G

Gast

Gast
  • #1

Übernachten in der Kennenlernphase!

Angenommen eure neue Bekanntschaft, er ist ein sehr guter Freund eines gemeinsamen Freundes von uns, wohnt vier Std. weit weg. Wir waren uns vorher zwei Mal so begegnet. Ihr werdet ihn besuchen und es wäre das dritte richtige Date, wobei wir schon drei ganze Tage miteinander verbracht haben. Würdet ihr bei ihm übernachten? Natürlich nicht im gleichen Bett oder Raum!!!
Wir verstehen uns sehr gut. Ich möchte auch keinen blöden Eindruck erwecken, gleichzeitig möchte ich auch nicht überkorrekt sein und es einfach locker angehen.Bisher war ich jedoch äüßerst korrekt in solchen Dingen...

w 36
 
  • #2
Nein, das würde ich definitiv nicht tun. Die ertse Übernachtung sollte auch die erste gemeinsame Übernachtung sein -- also im gleichen Bett. Bis es soweit ist, würde ich mich nicht in solche Situationen bringen, die nur zu Enttäuschungen, Erwartungen und Begehrlichkeiten führen können. Das ist einfach die falsche Reihenfolge.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich ja. Vertraue Deinem Bauch.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das würde ich von den vorherigen Begegnungen abhängig machen, seid ihr verliebt, bahnt sich eine Beziehung an? Was sagt das Herz, der Bauch?

Nach drei gemeinsamen Tagen kann man auch zusammen übernachten und es trotzdem langsam angehen lassen.

Beste Grüsse

W 49
 
G

Gast

Gast
  • #5
Am Anfang kann man erwarten, dass ein erwachsener Mensch dafür sorgt, dass er sich eine Übernachtungsmöglichkeit schafft, bis weiteres geklärt ist.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Am Anfang kann man erwarten, dass ein erwachsener Mensch dafür sorgt, dass er sich eine Übernachtungsmöglichkeit schafft, bis weiteres geklärt ist.

Ihr habt euch jetzt schon mehrfach getroffen, er ist kein Fremder. Ich würde den Tag locker angehen lassen und wenn Dein Bauch dir sagt, es ist ok dort zu übernachten, warum denn nicht. Viele stehen sich hier wirklich selber im Weg.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du kannst damit rechnen, dass er dich nachts im Bett besucht. Das hatte ich mal mit so einem "Freund". In deinem Alter würde ich es nicht tun, ich glaube die Ebene stimmt dann nicht mehr so richtig, ist es fern oder nah?
w43
 
G

Gast

Gast
  • #8
Sei doch nicht so prüde! - Wenn er Dir sympathisch ist, lass Dich verführen und genieße eine vielleicht perfekte Nacht. SEX ist was sehr sehr angenehmes - glaube es einem erfahrenen Liebhaber! -

(m, 54)
 
  • #9
Es spricht nichts dagegen dort zu übernachten, gerade weil ja auch ein weiter nach Hause Weg anstehen würde. w50
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich wäre darauf gefasst, dass er Sex will. Und dies (die Frage "will ich das auch"?) ist die Grundlage für meine Entscheidung.
Ob es dann dazu kommt, steht freilich auf einem anderen Blatt.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Na halleluja,

nach 3 gemeinsamen Tagen + dann noch nem Tag musst Du doch wissen ob Du dir mit ihm was vorstellen kannst, wenn ja ist gemeinsames übernachten doch kein Problem.
Kann ja dann nur kuscheln geben wenn du nicht mehr willst.

Wenn nein - dann "stehl" ihm bitte keine Zeit, Aufregung und Mühen, sondern lass ihn in Ruh.

