G

Gast

Gast
  • #1

Unhöfliches Verhalten.....?

Ich (w) habe von einem Mann über eine Single-Börse eine Kontaktanfrage erhalten. Er hat zurück geschrieben, allerdings alles klein geschrieben und ohne Absatz. Der Inhalt war i.O. Er fragte relativ schnell nach einem Date, wo ich ihm antwortet, dass wir uns gerne letzten Samstag treffen können. Bevor er antwortete musste ich im leider schreiben, dass aus nicht aufschiebbaren Gründen, ich das Date gerne auf den heutigen Tag verschieben würde und entschuldigte mich auch dafür.

Er antwortete dann nur noch kurz, dass er heute keine Zeit hätte und wir das Date "einfach" auf die Zeit nach seinem Bereitschaftsdienst nächste Wocher verschieben und das er sich dann wieder melden würde....

Ich interpretiere das als Absage, finde sein Verhalten nicht höflich.

Wie seht ihr das? Über sachliche und nicht abwertende Meinungen freut sich sicherlich das ganze Forum.

w 40
 
G

Gast

Gast
  • #2
Als Absage würde ich seine Antwort nicht interpretieren. Während seines Bereitschaftsdienstes ist es wohl nicht sinnvoll, ein Date zu vereinbaren, da es von seiner Seite aus entweder von vornherein nicht einzuhalten ist oder er es kurzfristig wieder absagen müßte. Da halte ich es nur für richtig, daß er es verschieben möchte. Da er das auch gleich sagt, finde ich das auch nicht unhöflich.

Eine Kontaktanfrage in Kleinschreibung und ohne äußere Ordnung würde auf mich einen vielleicht etwas mühelosen oder hastigen Eindruck machen.

Da er aber schreibt, daß er sich wieder meldet, warte doch einfach ab, ob er Wort hält.
m
 
G

Gast

Gast
  • #3
Na ja, wenn er Bereitschaftsdienst hat, kann ja sein, dass es wirklich günstiger für ihn ist, wenn ihr euch danach trefft.

Oder interpretierst du es als Absage seinerseits, weil er noch keinen konkreten Tag genannt hat? Unhöflich finde ich sein Verhalten nicht, aber ich verstehe, dass du dir Gedanken machst, wenn er kurzangebunden wirkte.

Ich würde auch einfach mal abwarten. Du hast ja nichts zu verlieren.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Für mich wäre es schon vorbei bevor es angefangen hat. Eine Kleinschreibung ohne Absätze zeugt von geringem geistigen Niveau. So etwas suche ich hier nicht. Hier wird wieder einmal ein "totes Pferd" geritten.

Die pauschale Absage aufgrund Bereitschaft ist "Kinderkram". Es hätte ausgereicht mitzuteilen, es besteht erhöhte Gefahr einer kurzfristigen Absage. Optional hätte man sich auch noch ein paar Nachrichten schreiben können ... m41
 
G

Gast

Gast
  • #5
Scheinbar bist du ganz neu auf dem "Online-Dating-Markt". Da kann dir sowas schon passieren. Alles klein schreiben und nicht auf die äußere Form des Textes achten - kommt für mich rüber, als hätte er schon zahllose Anfragen geschrieben und macht sich jetzt halt nicht mehr viel Mühe, ist eher zur lästigen Pflicht geworden, das Schreiben. Allerdings kenne ich einige Leute, die generell alles klein schreiben, um "cool" zu sein, in Anlehnung an den großen Bruder USA. Die Anfrage nach einem schnellen Date zeugt davon, dass er ein sehr erfahrener "Online-Sucher" ist. Dies macht man, wenn man schon viele Erfahrungen auf diesem "Markt" gemacht hat. Man will nicht mehr ständig schreiben und sich vorstellen, wie der andere sein könnte. Man will sich keine Scheinwelt mehr aufbauen, das tut man nämlich unweigerlich mit der vielen Schreiberei und dann ist die Enttäuschung groß. Als Absage würde ich sein Verhalten nicht direkt empfinden. Während des Bereitschaftsdienstes macht man keine Treffen aus, vor allem, wenn man sich kennenlernen will. Da könnte jederzeit ein Anruf kommen und man müsste das Treffen abbrechen.Ganz bestimmt wird er mehrere Kandidatinnen treffen und vielleicht hat er eine dabei, die ihm ganz gut gefällt, da bist du jetzt erst einmal nach hinten gerutscht. Wenn er eine ganz interessante Dame dabei ist, wird er sich vermutlich erst mit ihr weiterhin treffen, dich evtl. mit Mails etc. warmhalten und wenn diese Dame doch nicht ganz das Non-Plus-Ultra ist, dann wird er sich mit dir treffen wollen, um dich abzuchecken. Sorry, aber so läuft Onlinedating. Nicht zu viel hineininterpretieren. w50
 
