• #1

Umgang mit Eifersucht / selber in der Schuld

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich haben uns als etwas lockeres kennengelernt (Austauschsemester), ich habe währenddessen mehrere Frauen gedated und auch mit Ihnen geschlafen. Nachdem es ernst wurde und wir uns auf eine Beziehung geeinigt haben, haben wir uns 6 Monate nicht gesehen und ich habe Sie zweifach betrogen. Nachdem wir uns wiedergesehen haben sind wir sofort zusammengezogen. Seit wir uns wiedergesehen haben, bin ich treu zu ihr und zu mir selbst geblieben..

Sie weiß allerdings von nichts. Ich habe den Kontakt zu meinen Seitensprüngen aufgegeben. Nun bin ich krankhaft eifersüchtig. Ich denke, es ist darauf zurückzuführen, dass ich auf sie projeziere. Dass was ich gemacht habe, würde sie ebenso tun, in jeder meiner weiblichen Kontakte sah ich potentielle Sexpartner. Es geht soweit, dass ich zweimal ihr Handy durchgeschaut habe. Beim ersten Mal wurde sie offensichtlich von einem Mann angemacht, sie hat ihm allerdings sogar die Nummer gegeben - getroffen haben sich die beiden aber nie. Dort habe ich sie direkt drauf angesprochen, sie meinte sie hat es nicht als Anmache verstanden und ihn anschließend geblockt (mir zuliebe). Beim zweiten Mal habe ich gelesen, wie sie ihrem besten (männlichen) Freund schreibt, dass Sie ihn sehr vermisst - er kommt sie in 3 Wochen besuchen und sie trifft sich alleine mit ihm - von der Durchsicht weiß sie nicht.

Bottomline ist, diese Häufung an Vertrauensbrüchen macht mich krank, ich verliere mich gefühlt selbst. Ihr männlicher bester Freund (ihrer Aussage nach kein vergangener Sexpartner) macht es nicht besser. Ich kann allerdings nicht alles Offenlegen und sie damit verlieren, da ich in ihr unglaublich großes Potential für mein weiteres Leben sehe, was ich allerdings erst realisierte, als wir nach den 6 Monaten wieder zusammenkamen.

Ich sehe keinen Ausweg hierraus - hattet ihr schonmal ähnliche Erfahrungen/Tipps?

Danke für jede Antwort..
 
  • #2
Nachdem es ernst wurde und wir uns auf eine Beziehung geeinigt haben...... ich habe Sie zweifach betrogen..... Nun bin ich krankhaft eifersüchtig. Ich denke, es ist darauf zurückzuführen, dass ich auf sie projeziere. Dass was ich gemacht habe, würde sie ebenso tun
Du lebst halt nach dem Motto "alles was ich denk und tu, trau ich anderen gleichfalls zu".
Wenn das nichts Erfreuliches ist wie bei Dir, dann kann man sich das Leben zur Hölle machen.

Bottomline ist, diese Häufung an Vertrauensbrüchen macht mich krank....
Dann sei schlau und schon Deine Nerven, hör auf ihr Handy zu durchschnüffeln.

Ich kann allerdings nicht alles Offenlegen und sie damit verlieren, da ich in ihr unglaublich großes Potential für mein weiteres Leben sehe
Ihr habt kein Potenzial zusammen, denn mit Deinem Verhalten hast Du alles vernichtet was eine gute Beziehung braucht: Vertrauen.

Ich sehe keinen Ausweg hierraus - hattet ihr schonmal ähnliche Erfahrungen/Tipps?
Ich sehe 2 Möglichkeiten:
1. gnadenlos ehrlich zu ihr sein. Ihr zu sagen, was Du gemacht hast (fremdpoppen und ihr Handy durchschnüffeln) und dass es Dich quält so gehandelt zu haben, Dich zu entschuldigen. Dieser Weg beinhaltet das sehr hohe Risiko, dass sie es direkt beendet, denn Dein Verhalten lässt kaum eine vertrauensvolle Beziehung zu und auch keine erfreuliche.
2. zu einem Psychologen gehen und mit ihm den Dingen auf den Grund gehen. Da stimmt bei Dir was nicht, dass Du so überzogen reagierst und es macht Dich ja auch nicht froh.

