Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #91
Bitte sagt mir, dass das trotzdem Ausnahmen sind! Wie steht ihr zu dem Thema, liebe Männer? Und an die Mädels: Hättet ihr den Typen auch rausgeschmissen?

Ob das Ausnahmen sind oder nicht kann ich dir als Mann leider nicht beantworten, aber ich kann zumindest versprechen, dass definitiv nicht alle Männer derart leichtsinnig handeln.
Ich habe bisher immer freiwillig brav ein Gummi übergezogen wenn ich mit einer Frau mit Sex losgelegt habe. Sex ohne Kondom kommt für mich erst nach gewisser Zeit in Frage und auch erst nach einem ernsthaften Gespräch darüber wie wir das Thema Verhütung weiter handhaben wollen.
Auch in meiner aktuellen neuen Beziehung verhüten wir noch immer mit Kondom.

Es gibt übrigens leider auch tatsächlich Frauen, die recht achtlos mit dem Thema umgehen. Ich bin da extrem vorsichtig besonders in Sachen Gesundheit.
 
  • #92
Es geben sich beide Geschlechter da ziemlich wenig. In der Praxis sind (zum Glück meistens harmlose) Geschlechtskrankheiten (Chlamydien usw.) ganz schön häufig. Übrigens "schützen" Kondome nicht, sie reduzieren (bei richtigem Gebrauch) lediglich das Übertragungsrisiko.
 
  • #93
und er würde mir auch nicht zutrauen, dass ich Krankheiten habe, weil wir uns ja schon seit einigen Wochen immer mal treffen und er wüsste, wie ich ungefähr drauf bin.
Eine gute Einstellung. Warum willst Du Dir einen Schuh anziehen, der Dir überhaupt nicht paßt? Ich hätte Dir wahrscheinlich auch vertraut und keinen Grund gesehen, mich vor Deinen eventuellen Krankheiten zu schützen. So viel Menschenkenntnis muß sein.
Er durfte sich dann wieder anziehen und gehen.
Ebenfalls eine gute Einstellung. Vor dem ersten Intimkontakt geht ein jeder zum Arzt und läßt sich testen. Unaufgefordert! Und bevor man den anderen nicht so gut kennt, daß man weiß, ob eine Aussage wie „ich sehe bei mir wenig Risiko, aber ich hab’ mich trotzdem testen lassen” vertrauenswürdig ist, sollte man schlicht überhaupt keinen Sex haben. Auch nicht „sicherheitshalber mit Kondom”.

Das alles war bei Deinem Kandidaten nicht gegeben, also hast Du Dich vollkommen richtig verhalten.
 
  • #94
Das erinnert mich an einen Gang-Bang, an dem ich mal dabei war (als Fotografin). Alle Männer, bis auf einen, haben kein Kondom benutzt. Den Einen, der das Kondom benutzt, fragte ich mal gesondert und er erzählte mir, dass er hörte, dass Frauen bei sowas, sowie auch Pornodarstellerinen und Prositutierte, schon schwanger geworden sind. Er wollte sich offenbar doppelt absichern, der "Angsthase".

Also ich kenne es auch so, dass die wenigsten auf ein Kondom bestehen, aber wenn du dann was hast, bist du die Schuldige. Gut so, dass du diesen Mann rausbefördert hast! Wer weiß, in was er seine Nudel schon alles gesteckt hat und das sind eben auch genau diese Männer die ein ungewolltes, eheloses Kind bekommen.
 
  • #95
Im Bezug auf Krankheiten gibt es eigentlich 3 Methoden wie man wirklich an das Thema herangehen kann:

Maximaler Schutz: Bedeutet dann auch geschützter Oralverkehr, GV immer mit Kondom, in Wahrheit auch regelmäßige Tests (ist ja auch nur eine Momentaufnahme), wohl auch viel Verzicht auf Sex (Ein Kondom schützt auch nicht 100% und kann darüber hinaus reißen)

Risikofreudig: Man verzichtet auf Schutz durch physische Barrieren und vertraut einfach dem Partner und hofft einfach kein Pech zu haben.

Bodenständig: Kondom beim GV am Anfang einer Beziehung und bei ONS, ungeschützter Oralverkehr, ev. ein Test, langfristig dann einfach Vertrauen.

Ich würde mich da zum letzten Typus zählen und Menschen die wirklich maximalen Schutz praktizieren sind mMn ganz ganz selten. In Wahrheit fährt der letzte Typus im Bezug auf Krankheiten aber nicht um Eckhäuser sicherer als mein Typus 2, man sollte sich da keinen Illusionen hingeben.
Eine gewiße Risikobereitschaft und ein gewißes Vertrauen gehört mMn einfach dazu, man kann es ein bisschen kalkulieren aber muss auch einfach etwas Glück haben. Wie sonst auch, mit viel Pech kann man sich auch ganz ohne Sex einen exotischen Virus im Alltag einfangen weil man einfach zu falschen Zeit am falschen Ort ist, das ist in meinem Bekanntenkreis sogar öfter passiert als Sexualkrankheiten (von denen ich weiß natürlich)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top