Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
Ich bin da anderer Meinung. Hätte er nur ein Abenteuer gesucht, wäre es wohl nicht "so lange" nur bei Dates geblieben und er hätte sicher bis nach dem Sex mit Beichten gewartet oder wäre einfach wieder verschwunden.

[Mod.= Biografie gelöscht]

Aber genau das ist doch das Spannende für ihn. Er ist in einer Beziehung, die offenbar funktioniert. Aber das ist doch was ganz anderes, so eine frisch erwachende Liebe, das Gefühl, da hab ich jetzt eine, die ich wieder erobern kann.... das macht den Reiz doch auch aus. Die Frau zuhause ist ja Routine.

Sicher kann man sagen, wäre da nicht schon ein Haken in der Beziehung, hätte er sich nie verliebt. Diese romantisch-verklärte Sichtweise hat mich mal 5 Jahre gekostet, und am Ende stand ich doch ohne ihn da (im Nachhinein gott-sei-dank). FS, bleibt konsequent. Selbst wenn es in seiner Beziehung kranken SOLLTE, die Rolle der Fluchthelferin hättest du, aber daraus würde noch lange keine wirkliche Beziehung werden. Die Fluchthilfe dient nur zum einfacheren Loslösen. Aus dieser Position heraus wird sich dann neu orientiert.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Ich bin da anderer Meinung. Hätte er nur ein Abenteuer gesucht, wäre es wohl nicht "so lange" nur bei Dates geblieben...

Und um noch eine Meinung hinzuzufügen: wer zuläßt, daß ein anderer Mensch sich in ihn verliebt, und erst dann mit einer Wahrheit herausrückt, die den Verliebten vor die Wahl stellt „Herzschmerz oder Treuebruch”, handelt verantwortungslos. Auch wenn es „nur bei Dates bleibt”.
 
G

Gast

Gast
  • #33
liebe fs, aus deiner erzählung schließe ich nicht, dass er ein a...... ist. es ist ihm einfach passiert. wäre es dir lieber gewesen, es wäre gar nichts gelaufen? er wollte dir bestimmt nicht mit absicht weh tun. vielleicht hilft dir das hier ein wenig:

Polyamory aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Herz mit dem Zeichen der Unendlichkeit als Symbol für PolyamoryPolyamory (englisches Kunstwort aus griechisch πολύς polýs „viel, mehrere“ und lateinisch amor „Liebe“, oft auch eingedeutscht Polyamorie geschrieben) ist ein Oberbegriff für die Praxis, Liebesbeziehungen zu mehr als einem Menschen zur gleichen Zeit zu haben.[1] Dies geschieht mit vollem Wissen und Einverständnis aller beteiligten Partner.[2]

Die angestrebten Beziehungen sind langfristig und vertrauensvoll angelegt und schließen normalerweise (aber nicht notwendigerweise) Verliebtheit, Zärtlichkeit und Sexualität mit ein. Menschen, die nichtmonogame Beziehungen bevorzugen oder führen, werden als „polyamor“, „polyamorös“ oder „polyamant“ bezeichnet. Seit den 1960er Jahren sind Erfahrungs- und Kommunikationsnetzwerke von Menschen entstanden, die bevorzugen, in solchen Beziehungen zu leben, und sich teilweise über das Internet darüber austauschen und sich hierin gegenseitig unterstützen. Es gibt jedoch sehr viele Menschen, auf welche eine solche Definition von Polyamory zwar zutrifft, die jedoch den Begriff nicht kennen, die Beziehungspraxis niemals als gedankliches Konzept aufgefasst haben, und nichts von derartigen Vernetzungen wissen.[3]

Weltanschaulich stellt das polyamore Konzept die Vorstellung in Frage, dass Zweierbeziehungen die einzig erstrebenswerte oder mögliche Form des Zusammenlebens darstellen, und bejaht, dass ein Mensch mit mehreren Personen zur gleichen Zeit Liebesbeziehungen haben kann.[4]
 
G

Gast

Gast
  • #34
ziemlich schnell spürte, dass wir uns auf einer Wellenlänge befinden und bei dem auch sonst alles zu passen schien.

Mit einem Menschen, der zuläßt daß Du Dich in ihn verliebst (so etwas merkt ein Mann!), und der sein Gebundensein dennoch für sich behält, kannst Du überhaupt nicht auf einer Wellenlänge sein. Möglicherweise ist ja alles andere genauso vorgetäuscht. Rückwärtsgang einlegen! m/54
 
G

Gast

Gast
  • #35
Hallo, hier die FS,

danke für die vielen Antworten! Es macht wahrscheinlich wenig Sinn, zu versuchen, ihn zu verstehen. Ich habe natürlich nicht vor, mich mit einem vergebenen Mann einzulassen. Hätte ich davon gewusst, wäre ich nicht mehr mit ihm ausgegangen. Punkt.

