G

Gast

  • #1

Unser "Ferndingens", sein Harem und das ominöse fb-Profil

Genauso verworren wie der Titel, fühlt sich folgende Situation auch für mich an.
Wie ihr ja sicher alle wißt, sind verliebte Köpfe oft nicht voll funktionstüchtig, also würde ich mich über ein paar wohlwollende neutrale Meinungen freuen.

Ich bin seit ca. einem halben Jahr (davor war es eine e-mailfreundschaft über ein Jahr) mit einem Mann in so einer Art "mal sehn was es wird" oder "einfach mal auf sich zukommen lassen", "Sicherheit gibt es nie im Leben" - Beziehung oder eben wie ich es mangels einer klaren Definition seither nenne, unser "Dingens".
Klappt auch ziemlich gut. Die wenige Zeit die wir uns klauen, wird intensiv gelebt und ist voller Leidenschaft und spürbar ehrlicher Zuneigung.

Er ist ein Mann mit mehreren weiblichen Freundinnen (bei mir sind es Männer) und nach allmählichem offenen Erzählen seinerseits konnte ich auch meinen reflexartigen Argwohn diesen Frauen gegenüber nach und nach ablegen.
Nur ein Name, ist und bleibt komischerweise "verwaschen" und "nebulös".
Auf jede meiner Nachfragen bezüglich dieser Dame, bekommen ich zwar eine Antwort, stelle aber eine Stunde später fest, dass ich mit dieser Antwort eigentlich schon wieder mal nichts in der Hand habe.
Nun kam ich auf die tolle Idee, doch mal über sein fb-Profil nach ihr zu suchen. Und überraschenderweise fand ich dann auch ein öff. Profil.
Und jetzt wirds wirklich interessant Freunde. Diese Frau hat vor ca. 1 Monat ihren Beziehungsstatus geändert von Single auf "In einer Beziehung" und zwar rückwirkend auf genau den Zeitpunkt als die beiden sich kennengelernt haben.
Außerdem sind auf diesem Profil viele Fotos von Dingen die zu ihm gehören...es fallen in diversen Posts Kommentare mit "Wir" und "Unser" ....bla.bla.
Ihn darauf angesprochen, daß das ja wohl gar nicht gehe ....
Er::" Ist doch "nur" fb. Hat für mich keine Bedeutung. Sie steht ja auch in einer Art Beziehung zu mir, so wie andere Freunde auch. ....."

Leider kann ich das nicht so locker sehen. Und irgendwie geht es mir dabei gar nicht so sehr um die fb-kultseite für meinen Freund dieser Dame (was für mein Empfinden echt über die übliche Art von Freundschaft hinausschießt).
Aber daß er jetzt kein Rückgrat zeigt und sich hinter mich stellt, endlich mal zu mir bekennt, das verletzt mich sehr.
Warum ist es so schwer, einer "guten Freundin" zu sagen, :"He Du, könntest Du bitte das Beziehungsdingens bei fb herausnehmen, ich hab da grad was Vielversprechendes am Laufen und es käm wohl etwas blöd. Verstehst schon?"

Habe ihm noch geschrieben daß mich das schon verletzt ...und mich dann erst mal schmollend zurückgezogen.....und jetzt hat er sich seit 3 Tagen nicht mehr gemeldet? Hallooo?

...und wieso und überhaupt ....ihr wißt schon ...ich weiß grad nicht wie ich das Kopfkarusell anhalten kann.

Liebe Grüße an alle mit klarem Kopf ;-)
 
  • #2
Sehr witziger Text! Weißt du, was mir dazu einfällt? Wenn der Typ Nebelkerzen wirft, dann sei nicht ärgerlich auf die Frau. Ich würde sie kontaktieren und fragen, was denn das nun ist mit ihm und ihr. Es könnte sein, daß du ganz interessante Informationen bekommst...
In den seltensten Fällen werden arme unschuldige Männer von bösen Stalkerinnen, ganz ohne sich wehren zu können, in Facebook-Scheinbeziehungen gezogen.
 
G

Gast

  • #3
Was ihr habt, ist keine Partnerschaft, sondern eine Affäre.
Mit keinem Anspruch auf Exklusivität.

Ich sehe nur 2 Möglichkeiten:
entweder, du beendest das (was ich täte, oder, besser gesagt, ich hätte gar nicht erst angefangen)
oder du nimmst es so hin, wie es ist, hörst auf, ihm nachzuspionieren und Fragen zu stellen.

