• #1

Umgang mit verletzten Gefühlen nach Untreue und Trennung

Was empfiehlt Ihr, wie Frau, nach Ehebruch des Mannes und Trennung sich wieder aufraffen sollte.
Ich will nicht mehr nachtrauen?
Ich will lachen und leben. Aber da eine 30 jährige Bindung zu Ende gegangen ist und ich halt eben nur den einen Mann in meinem Leben hatte, fühle ich mich leer. Ich fürchte mich aus diesem Gefühl heraus mich dem nächstbesten um den Hals zu werfen. Oder sonst Handlungen begehen, die nicht zu mir passen. Kennt jemand sich damit aus?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #2
Ich würde sagen, Du musst nicht morgen eine neue Beziehung anfangen...
Entdecke Schritt für Schritt die Lust am Leben und an Dich, pflege ein Hobby oder entdecke erst was Du liebst und gerne tust und irgendwann mal bist Du so beschäftigt und glücklich mit Dir, dass Du nicht mehr nachtraust und einen neuen Mann treffen wirst. Es kann sein, dass es dauert und es ist nicht einfach, wenn der Ex eine Partnerin hat und Du nicht - man fühlt sich als Versager.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #3
Hallo,

fühle Dich erst einmal gedrückt, es ist nur verständlich, dass Du gerade eine schwere zeit durchmachst.

Helfen kann Dir eigentlich nur die Zeit, es gibt leider kein Heilmittel, dass die Wunden sofort verschließt. Aber Du kannst versuchen, diese Zeit erträglicher zu machen und vielleicht auch etwas zu verkürzen.

Hierbei können einige Sachen helfen:
- Freunde: Baue dein soziales Netzwerk aus, finde neue Freundschaften oder vertiefe alte. Nutze deine Freunde auch, um über die Verletzungen zu reden, aber mache sie nicht zum einzigen Thema in deinem Leben.Oft ist es hilfreich vorher auch mal anchzufragen, ob eine gute Freundin Zeit hat, um sich den ganzen Kummer von der Seele zu reden. Wenn man danach explizit fragt, hat man die Erlaubnis dazu und wird nicht als anstrengend empfunden. Und man erwischt den anderen auc nicht gerade in einer Situation, wo dieser keine Nerven hat, sich Probleme anzuhören
- Wünsche erfüllen: In eienr Beziehung wird meist der eine doer andere Wunsch begraben. Nutze die Zeit, darüber nachzudenken, was Du schon immer mal machen wolltest.Vielleicht willst Du eine neue Sportart entdecken, ein neues Hobby ausprobieren.
- Professionelle Hilfe: Auch das kann gut sein, sich professionelle Hilfe zu suchen, um das ganze zu verarbeiten.Ein paar Stunden bei einem Therapeuten können die Augen öffnen und vielleicht dabei helfen, den eigenen blinden Fleck zu entdecken. Wie konnte es dazu kommen, dass Du betrogen worden bist. Welche Warnzeichen hast Du vielleicht übersehen. Dadurch kann dein Vertrauen in Dich selbst gestärkt werden, um später wieder offen eine neue Beziehung eingehen zu können.

Alles Gute Dir.
 
  • #4
Hey, tut mir sehr leid für dich! Versuche erstmal dein Leben positiv zu meistern, dass es dir wieder spaß macht. Mache dein Zustand und Glück nicht von Männern abhängig, hm? Baue dir Energiesäulen mit Hobbys, Freundschaften und wenn du merkst, du brauchst keinen Mann, um glücklich zu sein, dann bist du bereit. Männer merken deine hilflosigkeit und verzweiflung, und das wird zu neuen Enttäuschungen führen. Lebe dein Leben und wenn du glücklich bist, kommt der nächste, der dich auf Händen tragen möchte, denn er merkt, dass du eine selbstbewusste Frau bist und nicht unbedingt einen Mann brauchst. Wünsche dir alles Gute!
 
  • #5
Ich fürchte mich aus diesem Gefühl heraus mich dem nächstbesten um den Hals zu werfen. Oder sonst Handlungen begehen, die nicht zu mir passen.