Aber die Verliebtheit macht mich anscheinend wirklich etwas "dumm", da ich es nicht lassen kann, ihn immer noch toll zu finden. Schrecklich, ich weiß, aber wie Kalle treffend sagte, habe ich sozusagen eine Hormonvergiftung...

Alles was ich gerade können möchte, ist hart zu bleiben und nicht ans Telefon zu gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Zu allem, was hier geschrieben wurde, meine Bestätigung.

Ergänzend dazu: auch wenn du, FS, natürlich irgendwie die Hoffnung hattest, mit dir könnte es anders sein => diese Männer machen es unverändert immer wieder ganz genauso !!

Selbst wenn er sich plötzlich doch für dich entschieden hätte, bei einer entsprechenden Gelegenheit passiert es dir und dann bist du die nächste Zurückgelassene......

Nein, das bedeutet es keineswegs!!!! Ich bin eine solche Frau und ich habe mich nur einmal "fremdverliebt", einfach in den Richtigen! Manchmal verwechseln Menschen Gewohnheit oder "sehr gern haben" mit lieben. Zudem bist Du, liebe FS, noch sehr jung, er auch? Auf alle Fälle befindet er sich in einem Dilemma, und das kommt auch in den besten Familien vor...
 
G

Gast

Gast
  • #38
Er muss entscheiden, ob er seine Partnerin verlässt? Mit der er glücklich ist?
Davon ist doch gar nicht die Rede; er will sich gar nicht entscheiden - oder habe ich da was missverstanden?
Die Fragestellerin soll sich für einen warmen Wechsel zur Verfügung halten?
Damit er mit ihr in ein paar Jahren dasselbe macht, mit ihr? Sie verlässt, weil er eben mal irgendwo eine Andere kennengelernt hat?
Ich glaube es nicht.

Liebe Fragestellerin, er ist VERGEBEN. Du hast dich unglücklich verliebt, in einen Mann, der in einer Beziehung lebt. Diese musst du respektieren.

Der einzige Rat, den ich dir geben kann, ist der:
Triff dich nicht mehr mit ihm, vermeide JEDE Art von Kontakt.
Sonst machst du entweder dich unglücklich oder seine Partnerin.

Es gibt einen grossen Unterschied zwischen glücklich und nicht mal unglücklich...Gewohnheit z.B. Bedeutet VERGEBEN in diesem Alter wirklich schon für immer und ewig (in der Annahme, dass er nicht viel älter ist, als die FS), zumal der Mann nicht verheiratet ist?
 
G

Gast

Gast
  • #39
dass er eigentlich in einer Beziehung lebt und das auch noch in einer gemeinsamen Wohnung

Hat sich das wirklich so zugetragen? Oder hast Du ihn in seiner Wohnung besucht und dort festgestellt, daß er offenbar mit einer Frau zusammenlebt? Leider neigen viele Frauen dazu, solche Vermutungen dann für 100% real zu halten, notfalls erfinden sie fehlende Indizien einfach dazu, bestimmte Worte etwa, die der Mann ganz sicher noch gesagt hätte, wäre sie nicht vorher auf Distanz zu ihm gegangen.

Möglicherweise hat die Frau ihn überstürzt verlassen und die Sachen bei ihm zurückgelassen, und er wartet jetzt seit Monaten darauf, daß sie eingepackt und abtransportiert werden. Und weil er nicht zu den Menschen gehört, die über ihre Expartner klagen, hat er es Dir gegenüber nicht erwähnt.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Die FS:

#36: Nein, er ist nicht verheiratet, lebt wohl "nur" mit ihr zusammen. Mehr konnte ich nicht erfahren, da ich ja auf sein Geständnis hin gegangen bin. Einen großen Unterschied würde es ja sowieso in diesem Fall nicht machen, da er "glücklich" vergeben ist und ich nicht scharf auf einen Warmwechsler bin, der sich auch noch derart irrational verhält. Langsam werde ich klarer!

#37: Er ist 31. Also ungefähr in meinem Alter. Deine Sichtweise ist interessant..Da könnte natürlich was dran sein, aber das Risiko, noch mehr verletzt zu werden, wenn er sich für mich entscheiden sollte, bin ich eigentlich nicht bereit einzugehen.

