• #1

Ungleiche Paarkombination

Hallo liebe Leser,
mir fällt im Alltag oder im Bekannten-/Kollegenkreis oft auf, dass sich eher unterschiedliche Paare bilden. Attraktive Männer gehen Hand in Hand mit einer eher unscheinbaren oder maskulin aussehenden Frau.

Anstatt dann glücklich mit ihrer Frau zu sein, mit der sie eine feste Beziehung eingegangen sind, schauen sich die Männer dann nach viel attraktiveren Frauen um. So passiert es mir (als sehr feminin aussehende Frau) sehr oft, dass Männer, sogar während sie Händchen haltend mit ihrer Freundin gehen, mir sehr lange hinterher schauen und flirten wollen. Darauf habe ich keine Lust mehr ständig von liierten oder verheirateten Männern privat oder im Beruf angeflirtet/angebaggert zu werden, die nach meiner Nr. fragen und mich gerne heimlich treffen wollen.

Geglotzt wird auf die Schöne und zu Hause haben sie Partner, nach denen sich kaum einer umdreht. Somit ist das Fremdflirten und passende Gelegenheiten zum Fremdgehen früher oder später vorprogrammiert.

Warum suchen sich die Männer oder Frauen nicht von vornerein gleichgesinnte Partner aus, sondern lassen sich fest auf jemanden ein, der einen nicht wirklich anspricht und unzufriedene Beziehungen/Untreue schon vorprogrammiert sind? Wie sind eure Meinungen hierzu? w30
 
  • #2
Naja, attraktiv oder unscheinbar sind allerdings deine subjektiven Eindrücke. Und vielleicht forderst du (unbewusst?) ja auch dieses Geglotze und Anflirten heraus?
 
  • #3
Flirten ist kein Fremdgehen, flirten gehört für mich einfach dazu, auch wenn ich liiert bin. Treffen mit anderen Männern geht natürlich nicht. Auch meine Partner dürfen flirten, ist doch ok. Flirten ist doch eine Geste und keine Verbindlichkeit. Schau mal nach Frankreich oder Italien, da ist das Alltag uns es stärt das Selbstwertgefühl manchmal ganz gut, wenn man sich mal nicht so fühlt. Wenn mich jemand nett anlächelt, dann läuft es doch gut.
Ist doch ein schönes Gefühl, begehrenswert zu sein. ;-)
Vielleicht sendest du unbewusst Signale, und strahlst es einfach aus, dass solche Männder dich daten wollen. Kurzes, knappes nein, fertig, das hat bei mir bisher jeder verstanden. Kann mit der Anzahl der Männer nervig sein. Ich denke aber nicht, dass es am Aussehen des Partners liegt, ob jemand fremdgeht.
 
  • #4
Weil zum Verlieben eben mehr gehört als nur Optik. Simpel.

Ich bin immer wieder erstaunt, über was man sich alles echauffieren kann. Und gleich auch noch Untreue zu unterstellen sowie am Wert dieser Beziehungen zu zweifeln. Klingt nach viel Frust. Ehrlich: Kopf. Tischplatte.
 
  • #5
Das liegt daran, dass sich das Suchtmuster für eine Partnerschaft von dem für sexuelle Abenteuer unterscheidet.

Kurz:
- Die attraktive, geschminkte, vollbusige Blondine, der alle hinterherschauen, und die starke Signale an die Männerwelt sendet, möchte man fürs Bett, aber für eine Beziehung ist sie einem zu unsicher, schließlich schauen der auch andere Männer hinterher.

- Das schüchterne Mauerblümchen, mittelmäßig attraktiv, aber treu und genügsam, ist dagegen für eine Affäre nicht zu haben und auch nicht interessant (viel zu viel Aufwand für ein kurzes Abenteuer), dafür aber umso mehr als langfristige Partnerin.

Das ist natürlich überspitzt formuliert, aber im Kern gehts um diesen Unterschied.
 
  • #6
Weil sie bei den besser aussehenden keine Chance haben.
 
  • #7
Ich kann dieses Muster nicht feststellen. Ich sehe nur Kombinationen, wo die Attraktivität sehr ähnlich ist.
 