G

Gast

Gast
  • #6
Als Absage würde ich das nicht interpretieren. Klingt eigentlich ganz vernünftig, wenn er Bereitschaftsdienst hat.

Der Schreibstiel der E-Mail kann auch von einem Smartphone herrühren oder davon, dass durch mobile Mail der Umgang mit E-Mails generell wieder etwas lockerer geworden ist. Es gibt Menschen, die keinen Unterschied zwischen E-Mail und SMS machen.

m, 35
 
G

Gast

Gast
  • #7
Auch mir würde die interessenlose Gestaltung (Kleinschreibung ohne Absatz) schon genügend sagen, so dass ich den Kontakt nicht weiterverfolgen würde.

Stell Dir doch einfach mal vor, wie D u empfinden müsstest, wenn Du jemand alles nur in Kleinschrift schreiben würdest.
Da muss eine Gleichgültigkeit vorhanden sein, um so etwas zu machen, die ihresgleichen sucht.
Auch der Umstand, dass nicht jeder fit ist im Tippen ist da keine befriedigende Erklärung, denn so viel Arbeit macht es nicht, ab und zu einmal die Großtaste zu drücken.

Ich habe noch nie gute Erfahrungen mit solchen Kontakten gemacht, diese Gleichgültigkeit, die sich schon im Schriftbild offenbart, klebt auch an anderen Verhaltensweisen.
 
  • #8
Für mich wäre es schon vorbei bevor es angefangen hat. Eine Kleinschreibung ohne Absätze zeugt von geringem geistigen Niveau.

ja ganz genau - eine möglichst dogmatische herangehensweise ist bestimmt sehr zielführend bei der partnersuche. was ist schlimmer, sich nicht den orthografischen gepflogenheiten entsprechend zu verhalten oder blanke borniertheit? ich hoffe, du bekommst genau die partnerin, die du verdienst.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FS,
auf die Gefahr hin, dass jeglicher Anflug von Kritik von Dir angekündigtermassen als Abwertung abqualifiziert und ignoriert werden wird hier meine Meinung:
Seine Orthografie hat Dich vorher nicht gestört, also lass stecken. Nachträglich an etwas herumzumäkeln das Du schon längst wusstest ist entweder kindisch oder durchsichtiges Kalkül nach dem Motto "Sei mir dankbar, dass ich Dir die nun folgende Aufzählung Deiner Fehler nachsehe."
*DU* hast für das Date den Termin A festgelegt. *DU* hast dann das Date (vermutlich ziemlich kurzfristig wie ich aus den Tagesangaben schliesse) verschoben und Ihm ohne weitere Rücksprache den zeitnahen Ersatztermin B genannt. So weit so gut.
Nun hat er am Termin B aus beruflichen Gründen keine Zeit. Er hätte den Termin B wohl auch ablehnen müssen, wenn Du ihn schon zu Beginn anstelle von A genannt hättest. Bereitschaft ist tyipscherweise ja eher längerfristig planbar.

Anstelle dass Du Dich nun einfach der beiden Erfindungen Kalender und Telefon bedienst, den Kerl anrufst und einen für Euch beide passenden Termin BESPRICHST, anstatt ihn einfach nur mitzuteilen (selbst das Anrufen wollte er ja für Dich übernehmen) spekulierst Du in einem Forum darüber, dass er dir absagen würde und über seine angebliche Unhöflichkeit.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Du es weder gewohnt bist noch gut damit zurecht kommst, dass nicht alles exakt nach Deinen Vorstellungen läuft.
 
