G

Gast

Gast
  • #61
#59

Wenn du dich übergeben hast , oder Durchfall hättest, weißt du, dass die Pille in dem Zyklus nicht sicher ist. Dann nimmt man in dieser Zeit Kondome, wenn man nicht schwanger werden will
Sonst nimmst du eine Schwangerschaft billigend in Kauf. Somit ist diese Schwangerschaft dann nicht ungeplant, vielleicht aber dennoch ungewollt.

Viel zu viele Frauen gehen mit der Verhütung zu schlampig um und treiben dann ab. Habe kein Verständnis dafür.
Wirklich ungeplante Schwangerschaften bewegen sich in Promillebereich.

w, 32
 
G

Gast

Gast
  • #62
Meist wird das Verhütungsmittel nicht korrekt angewendet. Die Pille wird vergessen. Daraus wird dann, sie hat nicht funktioniert.

Bin Apothekerin im ersten Schock sind die meisten ehrlich und geben es zu. Das ändert sich dann.
 
G

Gast

Gast
  • #63
FS!

Nein, es ist kein Mythos und seien Sie froh, daß Ihnen so etwas nicht passiert ist. Trotz sorgfältigster Einnahme und definitiv keinem Kinderwunsch wurde ich unter der Pille schwanger. Den Pearl-Index gibt es nicht umsonst. Durch Zufall entdeckte mein Arzt die Schwangerschaft in der 6. Woche.

Vor Entsetzen wurde ich ohnmächtig. Die Beziehung war schon zuende. Und ich wollte kein Kind.
Eine Arbeitskollegin wurde mit der Spirale ungewollt schwanger.

Ich hasse diese Frauen, die einem Mann ein Kind unterjubeln. Und ich hasse diese Menschen, die behaupten, es gäbe keine ungeplanten und ungewollten Schwangerschaften. Oder wenn, beruhten diese auf sog. Blödheit.

Es passiert, und dann ist die Gewissensnot groß.Aus gesundheitlichen Gründen habe ich sehr leicht die Genehmigung zum Abbruch erhalten. Überlege jetzt nach mehr als 23 Jahren immer noch, hast du es richtig gemacht. Ja. Tut aber weh. Und dann solche Behauptungen,daß so etwas nicht passieren kann.

W 53
 
G

Gast

Gast
  • #64
Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass in einer wirklich liebevollen und stabilen Beziehung eine unerwartete Schwangerschaft so einen immensen Schaden anrichten kann. Da liegen dann sicher andere Dinge im Argen. Vielleicht ist es erstmal ein kleiner Schock, aber dann freut man sich doch in der Regel auf das Baby und man schafft es auch!
 
G

Gast

Gast
  • #65
Ich finde diese Pauschalisierungen absolut daneben.
Als junge Frau habe ich auch immer geglaubt das Frauen wenn dann mit Absicht schwanger werden, bis ich selbst in der Situation war,Pille genommen seit ich 16 war, regelmäßig, keine Medikamente, kein Durchfall oder Erbrechen nichts dergleichen, keine Pille vergessen und mit pünktlicher Einnahme meine ich schon dieselbe Uhrzeit.
Mit 24 dann stellte der Frauenarzt eine Schwangerschaft fest im 4.Monat - also nichts mit Abtreibung.
Ich habe dem Vater vor die Entscheidung gestellt, entweder ich und Kind oder keiner von uns beiden und ich hätte es ihm nicht übel genommen, er wurde aber ein Supervater.

Für mich persönlich war das ungeplante versagen der Verhütung irgendwie traumatisch, ich habe lange gebraucht bis ich richtig realisieren konnte das ich schwanger bin und im Anschluß daran habe ich jedesmal wenn ich beim Frauenarzt war vermutet ich könnte doch schwanger sein.

Allerdings bereue ich es in keinster Weise meinem Sohn das Leben geschenkt zu haben, ich liebe ihn abgöttisch und habe Jahre später noch zwei "geplante" Kinder Bekommen.

Menschen die einfach so mit ein bisschen Halbwissen über andere Urteilen finde ich völlig daneben.
 
  • #66
Mit 24 dann stellte der Frauenarzt eine Schwangerschaft fest im 4.Monat - also nichts mit Abtreibung.
Sorry dass ich Frage. Aber wie stellt man erst nach 4 Monaten eine Schwangerschaft fest? Als Frau sollte man zumindestens in Ansätzen innerhalb von Wochen bemerken, dass sich etwas verändert. Ein Besuch beim Arzt würde innerhalb kürzester Zeit die Schwangerschaft feststellen.
 
  • #67
@65: Ich helfe gern beim Aufklären: Manche Frauen haben noch während der ersten Monate der Schwangerschaft Regelblutungen. Der Bauch ist auch bei schlanken Frauen erst ab dem vierten Monat zu sehen. Vielen Frauen geht es glänzend - keine morgendliche Übelkeit, kein Erbrechen, keine sonstigen Anzeichen.
Einer Freundin ist genau das Gleiche passiert. Als sie die Diagnose bekam, hat das Würmchen schon Arme und Beine (3. Monat).
 
G

Gast

Gast
  • #68
Es ist kein Mythos, ungeplant schwanger zu werden.