  • #8
Erstens ist die Optik der Frau auch für Männer nicht das alleinige Zünglein an der Waage, ob sie eine Beziehung eingehen oder nicht. Die in deinen Augen unattraktive Frau kann andere Qualitäten haben, die im Vorbeigehen nicht zu erkennen sind.

Zweitens können sich diese Männer auch in einst attraktive Frauen verliebt haben, die dann im Laufe der Beziehung durch Kinder, eigene Nachlässigkeit, Pflegefall zuhause etc. einfach nicht mehr so viel Wert auf ihr Äußeres legen/weniger Zeit für sich haben/... und deshalb etwas aus dem Leim gegangen sind, oder weniger Wert auf feminine Kleidung legen.
Deshalb muss ihr Partner nicht gleich das optisch sinkende Schiff verlassen, vielleicht binden ihn Kinder, Verantwortungsgefühl, fehlender Ehevertrag oder - auch das soll es geben, Ironie - Liebe.

Der Umstand, dass Männer andere Frauen registrieren oder ihnen gar hinterherschauen, ist halt einfach naturgegeben. Die einen machen es dezenter, die anderen reißen jedesmal den Kopf derartig herum, dass sie dem Hexenschuss nahe sind. Das allein bedingt noch nicht automatisch Untreue.
Übrigens "inspizieren" wir Frauen das männliche Gegenüber genauso und registrieren ebenfalls optische Leckerbissen, nur viel subtiler.

Dass du regelrecht angegraben und -gebaggert wirst, muss nicht allein an den inkonsequenten Männern liegen. Ich z.B. werde zwar angeflirtet und "begutachtet", keiner würde sich jedoch trauen, mir zweideutige oder gar respektlose Offerten im Sinne von heimlich treffen zu machen. Erst recht nicht im Berufsleben! Mit welchen Primaten arbeitest du zusammen?
Man ist sich als Frau oft nicht der Signalwirkung der eigenen Kleidung/Verhaltensweisen etc. bewusst.

Die These, dass Untreue "vorprogrammiert" ist, weil Partnerin optisch nicht gleichgesinnt/ansprechend genug etc. ... - aaaah! Täglich werden hinreißend schöne, nette, gepflegte, intelligente Frauen betrogen.

Gutes Aussehen schützt nicht vor Fremdgehen!
 
  • #9
Oh welch ein Zufall. Da eröffne ich heute einen Thread der die Frage etwas anders darstellt und wo mir von einigen gesagt wird, das wahre Leben wäre anders. Und dann kommst du mit einer solch leckeren Frage um die Ecke! Lustig. Aber zu deiner Frage. Ich kann es dir ehrlich auch nicht beantworten. Ich denke sehr viele sind nur noch auf der Suche nach etwas besseren. Ich finde das wirklich traurig.
M44
 
  • #10
Wären diese Männer mit Dir zusammen, sie würden sich nach dem Abklingen der Verliebtheitsphase auch nach anderen Frauen umdrehen. Unabhängig von der Attraktivität des eigenen Partners.
Sie tun es weil sie sind wie sie sind. Und daran, dass sich nicht jeder Mann wegen Dir die Nase am nächsten Laternenmast platt läuft, siehst Du das es auch andere gibt.
 
  • #11
Ich habe so einen Verdacht: Der Mann, der sich selber schön findet, lässt sich umwerben. Eine Frau, die sich selber schön findet, lässt sich umwerben. Deswegen finden sie sich nicht.

Die nicht so attraktiven Menschen werden aktiver sein und wenn sie jemanden wollen, ihn auch kriegen. Denn sie geben dem oder der Schönen, was er/sie will: Bewunderung. Zack, ist diese Person am Haken, weil sie sich selber so schön findet und meint, das wäre ihr Wert, um geliebt zu werden. Die unattraktivere Person fühlt sich zunächst aufgewertet (sonst hätte sie längst durchschaut, was läuft) dadurch, dass sie Erfolg hatte.

