G

Gast

  • #31
LIebe FS,

Also, wenn ich das lese, was Du heute gepostet hast, dann kann ich nur sagen....dass Du wohl noch nicht verstanden hast, dass es Männer gibt, die lügen, dass sich die Balken biegen.

Ich selbst war schon einmal die Freundin eines abgebrühten Lügenbarons.

"Frauen täuschen Orgasmen vor, Männer ganze Beziehungen".

Aber selbst, seine Geschichten wahr sein sollten, ich würde da keine weitere Energie hin verschwenden. Nach dem großen Glück klingt das irgendwie nicht.

Und die Nummer mit er kann nicht, weil Sie sonst möglicherweise Suizid begeht. Allein das ist doch schon Quatsch. Ich könnte mein Leben niemals umstellen oder mich einengen lassen, weil ein Anderer sich dann möglicherweise umbringt (bzw. dies als Druckmittel benutzt).
 
G

Gast

  • #32
Wenn er abends mit dir mailt, hat er vielleicht eine andere auf dem Sofa sitzen, die sich darüber ärgert, dass er immer wieder an den Rechner geht. Er gibt der Frau als Erklärung, du seist labil und Selbstmord gefährdet, er müsse ständig mit dir in Kontakt bleiben. Wenn er im Ausland unterwegs ist, hat er vielleicht die Eine oder die Andere dabei? Vielleicht nimmt er sich unter der Woche frei, wenn du denkst, er arbeitet? Solche Taktiken habe ich selbst als erstaunte Zuschauerin mit erlebt.

Die 280 Km zwischen euch sind kein Zufall.

Liebe FS, wenn man solche Menschen noch nicht kennen gelernt hat und selbst offen und aufrichtig ist, hält man solche Lügengeschichte für nicht möglich. Ist es aber.

W49
 
  • #33
Psychisch krank ist sie...die Ärmste! Ach herrjeh.....

Er lügt, daß sich die Balken biegen, glaub mir! Ich höre dergleichen so oft! Das ist wie mit den Ehemännenrn, die ihre Frau gerade jetzt noch nicht verlassen können weil......usw.

Offensichtlich hast du dich in ihn verliebt, du möchtest ihn für dich haben....also solltest du diesbezüglich was unternehmen kämpf um ihn, wenn er dir das wert ist......oder schick ihn in die Wüste!
Und behalte einfach mal im Hinterkopf, daß da draußen noch einige ganz passable Männer rumlaufen, nur für den Fall daß er wirklich so ein ******** ist, wie mir scheinen will.
 
G

Gast

  • #34
Übrigens war ich letztes WE mit einem Mann im "Urlaub". Auf meine Nachfrage, was er denn zuhause erzählt habe, wo er jetzt ist? Fortbildung!

Der erste Tag und die erste Nacht waren noch "ganz" schön....dann hat er ständig an seinem Handy rumgespielt, am laufenden Band sms en gelesen und geschrieben....

Ach ja: Mit jeder einigermaßen attraktiven Frau hatte er in meinem Beisein mächtig geflirtet, den Frauen immer tief in die Augen geschaut....
 
  • #35
Liebe FS,

als ich noch locker gesucht habe, hätte ich auch drei bis vier solche Geschichten nebeneinander laufen lassen können.

Ich hatte aber auch noch ein eigenes Leben mit Kindern, Freunden und diversen sonstigen Aktivitäten - dieses Männergehampel war mir zu blöd.

Aber es gibt reichlich Menschen, die sich mit größter Leichtigkeit ein X für ein U vormachen lassen und das dann auch noch gut finden.

Fakt ist: Schau darauf, was er tut, nicht darauf, was er erzählt.

Verhält er sich partnerschaftlich? Dann verfolge die Sache weiter. Tut er das nicht - vergiss ihn.
 
G

Gast

  • #36
Auf meine Nachfrage, was er denn zuhause erzählt habe, wo er jetzt ist? Fortbildung! Der erste Tag und die erste Nacht waren noch "ganz" schön....dann hat er ständig an seinem Handy rumgespielt
Klar waren die ersten Nächte ganz schön - für ihn. Da mußte er auch noch nicht nach einer Nachfolgerin suchen, denn eine Frau, die so etwas mitmacht, bleibt ja nicht lange interessant.
 