Ich würde Weg 2 nehmen, weil der nicht nur das aktuelle Paarproblem löst, sondern auch das was ursächlich dafür ist, d.h. Selbstsabotage in Zukunft verhindert. Damit pfuschst Du nicht nur am Symptom rum, sondern begibst dich auf den Weg die Urssache zu beseitigen.
Mit dem Psychologen kannst Du klären, was Du ihr wie sagen sollst und was nicht.
 
  • #3
Befreie dich von deinem Gedanken, nein sie wird keine Partnerin für deine Zukunft sein, das kannst du ganz schnell vergessen. Du solltest weiterhin Single bleiben und dich ausleben, bis du solche Bedürfnisse nicht mehr hast, für sie empfehle ich genau dasselbe, ihr Beide könnt niemals für euch Selbst und somit niemals für einander treu sein! Ihr seid emotional nicht erwachsen, spielt ein unreifes Spiel gegeneinander und verletzt euch ständig dabei, so geht keine Beziehung!
 
  • #4
Ich habe den Eindruck du weißt schon selbst dass du es ihr sagen wirst-

das was du mit "großes Potential" beschreibst, meinst du damit eine ernsthafte treue und ehrliche Beziehung wo man sich nicht belügt und betrügt und sich wirklich alles sagen kann ? Mir scheint du stehst an der Grenze dazu, wünschst es dir einerseits und hast andererseits Ängste.

Dir wird schon selbst langsam klar werden dass das nicht auf dem Fundament von solchen lügen geht, du bist ja deswegen komisch drauf und sie weiß nicht mal was los ist ! Wie soll man sich da nahe kommen und ein echtes Vertrauen aufbauen ?

Verstehe mich nicht falsch, es kann gut sein dass dir das alles wenn du es offen beichtest um die Ohren fliegt und sie dir nicht verzeiht . Ohne eine Offenlegung wäre die Beziehung aber wohl auch nicht das was du dir wünschst, eine echte Vertrauensbeziehung.

Wenn mein Mann zu mir käme und mir sagen würde er hatte bisher nur eine Konsumhaltung zu Frauen, hat herumbetrogen und war auch als er mich kennelernte noch so drauf, hat sich jedoch dann so in mich verliebt dass er plötzlich eine innere Veränderung erlebt und sich nun eine echte ehrliche Beziehung wünscht und das hat er durch mich erkannt und er ist jetzt völlig im Stress mich zu verlieren nach seiner Erkenntnis, dann wäre ich eher relativ geschmeichelt. Wie sich das ganze jetzt genau mit dem Prozess des zusammenkommens überschnitten hat, wie schnell man da plötzlich treu sein wollte ob der neu entdeckten Liebe zu einer Frau, würde ich nicht so streng nehmen, da es im Grunde etwas romatisches hat auch wenn die Romatik dem Beschluss der festen Beziehung etwas hinterherstolperte.

Allerdings hängt man sich in so einer emotionalen Dramabeziehung ja auch vor allem Anfangs an allen mögliche Sachen auf. Meist sind da ja beide dann ängstlich sich zu öffnen.
 
  • #5
Dort habe ich sie direkt drauf angesprochen, […] - von der Durchsicht weiß sie nicht.
Hört sich irgendwie unlogisch an.
Wie konntest du sie auf Ihre Kommunikation ansprechen, wenn sie nicht weiß, dass du weißt…?

Beim zweiten Mal habe ich gelesen, wie sie ihrem besten (männlichen) Freund schreibt, dass Sie ihn sehr vermisst - er kommt sie in 3 Wochen besuchen und sie trifft sich alleine mit ihm
Naja, das ist auch wirklich ein Grund, um sich Gedanken zu machen. Das hat ja nichts mit deinen Seitensprüngen zu tun (es sei denn, du glaubst an Kharma).
Nun bin ich krankhaft eifersüchtig. Ich denke, es ist darauf zurückzuführen, dass ich auf sie projeziere.
Wieso denn „krankhaft“? Du hast einfach deine Verdachtsmomente; außerdem bist du dir wahrscheinlich nicht ganz sicher, was sie so während des Auslandsemesters getrieben hat.
 