Warum sollte er nicht auch mit anderen Frauen intime Kontakte haben? Alle seine Äußerungen, von denen du hier schreibst, weisen auf völlige Unverbindlichkeit hin. Worüber wunderst du dich jetzt?
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,
ihr habt keine Beziehung, sondern eben nur ein "Dings" ohne klare Form.
Selbstverstänlich fühlt sich dein Bekannter dann berechtigt alles zu tun, was ihm gefällt. Dir stünde das Gleiche zu.

Wenn du wissen willst was Sache ist, musst du dem Ganzen mehr Klarheit und Form geben und das Dings zu einer Beziehung oder Affäre oder Freundschaft Plus o.a. werden lassen. Ihr kennt eure eigenen Spielregeln scheinbar nicht. Redet doch mal klar miteinander ohne dem ganzen Tralala: wer will was und wo sind die Grenzen.
 
G

Gast

  • #5
Ich würde ihm die Pistole auf die Brust setzen. Schau was dann passiert und für wen er sich entscheidet.
 
G

Gast

  • #6
Ich würde auch mal einfach die Frau fragen, was für eine Beziehung sie da mit ihm hat.
Und dann das Ganze möglichst abhaken.
 
G

Gast

  • #7
G

Gast

  • #8
Ach kommt mir das bekannt vor...

Nun ja, ich habe damals diese Frau kontaktiert und wir sind beide fast vornüber gefallen, als wir uns gegenseitig erzählten, was da ist zwischen ihm, ihr und mir. Total fassungslos über solch falsches Spiel waren wir beide. Ich war mit diesem Mann knapp ein Jahr zusammen und ich kann genau den Moment benennen, als er sie kennen lernte. Ich spürte es instinktiv an kleinsten Veränderungen an ihm.Und so wird auch Dein Bauchgefühl stimmen. Nimm es nicht auf die leichte Schulter. Mag sein, es ist alles nur Einbildung (was ich nicht glaube, denn dann würde Dein Freund anders reagieren und zu Dir stehen, sprich Dir Deine Ängste und Sorgen vertreiben), aber lieber Du hast Gewissheit, als auf einen Menschen rein zu fallen, der es nicht ehrlich meint. Das ist vergeudete Lebenszeit.
 
  • #9
Jaja, das liebe Facebook ;) Mach doch selber ein Profil und schreibe du sie an. Wäre das nichts? Wenn er nicht für Klarheit sorgt, musst du das eben tun.
 
G

Gast

  • #10
Hallo FS

Das ist hoffentlich nicht der selbe Mann, der mit mir auch ein "Dingens" pflegt. Der pflegt nämlich mehrere Dingensens. Das ist perspektivlos und anstrengend.
 
G

Gast

  • #11
Also für mich ist das klar: Er hat eine Beziehung mit dieser Frau und hält dich warm, falls es doch nicht so super klappt mit ihr. Also im Grunde genommen, verarscht er dich nur!
Sollte es doch so sein, wie er sagt, ist das ja auch kein Zustand. Ich hätte überhaupt keine Lust auf so eine Sache. Verstehe sowieso nicht, warum Frauen sich auf so etwas einlassen. Selbst wenn ich eine Affäre mit einem Mann hab, wird vorher klar gestellt, dass es da keine anderen gibt.
Wenn man nämlich so ein "Dingens" hat, woraus sich evtl. mehr entwickeln könnte, lenkt man sich durch andere doch nur unnötig ab. Da kann sich doch nie etwas Festes entwickeln.
Ob das etwas bringt, diese andere Frau anzuschreiben, wage ich zu bezweifeln. Wenn sie meint, dass die beiden in einer Beziehung sind, wird sie dir doch nur genau das bestätigen. Das einzige, was du dort raus bekommen könntest, wäre, ob sie von dir (und anderen Frauen) weiß.
Aber egal, was sie antworten würde, würd ich die Sache beeenden. Du leidest doch nur darunter.
Du willst ihn doch gar nicht teilen, willst eine richtige Beziehung mit ihm. Und dazu scheint er ja ganz offensichtlich nicht bereit zu sein.

w 40
 
G

Gast

  • #12
Hallo hier ist nochmal die FS .

erst mal Danke, dass ihr mir beim Denken helfen wollt. Find ich sehr nett.

