G

Gast

  • #1

Unterschiedliche Vorstellungen - wie weitermachen?

Hallo, ich (w29, Grafikerin) bin mit m31 (Ingenieur) zusammen. Gern hätte ich jetzt ein Kind oder auch mehrere, das Alter ist ja richtig.

Aber ihm ist wichtig, sein BMW Cabrio zu fahren, außerhalb der Schulferien in 5*-Hotels zu reisen, spontan seinen Hobbys wie Musik und Sport nachzugehen. auch zieht er gern mit seinen Freunden um die Häuser und ich habe gemerkt, dass er bei Facebook auch Kontakt mit 16 oder 17-jährigen Frauen hatte.

Ich darf ihn auch nur nach Anmeldung besuchen, er meinte, es wäre so eine Umstellung für ihn, mit einer Frau zusammenzuleben, da er schon immer allein lebt. Er ist aber auch mehr der dominante Typ und grade das finden viele Frauen (ich auch) ja auch oft toll.

Ich aber hätte nun gern Kinder und typisches schönes Famlienleben. Was meint ihr, Trennung oder ändert er sich? Danke.
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,
Trennung, er ändert sich nicht bevor Du in die Menopause kommst. Eure aktuellen Lebensziele passen nicht zusammen und ihr habt ein ganz unterschiedliches Nähe-Distanz-Bedürfnis. Das wird sich bei ihm auf viele Jahre noch nicht ändern, vielleicht nie. Selbst wenn es sich in 10 Jahren ändert, dann mit einer anderen Frau.
Glaub es mir, ich bin alt genug, diese Art von Maennern zu kennen, habe diverse junge Kolleginnen in diesen aussichtslosen Beziehungen gesehen, bis sie altersbedingt ausgetauscht wurden und lies hier im Forum die entsprechenden Beiträge der Frauen, denen so ihr Familienwunsch mit 40 zerplatzte.
Nutz Deine jungen Jahre nicht, um mit so einem Mann viel konsumorientierten Spass zu haben, sondern such Dir einen, der die gleichen Lebensziele hat.
 
G

Gast

  • #3
Die Frage ist doch schon fast infantil. Ihr habt doch völlig unterschiedliche Vorstellungen von der Zukunft. Beides ist doch unvereinbar.
 
  • #4
Garnicht weitermachen, Du bist zu bedürftig und scheinst Deine Vorstellungen auf einen Mann zu projezieren, der ganz anders gepolt ist.

Der ist noch mehr ein Junge als ein Mann und bei seinen Vorstellungen, keine Familie, keine Kinder, wäre eine ältere Partnerin, die noch sehr attraktiv und ebenso hungrig auf Vergnügen ist eh besser, als eine junge Frau, welche ihm unerwartet eine Schwangerschaft präsentiert.

Vergiß diesen Mann ganz schnell, es mag sein, dass er irgendwann mal bodenständig wird, aber dann bist Du um Jahre älter, willst Du so lange warten?? Hoffen und harren macht Menschen zum Narren.

Laß ihn ziehen und such Dir einen Mann, der ähnlich wie Du denkt.

Der freiheitsliebende Abenteurer wird auch meist einer bleiben, ihn mit Druck oder Schwangerschaften ändern zu wollen geht eh schief. Es gibt zuviele Männer, denen einige uneheliche Kinder finanziell anhängen, weil irgendeine Frau auf Familie drängen wollte und am Ende alleinerziehend dastand.

Bleib vernünftig.
 
G

Gast

  • #5
Du musst entscheiden was dir wichtiger ist, er oder eine Familie. Seine Aussagen klingen eher nach Lebemann als Familienvater und mit 31 wird sich sein Charakter auch nicht mehr so stark ändern, es sei denn ihn rappelt irgendwann die Midlifecrises. Aber was mich wundert ist, du willst ein Kind und lebst noch garnicht mit ihm zusammen, musst dich sogar anmelden? Nüchtern betrachtet finde ich sowas einfach nur dumm, man sollte erstmal schauen ob man den gemeinsamen Alltag bestreiten kann, das ist nochmal ein ganz anderes Thema als eine Teilzeitbeziehung.
 