  • #6
Ich bin sonst nicht gerne so unkonstruktiv, aber hier: Nein, wahrscheinlich kannst du nichts machen. Sagst du ihr die Wahrheit, wird sie dich wohl wegen dem Fremdgehen und dem langen Verschweigen verlassen. Sagst du nichts, wird sie dich irgendwann wegen deiner unbegründeten Eifersucht verlassen. Natürlich kannst du mit einem Coach/Therapeuten versuchen, deine Eifersucht loszuwerden, aber da du hier dein eigenes Verhalten auf sie projizierst, wird das wohl auch nichts. Ich denke, die Beziehung ist nicht zu retten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
diese Häufung an Vertrauensbrüchen macht mich krank
Welche Vertrauensbrüche?
Ihr männlicher bester Freund (ihrer Aussage nach kein vergangener Sexpartner
Offensichtlich hat sie mit dir offen über diesen Freund gesprochen. Hat sie dir mitgeteilt, dass sie ihn treffen wird?
Kennst du diesen Freund? Hast du ihn schonmal gesehen?
Nachdem wir uns wiedergesehen haben sind wir sofort zusammengezogen
Wie lange ist das denn nun her?
Ist das noch frisch?
Ich frage, weil eine anfängliche Eifersucht normal ist, wenn man sehr verliebt ist, aber noch keine ausreichende Vertrauensbasis aufbauen konnte.
Habt ihr mal über Treue geredet? Euch darüber Ausgetauscht, welche Haltung ihr dazu habt?
 
  • #9
Dass was ich gemacht habe, würde sie ebenso tun, in jeder meiner weiblichen Kontakte sah ich potentielle Sexpartner
Ich denke das ist ein grundsätzlicher Denkfehler von dir.
Frauen ticken anders als Männer.

So ist es auch bei den Männern, mit denen ich befreundet bin, alle wollten irgendwann mal was von mir. Mit einigen hatte ich früher auch mal was.

Aber der große Unterschied ist: wenn ich mich einmal entschieden habe, dass es nur noch platonische Freundschaft ist, dann war es auch nie (wieder) mehr, was einfach daran liegt, dass der Mann mich nie gereizt hat oder nicht mehr gereizt hat.

Kurzum: für mich sind Männer, mit denen ich nur noch befreundet bin, asexuelle Wesen. Sie interessieren mich nicht, stellen für einen Partner keine Gefahr dar. Jeder fremde Mann wäre interessanter.

Das kann natürlich bei anderen Frauen anders sein, dies nur mal so zum Vergleich.

Also ich denke durchaus, dass du dein eigenes Verhalten auf deine Freundin projizierst.

Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass ich persönlich Eifersucht mega abtörnend finde, das nimmt mir jeglichen Reiz bei einem Mann.
 

Laleila

Cilia
  • #10
Hallo zusammen,

meine Freundin und ich haben uns als etwas lockeres kennengelernt (Austauschsemester), ich habe währenddessen mehrere Frauen gedated und auch mit Ihnen geschlafen. Nachdem es ernst wurde und wir uns auf eine Beziehung geeinigt haben, haben wir uns 6 Monate nicht gesehen und ich habe Sie zweifach betrogen. Nachdem wir uns wiedergesehen haben sind wir sofort zusammengezogen. Seit wir uns wiedergesehen haben, bin ich treu zu ihr und zu mir selbst geblieben..