Danke an alle hier, die verschiedenen Sichtweisen haben mir für den Moment wirklich geholfen, einen realistischeren Überblick über die möglichen Optionen zu erlangen...Schade, dass Wochenende ist und auch noch dienstfrei, sonst würde ich mich jetzt total bekloppt in die Arbeit stürzen! ;-)
 
  • #41
Natürlich ist er das klassische a- Loch. Nur weil er nett und charmant rüber kommt ist er es nicht weniger. Mehr muss man eigentlich nicht über ihn wissen. Natürlich kann es auch sein, dass man sich aus einer Beziehung heraus verliebt, aber dann muss man sich sofort und unverzüglich trennen. Auch wenn man mit dem neuen nicht zusammen kommt, so ist der Partner offensichtlich nicht mehr der richtige. Eine andere Handlungsweise ist einfach nicht zu akzeptieren.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Hat sich das wirklich so zugetragen? Oder hast Du ihn in seiner Wohnung besucht und dort festgestellt, daß er offenbar mit einer Frau zusammenlebt? Leider neigen viele Frauen dazu, solche Vermutungen dann für 100% real zu halten, notfalls erfinden sie fehlende Indizien einfach dazu, bestimmte Worte etwa, die der Mann ganz sicher noch gesagt hätte, wäre sie nicht vorher auf Distanz zu ihm gegangen.

Möglicherweise hat die Frau ihn überstürzt verlassen und die Sachen bei ihm zurückgelassen, und er wartet jetzt seit Monaten darauf, daß sie eingepackt und abtransportiert werden. Und weil er nicht zu den Menschen gehört, die über ihre Expartner klagen, hat er es Dir gegenüber nicht erwähnt.

Nein, das hat sich so zugetragen, wie ich es geschildert habe. Tatsächlich.
Wäre es so gewesen, wie Du vermutest, hätte ich wohl mal nachgehakt und mich mit Vorverurteilungen zurückgehalten... Ja, bestimmt sind manche Frauen so. Ist auch kein Wunder bei dem, was einem so passieren kann.

-FS
 
G

Gast

Gast
  • #43
Was ein schäbiges Verhalten seinerseits -.-

und so was liest und hört man ja leider immer öfter..
 
G

Gast

Gast
  • #44
Also ich finde es absolut fies, sich einen vergebenen Mann zu angeln, wie das einige hier in ihren Antworten posten, um dann zu behaupten, dass es ok sei im Namen der Liebe.
Ist es nicht!
Man(n) kann sich trennen und dann neu verlieben.
Es gibt einfache Regeln für Beziehungen und Ehen - wobei ich da keinen Unterschied machen würde - Beziehung bleibt Beziehung:

Eine Frau nimmt einer anderen nicht den Mann weg und umgekehrt auch nicht - ganz einfach.
Und man datet auch keine anderen Frauen/Männer, wenn man in einer Beziehung ist.
Ausnahmslos!
Liebe kann ja auch nur entstehen, wenn man sich verabredet und es zulässt.
Also kommt mir hier nicht teilweise mit: Das eine war Gewohnheit, aber keine wahre Liebe!
Das liegt evtl. im Auge des Betrachters und ist ja v.a. von einer neuen Geliebten/einem neuen Mann nicht beurteilbar.

Ich würde den Lover der FS nicht komplett abschreiben.
Er hat ja die Wahl: Wenn es die Ach-so-große Liebe ist, dann soll er eben seine Beziehung beenden und sich dann wieder frei melden. Wird er aber nicht!
Ich hatte mich einmal mit einem liierten Mann getroffen - aus dem Internet, er meinte, seine Beziehung wäre "am auslaufen". Habe ihm gesagt, er kann wieder anrufen, wenn er Single ist - 2 Wochen später war er Single. Die große Liebe wars allerdings nur von seiner Seite.

w,39
 
G

Gast

Gast
  • #45
@ 44 - Sie WUSSTE es nicht, genau das war das Problem! Er hat es ihr sechs Wochen lang verschwiegen. Von "angeln" kann also gar keine Rede sein.

w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #46
Liebe Fs

Diese ganzen spekulationen ob er nun Sex wollte, sich wirklich in dich verliebt hat ..oder oder oder..sind blödsinn weil letztendlich vermutungen niemand helfen..

Sein Motiv weiss nur er (wenn überhaupt) selber..

Mach Dir klar was Du willst und was nicht...punkt. auch wenn es den Gefühlen schwer fällt..