  • #10
Schliesse mich #2 an. Die Schreibe? Würde mich zunächst zwar auch mal stören, aber zuuviel würde ich da auch nicht hineinphantasieren wollen. Abwarten.

m (46)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Für mich wäre es schon vorbei bevor es angefangen hat. Eine Kleinschreibung ohne Absätze zeugt von geringem geistigen Niveau. So etwas suche ich hier nicht. Hier wird wieder einmal ein "totes Pferd" geritten.

Die pauschale Absage aufgrund Bereitschaft ist "Kinderkram". Es hätte ausgereicht mitzuteilen, es besteht erhöhte Gefahr einer kurzfristigen Absage. Optional hätte man sich auch noch ein paar Nachrichten schreiben können ... m41

Hallo hier die FS,

danke dir und den Anderen hier für eure Meinung.

Ja, mir ist auch der Gedanke gekommen, dass ER sich wenig Mühe gibt. Was mich nicht stört ist sein Bereitschaftsdienst, sondern dass er "einfach", ohne nachzufragen oder sein Bedauern zu äußern, sein Date-Vorschlag nach hinten verschiebt. Mir kommt das vor, wie die Reaktion eines eingeschnappten Kindes, der nicht das bekommen hat, was er will. Er hat nicht mal nachgefragt, ob ich dann überhaupt erreichbar bin, wir haben ja Urlaubszeit.

Gut, vielleich hat er sich jetzt rar gemacht und will "testen", ob ich nachharcke und den Kontakt, trozt seines Bereitschaftsdienstes versuche weiterhin aufrecht zu erhalten?

Ja, eine gewisse Gleichgültigkeit... da könnte was dran sein. Da er ein kleiner Mann (1,68 cm) ist, wird er nicht so viele Dates haben. Das er sich es leisten kann, so nachlässig mit Verabredungen bzw. Kontaktaufnahmen umzugehen....

Sollte er sich nochmal melden, was ich nicht glaube, sagt mir mein Bauchgefühl und die Empfehlungen hier aus dem Forum, ihm kurz und höflich abzusagen. Sollte ich ihm die Gründe nennen?

die FS
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

also ich versteh die Aufregung nicht! Du hast doch das Date verschoben..............gilt nicht gleiches Recht für alle???

Das mit dem Schreibstil...........naja heute zu Tage gibt das oft. Ich lege natürlich auch viel Wert auf die Ausdrucksweise und auf ein gewisses Niveau. Suchst Du nicht irgend ein Grund um ihn abschiessen zu können?

Wenn Du in doch noch interessant findest dann gib Euch doch eine Chance und date ihn.

viel Glück
w/41
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hi FS,

schau doch mal nach Deinem Verhalten. Verdrehst Du die Tatsachen hier nicht gerade? Du hast den Termin sehr kurzfristig verschoben. Er kann an dem Tag nicht und wird sich wieder melden. Wo ist das Problem?

Du verhältst dich hier gerade oberzickenmässig ... sagt Dir eine Frau.

Du hast ihn noch nicht mal persönlich kennengelernt und schon so viele negative Bilder von ihm im Kopf, da hat der Kerl doch eh keine Chance, egal was er macht. Falsche Herangehensweise. Meine Meinung.

w, 52
 
G

Gast

Gast
  • #14
es ist ja erst kennenlernphase.

zuviel gefühl investiert man(n) da nicht, sondern ordnet die kontakte terminlich ein.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Einfach mal abwarten. So schwer kann das doch nicht sein.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hi FS,

schau doch mal nach Deinem Verhalten. Verdrehst Du die Tatsachen hier nicht gerade? Du hast den Termin sehr kurzfristig verschoben. Er kann an dem Tag nicht und wird sich wieder melden. Wo ist das Problem?

Du verhältst dich hier gerade oberzickenmässig ... sagt Dir eine Frau.

Du hast ihn noch nicht mal persönlich kennengelernt und schon so viele negative Bilder von ihm im Kopf, da hat der Kerl doch eh keine Chance, egal was er macht. Falsche Herangehensweise. Meine Meinung.

w, 52

Finde ich nicht, dass ich oberzickenmässig reagiere. Woher willst du wissen, dass ich viele negative Bilder im Kopf habe? Begründe mir deine Zeilen.