Sie weiß allerdings von nichts. Ich habe den Kontakt zu meinen Seitensprüngen aufgegeben. Nun bin ich krankhaft eifersüchtig. Ich denke, es ist darauf zurückzuführen, dass ich auf sie projeziere. Dass was ich gemacht habe, würde sie ebenso tun, in jeder meiner weiblichen Kontakte sah ich potentielle Sexpartner. Es geht soweit, dass ich zweimal ihr Handy durchgeschaut habe. Beim ersten Mal wurde sie offensichtlich von einem Mann angemacht, sie hat ihm allerdings sogar die Nummer gegeben - getroffen haben sich die beiden aber nie. Dort habe ich sie direkt drauf angesprochen, sie meinte sie hat es nicht als Anmache verstanden und ihn anschließend geblockt (mir zuliebe). Beim zweiten Mal habe ich gelesen, wie sie ihrem besten (männlichen) Freund schreibt, dass Sie ihn sehr vermisst - er kommt sie in 3 Wochen besuchen und sie trifft sich alleine mit ihm - von der Durchsicht weiß sie nicht.


Danke für jede Antwort..
Was ich selber denk und tu, trau ich auch dem Nächsten zu.
Frauen begreifen normalerweise nicht jeden Mann, dem sie begegnen, als potentiellen Sexpartner. Schon gar nicht, wenn sie glücklich liiert sind
Sie sind da wesentlich weniger triebgesteuert.
Aber irgendwie gönnt man Dir das derzeitige Seelenleid auch ein wenig. 😊

Die Sache mit ihrem besten Freund ist erst Recht kein Vertrauensbruch. Wenn ich meinen besten Freund lange nicht sah, vermissen wir uns auch, sagen uns dies auch.
Ich freu mich wie ein Kind zu Weihnachten, wenn es mal wieder mit einem Treffen klappt und möchte die wenige Zeit dann auch mit ihm allein verbringen.
Schließlich ist es MEIN und nicht unser bester Freund.
Wer bei Frauen in der Friendzone ist, wird von diesen i.d.R. als asexuelles Wesen betrachtet. Als bester Freund eben.
Da gibt's kleinen Grund für Eifersucht.
Was Dich quält, und zwar zurecht, ist einzig Dein schlechtes Gewissen. 😉

Ich würde es ihr sagen, dass Dich die Eifersucht fast umbrachte und Du in ihrem Handy schnüffeltest und nun auch noch auf ihren best friend eifersüchtig bist.
Wahrscheinlich wird sie lachen, Deine Eifersucht irgendwie süß finden und Dir nochmal bestätigen, dass es nur ein Freund ist.

Es sei denn, natürlich, Du machst ihr normalerweise Eifersuchtsstress, dann kann es sein, und auch dies nachvollziehbar für mich, dass Du sie durch die Aktion verlierst.
 
  • #11
Tausend Dank euch erstmal für die Resonanz. Es tut gut (und natürlich weh) einen Spiegel vorgehalten zu bekommen und einen neuen Blickwinkel auf die Situation zu bekommen.

Eventuell hilft es euch, wenn ich noch ein paar Infos gebe, die ihr (teilweise) auch nachgefragt hattet.

  • - Wir haben uns im Dezember letzten Jahres im Ausland kennengelernt, anschließend war ich 6 Monate in einem (anderen) Ausland, und wir konnten uns nicht sehen. Seit Mitte Mai sind wir zusammen gereist und wohnen zusammen. Sie ist zum großen Teil auch wegen mir nach Europa gezogen.

- Das Thema Treue und Eifersucht wurde schon oft angespochen. Sie gibt mir sogar den Freiraum meine Bedenken zu äußern, da sie nicht im dunkeln gelassen werden will. Wenn ich wissen will mit wem sie schreibt, was sie tut o.ä. soll ich es einfach sagen. Ich soll einfach ich selbst sein. Sie hatte auch nie Probleme mit Eifersucht/Treue in vergangenen Beziehungen, wurde nie betrogen und hat nie betrogen. Sie ist 0 eifersüchtig. Ich hingegen wurde schon einmal betrogen (war im Übrigen auch eine bester Freund Konstellation, was das alles noch etwas schwieriger macht)

- Ihr bester Freund kommt aus ihrem Heimatland und ist nur für ein paar Tage in unserem Land, deshalb kann ich ihr schlecht sagen, dass ich nicht möchte, dass sie sich treffen. Ich verstehe es auch voll und ganz, nur zu lesen, dass sie ihn vermisst, traf mich auf Grund meiner eigenen Erfahrung. Ich kenne ihn persönlich nicht, vermutlich werde ich ihn bei seinem Besuch hier aber auch sehen.