Ja, also die Situation hat sich heute Mittag, hm, ich möchte mal sagen zugespitzt.

Ich hab mit ihm geredet, also geschrieben und auf die Frage warum er dieser Frau nicht von mir erzählen kann (wenn er denn nur mit ihr befreundet ist) und ihn auch mal direkt gefragt, ob er mich jetzt oder in naher Zukunft überhaupt als "vollwertige Partnerin" sehen kann usw. kam dann in etwa sowas:

"Tja, er liebt mich schon, und würde sich auch voll und ganz zu mir bekennen, aber er kann diese Frau nicht damit konfrontieren daß er eine Partnerin hat, weil sie schwer depressiv ist und dann am Ende zu Suizid neigen würde. Und das ginge nicht nur ihr so, sondern auch noch einer anderen lesbischen Freundin. Weil beide eben psychisch krank sind und er ihnen als Freund zur Seite steht. Und deshalb sind sie eben "unberührbar"."
(Er lügt da sicher nicht, er hat mir heute auch nochmal gesagt, daß er für keine andere Frau solche Gefühle hat wie für mich, bzw. kein körperliches Verhältnis zu einer anderen.

Ich frage mich nur wann er das macht, diese Frauen zu unterstützen, weil wir eigentlich jeden Abend schreiben, ausser er ist grad wieder beruflich unterwegs (und er ist dann unterwegs, das weiß ich schon), und wenn mal ein freies Wochenende in Sicht ist dann sind wir ja zusammen.

Na ja, bringt ja alles nix, jedenfalls, wenn ich mich da weiter drauf einlasse, werde ich immer nur einen Geheimplatz hinter den beiden psychisch kranken Frauen bekommen können. So hat es sich jedenfalls angehört.

Meint ihr, man kann ihm irgendwie klar machen, daß das nicht sein Lebensinhalt sein kann?

Ich weiß auch nicht ...ich bin sehr, sehr :-( Jetzt weiß ich zwar daß er nicht mehrgleisig fährt, aber es hilft mir auch nicht weiter. Hab ich da überhaupt noch eine Chance? Ich meine seine Gefühle für mich sind ja schon da, ach herrjeh.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
"Tja, er liebt mich schon, und würde sich auch voll und ganz zu mir bekennen, aber er kann diese Frau nicht damit konfrontieren daß er eine Partnerin hat, weil sie schwer depressiv ist und dann am Ende zu Suizid neigen würde. Und das ginge nicht nur ihr so, sondern auch noch einer anderen lesbischen Freundin. Weil beide eben psychisch krank sind und er ihnen als Freund zur Seite steht. Und deshalb sind sie eben "unberührbar"."
(Er lügt da sicher nicht, er hat mir heute auch nochmal gesagt, daß er für keine andere Frau solche Gefühle hat wie für mich, bzw. kein körperliches Verhältnis zu einer anderen.
Ja, tja, das klingt wie eine Komödienszene.
"Warum weiß die Frau nichts von uns?"
"Ja, weißt du, sie ist schwer psychisch krank! Sie würde sich umbringen, wenn ich sie aus ihrer Traumwelt reißen würde! Und die andere ist auch krank und übrigens lesbisch! Die sind alle psychisch krank! Und sie brauchen doch einen Freund, der ihnen zur Seite steht! Ich würde die nieeeee anfassen!
Ich habe für keine Frau solche Gefühle, wie für dich Schatz! Du bist doch die Einzige!"

Hinterher wischt er sich dann den Schweiß ab, daß das noch mal gut gegangen ist.
Du merkst es sicher, oder?

Für die Zweitfreundin eines Ex war ich ein halbes Jahr lang die seelisch schwer beeinträchtigte Exfreundin, um die er sich immer mal kümmern musste, weil sie sonst allein nicht zurechtkam. Wenn er bei ihr war, war er arbeiten. Ich war 100% sicher, daß ich immer wußte, wo er war und, was er machte.
Wenn er sich mit mir traf, "besuchte er einen Freund" oder "zog mit Kumpels um die Häuser". Es gibt Leute, denen gibt so etwas einen Kick.
Vielleicht bist du im Moment die Interessantere, abe du wirst nie die Einzige sein.
 