Ich habe kein Problem, dass er an dem besagten Tag keine Zeit hatte, obwohl er sehr kurzfristig, ohne Entschuldigung, ein Date haben wollte, ohne mal zu fragen, ob ich so kurzfristig überhaupt Zeit hätte....

Recht hast du, dass ich dann den Termin kurzfristig abgesagt, bzw. auf den nächsten Tag verschoben habe, aber es war ja sein Wunsch, dass wir uns noch in seinem Urlaub treffen. Das er dann plötzlich absagte, ohne ein Bedauern zu äußern, gibt mir irgendwie zu denken.

Irgendwie gab er viel Gas und dann plötzlich ging er vom Gas runter und verschob einfach, ohne mich auch zu fragen, ob das für mich in Ordnung ist, oder ob ich später noch Zeit und Interesse hätte, ein mögliches Date auf einen unbestimmten Zeitraum.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS,
auf die Gefahr hin, dass jeglicher Anflug von Kritik von Dir angekündigtermassen als Abwertung abqualifiziert und ignoriert werden wird hier meine Meinung:
Seine Orthografie hat Dich vorher nicht gestört, also lass stecken. Nachträglich an etwas herumzumäkeln das Du schon längst wusstest ist entweder kindisch oder durchsichtiges Kalkül nach dem Motto "Sei mir dankbar, dass ich Dir die nun folgende Aufzählung Deiner Fehler nachsehe."
*DU* hast für das Date den Termin A festgelegt. *DU* hast dann das Date (vermutlich ziemlich kurzfristig wie ich aus den Tagesangaben schliesse) verschoben und Ihm ohne weitere Rücksprache den zeitnahen Ersatztermin B genannt. So weit so gut.
Nun hat er am Termin B aus beruflichen Gründen keine Zeit. Er hätte den Termin B wohl auch ablehnen müssen, wenn Du ihn schon zu Beginn anstelle von A genannt hättest. Bereitschaft ist tyipscherweise ja eher längerfristig planbar.

Anstelle dass Du Dich nun einfach der beiden Erfindungen Kalender und Telefon bedienst, den Kerl anrufst und einen für Euch beide passenden Termin BESPRICHST, anstatt ihn einfach nur mitzuteilen (selbst das Anrufen wollte er ja für Dich übernehmen) spekulierst Du in einem Forum darüber, dass er dir absagen würde und über seine angebliche Unhöflichkeit.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Du es weder gewohnt bist noch gut damit zurecht kommst, dass nicht alles exakt nach Deinen Vorstellungen läuft.

Wir hatten gerade 3 Mails geschrieben und noch keine Telefonnummern ausgetauscht! Wo hast du gelesen, dass er das mit den Anrufen übernehmen wollte......?

Ich spekuliere nicht, ich vermute, dass er sich nicht mehr melden wird, sonst hätte er nachfragt, wann ich den Zeit hätte, oder ob ich im Urlaub bin ....., dass er leider diese Woche nicht kann usw. Nein, er hat Bereitschaft, alles muss ich sich nach ihm richten...?

Ich komme jemanden gerne entgegen, aber das erwarte ich auch von der Gegenseite.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #18
Einfach mal abwarten. So schwer kann das doch nicht sein.

Ist nicht schwer, aber hier geht es ja um allgemeine Gepflogenheiten beim Kennenlernen und die sollten m.E. halbwegs eingehalten werden. Ein Forum ist dazu da, sich über solche Gepflogenheiten auszutauschen, oder?

Hier wird immer davon geschrieben, dass man auf sein Bauchgefühl hören soll.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #19
Seine Orthografie hat Dich vorher nicht gestört, also lass stecken. Nachträglich an etwas herumzumäkeln das Du schon längst wusstest ist entweder kindisch oder durchsichtiges Kalkül nach dem Motto "Sei mir dankbar, dass ich Dir die nun folgende Aufzählung Deiner Fehler nachsehe."

die Aussage finde ich klasse - weil da was wahres dran ist. Und nun ist Er auch noch ein Gartenzwerg (168cm)

Gartenzwerg hast du verwendet, ich nicht. Ich mäkle nicht rum, sondern habe nur sachlich dargelegt, wie er mir geschrieben hat.