Es ist nicht gesagt, dass dieser Typ Mann eine "besseraussehende" Frau will. (ich setze jetzt mal voraus, dass die Damen wirklich unattraktiver sind, nicht nur, dass Du das denkst) Die Männer sind durchaus glücklich mit ihren Frauen.

Der Mann wird die Macht in der Beziehung haben bzw. sich das einbilden. DAS ist das, was der Mann als Beziehung will, weil er hier nicht befürchten muss, für einen besseren Mann verlassen zu werden, denn das würde ihn in seiner Eitelkeit furchtbar kränken.

Die mit den Affären sind noch ein anderes Kaliber, aber eigentlich ist es auch das gleiche: In der Affäre suchen sie einen neuen Spiegel, weil die Partnerin nicht mehr huldigt. Wie auch, der Lack ist schnell ab. Aber verlassen wird er sie nicht, denn er ist inaktiv, wenn es um die Partnerwahl geht, siehe oben.

Der Mensch mit narzisstischer Neigung braucht immer einen bewundernden Spiegel, und es gibt wohl keinen besseren Spiegel als ein Mensch, der sich selber unattraktiver findet und denkt, den Glücksgriff mit seinem schönen Partner gemacht zu haben.

Somit ist das Fremdflirten und passende Gelegenheiten zum Fremdgehen früher oder später vorprogrammiert.
Das wäre es auch, wenn die Partnerin besser aussehen würde. Es geht nicht um die schöne Frau, es geht um schöne FrauEN und Selbstbestätigung beim Flirten.
 
  • #12
Och nö, sorry, aber dieses Thema hatten wir hier schon gefühlte 25.000 Mal.

Superattraktive (Selbsteinschätzung) Single-Frau wundert sich, warum die "grauen Mäuse" alle verpartnert sind, während sie selbst entweder gar nicht beachtet oder auf die Affärenrolle reduziert wird.

Ich hab da so ne Theorie zu...nicht zu dem angeblich so exorbitant weit verbreiteten Phänomen "männliche Sahneschnitte ehelicht weibliche Vogelscheuche". Sondern zum exorbitant häufigen Auftreten solcher Fragestellungen in derartigen Foren.

Viele Frauen ertragen ihren Misserfolg auf dem Partnermarkt scheinbar nur, indem sie Männern irgendwelche Komplexe andichten, die dazu führen, dass gerade die besonders schönen oder "starken" Frauen übrigbleiben. Damit schlägt man gleich 2 Fliegen mit einer Klappe:

1. wertet man das, was man sich vergeblich wünscht, nach dem bewährten "Fuchs-und-saure-Trauben"-Prinzip ab ("Die Männer sind eh alle gestörte Egokrüppel, was soll ich mit so einem?")

2. kann man sich auf diese Weise erfolgreich einreden, außergewöhnlich schön, erotisch, erfolgreich etc. pp. zu sein ...

...statt den unbequemen Gedanken zuzulassen, dass man (zumindest in den Augen der Männer) vielleicht NICHT ganz so schön, erotisch, faszinierend, charakterlich einwandfrei (!) ... ist, wie man denkt.

Super Strategie, sich das eigene Single-Dasein schönzureden, echt! Ich muss gestehen, dass ich sie selbst ganz gern anwende ... z.B., wenn ich mal wieder das Facebook-Profil von der Neuen meines Ex besuche und mich daran weide, wie "bieder", "gewöhnlich" und "muttihaft" diese Frau doch ist. Klarer Fall, ich Hammerbraut war ihm ne Nummer zu groß und da hat er sich lieber ein leicht beherrschbares Frauchen genommen...

Ja ja, liebe FS, ich kenne diese Gedankenspiele sehr gut. Ich denke, es ist legitim und manchmal unumgänglich, sich die eigene Situation auf diese Weise schönzureden. Aber es sollte eine Notfallstrategie für die Momente bleiben, in denen es einem besonders dreckig geht. Grundsätzlich sollte man schon die Realität im Auge behalten. Und die sieht leider so aus: bleibt eine Frau ungewollt Single, sind nicht die Männer zu verkorkst, um ihre überragenden Qualitäten zu erkennen ... sondern das, was sie zu bieten hat, interessiert die Männer schlichtweg nicht genug. Und/oder sie war zu langsam, um sich beizeiten einen der begehrten Männer zu schnappen.
 