G

Gast

  • #6
1) Er kann jede haben - und warum will er nur Dich ?

2) Wenn er nur Dich will - warum will er Dich dann auch wieder nicht, wenn es um Kinder geht ?

3) Nur nach Anmeldung besuchen heißt aber, daß es sicher nicht nur eine Frau in seinem Leben gibt. Sorry aber warum geizig mit dem Hausschlüssel sein ? Ich gebe ihn durchaus meiner Freundin (sollte ich wieder eine haben). Er ist der "dominante Typ" ? Klar, daß er bestimmt, wann er Zeit für welche Frau hat.

4) Wenn er eine Freundin hat - warum sucht er weiter im Netz und bandelt fleißig mit jungen Frauen an ? Er weiß noch nicht, wer die Frau in seinem Leben ist; Du bist es wohl nicht, denn wieso würde er sonst weitersuchen ? Frauen, die von ihm Kinder wollen, wird er sicher genug finden.

Deswegen: Besuch ihn ruhig auch ohne "Anmeldung." Wenn die Beziehung daran scheitern sollte, war es eh keine.
 
G

Gast

  • #7
Möglich , dass er sich ändert und auch eine Familie gründen will, aber so hart es auch klingen mag : nicht mit dir .....
 
  • #8
Den Parter ändern wollen ist die schlechteste Idee. Alles was auf Zwang aufgebaut wird, ist am Ende zum Scheitern verurteilt.

Die Frage lautet nicht "Partner ändern" oder trennen, die Frage lautet Kinderwunsch zurückstecken oder trennen. Klar, "Partner ändern" ist natürlich viel einfacher, als seine Wünsche anzupassen.


BMW, Hotels, Musik, Party. Klingt alles nicht nach Familie. Er wird sich nicht ändern. Warum sollte er?

Er ist nicht dein Erfüllungsgehilfe sondern ein eigenständiges Individuum. Mit Wünschen und Zielen.
Wenn man diese dem Menschen nimmt, erlischt die Liebe schneller als man gucken kann.
 
G

Gast

  • #9
Hallo,

warum fragst Du nicht ihn ob er Kinder möchte und wann?

Damit sparst Du Dir unter Umständen alleinerziehend zu sein :)

W 45
 
G

Gast

  • #10
Was nicht klar wird: Weiß er denn von Deinen Wünschen? Sprecht ihr darüber? Bis das Kind in die Schule kommt und ihr an Schulferien gebunden seid, vergehen noch ein paar Jahre, bis dahin ist er seinem Wunsch nach 5*Hotels vielleicht genügend nachgegangen. Außerdem wohnt ihr doch noch nichtmal zusammen. Das wäre doch mal der erste Schritt! Wie lange geht denn eure Beziehung schon? Ich hab den Eindruck, dass es Dir mehr ums Kind als um ihn geht, so nach dem Motto "Wenn er kein Kind will, trenne ich mich". Wie wichtig ist er Dir denn? Vielleicht wichtig genug, dass Du noch ein wenig wartest?
w 32
 
  • #11
Liebe FS,
zum jetzigen Zeitpunkt steht ihr an völlig unterschiedlichen Punkten mit euren Lebensplanungen und -wünschen. Das ist so überhaupt nicht kompatibel.
Es kann durchaus sein, dass dein Partner in 10 Jahren auch an den Punkt kommt, wo er Kinder möchte - aber möchtest DU solange warten und deine eigenen Lebensvorstellungen sozusagen auf Eis legen? Fände ich sehr riskant, es sei denn, du liebst ihn so sehr, dass du im Zweifelsfall bereit bist, das Leben auch ohne eigene Kinder mit ihm zu teilen (was ja auch so passieren kann, wenn es einfach nicht klappt).
 
G

Gast

  • #12
Man kann das natürlich nicht hundert Prozent sagen, aber ich denke, dass ihr zu unterschiedlich seid. Die FB-Kontakte kann ich nicht einschätzen, ich guck mir da auch interessante Seiten an, bin aber nicht angemeldet und hab schon gar keinen Kontakt.