Mein Bild ist halt: sich nicht viel Mühe geben beim schreiben, dann schnell ein Date haben wollen, ich musste dann leider das erste Date verschieben, habe ihm aber einen Termin vor seinem Bereitschaftsdienst angeboten, den wollte er nicht, ist soweit i.O. Aber wenn er so schnell ein Date mit mir wollte, hat er mich praktisch doch ein bissel unter Druck gesetzt, den eigentlich blieb nur der Samstag übrig, den ich ihm erst vorschlug, aber dann doch absagen musste.

Er hat nicht mal bei mir nachgefragt, ob ich Zeit für ein kurzfristiges Date hätte, da er ja die gesamte nächste Woche (also diese Woche) keine Zeit hätte, wegen dem Bereitschaftsdienst. Außerdem weis er, dass ich berufstätig bin und ein Kind habe. Da kann ich nicht so kurzfristig springen, wie er gerne möchte. Nun bin ich gesprungen und ihm hat der Termin nicht gepasst. Soweit gut, aber er hätte dann gleich nachfragen können, wann wir uns nach seinem Bereitschaftsdienst treffen können bzw. mir schon neue Termine anbieten können. Das hat er aber nicht gemacht

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ist nicht schwer, aber hier geht es ja um allgemeine Gepflogenheiten beim Kennenlernen und die sollten m.E. halbwegs eingehalten werden. Ein Forum ist dazu da, sich über solche Gepflogenheiten auszutauschen, oder?

Hier wird immer davon geschrieben, dass man auf sein Bauchgefühl hören soll.

Die FS

Hier in diesem Forum wird oft alles negativ dargestellt. Klar gibt es hier viel Traurigkeit. Jeder wie er in seinem Leben will. Und wenn es fremdgehen ist. Diese Erfahrung habe ich auch gemacht.
Das Leben geht weiter und sollte sich nicht an der Vergangenheit einschnüren lassen.
Ich habe hier vor einem Jahr einen wundervollen Menschen kennengelernt. Und wenn ich immer gehört hätte, was Geflogenheiten sind, dann wäre aus uns nie etwas geworden.

Du hattest noch nicht mal ein Date und vergibst möglicherweise eine wunderbare Chance. Das finde ich traurig. Ich würde versuchen garnichts zu denken und völlig unvoreingenommen heran zu gehen. So habe ich das auch gemacht. Falls du das nicht kannst, solltest du diesem Mann seinen Frieden lassen.

w 44
 
G

Gast

Gast
  • #21
Mein Eindruck an dieser Stelle: kommunikativ sicherlich eine ungeschickte Situation, die er wieder geradebügeln sollte, da er ja zugesagt hat, sich wieder zu melden. Ob er sich meldet, das kann er für sich entscheiden.

Für Dich ist doch aber entscheidend, welche Position Du einnimmst:
1. wenn Du Interesse hast, warte ab oder
2. schreib' ihm, Du hättest den Eindruck gehabt, daß das mit Eurer Terminabsprache etwas unglücklich gelaufen sei, Du aber nach wie vor Interesse an einem Date hättest oder
3. wenn Du eher weniger Interesse hast, warte ab oder
4. schick' ihm eine kurze pers. Absage.

Entscheide Du für Dich, ob Du über die momentane Situation hinwegsehen möchtest und kannst. Wenn Du Dir weiteren Kontakt vorstellen kannst, fände ich es gut, ihm dies sinngemäß entsprechend Möglichkeit 2 mitzuteilen. Dann hat er die Chance, darauf einzugehen und Du wirst dann sehen, ob er wirkliches Interesse hat.
m (#1)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Mein Eindruck an dieser Stelle: kommunikativ sicherlich eine ungeschickte Situation, die er wieder geradebügeln sollte, da er ja zugesagt hat, sich wieder zu melden. Ob er sich meldet, das kann er für sich entscheiden.