- Was eventuell die Sache noch etwas komplizierter macht - ihr wurde klinische Depression, leichtes Asperger und ADHS nachgewiesen und ist auch bisexuell. D.h. sie ist emotional teilweise schwierig erreichbar und hat Schwierigkeiten sich in andere hineinzuversetzen. Gleichzeitig müsste ich theroretisch auch auf ihre weiblichen Freundinnen eifersüchtig sein, dort habe ich aber kein Problem.

Das ganze ist eine Tragödie, wie ihr schon sagtet..
 
  • #12
Seit Mitte Mai sind wir zusammen gereist und wohnen zusammen
Naja also, noch ganz frisch die Sache.
Wenn ich wissen will mit wem sie schreibt, was sie tut o.ä. soll ich es einfach sagen.
Das ist ein guter Einstieg, um langsam Vertrauen aufzubauen.
werde ich ihn bei seinem Besuch hier aber auch sehen.
Das solltest du abwarten. Womöglich löst sich deine Eifersucht diesbezüglich in Luft auf.
und hat Schwierigkeiten sich in andere hineinzuversetzen
Kann man nicht feststellen, bei dem wie sie den Vertrauensaufbau angeht. Da ist sie offenbar sehr empathisch dir gegenüber.
Gleichzeitig müsste ich theroretisch auch auf ihre weiblichen Freundinnen eifersüchtig sein, dort habe ich aber kein Problem.
Dein Gehirn kennt diese Konstellation schlicht nicht. Du bist anders geprägt und siehst dich daher nicht in sexueller Konkurrenz zu Frauen. Auch normal.
 
  • #13
Ich sehe gar kein Potential.

Du vögelst dich durch alle Bettchen - hast da offensichtlich auch Spass dran. Aber - ihr gönnst du den Spass nicht.

Entweder - oder. So wird das nichts. Eifersucht ist eine persönliche Schwäche - diese Schwäche wird dich auffressen und dir das Leben versauen. Trainiere dir diesen Blödsinn ab. Für diese Frau allerdings ist das zu spät.
 
  • #15
Gleichzeitig müsste ich theroretisch auch auf ihre weiblichen Freundinnen eifersüchtig sein, dort habe ich aber kein Problem.
Nein, nicht unbedingt. Starke Eifersucht ist ein Zeichen eines Minderwertigkeitskomplexes und Verlustangst.

Du hast Angst, dass sie einen anderen Mann besser finden könnte als dich. Der schöner... klüger ...reicher ...was auch immer ist, das kannst du nur selbst für dich hinterfragen.

Die Gefahr, dass sie eine Beziehung mit einer anderen Frau eingeht besteht offenbar nicht. Du leidest also weniger unter Verlustangst und hast weniger Angst sie zu verlieren, als dass Du offenbar Angst hast es ein anderer Mann besser sein könnte als du. Also eher so ein Ego-ding.

Da hilft es nur am eigenen Selbstwertgefühl zu arbeiten.
 
  • #16
Wie würde Deine Partnerin reagieren, wenn sie das hier lesen würde? Gibt es objektiv Anlass, ihr nicht zu vertrauen? Wie würde sie reagieren, wenn sie hört, dass Du ihr nicht vertraust?
 
  • #17
sie meinte sie hat es nicht als Anmache verstanden und ihn anschließend geblockt (mir zuliebe). Beim zweiten Mal habe ich gelesen, wie sie ihrem besten (männlichen) Freund schreibt, dass Sie ihn sehr vermisst - er kommt sie in 3 Wochen besuchen und sie trifft sich alleine mit ihm - von der Durchsicht weiß sie nicht.