Die Anmeldesache uz Besuchen kommt mir auch an sich nicht komisch vor. Wenn ich gerade was anderes vorhabe, würde mich das stressen, wenn irgendwer vorbeikommt. Und da seh ich aber den Punkt: Irgendwer. Du bist eine von seinen vielen Freizeitaktivitäten. Das genau ist das, weshalb ich ihn nicht geeignet halte für ein Familienleben. Er ordnet Dich jetzt schon in die anderen Sachen ein, Du bist nicht wirklich wichtiger, wie es aber in einer Partnerschaft schon sein sollte.
Wie lange seid ihr zusammen? Wenn es ein halbes Jahr ist, finde ich das noch nicht so dramatisch. Wenn es drei Jahre sind, schon.

Also eure Lebensansichten sind für mich zu unterschiedlich. Du könntest ein Kind bekommen, wenn Du unbedingt eins willst, und Dich drauf einstellen, es allein zu erziehen. Machen ja auch viele Frauen, dass sie gar nicht davon ausgehen, dass es ein gemeinsames Familienleben wird.

Ich denke, wenn dann wird er erst in einigen Jahren bereit sein für ein Familienleben. Darauf kannst Du aber nicht warten.

Er ist aber auch mehr der dominante Typ und grade das finden viele Frauen (ich auch) ja auch oft toll. Ich aber hätte nun gern Kinder und typisches schönes Famlienleben.
Wenn es das Klischee ist, dann geht es nicht mit so einem Mann. Ich kann das gerade schlecht beschreiben. Es sind immer diese Individualisten und auch Egoisten, die einen bestimmten Typ Frauen anziehen. Die wollen ihn dann irgendwann "zähmen", vielleicht auch, weil sie es dann "geschafft" haben, diesen Mann zu "kriegen" - so als Trophäe. Das klappt aber nicht, weil diese Typen auch immer die Anerkennung vieler Frauen brauchen oder eben selber nur ihre Interessen sehen und Frauen nur eine weitere nette Freizeitbeschäftigung sind.
Ich glaube, für Familienleben stehst Du auf den falschen Typ.
 
G

Gast

  • #13
Wenn es nicht so traurig wäre, müsste ich lachen. Das klingt geradezu klischeehaft - naives Mädchen jagt Alpha-Männchen - will es domestizieren - und wird (natürlich) daran scheitern.

Es ist nicht unbedingt häufig, dass man "alles" im Leben haben kann. Wie steht es um Dich, um Deine Interessen, Deine Neigungen, Deine Lebensziele, Deine Persönlichkeit? Weißt Du denn, was DU willst (außer jetzt Kindern)?

Alles Gute!
M (50+)
 
G

Gast

  • #14
... ich würde versuchen ihn zu ändern :) ... das hat ja schon so oft funktioniert. by the way, "ich will" ist auch eine Ich-Botschaft, vermutlich die deutlichste die es gibt! "humor ende".
 
G

Gast

  • #15
Er ist nicht dein Erfüllungsgehilfe sondern ein eigenständiges Individuum. Mit Wünschen und Zielen.
Wenn man diese dem Menschen nimmt, erlischt die Liebe schneller als man gucken kann.
Wo hat die FS geschrieben, dass sie ihn ändern will? Sie hat nur gefragt; ob sich so ein Mensch/Mann ändert!

FS, ich habe auch schon mitbekommen, dass sich Männer ändern, wenn sie die Frau wirklich lieben und behalten wollen. Ob Dein Freund dazu gehört, kann hier keiner sagen. Sag ihm Deine Wünsche und die Konsequenzen, wenn er für Kinder nicht bereit ist.
 
G

Gast

  • #16
Du kannst dir diesen Mann, so dominat wie er real ist (und nicht so, wie du ihn gerne hättest) doch nicht als gerechten, liebevollen und bemühten Vater vorstellen, oder?
 
