G

Gast

Gast
  • #1

Unpünktlichkeit und nicht nur das...ich ging an die Decke

Nun habe/ hatte ich nach einem Ehemann, der mich finanziell beschissen hat, einem Freund, der trotz Beziehung ständig in einer Singlebörse online war, einem Freund, der mich ständig angebölkt hat, endlich einen, der lieb und ruhig ist.
Dieser Mann hatte vor mir allerdings wegen angeblicher Schüchternheit kaum Beziehungen und war froh endlich eine wie mich gefunden zu haben.
Ich stelle ja wirklich nicht viele Ansprüche, aber ich achte auf gutes Benehmen.
Nun merkte ich aber, dass mein Herr Freund zur Unpünktlichkeit neigt und auch sonst nicht gerade der Hellste ist, wenn darum geht sich um seine Probleme zu kümmern.
Das überlässt er einem Familienangehörigen.
Mit anderen Worten: Wenn ich ihn als meinen Lebensgefährten hätte, könnte ich mich anscheinend um alles kümmern und müsste ihm alles sagen.
Man sollte doch annehmen, dass ein Langzeitsingle sich mal ins Zeug legt um seine Freundin zu halten...aber nö, da kommt er mit Loch in den Socken, Schweißfahne und meist 10-40 Minuten zu spät. Mitbringen tut er auch kaum was...von wegen mal einen Wein. Nö, das geht meist auf mein Haus.
Gestern ist mir der Kragen geplatzt. Er meinte er kommt um zwischen halb 8 und 8....ich legte meine Arbeit nieder und wartete angesäuert bis halb 9, bin dann stocksauer mit dem Hund raus.
Wieder zu Hause stand er um 9 vor meiner Tür und grinste.
Ich maulte etwas rum, liess ihn aber rein.
Drinnen bin ich dann ausgerastet, weil er weiter grinste und meinte das wäre doch nicht weiter schlimm eine Stunde zu spät zu kommen. Er hätte sich noch hingelegt.....
Toll, und nicht mal in der Lage ne popelige sms zu schreiben oder anzurufen, dass es später wird.
Ich sagte: Du hast überhaupt keinen Respekt und dir geht eh alles am Axxx vorbei, ging ins Wohnzimmer, schlug die Tür zu und sagte er solle sich verpfeifen...was er auch tat.
Habe ich es überzogen, oder bin ich im Recht?
Da kann man doch auch in Zukunft nichts erwarten, oder?
 
  • #2
Dieser Mann hatte vor mir allerdings wegen angeblicher Schüchtenrheit kaum Beziehung en und war froh endlich eine wie mich gefunden zu haben.

Ich stelle ja wirklich nicht viele Ansprüche, aber ich achte auf gutes Benehmen.
Nun merkte ich aber, dass mein Herr Freund zur Unpünktlichkeit neigt und auch sonst nicht gerade der Hellste ist, wenn darum geht sich um seine Probleme zu kümmern.
Das überlässt er einem Familienangehörigen.
Mit anderen Worten: Wenn ich ihn als meinen Lebensgefährten hätte, könnte ich mich anscheinend um alles kümmern und müsste ihm alles sagen.
FS, lies dir das mal neutral genau durch!

Was auch immer er falsch oder richtig gemacht hat, von besonderem Respekt (d)einem Partner gegenüber ist da nicht viel bis gar nichts zu lesen.

Der erste Satz des obigen Zitates lässt tief blicken. Du dachtest wohl, er müsse nun aus Dankbarkeit, dass du dich seiner erbarmt hast, so richtig und ausschließlich nach deiner Pfeife reagieren (also nach deinen Bedingungen). Aber so läuft Partnerschaft eben nicht wirklich.

Natürlich ist (ständige) Unpünktlichkeit ein nicht zu unterschätzender Schwachpunkt... aber da ist doch noch mehr, viel mehr...

Manchmal muss man einfach (ohne gleich nach Schuldigen zu suchen) akzeptieren, dass es nicht passt, dass Erwartungen und Lebensweisen einfach zu verschieden sind.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Diese "Frage" kann doch nicht ernst gemeint sein....
... ich hab' da gerade so ein Bild einer Furie mit Nudelholz vor mir.

Sorry - derart abfällige Äußerungen habe ich über einen Lebensgefährten (!) noch nie gelesen.

... es war das Beste was er tun konnte - gehen - ich hoffe für ihn, dass er für immer geht.

Du sagst, "er soll sich verpfeifen" - wo ist eigentlich Dein Respekt, den Du ihm als mangelhaft vorwirfst?