Übernachten ohne kuscheln führt unweigerlich in die Kumpelschine
 
  • #12
Es kommt auf die Wohnsituation von diesem Mann an. Jemanden, der ein Haus bzw. eine große Wohnung und ein Gästezimmer und ein zweites Bad hat, würde man mit einer Hotelbuchung brüskieren und den Tag unnötig verkomplizieren.
Eine Übernachtung auf dem Sofa oder auf einem Feldbett würde ich für mich ausschließen, ich möchte auch einmal ein paar Minuten für mich allein sein. Aber ich bin auch 12 Jahre älter und ein distanzierter Mensch, den Sozialkontakte etwas anstrengen.
Ich schließe mich den anderen an, hör auf deinen Bauch und handele authentisch.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hier die FSin:

Ich möchte definitiv (noch) keinen Sex mit ihm. Das steht für mich fest. Es geht mir nur um das Übernachten, das ich bei ihm Zuhause in Erwägung ziehe. Ich habe mich einfach nur gefragt, was denn dabei ist, wenn ich bei ihm übernachte, wie bei einem Kumpel??
Offen gesagt, bringen mich eure Antworten nur noch mehr durcheinander... Trotzdem danke ich euch :) Schwierige Sache.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS, wenn Du mehr von ihm willst, geht so eine Kumpelübernachtung aus meiner Sicht gar nicht. Dann würde ich mir lieber ein Hotelzimmer suchen. Nur, wenn Dir jetzt schon klar ist, es geht nur um Freundschaft dann kannst Du das Sofa gerne annehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe Fragestellerin,
wenn Du "definitiv" noch nicht mit ihm schlafen willst, dann ist die Sache doch ganz einfach.
Eine Übernachtung in seiner Wohnung führt dann nur zu falschen Erwartungen und Missverständnissen.

Als ich meinen Freund zum ersten Mal in seiner Stadt besucht habe, hatte ich ein Zimmer in einem Hotel. Morgens hat er mich abgeholt und wir haben den Tag zusammen verbracht. Es war sehr schön.

Viel Spaß zusammen !
 
  • #16
Im Gegensatz zu den anderen sehe ich kein Problem darin, im Gästezimmer oder auf dem Sofa zu übernachten. Daß dies zwangsläufig zu körperlichen Annäherungen führt ist ein Ammenmärchen.

Sowohl habe ich in der Kennlernphase schon bei einem Mann übernachtet, als auch mit einem gezeltet als auch haben zwei oder drei Männer auf einer Gästeliege bei mir übernachten dürfen.

Zu einer körperlichen Annäherung ist es dabei in keinem Fall gekommen. Hätte ich dies vermutet, hätte ich die Einladung zu dem Zeitpunkt auch nicht angenommen. Macht es Euch doch nicht unnötig kompliziert! Ich hatte mir damals nicht annähernd so viele Gedanken wie Du jetzt dazu gemacht.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hier die FSin:

Ich möchte definitiv (noch) keinen Sex mit ihm. Das steht für mich fest. Es geht mir nur um das Übernachten, das ich bei ihm Zuhause in Erwägung ziehe. Ich habe mich einfach nur gefragt, was denn dabei ist, wenn ich bei ihm übernachte, wie bei einem Kumpel??
Offen gesagt, bringen mich eure Antworten nur noch mehr durcheinander... Trotzdem danke ich euch :) Schwierige Sache.

Ich weiß nicht was du erwartet hast. Woher soll hier jemand wissen wie der Mann drauf ist und was dann passiert? Entweder er benimmt sich normal und geht nach nebenan oder du hast ihn an der Backe kleben. Das kann dann schon unangenehm drängelig und platt werden. ("Sei doch nicht so prüde, Sex ist super") Da smusst du schon selber einschätzen wen du vor dir hast. Der Schuss geht nach hinten los, wenn du das nicht willst und dabei naiv vorgehst. Such dir also ein günstiges Hostel in der Nähe, dann musst du dich mit diesem Gedanken nicht abplagen.
 
  • #18
Generell bei einem unbekannten Mann würde ich es nicht machen, wenn ich ihn nur drei mal gesehen hätte. Hier ist es ja aber so, dass er im Grunde aus deinem direkten Freundeskreis kommt, da guter Freund eines guten Freundes, daher würde ich es schon machen. Wobei, wenn ihr richtig verliebt seit und du wirklich noch keinen Sex willst, ist es wirklich schwer wenn man unter einem Dach lebt, daher würde ich für mich das so entscheiden, wenn ich mit ihm in einem gemeinsamen Bett zu schlafen bereit bin, wenn auch ohne Sex, dann ja, wenn nicht dann nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Sei doch nicht so prüde! - Wenn er Dir sympathisch ist, lass Dich verführen und genieße eine vielleicht perfekte Nacht. SEX ist was sehr sehr angenehmes - glaube es einem erfahrenen Liebhaber! -

(m, 54)

hier kannst du erkennen, wie ein Mann denkt. Ob deiner genauso tickt, weiß niemand und du anscheinend auch nicht.
Glaub dem erfahrenen Liebhaber, dass Sex immer toll ist... und schlaf bei deinem Bekannten... er wird dir schon zeigen was gut für dich ist.
Ironie off

Du willst verständlicherweise noch keinen Sex, also übernachte auch nicht bei ihm. Sobald du zustimmst bei ihm zu übernachten, wird er sich einiges ausmalen und erhoffen... Also such dir ein Hotel.
 