G

Gast

  • #14
Warum glaubst Du ihm so einen Unsinn??? Wie oft ist er abends beruflich unterwegs? Mein Dingensmann versicherte mir mehrfach, ich sei die einzige, mit der er Sex habe. Er versicherte es glaubhaft. Es stimmte leider nicht. Ich befürchte, dass er sich nicht zu Dir bekennen will und Ausreden sucht. Warst Du auch bereits bei ihm? Ward Ihr zusammen im Urlaub? Kennst Du seine Freunde? Habt Ihr Pläne?
 
G

Gast

  • #15
Tolle Geschichte, die er dir da auftischt. Und natürlich glaubst du ihm, dem selbstlosen Samariter.

Würde ich nochmal drüber nachdenken.
 
G

Gast

  • #16
Tolle Geschichte, die er dir da auftischt. Und natürlich glaubst du ihm, dem selbstlosen Samariter.

Würde ich nochmal drüber nachdenken.
Ich glaube fast, der Typ hat selber ein psychisches Problem, weil er der Fs so einen Schmarrn auftischt. Kein normaler und gesunder Mann investiert viel Zeit und Energie in zwei psychisch kranke Frauen mit der er nicht mal poppen kann.

Liebe FS, der verarscht dich, aber gewaltig.

w 49
 
G

Gast

  • #17
hier die FS.

Ich weiß schon lange daß seine Freundinnen (also diese beiden, er hat auch noch eine "normale" und die weiß von mir) psychisch krank sind. Ich weiß auch daß er mit der lesbischen Freundin vor Jahren schon mal was "ausprobiert" hatte, was beiden dann aber wohl nicht gefallen hat. Da kenne ich sogar Details. Und von den Depressionen der anderen weiß ich auch schon lange.
Wir hatten immerhin eine lange email-Freundschaft, bevor das dann eben was anderes wurde.
Er ist oft die halbe Woche im Ausland und da ist er wirklich, ich kenne seine Standorte die genauen Ankunftzeiten und wir schreiben auch da fast jeden Abend oder eben immer wenns grad passt. Öfters auch mehrmals am Tag. Eigentlich sind wir seit diesem halben Jahr ständig in Kontakt, egal ob sms, skype oder tel.
Ich war auch schon bei ihm.
Und was ich noch auf seine Seite buchen muß ist, daß er eine lockere Affäre sicher wesentlich einfacher in seiner Gegend haben könnte und nicht nach einer streßigen Woche noch extra 280km zu mir fahren müßte.

Es ist wirklich so. Das ist keine Komödie. Es ist vielmehr ein Drama, daß dieser Mensch sich selbst verleugnet und sich lieber um 2 psychisch kranke Frauen kümmern will als sein eigenes Glück zu suchen. Verantwortungsgefühl ist gut und recht, aber das ist definitiv zu viel. Das ist der Haken. Und ich weiß nicht ob ich ihm den Fehler in seinem Denken klar machen kann.
 
G

Gast

  • #18
Ich hoffe sehr, dass ihr Kondome verwendet.
Du glaubst solch einen Blödsinn? Kein Wunder, wenn es Männer leicht haben, sich einen Harem zuzulegen. Bitte wach auf:) w.
 
G

Gast

  • #19
LIebe FS,

Also, wenn ich das lese, was Du heute gepostet hast, dann kann ich nur sagen....dass Du wohl noch nicht verstanden hast, dass es Männer gibt, die lügen, dass sich die Balken biegen.

Ich selbst war schon einmal die Freundin eines abgebrühten Lügenbarons.
 
G

Gast

  • #20
Ihr meint echt daß er lügt?

Das kann ich mir nicht vorstellen. Ein solch kompliziertes Lügengebäude kann kein noch so intelligenter Mensch über eine Zeit von 1 1/2 Jahren aufrechterhalten. Irgendwo hätte er einen Fehler gemacht. Und den hätte ich bemerkt, da ich ein sehr mißtrauisches Naturell besitze.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #21
Denk nur an Kachelmann...
 
  • #22
Natürlich lügt er. Lies Dir bitte mal aufmerksam Deinen Text durch und frage Dich danach, in welchem fünftklassigen Hollywood-Film Du den Plot schon mal gesehen hast.
Wer eine gute Freundin hat, stellt sie seiner Partnerin und seine Partnerin der Freundin vor. DAS wäre der normale Weg. Eine lesbische Frau würde niemals depressiv werden, sollte ihr heterosexueller Freund eine Frau haben. Schalte mal Deinen gesunden Menschenverstand ein.
Gehe in die Offensive und kontakte die Frauen: "ich habe so viel von Dir gehört und wollte dich gern mal kennenlernene..." und berichte uns bitte über Deine Forschungsergebnisse
 
G

Gast

  • #23
ok ...aber wann bitte sollte er diese andere Dame besuchen, wenn er ständig über den ganzen Tag verteilt und meist noch die halbe Nacht mit mir kommuniziert?