N

nachdenkliche

  • #13
Das habe ich so krass wie Du es beschreibst noch nicht erlebt. Diese Männer werden sich in diese unscheinbare Frau irgendwann mal verliebt haben. Gezwungen wird keiner.Wenn ich solche Paare treffe, interessiert mich der Mann nicht die Bohne..warum auch? Ich merke dann auch nicht, falls er mir nachglotzt oder mich anflirtet..ich habe einem ziemlich schnellen Gang, so schnell kann er gar nicht flirten:) Im übrigen finde ich das von dem Kerl allerunterste Schublade und kommt für mich gleich nach warmwechseln. Ist mir ein Rätsel, warum die Frauen das nicht merken.
Und nochwas, daran siehst Du, dass das Sichverlieben am Anfang nichts mit der Schönheit zu tun hat...oder was meinst Du mit gleichgesinnt???
 
  • #14
Ich kann Deinen Eindruck überhaupt nicht bestätigen. Gerade attraktive Männer sind meiner Erfahrung nach sehr anspruchsvoll in der Wahl ihrer Partnerinnen*. Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass sie andere Frauen nicht mehr wahrnehmen oder nicht attraktiv finden könnten. Allerdings habe ich eigentlich nie erlebt, dass begehrte Kandidaten unattraktive oder besonders maskulin wirkende Frauen an ihrer Seite hätten. Oftmals haben diese Jungs sogar derart viel Auswahl, dass sie sich gar nicht auf eine einzelne Frau festlegen möchten.

Ich habe schon hin und wieder erlebt, dass besonders attraktive Frauen Männer an ihrer Seite haben, die so gar nicht an den klassischen Adonis erinnern. Umgekehrt mag es das zwar sicherlich auch geben, ist mir aber eindeutig seltener untergekommen.

* Ich kannte mal einen, der wollte sich nicht zu einem Model bekennen (eine wirklich bildschöne Frau), weil ihre Augenbrauen angeblich asymmetrisch seien. Ein andermal hat er sich distanziert, ebenfalls eine ausgesprochen attraktive Frau, weil ihn ihr Akzent störte. Also manche sind da echt überpenibel ...
 
  • #15
Vielen Dank für diese Frage, ich schließe mich an: das wollte och auch schon immer mal wissen. Warum gucken so viele Männer (ich spreche der Einfachheit halber mal in Klischees) solchen Jennifer Lopez' hinterher und würden sie, wenn sie die Gelegenheit hätten, sofort mitnehmen, wo sie doch zu Hause eher die durchschnittliche Hausfrau sitzen haben, oder zumindest eine Frau, die meistens vor allem die gewünschten körperlichen Attribute nicht erfüllt? Und sollte jetzt jemand argumentieren, dass Frauen umgekehrt genauso sind, dann kann ich nur antworten: also, ich bin so nicht, ich geifere niemandem hinterher, ein durchtrainierter Männerkörper interessiert mich gar nicht ohne die Seele dahinter zu kennen. In meinem Freundeskreis denken auch die meisten Frauen so. Also, wie kommt das?

(Klar gibt es für beide Seiten immer Ausnahmen, die die Regel bestätigen).
 
  • #16
Die Fragestellung ist ziemlich kurzgehüpft.
Aktives Fremdflirten und Fremdgehen passiert meines Wissens, wenn Mann/Frau charakterlich so gestrickt sind und es zu einer günstigen Gelegenheit kommt.
Das Aussehen ist hier zweitrangig. Sympathie, Anziehung, gespiegeltes Interesse und die Gelegenheit und es kommt zum Seitensprung.
Meistens haben Frau/Mann, welche gern zur Seite springen, den optischen wie emotionalen passenden Partner zu Hause.
Wenn Dich potenzielle Fremdgänger anschauen und mit Dir flirten, passt Du wohl auch in ihr weitgefächertes Beuteschema und sendest scheinbar die falschen Signale.
 