Es ist auch kein Mythos, es nicht zu merken, weil man in den ersten Monaten der Schwangerschaft unter Umständen noch seine Menstruation haben kann. Schwächer, aber dennoch vorhanden. Das
Ausbleiben selbiger hätte ja Verdacht erweckt.
Es ist auch eine Tatsache, daß man, bzw. frau, in den ersten Monaten dünner wird als dicker.
Und so merkt man nicht, daß man schwanger ist.

So ist das eben als Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #69
Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten können die Wirkungsweise der Pille wohl auch beeinflussen.
 
G

Gast

Gast
  • #70
Die ,,echten"(!) ungeplanten Schwangerschaften sind sehr sehr selten. Wenn eine Frau behauptet ungeplant schwanger zu sein, ist Misstrauen gerechtfertigt.
Die meisten dieser Frauen haben die Pille aus unterschiedlichen Gründen nicht korrekt angewendet, haben sich nicht umfassend über die korrekte Einnahme informiert und haben dann im Eifer des Gefechts aus Bequemlichkeit oder Dummheit in ,, unsicherem" Zyklus auf eine zusätzliche Verhütung mit Kondomen verzichtet.
Daneben gibt es etliche Frauen, die schwanger werden wollen und es darauf anlegen. Eine spätere Abtreibung sagt oft nichts darüber aus, ob eine Frau absichtlich oder nicht ganz ungeplant schwanger geworden ist. Es gibt etliche Frauen, die so schwanger werden mit der Hoffnung, dass der Mann mitspielt. Wenn sie damit nicht durchkommen und ein Leben als AE winkt, dann treiben viele dann ab und suchen einen neuen Mann und Erzeuger.
Dann gibt es natürlich auch weniger sichere Verhütungsmassnahmen. Ich würde allerdings, die daraus entstande Schwangerschaft nicht ungeplant nennen, da die Risiken bekannt sind.

Die meisten Frauen legen sich später ihre eigene Version der Geschichte zu, dabei sind die meisten natürlich völlig ungeplant und unverhofft schwanger geworden und sind unschuldige Opfer ihrer Fruchtbarkeit und ihres Körpers geworden, der die Pille ausgetrickt hat. So bleibt man ein unschuldiges Opfer und steht weiterhin gut dar.
Die Geschichte wird irgendwann tatsächlich auch geglaubt, oder größtenteils. So muss man keine Verantwortung übernehmen. Diese Verdrängungsmechanismen kennt man auch auf anderen Gebieten, wo Schuld und Verantwortung nicht angenommen wird.

Alleine in diesem Theard scheint es überdurchschnittlich hohe Anzahl von Frauen geben, die absolut unschuldig schwanger geworden sind. Das ist mehr als unwahrscheinlich.
Wahrscheinlicher ist, dass sich einige hier ebenfalls eine Version ihrer Schwangerschaft zugelegt haben, die sie von ihrer Schuldr und Verantwortung für eine ungewollte Schwangerschaft entbinden soll.

Ich kenne keine einzige Frau, die wirklich und ohne eigenes Verschulden ungeplant schwanger geworden ist, weil das ein sehr sehr seltenes Phänomen ist.
Dagegen kenne ich welche, die mit Absicht oder Schlampigkeit nicht korrekt verhütet hatten und dann, wenn der Mann nicht mitgespielt hat, schließlich eine Abtreibung vorgenommen haben. Gerade, wenn eine Frau noch theoretisch Zeit hat später eine Familie zu gründen.

Also, ja- MEISTENS ist es ein Mythos.

w
 
  • #71
"Menschliches Versagen" ist trotzdem meistens "ungeplant" oder gar "ungewollt" und nicht "eigentlich Absicht". So ein Quark.
 
G

Gast

Gast
  • #72
Ja, ungeplant schwanger gibt es.

Ich habe keine Pille genommen, weil ich nicht in einer Beziehung war, bei ONS ohnehin Kondome möchte und abgesehen davon eigentlich kurz nach der Trennung nicht in der Stimmung für Sex war - man muss sich ja nicht unnötig mit Hormonen vollpumpen. Der Vater meines Kindes, ein Kommilitone, hat mir vermutlich etwas ins Getränk gemischt, ich habe jedenfalls ab dem zweiten Getränk keinerlei Erinnerung an diesen Abend (nein, ich bin kein Freund von übermäßigem Alkoholkonsum). Der Morgen danach war furchtbar, ich hab mich aus dem Staub gemacht und versucht nicht mehr daran zu denken. Und dann habe ich ein paar Wochen später gemerkt, dass ich schwanger war. Also ja, es gibt ungeplante Schwangerschaften. Und ob die anwesenden es glauben oder nicht: Es gibt auch unfreiwilligen Sex der zu ungeplanten Schwangerschaften führt, die man dann lang genug verdrängt, weil die Vorstellung zu schmerzhaft ist.

Noch ein harmloseres Beispiel aus dem Bekanntenkreis: Sie hat sich sterilisieren lassen, weil sie keine Kinder wollte. Aber irgendwas ist bei dem Eingiff wohl schief gegangen: Ihr Sohn ist jetzt 12...
 
G

Gast

Gast
  • #73
Ungeplant schwanger mag möglich sein. Ein ungeplantes Kind ist völlig unmöglich.
w
 
G

Gast

Gast
  • #74
Hallo!
Es gibt keine unbeplante Schwangerschaft. So bringen die Damen die Herren nur zum Heiraten. Das ist alles. Will eine Frau wirklich nicht schwanger werden, wird sie es nicht.
W48
 
Top