Dieses Level schafft kein normal Sterblicher, sicher nicht. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #24
Liebe FS,

mir fällt zu Deinen Postings kaum mehr etwas ein. Ich weiß nicht, ob Du uns hier allen was vormachst und ob das ein Fake ist. Aber wenn nicht, dann wach endlich auf.

w, 38
 
  • #25
Vorausgesetzt, er hat Dir gegenüber die Sache mit den psychisch kranken Freundinnen nicht geplanterweise so eingeführt, sondern die beiden sind wirklich relevant krank- glaubst Du dann, dass es für diese Freundin förderlich wäre, zeitlich seine Zweitfreundin zu sein? Bei seinem Arbeitspensum bekommt schon eine Erstfreundin zu wenig! Das ist (wäre) pure Selbstüberschätzung. Auch wenn er so charmant, achtsam, witzig und unwiderstehlich ist: Mit so einer Grundkonstellation macht er nicht mal bindungs- und nähegestörte Frauen glücklich! Das ist (wäre) sein Denkfehler, wenn das, was er Dir auftischt, ehrlich wäre.

Meine Meinung: Das ist er nicht mal. Aber ich hab auch 5 Monate mit einem Mann gemailt, war verzaubert von seinem Schreibstil (der Deinem übrigens ähnelt), bis ich innerlich Abstand nehmen konnte, weil er da, nach unserem ersten Treffen, als ich Tacheles hören wollte, endlich nicht mehr verheimlichte, dass er mehrgleisig orientiert und damit auch voll zufrieden ist. Nicht jeder sucht die exclusive, tiefe, gegenseitige, verletzlich machende Beziehung, es gibt auch die kleinen Honigdiebe, die mit dem Mehrfachnaschen, Bewundert-werden, Spielen und freundlich seitlich Flattern viel glücklicher sind. Und nicht vergessen: Eigentlich hat er diese Haltung ziemlich offen praktiziert, nur scheint bei Euch jetzt "leider" der Punkt gekommen zu sein, an dem Deine und seine Haltung kollidieren, Du gern anderes hören würdest. Also biegt er die Wirklichkeit. Wer ist schon gesund? Mach´s doch so, wie von Bäärbel vorgeschlagen, nimm freundlich Kontakt zu seiner fb-Freundin auf. Enthülle nicht gleich alles von Dir und ihm, warte ab, bis Du selbst den Eindruck hast, dass sie zwar eine sensible, aufmerksame, aber eben keine kranke Person ist.

Danach kannst Du Dich entscheiden: Willst und kannst Du mit dieser Mehrgleisigkeit fahren? Bauchst Du keine sichere gemeinsame Perspektive? Dann wäre das sicher ein interessanter Mann. Wenn Du aber zum Leiden angesichts von Unverbindlichkeit neigst, auch das Unperfekte einer echten Hingabe auf Dauer vermissen würdest, dann ist dieser Mann nichts für Dich. Ändern wirst Du ihn nicht, ich hab meinem damals ganz umsonst eine sechsseitige Persönlichkeitsanalyse geschickt - er empfindet kein Unrecht, hat kaum Leidensdruck! Dazu ist auch der Kontakt zu seinen Exfreundinnen viel zu gut. Auch ich kann ihm nicht angemessen böse sein. Ist Dein Freund eigentlich 46 Jahre alt ;) ?