  • #20
Das ist in der Tat Seeehr schwierig!

nun, Du sagst selbst-
Ich möchte definitiv (noch) keinen Sex mit ihm

Dann bringst Du den armen Kerl in die Zwickmühle. Du willst definitiv nicht- nur wenns zuhause ist, egal ob auf dem Sofa oder das Gästebett ist immer die Option zu mehr da. Und da es ja auch nicht gerade wenig Damen gibt die bitter enttäuscht werden wenn er nichts versucht ("ich bin doch nicht hässlich") ist das für einen Kerl nicht gerade leicht zu interpretieren. Auch Klartext ist nicht hilfreich da zuviele Damen es bevorzugen was anderes zu sagen als Sie meinen.

Liegt Dir was an dem Kerl und willst aber definitiv noch keinen Sex dann such Dir ein Zimmer. Und das erklärst Du ihm einfach mit "ich wills langsam angehen und wenn ich bei Dir üernachte weiss ich nicht ob ich mir selbst traue". Einfacher Trick- Du traust Dir nicht, ihm schon. Und schon ist die Sache klar ohne dass er sich abgelehnt fühlt.

Viel Spass mit dem Kerl....
 
G

Gast

Gast
  • #21
Man kann doch im Vorfeld klären, wie man das sieht.
Ich w62 fuhr mit ihm beim 2. Treffen für 3 Tage mit zu einem Fest, wir schliefen nebeneinander, aber nicht miteinander, sind aber seither (1 Jahr) verliebt.
Am Freitag heiraten wir!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Tja, was sollen wir dir denn raten? Wir kennen weder dich noch den Mann - und somit können wir nur unsere Erfahrung mit den Männern kundtun, die WIR gekannt haben.
Ich bin ganz und gar nicht der Meinung, dass ein Übernachten in der gleichen Wohnung, ja selbst im gleichen Zimmer, zwangsläufig zu mehr führen muss (da wäre des nächtens ja ganz schön was los in deutschen Wohnungen und Häusern).
Wenn du für dich sagst, es fühlt sich okay an, dann tu's - wenn nicht, dann tu's nicht. Die Entscheidung wird dir hier niemand abnehmen können.
Ich persönlich hätte damit kein Problem, habe es auch schon getan, und bin nicht einmal auch nur ansatzweise bedrängt worden. Allerdings habe ich auch kein Problem damit, andere Menschen nackt zu sehen oder so gesehen zu werden.
Wenn du sagst, du hast ein Problem damit, dass dich doch noch eher fremde Menschen so "intim" (und damit meine ich einfach die Situation schlafen an sich mit dem entsprechenden Aussehen etc.) sehen, solltest du wirklich eine Übernachtung in einer Pension/Hotel etc. in Erwägung ziehen.
Nicht alle Männer - ich wage sogar zu behaupten die meisten nicht - sind Lüstlinge, die es permanent auf Sex abgesehen haben *lächel*.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #24
Wenn du nicht mit ihm schlafen willst dann geh ins Hotel und fertig.
Allerdings: wenn ich jemanden nach mehreren dates zu mir nach Hause einlade um zu übernachten dann ist das allerdings schon auch so gemeint dass ich mit oder neben ihm schlafen möchte-vielleicht nicht direkt Sex aber gemeinsames Einschlafen usw.
Warum sollte ich ihn sonst einladen? Ich habe ihn in mehreren dates kennen gelernt, ihn mögen gelernt und möchte nun den nächsten Schritt gehen. Würde er lieber ins Hotel gehen ist es für mich gelaufen.