@Männer: Frauen sind nicht so ;-))

[Mod.= editiert - Vermeiden Sie Doppelposts, die Zusammenfügung ist hier nur ausnahmsweise geschehen.]
 
G

Gast

Gast
  • #4
Unpünktlichkeit kann ich auch nicht haben. Aber du schreibst derart respektlos von ihm, du betrachtest es ja als Gnade, dass du dich herabgelassen hast, dich mit ihm zu befassen - ich denke, wenn er lieb und nett ist, dann wird er das vielleicht spüren. Und das Zu-Spät-Kommen ist eine Trotzreaktion von ihm, da er dir eh nichts recht machen kann.

Lass ihn doch sein Leben leben - er wird sich nicht für dich verbiegen, genausowenig wie du umgekehrt.

Und bitte denke daran, dass es auch nette Männer gibt, die einen nicht vera... und ausnehmen. Man muss manchmal lange suchen, aber es gibt sie.
 
  • #5
FS, völlig unabhängig von eventuellen Fehlern Deines Freundes: Du hast keinerlei Respekt vor ihm, Du kannst ihn offenbar nicht einmal wirklich leiden, von Liebe mal ganz zu schweigen...
Tu ihm und DIr einen Gefallen und beende die Sache.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich, die FS, übringens 44 Jahre alt!
Woher soll ich Respekt für jemanden nehmen, der es nicht mal schafft pünktlich zu kommen?

Mein Freund ist NICHT mein Lebensgefährte und so wird er das nie. Wir sind erst schlappe 2 Monate zusammen.
Er hat bis zu seinem 30. Lebenjahr bei Mutti gewohnt und jetzt lebt er mit seinem Bruder zusammen...der kümmert sich um alles. Er macht gar nichts.
Soll er sich jetzt auf meinen Lorbeeren ausruhen, und soll ich die Mutti/Bruderrolle übernehmen?
Und was heißt....lauter Dankbarkeit?
Ich reiße mir den Axxx auf, bin pünktlich.....mache was aus mir, koche mal was, habe immer was für ihn da...und er-NIX!

Und da soll ich noch ruhig bleiben. Wie kriege ich so einen Mann dazu, dass er mal aufwacht????
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS: Brauchst du unbedingt einen Lebensgefährten? Jetzt, sofort und immer? Oder warum gehst du eine Verbindung ein, die dich von Anfang an nervt? Ich kann deinen Ausraster gut verstehen und für mich wäre der Abend definitiv auch gelaufen. Niemand verfügt so nachlässig über meine Zeit und insgesamt klingt der Kerl nicht nach nem tollen Mann. Du scheinst nicht verliebt zu sein, also lass es doch einfach bleiben.

w/33
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich kann die FS verstehen.
Das Benehmen ihres Freundes würde mich auch verärgern, da es schlicht und einfach von Respektlosigkeit zeugt, sich ohne Nachricht nicht an Abmachungen zu halten oder in offensichtlich ungepflegtem Zustand bei ihr zu erscheinen. Wäre das einmalig passiert, könnte man noch Gedankenlosigkeit annehmen, in diesem Fall aber nicht.
Die Aussage, er habe wegen angeblicher Schüchternheit kaum Beziehungen gehabt und sei froh, endlich so eine Frau gefunden zu haben, stammt vmtl. von ihm selbst und nicht von der FS.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Tja FS. Da gibt es wohl nicht viele Möglichkeiten:

- Suche Dir Deine Partner in Zukunft sorgfältiger aus

- Arbeite an Dir, vor allem an Deinem Benehmen!

Selten so etwas gruseliges gelesen, kann doch wirklich nur ein Witz sein...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Also bis 4 Zeilen vor Schluss war ich noch auf deiner Seite.
Unpünktlichkeit zeugt von mangelnden Respekt. Da ich selbst ein überpünktlicher Mensch bin, weiß ich wie das ist zu warten und bin da auch glaub ich zu genau.

Aber ich finde es war richtig das Thema anzusprechen nur deine Reaktion war "überzogen".
Macht ein Treffen aus, vertragt euch (vorraus gesetzt er ist pünktlich) und besprecht was euch am anderen stört.
 
  • #12
Jede/r kriegt was er/sie verdient. Und wer so redet, der hat es verdient. Da habe ich weder Mitgefühl , noch Mitleid.