Für Dich ist doch aber entscheidend, welche Position Du einnimmst:
1. wenn Du Interesse hast, warte ab oder
2. schreib' ihm, Du hättest den Eindruck gehabt, daß das mit Eurer Terminabsprache etwas unglücklich gelaufen sei, Du aber nach wie vor Interesse an einem Date hättest oder
3. wenn Du eher weniger Interesse hast, warte ab oder
4. schick' ihm eine kurze pers. Absage.

Entscheide Du für Dich, ob Du über die momentane Situation hinwegsehen möchtest und kannst. Wenn Du Dir weiteren Kontakt vorstellen kannst, fände ich es gut, ihm dies sinngemäß entsprechend Möglichkeit 2 mitzuteilen. Dann hat er die Chance, darauf einzugehen und Du wirst dann sehen, ob er wirkliches Interesse hat.
m (#1)

Danke für deine Zeilen. Warum ist ihm nicht bewusst, dass er mit seinem ungeschickten Verhalten sich ein Date mit mir "verscherzt", denn ich gehe davon aus, dass kleine Männer es eh schwerer haben, ein Date zu bekommen. Davon war ja hier im Forum oft zu lesen.

Kann natürlich sein, dass er schon aufgegeben hat, nachdem ich das Date um einen Tag verschieben wollte und hat sich daher so aus der Affäre gezogen und kein weiteres echtes Interesse signalisiert, außer der er sich wieder melden wird....

Ich denke, ein Mann der wirklich Interesse hat, der macht Nägel mit Köpfen, sofort!, und macht ein Date richtig verbindlich fest, wenn er zwischendurch aus welchen Gründen nicht kann. Er muss ja damit rechnen, dass ich mich zwischenzeitlich woanders orientiere und nicht auf ihn warten werde, bis er sich mal wieder meldet.

Die Fs
 
G

Gast

Gast
  • #23
Für Dich ist doch aber entscheidend, welche Position Du einnimmst:
1. wenn Du Interesse hast, warte ab oder
2. schreib' ihm, Du hättest den Eindruck gehabt, daß das mit Eurer Terminabsprache etwas unglücklich gelaufen sei, Du aber nach wie vor Interesse an einem Date hättest oder
3. wenn Du eher weniger Interesse hast, warte ab oder
4. schick' ihm eine kurze pers. Absage.

m (#1)

Die FS, ein Nachtrag.

Meine Erfahrungen sind, wenn ein Mann von Anfang an, nicht gewisse Regeln beim Daten einhält, wird er sich später in der Beziehung auch so "ungeschickt" anstellen. Wenn ich wirklich jemanden kennenlernen will, dann schlage ich sofort einen neuen Termin vor bzw. frage nach, ob der Andere sich auch noch dann mit mir treffen würde, wenn diese Zeit, wo ich nicht kann, zu Ende ist. Ich würde dem Anderen auch deutlich signalisieren, dass es mir wichtig ist, ihn/sie kennenzulernen bzw. zu treffen und ob wir uns zwischendurch schreiben wollen oder vielleicht sogar telefonieren wollen. Das wäre ja ein gesunder Kompromiss.

Das hat ER in meinem Fall nicht gemacht. Er lässt mich jetzt in der Wartschleife hängen, so sehe ich das und das empfinde ich als unangenehm und nicht erfolgsversprechend.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #24
@ FS

nun hast Du ja jede Menge Meinungen zum Thema gehört. Und immer noch hackst Du auf dem Kerl rum. .

Beitrag 21 hat Dir jverschiedene Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt ... was willst Du denn noch hören? Gut jetzt, oder?!

-frau-
 
G

Gast

Gast
  • #25
@ #22 + 23, FS:
Deine Bedenken teile ich bzw. ich stimme da auch Deiner Einschätzung zu.

Denn ich hatte vorher schon den Eindruck, daß diese kommunikativen "Störungen" nicht gerade sehr erfolgversprechend sind. Es ist auch meine Erfahrung, daß der kommunikative Austausch schon von Anfang an stimmig sein sollte, auch wenn man evtl. unterschiedlicher Ansicht ist. Nur: es kommt auf den Umgang mit unterschiedlichen Ansichten an: Problemlösungsverhalten.

