle mit ihm treffen!
Dabei wird er dir dann sicherlich auch einiges von sich erzählen.
Warte ab und schmeiss nicht gleich alles hin. Wer weiss, was dir entgehen könnte...
Diese "googelei" ist nicht immer hilfreich!
 
G

Gast

  • #9
Du hast die Antwort eigentlich schon selber geliefert: Treffen absagen und Sache vergessen!
 
G

Gast

  • #10
Frag ihn, ob er seine Ehefrau zum Treffen mitbringen möchte.

Vermutlich wirst Du dann eine der hier schon sattsam bekannten Stories über unglückliche Beziehung etc.hören.

Für mich wär das ein klares no-go! Ich würde absagen, mit der Begründung, dass Dir Deine Zeit dafür zu schade ist.
 
G

Gast

  • #11
"Namen gegooglet" sagt erst mal garnichts. Es gibt mindestens zwei Namensvettern von mir, die einen großen Fußabdruck im Internet hinterlassen.

Wo hast Du denn Informationen gefunden? In Verbindung mit Bildern? Aktualität der Informationen? Vielleicht war er mal verheiratet?

Wenn Du Dir über diese Punkte im Klaren bist, er also offensichtlich tatsächlich verheiratet ist, und Du nicht darauf stehst Dich mit Verheirateten zu treffen, sollte doch alles klar sein?
 
G

Gast

  • #12
Da weisst bei google in der Regel nicht ob
a) der Name einmalig ist und es nicht mehrere mit gleichem Namen gibt und
b) die Informationen noch aktuell sind und
c) wenn er verheiratet ist, in welchem Stadium/Zustand die Ehe ist.

Daher würde ich nicht auf Basis von Informationen einer zwielichtigen Quelle (nichts anderes ist Google) Entscheidungen fällen.
 
G

Gast

  • #13
Frechheit ! Ein Typ machte sich Mal an meine Freundin ran. Später erfuhr ich das er eine Bekannte von mir als Freundin hatte. Ich sagte beiden bescheid. Die eine ging dann Mal zur anderen und er kam ohne es zu wissen zu einer nach Hause. Als die Tür aufging standen dann beide vor ihm. Er soll große Augen gemacht haben und war beide los. Pech gehabt.
 
G

Gast

  • #14
Absagen! Ohne weitere Bedenken und Zweifel.
Verheiratete Männer geben nur Ärger und Sorgen.
Typische Frauenantworten: mutmaßen, interpretieren, schlußfolgern, Konsequenzen ziehen ... in diesem Fall allerdings noch ein wenig blauäugiger als sonst, denn Angaben im Internet sind oft überholt oder betreffen Namensvettern des Gesuchten. Ich wundere mich auch immer, wenn ich in einem Geschäft als "oh, Sie sind ja schon Kunde bei uns" identifiziert werde, obwohl ich den Laden noch nie im Leben betreten habe.

Ich würde den Mann erst einmal in bewunderndem Tonfall auf seinen Internet-Footprint ansprechen, wenn er tatsächlich mit der Person identisch ist, wirst Du herausfinden, ob er eher mit Stolz oder mit Erschrecken reagiert. Oder aber er sagt „das bin nicht ich, da gibt es noch jemanden der so heißt”.

Erst dann solltest Du über eventuelle Konsequenzen nachdenken.
 
G

Gast

  • #15
selbst wenn er getrennt lebend ist, ist er gebunden sprich: er hat rechtliche Pflichten, finanzielle und organisatorische Punkte zu klären. Getrennt bedeutet noch verheiratet und somit völlig uninteressant. Ich würde mal abwarten was er dir so erzählt und wenne r auf den Punkt nicht zusprechen kommt, einfach vorsichtig nachfragen
 
G

Gast

  • #16
Bitte keine voreiligen Schlüsse. Schau ihn dir doch erstmal an, hab Spaß, frag ihn aus, recherchiere dann nochmal und - wenns stimmt mit der Ehefrau - dann sieh das Date als Übung an und lass ihn gehen!
DU allein entscheidest, was du tust und wie weit du gehst.
 
G

Gast

  • #17
Hier nochmal die FS:
Bei Google habe ich Bilder von ihm und seiner Frau aus dem Oktober 2011 gefunden; beide sind Mitglied in einem Golfclub und haben bei einem Turnier mitgespielt und einen Preis gewonnen. Somit sind die Daten auch relativ aktuell. Selbst wenn er von seiner Frau mittlerweile getrennt leben würde, wäre er immer noch verheiratet! Ich mache mir da gar keine Illusionen und werde das Treffen wohl im Vorfeld noch absagen. Ihr habt völlig Recht! Aber schön, dass so viele gebundene Männer auch ausserhalb des I-nets aktiv auf Suche sind.... :eek:) Da tun mir echt die Frauen leid! Tja, that`s life! Irgendwann ist auch mal ein "freier" Mann dabei! :eek:) Ach und als Karte hat er mir seine geschäftliche Visitenkarte inkl. Diensthandynr. gegeben. Somit läuft er auch keine Gefahr, privat von mir kontaktiert zu werden...
 