Bottomline ist, diese Häufung an Vertrauensbrüchen macht mich krank,
Bottomline ist: ich hoffe, sie verlässt dich, bevor du ihr weitere Vorschriften machst und sie versuchst zu kontrollieren aufgrund deiner eigenen Unsicherheiten und deiner Untreue.
Das ganze ist eine Tragödie, wie ihr schon sagtet..
Ja, so ist das.
Kümmer dich um deine eigenen Unzulänglichkeiten (Vorschlag von @Vikky ) und lass die arme Frau (die armen Frauen) in Ruhe, bis du erwachsen geworden bist.
 
  • #18
Ich würde es ihr sagen, dass Dich die Eifersucht fast umbrachte und Du in ihrem Handy schnüffeltest und nun auch noch auf ihren best friend eifersüchtig bist.
Wahrscheinlich wird sie lachen, Deine Eifersucht irgendwie süß finden und Dir nochmal bestätigen, dass es nur ein Freund ist.
Das wäre offen und ehrlich, mit der Konsequenz muss man leben, die wenigsten Frauen werden lachen und es süß finden, sondern hoffentlich Koffer packen und Kontakt abbrechen, endgültig. Schnüffeln, Betrügen, Lügen und dann noch haltlose Unterstellungen.
Was für eine Heuchelei und Doppelmoral, wo sich mal wieder zeigt, dass Eifersucht nicht nur aus Minderwertigkeitskomplexen besteht, sondern man dem anderen das zutraut, was man selbst macht (oder machen würde).
 
  • #19
Gleichzeitig müsste ich theroretisch auch auf ihre weiblichen Freundinnen eifersüchtig sein, dort habe ich aber kein Problem.
Weil Du Liebe zwischen Frauen nicht kennst und diese nicht ernst nimmst, daher nur Männer als Konkurrenten sehen kannst.

Das ganze ist eine Tragödie, wie ihr schon sagtet.
Ist es nicht und hat auch keinerr gesagt. Du machst es dazu. Verhalte Dich anderes, kümmere Dich um Deine Defizite und es ist ein handelbares Problem.
 
  • #20
Sie ist zum großen Teil auch wegen mir nach Europa gezogen.
Das macht man ja nicht einfach mal eben so, also würde ich erstmal davon ausgehen, dass du ihr viel bedeutest.
- Das Thema Treue und Eifersucht wurde schon oft angespochen.
Von dir?
Wenn ich wissen will mit wem sie schreibt, was sie tut o.ä. soll ich es einfach sagen.
Fände ich sehr lästig und anstrengend, aber sie nimmt wohl Rücksicht auf deine Befindlichkeiten, ist nett.
- Ihr bester Freund kommt aus ihrem Heimatland und ist nur für ein paar Tage in unserem Land, deshalb kann ich ihr schlecht sagen, dass ich nicht möchte, dass sie sich treffen.
Das wäre in der Tat befremdlich, du bist nicht in der Position, ihr Dinge zu verbieten.
Ich verstehe es auch voll und ganz, nur zu lesen, dass sie ihn vermisst, traf mich auf Grund meiner eigenen Erfahrung.
Selber schuld, dann lies halt nicht ihre Nachrichten, wenn du damit nicht umgehen kannst. Ist doch klar, dass sie, wenn sie ihr Land verlassen hat, auch mal ihre Freunde dort vermisst und eigene Gesprächsthemen mit denen hat, finde ich nachvollziehbar. Ich treffe Freunde auch oft alleine, auch männliche. Ist normales Verhalten.
Ich kenne ihn persönlich nicht, vermutlich werde ich ihn bei seinem Besuch hier aber auch sehen.
Du steigerst dich da viel zu sehr rein. Eben weil er in einem anderen Land lebt und nur kurz zu Besuch da ist, geht doch rational betrachtet gar keine Bedrohung von ihm aus, und wenn du ihn sogar auch noch kennenlernst, erst recht nicht. Oder denkst du, sie ist so dreist, dass sie ihn erst flachlegt und dir dann vorstellt zum gemeinsamen Kaffeetrinken? Und warum sollte er sie durchnehmen und dann Smalltalk mit ihrem Partner treiben? Er hat doch bestimmt auch Selbstwert und Ehre ... Sie ist zu dir ausgewandert, sie wird dich schon nicht für ihn verlassen, er ist nur ein paar Tage da, also realistisch gesehen keine Möglichkeit, eine Beziehung zu ihm zu entwickeln, die der euren vergleichbar oder besser wäre. Okay, rein theoretisch könnte sie vielleicht einmal Sex mit ihm haben, aber warum sollte sie es so nötig haben? Und selbst wenn: Danach ist er doch wieder weit weg, wäre im Prinzip dann auch egal, wenn du es nicht erfährst, du hattest doch auch Sex mit anderen und liebst aber sie, also selbst wenn das passieren sollte -- welche Rolle spielt es für euch? Sie würde dadurch ja nicht irgendwie verpestet oder beschädigt oder so was, ist dir umgekehrt doch auch nicht passiert, oder? Also wovor hast du eigentlich Angst?
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Du säst die böse Saat selbst und zahlt jetzt Rechnung dafür. Aus welchem Grund, muss man so schlampig sein, in jungen Jahren und weil man sich mal 6 Monate nicht sieht, gleich mit mehreren Frauen zu schlafen? Sowas ist widerlich und möchte ich nicht als Mann haben. So einen Mann kann man weder heiraten, noch Kinder bekommen, noch eine Zukunft aufbauen. Eurer Zusammenziehen wird spätestens in 2 Jahren zu Ende sein.
Wieso ist Dein Selbstbewusstsein so niedrig, so viel mit Frauen schlafen zu müssen und danach ins Handy Deiner Freundin zu sehen?
Du hast echt Probleme!