  • #17
Liebe Fragestellerin
Ich weiss nicht, ob hier allenfalls der Wunsch der Vater des Gedanken ist? Aus meiner Erfahrung lassen sich Männer mit Frauen ein, bei denen sie ich "wohl fühlen"... Sicher mag dann das eine oder andere Angebot einer "sich selbst unwiderstehlich findenden" Singlefrau verlockend wirken....aber die "gute Frau" an der Seite zählt mehr.

Konkret: Mein Partner ist sehr attraktiv, d.h. athletisch, sportlich, freundlich, intelligent, einfühlsam, erfolgreich,..

Tja, früher dachte ich auch immer, dass diese Männer nur Models abbekommen - weit gefehlt :)
 
  • #19
ich bin so nicht, ich geifere niemandem hinterher, ein durchtrainierter Männerkörper interessiert mich gar nicht ohne die Seele dahinter zu kennen. In meinem Freundeskreis denken auch die meisten Frauen so. Also, wie kommt das?
Weil Homo-Sapiens-Weibchen eine andere Partnersuchstrategie verfolgen als die Männchen: Ihr mehr Qualität, wir mehr Quantität. Ihr sucht Partner, wir gutaussehende Frauen. Das ist zwar ein bisschen menschlich überformt, aber das Grundmuster ist nach wie vor da.
 
  • #20
Attraktive Männer gehen Hand in Hand mit einer eher unscheinbaren oder maskulin aussehenden Frau.
Diese Frau wird von anderen Männern eher nicht angeflirtet. Das gibt ihren männlichen Partnern mehr Sicherheit.

Wenn die Männer andere, attraktive Frauen anflirten, dann rechnen sie damit, das andere Männer das Gleiche tun. Das kann ihm aber nicht passieren, weil seine Frau nicht so attraktiv ist.

Außerdem: Je unattraktiver die eigene Frau - desto treuer (.. denken diese Männer) Denn welcher Mann wolle so eine Frau ?

Es ist unfair. Diese Männer nehmen sich heraus, mit anderen Frauen zu flirten, trotz eigener, fester Partnerin. Aber wehe, wenn ihre Partnerin das Gleiche mit anderen Männern machen würde.

Analog in muslimisch geprägten Ländern. Je unattraktiver die eigene Ehefrau angezogen ist, desto uninteressanter für andere Männer.
z.B. ganz in schwarz und mit Kopftuch. Oder sogar verschleiert.

Viele Männer sind Schweine. Aber diese Männer sind auch noch stolz darauf.
(m,53 - kein Charakterschwein)
 
  • #21
Hinterherschauen und / oder flirten hat nichts mit fremdgehen zu tun, sondern auch mit einem sozialen Leben. Eine Austauschschülerin (Spanien), die ich aufnahm, wunderte sich, dass hier in Deutschland die Menschen sich gegenseitig nicht anschauen, wenn sie sich auf der Strasse begegnen und auch nicht miteinander reden. Stimmt, hier kann man stundenlang laufen ohne angeschaut/ angesprochen zu werden.
Überschätzt du dich da nicht etwas? Ich bin auch nett zum Gemüseverkäufer auf dem Markt und lächele ihn an.

Sicher kann der ein oder andere Mann die Grenzen überschreiten, wenn er dich nach deiner Tel.Nr. fragt, aber sei ehrlich, passiert dir das so oft? Das ist komisch. Was strahlst du aus?

Im übrigen finde ich es sehr herablassend von dir, wie du andere nach deinen Kriterien beurteilst (ungleiches Paar, die Frau immer hässlich). Ich vermute, du willst andere Frauen immer ausstechen, egal wie. Vielleicht kommt es daher zu diesen Missverständnissen mit der Tel.Nr.
 