Dein Hinweis auf seine Zeitschiene: Sei mal sicher: Da passt noch eine Freundin rein, oder sogar zwei, die er persönlich bespaßt, und ein, zwei, mit denen er intensiv mailt. Manche Menschen sind nicht nur im Beruf echt fleißig :)
 
G

Gast

  • #26
Das wäre die perfekte Vorlage für ländliches Bauerntheater. Oder Komödienstadel. Und im übrigen ist das eine ganz alte Ausrede, das mit der psychisch kranken Frau oder Freundin. Ergänzt um lesbisch, damit auch diejenigen nicht diskriminiert werden. Wahrscheinlich ist er heimlich mit einer Lesbierin liiert und im Grunde seines Herzens schwul. Auflösung - "ich kaufe ein a" inkl. 19%: Alles gelogen ;)
 
G

Gast

  • #27
"Meiner" hat über ein Jahr täglich vielfach und bis in die Nacht mit mir kommuniziert - und mit zwei weiteren. Das geht! :)
 
G

Gast

  • #28
Hallo FS,

Es gibt ja wirklich so Marionettenspieler, die einfach einige Puppen für sich tanzen lassen wollen. Lieben tun diese Männer eigentlich nur sich selber und ja es gibt ihnen einen Kick, die eine gegen die andere auszuspielen.Eine Favoritin zu erheben, sie dann wieder fallen zu lassen und eventuell ein Ranking zu veranstalten. Der Vorteil dieser Handhabe ist, kann mal die eine nicht, ist die andere zur Stelle. Für diese Männer sind alle Frauen gleich und völlig austauschbar.

Aktuell habe ich einen Bekannten, der beherrscht diese Kunst sehr gut. Dafür muss er nicht mal ins Internet. Er schleppt so an die 8 Frauen mit sich rum, mit denen er um die Häuser zieht. Diese Frauen zerfleischen sich dann um ihn und reden ständig über seine Eskapaden. Er selber sonnt sich in seinem Harem (bei ihm sogar kulturbedingt, da er aus einem Land kommt in dem die Polygamie erwünscht ist, falls der Mann alle Frauen auch unterhalten kann, ich mein jetzt finanziell und eben dann auch im Alter).
Mich wundert es eh wie ein Mann sich so viele Frauen leisten kann.

Schon allein eine Frau macht so manchem Mann kopfzerbrechen.....Aber auch da sind solche Männer sehr gewitzt, da wie im Fall von meinem Bekannten, diese Frauen sich dann so mächtig ins Zeug legen um ihn dann zu erobern ( spontaner Sex, Essen und Streicheleinheiten, alles unverbindlich versteht sich). Dabei muss er sich null anstrengen, ist klein und schmächtig und alles andere als ein Don Giovanni. Das ist denke ich auch sein Erfolgsgeheimnis. Er sieht so harmlos aus, wendig und leicht zu handeln.

Er denkt es geht um ihn, dabei geht es nur darum mächtige Eifersuchtsströme zu entfachen, die dann wieder für Gesprächsstoff sorgen und das Blut der Frauen in Wallung bringen, da sich alle 8 Frauen gut miteinander verstehen und sich gut vernetzt über seine momentane Befindlichkeit austauschen, die er sehr gerne per sms kommuniziert (muss mir dann alle smsen von ihm anhören z.B. "Hast du kein Verständnis für mich?" oder " Bitte versteh meine Lage" oder "Ich bin sehr müde und brauch meinen Schlaf" usw. Oft schreibt er auch nicht zurück, jedenfalls macht er wirklich nichts, außer warten.Von Wegen Einladungen, Urlaub, Geschenke, Hotel usw. Neulich wollte er sogar nach einer "Liebesnacht" bei einer seiner Haremsfrauen einfach morgens weiterschlafen, obwohl sie zur Arbeit musste. Soweit geht er schon. Als er freundlich zur Tür hinauskatapultiert wurde, war er dann auch beleidigt.
Manchmal komme ich mit und schau mir das Theater vor Ort (er hat ne Kneipe, betreibt womöglich geschäftsbedingt intensive Kundenpflege) an, aber männlich find ich sowas nicht.....Deswegen kontaktier ruhig diese andere Frau, die kennt ihn ja und hat sicher Verständnis für deine Anfrage. Vielleicht kommt ihr ja auch gut miteinander klar, und kriegt ihn gemeinsam in den Griff (Frauenpower!).
Alle Gute!
w 40
 
  • #29
Wenn ich Deine Geschichte lese, wird mir echt ganz anders. Schlimm, was Du glaubst und erträgst, weil Du verliebt bist.

Willst Du tatsächlich die Wahrheit wissen, dann wende Dich an seine FB-Beziehung, Sie wird Dich sicherlich aufklären und Du wirst mit hoher Wahrscheinlichkeit nie mehr etwas von Deinem "Ferndingenspartner" hören oder lesen. Und dazu kann man Dir dann nur gratulieren.