Bottomline ist, diese Häufung an Vertrauensbrüchen macht mich krank, ich verliere mich gefühlt selbst. Ihr männlicher bester Freund (ihrer Aussage nach kein vergangener Sexpartner) macht es nicht besser. Ich kann allerdings nicht alles Offenlegen und sie damit verlieren, da ich in ihr unglaublich großes Potential für mein weiteres Leben sehe,
Das ist ein Trugschluss. Wer mit Lug und Betrug beginnt, der sät die Saat des Schlechten und wird niemals wissen, was große Liebe ist. Wer sich selbst so wenig im Griff hat, schon zu Anfang der Beziehung und zu sich selbst so lapidar und willensschwach zu leben, der wird keine erfolgreiche Beziehung führen, denn schöne Beziehungen basieren auf etwas anderem, das heilig geschützt werden muss. Das meine ich nicht religiös, sondern für seine eigene Seelenhygiene, denn Glück kann ganz schnell vorbei sein.

Eine Offenbarung Deiner Taten würde der Beziehung sogar gut tun, um zu sehen, wie reif und tragfähig die Beziehung und Deine Freundin ist, um eine Zukunft mit allen ihren Problemen, die noch kommen werden, zu führen. Lügen und Geheimnisse schwächen und entfremden Menschen und entwertet ein Verhältnis.

Ein bester Freund ist kein Konkurrent und den darf man vermissen und man muss dem Partner auch nicht sagen, dass man ihn trifft. Das ist Blödsinn. Aber wer unwahr lebt, zu sich und seinem Partner, der sieht in allem ein Problem. Die Ursache liegt woanders - in dem, was Du gesät hast.

Mein Ratschlag wäre: Erst noch ein paar Jahre Sühne tun, alleine bleiben und sich selbst mal richtig kritisch hinterfragen und in den Allerwertesten treten. Wenn das so weiter geht mit Dir, dann sehe ich keine rosige Zukunft mit Dir. Das wird im Alter noch verwahrloster. Willst Du in Zukunft dann alles flachlegen, was Dir in den Weg kommt und jedem gegenüber Misstrauen hegen? Wenn man bei sowas nicht zeitig eingreift und hart mich sich selbst ist, dann nimmt da kein gutes Ende.
 