G

Gast

  • #37
Vermutlich ist der Freund von der FS LKW-Fahrer. Denen sagt man ja nach, dass sie überall `ne andere sitzen haben.
Und diese Facebook-Junkies sind ohnehin alles Wiederholungstäter, flirten rum was das Zeug hält.
Bin echt froh, dass mein Freund nichts mit Computern am Hut hat.
Einmal hatte ich auch so einen Kerl, der etwas weiter weg wohnte. Er erzählte mir ständig von Frauen, die er mal getroffen hat. Von wegen-er traf sie, wenn er mal nicht bei mir war.
Ich habe ihn `zig mal in Flagranti erwischt, wenn er in der Singlebörse, in der ich ihn kennengelernt habe, online war, hielt aber meinen Mund. Bis ich dann am Zug war. Ich trat ihm in seinen Allerwertesten. Wie gesagt: Wiederholungstäter-weg damit!
 
G

Gast

  • #38
Ich habe leider eine ähnliche Geschichte erlebt. Über eine Auswahl an sozialen Netzwerken und Chatdiensten (fb, skype, messenger, whatsapp, ...) kann man(n) online mit einem seiner Mädchen vorrangig kommunizieren, ohne das die anderen das mitbekommen. Bei mir war es so, es hat sich einmal zufällig überschnitten, ich kam ihn gerade besuchen, nicht wirklich als Überraschung aber es war doch ein spontaner Besuch, kurz vorher ausgemacht. Da hatte er die andere noch online, als ich mich auf die Couch setzte. Willst du das vermeiden, bleibt dir nur, ihn auf möglichst vielen Plattformen als Kontakt hinzuzufügen.

Ich halte es auch für sehr unwahrscheinlich, dass der Mann die FS den anderen "Freundinnen" vorstellt. In diesen Insiderkreis wird sie wohl kaum Zutritt erlangen.

Interessant ist auch, dass er die Bedürfnisse der psychisch kranken Freundin über die der FS stellt. Er geht nicht wirklich auf ihre Zweifel ein und unternimmt stattdessen den Versuch, die Zweifel über Ausreden auszuräumen. Ich kam mir nach einer Zeit ebenfalls so vor, als wäre ich die Dumme und Nichteingeweihte, als hätte er mit der anderen Freundin die Seelenverwandschaft entdeckt. Angefangen hatte das alles natürlich ganz anders.

FS, ich glaube egal wie du reagierst, momentan bist du eine von vielen und die Rolle der femme fatale hat eine andere. Sein Verwirrspiel ist ein deutliches Signal dafür. Wenn dem nicht so wäre, würde er andere Geschütze auffahren als irgendein "dingens", weil gerade solche Männer dazu in der Lage sind, der Frau Liebe zu zeigen, wenn sie es wollen, sie wissen ja wie es geht. Auf die Dauer harmonieren sie am besten mit ähnlich auf offene Beziehung gepolten weiblichen Wesen. Ich bezweifle stark, dass jemand, der einmal auf den Geschmack seines polygamen Lebens gekommen ist, sich irgendwann noch großartig ändert.
 
G

Gast

  • #39
Drei Fragen @ FS:

1) Ist dein Freund Psychologe? Wohl nicht. Wenn die beiden wirklich so krank wären, wäre sein Verhalten unverantwortlich.

2) Was erzählt er seinen Kontakten über DICH? Bist DU dann die psychisch Kranke, die man erretten muss?

3) Warum tust du dir den Schwachsinn an?
 
G

Gast

  • #40
Ich war lange die "Hauptfrau" von einem. Dann wurde ich zur Gelegenheitsfrau. Bis ich gepeilt hab, mit wie vielen der Mann "spielt" war ein langer, schmerzhafter Prozess. Glaube diese Männer mögen die Frauen jeweils, aber lieben tun sie keine davon. Ob Mann das überhaupt noch kann, wenn er einmal auf dieser Spur ist?
FS: Wenn einer liebt, ist er stolz, Dich überall vorzustellen! Selten so einen Schwachsinn gehört.
 
G

Gast

  • #41
Naja, nehmen wir mal an, das, war er sagt, ist alles die Wahrheit und er ist der Samariterbund für alle Welt (außer für dich!).
Nervt es dich dann nicht ungemein, dass du nicht die Priorität bist? Ich will als Partnerin an 1. Stelle stehen (bzw an 1. Stelle zusammen mit seiner Familie) - du nicht?
Und bei so einem Samariter, der sich um alle mehr kümmert, als um dich und sich denen mehr verpflichtet fühlt als dir, kann man als Partnerin nicht glücklich werden. Außer man ist charakterlich gleich und kümmert sich auch um alles andere mehr als den Partner, dann wär der wohl das passende Gegenstück.
 
G

Gast

  • #42
Liebe FS, Du willst es nicht merken, dass Dein komisches Beziehungskonstrukt nicht das ist, was Du gerne hättest? Der Kerl verkauft Dich für absolut dumm und Du glaubst ihm den ganzen Schwachsinn auch noch, tststs.. pack Dich an der Ehre und mach Dich vom Acker....
 