(43)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS, lass dich vom Forum nicht fertigmachen.
Ich vermute, du hast deine Frage immer noch "vor Wut kochend" hier reingestellt. Mir wäre auch der Kragen geplatzt, vor allem, weil er ja anscheinend generelll unpünktlich ist. Unpünktlichkeit stiehlt dem anderen die Zeit. Man sitzt dann zu Hause und wartet, kann sich auf nichts richtig konzentrieren (egal ob Fernsehen, Buch, Arbeit oder sonst was), weil man ja glaubt, sofort unterbrochen zu werden und macht sich bei größeren Verspätungen noch unnötigerweise Sorgen.
Lass deinen Freund doch auch mal über eine Stunde warten und frag ihn anschließend, wie er das findet.
Was seine kaputten Socken und den Schweißgeruch angeht ... das wäre für mich auch noch ein gewichtiger Grund ihn endgültig an die Luft zu setzen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich w/40 kann Dich zwar gut verstehen, aber Du hättest in Bezug auf die Unpünktlichkeit diplomatischer sein können - Türe knallen, den anderen zum Gehen auffordern - was soll das denn? Erkläre ihm doch sachlich, dass er seine Verspätung ankündigen soll, damit Du Bescheid weißt und solange evtl. andere Dinge erledigen kannst. Ich war in einer ähnlichen Situation und als ich ihm das so erklärte (ohne Vorwüfe) hat er es auch eingesehen und so gehandhabt. Es klappt jetzt gut und es ist einfach so, es gibt notorische Zuspätkommer, die das gar nicht böse meinen, aber denen immer etwas dazwischenkommt (Shit happens).
In Deinem konkreten Fall gibt es aber, außer der bemängelten Unpünktlichkeit, noch andere Dinge, die Dich an ihm stören. Ich glaube es sind zu viele, als dass eine Partnerschaft gelingen könnte. Was sagt Dir Dein Bauchgefühl? Falls Du noch interessiert an ihm bist, sprich mit ihm, aber in aller Ruhe (sag auf keinen Fall "Du kannst froh seine, eine wie mich zu bekommen")....Bonne chance.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Du schreibst, dass du Wert auf gutes Benehmen legst. Was du da schilderst, ist wirklich kein gutes Benehmen - DU benimmst dich nicht gut! Deine Art im Umgang mit deinem Freund wirkt sehr grob, lieblos und besitzergreifend. Fast wie eine Gouvernante, die dem ungezogenen Kind gutes Benehmen einbleuen will, es aber selbst kaum besser kann.
Liebst du diesen Mann? Mir scheint, er nervt dich. Überlege mal, ob es vielleicht fairer wäre, die Beziehung zu beenden. Er scheint ja doch vieles an sich zu haben, was dich massiv stört. Halte ihn nicht hin und vor allem: Halte dich selbst nicht hin mit einer Beziehung, die am Ende schon gar keine mehr ist und eher einem kindischen Kleinkrieg ähnelt.
 
G

Gast

Gast
  • #16
FS: also ich finde, irgendwie passt er zu Dir.
Wirf das nicht leichtfertig weg!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Wie bist du mit ihm überhaupt zusammen gekommen? Bzw. warum bist du mit ihm zusammen? Trenne dich! Sofort!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Dein zweites Posting beweist:

Du hast ein wirklich entzückendes Wesen. Ich habe keine Ahnung, warum er das nicht zu würdigen weiss..
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich nochmal, die FS!
Nicht ich habe gesagt, dass er froh sein kann, dass er mich hat, er sagte das.
Er ist es gewohnt, dass sich andere um seinen Kram kümmern, und ich bin eine, die sich kümmert, aber mir vergeht es dabei ganz ehrlich.
Ich werde hier angefeindet-gut, lese alles durch.
Aber ich arbeite zu Hause, mache Buchhaltung...das weiß er.
Wenn er sich ankündigt, dann lege ich die Arbeit beiseite und warte.........
Eine Stunde für nichts und wieder nichts...und ich kriege von euch einen auf den Deckel. Na danke!
Wer hat hier keinen Respekt? Ich? Ich verdiene damit meine Brötchen, aber egal!
Und doch, ich liebe ihn.
Er scheint MICH auszunutzen....
Ich habe es mehrmals nett versucht ihn darauf hinzuweisen, dass ich zu tun habe, mich freue wenn er kommt, aber es juckt ihn nicht.
Auf der Arbeit ist er anders-pünktlich und zuverlässig.....übrigens kenne ich ihn daher. Er ist mein Heizungsmonteur. Bei mir schludert er nur rum.
Wem platzt da nicht der Kragen?????
 