  • #22
Warum gucken so viele Männer (ich spreche der Einfachheit halber mal in Klischees) solchen Jennifer Lopez' hinterher und würden sie, wenn sie die Gelegenheit hätten, sofort mitnehmen, wo sie doch zu Hause eher die durchschnittliche Hausfrau sitzen haben, oder zumindest eine Frau, die meistens vor allem die gewünschten körperlichen Attribute nicht erfüllt?
Weil 1. Frauen die wie JLO aussehen, die Ausnahme sind (da kuckt man(n) schon mal... und
weil ich 2. denke, kein Mann eine anstrengende Frau wie JLO heiraten möchte...
Außerdem empfinde ich die Ehefrauen von attraktiven Männern keineswegs allesamt als graue Mauerblümchen die völlig uninteressant sind...
Und das Schauen liegt nunmal in der Natur des Menschen bzw. des Mannes :) Daraus notorische Fremdgänger abzuleiten finde ich schon wieder vollkommen überzogen..
 
  • #23
FS

Vielen Dank für eure netten ehrlichen Nachrichten. Natürlich ist Flirten und Fremdgehen ein Unterschied. Aber ich meinte nicht das reine hinterherschauen, sondern es geht um mehr.
Mehrere unterschiedliche Männer, die mir leider erst hinterher ehrlich offenbarten, dass sie bereits vom Markt sind, wollten vorab meine Nr., haben mit mir leidenschaftliche Küsse ausgetauscht oder was ich in Bars ganz oft beobachte, dass sie ganz schnell ihre Eheringe in ihre Hosentasche verstecken, sobald sich ihnen eine attraktive Frau nähert. Findet ihr diese ganzen Verhaltensweisen auch noch akzeptabel? Ich definitiv nicht.
Ich erlebe es einfach zu häufig, dass mir immer nur liierte/verheiratete Männer zu viel Aufmerksamkeit schenken und mir Single Männer beim worken oder privaten Ausgehen fast gar nicht über den Weg laufen, was mir sehr verwundert..
 
  • #24
Ist mir noch nicht aufgefallen.
Liegt wohl daran, dass mache Frauen, die sich für besonders unwiderstehlich und schön halten, bzw. in den bereits gebundenen Konkurrentinnen gerne lauter graue Mäuschen sehen, mehr oder weniger bewusst signalisieren : was willst Du denn mit der, wo Du doch eine Tolle wie mich haben kannst .........?
Ist halt ein bisschen oberflächlich auf Optik ausgerichtet, und es soll ja in einer lebendigen, warmen, zufriedenen Partnerschaft auch auf andere Werte ankommen, heißt es......
Ich glaube nämlich nicht, dass es ausschliesslich an den Männern liegt und auch nicht, dass Dich das Flirten tatsächlich nervt .
 
  • #25
Warum suchen sich die Männer oder Frauen nicht von vornerein gleichgesinnte Partner aus, sondern lassen sich fest auf jemanden ein, der einen nicht wirklich anspricht und unzufriedene Beziehungen/Untreue schon vorprogrammiert sind? Wie sind eure Meinungen hierzu? w30
Dass du nicht nachvollziehen kannst, warum manche Paare zusammen sind, muss nicht bedeuten, dass sie nicht zusammen passen oder sich nicht gut verstehen. Es wird da schon irgendwas sein, was sie gegenseitig angezogen hat und was sie zusammen hält, auch wenn DU das nicht sehen kannst. Außerdem sollte es dir egal sein.
Auch mir ist übrigens schon mal aufgefallen, dass Männer in Begleitung mich intensiv angesehen haben, obwohl ich nicht so superschön bin wie du, ihre Partnerin aber toll aussah.
Es heißt allgemein, Männer sind Seh-leute. Sie registrieren aus den Augenwinkeln alles was sich bewegt, also auch Frauen.
Es mag dein subjektives Empfinden sein, dass alle Männer mit Partnerin sich nach dir umschauen. Aber selbst wenn dem so ist, wirst du wohl damit leben müssen, wenn du so ein Hingucker bist.
 
  • #26
Also, ich kenne das schon mit den ungleichen Paaren.
Ok, das ist eher die Ausnahme, aber wie gesagt, ich habe das auch schon beobachtet.
Und zweimal hatte ich, die Durchschnittsfrau, selbst die Ehre, von einem wirklich attraktiven Mann angebaggert zu werden.

Schauplatz jeweils das Fitnessstudio, die Vorkommnisse lagen weit ( Jahre ) auseinander.