Lädt mich ein Mann ein um bei ihm zu übernachten und ich will nichts von ihm dann gehe ich nicht hin oder ich gehe ins Hotel - da ich es genau gleich handhabe und so auch normal finde.
Sofaschlafen oder so etwas geht einfach gar nicht, sorry.
w, 41
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hier die FS:
vielen Dank für eure Ratschläge!
Die Zeit mit ihm ist einfach schön und ich möchte es nicht vermasseln. Eigentlich würde ich gerne bei ihm übernachten, doch schwirren mir dabei so viele Gedanken im Kopf:
- Denkt er dann, ich mache das wohl immer so ( für mich wäre es das erste Mal, dass ich bei einem noch relativ fremden Mann übernachte) und verurteilt mich deswegen, verliert gar den Respekt vor mir?
- Würde ihm das zu schnell gehen?
- Könnte er sich überrumpelt fühlen, obwohl er scheinbar keine Probleme hat bzw. das vorgibt..
usw. usw.
- Oder kann das der Beginn von etwas Wundervollem sein?
Ich denke, ich werde es so wie immer machen: Schön vernünftig bleiben! Obwohl ich dieses Mal einfach Lust habe, nach meinen Gefühlen zu handeln, was vielleicht wiederum verantwortungslos wäre. Ach, ich weiß auch nicht. Wie man es macht, ist es falsch.
Ich weiß aber, man kann aber auch jede Kleinigkeit aufbauschen. Habt bitte Nachsicht mit mir :)
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich finde den Vorschlag von Kalle ziemlich elegant.

Die von ihm angesprochenen Probleme für den Mann kommen mir auch bekannt vor.

m26
 
G

Gast

Gast
  • #27
Also ich (m) hab schon bei einer (inzwischen "nur") guten Freundin in der Wohnung ein verlängertes WE übernachtet (im Wohnzimmer auf der Schlafcouch) und fand das sehr spannend. Man lernt sich sehr gut kennen in seinem Verhalten und Weitergehendes hätte ich nie gewagt, dafür war ich viel zu sehr angetan von dem grossen Vertrauen, dass mir mit der Einladung entgegengebracht wurde!
 
G

Gast

Gast
  • #28
Also miteinander übernachten...Oh Gott...Ist vermutlich schon längst gelaufen...Nee,sei nicht schüchtern...Nimm das Gästesofa und wenn es in seinen starken Armen gemütlicher ist und sich besser anfühlt...Warum nicht?Ein Mann,eine Frau...
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich verstehe diese ganze Herumhirnerei nicht. All die Fragen, über die Du Dir den Kopf zerbrichst wie "Was er wohl denkt, wenn ich...?", "Wie er sich wohl fühlt, wenn ich...?" würde ich einfach IHM stellen und mit ihm zusammen entscheiden, wie und wo jeder von euch die Nacht verbringen wird oder im besten Fall spontan entscheiden, wenn der Abend sich neigt.
Nach Bauchgefühl handeln und offen darüber sprechen.
Ich will mich nicht verhalten müssen, wie andere es (vielleicht) von mir erwarten. Ich will ich selbst sein und auch so handeln dürfen.

Zitat von Kalle: "Auch Klartext ist nicht hilfreich da zuviele Damen es bevorzugen was anderes zu sagen als Sie meinen."
...dann wird es Zeit, dass die Damen das endlich mal lernen, dann müssen sie auch keine "Tricks" anwenden.

w/37
 
G

Gast

Gast
  • #30
Zuviel "Vernunft", "Zurückhaltung" und "Vorsicht" sind eher Ausdruck von Unsicherheit - vielleicht ja auf beiden Seiten.

Im Normalfall würde ich sagen: Ihr habt euch schon mehrfach gesehen, längere Zeit zusammen verbracht und auch noch gemeinsame Freunde. Wenn ihr euch gefallt und offensichtlich ja einen gemeinsamen Draht zueinander gefunden habt, dann ist doch wirklich allmählich an der Zeit, auch mal auzuprobieren, wie sich der andere so anfühlt. Zu lange damit zu warten, bis man sich näher kommt, erzeugt nur absurd hohe Erwartungen und das ist nicht sehr sinnvoll. Dem Mutigen gehört die Welt ... ich bin ja nun schon 20 Jahre älter als die FS, aber für wäre das keine Frage - und mit Mitte 30 schon gar nicht.
 
Top