Deine Gefühle brauchen nur Zeit um wieder "klar zu denken".-.::)
 
G

Gast

Gast
  • #47
Liebe FS

Das Leben und die Liebe hält sich an keine Regeln, auch wenn manche hier das behaupten. Die Regeln stellen wir Menschen auf, mit dem Kopf. Manchmal kommt das Herz dazwischen, und dann wird`s schwierig... Dieser Mann hat sich gegenüber seiner Freundin und auch Dir nicht fair verhalten. Ich habe aber etwas Schwierigkeiten mit all den Verallgemeinerungen hier. Verhalten wir uns alle immer "regelkonform"? Nein. Du bist jetzt sicher wütend, enttäuscht, traurig und fühlst Dich hintergangen, zu Recht, kann ich alles nachvollziehen. Im Gegensatz zu den meisten VorschreiberInnen würde ich ihm aber die Chance geben, sich zu erklären und ihm auch klar zu verstehen geben, wie Du dich fühlst. Ich spreche hier nicht von Bitten und Betteln und es hat auch nichts mit "noch mehr zum Affen machen" zu tun. Du bist auch nicht dumm oder durch die Hormone benebelt, das hat damit nichts zu tun. Für mich persönlich wäre ein solches Schluss- oder Aufklärungsgespräch einfach sehr wichtig, so aus eigener Erfahrung.
Viel Kraft!
 
  • #48
Liebe FS,

Angenommen ihr kommt zusammen, habt Ihr keine Angst das sich das Ganze wiederholt. Es geht nicht um Regeln sondern um Treue und Ehrlichkeit innerhalb der Beziehung. Es gibt ein Sprichwort: Wer einmal lügt den glaubt man nich, auch wenn er gleich die Wahrheit spricht!...was ist wenn sich das Trauerspiel wiederholt, und dann eine andere neue Frau die Gewinnerin ist. Dann ist die Enttäuschung doppelt so groß.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Hier gilt die alte Weisheit: "Wie du ihn bekommst, so verlierst du ihn." Er wird doch das gleich mit Ihnen machen, wenn er die Lust verliert und etwas "spannenderes" sucht.
 
G

Gast

Gast
  • #50
laß die finger von ihm oder nimm ihn dir und sei dir bewußt dass es noch mehr weh tun wird.

es gibt menschen (männer wie auch frauen), die können problemlos ihre zuneigung auf mehrere partner verteilen. wenn dir 50% von diesem kerl reichen....tja....dann nix wie los. sei dann aber selbstbewußt genug NIE zu fragen, wen trifft er noch....wo ist er jetzt.....sind es noch 50% dir mir gehören oder nur noch 33,3%....

ich kenne diesen typ mensch. meine freundin ist auch so. sie hat irgendwie in ihrem leben schon häufig mehrere männer gleichzeit gehabt. sie fand das immer ganz normal und hat "ihre" männer auch geliebt. (was dann eben so ihre vorstellungen von liebe waren).

ich teile nur ungern, wenigstens nicht meinen mann....du?

w53
 
G

Gast

Gast
  • #51
Den Mann, den Du da kennengelernt hast, ist er nicht selbst, sondern diese Person verfügt über ein wahrlich gutes schauspielerisches Talent. Ich bin selbst ein Mann und denke zu wissen, welche Aussagen, Gesten und Sätze zu formulieren sind, um sich wahrlich von der aller süßesten Schokoladenseite zu zeigen. Bei einer enstprechenden Grundbildung ist es gar kein Problem, eine Frau so einzuwickeln, dass sie sich schnell verliebt. das Problem, was Du jetzt vermutlich Dein Leben lang vor Dir her trägst ist, dass, unabhängig davon, wen Du jetzt neu kennenlernst, ein so enorm großes Mißtrauen da sein wird, dass es schwer wird, jemanden zu vertrauen. Es ist zudem nicht einfach, einen Menschen, in den man sich verliebt hat, einfach mal so zu vergessen. In diesem Fall kann ich Dir nur den Rat geben, dass der Verstand und Dein Stolz obiegt und Du dich nach und nach "entliebst". Das geht wahrlich, denn die Zeit (bei dem einen länger - bei dem anderen kürzer) heilt gerade in der Liebe doch die Wunden, selbst wenn man es zu diesem Zeitpunkt für unmöglich hält. Kappe diesen Kontakt, es wird das Beste für Dich sein. Aud die einzelnen Details wie Moral etc. möchte ich gar nicht eingehen. Ich wünche Dir viel Kraft dafür und vor allem, dass Du wieder vertrauen kannst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top