Aber: es könnte ja wirklich sein, daß er sich unsicher ist und auch vielleicht denkt, daß es keinen Sinn macht, ein Date über eine Distanz von über einer Woche zu machen. Von daher auch mein Gedanke, daß Du nochmal in Vorlage gehst (wenn es D i r w i c h t i g ist) und die Situation offen ansprichst. Du vergibst Dir damit ja nichts.

Es gehören zwei dazu, damit es was wird.

"Ich würde dem Anderen auch deutlich signalisieren, dass es mir wichtig ist, ihn/sie kennenzulernen bzw. zu treffen und ob wir uns zwischendurch schreiben wollen oder vielleicht sogar telefonieren wollen. Das wäre ja ein gesunder Kompromiss.":

Genau deswegen würde ich ihm noch eine Chance geben und einen kurzen Text schicken, auf den er ja dann reagieren kann.

"Er lässt mich jetzt in der Wartschleife hängen":
Deshalb entscheide Du! für Dich, ob Du ihm/Euch eine Chance geben willst oder ob Du den Kontakt auslaufen lassen möchtest.
Sieh es positiv: Du kannst handeln/entscheiden!
m (#1+21)
 
G

Gast

Gast
  • #26
Sorry, aber so läuft Onlinedating. Nicht zu viel hineininterpretieren. w50
nicht schlecht, deine conclusio! wenn ich deinen sehr ausführlichen kommentar lese, frage ich mich, wie man noch mehr hinein interpretieren könnte, als du es selbst machst.

eure (auch der FS) bemerkung bezüglich der kleinschreibung verstehe ich nicht. seit ihr so modern, dass ihr dem jüngeren trend, die groß- und kleinschreibung auch im mailverkehr wieder zu verwenden folgt, oder seid ihr so altmodisch, dass ihr bezüglich groß/kleinschreibung vor den 90iger jahren stehen geblieben seid (der hype der kleinschreibung war ca. 1995 - 2005). gilt natürlich alles im umfeld der elektronischen kommunikation. (ich selbst schreibe soweit umfeld-bedingt möglich alles klein, da ich laufend in zwei fremdsprachen schriftlich kommuniziere, in denen es keine großschreibung gibt; da ist es für mich sehr praktisch, wenn es nun auch in deutsch erlaubt ist).

zur FS: als absage seinerseits würde ich das eigentlich nicht sehen. faktisch hast zuvor du abgesagt! er verschiebt deinen neuen vorgeschlagenen date-termin begründet auf einen späteren zeitpunkt. was ist daran unhöflich? kann ich nicht nachvollziehen, sorry.

m/45
 
G

Gast

Gast
  • #27
@ #22 + 23, FS:
Deine Bedenken teile ich bzw. ich stimme da auch Deiner Einschätzung zu.

Denn ich hatte vorher schon den Eindruck, daß diese kommunikativen "Störungen" nicht gerade sehr erfolgversprechend sind. Es ist auch meine Erfahrung, daß der kommunikative Austausch schon von Anfang an stimmig sein sollte, auch wenn man evtl. unterschiedlicher Ansicht ist. Nur: es kommt auf den Umgang mit unterschiedlichen Ansichten an: Problemlösungsverhalten.

Aber: es könnte ja wirklich sein, daß er sich unsicher ist und auch vielleicht denkt, daß es keinen Sinn macht, ein Date über eine Distanz von über einer Woche zu machen. Von daher auch mein Gedanke, daß Du nochmal in Vorlage gehst (wenn es D i r w i c h t i g ist) und die Situation offen ansprichst. Du vergibst Dir damit ja nichts.

Es gehören zwei dazu, damit es was wird.

"Ich würde dem Anderen auch deutlich signalisieren, dass es mir wichtig ist, ihn/sie kennenzulernen bzw. zu treffen und ob wir uns zwischendurch schreiben wollen oder vielleicht sogar telefonieren wollen. Das wäre ja ein gesunder Kompromiss.":

Genau deswegen würde ich ihm noch eine Chance geben und einen kurzen Text schicken, auf den er ja dann reagieren kann.