  • #22
Naja, du scheinst halt sehr bedürftig zu sein. Weswegen du keinen Kontakt zu Frauen halten kannst, ohne darin Potenzial für mehr zu sehen.

Dass du deine Problematik auf sie projizierst, weißt du. Also liegt die Lösung auch da. Suche dir professionelle Hilfe, mehr kann man dir hier nicht raten.

ihr wurde klinische Depression, leichtes Asperger und ADHS
Na das klingt doch nach einem traumhaften Matching.
da ich in ihr unglaublich großes Potential für mein weiteres Leben sehe
genau, für DEIN Leben - für ihres bist du leider keine positive Entwicklung und wirst sie ungünstig zurückwerfen. Was ist in deinem Leben passiert, dass es dir so an Empathie und prosozialen Fähigkeiten zu mangelt scheint?
sie ist emotional teilweise schwierig erreichbar und hat Schwierigkeiten sich in andere hineinzuversetzen.
Und du bist jetzt gänzlich anders? Ein Freund von mir pflegt bei solchen Geschichten immer zu sagen: da betreibt jemand Elendstourismus, um sich selbst besser zu fühlen.

Deine Selbstbezogenheit ist maximal unattraktiv. Du bist dabei diese Frau zu destabilisieren und ihre Depression zu verschlimmern. Sie hat ihr soziales Umfeld verlassen, um mit dir zusammen sein zu können, auf welches du jetzt „eifersüchtig“ bist. Gleichauf kannst du ihr nicht die Sicherheit geben, die es bräuchte, um hier gut anzukommen, weil du von deinen Minderwertigkeitskomplexen völlig eingenommen zu sein scheinst.
 
  • #23
Naja, du scheinst halt sehr bedürftig zu sein. Weswegen du keinen Kontakt zu Frauen halten kannst, ohne darin Potenzial für mehr zu sehen.

Wie äußert sich seine Bedürftigkeit für Dich? Suche nach Bestätigung durch Sex?

Ein Freund von mir pflegt bei solchen Geschichten immer zu sagen: da betreibt jemand Elendstourismus, um sich selbst besser zu fühlen.

Auch hier meine Nachfrage.
Wie meinst Du das in Bezug auf ihn?

Btw betreiben wir hier nicht alle Elendstourismus?
 
  • #24
Auch hier meine Nachfrage.
Wie meinst Du das in Bezug auf ihn?

Btw betreiben wir hier nicht alle Elendstourismus?
Wie kommst du darauf?
Meine Intention ist es zumindest nicht, mich mit anderen zu vergleichen und dadurch eventuell besser fühlen zu wollen. Das wäre ja der reinste Selbstbetrug.

Wie äußert sich seine Bedürftigkeit für Dich? Suche nach Bestätigung durch Sex?
Indem es nicht um den Menschen geht, sondern um das, was er mir gibt: Aufmerksamkeit, Nähe, Bestätigung usw.

Der Mensch fungiert hierbei lediglich als Dienstleister und ist beliebig austauschbar.
 
  • #25
Wie kommst du darauf?
Meine Intention ist es zumindest nicht, mich mit anderen zu vergleichen und dadurch eventuell besser fühlen zu wollen. Das wäre ja der reinste Selbstbetrug.

Was ist denn für Dich (für ihn) Elendstourismus?
Du hast den Begriff ins Spiel gebracht.
Ich kannte ihn vorher nicht.

Nach Brasilien fahren und im Urlaub die Favelas besuchen?
In Berlin eine geführte Obdachlosentour zu buchen?
 
  • #26
Was ist denn für Dich (für ihn) Elendstourismus?
Du hast den Begriff ins Spiel gebracht.
Ich kannte ihn vorher nicht.

Nach Brasilien fahren und im Urlaub die Favelas besuchen?
In Berlin eine geführte Obdachlosentour zu buchen?
Damit beschreibt er Menschen, die sich gerne problematische Partner:innen nehmen, um sich von den eigenen Baustellen ablenken und diese relativieren zu können.
 
Top