G

Gast

Gast
  • #1

Unterschied zwischen Tel-Nr austauschen und Facebook-adden?

Mich würde mal interessieren, wie ihr das seht:

Vergebener Mann lernt irgendwo eine Dame kennen (Sport, Freizeit, etc) - und added sie bei FB, weil sie sich so gut verstanden haben. Das adden ist "nur so" - schließlich haben sie ja keine Tels ausgetauscht. Ist das schon ein Vertrauensbruch gegenüber dem Partner - kommt so was einem aktiven Telefonnummernaustausch gleich? Man kennt sich ja in dem Sinne noch nicht richtig...
 
G

Gast

Gast
  • #2
nein, ich würde das nicht als Vertrauensbruch einordnen. Es würde mich zwar eifersüchtig machen, aber rational gesehen gibt es dafür eigentlich keinen Grund. Man weiß natürlich nie, was die Zukunft bringt.
w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja!
Auch wenn du für deine innerliche Rechtfertigung ihn zu adden, gewiss etwas anders hören möchtest!
Er ist gebunden und baggert dich an!
Aber vielleicht liest du gleich hier im Forum noch dir etwas genehmere Meinungen!
Viel Glück!!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich finde zwischen Telefonnummern austauschen und facebook- Freundeseinladung besteht ein großer unterschied. Wenn man Facebook nicht richtig kennt würde man vielleciht spontan sagen "als Freund hinzufügen" ist schlimmer als Tel austauschen.

Meines Erachtens ist Telefonnummer austauschen viel schlimmer, aus folgendem Grund: VIELE sammel Facebook Freundschaften wie andere Briefmarken VIELEN ist es egal mit wem sie befreundet sind hauptsache sie haben viele Freunde. Manche haben echt so um die 400 Freunde, da ist wahrscheinlich jede dahergelaufende Studiumsbekanntschaft mit dabei. Also Sorgen würde ich mir da noch keine machen. Es kommt aber hier auf den Einzelfall an.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Mich würde mal interessieren, wie ihr das seht:

Vergebener Mann lernt irgendwo eine Dame kennen (Sport, Freizeit, etc) - und added sie bei FB, weil sie sich so gut verstanden haben. Das adden ist "nur so" - schließlich haben sie ja keine Tels ausgetauscht. Ist das schon ein Vertrauensbruch gegenüber dem Partner - kommt so was einem aktiven Telefonnummernaustausch gleich? Man kennt sich ja in dem Sinne noch nicht richtig...

Vergebener Mann spricht mit einer anderen Frau? Vergebener Mann nimmt eine Frau aus den Augenwinkeln wahr? Vergebener Mann weiß, daß auf der Welt auch andere Frauen existieren? Hallo?

Facebook dokumentiert, daß zwei Menschen sich kennen und gelegentlich auch ein paar Infos teilen. Ja, und? Natürlich könnte man sich via Facebook auch verabreden. Genauso wie man es am Telefon könnte. Mit Betonung auf könnte.

Ich könnte auch fremd gehen, bin ich deswegen in Deinen Augen untreu?

Wenn zwei Menschen Telefonnummern tauschen, wollen sie miteinander reden.
Wenn sie sich gegenseitig bei Facebook adden, teilen sie einfach nur ein paar Interessen.

Wenn Du es schon als Vertrauensbruch empfindest, daß Dein Partner oder Deine Partnerin jemanden kennt und gelegentlich ein paar Zeilen mit anderen Menschen austauscht oder – in der realen Welt – auch ohne Dein Beisein ein paar Wörter mit ihr/ihm wechselt, dann laß Dich am besten mit ihm/ihr zusammen im Keller einmauern.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Dazu muss man sich auch nicht kennen, das ist der Sinn von Facebook. Man hat 1000 Fremde als Freunde.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ein Telefongespräch ist nichtöffentlich, Dritte hören hier bestenfalls die Hälfte mit. Facebook ist ein offener Austausch zwischen Freunden. Ich nehme ja hoffentlich an, Du bist auch „ge-addet”? Dann kannst Du ja alles mitlesen, was er so von sich gibt.
 
  • #8
<MOD: Nebenthema gelöscht.>

Wenn du vor solchen Kontakten Angst hast und da zähle ich auch das Austauschen von Telefonnummern, nicht nur das Facebook-adden dazu, bist du einfach unsicher. Bei Facebook bist du sicher auch mit deinem Mann "befreundet". Dort steht wahrscheinlich sogar sein Beziehungsstatus. Wo bitte ist also dein Problem?

Männer, die mittels so einer Kontaktherstellung wirklich fremdgehen wollen, lassen sich erstens durch den Hinweis "das macht man nicht und das finden andere auch nicht gut, ich habe mich extra erkundigt" davon abhalten. Männer die nicht fremdgehen wollen, sind durch so einen albernen Mangel an Vertrauen nur gekränkt. Also, entspann dich.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hmm ... es ist meiner Meinung nach so, dass es durchaus etwas bedeuten KANN - aber halt nicht muss. Ich wäre an deiner Stelle aber durchaus auch misstrauisch ... Schwierige Situation ...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Seid ihr wirklich alle so tolerant? Wenn mein Freund eine Frau adden würde, weil er sie so toll fand, würde ich ihn fragen ob er noch alle Tassen im Schrank hat!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Männer die nicht fremdgehen wollen, sind durch so einen albernen Mangel an Vertrauen nur gekränkt

Dem kann ich als Mann nur beipflichten. Würde ich einen Seitensprung anbahnen wollen, dann ganz sicher nicht auf einer Plattform, bei der die eigene Freundin mitliest. Den Mann für so bescheuert zu halten erfüllt ja schon den Tatbestand der Beleidigung. Und bin ich treu, kränken mich die albernen Verdächtigungen bzw. treiben mich von einer solchen Partnerin weg.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich würde sagen aus eigener Erfahrung-

Es kann beides sein....total harmlos...eine netter Kontakt, mit jemand, den ich real nicht kenne,
der ähnliche Interessen hat-sich drüber mit anderen Gleichgesinnten austauscht, leider wohnt man zu weit entfernt-und wird sich vielleicht niemals treffen.

Ich kann auf der anderen Seite, unauffällig jemand kontaktieren, der mir gefällt, und der Interesse an mir hat, Freundschaft, Liebe, Sex....es birgt diese Gefahr, wird bei hunderten Freunden auch Außenstehenden, einer möglichen Partnerin, nicht auffallen-dann ist das Betrug !
w51
 
Top