G

Gast

  • #18
Liebe Fragestellerin,

ich würde Ihn erstmal fragen, dann wirst Du sehen wie er reagiert, Allerdíngs wäre ich auch vorsichtig bei getrennt lebend. Habe hier auch einen 46 Jährigen mit Kind abundan bei ihm, getrennt lebend kennen gelernt, der seit 3 Jahren getrennt lebend war. Meines Érachtens wollte der Mann keine klaren Linien in sein Leben bringen und hat sich daher nie scheiden lassen. Für mich sieht das dann aber rein äußerlich betrachtet eher so aus als ob er mehr an der "ehemaligen-die ja korrekt noch-Ehefrau ist- als an der "Neuen" hängt, also eine Loslösung níe stattgefunden hat. Geht das dann einher mit viel Zeit alleine (ohne neue Partnerin) mit dem Kind verbringen wollen, so ist für eine neue Liebe gänzlich wenig Raum.Alle genannten Gründe warum es finanziell so besser war seinerseits sind meines Erachtens vorgeschoben... und in so einem Fall würden mir die Alarmglocken klingeln!
 
G

Gast

  • #19
M/54
Vielleicht ist es ja der Name seiner Mutter, die du gefunden hast. Vielleicht der Name seiner Tochter oder Schwester die dort gemeldet ist. Alles ist möglich. Mach einen Termin und schau wie es läuft, vorsichtig bist du ja bereits.
 
G

Gast

  • #20
Ich würde mal nachfragen. Vielleicht ist er im Trennungsjahr oder ähnliches. Wenn nicht, dann vergiss es und such weiter. Als Frau mit nur 35 findet man doch mehr als genügend Männer die nicht >46 sind. Was auch immer das >46 bedeuten soll. Oder suchst Du eher Männer in den Alter? Egal was Du suchst, stell lieber sicher ob er gebunden ist oder nicht. Es gibt in jedem Alter sicher genügend Singles oder Männer bei denen es nicht mehr so toll läuft und die auf dem Weg zur Trennung sind.
M35 ungebunden und ungeschieden der noch genügend freie Männer seines Alters kennt.
 
G

Gast

  • #21
  • #22
Telefonieren und fragen, ob das mit der Heirat stimmt. Google kann auch mal täuschen.

Falls es stimmt: Sag ihm, was füpr ein Riesenarmleuchter er ist und beende das ganze.
 
G

Gast

  • #23
Bei Google habe ich Bilder von ihm und seiner Frau aus dem Oktober 2011 gefunden ... Ich mache mir da gar keine Illusionen und werde das Treffen wohl im Vorfeld noch absagen.
Au weia, das tut wirklich weh. Ich versuche mir gerade vorzustellen, ich wäre gemeinsam mit meiner Schwester beim Golfturnier angetreten, und die Frau, die ich gerade kennengelernt habe, ergoogelt sich das heimlich, hält mich für verheiratet und bricht den Kontakt mit mir ab, ohne mir jemals den Grund zu verraten. Was treibt Euch Frauen dazu, so etwas zu tun, immer und immer wieder?!
 
G

Gast

  • #24
Warum eigentlich immer so agressiv. Die FS ist erwachsen und kann sich deshalb auch so verhalten.
Erstens muß sie ihm nicht erzählen, daß sie gegoogelt hat und zweitens kann sie bei einem nochmaligem Telefongespräch klarstellen, daß sie nur auf ungebundene Männer steht. Dies kann man so gar in ein relativ harmloses Gespräch einfließen lassen. Er möchte sich mit ihr treffen, sie hat das Recht zu fragen, ob er Single ist, ganz einfach und natürlich. Sollte er trotz Fragen so hartgesotten sein und lügen kann sie immer noch nach seiner Privatnummer fragen. Es gibt im Vorfeld einige Möglichkeiten, sich Klarheit zu verschaffen. Keiner weiß, in welcher Lage er sich befindet und die Ratschläge hier, abhaken und vergessen ect. finde ich ziemlich feindselig. Wenn sie auf ältere Männer steht, dann ist es auch ok. Vorsicht ist immer angebracht und eine Frau mit
35 Jahren sollte dies auch einschätzen können. Wenn er noch verheiratet ist, dann tatsächlich Finger weg, denn dann muß er erst einmal seine Angelegenheiten regeln. w/50
 
G

Gast

  • #25
  • #26
Es gibt unzählige Forenthemen warum man im realen Leben nicht angesprochen wird.
Nun wird eine Dame von einem Mann angesprochen, das Ganze endet auch noch in einem netten Telefonat.

Und das ist nun alles zerstört weil Du gegoogelt hast?
Das sollte wohl nicht Dein Ernst sein, vor allem weisst Du nicht ob Dr. Google die richtige Diagnose hatte.
 
G

Gast

  • #27
verstehe es (immer) noch nicht, warum die fs alles mögliche anleiert; sich infos einer person über suchmaschinen verschafft, indizien zu fakten macht, fremde leute in einem forum um rat bittet, bevor sie EINMAL mit der genannten person geredet hat.
ich bin doch echt im falschen film, oder...
aber google macht´s möglich! da spart man sich jegliche menschliche kommunikation! warum noch miteinander reden, wenn ich die gleichen infos doch im internet bekommen kann: es lebe das internet!
 
G

Gast

  • #28
Ich an deiner Stelle würde mir aber überlegen, seine Frau anonym zu informieren. Vielleicht bekommst du seine Privatnummer heraus und rufst sie mal an?
Warum eigentlich nicht? Wenn das stimmt, was er gesagt hat, hat er doch nichts zu befürchten... Wer weiß, wer drangeht - vielleicht ist es ja gar nicht die Frau, sondern nur eine, die sich dafür ausgibt ;-)
 
G

Gast

  • #30
Erst einmal brauchst du Gewissheit und wenn er tatsächlich verheiratet ist, kann es ja sein, dass du tatsächlich seine grosse Liebe bist.