G

Gast

Gast
  • #20
Lass Dich hier nicht runterziehen. Wer so respektlos von einem Mann behandelt wird, verliert schon mal die Nerven, wäre mir ganz genauso passiert. Aber ganz ehrlich, was willst Du mit so einem Pflegefall? Ganz schnell entsorgen! Da sollen sich mal lieber Andere drum kümmern, oder willst Du Dein Leben lang schlechte Laune haben? Wer Dich respektlos behandelt, hat auch keinen Respekt verdient.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Dann arbeite doch einfach weiter, obwohl er sich angekündigt hat. Wenn er dann da ist, sag ihm, dass er ja eh immer zu spät kommt und du deswegen noch nicht fertig bist.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS, zwischen deinem Einstandsposting und deinem letzten liegen einige Stunden. Das letzte ist also nicht mehr in der ersten Wut geschrieben, zumindest hoffe ich, du gehörst nicht zu der Gattung Frauen, die sich tagelang in ein Thema reinbeissen können.

Was mir auffällt, ist die Aggression in deinem Ton. Inhaltlich bin ich völlig bei dir. Aber du bist so voller Hass auf Gott und die Welt im Allgemeinen und die bösen Männer im besonderen, dass du m. E. momentan mit niemandem eine befriedigende Beziehung führen könntest. Dein nachgiebiger und schluddriger Freund ist genau das, was du gerade brauchst. Keinen Partner. Sondern einen, der jetzt endlich mal all das abkriegt, was du den Männern schon immer sagen wolltest. Er ist zu naiv und unerfahren, um ernsthaft Gegenwehr zu leisten. Das nutzt du aus.

Lerne dich erstmal selbst zu lieben. Man kann auch berechtigte Forderungen sachlich und freundlich formulieren, ohne gleich einer Hyäne zu gleichen in Wortwahl und vermutlich Gestik.

Hör auf zu hassen!
 
  • #23
LIebe FS, Unpünktlichkeit ist nicht schön. Aber wenn du immer so einen Ton drauf hast wie hier, dann findest du halt nur einen Partner mit dem einen oder andere Makel. Jemand anders täte sich das sicher nicht an.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich finde deine Postings total witzig. Du solltest ernsthaft mal darüber nachdenken, Frauenbücher zu schreiben. Aber jetzt zum Thema...Ich kann dich verstehen! Lass ihn doch einfach in Ruhe, eine Beziehung hätte in diesem Fall eh keinen Sinn. Er verhält sich total respektlos dir gegenüber. Du hast was Besseres verdient. Viel Glück für deine zukünftige Suche!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich denke nicht, dass er dich bewusst ausnutzt, sondern einfach nicht weiß, wie das in zwischenmenschlichen Beziehungen läuft.
Du hast ja selbst geschrieben, dass er noch nicht viele Beziehungen hatte, und wenn ich höre, dass ein gestandener Mann (was er wohl kaum sein wird) mit 30 noch bei Mami wohnt, stellen sich meine Fühler schon mal misstrauisch auf Loser-Alarm.

Und auch wenn es sich etwas harsch anhört - er macht einen etwas unterbelichteten Eindruck, wenn du schreibst dass er die Situation, in der er seine Freundin hat ewig warten lassen und dann hinterher sieht, wie wütend sie ist, einfach nur lustig fand.
Oder der Hinweis, dass er nicht wirklich selbst seinen Kram auf die Reihe kriegt; in seinem Alter ist das doch erbärmlich.

Zusammenbleiben wäre keine Option - oder denkst du, er wird sich ändern?
Ich behauote mal, dass du im Grunde weisst, dass eine Trennung die beste Lösung wäre, und ich hätte so ein Kind wie ihn eher noch gestern als morgen abgeschossen.

Evtl wird er sein Verhalten überdenken nach einer vorübergehenden Trennung und sehen, dass jemand wie er "eine wie dich" eben nicht halten kann.
Letztendlich würde ich aber sagen, dass er bald wieder in dieses Verhaltensmuster zurückfallen wird, denn deinen Schilderungen zufolge scheint diese Lethargie und unbewusste Rücksichtslosigkeit ein signifikanter Charakterzug von ihm zu sein.

w/25
 
G

Gast

Gast
  • #26
@21 hat es auf den Punkt gebracht. Gebe zu, hatte aufgrund des agressiven Tonfalls, keine Lust mehr auf weitere Hilfestellung.

Ich hatte bereits geschrieben, dass Du an DIR arbeiten solltest. Das heißt nicht, dass die von Dir ausgeführten Merkmale Deines "Freundes" nicht Käse sind. Du scheinst mir eher frustriert durch Deine Erfahrungen, die Du leider in vorherigen Beziehungen gemacht hast?. Verarbeite das, bevor Du Deinen Frust/ Erfahrungen an jemandem ausslässt, der alle diese negativen Erfahrungen jetzt kompensieren soll. Das ist für Euch beide verkehrt.