Sollte ich zufällig dieser Nächstbeste sein, würde ich mich natürlich erst einmal freuen. Allerdings würde ich auch recht schnell merken, daß so ein Verhalten nicht zu Dir paßt. Und Dich bremsen. Du würdest Dich dann verschmäht fühlen usw. usw., alles Erfahrungen, die ich kein zweites Mal mehr machen möchte.

Mein Tipp daher: fülle Deine innere Leere, indem Du alles das tust, was Du in Deiner Ehe nicht tun konntest. Weil es Deinem Mann nicht lag. Das wird Dir helfen, Dich zu finden. Und wenn Du Dich dann gefunden hast, wird Dich auch jemand anderer finden können.
 
  • #6
Dann suche und finde etwas, was dich zum lachen bringt, und wieder aufleben lässt. Das muß kein neuer Mann sein - das kann auch was ganz Anderes sein.

Hilfreich: Wenn man nicht alleine ist, sondern in einer Gemeinschaft. z.B. Nachbarschaftsinitiative, Interessengruppe, Verein, etc. Und haste keine - dann gründe eine.

Ich bin eher ein Einzelkämpfer, und auch Single. Aber ich habe verschiedene Betätigungen und Hobbies, u.a. in zwei Vereinen. Die Vereine sind Gemeinschaft, und manchmal auch der "Ruck" um etwas zu unternehmen. Danach ist man froh, das man was unternommen und erlebt hat. Was man alleine nicht gemacht, oder nicht geschafft hätte.

Manchen hilft schon bereits, wenn sie sich ein Haustier zulegen. Anderen, wenn sie neue Interessen entdecken, und dafür Neugierde und Eifer entwickeln. Manche Leute betreuen Kinder, und sind damit beschäftigt. (Eine Tante war Köchin in verschiedenen Kinder-Ferienlagern). Eine Frau errichtete eine Rettungsstation für Hunde etc. in Griechenland. Eine andere Frau baute ihr Haus um, zu einer Hunde-Pension = lebt mit den Tieren zusammen.

Das ist kein Ersatz für eine Partnerschaft. Aber es hilft, das eigene, innere Gleichgewicht aufrecht zu halten.

Zitat:"Wir können nicht die Vergangenheit, und auch nicht die Zukunft ändern - aber die Gegenwart"
 
  • #7
Liebe FS, das ist wirklich hart. Du musst jetzt dein Leben neu gestalten, als geschiedene Frau. Das ist nicht einfach. Du willst Tipps dafür, wie du dir selbst treu bleiben kannst? Du hast Angst, du machst unüberlegtes?
Hmmm... mein Tipp: mach auch unüberlegtes, verrücktes, Sachen, die du dir eigentlich nie zugetraut hast, mach es! Verzeih dir nachher dafür, oder nicht, aber: probier neues aus. Tu es einfach. Alles Liebe...
 
A

apus apus

  • #8
Sich irgend jemanden an den Hals werfen bringt nichts und macht es womöglich noch schlimmer.

Nach meiner Scheidung habe ich lange gebraucht alles zu verarbeiten. Ich war wütend. Wütend auf meine Ex wegen ihrer Fremdgeherei, wütend auf die verschwendete Zeit, wütend auf mich.

Dann änderte es sich, ich war froh dass ich sie los war. Versuchte meinen Kindern trotzdem ein guter Vater zu sein. Die neu gewonnen Freiheit beflügelte mich und ich war offen. Offen auch für einen neue Partnerschaft. Und ich fand sie auch. Nun habe ich eine wunderbare Frau an meiner Seite die treu ist und mir alles gibt, was ich über die ganzen Jahre so sehr vermisst habe.



FS: Du schaffst es, auch wenn es momentan auch nicht so aussieht.

Bestimmt findest du auch einen treuen Mann, der dich liebt. Vielleicht nicht morgen, vielleicht erst übermorgen. Ich bin mir sicher. Dir alles Gute!

m
 
Top