Ich: klein, schlank...eher normal. Gesicht nett und freundlich aber mehr nicht. Klamotten: Sport. Keine Schminke, keine gute Frise. Schwitzend.
Jeweils er: einen Kopf größer, Mörderkörper ( kein Bodybuilder ), einer nettes Gesicht, einer Modeltyp.

Beide male wurde ich über lange Zeit ernsthaft angebaggert, oder sagen wir gut umworben und beide male war ich mir sicher, dass ich mich irren müsse, denn das könne ja gar nicht sein.
Ich stieß beide immer wieder vor den Kopf, bis sie aufgaben.

Der eine hatte dann einige Zeit danach eine Freundin, die genau der gleiche Typ war wie ich.
Der andere hatte später eine Freundin, die anders aussah als ich, aber auch normal und gar nicht modelmäßig.

Und beide waren sehr treue Seelen. Sie haben, soweit ich das beurteilen kann, nie anderen Frauen hinterhergeglotzt. Von Flirten mit mehreren Frauen habe ich nie etwas bemerkt.
Sie haben sich freundlich und nett mit allen möglichen Leuten unterhalten, nicht mehr und nicht weniger.

Meine Erfahrung: Auch schöne Männer können einfach nette Kerle sein.
Und sie brauchen wohl auch nicht alle die Bestätigung durch das andere Geschlecht.
Das brauchen wohl eher die, die sich selbst gar nicht so toll finden.

w 48
 
  • #27
FS

Mehrere unterschiedliche Männer, die mir leider erst hinterher ehrlich offenbarten, dass sie bereits vom Markt sind, wollten vorab meine Nr., haben mit mir leidenschaftliche Küsse ausgetauscht
Vielleicht solltest Du etwas selektiver werden, mit wem Du leidenschaftliche Küsse austauschst. Mindestens scheinst Du etwas zu signalisieren ("auszustrahlen"), das eine gewisse Sorte Männer anzieht wie Motten das Licht. Bars sind dafür kein völlig atypischer Ort.
Überdenke bitte Dein eigenes Verhalten und das soziale Umfeld, in dem Du Dich bewegst, bevor Du weiterhin solche Allgemeinplätze heraushaust.
 
  • #28
Hallo FS,

finde ich interessant, dass Du diese Beobachtung machst... ich sehe eigentlich nie solche von Dir geschilderten ungleichen Paare.Dabei schaue ich mir, witzigerweise, seitdem ich vermehrt hier im Forum lese, Leute draußen noch bewußter an... :)

Hätte ich in letzter Zeit ein solches Paar gesehen, wäre es mir bestimmt aufgefallen... ich sehe eigentlich immer nur Pendants, die optisch passen... beide unattraktiv oder beide attraktiv, beide eher sportlich aussehend, beide elitär wirkend oder beide Durchschnitt, etc., etc., eben auch visuell das sprichwörtliche "Topf und Deckel".

Aber auch die von Dir genannten optisch ungleichen Paare können ja Topf und Deckel sein, das hat ja nichts mit der Optik zu tun, und mensch verliebt sich nicht, bzw. liebt nicht eine schöne Hülle, sondern im Allgemeinen den gesamten Menschen.Da werden die von Dir geschilderten unattraktiven Frau dann wohl mehr zu bieten haben als die attraktiven (den entsprechenden Männern)... denn wenn die Männer von den "häßlichen" Frauen sooo attraktiv sind, sollten sie ja problemlos auch die attraktive Frau bekommen können ;) wollen sie anscheinend nicht...