G

Gast

  • #43
Liebe FS,
du bist verliebt und Liebe WILL alles glauben. Dein Misstrauen ist ein Warnzeichen deines Unterbewusstseins, aber du bist nicht mehr in der Lage, die Situation sachlich zu betrachten.
Ich muss sagen, dass auch mir der Kiefer aufgeklappt ist, nachdem ich all deine Beiträge gelesen habe...
Auch wenn du die Ratschläge der Forumsteilnehmer nicht annehmen möchtest, stell dir bitte selbst die Frage, ob du so eine "Beziehung" wirklich möchtest. Auf Dauer wirst du nämlich - trotz seiner Beteuerungen - unglücklich sein. Und es ist KEINE Liebe, wenn er zulässt, dass du unglücklich bist.

Alles Gute
 
G

Gast

  • #44
Mag sein, dass er es gut meint mit der psychisch kranken Freundin, viel wahrscheinlicher ist jedoch: sie wurde unbewußt von ihm auserwählt da sie labil ist und sich besonders leicht manipulieren läßt, ist ein gefundenes Opfer. Deshalb nennt man so einen Mann auch den Mindfucker, der Abhängigkeiten schafft.

Was mir in der Vergangenheit auch noch auffiel bei Männern, die zwei oder mehr Frauen gegeneinander antreten ließen und dann zusahen, wie die Frauen kämpften: diese Männer hatten eine Enttäuschung hinter sich. Sie hatten mit einem männlichen Rivalen zu tun, mussten um die Frau kämpfen. Im Nachfolgenden wollen sie ihr Ego wieder aufpolieren und sich vielleicht noch rächen. Frauen, die sich in solchen Konstellationen wiederfinden und die nicht die Frau sind, an der sich gerächt wird, sind dann das Objekt.

Wie wahr, selbst wenn man es selbst schon mal erlebt hat, lesen sich Geschichten wie diese immer wieder wie ein schlechter Scherz. Also FS, du musst selbst entscheiden ob dieses unwirkliche Theater in dein Leben passt und inwiefern du dich davon vereinnahmen lassen willst, was du aufgeben bereit bist für die geringe Wahrscheinlichkeit, einmal vielleicht die Hauptfrau eines solchen männlichen Kandidats werden zu dürfen. Es muss jedenfalls ein sehr außergewöhnlicher Mann sein, besonders wenn du wegen so einem allen Ernstes noch andere Männer ausschließen willst.
 
  • #45
So eine Schlammschlacht zwischen mehreren Konkurrentinnen muss keine Frau mitmachen.
Wer genug Würde und Stolz hat und sich keine Hörner aufsetzen lassen will ;) konkurriert nicht mit diesen anderen Frauen, sondern entlässt ihn aus der Beziehung. Fertig, Aus, Ende.
 
G

Gast

  • #46
Ach, dieses Mal ist es gleich der Retter von 2 psychisch erkrankten Frauen.

Ich war so blöd und habe mir von meinem Ex über Monate verklickern lassen, dass er sich um seine alkoholkranke Schwester kümmerte - hat er auch: hat ihr Bier von der Tanke geholt und ist mit seiner Freundin in ihr versifftes Bett. Es ekelt mich immer noch, wenn ich daran denke, dass er danach neben mir lag.
Wach' auf, es ist ein Traum.
 
G

Gast

  • #47
Hallo liebe FS,

ich denke auch, dass Dich dieser Mann nur belügt. Wahrscheinlich erzählt er anderen Frauen Du seist, depressiv, seelisch krank oder lesbisch.
An Deiner Stelle, würde ich die Frau auf FB anschreiben. Schreib ihr dass Du nun schon ein halbes Jahr mit Deinem Freund zusammen bist und Du nun festgestellt hast, dass sie eine der wenigen Freunde von ihm ist, die du noch nicht kennst. Er hätte Die erzählt dass Sie zur Zeit in einer depressiven Phase steckt und Du Dich freust, dass Dein Freund ihr zur Seite steht. Du würdest ihr auch gerne helfen und ob Du auch irgend etwas für sie tun könntest oder ob ihr mal telefonieren könnt. Dann erfährst Du die Wahrheit.
Ich glaube die anderen Gäste in Deinem Forum haben mit Ihren Vermutungen recht.

Oder möchtest Du Dich so behandeln lassen.
 
  • #48
Ich glaube nicht, dass sich die FS einer Rivalitätssituation bewusst war oder sie akzeptieren würde.