Lg
 
G

Gast

Gast
  • #27
@FS

Ganz rational und sachlich betrachtet - sie beide passen nicht zueinander.

Und ganz nebenbei bemerkt: Ich hätte mich auch nicht noch dämlich angrinsen lassen, aber ich wäre nicht ausgetickt, sondern hätte ihn hinauskomplementiert.

m, 50
 
  • #28
Ich, die FS, übringens 44 Jahre alt!
Woher soll ich Respekt für jemanden nehmen, der es nicht mal schafft pünktlich zu kommen?

Mein Freund ist NICHT mein Lebensgefährte und so wird er das nie. Wir sind erst schlappe 2 Monate zusammen.
Er hat bis zu seinem 30. Lebenjahr bei Mutti gewohnt und jetzt lebt er mit seinem Bruder zusammen...der kümmert sich um alles. Er macht gar nichts.
Soll er sich jetzt auf meinen Lorbeeren ausruhen, und soll ich die Mutti/Bruderrolle übernehmen?
Und was heißt....lauter Dankbarkeit?
Ich reiße mir den Axxx auf, bin pünktlich.....mache was aus mir, koche mal was, habe immer was für ihn da...und er-NIX!
Du hast dir diesen Mann doch ausgesucht. Er ist wie er ist - mit seinen Schwächen und Stärken - und dazu gehört auch die Unpünktlichkeit. Warum regst du dich jetzt auf oder ist es, weil du gehofft hast endlich - nach den vielen Misserfolgen - den Traummann gefunden zu haben? Nein, einen Traummann gibt es nicht, nur reale Männer - aus Fleisch und Blut. Abgesehen davon kannst du nicht erkennen und akzeptieren, dass nicht alle Männer wie du sind und sich nicht genau gleich verhalten können.

Wenn du nicht fähig bist und nicht akzeptieren kannst, dass eben sein Bruder sich um vieles kümmert, warum beendest du nicht die Beziehung? Man "hört" es wie wütend du bist! Zwingt dich jemand dazu für ihn, dir den Axxx aufzureissen? Nein, das machst du alles freiwillig. Entweder du erklärst ihm in einem ruhigen Moment und mit ruhiger Stimme, was dich stört oder du trennst dich, wenn du sein Verhalten nicht dulden kannst. Gejammert wird nicht - vor allem deswegen nicht, weil du alles freiwillig auf dich nimmst.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich die FS.
Der Mann ist mittlerweile 38 und war bis 30 bei Mama, danach bei seinem Bruder.
Er hat Angst vorm Alleine-Leben und war froh nun jemanden wie mich zu haben, kriegt aber die kleinsten Kleinigkeiten nicht auf den Schirm. Er hatte eigentlich nie eine Beziehung.
@24
So wie du das hier beschreiben hast ist das auch, trifft den Nagel auf den Kopf.
@ andere.
Ich bin keine gefrustete, hasserfüllte durch vorangehende Beziehungen gestrafte Frau, die an sich sich arbeiten muss.
Wieso eigentlich ich????
Es gibt hier unendlich viele Posts von Frauen, die sich auf der Nase rumtanzen lassen und ich soll an mir arbeiten, obwohl mich mein Freund auf die Palme bringt????
Ich habe seit Montagabend nichts von ihm gehört, ist wohl auch besser so.
Mir ist klar, dass ich in Zukunft mit seiner laxen Haltung zu allem nicht leben kann.
Da sind ja noch viel mehr Sachen passiert, aber er ist da eben total schmerzfrei-Bruderherz kümmert sich ja.
Und ich schreibe dann Frauenbücher-Danke für den Tipp!
 
G

Gast

Gast
  • #30

Liebe FS,

für 44 Jahre bist du m.E. etwas unreif.
[Mod.= komplette Beitrgswiederholung nicht nötig]

Warum nimmst du dir als erfahrene Frau einen Langzeit-Single mit so einem Verhalten als Freund?

Du musst dich! hinterfragen, warum du dir so einen Mann antust und nicht diesen Mann runtermachen. Schau bei dir, was du an dir verändern kannst. Du wirst diesen Mann nicht ändern können. Lass ihn gehen, es passt nicht zwischen euch. Und welch kluge Frau lässt sich mit einem Dauer-Single-Mann ein? Was ist mit deinem Selbstwertgefühl und deiner emotionalen Reife?

Es hat dich keiner gezwungen, sich mit diesem Mann einzulassen. Also! Warum ausgerechnet so einen Mann?

w 48
 
Top