Außerdem schauen Männer immer attraktiven Frauen hinterher.Viele Frauen ebenso attraktiven Männern.Das heißt aber noch längst nicht, dass sie diese attraktiven Menschen an ihrer Seite oder in ihrem Bett haben möchten! Die sehen halt so aus, dass man mal guckt... und nicht jeder der nachgeschaut wird, ist der Superschuß, für den sie sich selbst hält..! Manchen vermeintlich attraktiven Frauen schaut man auch nach, weil sie so unglücklich gefärbt oder geschminkt oder gekleidet sind, auf ihren "sexy" Heels nicht laufen können, etc.pp. ;)
 
  • #29
Ich kenne auch solche Paare. Aber ich habe mir nie großartig Gedanken darüm gemacht, da man anhand solcher Momentaufnahmen sicher keine Rückschlüsse auf den Zustand der Beziehung oder auf die Charaktereigenschaften der Partner ziehen kann. Anziehung kann man nicht definieren, denn diese ist einfach da. Mir geht es derzeit genauso: Ich date einen Mann, der so gar nicht dem klassischen Schönheitsideal entspricht, bei dem ich aber jedes Mal weiche Knie bekomme. Vermutlich denken sich die Leute ähnliches wie du, FS, wenn sie uns zusammen sehen.;-)

Woher willst du denn wissen, was die Männer an ihren vermeintlich unscheinbaren Partnerinnen anzieht? Irgendwas wird es da schon geben.
Das Hinterherschauen würde ich nicht überbewerten, das machen so gut wie alle Männer. Viele finden immer genau das interessant, was sie nicht haben. Hätten sie eine Sexbombe als Partnerin, würden sie wahrscheinlich die graue Maus anflirten.
 
  • #30
Hallo liebe FS,

falls du mal ungleiche Paare auf der Straße antriffst, dann liegt meiner Meinung nach meist einer dieser Gründe vor:

Grund 1: Der attraktive Mann ist einfach ein netter Kerl, dem in erster Linie der Charakter der Frau wichtig ist und das Aussehen eher zweitrangig. Er ist treu und liebt seine Frau aufrichtig, trotzdem schaut er einer attraktiven Frau auf der Straße auch mal kurz hinterher, was nun wirklich nicht schlimm ist. ;)

Grund 2: Ihm ist es wichtig, dass die Frau an seiner Seite nicht immer sofort alle Blicke auf sich zieht und angeflirtet wird. Er braucht das Gefühl, dass die Frau ihm sicher ist und sie ihm anhimmelt.

Grund 3: Meiner Meinung am häufigsten anzutreffen bei Paaren, die im ersten Moment ungleich erscheinen. Die FS erlebt/ sieht diese Paare in Alltagssituationen. Vielleicht wollen sie gerade in den Supermarkt, um schnell noch etwas einzukaufen, wollen sich nur kurz ein Eis um die Ecke holen oder spazieren gehen. Da machen sich die meisten Frauen nicht aufwendig zurecht und wirken neben ihren Partner in solchen Momenten vielleicht unscheinbar. Bei mir im Freundes- und Bekanntenkreis ist dies meist der Fall. Ich bin keine Naturschönheit. Ohne dezentes Make-up wirke ich sehr blass, da ich ein sehr heller Typ bin. Mein Mann dagegen sieht stets gut aus - in allen Situationen (bin da manchmal schon neidisch auf die Männerwelt ;) ). Wenn ich mich aber ein wenig zurecht mache, dann bin ich ein Hingucker und alle sagen stets, was für ein schönes Paar wir seien.
Wenn mein Mann später von der Arbeit kommt und ich ihn eine Freude machen möchte, dann hole ich ihn spontan von der Haltestelle in der Nähe unserer Wohnung ab. Da ich schon zu Hause war, habe ich nur bequeme Freizeitskleidung an und werfe mir noch schnell eine Jacke über und kämme mir kurz die Haare. Da sehe ich auf dem Rückweg neben meinem Mann in seinem maßgeschneiderten Anzug samt Aktentasche bestimmt wie ein graues Mäuschen aus. =)

Weißt du liebe FS, wenn wir Leute auf der Straße sehen, ist es immer nur eine Momentaufnahme. Wir wissen nicht, wie sie zu Hause sind oder wie ihr wirklicher Charakter ist. Daher verhält es sich auch ähnlich mit Fragen a la "Warum zickige Frauen die lieben Männer bekommen". Ich bin eine sehr liebe Person, kann aber auch durchaus mal zickig werden. In solchen Momenten heißt es dann wohl wieder wie konnte so eine Zicke einen solch lieben Mann abbekommen. =)