"Er lässt mich jetzt in der Wartschleife hängen":
Deshalb entscheide Du! für Dich, ob Du ihm/Euch eine Chance geben willst oder ob Du den Kontakt auslaufen lassen möchtest.
Sieh es positiv: Du kannst handeln/entscheiden!
m (#1+21)

Danke für deine sachlichen und konstruktiven Zeilen. Ja, ich habe mich entschieden: Wenn ein Mann sich so taktisch unklug verhält und bei Absage eines Datestermins nicht sofort einen neuen Termin anfragt bzw. verabreden will, bzw. kein Interesse zeigt, dass man ja weiter schrieben bzw. erstmal telefonieren könnte, hat er kein wirkliches Interesse. Auslaufen lasse ich nie was, das Ding ist doch schon ausgelaufen. Ich wette mit euch, dass ER sich nicht mehr melden wird. Ich werde euch nächste Woche, dann ist ja seine Bereitschaftswoche vorbei, Bescheid geben.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #28
nicht schlecht, deine conclusio! wenn ich deinen sehr ausführlichen kommentar lese, frage ich mich, wie man noch mehr hinein interpretieren könnte, als du es selbst machst.

eure (auch der FS) bemerkung bezüglich der kleinschreibung verstehe ich nicht. seit ihr so modern, dass ihr dem jüngeren trend, die groß- und kleinschreibung auch im mailverkehr wieder zu verwenden folgt, oder seid ihr so altmodisch, dass ihr bezüglich groß/kleinschreibung vor den 90iger jahren stehen geblieben seid (der hype der kleinschreibung war ca. 1995 - 2005). gilt natürlich alles im umfeld der elektronischen kommunikation. (ich selbst schreibe soweit umfeld-bedingt möglich alles klein, da ich laufend in zwei fremdsprachen schriftlich kommuniziere, in denen es keine großschreibung gibt; da ist es für mich sehr praktisch, wenn es nun auch in deutsch erlaubt ist).

zur FS: als absage seinerseits würde ich das eigentlich nicht sehen. faktisch hast zuvor du abgesagt! er verschiebt deinen neuen vorgeschlagenen date-termin begründet auf einen späteren zeitpunkt. was ist daran unhöflich? kann ich nicht nachvollziehen, sorry.

m/45

Hier die FS:

Ich kommuniziere, wie die meisten Menschen in der normalen Schreibsprache und die besteht aus Groß- und Kleinschreibung. Er begründete seine Art zu schreiben, mit wenigem Kenntniss des Computers, obwohl er laut seiner Berufes, er mit Computer zu tun haben müsste, aber nicht wie du, in verschiedenen Sprachen. Sogar mein Teenie kann besser schreiben als ER.

Ich habe ihm zwar abgesagt, aber sofort ein Date am folgenden Tag vorgeschlagen, weil er sich unbedingt! mit mir noch vor seinem Bereitschaftsdienst treffen wollte. Das wollte ich ihm ermöglichen.

Seine Verschiebung ist m.E. unhöflich oder taktisch unklug, weil er weder Bedauern noch einen neuen Terminvorschlag noch den Vorschlag, sich in der Inzwischenzeit weiter zu schreiben, oder mal zu telefonieren, was in einem Bereitschaftsdienst bestimmt möglich ist, machte.

ER hat sich m.E. selber ins AUS geschossen.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #29
ich finde kleinschreibung superpraktisch und mache das im privaten bereich IMMER. ich habe viele freunde und auch geschäftliche kontakte zum ausland und dort wird in kleinschrift gearbeitet, also ich finde es sehr praktisch und bin NICHT unterbelichtet oder unhöflich.

wenn ich mir deine viele "fragen" direkter und indirekter natur anhöre, tja...gut dass dein datingpartner die nicht kennt....da hätte ich an seiner stelle schon keine lust mehr.

bist du an ihm wirklich interessiert? dann warte doch ab. er hat gesagt, er meldet sich. also wo ist das problem?

du hörst dich für mich ein wenig kleinlich und quengelig an.

im übrigen ist es ja auch so, mailen, sms und zeitweise auch telefon lassen jede menge platz für fehlinterpretationen. also lieber ein wenig mehr das augenmerk auf den "wirklichen" mann, wenn ihr denn dann eurer date habt.

viel glück

w53
 
Top