G

Gast

  • #17
Es klingt hart, aber meine Erfahrung sagt: Er will sicher Familie und Kinder, aber Du bist mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Frau, mit der er dieses Ziel verwirklichen wird.

Mir fallen einige Männer ein, die nie eine Familie wollten und ihre Frauen solange bei Laune hielten, bis diese teilweise zu alt waren, um Kinder zu bekommen. Plötzlich trat eine andere Frau (die Richtige) in sein Leben und plötzlich wollten genau diese Männer heiraten und Kinder haben.

Geh einmal in Dich und überdenke Deine Beziehung. Aus Deinen Worten klingt mehr Verachtung und Respektlosigkeit, als Liebe zu diesem Mann. Was verbindet Euch eigentlich?

w 37
 
G

Gast

  • #18
hier die Fragestellerin, vielen Dank für eure bisherigen Antworten, hat mir schon echt weitergeolfen. Er ist nicht verschwenderisch oder so, kann im Gegenteil sehr gut mit Geld planen, ist nachdenklich, hatte noch nie Schulden und kommt aus einer "guten" Familie, also nicht unbedingt ein Lebemann. J

Er meinte, er will ehrlich sein und habe einfach bisher in seinem Leben noch nie einen Wunsch nach Kindern verspürt. Er ist ein sehr großer Tierfreund (Pferde, Hunde), aber wenn er kleine Kinder sehe, verspüre er einfach nichts, nur ein neutrales Gefühl. Er könne da nichts dafür. Kann das denn überhaupt sein bei einem Mann?!

Auch meint er, er sei mit Kindern einfach einer Frau zu stark auf ewig ausgeliefert und trotz des enormen Einsatzes an Nerven, Zeit und Kosten habe man keinerlei Garantie, im Alter nicht allein zu sein, das sehe er bei seiner älteren Schwester, die den Kontakt ohne einen ersichtlichen Grund völlig abgebrochen hat. Er selbst hat aber guten Kontakt zu seiner Familie- also ist doch vielleicht noch Hoffnung da, ihn für eigene Kinder zu erwärmen?!

Danke für weitere Einschätzugen.
 
G

Gast

  • #19
Liebe FS,

Deine Überschrift lautet: "unterschiedliche Vorstellungen".

Unterschiedliche Vorstellung sowohl was die Zukunftsperspektiven wie auch die Vorstellungen von Wertigkeiten im Leben betreffen.

Im ist wichtig, mit 31 Jahren Teenager zu kontaktieren, Luxus zu genießen, frei und unabhängig zu sein.
Dir ist wichtig, eine exklusive Beziehung, Familie, Gemeinsamkeit in der Beziehung.

Diese Vorstellungen von Wertigkeiten wird sich nicht ändern.
 
G

Gast

  • #20
Ungeschönte Meinung:
Du (29) hast zwei Möglichkeiten.
Du drehst ihm (31) ein Kind an, er heiratet Dich aber lebt weiter sein Leben inclusive Betrug.
Du wartest, bis Deine Halbwertzeit abgelaufen ist - so in ca. 2 Jahren und fängst neu an.

Er genießt sein Leben, spielt ein wenig, legt sich nicht fest.
Dieser Typ Mann hat immer eine Frau um sich, weil er nett ist. Die wehmütigen Verflossenen
über 30 sehen ihn plötzlich kinderwagenschiebend mit einer unter 30. Die hat kurz Nägel mit
Köpfen gemacht und der ausgetobte Enddreißiger ist auch noch dankbar.
Vorwürfe oder Rat - geschenkt. Er ist ein Teil Deines Weges, aber ein gemeinsames Ziel sehe
ich da nicht. Freu Dich an der Gegenwart.
w
 
