G

Gast

Gast
  • #1

Unerfahrenheit in einer Beziehung

Hallo zusammen [Text gekürzt wegen Zeichenbegrenzung, Möglichkeit über die Antwort zur Frage noch etwas nachzutragen – Mod] Ich bin mittlerweile 25 Jahre alt und Vertreter der männlichen Bevölkerung. Ich bin bereits seit einiger Zeit Mitglied, verfolgte die Partnersuche hier anfangs weniger aktiv, im Moment sehr aktiv. […] ich hatte im meinem Leben noch niemals eine wirkliche Beziehung. […] In den letzten Monaten allerdings geht mein "Gefühlstrend" klar bzw. immer stärker und stärker in Richtung fixe Partnerschaft […].Desto intensiver ich nach einem Partner suche, desto stärker kommt bei mir Unsicherheit auf, ob ich überhaupt für eine Beziehung "tauglich" bin (hatte ja noch nie eine ;)).Die eigentliche Frage ist: Sollte man(n) Frau überhaupt sagen, dass man noch nie eine Beziehung hatte? […] Viele Grüße Klaus
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hi, also mir (m,33) geht es auch so, hab noch keine Beziehung gehabt, aber dann das sagen, das kommt meiner Erfahrung nach nicht gut an.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Klaus wenn du an eine neugierige Frau kommst, dann wirst du ihr es wohl oder über freiwillig oder unfreiwillig erzählen und es sind viele Frauen neugierig. Ich als Mann bin auch extrem neugierig und meine Kunst (erfahre alles in kürzester Zeit, gebe kaum was über mich preis) behersche ich sehr gut. Schwindeln bringt also nur kurzfristig was.
In deinem Fall würde ich offene Antworten geben und später konkretisieren.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Guckst du hier:

http://www.iphpbb.com/board/fs-40598373nx93273.html
http://abtreff.de/
http://ab-wiki.acc.de/wiki/index.php/Hauptseite

Da werden Sie geholfe - du bist also nicht allein. Es gibt viele, viele Leute wie dich. Ich hab auch erst mit 25 "angefangen".
 
G

Gast

Gast
  • #5
Lieber Klaus, das wirst Du individuell entscheiden müssen. Dafür gibt es keine Regel.
Ich finde, dass das jetzt nichts dramatisches ist, der einen Frau gefällt es, der anderen eher nicht. So ist das im Leben. Mach Dir keinen Stress, lieben Gruß aus Hamburg
 
G

Gast

Gast
  • #6
Mit 25 Jahren muss man noch nicht unbedingt eine Beziehung gehabt haben. Bei einem 60jährigen hätte ich eventuell Bedenken ob sich der noch etwas anpassen kann. Würd trotzdem nicht gleich beim 1,Date darauf hinweisen, klingt irgendwie schuldbewusst oder als Fehler. Würd höchstens sagen, dass für dich jetzt die Zeit für eine feste Beziehung gekommen ist. Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich denke, dass das am Anfang eher irrelevant ist. Sprich: Du solltest dazu gar nichts sagen. Später wird die Sprache garantiert man auf die Verflossenen zurückkommen, aber zu diesem Zeitpunkt ist es garantiert ein Grund (mehr) "Tschüss" zu sagen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich kanns dir nur aus meiner Erfahrung sagen, da ich (m) erst mit 27 meine erste (ernsthafte) Freundin hatte (inkl. Geschlechtsverkehr): Ich hab ihr einfach die Wahrheit gesagt und es hat ihr nix ausgemacht. Vielleicht war sie ja auch stolz, mich zum "Mann" gemacht zu haben ;). Mach dir keine all zu großen Gedanken. Lies/schreib mal ein wenig bei den Absolute Beginners mit (wie #3 schon erwähnte) und du wirst feststellen, dass die dir super helfen können. Es gibt keinen Grund, unsicher zu sein - kuck dich in deiner Umgebung einfach um: Es gibt so viele Leute die einfach kaum fähig sind, auf andere einzugehen - und gerade die, die sich oft die meisten Gedanken machen (weil sie empfindsamer und/oder zurückhaltender sind) können in einer Beziehung oft viel mehr Empathie einbringen als die "Normalos".

Und noch was: Bitte verabschiede dich davon, daß Frauen zu Beginn auf "romantische Verführung" stehen oder auf "nette Kerle" stehen o. ä. - du wirst irgendwann feststellen, dass sie viel mehr von biochemischen Vorgängen gesteuert werden als sie zuzugeben bereit sind. Das menschliche Balzverhalten ist primär triebgesteuert, auch wenn z. B. mir das zuwider ist. Aber es gibt Frauen, denen das nicht so zentral ist, und die gilt es zu finden.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!! Leider wurde der Text massiv gekürzt wegen der Zeichenbegrenzung, aber der Mod hat es geschafft die Quintessenz herauszufiltern!

Vielleicht gab es das Thema ja bereits 1000 Mal, aber noch eine ergänzende Frage von der anderen Seite aus betrachtet: Auf der einen Seite gibt es Menschen (Männer) wie mich, die noch nie eine Beziehung hatten oder auch wollten. Auf der anderen Seite gibt es welche die hüpfen von einer Beziehung in die Nächste - ganz übertrieben gesprochen kaum sind die Tränen weggewischt auf zur nächsten. Ist bitte nich als Kritik zu verstehen - ich will es nur mal wirklich verstehen, denn ich könnts nicht. Vielleicht kann ja jemand was dazu sagen, der schon sehr viele Beziehungen hatte - ist es der Reiz? Abwechslung? Angst davor allein zu sein?

Viele Grüße
Klaus
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hey Klaus, ich # 4
genau, viele denken, dass wäre männlich und manche sind deswegen bei Frauen so "attraktiv" weil man den nicht haben kann, etc. Allein sein können übrigens die wenigsten Männer bzw. mit sich etwas anfangen in einsamen Momenten.
Ich für meinen Teil bevorzuge solche Männer nicht, an denen laufe ich einfach vorbei.
 
Top