Liebe FS, auch nach jeder unerfreulichen Entwicklung kann man sich auf das konzentrieren, was es einem an Schönem, an Entwicklung gebracht hat. Du hast in Deinem ersten Beitrag unglaublich viel Heiterkeit und Leichtigkeit ausgestrahlt... (Punkt, Punkt, Punkt ;-) und ich nehme an, dass Du diese Lebensfreude mit ihm ausleben konntest. Jemand, der festere Absichten hat, kann gar nicht die möglichen Fragezeichen zwischen sich und dem Partner mit einer vergleichbaren Lockerheit wegschieben.
Zum Teil war das Romantik auf Kredit.

Umgekehrt, damit was Aufmunterndes draus wird: Die schöne Erinnerung daran ist, was bleibt!
Es gibt auch Männer, die Ausgelassenheit mit Geradlinigkeit kombinieren können- und die machen dauerhaft glücklicher!
Alles Gute Dir!
 
G

Gast

  • #49
Diese "offene Beziehung" ist wie eine Gemeinschaftswiese auf die jeder kommen kann der Lust hat. Er ist der Guru, Sultan, Herrscher über Gunst und Gnade. Du spielst da in einem Spiel mit dessen Regeln du a) nicht kennst b) die du nicht mitbestimmst daher kannst du nichts gewinnen, nur verlieren. Nämlich ihn.
Er beherrscht das System und weist dir seinen Platz zu. Ich würde geizig werden. Er gibt dir nicht viel (von sich). Jeder muss wissen wie er leben und lieben will, aber es muss Dir klar sein, dass das alles ohne eine gute Perspektive für dich weiter läuft und die Gespielinnen oder Liebhaber total gesichtslos und austauschbar sind. Allein die Lügenmärchen würden mich auf die Palme bringen. Leider verbringst du nicht dein ganzes Leben mit Sex und Verliebtheit. Ein Mann der passiv hinnimmt dass du unter dieser Aufstellung leidest ist unerwachsen, sex- und selbstsüchtig. Er mag es mehrere Frauen gleichzeitig zum Verwöhnen zu haben. Wenn du herumzickst bist du draußen. Deine Stellung ist also schon wacklig und die einzige Chance, dein Selbstbewußtsein zu retten ist ihm von der Fahne zu gehen. Du kannst ja solange mitmachen bist du einen neuen Liebhaber gefunden hast, der dich hoffentlich respektvoll behandelt.
 
G

Gast

  • #50
hier die FS.

Es ist vielmehr ein Drama, daß dieser Mensch sich selbst verleugnet und sich lieber um 2 psychisch kranke Frauen kümmern will als sein eigenes Glück zu suchen.
Das ist der Haken. Und ich weiß nicht ob ich ihm den Fehler in seinem Denken klar machen kann.

Fehler in seinem Denken?? Wenn er es so sehen würde wie du, würde er schließlich nicht so handeln.

Aus meiner Sicht ist er zufriedener als du - kein Mensch hat Anspruch auf einen anderen, ist alles freiwillig. Wenn du mit diesem "Haken" nicht zurecht kommst, suche eine Möglichkeit (du weißt ja: wenn sich die Dinge nicht ändern, ändere deine Einstellung)

Ach ja, ich würde zu gerne deine Probleme haben - und du bekommst dafür meinen ständig übellaunigen Chef, dem keiner was recht machen kann ;) DEAL???
 
G

Gast

  • #51
Tja, liebe FS das ist ein never ending Theme! Viele von uns kennen das. Alles was Du Dir einfallen lassen kannst und Dir geraten wird, ist doch nicht notwendig. Was hast Du davon, dass Du sie anschreibst. Was erwartetst Du davon? Er ist der Mensch mit dem Du sprechen, oder auch schreiben solltest. Er nur kann Dir glaubhaft machen, dass es sich nur um eine kl. Freundschaft, Aufmerksamkeit einem anderen Menschen handelt. Männer haben schon mal ein Helfersyndrom. Auch wenn es Ihnen dann von der Seite aus bestätigt wird wie wichtig sie sind. Versuch das einfach mal wegzuschieben, frag ihn nicht mehr, such Dir eine interessante Alternative, die lässt Dich dann nicht dauernd an ihn denken. Nebenbei kannst Du auch erwähnen, es gibt da Männerfreundschaften die Dir wichtig sind. Um die willst Du Dich jetzt mal mehr kümmern. Hast sie über ihn ganz doll vernachlässigt. Mal sehen wie er das findet. Und, wenn er Dich daraufhin nicht mehr "will", dann war er sowieso der Falsche. Was Dich bewegt ist dann nur noch: ich kann mir einfach nicht denken, dass eine andere Frau an seiner Seite ist! Leider kein Argument für die Fortführung einer Beziehung.
Denk mal drüber nach. Distanz schafft zwar keine Nähe, hilft oft zu einer klaren Sichtweise. Viel Glück. W/60+