G

Gast

  • #22
Das klingt fast so, als ob du deinen Kinderwunsch mit deinem Partner noch gar nicht besprochen hast. Oder du hast es versucht und er hat abgeblockt.
Entweder er ist ein ewiger Junggeselle oder er will einfach nur tun und lassen, was er will, oder aber, er will vielleicht einmal Kinder, aber jetzt nicht und vielleicht auch nicht mit dir.
Was genau in ihm vor geht, weiß nur er. Es hört sich aber hundertprozentig danach an, dass er mit dir keine gemeinsame Zukunft und keine Familiengründung plant.
Daher ist dein Gedanke, die Beziehung aufzugeben, sicherlich richtig. Du möchtest Kinder und Familie und das widerspricht seinen Vorstellungen grundsätzlich.
Außerdem scheint seine Liebe zu dir nicht groß genug zu sein, um mit dir einen guten Kompromiss zu finden. Z. B. könntet ihr ja jetzt heiraten und in drei Jahren beginnen mit Kinderwunsch umsetzen. Er versteht ja noch nicht mal, dass es wichtig ist und dass er dir gegenüber schon erklären müsste, ob er Kinder will oder nicht.
Jetzt bist du noch jung und könntest dir ganz in Ruhe einen familienorientierten Partner suchen.
Du musst nur deine Gefühle irgendwie ausschalten oder es schaffen, aus Selbstdisziplin die Beziehung zu deinem Freund jetzt zu beenden.
 
G

Gast

  • #23
Ein 31 jähriger Ingenieur hat besseres zu tun, besonders mit seinem Geld, als Kinder in die Welt zu setzen. Du musst dir einen bisschen debilen Handwerker oder Verkäufer suchen, der gerne ohne Gummi poppt, die machen dir leicht ein Kind in einer Affäre. Gut gestellte Personen achten penibelst darauf, dass sie keine Kinder in die Welt setzen, denn das wäre ja der Abstand.
 
  • #24
*lach* auch wenns hier immer wieder dementiert wird im Forum.. Klassisches Beispiel von Frau jagdt den dominaten AlphaMann und will ein bisschen später den liebevollen Famillienvater draus machen.. Sicher gibts Fälle bei denen das funktioniert hat aber ich habe 2 AE Muttis i Nachbarhaus für das Live feeling und etliche Threads hier im Forum die aufzeigen.. normal geht das eher nicht.. =) .

O.-Ton der Nachbarin, "der muss sich doch auch mal verlieben , oder ?" ich drauf, macht der doch, ca 3 mal pro Partynacht, mit jedes mal einer anderen.. =)
 
G

Gast

  • #25
Er ist nicht verschwenderisch oder so, kann im Gegenteil sehr gut mit Geld planen, ist nachdenklich, hatte noch nie Schulden und kommt aus einer "guten" Familie, also nicht unbedingt ein Lebemann.
Naja, wer Spaß hat, mit seinem Cabrio rumzufahren usw., der liebt schon den Luxus. Aber es geht auch gar nicht um Leichtsinn, jedenfalls hatte ich nicht wahrgenommen, dass er nicht mit Geld umgehen kann.

Er könne da nichts dafür. Kann das denn überhaupt sein bei einem Mann?!
Du hast irgendwie so schubladenhafte Vorstellungen von Männern, hab ich den Eindruck. Wieso sollte es nicht so sein bei einem Mann? Das liegt doch nicht am Geschlecht, sondern an Kindheit und Wesenszügen/Charakter. Nur weil jemand geschlechtsreif ist, muss er doch noch lange keine Kinder in die Welt setzen wollen.

Auch meint er, er sei mit Kindern einfach einer Frau zu stark auf ewig ausgeliefert
DAS ist seine Einstellung. Er will sich nicht binden.
Was willst Du da machen? Dazu kann man niemanden überreden, wenn ihm das nicht selber einfällt in der Gegenwart des Partners. Im Gegenteil, je mehr man zu dem Thema sagt, umso größer wird die Distanz. Ich finde, er hat in seinen Ansichten kaum Reife, was Partnerschaft angeht. (in anderen Bereichen vielleicht wohl)

und trotz des enormen Einsatzes an Nerven, Zeit und Kosten habe man keinerlei Garantie, im Alter nicht allein zu sein
Dazu ist ein Kind sowieso nicht da. Es ist kein Objekt!

Was denkst Du eigentlich über diese FB-Kontakte und wie ist der Kontakt so?